"INPREKORR - Internationale Pressekorrespondenz"
Informationsbulletin des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale (1971-1981)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 25.5.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die deutschsprachige Ausgabe der INPREKKOR erschien am 24. September 1921. Der Beschluss, für die internationalen Arbeiterorganisationen ein Presseorgan herauszugeben, lag im II. Kongress der Komintern (Juli-August 1920) begründet. Danach stellte das Exekutivkomitee (EKKI) der Komintern in seinen "Leitsätzen über die grundlegenden Aufgaben der Kommunistischen Internationale" fest, "dass vor allem in den entwickelten kapitalistischen Ländern die Bourgeoisie mit allen Mitteln gegen die Presse der Arbeiterklasse vorgeht. (…)

Aus all diesen Gründen müssten die Kommunistischen Parteien eine eigene, neuartige Presse schaffen, und zwar in Form von legalen und illegalen Blättern". Auf Beschluss des EKKI vom 16. Juli 1921 wird die "Herausgabe eines Bulletins im Ausland" beschlossen (I. und II. Kongress der Kommunistischen Internationale. Dokumente und Reden, Dietz-Verlag, Berlin 1959). Die INPREKORR erschien fortan in deutscher, englischer und französischer Sprache bis 1932. Ab 1932/33 hieß die deutsche Ausgabe "Rundschau. Monatszeitschrift"; sie erschien in Basel. Der Sitz der Zeitung wurde 1935 nach Paris verlegt. Als 1939 per Dekret die KPF aufgelöst wurde, wurde der Sitz der Zeitung nach Schweden verlegt. Es erschien, sozusagen als Ersatzorgan, "Die Welt", die als deutsche Ausgabe zuerst im September 1939 erschien. Mit der Auflösung der KOMINTERN am 15. Mai 1943 (Der deutsche Kommunismus. Dokumente. Köln 1973) stellte auch "Die Welt" ihr erscheinen ein.

Eine Neubelebung der INPREKORR fand 1971 statt. Am 15. März 1971 erschien die Nr. 1 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz der IV. Internationale - Informationsbulletin des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale" für die Sektionen: Westdeutschland (Gruppe Internationale Marxisten, GIM), Österreich (Kommunistische Liga), Luxemburg (Revolutionär-Kommunistische Liga), Schweiz (Veritas-Verlag). Die Ausgabe enthielt "Informationen, Analysen, Dokumente und Informationen" des Sekretariats der IV. Internationale und ihrer Sektionen aus der ganzen Welt.

Aus dem Impressum lässt sich der Herausgeberkreis nicht deutlich eruieren. Die Zeitung erschien unter dem formalen Kürzel des VS der IV. Internationale, für die BRD mit einer Kontaktadresse aus Stuttgart und war als Presseorgan keiner Parteigruppe zugehörig und somit auch kein Parteiorgan. INPREKORR wollte "zu einem wichtigen Mittel zum Verständnis der jeweiligen Situationen und zu Aktionen der Aktualität der Revolution und der Klassenkämpfe werden" und unterstützte in vielen Ländern die Sektionen der IV. Internationale und machte in den Ausgaben der INPREKORR auch Werbung für deren Publikationen, in der BRD etwa für "Was tun" der "Gruppe Internationaler Marxisten" (GIM), der deutschen Sektion der IV. Internationale.

Laut INPREKORR Nr. 30 vom 15. Juni 1974 sollte die Zeitung ab "Herbst 14tägig erscheinen". Ausgeführt wurde: "Nach 6 Monaten erscheint wieder eine INPREKORR-Ausgabe, während WAS TUN seit Mai im 14-tägigen Rythmus erscheint. Ein Widerspruch? Nein, eine bewußt getroffene Wahl: Die GIM hat auf ihrer nationalen Konferenz im März 1974 beschlossen, der Herausgabe von WAS TUN eine absolute Priorität in ihrer publizistischen Arbeit einzuräumen. Das hieß zunächst: auf Kosten der INPREKORR. Inzwischen erscheint, vom Vereinigten Sekretariat in Brüssel direkt herausgegeben, INPRECOR 14-tägig in englischer, französischer und spanischer Sprache. (…) Die vorliegende Ausgabe der INPREKORR (Nr. 30) gibt den Inhalt der Nummern 0, 1 und 2 der fremdsprachigen INPRECOR wieder, mit Ausnahme der Artikel zu Frankreich und Portugal: Zu Frankreich erscheint demnächst eine Broschüre. (…) Die GIM strebt an, ab Herbst die deutschsprachige INPREKORR parallel zu den fremdsprachigen Ausgaben im 14-tägigen Rhythmus herauszugeben".

Mit der Nr. 65 vom 15.9.1976 übernahm der "ISP-Verlag GmbH in Frankfurt/M. die Produktion und den Vertrieb der deutschsprachigen INPREKOR". Gleichzeitig wurde erklärt, dass sich die INPREKORR "in Finanznot" befinde, die sich dann in erheblichen Maße durch die gesamte Dekade der Herausgabe der Zeitung zog.

Im Artikel an "Alle Abonnenten" wird in der Ausgabe 66 vom 30.9.1976 erklärt: "Der sprunghafte Anstieg der Postgebühren und die Verkaufsflaute während der Sommermonate haben INPREKORR finanziell stark belastet. Aber vor allem die Subventionierung der Zeitschrift in den Ländern, in denen unsere Sektionen in der Illegalität arbeiten müssen (Spanien, Lateinamerika) kostet Geld, mehr als wir gegenwärtig aufbringen können. Seit Mai 1974 erscheint die INPREKORR nun regelmäßig alle 14 Tage in vier Sprachen: englisch, französisch, spanisch und ab April 1975 auch auf deutsch. Seit neuestem versuchen wir auch, sie auf japanisch herauszubringen."

Zur Zielsetzung der Zeitung wird ausgeführt: "INPREKORR war gedacht als Zeitschrift, die regelmäßig über die Klassenkämpfe der Arbeiterbewegung in der ganzen Welt berichtet, über wichtige politische Ereignisse informiert und sie marxistisch analysiert. Sie sollte auch über die Tätigkeit unserer Sektionen in den verschiedenen Ländern informieren. INPREKORR ist ein Erfolg geworden. Mehr als 10.000 Leser aus allen Kontinenten benutzen die Zeitschrift als Mittel der politischen Information und Diskussion. INPREKORR hat auch im halbjährlichen Rhythmus eine 64 Seiten starke Sondernummer gebracht, die spezielle Fragen der internationalen Wirtschaftsentwicklung diskutiert.

Heute, wo die Klassenkämpfe in aller Welt eine neue Stufe erreicht haben, ist INPREKORR notwendiger denn je. Sie muss verbessert und noch weiter breitet werden. Mit der Herausgabe der Zeitschrift in Kolumbien, mit der wir erstmals im Juni dieses Jahres begonnen haben, wurde ein Schritt in diese Richtung getan. Aber die Verbesserung und die stärkere Verbreitung von INPREKORR, die oft unter sehr schweren Bedingungen geleistet werden muss, erfordert erhebliche finanzielle Mittel. Ohne eure Hilfe werden wir das nicht leisten können. Die gegenwärtige Finanzkrise kann das regelmäßige Erscheinen der INPREKORR in Frage stellen. Helft uns deshalb, diesen schwierigen Augenblick zu überwinden. Wir müssen bis Mitte Oktober 15.000 DM aufgebracht haben. Wir sind sicher, dass wir auf die Unterstützung unserer Leser zählen können."

Die 14-tägige Erscheinungsweise, die angekündigt worden war, wurde des Öfteren nicht durchgehalten. In der Ausgabe 77 vom 18.3.1977 las man im Artikel "Was ist los mit INPREKORR?": "Was ist los mit der Inprekorr? über eineinhalb Monate Pause, und das unangekündigt und trotz der erfolgreichen Spendenkampagne für die 'Verbesserung" der Presse der IV. Internationale". Neben Schwierigkeiten bei Druck und Layout war ein weiterer Grund für die "Pause" der INPREKORR, die Verlegung der Zentralredaktion der viersprachigen Zeitschrift, nebst Druck und Redaktion, nach Paris (bisher Brüssel). Eine ähnliche Aussage wurde in der Ausgabe 86 vom 1.11.1977 getroffen.

Das Dilemma der INPREKORR wurde in der Nr. 90 vom 15.3.1978 wie folgt umschrieben: "Seit der Nummer 31 von Inprekorr vom 17.April 1975 erschien die Zeitschrift mit dem Vermerk 'erscheint zweimal im Monat' - bzw. seit der Umstellung vom September 1976 'erscheint 14-tägig im ISP-Verlag' im Titelkopf. In der vorliegenden Ausgabe Nr. 90 fehlt zum ersten Mal diese Bezeichnung - kein Versehen und kein Lay-Out-Fehler, sondern Reaktion auf die schlichte Tatsache, dass diese Nummer (Anfang März) erst die dritte Ausgabe ist, die in diesem Jahr erscheint - es hätte die fünfte sein müssen.

Das zeigt, dass die Probleme bei der Herausgabe von Inprekorr, auf die wir in dem Editorial der Nummer 86 vom 1. November 1977 ausführlich eingegangen sind, auch im neuen Jahr bisher in keiner Weise überwunden worden sind Seit dem Ausscheiden der früheren Inprekorr-'Fulltimerin' im Sommer 1977 wurde kein/e Nachfolger/in gefunden, so dass seither die Zeitschrift von Leuten gemacht wird, die bereits mit anderen Aufgaben (WAS TUN, ISP, GIM) bis über die Nase eingedeckt sind.

Auch die finanzielle Lage hat sich weiter verschlechtert. Die 'Nische' auf dem linken Markt für eine solche Zeitschrift ist in Westdeutschland ohnehin enger geworden - die Entwicklung der westdeutsche Linken zu analysieren, ist dies nicht der Ort. Aber vielleicht wesentlicher ist, dass aufgrund des zu unregelmäßigen Erscheinens mancher Leser das 'Vertrauen' in das 'Produkt' verloren hat und andere Informationsquellen vorzieht. So mußte die Auflage mit dieser Nummer leider von 1600 auf 1400 Exemplare zurückgenommen werden, was an den Druck- und Herstellungskosten praktisch nichts ändert, sondern nur an den Einnahmen.

Dennoch - die Abonnementsgelder sind sicher und um die Verlängerung ausgelaufener Abos wird mit genossenschaftlicher Freundlichkeit gebeten. Denn erstens ist eine Einstellung der deutschen Ausgabe bisher keinesfalls vorgesehen und zweitens, selbst wenn etwas Unvorhergesehenes in dieser Richtung geschähe, stünde der ISP-Verlag für die eingezahlten Abo-Gelder grade.

Wie es weitergeht, steht noch nicht fest. Drei Alternativen werden untersucht: 1. es doch wieder möglich zu machen, durch entsprechende personelle Ressourcen das regelmäßige 14-tägige Erscheinen zu sichern; 2. die Zeitschrift mit größerem Umfang monatlich herauszugeben und dabei allzu tagespolitische Artikel wegzulassen; 3. die Herausgabe einer anderen deutschsprachigen Sektion zu übergeben. Aber jedenfalls - bis eine tragfähige Lösung gefunden ist, wird Inprekorr wie bisher weiter erscheinen - mehr oder weniger dreiwöchentlich, mehr oder weniger mühsam zustande gebracht."

Im Gegensatz zu vielen anderen linken Zeitungen gelang es der INPREKORR, ein weltweites Netz von Korrespondenten aufzubauen, die regelmäßig über die politische Situation in ihren Ländern und den Aufbau der Sektionen der IV. Internationale berichteten. Dazu gab es auch viele Berichte über "Vereinigungskonferenzen" mit anderen (trotzkistischen) Gruppen oder Abspaltungen von diesen, etwa die Vereinigung von "International Marxist Group", der britischen Sektion der IV. Internationale, mit "Spartacus League" (Mai 1972), die Vereinigung von "Matzpen-Marxismus - Sektion der IV. Internationale" mit der "Kommunistischen palästinensischen Gruppe" in Israel (Juni 1979). Auch über Einheitsaktionen im politischen Kampf, etwa zwischen der LCI und PRT in Portugal (1976), wurde regelmäßig berichtet. Berichte gab es auch über "Internationale Arbeiterkonferenzen der IV. Internationale", wie der vom 2./3.7.1979 in Brüssel.

Die Wesentliche und damit wohl auch wichtigste im Berichtszeitraum dürfte die Vereinigung bzw. Fusion zwischen "Inprekorr und Intercontinental Press" gewesen sein. Laut "Inprekorr" (Nr. 88) wurde ab Januar 1978 die "englischsprachige Ausgabe von 'Inprecor' gemeinsam mit 'Intercontinental Press in New York' herausgegeben. Die anderen Ausgaben von 'Inprecor (französisch, spanisch, deutsch) werden dies in ihr lmpressum aufnehmen. (…)

Die Vereinigung der beiden Zeitschriften wird einige Monate in Anspruch nehmen. Der endgültige Zusammenschluss ist für Januar vorgesehen. Wir betrachten den Zusammenschluss als einen wichtigen Schritt vorwärts für die trotzkistische Weltbewegung, und meinen, dass die inhaltliche Verbesserung in den kommenden Monaten unsere Leser davon überzeugen wird".

Das Korrespondentennetz trug zu vielen informativen Artikeln bei, die dazu noch mit einer "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale" ergänzt wurden. Aufrufe des VS, etwa zur Solidarität mit der Anti-Kriegsbewegung in den Vereinigten Staaten, zu Demonstrationen, zur KSZE, zur Solidarität mit der IRA, zu Vietnam, China, zur palästinensischen Revolution, zu Spanien, zur ETA, Portugal, LIP, zu den Todesurteilen von Burgos, Chile, Treffen Nixon-Mao, usw., fand man in vielen Ausgaben.

Wenige Artikel beschäftigen sich allerdings mit der BRD, was möglicherweise mit der engen Zusammenarbeit der GIM-Gruppe und "Was Tun" in Zusammenhang zu bringen ist, da diese den Schwerpunkt ihrer politischen Berichterstattung auf die Situation in Westdeutschland legte. Berichte gab es jedoch von der Roten-Punkt-Aktion gegen Fahrpreiserhöhungen in Esslingen (Juni 1971), die von der RKJ "initiiert und maßgeblich geführt" worden sei, von der Solidaritätsdemonstration des DGB am 8.11.1975 in Dortmund, in dem die "Kampfkraft der Arbeiterklasse" und der "Aufschwung der Klassenkämpfe" beschworen wurde (Inprekorr 47/1975), zur "Hetzjagd" in der BRD (Unvereinbarkeitsbeschlüsse von DGB/IGM und Berufsverbote) (Inprekorr 51/1976), zu VW und deren "Liquiditätskrise" (Inprekorr 34/1975).

Zur SPD gab es im Berichtszeitraum eine längeren Artikel in der Ausgabe 68/1976: "Das Dilemma der SPD" und: "Der Honigmond ist vorbei", zu den Bundestagswahlen 1976 (Inprekorr 75/1977) sowie zur "35-Stunden-Woche" in der Ausgabe 104/1979. Ein einziger Artikel beschäftige sich mit einer maoistischen Gruppe in der BRD. So wurde gegen den KBW und seine "sektiererische Kampagne gegen den Abtreibungsparagraphen" agitiert (Inprekorr 41/1975).

Auch kam die Auseinandersetzung mit rivalisierenden trotzkistischen Gruppen nicht zu kurz. Gedacht ist hier etwa an jene mit der Pablo-Gruppe. Dazu erschien in der Ausgabe 14 vom 15. April 1972 ein längerer Artikel. Befreundeten trotzkistischen Gruppen und deren Zeitungen, die sich mehr oder weniger dem VS zugehörig fühlten, wurden längere Artikel gewährt. Zu nennen wären etwa die G.C.R., italienische Sektion der IV. Internationale, die eine theoretische Zeitschrift herausgaben, die "Quarta Internazionale".

Weitere Zeitschriften und Gruppen waren: "Quatrieme Internationale" (französisch), Cuarta Internacional" (spanisch), "International Socialist Revie" (englisch), "International" (englisch), "Arab Revolution" (arabisch), "World Revolution" (japanisch), "Die Internationale" (deutsch), "Fjärde Internationalen" (schwedisch), "Vierde Internationale" (niederländisch), "Vierte Internationale" (griechisch), die JRCL (Revolutionär-Kommunistischer Bund Japans), die japanische Sektion der IV. Internationale, die "Revolutionär-Kommunistische Liga Luxemburgs", die "Revolutionäre Marxistische Liga", die Schweizer Sektion der IV. Internationale" mit der Zeitung "Die Bresche", die "Rouge" der "Ligue Communiste Revolutionnaire" in Frankreich.

Für die INPREKORR schrieben bekannte Autoren wie Ernest Mandel, Pierre Frank, Eric Laurent, Pierre Rousset, Werner Hülsberg (BRD), Martin Fernandez, Livio Maitan, Jan Vogt, Tom Gustafson, Anna Armand (BRD), Sibylle Plogstedt (BRD), Winfried Wolf (BRD).

Laut "Zeitschriftendatenbank" (ZDB) erschien die INPREKORR bis zur Ausgabe 469/2010. Eine neue Zählweise begann ab 2011. Die letzten mir vorliegenden Informationen stammen aus 2018 - mindestens erschienen in dem Jahr die Ausgaben 1 und 2. 1985 ging die Zeitung "Die Internationale" in INPREKORR auf und erschien ab 2017 als Teil in "Die Internationale".

Wir danken dem ISP-Verlag Frankfurt/M. für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

15.03.1971:
Es erscheint die erste Ausgabe der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale. Hinweise zur Herausgabe gibt es nicht.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Prozess in Prag. Angeklagt wegen Verbreitung des echten Sozialismus"
- "Auszüge aus der Anklageschrift Staatsanwaltschaft für den Kreis Prag"
- "Paris: Solidaritätsaktionen mit den tschechoslowakischen Genossen"
- "Arbeiterkämpfe in Frankreich"
- "Merlebach: Mit den kämpfenden Kumpels"
- "Protestaktion der Ligue Communiste gegen den Angriff auf Laos"
- "Schüleraktion in Paris"
- "Die Demonstration vom Mittwoch, 17. Februar"
- "Argentinien: Bewaffneter Kampf und Klassenkampf"
- "USA: Die Studenten bereiten eine Frühjahrsoffensive gegen den Krieg in Indochina vor"
- "Großbritannien: Der Poststreik und der Kampf gegen das Antistreikgesetz"
- "Kurznachrichten aus der IV. Internationale"

Berichtet wird u. a. über Italien und die G.C.R., italienische Sektion der IV. Internationale, die jetzt eine theoretische Zeitschrift herausgegeben haben, die "Quarta Internazionale". Weitere theoretische Zeitschriften in Europa sind: "Quatrieme Internationale" (französisch), Cuarta Internacional" (spanisch), "International Socialist Revie" (englisch), "International" (englisch), "Arab Revolution" (arabisch), "World Revolution" (japanisch), "Die Internationale" (deutsch). "Fjärde Internationalen" (schwedisch), "Vierde Internationale" (niederländisch), "Vierte Internationale" (griechisch). Berichtet wird weiter über Japan und die JRCL (Revolutionär-Kommunistischer Bund Japans), die japanische Sektion der IV. Internationale, über Luxemburg und die "Revolutionär-Kommunistische Liga Luxemburgs".
Quelle: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 1, 15. März 1971.

15.04.1971:
Es erscheint die Nr. 2 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Betriebsarbeiterkonferenz der europäischen Organisationen der Vierten Internationale"
- "Die Lage in der Stahlindustrie"
- "Arbeiterkontrolle im Stahlwerk Cockerill-Ougree (Lüttich)"
- "Für die gleitende Arbeitszeitskala"
- "Regierungsprogramm der Tupamaros"
- "USA: Die Arbeiterbewegung gegen den Krieg"
- "Die vietnamesischen Genossen schreiben an den 'Militanten"
- "Sudan: Nieder mit der antikommunistischen Kampagne"
- "Solidarität mit dem Volk von Bengalen. Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale"
- "Pakistan: Der Funke von Bengalen wird ganz Indien in Brand setzen"
- "West-Pakistan erklären sich solidarisch mit Bengalen"
- "Auszüge und Zusammenfassungen von Meldungen über Bengalen, die in der französischen Tageszeitung Le Monde erschienen sind"
- "Ceylon: Ein zweites Kuba?"
- "In den griechischen Gefängnissen : Repression und Provokation durch die Stalinisten"
- "Kurznachrichten aus der IV. Internationale"

Berichtet wird u. a. über die dritte Betriebsarbeiterkonferenz der europäischen Organisationen der IV. Internationale, die am 27./28.3. in Turin stattfand, von der ersten Konferenz vom November 1969 in Turin und von der zweiten Konferenz in Lüttich im Juli 70, weiter über Australien, wo vom 17.-21.2. in Sidney eine Konferenz der australischen Antikriegsbewegung "unter Beteiligung aller linken Strömungen der Arbeiterbewegung" stattfand, über Belgien und die "Sozialistische Junge Garde Belgiens", über Schweden, wo im Januar der "Revolutionär-Marxistische Bund" (RMF) gegründet wurde.
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 2, 15. April 1971.

15.05.1971:
Es erscheint die Nr. 3 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
"Irland. Die Irish Republican Army (I.R.A-Irische Republikanische Armee) gegen den britischen Imperialismus"
- "Luxemburg: Zehntägige Streiks an den Gymnasien"
- "Argentinien: Politische Krise und revolutionärer Kampf"
- "Brasilien: Folter und wirtschaftliche Expansion"
- "Spanien: Vor den Gewerkschaftswahlen im Mai"
- "Schweiz: Erste Bilanz des Kampfes bei Paillard"
- "Frankreich: Renault besetzt"
- "Kurznachrichten"

In den "Kurznachrichten" wird über die "belgischen Anhänger der IV. Internationale" und ihre "Kampagne … für die Arbeiterkontrolle in den Großbetrieben", über Frankreich und die "Ligue Communiste", über Indien und die "SWP (indische Sektion der IV. Internationale), über Japan und die "Sektion der IV. Internationale", über die USA, die SWP und die YSA berichtet.
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 3, Mai 1971.

15.06.1971:
Es erscheint die Nr. 4 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Polizei-Psychiatrie in der UdSSR"
- "Tschechoslowakei: Der 14. Parteitag feiert Breschnew"
- "Die Situation in Bolivien. Interview mit H. Gonzales Moscso, Sekretär der P.O.R. Sektion der IV. Internationale"
- "Der Kampf von Matzpen in Israel. Interview von Rouge mit Arie Bober, einem Genossen der Matzpen-Gruppe"
- "Nationaler Befreiungskampf am arabischen Golf" Interview mit einem Führer der Volksbefreiungsfront der besetzten Gebiete am Arabischen Golf"
- "Jugoslawien: Kongress der Arbeiterselbstverwaltung"
- "Bangla Desh: Der Widerstand organisiert sich"
- "Tschou En-lai: Glücklich über Niederschlagung des Aufstands in Ceylon"
- "II. Nationale Konferenz der Ligue Communiste"
- "Die Grußbotschaft von Cesar Montes von der Guerilla von Guatemala"
- "Belgien: Gründungskongress der Ligue Revolutionnaire des Travailleurs"
- "Österreich: Nach der Präsidentschaftswahl"
- "Trotzkistische Guerillas auf Celebes/Indonesien?"

Berichtet wird u. a. vom Gründungskongress der "LTR" am 30./31. Mai in Lüttich, von einem Schreiben Tschou En-lais an Bandaranaike, in dem er der ceylonesischen Regierung "für die Freundschaft mit dem chinesischen Volk" dankt.
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 4, 15. Juni 1971.

15.07.1971:
Es erscheint die Nr. 5 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Pakistan: Für ein rotes Bengalen"
- "Iran: CISNU kritisiert Volksrepublik China"
- "Offener Brief an die Regierung der Volksrepublik China"
- "Interview mit Sibylle Plogstedt"
- "Erste Bilanz"
- "Die Schwächen eines Kampfes"
- "Neuen Kämpfen entgegen"
- "Zur Situation in Marokko"
- "Spanien: Wichtiger Erfolg der Arbeiterklasse"
- "J. P. Viennot: Der Eintritt Großbritanniens in den gemeinsamen Markt"
- "Die Revolution auf der arabischen Halbinsel"
- "Kurznachrichten aus der IV. Internationale" (u. a. Mexiko, Schweden, Westdeutschland)

Aus der BRD wird über Esslingen berichtet, wo ab dem 1. Juli "eine Rote-Punkt-Aktion gegen Fahrpreiserhöhungen" läuft. Sie sei von der "RKJ initiiert und maßgeblich geführt", weiter über die CISNU, die die "Außenpolitik der VR China" kritisiert, die "Beziehungen zum Schah-Regime" knüpft. Sie formuliert auch einen "Offenen Brief an die Regierung der VR-China".
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 5, 15. Juli 1971.

15.08.1971:
Es erscheint die Nr. 6 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale mit einer "Sonderbeilage" zur Ermordung Eduardo Merlinos.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale zur Ankündigung des Treffens zwischen Nixon und MAO"
- "Die allgemeine Krise des imperialistischen Systems verschärft sich erneut"
- "Südafrika: Prozess gegen Mitglieder des Unity Movement"
- "Perspektiven des revolutionären Kampfes in Bolivien (Interview mit H. Gonzales Moscoso)"
- "Wird der Sudan zum Indonesiens Afrikas?"
- "Peking erneuert seine Unterstützung für die Schlächter von Khartum!"
- I. M. G.:Zur Lage in Nord Irland"

Berichtet wird über das Treffen zwischen Nixon und Mao. Dazu heißt es u. a: "Seit langem intrigiert der US-Imperialismus gemeinsam mit der sowjetischen Bürokratie um die vietnamesischen Revolutionäre zur Annahme einer Formel zu pressen die die vietnamesische Revolution daran hindert, den vollen Sieg zu erringen. Der politische Einfluss des Kremls in diesem Gebiet nimmt jedoch rapide ab. Mit der Tatsache konfrontiert, dass die heruntergekommenen Regime von Saigon, Vientiane (Laos, d. Vf.) und Phnom-Penh ihrem völligen Zusammenbruch entgegengehen, wendet sich der US-Imperialismus in seiner Verzweiflung nach Peking. Er zielt darauf ab, die Hilfe der chinesischen Bürokratie bei der Wiederherstellung der 'friedlichen Koexistenz' in 'Südostasien zu erlangen, im Austausch gegen einige diplomatische und ökonomische Zugeständnisse.

Wir verurteilen nicht, daß chinesische und amerikanische Diplomaten miteinander sprechen, wir verurteilen die Tatsache, daß die Massen in aller Welt über Zweck und Inhalt der Gespräche im Dunkeln gelassen werden und dass die Pekinger Bürokratie - gefolgt von ihren Anhängern in anderen Ländern-ihre Einschätzungen und Aktionen den Notwendigkeiten dieser Gespräche anpasst und die revolutionären Kämpfe in Bangla Dash, Ceylon, Kamerun und anderen Ländern in zynischer Weise verrät.

Die IV. Internationale … lehnt es ab, dass die Interessen der sozialen Revolution und des nationalen Befreiungskampfes den Notwendigkeiten der diplomatischen Manöver der Moskauer oder Pekinger Bürokratie untergeordnet werden.

Die IV. Internationale ruft alle Arbeiter und armen Bauern, sowie die revolutionären Massen aller Länder auf, die vietnamesische Revolution zu verteidigen. Es dürfen keine Geheimverhandlungen geduldet werden, die dem vietnamesischen Volk die Früchte seines Sieges raubt, für den es solange und heldenhaft gekämpft hat. Die IV. Internationale betont, dass es für revolutionäre Organisationen notwendig ist, von den Bürokratien in Moskau oder Peking völlig unabhängig zu sein …"

Geworben wird für "Was tun. Monatszeitung der Revolutionär-Kommunistischen Jugend (R.K.J.)" und "Die Internationale" der GIM, Deutsche Sektion der IV. Internationale.
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 6, 15. August 1971.

15.09.1971:
Es erscheint die Nr. 7 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale zum staatsstreich der Reaktion in Bolivien!"
- "Eine revolutionäre Widerstandsfront wurde gebildet"
- "Vier junge Israelis sagen nein zur Okkupationsarmee!"
- "C. Paulet: Die USA , China und Vietnam"
- "MAOs neue Außenpolitik . eine schwerwiegende Bilanz"
- "Österreich: Die SPÖ sucht einen Ausweg durch vorzeitige Neuwahlen"
- "Terrorprozess in Südafrika"
- "Nationaler Kongress der amerikanischen Trotzkisten"
- "Tony Southall: Der Kampf von 'Upper Clyde Side' (Großbritannien) macht aus dem Work-In" ein Sit-in!"
- "Ceylon: Streik trotz Ausnahmezustrand!"
- "Meldungen aus Bengalen"
- "Nachrichten" (u. a. Argentinien, Bolivien, Ceylon, Kanada)

Kritisiert wird u. a. die Außenpolitik der VR China, die in Lateinamerika, im Iran und anderswo "merkwürdige Wendungen genommen" habe". Berichtet wird vom Kongress der "Socialist Workers Party", der in Cleveland vom 8.-12.8. tagte.
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 7, 15. September 1971.

15.10.1971:
Es erscheint die Nr. 8 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung des VS der IV. Internationale zum Krieg in Bolivien"
- "Brief aus Argentinien: Weder Staatsstreich noch Wahlen-Revolution!"
- "Brasilien: Carlos Lamarca: Der Tod eines Revolutionärs"
- "Österreich: Sozialdemokratie erringt absolute Mehrheit im Nationalrat"
- "Yves Clement: USA: Die Commune von Attica"
- "Camillo Paulet: Vietnam: Der Krieg der Barbaren"
- "Spanien: Nach Burgos"
- "Bengalen: Programmvorschlag für die NLF (National Liberation Front)"
- "Aufruf des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Alles zu der Indochina-Demonstration, Anfang November!"
- "Krise der US-Armee, Krise des Imperialismus!"
- "Militante Aktion der Liga Communiste gegen die Wahlkomödie Thieus"

Das VS der IV. Internationale ruft für den 6.11. dazu auf, "in allen Hauptstädten zu demonstrieren … Für den sofortigen und bedingungslosen Abzug sämtlicher US-Truppen aus Indochina!", "Solidarität mit der Anti-Kriegsbewegung in den Vereinigten Staaten!", "Für den Sieg der Indochinesischen Revolution!"
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 8, 15. Oktober 1971.

15.11.1971:
Es erscheint die Nr. 9 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale als "Sondernummer Irland, Spanien".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Irland, eine Kolonie in Europa"
- "Solidaritätsdemonstration für die I.R.A. in London"
- "Irland: Unser Genosse Peter Graham ermordet!"
- "Nachruf auf Peter Grahma"
- "Frankreich: Krivine angeklagt"
- "G. Ferrer: Die Krise der K.P. Spaniens"
- "Chronologie der jüngsten Arbeiterkämpfe in Spanien"
- "Text eines Flugblatts von Sabadell: Solidarität mit S.E.A.T."
- "Politbüro der LCR: Erklärung des Politbüros der Liga Communista Revolutionaria vom 27.10."
- "Kurznachrichten aus der IV. Internationale"
- "Argentinien, Bolivien, Frankreich, USA"

Berichtet wird über eine Demonstration für die I.R.A. vom 31.10. in London mit "mindestens 20.000 Teilnehmern".
Q: Inprekorr. 1. Jg., Nr. 9, 15. November 1971.

15.12.1971:
Es erscheint die Nr. 10 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Chile: Fidel Castro im Land der 'Volkseinheit"
- "Chile: Erste Kraftprobe"
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale zum Krieg zwischen Indien und Pakistan"
- "Der Sinn des Krieges zwischen indien und Pakistan"
- "Bewaffneter Kampf und Klassenkampf in Bengalen"
- "Bengalische Linke von Vietnam ermutigt"
- "III. Plenum des Internationalen Exekutivkomitees (IEK) der IV. Internationale: Stärkung der Internationalen Zentrale"
- "Italien: In einer entscheidenden Phase"
- "Wie steht es mit den Fabrikräten in Italien heute?"
- "J. Marshall: Die Krise der britischen Stahlindustrie"
- "Großbritannien: Die Arbeitslosen organisieren sich"
- "Ernst Mandel: Die Konferenz von Washington hat die Währungskrise nicht beigelegt"
- "Reaktionärer Streik der kroatischen Studenten"
- "Kurznachrichten" (u. a. Belgien, Jugoslawien, Schweiz)

Berichtet wird vom "III. Plenum des Internationalen Exekutivkomitees der IV. Internationale" vom 29.10.-1.11. Auf dem zwei Hauptpunkte auf der Tagesordnung standen: "Bericht des Genossen Vergeat" über "Die arabische Revolution nach dem Rückschlag des palästinensischen Widerstands" und "Die politische Entwicklung in Asien". Zur Stärkung der "internationalen Zentrale" wurde beschlossen, "die finanziellen Mittel" aufzustocken und die Zentrale "zu reorganisieren". Berichtet wird noch über die "gemeinsame Sitzung der Politbüros der europäischen Sektionen". Anwesend waren: Belgien, Frankreich, Italien, Großbritannien, Schweiz. Dänemark, Schweden, Luxemburg, BRD. Mandel sprach am 22.11. vor Belgrader Studenten. Die "Revolutionäre Marxistische Liga", die Schweizer Sektion der IV. Internationale, gibt seit November die Zeitung "Die Bresche" heraus, die auch in deutscher Sprache erscheinen soll.
Q: Inprekorr, 1. Jg., Nr. 10, 15. Dezember 1971.

15.01.1972:
Es erscheint die Nr. 11 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "S. Lopez: Argentinien: Ein Land im Kriegszustand, oder: Mit Zuckerbrot und Maschinengewehr"
- "Die Krisenpunkte in Südafrika"
- "Unterdrückung in Rhodesien"
- "Sudan: Militärregierung dankt Mao für konterrevolutionäre Hilfe"
- "Bangla Desh nach dem Krieg: Eine ziemlich provisorische Stabilisierung"
- "SWPI: Erklärung Westbengalischer Genossen der IV. Internationale zum Eingreifen Indiens in Bangla Desh"
- "Frank Pais: Thailand: Der Kampf weiter sich aus"
- "Repression in Peru. Erklärung des französischen Solidaritätskomitees mit Peru"
- "Das Massaker vom Cobriza-Bergwerk"
- "Joseph Hansen: Uruguay: Niederlage der 'Breiten Front"
- "Warum Nixon Nordvietnam bombardierte"
- "Spanien: Verschärfte Repression"
- "Kurznachrichten aus der Vierten Internationale"

Berichtet wird u. a. über Schulungen der "Ligue Communiste", der französischen Sektion der IV. Internationale", über internationale Fragen", über das Organ der trotzkistischen Gruppe in Venezuela: "Voz Marxista".
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 11, 15. Januar 1972.

15.02.1972:
Es erscheint die Nr. 12 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Die indischen Trotzkisten zur Revolution in Bangla Desh"
- "Davi Arad: Offensive der Reaktion in Westbengalen"
- "Brief von Genossen der Kommunistischen Partei Indienes (Marxisten-Leninisten)"
- "Chile vor der kommenden Konfrontation"
- "Jose Ricardo Eliaschev: Argentinien: Der mutigste Schlag der Guerillas"
- "Erklärung des V.S. über Bolivien"
- "Bergarbeiterstreik in Großbritannien"
- "Die Intervention der International Marxist Group"
- "E. P. G.: Der Sieg der britischen Bergarbeiter"
- "Eine trotzkistische Verschwörung auch in Jugoslawien"
- "Kurznachrichten aus der Vierten Internationale"

Berichtet wird u. a. aus Belgien und von einer öffentlichen Versammlung vom 7.-12.2.1972 der "Revolutionären Arbeiterliga RAL-LRT", aus Frankreich, wo am 9.2. das "Manifest der Ligue Communiste" vorgestellt wurde, aus Japan, wo die 5. nationale Konferenz der "Revolutionär-Kommunistischen Liga" im Januar 1972 stattfand.
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 12, 5. Februar 1972.

15.03.1972:
Es erscheint die Nr. 13 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Zur politischen Lage. Bericht des ZK der GIM am 4. und 5. Mai 1972"
- "Großbritannien: Die Perspektiven nach dem Streik"
- "Brasilien: Politische Erklärung der POC (Partido Obrero Communista)"
- "Interview mit Jerry Lawless, einem irischen Revolutionär"
- "Kurznachrichten aus der Vierten Internationale"

Geworben wird für den ISP-Verlag und "Die Internationale" Nr. 3/4 über "Wider den Nationaltrotzkismus". Berichtet wird u. a. aus den USA wo der Wahlkampf der "Socialist Workers Party" für die kommenden Präsidentschaftswahlen stattfand, über Italien und das Organ der "G.C.R.", der italienischen Sektion der Vierten Internationale "Bandiera Rossa".
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 13, 15. März 1972.

15.04.1972:
Es erscheint die Nr. 14 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Jose Ricardo Eliaschev: Argentinien: 48-stündiger Generalstreik, 29.2.-1.3.1972"
- "Gott, der Papst, Peron und die Ligue Communiste"
- "Argentinien, Kommuniqué Nr. 4 der E.R.P."
- "Die Entführung Sallustros: Anstoß zu einem neuen Aufschwung der Kämpfe"
- "Hugo Alcantera: Internationale Kampagne gegen die Repression in Argentinien"
- "Jorge Antonion Echeverria: Revolutionäre Antwort auf die Mörderregierung"
- "Aus Le Monde …"
- "Widerspricht die Guerilla den Traditionen der Arbeiterbewegung"
- "Für ein neues Burgos! Aufruf des Politbüros der Liga Comunista Revolucionaria Spaniens"
- "Für eine Arbeiterregierung"
- "Paco Rops: Zwei Arbeiter von der Polizei in El Ferrol ermordet"
- "Bob Purdie: Die Kämpfe im Bausektor und die Praxis der L.C.R."
- "Nordirland nach der direkten Regierungsübernahme durch London"
- "Metallarbeiter von Manchester besetzen ihre Fabriken"
- "Kurznachrichten aus der Vierten Internationale"

Berichtet wird u. a. über die Dominikanische Republik, wo erstmals die trotzkistische Zeitung "El Obrero" erschien, über Holland, wozu es heißt: "Die niederländischen Trotzkisten, die einzigen in der Welt, die sich bei der Abspaltung der Pablo-Gruppe von der IV. Internationale im Jahre 1965 von der Internationale geschlossen trennten, haben auf ihrer Konferenz zu Ostern 1972 entschieden, mit dieser Gruppe zu brechen und zur IV. Internationale zurückzukehren".
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 14, 15. April 1972.

15.05.1972:
Es erscheint die Nr. 15 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Indochina: Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale (10. Mai 1972)"
- "Warum Nixon erneut eskaliert"
- "Die Eskalation war vorbereitet"
- "Jacques Decornoy: Antikriegsbewegung auch auf den US-Stützpunkten in Südostasien aktiv"
- "Olivier Petit: Die revolutionären Brigaden und die Front für eine Volksaktion"
- "M. V.: Griechenland: Bilanz einer Diktatur, Bilanz eines Widerstandes"
- "Die Krise der griechischen Kommunistischen Partei"
- "Frankreich, der Kampf von Joint Francais"
- "Der Staat, seine Justiz und seine Polizei im Dienst des Kapitals"
- "Kanada: Arbeiteraufstand in Sept-Isles/Provinz Quebec"
- "Kurznachrichten aus der IV. Internationale"

Berichtet wird u. a. über Schweden, wo sich der "Revolutionär-Marxistische Bund", "sympathisierende Sektion der IV. Internationale", in der Woche des 22. April an Vietnamkundgebungen beteiligte, über Holland, wo es zum 1. Mai eine "Einheitsfront von revolutionären und zentristischen Organisationen" gab. Mit dabei war die Sektion der IV. Internationale und die Jugendgruppe "Revolte". Hauptredner war Ernest Mandel vom VS der IV. Internationale".
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 15, 15. Mai 1972.

15.06.1972:
Es erscheint die Nr. 16 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung der IV. Internationale vom 31. Mai 1972: Die Vietnamesen wurden auf dem Moskauer Gipfel verraten"
- "Kanada: Französischer Mai i der Provinz Quebec"
- "Quebec: Ein Volk rebelliert"
- "Augenzeugenbericht aus Quebec: Wie die Arbeiter Sept-Isles regierten"
- "Arbeiterkontrolle im Krankenhaus von Montreal"
- "Italien nach den Wahlen vom 7. Mai"
- "Großbritannien: Vereinigungskonferenz von I.M.G. und Spartacus League"
- "Resolution"
- "Spanien: Das schwächste Glied der imperialistischen Kette in Europa"

Berichtet wird über die Vereinigungskonferenz von "International Marxist Group", der britischen Sektion der IV. Internationale, mit "Spartacus League" vom 27.-29. Mai.
Geworben wird für das "Vietnam-Info".
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 16, 15. Juni 1972.

15.07.1972:
Es erscheint die Nr. 17 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Madagassische Mai"
- "Sowjetunion: Revolutionäres Flugblatt in Moskau: Dem Beispiel Polens folgen!"
- "Die nationale Frage in der Sowjetunion: Brief lettischer Kommunisten"
- "Der Kreml lässt Pyotr Jakir verhaften"
- "Resolution des zentralen Sekretariats der Communist League (indische Sektion der IV. Internationale): Die Ergebnisse der Abgeordnetenwahlen zu den Parlamengen der Bundesstaaten und unsere Aufgaben"
- "Die indische Armee hält den Terror in Bangla Desh aufrecht"
- "Erklärung Taria Alis zu seiner Ausweisung aus Pakistan"
- "Alain Petersen: Indochina: Quang Tri: Die Lektion des Volkskriegs"
- "Errata aus Inprekorr Nr. 16 vom 15.6.1972"

Geworben wir für das "Vietnam-Info" und für "Was tun" der R.K.J.
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 17, 15. Juli 1972.

15.08.1972:
Es erscheint die Nr. 18 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale als "Sondernummer": "Permanente Revolution in Süd-Arabien".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Revolutionäre Perspektive am arabischen Golf"
- "Arabische Halbinsel: Eine entscheidende Schlacht"
- "Die Stabilität der arabischen Halbinsel ist für den Imperialismus lebenswichtig an der Quelle des schwarzen Goldes"
- "Die politische Herrschaft des britischen Imperialismus"
- "Joseph Krasny: Die amerikanischen Trümpfe"
- "Vom nationalen Befreiungskampf zur sozialistischen Revolution. Vom Jemen nach Dhofar"
- "Der erste Funke in Nordjemen"
- "Radikalisierung und Sieg der Guerilla in Südjemen"
- "Das Krebsgeschwür von Dhofar befällt Maskat und Oman"
- "Und was nun?"
- "Die permanente Wechselwirkung der verschiedenen Kampffronten"
- "Nicht nur die Halbinsel, sondern der gesamte arabische Golf"
- "Eric Rouleau: Roter Stern über Südjemen"
- "Hoch Mao, Breschnew, Kim Il Sung"
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 18, Sondernummer: Permanente Revolution in Süd-Arabien, 15. August 1972.

15.09.1972:
Es erscheint die Nr. 19 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Interview von John Bunze: Interview mit dem Genossen Micha von der israelischen Organisation Matzpen (Marxisten)"
- "Die revolutionären Kämpfe in Ceylon"
- "Rohan Wijeweera: Aufruf an die Völker der Welt"
- "Der Kampf gegen die Repression"
- "Interview mit dem Genossen Bala Tampoe"
- "Argentinien: Das Scheitern von General Lanusse"
- "Geschichte eines Ausbruchs"
- "Die Organisatoren des Ausbruchs"
- "Ein geplantes Massaker"
- "Erste Erklärung der Überlebenden des Massakers von Trelew"
- "Ausgedehnte Proteste gegen das Massaker"
- "Kurznachrichten aus der IV. Internationale"

Berichtet wird u. a. über die aktive GCR, der italienischen Sektion der IV. Internationale, die eine Kampagne für die Tarifkämpfe gestartet hat, über Neuseeland und die "Socialist Action League", Sektion der IV. Internationale.
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 19, 15. September 1972.

15.10.1972:
Es erscheint die Nr. 20 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Henri Weber: Zur Einschätzung der chinesischen Revolution"
- "Mao, der Lenin unserer Epoche?"
- "Eine zentristische Führung"
- "Ist China die rote Basis der Revolution?"
- "Der bürokratische Paternalismus"
- "PB der GIM: Bilanz der Kulturrevolution"
- "Die Kulturrevolution, ein Kampf von Cliquen um die Herrschaft"
- "Die Konferenz von Luschan"
- "Die maoistische Gegenoffensive"
- "Die Kulturrevolution, eine politische antibürokratische Revolution!"
- "Gegen die einseitigen Machtergreifungen: Die 'Dreifache Union"
- "Die Rolle der Armee"
- "Der IX. Kongress"
- "Die militärisch-Politischen Erfolge der Revolutionäre auf dem Kriegsschauplatz"
- "Nixon verfängt sich in seinen eigenen Schlingen"
- "Die vietnamesischen Revolutionäre in einer Position der Stärke"
- "Argentinien: Presseerklärung des Pariser Verteidigungskomitees für argentinische politische Häftlinge"
- "Griechenland: Psaradellis aus dem Gefängnis entkommen"
- "Interview mit dem Genossen Psaradellis"
- "Österreich: Die Entwicklung der Linken und die Gründung der G. R.M."
- "Register zu INPREKORR, Jahrgang 1, 1971, Nr. 1 - 10.

Geworben wird u. a. für den Buchversand Manifest aus Hamburg.
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 20, 15. Oktober 1972.

15.11.1972:
Es erscheint die Nr. 21 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Spanien: Der Weg der E.T.A. Vom kleinbürgerlichen Nationalismus zum revolutionären Marxismus"
- "Nach dem Bürgerkrieg"
- "Die politische Klärung: ETA (V) und ETA (VI)"
- "Der Mythos von der baskischen Arbeiterklasse"
- "Die E.T.A. und die LCR (spanische Sektion der IV Internationale")
- "Die Kampagne in Frankreich gegen das Verbot der E.T.A."
- "Frankreich: Erklärung der 47 Genossen der P.S.U., die der Ligue Communiste beitraten"
- "Frankeich: Die Arbeiter nehmen ihre Kämpfe selbst in die Hand"
- "Interview mit dem Streikkomitee der Elektrizitätswerke Brest: Der Streik ist keine Sache für Spezialisten, sondern eine Sache von uns allen"
- "Beziehungen China- Iran: Wiederholt sich die Geschichte?"
- "Pakistan: Blutige Kämpfe der Arbeiterklasse"
- "Die indischen Profitgeier plündern unser Land"
- "Argentinien: Peron, ein Bonaparte kehrt zurück"
- "Nachrichten aus der Vierten Internationale"

Berichtet wird u. a. aus der Schweiz, wo am 28./29. 11. "18 Genossen der 'Ligue Marxiste Revolutionnaire' (Schweizerische Sektion der IV. Internationale) vor Gericht stehen, weil sie ein Spruchband (für den Sieg der südvietnamesischen Befreiungsfront) auf die Kathedrale von Lausanne montiert hatten", über Dänemark und die Schulung der skandinavischen Sektion der IV. Internationale.
Geworben wird für "Internationale Sozialistische Publikationen" (Hamburg).
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 21, 15. November 1972.

15.12.1972:
Es erscheint die Nr. 22 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "U.S.A.: Young Socialist Alliance diskutiert den Vietnamkrieg"
- "Frankreich: Erste nationale Tagung des 'Front Solidarite Indochine"
- "John Weal: Großbritannien: Londoner Konferenz als Ausgangspunkt für eine neue Indochina-Kampagne"
- "D. B.: III. Nationaler Kongress der Ligue Communiste (7.-10. Dezember 1972)"
- "Zahlen über die Ligue Communiste"
- "Henri Weber: Frankreich: Vor einer neuen Volksfrontregierung? Die Haltung der Ligue zu den Wahlen vom März 1973"
- "Schweiz: Kirchturmschandprozess wurde zum Vietnamtribunal"
- "A. Udry: Indonesien und der Imperialismus"
- "Indonesien: Das größte Gefängnis der Welkt"
- "Adam Tidar: Protestaktionen der Jugend gegen Preiserhöhungen"
- Register zu INPREKORR, Jahrgang 2, 1972, Nr. 11-22"

Berichtet wird u. a. über den Kirchturmprozess in der Schweiz, der Ende November in Lausanne stattfand. Die Teilnehmer wurden "zu 1-10 Tagen Haft mit Bewährung verurteilt, "weil sie ein Spruchband mit der Aufschrift 'Pour la victoire du FNL' über die Kathedrale flattern ließen".
Geworben wird für "Internationale Sozialistische Publikationen" (Hamburg).
Q: Inprekorr, 2. Jg., Nr. 22, 15. Dezember 1972.

15.01.1973:
Es erscheint die Nr. 23 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Internationales Exekutiv Komitee am 6.12.1972:Erklärung des Internationalen Exekutivkomitees der IV. Internationale: Die vietnamesische Revolution, die Perspektiven eines Waffenstillstrands und die Aufgaben der internationalen revolutionären Bewegung"
- "A. Bertrand: Probleme der Strategie in Asien: Front, Partei und Machtergreifung"
- "Die Errichtung des Sozialismus nach der Machtergreifung"
- "A. Bertrand: Der Sozialismus: Elektrifizierung und Sowjets"
- "Pierre Rousset: Die permanente Revolution in Vietnam am Beispiel der Agrarfrage"
- "G. Chaouat: Die Front in den befreiten Zonen"
- "Alain Petersen: Die Haltung der Stalinisten gegenüber der Eskalation"
- "Vietnam hält den Bomben stand: Unsere Aufgabe ist die Unterstützung"
- "A. Petersen: Die amerikanischen Forderungen sind nicht neu"

Geworben wird für das "Vietnam-Info".
- "Inprekorr-Redaktion: Vorbemerkung"
- "Doug Jennes: Sollen Sozialisten die Unterzeichnung des 9-Punkte Abkommens durch Nixon fordern?"
- "Larry Seigle: Ein Friedensvertrag bedeutet nicht das Ende der US-Herrschaft über Süd-Vietnam"
- "Die Isolierung der Vietnamesen"
- "Wie wir unter den Bomben durchhalten"
Q: Inprekorr, 3. Jg., Nr. 23, 15. Januar 1973.

15.02.1973:
Es erscheint die Nr. 24 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Zionismus und Arbeiterkämpfe in Israel"
- "Zum zehnjährigen Bestehen von Matzpen"
- "Zur jetzigen Hexenjagd in Israel"
- "Nach der Unterzeichnung des Waffenstillstandabkommens am 27. Januar: Totale Unterstützung bis zum endgültigen Sieg! Resolution des Zentralkomitees der Ligue Communiste (Frankreich)"
- "Großveranstaltung der Ligue Communiste in Paris anlässlich der Wahlen zur Nationalversammlung am 4. und 11. März"
- "Natahn Weinstock: Ägypten, der Bonapartismus macht Bankrott"
- "Belgien: 15.000 Schüler demonstrieren gegen die Armee"
- "Griechenland: Generalstreik an der Athener Universität"

Geworben wird für die "Permanente Revolution" der GIM, deutsche Sektion der IV. Internationale, und für "Was tun. Zeitung der Gruppe Internationale Marxisten" der deutschen Sektion der IV. Internationale.
Q: Inprekorr, 3. Jg., Nr. 24, 15. Februar 1973.

01.04.1973:
Es erscheint die Nr. 25 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Wie Bangla Desh von der AWAMI-Liga regiert wird"
- "Als die AWAMI-Liga die Macht übernahm"
- "Diebereien auf dem Lande"
- "Die Schiebungen im Handel"
- "Gedungene Terrorbanden in den Städten"
- "Und nun die Wahlen"
- "Argentinien, die große Illusion"
- "Ökonomische Empirie und zweiteilige "Soziale Demagogie"
- "Der Sieg der Peronisten"
- "Die Sackgasse"
- "Die Revolutionäre gegenübe den Wahlen"
- "Die peronistischen revolutionären Gruppen"
- "Das Grundproblem"
- "Nahuel Monero: Der Streik bei SOMISA und die Herausbildung einer revolutionären Führung"
- "Der Ausbruch des Streiks"
- "Die Wirkung des Streiks auf die Öffentlichkeit"
- "Der Streik und unsere Wahlkampagne"
- "Interview mit dem Arbeiterführer von SOMISA, Luis Gomez"
- "Venezuela: Großveranstaltung der Sozialistischen Front"
- "Die Normalisierung in der CSSR führt dazu, dass alte Probleme erneut auftauchen"
- "Gibt es in der CSSR keine politischen Gefangenen?"

Geworben wird für den Politischen Buchladen in Hamburg, für "Was tun".
Q: Inprekorr, 3. Jg., Nr. 25, 1. April 1973.

01.05.1973:
Es erscheint die Nr. 26 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Italien: Hinter den Kulissen der Valpreda-Affäre. Der Marsch zum starken Staat"
- "Das Anarchistische Monstrum"
- "Die Zeugen verschwinden"
- "Die Handhabung von Explosivstoffen"
- "Der Innenminister deckt … und schützt"
- "Gegen Wachhunde und bewaffnete Banden. Der gleiche Kampf"
- "Chile: Gründung der P.S.R., Sektion der IV. Internationale"
- "Lektion aus dem Unternehmerstreik im Oktober 1972"
- "Entwicklung zur Doppelherrschaft"
- "Doppelherrschaft"
- "Was Flores nicht sagte"
- "Die Bourgeoisie fühlt sich getroffen"
- "Revolutionäre Konklusionen"
- "Die chilenischen Arbeiter organisieren die Verteilung"
- "Zum Ergebnis der Wahlen am 4. März"
- "Versammlung eines 'Comando Comunal': Das Volk will die ganze Macht!"
- "Spanien: Mai-Aufruf der E.T.A.-VI."
- "Sechs baskische Genossen in Frankreich verhaftet"
- "24.000 Arbeiter von S.E.A.T. ausgesperrt!"
- "Sozialistische Länder nehmen diplomatische Beziehungen mit Spanien auf"
- "Ceylon: Erste Arbeiterdemonstration im Ausnahmezustand"
- "Italien: Die mächtigste Mobilisierung der Arbeiter seit dem heißen Herbst 1969"
- "Italien 1966-1969-1972: Ungleiche Mobilisierungen"
- "Eine Mobilisierung unvorhergesehenen Ausmasses"
- "Sonderheiten der Kämpfe von 1972"
- "Die Unterschiede dieser drei Kampfphasen: Die Ziele"
- "Die Streikformen"
- "Die erreichen Ergebnisse"

Geworben wird für "Was tun. Zeitung der Gruppe Internationale Marxisten. Deutsche Sektion der IV. Internationale" und den Buchversand "Manifest" in Hamburg.
Berichtet wird u. a. über Chile, über Italien, Spanien, wo sich die E.T.A. "zu den Positionen der IV. Internationale hin entwickelt hat", über die Aussperrung bei SEAT in Spanien.
Q: Inprekorr, 3. Jg., Nr. 26, 1. Mai 1973.

September 1973:
Vermutlich im September erscheint die Nr. 27 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Japan jenseits des Mythos"
- "Der Hintergrund des japanischen Wunders
- "Die radikale Linke Japans"
- "Sanrizuka"
- "Aufruf des Verbandes der Bauern Sanrizuka"
- "Der Charakter der japanischen Revolution"
- "Tariq Ali in Japan"
- "Die Streikwelle in Südafrika"
- "Interview mit Mandela und Alexander"
- "25 Jahre zionistischer Staat"
- "Die Haifaer Prozesse"
- "Kommando: Göttlicher Zorn"
- "Für den Aufbau einer revolutionären Partei in ganz Spanien! Nieder mit dem Polizeistaat! Gemeinsame Erklärung des Zentralkomitees der 'Liga Communista Revolucionari' und der ETA VI"
- "Prozess Iriarte"
- "Kanada: Gesamtkanadischer Kongress der Trotzkisten"
- "II. Kongress der LCR"
- "Nationaler Kongress der RML"

Geworben wird u. a. für das "Vietnam-Info" des ISK, für "Red Mole", "Klassenkampen", "Rouge", "Was tun".
Q: Inprekorr, 3. Jg., Nr. 27, (September 1973).

November 1973:
Vermutlich im November/Dezember erscheint die Nr. 28 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Moskau verspricht mehr Konsumgüter"
- "In der Sowjetunion wachsen die Investitionsruinen"
- "Dossier: Sowjetunion"
- "Ellore Salvini: 1973: Entscheidendes Jahr"
- "Eric Laurent: Bilanz der Opposition"
- "Oppositionelle Strömungen in der UdSSR"
- "Die Repression gegen Intellektuelle in der UdSSR. Einige konkreten Fakten"
- "Geisteskrankheit Opposition"
- "Polen: Die Arbeiterklasse ist nicht im Paradies"
- "CSSR: 5 Jahre Normalisierung"
- "Kurze Geschichte der Weltjugendfestspiele"
- "Livio Maitan: Argentinien im Neoperonismus. Massenkämpfe und Revolutionäre Avantgarde"
- "Dossier Chile: 3 Jahre Unidad Popular"
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale zum Militärputsch in Chile (19.3.1973)"
- "Der Weg zum Putsch"
- "Document"
- "Das erhöhte Klassenbewusstsein des Proletariats und die Machtfrage"
- "Die portugiesische Kolonialpolitik"
- "Erklärung der Frelimo"
- "C. Gabriel Mardoche: Unabhängigkeitserklärung von Guinea-Bissau"
- "Frankreich: Verbot der Ligue Communiste. Aufruf der IV. Internationale zur Verteidigung der Ligue Communiste"
- "Die Wendung der französischen Linken"
- "Aufruf"
- "Pierre Frank: Die Auflösung der Ligue Communiste und die politische Situation in Frankreich"
- "Belgien: Dockerstreik in Antwerpen. Politische Avantgarde und Massenkämpfe"
- "Brief aus Pamplona. Chronik des Generalstreiks"
- "Pierre Rousset: Kambodschanische Revolution und Sihanukismus"
- "Beginn einer neuen Phase der indochinesischen Revolution"
- "Kongress der SWP"

Geworben wird für "CSSR: Fünf Jahre Normalisierung. 21.8.1968/21.8.1973. Dokumentation", für Ernest Mandel: Der Sturz des Dollars", für "Die Internationale" der GIM, für "Rouge", die "LIP" Broschüre, "Kritische politische Ökonomie. Forum internationale marxistische Diskussion", für die "Kommunistischen Hefte", den "Klassenkampf", für "rotfront" und "Was tun".
Q: Inprekorr, 3. Jg., Nr. 28, (November/Dezember 1973).

April 1974:
Vermutlich im Frühjahr erscheint die Nr. 29 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "G. N.: Dossier Griechenland"
- "Die revolutionäre Explosion von Athen. Erklärung de Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale"
- "Aufruf des Radiosenders im Polytechnikum"
- "Dem Sturz von Papadopoulos entgegen!"
- "Augenzeugenbericht aus Athen"
- "Interview mit einem griechischen Trotzkisten"
- "Manos Markakis: Zur Geschichte der griechischen Arbeiterbewegung"
- "Document"
- "Erklärung der Auslandsdelegation der IKP Griechenlands"
- "Ein revolutionäres Erdbeben: Die Tage vom November"
- "Die Generalprobe der Revolution"
- "SPANIEN"
- "Die unaufhaltsame Himmelfahrt des Carrero Blanco"
- "Die Diktatur stürzen"
- "Fusion von LCR und ETA-VI"
- "Der ganze Apparat der Diktatur war erschüttert"
- "Freiheit für Salvador Puig Antich!"
- "Erklärung von LCR-ETA (VI) zum Attentat auf Carrero Blanco"
- "Die Franco-Diktatur nähert sich ihrem Ende …"
- "LIP: Interview mit Piaget"
- "NAHOST"
- "Weshalb dieser Krieg?"
- "Position der IV. Internationale zur Palästina Frage"
- "Der Kampf der Revolutionäre in Israel"

NAHER OSTEN"
- "Warum jeder Sozialist den Befreiungskampf der arabischen Völker unterstützen muss"
- "Erklärung der israelischen sozialistischen Organisation (Matzpen)"
- "In diesem Krieg kann kein Marxist neutral bleiben unter dem Vorwand es würde sich um einen Konflikt zwischen bürgerlichen Regimen handeln"
- "Den Krieg in eine revolutionäre Offensive umwandeln!"
- "Die Verteidiger des Rassismus"
- "ENERGIEKRISE"
- "Ölkrise"
- "Die Auswirkungen des Oktoberkrieges auf Israel"
- "CHILE"
- "Parvus (Santiago): Die innere Krise weitet sich aus"
- "Wirksamer als hundert Reden"
- "Rettet Luis Vitale!"
- "Luis Vitale: Alternativen nach dem Wahlsieg Allendes"
- "Uruguay"
- "Interview"
- "Hugo Salvo: Die Liquidierung der letzten Reste von Legalität Auch die Tupamaros gehen ins Kino"

Die griechische Sektion der IV. Internationale ruft zur Hilfe für das griechische Proletariat auf. Geworben wird für "Spanien nach Burgos", für die griechische Zeitung: "Combate", für den LIP-Film, die Broschüre: "Der Kampf der Arbeiter der Uhrenfabrik LIP in Besancon gegen Betriebsstillegung und Entlassung", für den "Klassenkampf", für "rotfront. Monatszeitung der Gruppe Revolutionärer Marxisten", "Die International", Ernest Mandel: "Die Aktualität der leninistischen Organisationstheorie" und für. "Chile nach dem Putsch".
Q: Inprekorr, 4. Jg., Nr. 29. (April 1974).

15.06.1974:
Es erscheint die Nr. 30 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale. Eingangs wird ausgeführt:
"INPREKORR AB HERBST 14-TÄGIG !
Nach 6 Monaten erscheint wieder eine INPREKORR-Ausgabe, während Was tun seit Mai im 14-tägigen Rythmus erscheint. Ein Widerspruch? Nein, eine bewußt getroffene Wahl: Die GIM hat auf ihrer nationalen Konferenz im März 1974 beschlossen, der Herausgabe von Was tun eine absolute Priorität in ihrer publizistischen Arbeit einzuräumen. Das hieß zunächst: auf Kosten der INPREKORR.

Inzwischen erscheint, vom Vereinigten Sekretariat in Brüssel direkt herausgegeben, INPRECOR 14-tägig in englischer, französischer und spanischer Sprache. ( …)

Die vorliegende Ausgabe der INPREKORR (Nr. 30) gibt den Inhalt der Nummern 0, 1 und 2 der fremdsprachigen INPRECOR wieder, mit Ausnahme der Artikel zu Frankreich und Portugal: Zu Frankreich erscheint demnächst eine Broschüre. ( …)

Die GIM strebt an, ab Herbst die deutschsprachige INPREKORR parallel zu den fremdsprachigen Ausgaben im 14-tägigen Rhythmus herauszugeben."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Ernest Mandel: Europa: Die Krise des gemeinsamen Marktes"
- "Italien: Arbeiterselbstverteidigung und Einheitsfront"
- "John Ross: England: Wilson in der Sackgasse"
- "Pierre Frank: Spanien: Die Kommunistische Partei und der Kreml"
- "G. Verla: Jugoslawien: Stoppt die Repression gegen die marxistischen und die sozialistischen Professoren"
- "CSSR: Düstere wirtschaftliche Aussichten"
- "Ernest Mandel: Sowjetunion: Archipel Gulag"
- "Iran: Der neue Gendarm am arabischen Golf"
- "Hongkong: Der Aufschwung der Arbeiterkämpfe"
- "Südvietnam: Wirtschaftliche und soziale Krise des Saigoner Regimes"
- "Pierre Rousset: China: Die Außenpolitik: Die drei Welten des Deng"
- "Allen Myers: USA: Die Bedeutung des Watergate-Skandals"
- "S. Lopez: Argentinien: Die offene Krise des Peronismus"
- "Bolivien: Einer unvermeidlichen Konfrontation entgegen"

Geworben wird für die "Kommunistischen Hefte. Theoretische Zeitung der Gruppe Revolutionäre Marxisten", für die "Internationale. Theoretische Zeitschrift der GIM", für Pierre Frank: "Die Geschichte der Vierten Internationale", für die "Roten Hefte", für "Was tun", "Die Internationale", für Pierre Rieben: "Reportagen aus dem Chile der Militärjunta", für die "Inprekorr-Sondernummer zu Portugal".
Q: Inprekorr, 4. Jg., Nr. 30, 15. Juni 1974.

17.04.1975:
Es erscheint die Nr. 31 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Pierre Rousset: Indochia: Ein Debakel für den Imperialismus"
- "A. Udry: Nach dem mißglückten Putsch vom 11. März: Die Massen ergreifen die Initiative"
- "Winfried Wolf: BRD: Wendepunkt für die Arbeiterklasse"
- "Japan: Die politische Krise des bürgerlichen Systems"
- "C. G. Gabriel: Kapverdische Inseln am Vorabend der Unabhängigkeit"
- "Demonstration gegen Rassismujs am 17. Mai"
- "Demonstration gegen Arbeitslosigkeit"

Berichtet wird über die Gründung des japanischen "Kommunistischen Jugendbundes" in Tokio am 31. Januar/1. Februar, eine Vereinigung der Gruppen: "Front internationaler Oberschüler", "Kommunistische Studentenliga" und "Internationales Arbeiterkomitee".
Geworben wird für "Die Internationale" und für "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 31. 17. April 1975.

01.05.1975:
Es erscheint die Nr. 32 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Indochina: Unterstützung bis zum endgültigen Sieg. Erklärung des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale, April 1975"
- "Portugal: Antwort der LVI auf den MFA-Pakt"
- "F. Cazals: Angola: Welcher Art von Unabhängigkeit entgegen?"
- "Gegen jede neokolonialistische Lösung!"
- "B. Heron: Großbritannien: Das Referendum über den gemeinsamen Markt"
- "Die Intervention der IMG"
- "Italien: Mobilisierung gegen die faschistischen Gewaltakte"
- "Bala Tampof: Eine neue Etappe der Arbeiterkämpfe?"
- "Nationaler Streik der Waldarbeiter"
- "John Blair: Kaunda verbiete ZANU und ZAPU"

Geworben wird für Pierre Frank: "Die Geschichte der Vierten Internationale", für "Was tun", für die "Roten Hefte", "Die Internationale", "Weibliche politische Gefangene in der Ukraine in Solidarität mit Chile".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 32, 1. Mai 1975.

15.05.1975:
Es erscheint die Nr. 33 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Portugal. Die Wahlkampagne der LCI"
- "Der Sieg. Saigon-Ho Chi Min Stadt befreit!"
- "Von der indochinesischen Weltrevolution"
- "Pierre Frank: Die Führungskrise der kapitalistischen Welt"
- "Der Krieg in Vietnam ist nicht unser Krieg"
- "G. Vergeat: Die Entwicklung der Situation in Asien"
- "Portugal. Nach den Wahlen"
- "Livio Maitan: Italien: Ideologie und Politik des 'Historischen Kompromiss'
- "Berlinguer: Aus dem Reich der reinen Utopie"
- "Pierre Rousset: Nach den Aufständen vom Oktober 1973: Eine unstabile Situation"
- "Eric Laurent/M. I. Holubenko: Die Arbeiterklasse und die wirtschaftlichen Reformen"
- "Ägypten: Der Januar-Streik. Interview mit einem revolutionären Marxisten"

Geworben wird für "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 33, 15. Mai 1975.

29.05.1975:
Es erscheint die Nr. 34 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Pierre Rousset: Permanente Revolution in Vietnam"
- "Der gegenwärtige Wiedervereinigungsprozess zeigt die Aktualität des sozialistischen Hinüberwachsens der Revolution in Südvietnam"
- "I. E. Rasin: Argentinien: 40 Tage Kampf gegen die 'Volksregierung'"
- "Spanien: Massenkämpfe und Auflösung der Diktatur. Interview mit einem Führer der LVR/ETA-V"
- "Werner Huelsberg: Volkswagen. Läuft und läuft und läuft rückwärts"
- "Sowjetökonomie 1974"
- "Tibor Seretti: Ungarn: 11. Parteitag der ungarischen KP. Reform der Reform"
- "Nachrichten aus der Arbeiterbewegung und der Internationale"
- "USA: 60.000 Arbeiter demonstrieren für Arbeit"
- "Aktionen zum 1. Mai in Quebec"

Geworben wird für Pierre Frank: "Die Geschichte der Vierten Internationale", für "rotfront", den "Klassenkampf", "Rote Hefte", für "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 34, 29. Mai 1975.

15.06.1975:
Es erscheint die Nr. 35/36 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ernest Mandel: Rezession und Perspektiven der internationalen kapitalistischen Wirtschaft"
- "S. Lampion/H. Valentin: Auf der Talsohle der Rezession"
- "Winfried Wolf: BRD: Der Aufschwung kommt …"
- "J. P. Vargas: Die gegenwärtige Krise der spanischen Wirtschaft"
- "Robert Langston: USA: Das Sinken der Basisprofilrate in der Großindustrie. 1969 markiert das Ende der dritten industriellen Revolution"
- "Sergio Martinez: Wirtschaftliche Entwicklung Argentiniens 1974/75"
- "R. Lew: China und die Krise der kapitalistischen Welt"
- "A. Udry: Aufstieg und Fall der Rohstoffe"
- "Erklärung des politischen Büros der LCR/ETA-VI: Stoppt den Prozess gegen Garmendia"

Geworben wird für "rotfront", die "Roten Hefte", die "bresche", für "die Internationale", Pierre Frank: "Die Geschichte der IV. Internationale" und "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 35/36, 15. Juni 1975.

26.06.1975:
Es erscheint die Nr. 37 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Todeskampf des Franco-Regimes"
- "Koordination der Arbeiterkommission von Euzkadi: Aufruf für den Generalstreik am 11. Juni"
- "Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Der Todeskampf und die Aufgaben der spanischen Revolution"
- "Komitee von Katalonien der LCR-ETA-VI/Komitee von Katalonien der LC: Boykottiert die Gewerkschaftswahlen"
- "Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Der Reifungsprozess der vorrevolutionären Situation in Portugal"
- "S. Jaber: Libanon: Der Sturz der Militärregierung"
- "Argentinien: Solidarität mit den Opfern der Repression!"

Geworben wird für den "Klassenkampf. Zentralorgan der Ligue Communiste Revolutionaire", die "Bresche. Organ der Revolutionären Marxistischen Liga".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 37, 26. Juni 1975.

10.07.1975:
Es erscheint die Nr. 38 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Livio Maitan: Italien nach dedm 15. Juni. Die Kämpfe für den Herbst jetzt vorbereiten!"
- "Ettore Salvini: Italienische Wirtschaft. Mythos vom Aufschwung"
- "Ein Offener Brief: Von sowjetischen kommunistischen politischen Gefangenen"
- "Document: An Kommunisten in Europa und Amerika. An Redaktionen der Zentralorgan der Kommunistischen Parteien in Europa und Amerika. An die Redaktion des Zentralorgans des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Dänemarks, Land og Folk. Kopie an das Internationale Komitee von Amnesty"
- "Charles Bedart: Qubec: Der Kampf gegen die Antigewerkschaftsgesetze"
- "Portugal: Für die Verallgemeinerung der Arbeiterräte"
- "Exekutivkomitee der Liga Communista Internatcionalista (LVI), sympathisierende Organisation der IV. Internationale: Russland 1917, Portugal 1975. Aufruf der LCI"
- "Der Generalstreik vom 11. Juni im Baskenland"

Geworben wird für "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 38, 10. Juli 1975.

24.07.1975:
Es erscheint die Nr. 39 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Livio Maitan: Argentinien: Durchbruch der Arbeiterkämpfe"
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Indien: Schluss mit dem Ausnahmezustand! Freiheit für alle politischen Gefangenen!"
- "Zu den Hintergründen der Krise in Indien"
- "Wilsons Angriff auf die Löhne"
- "C. Gabriel: Angola im Strudel der permanenten Revolution"
- "Pierre Frank: Einige Auswirkungen des revolutionären Aufschwungs der Massenkämpfe auf die Kommunistischen & Sozialistischen Parteien Westeuropas"

Geworben wird für die "Sondernummer zur Weltwirtschaftskrise".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 39, 24. Juli 1975.

07.08.1975:
Es erscheint die Nr. 40 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Charles Michaloux: Portugal: Permanente Krise"
- "Gegen Kapital & Reaktion: Proletarische Einheit!"
- "S. Bhagat: Wohin treibt Indien?"
- "Die Niederlage des Imperialismus in Vietnam. Ursachen, Bedeutung und historische Konsequenzen"
- "Peru: Die Krise des Militärregimes"
- "Solidarität mit Garmendia & Otaegui"

Berichtet wird von einer Versammlung der LCI in Lissabon am 24. Juli im Sportpalast von Lissabon. Dort wurde eine "Solidaritätsveranstaltung mit den politischen Gefangenen und den Arbeitern in Spanien".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 40, 7. August 1975.

18.09.1975:
Es erscheint die Nr. 41 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Paco Robs: Spanien: Eine schwierige Lage"
- "Rettet das Leben von Garmendia & Otaegui!"
- "A. Udry: Portugal: Die beiden Lager radikalisieren sich"
- "Die PS-Offensive ermöglicht eine Neuformierung innerhalb der Bourgeoisie"
- "Wortlaut der Übereinkunft vom 25. August"
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale"
- "Javad Hussein: Bangladesh: Der Putsch: Seine Ursachen und Folgen"
- "C. Gabriel: Angola: Dem Bürgerkrieg entgegen"
- "Ägypten: Zwanzig revolutionäre Marxisten verhaftet"
- "Argentinien: 5 PST-Mitglieder ermordet"
- "Uruguay: Freiheit für alle politischen Gefangenen!"

Geworben wird für "Blätter des iz3w".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 41, 18. September 1975.

02.10.1975:
Es erscheint die Nr. 42 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Spanien: Vorwärts zum Sturz der blutigen Militärdiktatur"
- "1. Interview mit einem Genossen der LCR/ETA-VI"
- "2. Aufruf zum Generalstreik in Euskadi"
- "3. Offener Brief an alle Arbeiterorganisationen"
- "4. Internationale Solidaritätsaktionen"
- "C. Michaloux/A. Udry: Eine Regierung der Ordnung"
- "Jon Rothschild: Nahost: Provisorischer Friede … Permanente Kapitulation"
- "Jean-Pierre Beauvais: Argentinien: Gewerkschaftsbürokratie und Krise"
- "Solidarität mit der PST"
- "Pierre Frank: Georg Jungclas 1902-1975"
- "Internationales Forum für eine revolutionär-marxistische Tageszeitung"

Berichtet wird von Solidaritätsaktionen für Garmendia und Otaegui, die vor dem Militärgericht in Burgos angeklagt sind, um "die Verurteilung und Hinrichtung der beiden baskischen nationalistischen Militanten durch die franquistischen Henker zu verhindern". Weitere Aktionen fanden in England am 10.9. statt. Am 23.8., 30.8. und 13.9. fanden in London Demonstrationen statt.

In Holland (Amsterdam) fanden am 29.8. und 1.9. Demonstrationen statt. So auch in Eindhoven am 13.9. In Schweden gab es zwischen dem 4.9. und 9.9. sechs Demos. In Dänemark wurde am 11.9. eine gemeinsame Demo mit chilenischen Arbeitern durchgeführt. In der Schweiz fanden Demonstrationen am 28.8 und am 29.8. in Zürich statt, in Genf am 5.9. und am 6.9. In Paris fand am 3.9. eine Demo statt. Ebenfalls in Düsseldorf, Frankfurt/M., Rom und Mailand. "Seitdem die fünf Todesurteile gegen die Militanten der FRAP ausgesprochen wurden, ist eine breite und einheitliche Solidarität mit den Arbeitern und Revolutionären in Spanien und im Baskenland notwendiger als je zuvor".

Berichtet wird noch vom 1. Kongress (Dezember 1974) der "Ligue Communiste Revolutionnaire" (französische Sektion der IV. Internationale), der beschlossen hat, ab Januar 1976 eine Tageszeitung herauszugeben. "Im Rahmen einer Kampagne für die Schaffung der Tageszeitung ROUGE wird am 18. und 19. Oktober in Paris in den 'Hallen de la Vilette' ein internationales Forum organisiert, um verschiedene Fragen zu diskutieren (Unterdrückung der Frauen, Presse und Informationen etc.). Aufgerufen wird dazu am 18./19.10 an dem Internationalen Forum teilzunehmen.

Geworben wird für die "Internationale", für die "Blätter des iz3w", die "Roten Hefte", für "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 42, 2. Oktober 1975.

16.10.1975:
Es erscheint die Nr. 43 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Paco Robs: Spanien: Nach dem Mord an 5 Genossen"
- "Die Reaktionen der internationalen Bourgeoisie"
- "Italien: Internationale Solidarität"
- "Frankreich, Schweden, Schweiz, Holland, Westdeutschland. Großbritannien, Dänemark"
- "C. Michaloux/A. Udry: Portugal: Die Armee sagt NEIN"
- "Interview mit einem Mitglied der SUV"
- "Manifest der SUV"
- "Appell der SUV an die Arbeiter und Soldaten Europas"
- "C. Michaloux/A. Udry: VI. Regierung: Eine erste Niederlage"
- "Schweden: Gegen die chilenische Junta!"
- "Quebec: Protest gegen die Morde in Argentinien"
- "Mexiko: Veranstaltung mit Ernest Mandel"

Berichtet wird von der Ermordung von "fünf revolutionären Kämpfern" in Madrid, Barcelona und Burgos am 27.9., über die "Solidarität" in Italien (4.9, 6.9., 17.9.), Frankreich (24.9., 27.9.), Schweden (27.9.), Schweiz (Zürich, Basel, Lausanne, Genf), BRD (27./28.9., getragen von "Komitees gegen die Todesurteile in Spanien").

Agitiert wird hier gegen den KBW, der eine "sektiererische Kampagne gegen den Abtreibungsparagraphen" durchführte und sich erst in letzter Sekunde der "Spanien-Solidaritätsbewegung anschloss", Demos fanden auch in Frankfurt/M. (27.9.), Essen, in Bonn (28.9.) statt. Berichtet wird noch von einer Veranstaltung mit Mandel in Mexiko, Anfang September, organisiert von der 'Grupo Comunista Internacionalista'. Thema: "Krise der bürgerlichen Universität und die Rolle der Studenten".

Geworben wird für die "Bresche", für "Was tun", für die "Portugal Nachrichten. Wochenzeitung für ein sozialistisches Portugal".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 43, 16. Oktober 1975.

30.10.1975:
Es erscheint die Nr. 44 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Portugal: Das Beispiel CICAP. Interview"
- "Portugal wird nicht das Chile Europas"
- "Ralis: Für Solidaritätskomitees"
- "Spanien: Neue Isolierung"
- "Internationale Solidarität (Mexiko, Belgien, Griechenland, Luxemburg, Kanada, Australien, Island)"
- "Brian Heron: Großbritannien: Kongress der Labour Party unterstützt Reallohnabbau"
- "Panama: Antiimperialistische Mobilisierung"
- "Pekka Haapakosi: Finnland: Die Krise vertieft sich"
- "Zweite Konferenz der asiatischen Jugend"
- "Korea: Das schwächste Glied"
- "Sri Lanka: Erklärung des Zentralkomitees der Revolutionary Marxist Party zum Auseinanderbrechen der Einheitsfrontregierung"
- "Argentinien: Huldigung für unsere Genossin"

Berichtet wird über die Spanien-Solidarität in Österreich (2.10.), Belgien, Griechenland (28.9.), Mexiko (3.10.), Luxemburg (27.9.), Kanada, Australien und Island (27.9.).

Geworben wird für die "Portugal-Nachrichten", für "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 44, 30. Oktober 1975.

13.11.1975:
Es erscheint die Nr. 45 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "A. Udry: Portugal: Der Zentralisierung entgegen"
- "A. U.: Interview"
- "Alfonso Rios: Mexiko: Echeverrias Nachfolger: Ein Freund des Imperialismus & der Bourgeoisie"
- "Neue Welle der Repression"
- "Paul Petitjean: Malaysia: Repression und Konfrontation"
- "Island: Generalstreik der Frauen"
- "Livio Maitan: Zu den Thesen von Lotta Continua: Von Chile zu Portugal: Charakter & Folgen der chinesischen Außenpolitik"
- "Ettore Salvini: Die Krise der sowjetischen Landwirtschaft"
- "Frankreich: 50.000 auf dem Rouge-Fest"
- "Nein zum Franquismus ohne Franco
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 45, 13. November 1975.

27.11.1975:
Es erscheint die Nr. 46 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "C. Gabriel: Angola: Unabhängigkeit"
- "G. Vergeat: Bürgerkrieg im Libanon"
- "Paco Robs: Sahara: Jenseits vom 'Grünen Marsch"
- "A. Udry: Portugal: Bauarbeiter zersetzen Regierung"
- "Tibor Sereti: Tschechoslowakei: Sieben Jahre nach der Invasion"
- "Paul Petitjean: Thailand: Wachsende Klassenpolarisierung"
- "Verteidigung der Niederlage: Konferenz der Kommunistischen Parteien Lateinamerikas in Havanna"
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 46, 27. November 1975.

12.12.1975:
Es erscheint die Nr. 47 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Spanien: Der Diktator ist tot. Tod der Diktatur"
- "Öffnen wir die Tore der franquistischen Gefängnisse"
- "C. A. Udry: Portugal: Die Revolution im Belagerungszustand
- "J. Heinen: Abtreibung: Internationaler Kampf"
- "Livio Maitan: Neoreformismus"
- "C. Verla: Jugoslawien: Konfuse Situation"
- "Nachrichten aus der Arbeiterbewegung und der International"
- "Australien: Sturz der Labor-Regierung"
- "Schweiz: Parlamentswahlen"
- "Griechenland, Belgien"
- "Westdeutschland: 60.000 demonstrieren für Arbeit"
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Angola"

Aus der BRD wird von der Demo am 8.11. in Dortmund berichtet, an der "50.000 Arbeiter teilgenommen" hätten. "Die Demonstration in Dortmund ist eine der wichtigsten Aktionen der Gewerkschaften in der Bundesrepublik seit den 50er Jahren. Sie spiegelt die Tatsache wider, dass trotz des Rückgangs der Arbeiterkämpfe in den beiden letzten Jahren das globale Kräfteverhältnis zwischen den Klassen sich nicht zugunsten der westdeutschen Arbeiterklasse entwickelt hat. Sie stellt zugleich die erste massive Antwort der westdeutschen Arbeiter auf die Rezession dar. Gleichzeitig zeigt sie, dass in der gegenwärtigen Etappe die kämpferischsten Elemente der Arbeiteravantgarde in der Bundesrepublik es vorziehen, ihren Kampf mit der Unterstützung der Gewerkschaften zu führen, wobei sie zugleich die äußerst versöhnlerische, kapitulierende Haltung der Gewerkschaftsbürokratie angreifen."

Geworben wird für "Was tun".
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 47, 12. Dezember 1975.

24.12.1975:
Es erscheint die Nr. 48/49 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Rezension und Perspektiven der internationalen kapitalistischen Wirtschaft"
- "Ernest Mandel: In Erwartung des Aufschwungs"
- "Rezession & Krise des spanischen Kapitalismus"
- "Benny Asman: Schweden: Das Ende einer Ausnahme"
- "Alan Jones: England am Rande des Abgrunds"
- "Großbritannien: Für eine ernsthafte Kapitalexpansion müssen die Errungenschaften der Arbeiterklasse zunichte gemacht werden"
- "P. Salama & A. Lind: Frankreich: Aufschwung auf Krisenbasis"
- "Ettore Salvini: Italien: Die PCI &Krise"
- "Von Bernstein bis Berlinguer"
- "Sara Benton: Zentralamerika: Das Scheitern der Integration"
- "Janette McDonald: Brasilien: Vorläufige Anmerkungen zum Ende des Wirtschaftswunders"
- "Dick Roberts: U.S.A. Aufschwung und Arbeitslosigkeit"
Q: Inprekorr, 5. Jg., Nr. 48/49, 24. Dezember 1975.

29.01.1976:
Es erscheint die Nr. 50 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Spanien: Aufschwung der Massenkämpfe. Interview mit einem Genossen der LCR/ETA-VI. Den Kampf vorbereiten"
- "A. Udry: Portugal: Gegen den Sparplan"
- "Livio Maitan: Die Regierungskrise. Eine neue Etappe der italienischen Krise"
- "C. Gabriel: Angola: Ein internationaler Einsatz"
- "Pierre Rousset: Vietnam: Von der Befreiung zur Wiedervereinigung"
- "Paco Robs: Frankreich: Angriff auf die Soldatenbewegung"
- "J. Valier: Die KPF und die Krise des Kapitalismus"
- "Israel: Gemeinsame Erklärung von drei antizionistischen Organisationen in Israel"
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Gegen die imperialistische Repression der Sahara-Bevölkerung"
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 50, 29. Januar 1976.

13.02.1976:
Es erscheint die Nr. 51 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "John Blair: Zambia: Auswirkungen des Bürgerkriegs in Angola"
- "A. Armand: Hexenjagd in der BRD"
- "Spanien: Schwächste Regierung der Diktatur"
- "Portugal: Kongress der LCI"
- "Portugal: Unsere Massenarbeit"
- "Selbstkritik der LCI"
- "G. Fontaine: Timor: Einem langen Kampf entgegen"
- "Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Solidarität mit der Fretilin!"
- "Nathan Weinstock: Revolte der Süd Molukker"
- "Mexiko: 200.000 Arbeiter demonstrieren"
- "Ceylon: 11 Todesurteile"
- "Freiheit für alle politischen Gefangenen in Indien!"

Berichtet wird über den Extremistenbeschluss in der BRD, über den "Radikalenerlass" des DGB vom 3.10.1973, wonach die "Unterstützung von linksextremen Parteien, Vereinigungen oder Gruppierungen unvereinbar ist mit der Mitgliedschaft in einer DGB-Gewerkschaft" sowie dem "Unvereinbarkeitsbeschluss" der IG Metall.

Geworben wird für "Was tun", für die "Portugal-Nachrichten".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 51, 13. Februar 1976.

26.02.1976:
Es erscheint die Nr. 52 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Arias Navarro: Spanien: Ihr Programm. Und das Unsere"
- "Vorwärts zum Generalstreik"
- "Rettet das Leben von Mustafa Jemilev"
- "G. Stepanovich: Krim Tataren: Der Kampf eines ganzen Volkes"
- "Brief von Mustafa Jemilev"
- "Ein Appell"
- "Ernest Mandel: Gemeinsamer Markt im Schneckentempo"
- "Pierre Rousset: Vietnamesische Außenpolitik. Vier Monate nach dem Sieg"
- "T. Nikole: Sambia: Schluss mit dem Ausnahmezustand"
- "Carlos Rodrigkuez: Kolumbien: Die nationale Front, ein bürgerliches Manöver"
- "Nathan Weinstock: Antizionismus und Antisemitismus"

Geworben wird für Leo Trotzki: "Revolution und Bürgerkrieg in Spanien 1931-1939", für Luis Vitale: "Geschichte Chiles".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 52, 26. Februar 1976.

11.03.1976:
Es erscheint die Nr. 53 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "D. Gabriel: Djibouti: Eine stürmische Entwicklung"
- "J. Renaud: Frankreich: Die französische Arbeiterklasse … Gewehr bei Fuß"
- "Plenum des Internationalen Exekutivkomitees der IV. Internationale, Februar 1976"
- "Resolution de IEK der IV. Internationale: Thesen zur portugiesischen Revolution"
- "Die Stunde der Wahrheit"
- "Der sozialistischen Revolution entgegen. Editorial aus 'Revolution Socialista"
- "Steve MacDonogh: Irland: Dublins Regierung verstärkt das Repressionsarsenal"
- "O. Ozuka: Korea: Krise des Park-Regimes"

Geworben wird für "Was tun".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 53, 11. März 1976.

25.03.1976:
Es erscheint die Nr. 54 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "M. Saura: Spanien: Vitoria: Wir werden nie vergessen"
- "Noch 5 ägyptische Genossen im Gefängnis"
- "Greg Benton: Die Krise in China"
- "Livio Maitan: Bilanz des ersten Kongresses der KP Kubas"
- "John Blair: Sambia: Die Opposition gegen Kaunda wächst"
- "Angola: Resolution des IEK der IV. Internationale"
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 54, 25. März 1976.

09.04.1976:
Es erscheint die Nr. 55/56 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "A. Martinez: Spanien: Der Todeskampf der Regierung Arias"
- "Erklärung der Liga Comunista: Vorwärts zum Sturz der Diktatur"
- "Portugal vor den Wahlen"
- "Wahlabkommen LCI/PRT: Revolutionäre Kandidatur"
- "Libanon"
- "S. Jaber: Der Bürgerkrieg im Libanon: Eine Bilanz"
- "S. Jaber: Die Intervention der Linken in den libanesischen Bürgerkrieg"
- "Dossier: UdSSR: Nach dem XXV. Parteitag"
- "Eric Laurent: Bilanz des Breschnewismus"
- "Über J. Medvedev: Interview mit J. Medvedev"
- "Interview mit L. Pliuschtsch"
- "Uruguay: Wilde Repression"
- "Pablo Ramirez: Uruguay"

Berichtet wird über das "Was tun-Pressefest", das am 2.5.1976 in Köln stattfinden soll. Dazu heißt es noch: "Am Sonntag, den 2. Mai 1976, findet in Köln das Was tun Pressefest statt. Was tun wird Wochenzeitung- das sollte das Thema dieses ursprünglich für März geplanten Festes sein. Politisch begründetes Saalverbot machte uns einen Strich durch die Rechnung. Somit wird das Was tun Pressefest zu einem Zeitpunkt stattfinden, zu dem schon sechs Ausgaben der wöchentlichen Was tun erschienen sein werden. ( …)

Das Was tun Pressefest soll einen politisch-kulturellen Charakter haben. So werden auf dem Pressefest u.a. anwesend sein und auftreten:
- Alain Krivine, LCR (Frankreich)
- Pelletier, französische Soldatenbewegung
- Ein führendes Mitglied der LCR/ETA VI, Spanien
- Proloog, niederländische Polittheatergruppe
- Politsänger und Gruppen aus Spanien und der BRD ( …)

Das Was tun Pressefest soll nicht nur der Propagierung der Wochenzeitung Was tun und der Repräsentation der Vierten Internationale dienen, es wird zugleich Gelegenheit zur Kommunikation und Diskussion geben; Vertreter von mit uns befreundeten oder uns durch die politische Praxis nahestehende Gruppen und Organisationen werden eingeladen, an dem Fest teilzunehmen und eigene Informationsstände einzurichten. Eine entsprechende Einladung wird in den nächsten Tagen verschickt werden."
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 55/56, 9. April 1976.

23.04.1976:
Es erscheint die Nr. 57 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "V. Lopez: Argentinien: Angesichts des unvermeidlichen Untergangs des Peronismus versucht die Militärjunta den Kapitalismus zu retten"
- "A. Udry/C. Michaloux: Portugal: 25. November-25. April"
- "Erklärung der Cooridinacion Democratia: Spanien"
- "Frankreich: Nach den Kantonal Wahlen"
- "20. February: Generalstreik in Siri Lanka"
- "Jon Rothschild: Israel: Hintergrund des Aufstands der Araber"
- "Ettore Salvini 1938-1976"

Geworben wird für "Portugal. Grenzen der Revolution?, Nr. 5".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 57, 23. April 1976.

02.05.1976:
Es erscheint die Nr. 59 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "L. Maitan: Italien: Vorgezogene Wahlen"
- "A. Udry/Ch, Michaloux: Portugal: Absolute Mehrheit für die Arbeiterparteien"
- "Arias Navarro: Spanien: Stimme aus dem Jenseits"
- "Großbritannien: Nach Wilson"
- "Japan: Nieder mit der Miki-Regierung"
- "M. Naveed: Indien: Der Haushalt 76"
- "G. Gomez: Venezuela: Oel und Politik"
- "Argentinien: Die Repression verschärft sich"

Geworben wird für die "vollständige Serie der Inprekorr, Nr. 31-58".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 59, 2. Mai 1976.

???????

04.06.1976:
Es erscheint die Nr. 60 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Livio Maitan: Italien vor den Wahlen"
- "Winfried Wolf: BRD: Wende im Klassenkampf"
- "Portugal: Vereinbarung zwischen LCI und PRT"
- "M. Saura: Spanien: Das Referendum das es nie gab"
- "Wandel in Madrid"
- "Spanien: Die Massenbewegung in den Stadtvierteln"
- "G. Gabriel: Rhodesien: Die Widersprüche des Nationalismus"
- "Pierre Rousset: Vietnam: Wahlen und Wiedervereinigung"
- "Brasilien: Für eine Kampagne zur Verteidigung des Volkswillens"
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 60, 4. Juni 1976.

18.06.1976:
Es erscheint die Nr. 61 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Manos Simonidis: Griechenland: Neues Glied in der Krise Südeuropas"
- "Ernest Mandel: Die gegenwärtige Phase der Weltrevolution"
- "Portugal: LCI zieht die Unterstützung für die Kandidatur von Arlete Da Silva zurück"
- "Michel Warshawsky: Israel: Brutale Repression"
- "Pierre Rousset: Kambodscha. Fragen zur Revolution"
- "B. Asman: Schweden: Kissinger raus!"
- "Bundestagswahl 1976"

Zur "Bundestagswahl 1976" wird u. a. erklärt, dass die GIM beschlossen hat, die BTW "zur Propagierung ihrer politischen Alternativen wahrzunehmen". Sie strebe "eine eigene Kandidatur an".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 61, 18. Juni 1976.

02.07.1976:
Es erscheint die Nr. 62 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Italien: Die extreme Linke und die Wahlen"
- "Aufruf von PDUP, AO, MLS, LDG"
- "Italienische Bürger, Genossinnen und Genossen"
- "Der linke Ausweg aus der Krise"
- "Linksregierung und Volksmacht. Dokument von Lotta Continua"
- "Massenbewegung & Linksregierung"
- "Portugal: Die Präsidentschaftswahlen. Wählt Pato!"
- "Majida Salman: Libanon. Die Bedeutung der syrischen Intervention"
- "Majida Langa: Südafrika nach dem Soweto-Massaker: weltweiter Boykott!"
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 62, 2. Juli 1976.

16.07.1976:
Es erscheint die Nr. 63 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "A. Udry/Ch. Michaloux: Portugal: Sieg auf schwankendem Boden"
- "L. Maitan: Italien nach den Wahlen"
- "Italien-Dokumente (PDUP, AO, LC, GCR)"
- "M. Saura: Spanien: Angst vor dem September"
- "S. S. Wu: Die politische Krise in China"
- "Bolivien: Eskalation der Repression"
- "Polen: Die Arbeiterklasse sagt NEIN"
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 63, 16. Juli 1976.

30.07.1976:
Es erscheint die Nr. 64 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "A. Udry/Ch.Michaloux: Portugal: Die Otelo-Kampagne. Die reformistischen Arbeiterparteien und Perspektiven für Portugal"
- "Argos: Griechenland: Eine Welle der Repression"
- "Jaqueline Heinen: Aufschwung der Frauenbewegung"
- "Ernest Mandel: Die Konferenz von Ost-Berlin"
- "F. Dupain: Polen: Die Arbeiterklasse sagt NEIN"
- "Revolte in Südafrika"
- "Boykottiert das Apartheid-Regime"
- "S. S. Wu: Die politische Krise in China, Teil 2"
- "S. Fernandez: Bolivien: Kongress der Bergarbeiter"
- "Der kurdische Widerstand ist nicht geschlagen"
- "Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Syrische Truppen raus aus Libanon"
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 64, 30. Juli 1976.

15.09.1976:
Es erscheint die Nr. 65 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

In "In eigener Sache" wird ausgeführt: "Ab dieser INPREKORR Nummer, die nach der Sommerpause (August) herausgekommen ist, übernimmt der ISP-Verlag GmbH die-Produktion und den Vertrieb der deutschsprachigen INPREKORR. Dadurch werden folgende Veränderungen möglich:
1. Der Verkaufspreis der Einzelnummer wird von DM 2, 50 auf DM 1, 50 gesenkt
2. Der Abo-Preis wird für die deutsche INPREKORR von DM 45, - auf DM 35, - ermäßigt
3. Die Sondernummern (Themanummer Ökonomie) werden in Buchform herausgegeben und sind im Abo-Preis enthalten
4. Die Übersetzungsqualität wird auf Grund einiger arbeitstechnischer Veränderungen wesentlich verbessert werden
5. Eine neue Schreibmaschine mit einem neuen Schriftstil wird den Text lesbarer machen (ab Nr. 68 ca.)
6. Abonnenten erhalten die INPREKORR in Zukunft genauso schnell wie bisher. In Buchhandlungen und auf den Büchertischen wird die INPREKORR in Zukunft genau eine Woche früher als bisher erhältlich sein. Alle diese Verbesserungen und Veränderungen sind nur möglich, da wir sicher sind, die Anzahl der Abos zu erhöhen und die direkt verkauften Exemplare zu verdoppeln."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Langa: Südafrika: Der Kampf gegen die Apartheit weitet sich aus"
- "Pedro Aguirre: Spanien Der letzte Ansturm"
- "A. Jenkins: Großbritannien: Rassistische Gefahr in Großbritannien"
- "Pierre Frank: Frankreich: Der Zwist Giscard-Chirac"
- "T. Gustafson/G. I. Johnson: Schweden vor der Wahl"
- "F. G. Casillas: Mexiko: Die Linke macht Fortschritte"
- "Mario Roberto Santucho: Deklaration der IV. Internationale"

Geworben wird für Franz J. T. Lee: "Südafrika am Vorabend der Revolution", für "Der Streik der Bauerarbeiter in Barcelona, März 1976. Eine Dokumentation der spanischen Arbeiter kommission (CCOO) im ISP-Verlag" und für Leo Trotzki: "Revolution und Bürgerkrieg in Spanien 1931-1939".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 65, 15. September 1976.

30.09.1976:
Es erscheint die Nr. 66 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

In "An alle Abonnenten" wird u. a. erklärt, dass die INPREKORR sich in Finanznot befinde. "Der sprunghafte Anstieg der Postgebühren und die Verkaufsflaute während der Sommermonate haben INPREKORR finanziell stark belastet. Aber vor allem die Subventionierung der Zeitschrift in den Ländern, in denen unsere Sektionen in der Illegalität arbeiten müssen (Spanien, Lateinamerika) kostet Geld, mehr als wir gegenwärtig aufbringen können. Seit Mai 1974 erscheint die INPREKORR nun regelmäßig alle 14 Tage in vier Sprachen: englisch, französisch, spanisch und ab April 1975 auch auf deutsch. Seit neuestem versuchen wir auch, sie auf japanisch herauszubringen.

INPREKORR war gedacht als Zeitschrift, die regelmäßig über die Klassenkämpfe der Arbeiterbewegung in der ganzen Welt berichtet, über wichtige politische Ereignisse informiert und sie marxistisch analysiert. Sie sollte auch über die Tätigkeit unserer Sektionen in den verschiedenen Ländern informieren. INPREKORR ist ein Erfolg geworden. Mehr als 10.000 Leser aus allen Kontinenten benutzen die Zeitschrift als Mittel der politischen Information und Diskussion. INPREKORR hat auch im halbjährlichen Rhythmus eine 64 Seiten starke Sondernummer gebracht, die spezielle Fragen der internationalen Wirtschaftsentwicklung diskutiert.

Heute, wo die Klassenkämpfe in aller Welt eine neue Stufe erreicht haben, ist INPREKORR notwendiger denn je. Sie muss verbessert und noch weiter breitet werden. Mit der Herausgabe der Zeitschrift in Kolumbien, mit der wir erstmals im Juni dieses Jahres begonnen haben, wurde ein Schritt in diese Richtung getan. Aber die Verbesserung und die stärkere Verbreitung von INPREKORR, die oft unter sehr schweren Bedingungen geleistet werden muss, erfordert erhebliche finanzielle Mittel. Ohne eure Hilfe werden wir das nicht leisten können.

Die gegenwärtige Finanzkrise kann das regelmäßige Erscheinen der INPREKORR in Frage stellen. Helft uns deshalb, diesen schwierigen Augenblick zu überwinden. Wir müssen bis Mitte Oktober 15.000 DM aufgebracht haben. Wir sind sicher, dass wir auf die Unterstützung unserer Leser zählen können."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Livio Maitan: China nach Maos Tod"
- "Langa: Südafrika: Einheit der Nichteuropäer"
- "G. Gabriel: Angola: Wo steht die VR Angola?"
- "Bala Tampoe: Sri Lanka: Das Bandaranaike-Regime in der Krise"
- "Spanien: Brief eines politischen Gefangenen"
- "M. Aziz/B. Malik: Tunesien: Aufschwung der Arbeiterkämpfe"
- "Selim Accaoui: Libanon: Der palästinensische Widerstand vor der Entscheidung"
- "S. Fernandel: Bolivien: Die Bergarbeiter verlieren eine Schlacht"

Geworben wird für Jürgen Arz/Ofmar Sauer: "Zur Entwicklung der sowjetischen Übergangsgesellschaft 1917-1929" und Franz J. T. Lee: "Südafrika am Vorabend der Revolution".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 66, 30. September 1976.

14.10.1976:
Es erscheint die Nr. 67 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Pat Jordon/Julius Karanja: Zimbabwe: Der Plan Kissinger/Callaghan"
- "Ch. A. Udry/Ch. Michaloux: Portugal: Die Agrarreform und was auf dem Spiel steht"
- "Spanien: Freiheit für alle politischen Gefangenen"
- "Tom Gustafson/Gerd-Inge Johnson: Schweden: Nach dem Wahlen. Die Gründe für den Fall der Sozialdemokratie"
- "Pierre Rousset: Japan: Lockheed-Skandal und die politische Krise"
- "S. S. Wu: Mao Tsetung und die chinesische Revolution"
- "Senegal. Demokratie a la Senghor"
- "Erklärung der Revolutionären Arbeitergruppe (Gor) Senegals"
- "Argentinien: Freiheit für Jose Paez! Freiheit für alle politischen Gefangenen in Argentinien"

Geworben wird für den ISP-Verlag.
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 67, 14. Oktober 1976.

28.10.1976:
Es erscheint die Nr. 68 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "China: Die Säuberung der Radikalen"
- "S. S. Wu: Mao Tsetung und die chinesische Revolution (Teil II)"
- "Polen: Solidarität mit den polnischen Arbeitern"
- "Irland: Rettet die Murrays!"
- "Pierre Julien: Frankreich: Die Arbeiter sagen NEIN"
- "Werner Hülsberg: BRD: das Dilemma der SPD"
- "Naim Khader: Die Linie der PLO"
- "Spanien: Erste öffentliche Veranstaltung der IV. Internationale Spaniens"
- "Griechenland: Der Athener Prozess: Die 14 Angeklagten sind frei"
- "Mexiko: Vereinigung der Trotzkisten"
- "Gerardo Solorzano: Panama: Massenrepression"

Geworben wird für Franz J. T. Lee: "Südafrika m Vorabend der Revolution", für die "Internationale" und Leo Trotzki: Revolution und Bürgerkrieg in Spanien 1931-1939".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 68, 28. Oktober 1976.

02.12.1976:
Es erscheint die Nr. 72 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Roy Alexander: Transkei: Der Betrug mit der Unabhängigkeit"
- "Zimbabwe: Verhandlungen in Genf und Massaker in Mozambique"
- "Anhang: Kurze Übersicht über die nationalen Befreiungsbewegungen Zimbabwes"
- "Rafael 'Nestor' Lasala von der argentinischen Diktatur ermordet"
- "David Frankel: USA: Der Sieg Carters"
- "Polen: Die Solidarität mit den polnischen Arbeitern geht weiter"
- "Paul Petitjean: Thailand: Der Militärputsch. Eine Bürgerkriegsmaßnahme"
- "Livio Maitan: Italien: Der Kongress von Lotta Continua"
- "Geoffrey Bell: Irland: Wer sind die 'Peace People?"

Geworben wird für die "INPREKORR"-Sondernummer 69/70/71: "Perspektiven der Internationalen kapitalistischen Wirtschaft".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 72, 2. Dezember 1976.

22.12.1976:
Es erscheint die Nr. 73 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

Eingangs wird erklärt: "Dies ist die letzte INPREKORR-Ausgabe im Jahr 1976. Nach der Jahreswende wird INPREKORR wieder im regelmäßigen, zweiwöchentlichen Rhythmus erscheinen."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Juan Fernandez: Spanien: Die Manöver der Bourgeoisie und die Antwort der Massen"
- "Die Repression gegen die LCR … und die Niederlage des Regimes"
- "Werner Hülsberg: Ausbürgerung von Wolf Biermann"
- "Solidarität mit Wolf Biermann"
- "Qubec: Beginn einer neuen Periode"
- "Tim Wohlforth: USA: Die Linke und die Wahlen"
- "Mexiko: Abwertung des Peso und soziale Krise"
- "Brasilien: Die Kommunalwahlen vom 15. November"
- "John Blair: Zambia"
- "Register Nr. 1-73"
- "Thailand: Der Widerstand weitet sich aus"
- "Appell zur Einheit im Kampf gegen die faschistische Diktatur und für ein besseres Leben"
- "Sri Lanka: Die Polizei schießt auf Studenten"

Geworben wird für Jakob Moneta: "Aufstieg und Niedergang des Stalinismus", Ernest Mandel: "Zur Geschichte der KPdSU".
Q: Inprekorr, 6. Jg., Nr. 73, 22. Dezember 1976.

25.01.1977:
Es erscheint die Nr. 74 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Alan Jones: Großbritannien: Die Wirtschaftskrise und die Gewerkschaften"
- "Juan Fernandez: Spanien nach dem Referendum"
- "S. Bhagat: Indien: 'Normalisierung' unter Indira Gandhi"
- "Sambia (Korrektur zum Artikel über Sambia in INPREKORR Nr. 73 vom 22.12.1976)"
- "C. Gabriel: Mauritius-Insel: Sieg der MMM"
- "Pierre Julien: Frankreich: Die politische Krise der Bourgeoisie"
- "Livio Maitan: Italien: Die Würfel sind noch nicht gefallen"
- "Erfolg der LRT"

Geworben wird für den ISP-Verlag, für Schriften von Ernest Mandel, Pierre Rieben, Leo Trotzki, Jakob Moneta, für die Reihe "Betrieb- und Gewerkschaft" des "ZA für Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit der Gruppe Internationale Marxisten (GIM)".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 74, 25. Januar 1977.

03.02.1977:
Es erscheint die Nr. 75 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Japan zwischen Gestern und Morgen. Interview mit Jiro Kurosama"
- "Sri Lanka: Streik der Transportarbeiter"
- "Polen: Eine wirksame Verteidigung!"
- "Frankreich: Die Plattform der Revolutionäre zu den Kommunalwahlen"
- "Werner Hülsberg: BRD: Der Honigmond ist vorbei"
- "Alan Jones: Großbritannien: Gewerkschaften und Wirtschaftskrise (Teil II)"
- "Karl Brunner: Schweiz: Der Volksentscheid für die 40-Stunden-Woche"

Geworben wird für Jakob Moneta: "Aufstieg und Fall des Stalinismus"/Ernst Mandel: "Zur Geschichte der KPdSU"
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 75, 3. Februar 1977.

18.03.1977:
Es erscheint die Nr. 77 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

Einleitend wird in "Was ist los mit INPREKORR?" erklärt:
"Was ist los mit der Inprekorr? über eineinhalb Monate Pause, und das unangekündigt und trotz der erfolgreichen Spendenkampagne für die 'Verbesserung" der Presse der IV. Internationale' ( …).Ein schlechter Dank-so schien es vielen Inprekorr-Lesern, die uns anriefen; so scheint es sicher den meisten übrigen (und wir hoffen doch, Inprekorr wurde vermisst (…)

Zur Erklärung: zunächst ist etwas schief gelaufen, was nicht vorhersehbar war: die Inprekorr Nr.76, von uns rechtzeitig fertiggestellt und in Druck 'gegeben, ist auf dem Postweg von Frankfurt (Lay-out) und Berlin (Druck) verschwunden. Bis heute haben wir sie noch nicht wieder auftreiben können. Das bedeutet für uns und für die Leser einen großen politischen und finanziellen Verlust, von dem wir nicht wissen, wie wir ihn wettmachen können.

Der zweite Grund für die Verzögerung ist im Grunde erfreulicher: er hängt damit zusammen, dass die Zentralredaktion der viersprachigen Zeitschrift Inprekorr soeben ihren Redaktions- und Drucksitz nach Paris (bisher Brüssel) verlegt, um dort vorhandene bessere Druckmöglichkeiten und -Auslastung (Tageszeitung der französischen Sektion der IV. Internationale) auszunutzen. In diesem Zusammenhang wird die internationale Ausgabe der Inprekorr in einem um 12% breiteren Format erscheinen und entsprechend umfangreicher sein. An der deutschen Inprekorr wird sich voraussichtlich ebenfalls der Umfang entsprechend ändern, das Format beibehalten. Diese vorliegende Nummer sollte eigentlich eine 40--Seiten-Ausgabe werden. Aufgrund genannter Umstellung kam es jedoch zu Verzögerungen in Paris, sodass wir nicht rechtzeitig alle Übersetzungsvorlagen erhielten. Da wir die Leser nicht weiter warten lassen wollten und konnten, stellten wir dieses Heft mit 24 Seiten zusammen; die nächste Inprekorr wird entsprechend umfangreicher sein."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Belgien-Niederlande: Arbeiterkämpfe in Nordeuropa"
- "J. Heinen: 8. März: Zum internationalen Frauentag. Schwerpunkt des Kampfes"
- "S.S. Wu: China: Keine Ära Hua"
- "Pat Jordan/Ric Webster: Nambia: Ein Baustein in Vorsters Bantustan-Politik"
- "Portugal: 4. Kongress der LCI"
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 77, 18. März 1977.

06.05.1977:
Es erscheint die Nr. 79 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
- "C. Gabriel: Zaire: Der Imperialismus auf der Seite Mobutus"
- "Juan Fernandez: Spanien: Legalisierung aller Arbeiterparteien"
- "Erklärung des Zentralkomitees der LCI: Portugal drei Jahre nach dem Sturz Caetanos"
- "Ernest Mandel: Die drei Gesichter des Eurokommunismus"
- "Francois Vercammen: Wahlen in Belgien: Alles beim Alten?"
- "Die politischen Parteien"
- "Der Wahlkampf der LRT/RAL"
- "M. Azez/A. Malik: Regierung fordert Sozialpakt"
- "Paris 28.-30. Mai: Internationales Frauentreffen"
- "P. Pettjean: Osttimor: Ein langer Widersand"

Geworben wird für Jacob Moneta: "Aufstieg und Niedergang des Stalinismus"/Ernest Mandel: "Zur Geschichte der KPdSU" und für "Die Internationale".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 79, 6. Mai 1977.

20.05.1977:
Es erscheint die Nr. 80 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ernest Mandel: Santiago Carrillo und die Klassennatur der UdSSR"
- "Santiago Carrillo: Eurokommunismus und Staat (Auszüge)"
- "Jon Rothschild: Friede im Nahen Osten?"
- "James Francis: Großbritannien: Der Labour liberale Pakt"
- "D. Ellis/M. Kelly: Die Frauen im Aufschwung der Arbeiterkämpfe"
- "Ruang Kao: Die antikommunistische Offensive im Süden (ein Augenzeugenbericht)"

Geworben wird für Leo Trotzki: "Revolution und Bürgerkrieg in Spanien 1931-1939", für "Die Internationale" und "Was tun".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 80, 20. Mai 1977.

03.06.1977:
Es erscheint die Nr. 81 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Jean-Yves Touvais: Frankreich: Vorspiel zu den Wahlen 1978"
- "Die Aktualisierung des gemeinsamen Programms der Linken und die Haltung der Parteien"
- "Jaqueline Heinen: Frauenbefreiungsbewegung und Klassenkampf"
- "Panama: Die Verhandlungen um die Kanalzone: Eine Farce"
- "Keine US-Militärbasen! Gemeinsame Erklärung der Teilnehmer an der ersten Konferenz der zentralamerikanischen Trotzkisten"
- "Tabor & Hana: Auf dem Weg zum Bürgerkrieg?"
- "Dokument UdSSR: Unveröffentlichter Brief von Pjotr Grigorenko (eingeleitet von seinem Sohn Andrej)"
- "Brief an die französische, italienische und britische KP"
- "Mexiko: Alfonso Peralta ermordet!"

Geworben wird für die "Roten Hefte".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 81, 3. Juni 1977.

20.06.1977:
Es erscheint die Nr. 82 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "M. Rovere: Spanien: Wahlen a la Suarez"
- "Kurzbericht: Internationales Frauentreffen in Paris"
- "Pekka Haapakoski: Eine neue Volksfrontregierung"
- "A. Dupain: Polen: Lage und Strömungen der Opposition"
- "Karol Modzelewski: Brief an Gierek (Auszüge)"
- "Brief der 69 (Auszüge)"
- "Programm der 44: Entwurf einer Verfassungsreform für Polen (Auszüge)
- "Erklärung der PPN (Auszüge)"
- "Jacek Kuron: Überlegungen zu einem Aktionsprogramm"

Geworben wird für die "Inprekorr 1969-1972" und die "Sondernummer-Weltwirtschaft".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 82, 20. Juni 1977.

01.07.1977:
Es erscheint die Nr. 83 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ernest Mandel: Die Wirtschaftspolitik der KPI"
- "Portugal: F. Louca: Portugal: Die Regierung Soares zwischen zwei Stühlen"
- "Alfonso Rios: Mexiko: Der PRT und die mexikanische Linke"
- "Mexiko: Esteban Morales: Die revolutionäre Bauernbewegung in Mexiko und ihre Organisation"
- "Schweden: Benny Asman: Die neue Regierung ist schwach"
- "C. Verla: KSZE: Von Helsinki nach Belgrad"

Geworben wird für: Jacob Montena: "Aufstieg und Niedergang des Stalinismus/Ernest Mandel: "30 Fragen und Antworten zur Geschichte der KPdSU" und: Ernest Mandel: "Friedliche Koexistenz und Weltrevolution".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 83, 1. Juli 1977.

01.11.1977:
Es erscheint die Nr. 86 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

Eingangs wird in "In eigener Sache" ausgeführt:
"MAL WIEDER-INPREKORR IN EIGENER SACHE. Dies ist die erste INPREKORR - Nummer, die nach der inzwischen recht winterlich gewordenen Sommerpause erscheint-im Gegensatz zur Annahme vieler Leser, die uns geschrieben haben in der Befürchtung, ihr Abo sei verloren gegangen. Erklärungen der deutschsprachigen INPREKORR 'in eigener Sache' zu lesen, ist für die Leser mittlerweile ein Ärgernis und für uns peinlich. Aber was hilft's. Es ging leider nicht vorher. Wir hatten nach der Sommerpause Probleme auf allen Ebenen: die Genossin, die INPREKORR bisher fulltime übersetzt und getippt hatte, konnte dies wegen andere Aufgaben nicht mehr machen. Die Übersetzungen werden jetzt dezentral von mehreren Genoss/innen erstellt, die das 'nebenbei' machen (wenn das man nicht auf Kosten der Qualität geht (…)

Sicherlich eine Notlösung, aber besser als die Zelte internationaler Information ganz abbrechen. Aber auch eine Schreibkraft fehlte, wie ihr aus den flammenden Aufrufen in der Was tun entnehmen konntet. Bis sich in dieser Hinsicht auch für INPREKORR 'was tut', tippen wir eben alle etwas. Zu allem Überfluss fehlte dann aber immer noch das nötige Geld. INPREKORR ist ohnehin ein kräftiges Zuschußunternehmen, wie jeder, der nur einen Schimmer davon hat, unschwer aus dem Vergleich zwischen angegebener Auflage und Preis entnehmen kann. Aber obendrein gibt es noch eine Reihe von Wiederverkäufern, die es sich leisten, trotz erheblicher Rabatte monatelang die Inprekorr-Rechnungen nicht zu bezahlen.

Hoffen wir, dass dies mehrmonatige Nichterscheinen der Zeitung die Verantwortlichen überzeugt, dass es ohne pünktliche Zahlung beim besten Willen nicht geht. Also: Zum alten Preis von DM 1,50 geht es wirklich nicht mehr. An der Preiserhöhung auf DM 2.- führte kein Weg vorbei. ( …) Diese Nummer von Inprekorr umfasst Artikel aus den beiden ersten nach der Sommerpause erschienen Nummern der internationalen (französischen) INPRECOR, Nr. 12 vorn 15.September und Nr.13 vom 29.September.

Das bedeutet: einige Artikel dieser Ausgaben konnten in diese Nummer nicht auf deutsch aufgenommen werden. Einige davon haben sich inzwischen wegen mangelnder Aktualität erledigt, ein oder zwei werden in kommenden Nummern noch nachgeliefert, was den langen Mandel-Aufsatz über Bahro's 'Alternative' angeht, so verweisen wir (1) auf das gleichlautende Was tun-Dossier Mandels, welches die wesentlichen Teile dieses Artikels enthalten hat, und (2) auf das demnächst im Verlag 'Olle& Wolter' in Zusammenarbeit mit dem ISP-Verlag erscheinende Buch von Mandel über den Eurokommunismus, in dem dieser Aufsatz enthalten sein wird.

Die nächste Nummer der deutschsprachigen Inprekorr wird entsprechend die Artikel aus Nr.14 und 15 französische Ausgabe zusammenfassen, dann ist der zeitliche Anschluß wiederhergestellt und es geht regulär weiter. Bei den ziemlich vielen Neuabonnenten, die INPREKORR ab Nummer 86 abonniert und bezahlt haben, obwohl die Zeitung schon eine ganze Weile nicht erschien, möchten wir uns für das beachtliche Vertrauen bedanken, welches darin zum Ausdruck kommt".

Artikel der Ausgabe sind:
- "Pat Jordon/Julius Karanja: Ian Smith auf der Suche nach dem neokolonialen Ausweg"
- "Anna Armand: BRD: Das Modell ist nicht mehr mustergültig"
- "Guy Desolre: Eurokommunismus. Sowjetunion-Volksdemokratien"
- "Livio Maitan: KPI. Der Entwurf für ein mittelfristiges Programm"
- "A. Miles: J. Carters Außenpolitik: Das Ende der Entspannung?"

Geworben wird für Hans-Jürgen Schulz: "Militarismus und Kapitalismus in der BRD", für Till Geist/Winfried Wolf: "Wir spielen nicht mit im Atomverein".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 86, 1. November 1977.

15.12.1977:
Es erscheint die Nr. 87 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Miguel Romero: Spanien: Der Pakt gegen die Mobilisierungen"
- Daniel Bensaid: Frankreich: Die Krise der Linksunion"
- "Jack Barnes: Die Offensive des US-Kapitalismus im Ausland und Innern"
- "Portugal: Hintergründe der Regierungskrise"

Geworben wird für Hans-Jürgen Schulz: "Militarismus und Kapitalismus in der BRD".
Q: Inprekorr, 7. Jg., Nr. 87, 15. Dezember 1977.

22.01.1978:
Es erscheint die Nr. 88 der "Inprekorr - Internationale Pressekonferenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

Eingangs wird zur Fusion von "Inprekorr und Intercontinental" ausgeführt: "Ein großer Schritt vorwärts: FUSION VON INPRECOR UND INTERCONTINENTAL'.

Die Redaktion von Inprekorr solidarisiert sich mit dem nachstehenden Editorial von Joseph Hansen aus der Ausgabe 'Intercontinental Press' vom 21. November 1977.
Ab Januar 1978 wird die englischsprachige Ausgabe von 'Inprecor' gemeinsam mit 'Intercontinental Press in New York' herausgegeben werden. Die anderen Ausgaben von Inprecor (französisch, spanisch,deutsch) werden dies in ihr lmpressum aufnehmen. (…) Die vereinigte Zeitschrift wird sich in ihrer Arbeit bemühen die revolutionär-marxistischen Positionen, die von 'Inprekorr' und 'Intercontinental Press' verteidigt wurden, weiterzu wickeln. (…)

Der Zusammenschluss der englischen 'Inprecorr' und 'Intercontinental Press' folgt auf die Überwindung verschiedener interner Differenzen in der trotzkistischen Weltbewegung. (…) Ein Ergebnis davon wird größere Geschlossenheit und Stärke gegenüber den Aufgaben sein, vor denen die revolutionäre Bewegung steht. (…)

Die Vereinigung der beiden Zeitschriften wird einige Monate in Anspruch nehmen. Der endgültige Zusammenschluss ist für Januar vorgesehen. Wir betrachten den Zusammenschluss als einen wichtig Schritt vorwärts für die trotzkistische Weltbewegung, und meinen, dass die inhaltliche Verbesserung in den kommend Monaten unsere Leser davon überzeugen wird".

Artikel der Ausgabe sind:
- "Said Akli: Lateinamerika"
- "Said Akli: Algerien. Arbeiterklasse contra Regime"
- "Jim Atkinson: Zimbabwe. Frontstaaten und Sowjetunion ebnen den Weg für Owen und Young"
- "Fernando Casals: Mozambique: Frelimo 1 Jahr an der Macht"
- "Livio Maitan: VR China"
Q: Inprekorr, 8. Jg., Nr. 88, 22. Januar 1978.

15.02.1978:
Es erscheint die Nr. 89 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

Im "Editorial" wird auf den "Stand der internationalen kapitalistischen Wirtschaft, Ende 1977" eingegangen, wozu es u. a. heißt: "Die Situation der internationalen kapitalistischen Wirtschaft verschlechterte sich spürbar in der 2.Hälfte von 1977. In allen imperialistischen Ländern verlangsamte sich das Wachstum und stieg die Arbeitslosigkeit, obwohl diese Entwicklung drei unterschiedliche Formen annahm
a) In den stärksten imperialistischen Ländern, den USA, BRD und Japan stieg die industrielle Produktion weiter an, wenngleich verlangsamt gegenüber dem ersten Halbjahr, und vor allem langsamer, als es von verschiedenen 'Experten' und Regierungen 1976 vorhergesagt worden war. In der BRD ging der Auftragseingang um 7,2 % zurück zwischen dem 2. und 3. Quartal 1977 (Wirtschaftsnotizen der Commerzbank).
b) In einer Reihe imperialistischer Länder - vor allem Britannien, Kanada und Holland, kam es praktisch zu einer Stagnation der Industrieproduktion.
c) Andere Länder erführen sogar einen realen Rückgang der Industrieproduktion. Dies war der Fall in Frankreich (wo es jedoch zum Jahresende Anzeichen für eine Stabilisierung gab), Italien, Belgien, Schweden und Australien. In Schweden betrug der Rückgang der Industrieproduktion 5 % zwischen dem 3. Quartal 76 und dem 3.Quartal 77.

Die Gesamt-Arbeitslosigkeit in den imperialistischen Ländern wuchs von 15,7 Millionen Ende 1976 auf 16,3 Millionen Ende 1977. Die OECD geht für 1978 von einem weiteren Anstieg aus. (Le Monde, 22.November 1977). Da jedoch die reichsten Länder für die Bestimmung der allgemeinen Konjunktur entscheidend sind, ist es unwahrscheinlich, dass die Stagnation in den schwächeren Ländern in unmittelbarer Zukunft in eine neue Rezession umschlägt. Im Gegenteil, die Verlangsamung der 'Erholung' in der BRD und Japan veranlaßte deren Regierungen, in beschränktem Umfang im Herbst Konjunkturförderungsmaßnahmen zu ergreifen. Ähnliche Schritte werden sehr wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres bei den ersten Anzeichen einer Verschlechterung der Konjunktur in den USA ergriffen werden. ( …)

1. Die Erholung wurde in USA, BRD und Japan durch große Haushaltsdefizite ermöglicht - durch eine Politik der inflationären Schaffung von zusätzlicher Kaufkraft. Es war also steigende Konsumnachfrage (vor allem bei Pkw's), was die Rezession stoppte und die Produktion wieder in Gang brachte.

2. Diese ' klassische Aufschwungspolitik' konnte jedoch von den schwächeren Volkswirtschaften nicht angewendet werden, vor allem nicht von denen, wo eine bereits weit überdurchschnittliche Inflationsrate von einem großen Defizit in der Handelsbilanz begleitet war. Im Gegenteil, diese mußten eine 'Austeritätspolitik ' einführen, die das Niveau des Massenkonsums niedrig hielt, einen Aufschwung der Produktion verhinderte und sogar einen weiteren Rückgang provozierte.

3. So entwickelte der Aufschwung keinen internationalen kumulativen Effekt, sondern entwickelte sich in gegensätzlicher Weise. Erholung in den reichsten imperialistischen Ländern - ebenso wie eine erzwungene Exportsteigerung um jeden Preis in Japan und der BRD - führte nicht zu einem parallelen Prozeß in den anderen imperialistischen Wirtschaften; im Gegenteil, dieser wurde durch deren Stagnation selbst begrenzt.

4. Wenn jedoch der Aufschwung in den USA, BRD und Japan dort nicht zu einem ' Boom" führte, so lag das in erster Linie an einheimischen und nicht internationalen Gründen. Denn es gab keinen spürbaren Anstieg der produktiven Investitionen (d.h in Abteilung I ), ohne die eine Erholung in Abteilung II nicht erfolgreich sein kann. Dies lag nicht an irgendeiner `Kapitalknappheit". Im Gegenteil, die Profite steigen in diesen Ländern steil an, und die Banken bieten ausreichend und relativ billig Kredit an. Die Ursache liegt vielmehr in den gewaltigen Überkapazitäten ( die US-Industrie war im Herbst 1977 nur zu 80 % ausgelastet) und in der relativen Stagnation auf dem "Endverbraucher-Markt".

5. Eine kräftige Erholung allein durch die Ausdehnung von Abteilung I hat sich ebenfalls als unrealistisch erwiesen. ( …)

Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Stand der internationalen kapitalistischen Wirtschaft, Ende 1977"
- "Ernest Mandel: Die europäische Arbeiterbewegung vor der Weltwirtschaftsflaute"
- "Guy Desolre (in Erinnerung an Ettore Salvini): Die Wirtschaft der osteuropäischen Staatzen im Planjahrfünt 1976-1980"
- "Roberto Rodriguez: Argentinien: Die bislang größte Krise"
Q: Inprekorr, 8. Jg., Nr. 89, 15. Februar 1978.

15.03.1978:
Es erscheint die Nr. 90 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.

In der Vorbemerkung heißt es: "Seit der Nummer 31 von Inprekorr vom 17. April 1975 erschien die Zeitschrift mit dem Vermerk 'erscheint zweimal im Monat' - bzw. seit der Umstellung vom September 1976 'erscheint 14-tägig im ISP-Verlag' im Titelkopf. In der vorliegenden Ausgabe Nr. 90 fehlt zum ersten Mal diese Bezeichnung - kein Versehen und kein Lay-Out-Fehler, sondern Reaktion auf die schlichte Tatsache, dass diese Nummer (Anfang März) erst die dritte Ausgabe ist, die in diesem Jahr erscheint - es hätte die fünfte sein müssen.

Das zeigt, daß die Probleme bei der Herausgabe von Inprekorr, auf die wir in dem Editorial der Nummer 86 vom 1. November 1977 ausführlich eingegangen sind, auch im neuen Jahr bisher in keiner Weise überwunden worden sind Seit dem Ausscheiden der früheren Inprekorr-'Fulltimerin' im Sommer 1977 wurde kein/e Nachfolger/in gefunden, so dass seither die Zeitschrift von Leuten gemacht wird, die bereits mit anderen Aufgaben (Was tun, ISP, GIM) bis über die Nase eingedeckt sind.

Auch die finanzielle Lage hat sich weiter verschlechtert. Die 'Nische' auf dem linken Markt für eine solche Zeitschrift ist in Westdeutschland ohnehin enger geworden - die Entwicklung der westdeutsche Linken zu analysieren, ist dies nicht der Ort. Aber vielleicht wesentlicher ist, dass aufgrund des zu unregelmäßigen Erscheinens mancher Leser das 'Vertrauen' in das 'Produkt' verloren hat und andere Informationsquellen vorzieht. So mußte die Auflage mit dieser Nummer leider von 1600 auf 1400 Exemplare zurückgenommen werden, was an den Druck- und Herstellungskosten praktisch nichts ändert, sondern nur an den Einnahmen.

Dennoch - die Abonnementsgelder sind sicher und um die Verlängerung ausgelaufener Abos wird mit genossenschaftlicher Freundlichkeit gebeten. Denn erstens ist eine Einstellung der deutschen Ausgabe bisher keinesfalls vorgesehen und zweitens, selbst wenn etwas Unvorhergesehenes in dieser Richtung geschähe, stünde der ISP-Verlag für die eingezahlten Abo-Gelder grade.

Wie es weitergeht, steht noch nicht fest. Drei Alternativen werden untersucht: 1. es doch wieder möglich zu machen, durch entsprechende personelle Ressourcen das regelmäßige 14-tägige Erscheinen zu sichern; 2. die Zeitschrift mit größerem Umfang monatlich herauszugeben und dabei allzu tagespolitische Artikel wegzulassen; 3. die Herausgabe einer anderen deutschsprachigen Sektion zu übergeben. Aber jedenfalls - bis eine tragfähige Lösung gefunden ist, wird Inprekorr wie bisher weiter erscheinen - mehr oder weniger dreiwöchentlich, mehr oder weniger mühsam zustande gebracht."

Artikel der Ausgabe sind:
- "F. Louca: Die neue Regierung in Portugal"
- "E. Harsch: Der Arbeiteraufstand in Tunesien"
- "Pat Jordan: Großbritannien: Die britische KP geht den Weg des Eurokommunismus"
- "UdSSR: Die neue Verfassung ist verabschiedet"
- "L. Matain:China. Teil II"
- "P. Rousset: Ursprünge des Konflikts zwischen Hanoi und Pnompenh"

Geworben wird für: Peter Cardoff: "Über den Charakter der chinesischen Revolution und der KP Chinas", Till Geist/Winfried Wolff: "Wir spielen nicht mit im Atomverein!" und für den Kalender 1978.
Q: Inprekorr, 8. Jg., Nr. 90, 15. März 1978.

15.04.1978:
Es erscheint die Nr. 91 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Michel Rovere: "Erste Lehren aus den Gewerkschaftswahlen in Spanien"
- "Jacqueline Heinen: Aufschwung der Frauenbewegung in Spanien"
- "Guy Desolre: Krise des Marxismus. Die albanische Herausforderung"
- "Jean-Claude Bernard: Der Preis für die Spaltung"
- "Gerry Poley: Irland. Das Pendel schwingt nach links"
Q: Inprekorr, 8. Jg., Nr. 91, 15. April 1978.

15.10.1978:
Es erscheint die Nr. 92 der " Inprekorr - Internationale Pressekonferenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale".

In der Vorbemerkung heißt es: "INPREKORR ERSCHEINT WIEDER? Im März 1977 musste die Genossin, die bis dahin die Herausgabe von INPREKORR besorgt hatte, andere Aufgaben übernehmen. Seither erschien INPREKORR nur noch ab und zu, und nach der letzten Ausgabe vom April dieses Jahres schien sie ganz versiegt zu sein. Der Grund: es ist schwer, jemanden zu finden, der sich voll der Herausgabe der INPREKORR widmet. Der Hintergrund: Die GIM verlegt ihren Aufgabenschwerpunkt von allgemein politischen und internationalistischen Themen auf die Arbeit im sozialen Bereich, vor allem auf die Betriebsarbeit.

So richtig und notwendig diese Wende in der Politik der GIM ist: sie darf nicht dazu führen, dass unsere internationalistische Dimension und Weltanschauung verschütt geht. Vier Gründe sind es, die INPREKORR besonders notwendig machen: vier Funktionen hat sie zu erfüllen:

1. Der Lauf der Weltrevolution hat sich beschleunigt. In den beiden Nachkriegsjahrzehnten schien nur in den Kolonialländern sich die Aktualität der sozialistischen Revolution bewahrt zu haben. Seit 1968 taucht das Gespenst in den imperialistischen Ländern wieder auch. Die Gleichzeitigkeit und Wechselbeziehung der Herrschaftskrisen in allen drei Sektoren der Weltrevolution kennzeichnen heute und künftig die Situation. Es wäre höchst gefährlich, wenn wir, mit dem Klassenkampf bei uns beschäftigt, die wichtigen Kämpfe und Erfahrungen von Spanien, Nicaragua oder China verschlafen würden! Die WAS TUN kann hier nicht befriedigend funktionalisiert werden, da sie vor allem die wachsende soziale Verankerung der GIM reflektiert.

2. Die kommunistische Weltbewegung hat sich sehr geändert. Früher da gab es den stalinistischen gepanzerten Riesen und den trotzkistischen Floh. Heute ist der Monolithismus des Stalinismus kaputt, und das Gift der Diskussion und der Kritik dringt in seine Einzelteile. Die Ersatzkirchen China oder Kuba leuchten nicht mehr. Die Arbeiterbewegung und die Linke stehen den trotzkistischen Prinzipien und Ideen offener und aufnahmebereiter als je zuvor gegenüber.

3. Die IV. Internationale ist dabei, in vielen Ländern zu einem von den Arbeiterorganisationen anerkannten Faktor zu werden. (…)

4. Schließlich werden in der IV. Internationale (vor allem in Hinblick auf ihren 11. Weltkongreß im nächsten Jahr Diskussionen über entscheidende aktuelle Fragen der Weltrevolution geführt. (…) Deshalb der Beschluss: INPREKORR muss wieder erscheinen. (…) Vorgesehen ist, dass INPREKORR bis Ende 1978 monatlich, dann parallel zur französischen Ausgabe wieder vierzehntäglich erscheint".

Artikel der Ausgabe sind:
- "Editorial: Nicaragua: Nieder mit der Diktatur"
- "Dokument … aus Manifest der LMR"
- "Claude Gabriel: Die Rolle Kubas in Afrika"
- "Jean-Pierre Riel: Peru: Die verfassungsgebende Versammlung und die Mobilisierung der Massen"
- "Peru: Vor dem Bergarbeiterstreik. Interview mit Hugo Blanco"
- "I Uribarri: Spanien: Generalstreik in Euskadi"
- "Fred Feldmann: Vietnam: Die Revolution im Süden geht weiter"
- "Pierre Rousset: Krise in Indochina"
- "Dokument: Gemeinsame Erklärung der Charat 77 des KOR"
- "Jacqueline Heinen: Frauen: Das Recht auf Selbstbestimmung"
Q: Inprekorr, 8. Jg., Nr. 92, 15. Oktober 1978.

15.11.1978:
Es erscheint die Nr. 93 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Peru: Hugo Blancos Rede von Tacna"
- "Pierre Frank: Frankreich: Ein halbes Jahr nach der Niederlage der Linksunion"
- "Frankreich: Resolution des Zentralkomitees der LCR. Gegen den dritten Barre-
- "Michael Voss: Dänemark: Mobilisierung gegen Koalitionsregierung"
- "Pierre Rousset: Vietnam: Drei Jahre nach dem Sieg"
- "Livio Maitan: Frauenkongress in China"
Q: Inprekorr, 8. Jg., Nr. 93, 15. November 1978.

01.12.1978:
Es erscheint die Nr. 94 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale als "Sondernummer Iran"
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale: Nieder mit dem Schah!"
- "Saber Nickbin: Der wirtschaftliche Hintergrund"
- "Saber Nickbin: Die Entwicklung der Massenbewegung"
- "Javad Sadeeg/Azar Tabari: Die Revolution schreitet voran"
- "Ein Augenzeugenbericht"
Q: Inprekorr, 8. Jg., Nr. 94, Sondernummer Iran, 1. Dezember 1978.

01.01.1979:
Es erscheint die Nr. 95 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "S. S. Wu: China: Die Stunde der Entmaoisierung"
- "Die philosophische Debatte"
- "Die, welche decken, die welche nicht decken"
- "Der Sturz Wu Thes und die Frage der mittleren Kader"
- "Pierre Rousset: Die chinesische Außenpolitik im Lichte des Friedensvertrags mit Japan"
- "Tritt in den Arsch der japanischen Linken"
- "Wandel und Kontinuität der Außenpolitik Chinas"
- "Der Segen Washingtons und der Geldbeutel der Zaibatsu"
- "Die vier Modernisierungen des Teng Hsiao-Ping"
- "Korea als Probierfeld"
- "Die Völker Südostasiens in der Mangel"
- "Wandzeitungskrieg"
- "Der Zauberlehrling"
- "Fausto Amador: Nicaragua: Warum Somoza nicht stürzte"
- "Was hält Somoza an de Macht?
- "Die Krise der bürgerlichen Herrschaft"
- "Die imperialistischen Pläne angesichts der Septemberoffensive"
- "Der Imperialismus stützt Somoza"
- "Die Unterstützung der Sandinisten durch die Massen"
- "Die Perspektiven der Revolution in Nicaragua"
- "Der Sandinismus, das politische Lager der Massen"
- "Die Krise der revolutionären Führung"
- "Die Regierungsfrage"
- "Regierung der Zwölf"
- "Warum stürzte Somoza nicht?"
- "Die Aufgaben der Revolutionäre"
- "Said Akli: Algerien vor dem Tode Boumediennes"
- "Ein Kongress der Erneuerung?"
- "Kämpfe innerhalb der Bourgeoisie und Klassekampf"
- "Die Logik des Opportunismus und der Klassenkollaboration"
- "Die stalinistische Führung vor dem Offenbarungseid"
- "Nationale Front oder Einheitspartei: Die gleiche kriminelle Selbstmordpolitik!"
- "Marie-Anne Marais: Abtreibung in Belgien"
- "Auf parlamentarischer Ebene"
- "Massenmobilisierung"
- "Die internationale Kampagne""
- "Dokument: Zum Verkauf von SEAT an FIAT"

Aufgerufen wird zu Spenden für die "materielle Sicherung der zweiwöchentlichen Inprekorr".
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 95, Januar 1979.

01.02.1979:
Es erscheint als "Wirtschafts-Sondernummer" die Nr. 96 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ernst Mandel: Perspektiven der internationalen kapitalistischen Wirtschaft. Rezession nur der USA oder der ganzen Weltwirtschaft?"
- "Jon Britton: USA: Den Sturz des Dollars drosseln"
- "Martin Fernandez: Brasilien: Die nächste Rezession 1979?"
- "Jesus Albarracin/Pedro Montes: Spanien: Ein Jahr nach dem Moncloa-Pakt"
- "Catherine Verla: Das jugoslawische System in der Klemme"
- "E. Laurent: Sowjetunion: Was bringt Breschnew auf die Palme?"
- "Paul Grisafi: China: Rückkehr in den Weltmarkt"
- "Chales-Andre Udry: Die wirtschaftliche Lage der unterentwickelten Länder"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 96, Wirtschafts-Sondernummer, 1. Februar 1979.

15.02.1979:
Es erscheint die Nr. 97 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Iran: Nach der Abreise des Schah"
- "Saber Nickbin: Iran: Warum Khomeini?"
- "Manuel Aguilar/Sergio Rodriguez: Mexiko: 1979 beginnt eine neue Peri ode"
- "Miguel Fuentes (Lima): Peru: So kam es zum Generalstreik"
- "Hugo Blanco: Warum der Generalstreik scheiterte"
- "Polen: Der Kampf der Opposition"
- "Algerien: Zum Tode Boumediennes: Erklärung der revolutionären-kommunistischen Gruppe zum Tode Boumediennes"
- "Claude Gabriel: Angola: Phase II der Regimekrise"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 97, 15. Februar 1979.

01.03.1979:
Es erscheint die Nr. 98 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Iran: Drei Tage fegten das Regime hinweg"
- "Erklärung der Sozialistischen Arbeiterpartei: Iran: Für eine Arbeiter- und Bauernrepublik"
- "Großbritannien: Kommt die Labour-Regierung über den Winter?"
- "M. Jafar: Naher Osten: Eine neue Epoche"
- "Angel Munoz: Spanien vor den Wahlen"
- "Georg Novack: Joseph Hansen (1910-1979)"
- "S. S. Wu: China: Neue Möglichkeiten für die politische Revolution?"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 98, 1. März 1979.

15.03.1979:
Es erscheint die Nr. 99 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Michael Rovere: Iran: Die Revolution tritt in ein neues Stadium"
- "Cindy Jaquith: Die Schlacht von Doshan Tapppeh. Interview mit einem 'Homafar'
- "Erklärung der 'Homafar'
- "Livio Matain: Eurokommunismus: Vor den Kongressen der KPI und der KPF"
- "S. S. Wu: China: Neue Möglichkeiten für die politische Revolution?"
- "M. Jafar: Naher Osten: Eine neue Epoche"
- "Francis Sitel: Frankreich: Vor dem Kongress der Sozialistischen Üpartei"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 99, 15. März 1979.

29.03.1979:
Es erscheint die Nr. 100 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Pierre Rousset: Indochina im chinesisch-vietnamesischen Konflikt"
- "Iran: Interview mit einem Automobilarbeiter"
- "Jean-Claude Bernard: Frankreich: Arbeitermobilisierung und politische Krise
- "Anna Libera: Um was es bei den Europawahlen Juni 1979 geht"
- "Spanien: Erste Bilanz der Parlamentswahlen. Resolution des Exekutivkomitees der LCR vom 3. März 1979"
- "M. Jafar: Naher Osten: Eine neue Epoche"
- "Gründungserklärung der Freien Gewerkschaft der Werktätigen in Rumänien (FGWR)"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 100, 29. März 1979.

10.05.1979:
Es erscheint die Nr. 103 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Michael Rovere: Iran nach dem Referendum. Die entscheidende Kraftprobe steht noch bevor"
- "Dokument: Erklärung der SAP zu Kurdistan"
- "Dokument: Erklärung der SAP zum Referendum"
- "Die dritte iranische Revolution hat begonnen. Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale"
- "Nabil Said: Tunesien nach dem Generalstreik vom 26. Januar 1978"
- "Kolumbien (II): Wie der Sicherheitsstatus bekämpft wird"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 103, 10. Mai 1979.

23.05.1979:
Es erscheint die Nr. 104 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale als "Sondernummer zu den Europawahlen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Internationale Arbeiterkonferenz der IV. Internationale am 2. und 3. Juni in Antwerpen"
- "Ernest Mandel: Die Antwort der Arbeiter auf die Austeritäts-Offensive"
- "Frankreich: Der Kampf um die Arbeitereinheit"
- "Der Kampf für die Nationalisierung am Beispiel der französischen Stahlindustrie"
- "Italien: Die Politik der 'nationalen Union' und die Austerität"
- "Die Politik der gewerkschaftlichen Linken Italiens"
- "Spanien: Gewerkschaftsbewegung und Frauenbefreiung"
- "Belgien: Arbeiterkontrolle gegen Mitbestimmung"
- "Sofort den Kampf um die 35-Stunden-Woche aufnehmen!"

Berichtet wird von der "Arbeiterkonferenz der IV. Internationale" in Antwerpen, die vom 2.6.-3.6. in Antwerpen stattfand und auf der u. a. in Kommissionen folgende Punkte beraten wurden:
- Kampf um die 35-Stunden-Woche
- Der Kampf um die Austerität und gegen die nationale Einheit
- Der Kampf im öffentlichen Sektor
- Der Kampf um Nationalisierung
- Der Kampf gegen Rassismus und für die Rechte der ausländischen Arbeiter.

Weitere zu diskutierende Themen waren:
- Die Einheit der Arbeiterklasse in ihren verschiedenen Komponenten …
- Arbeitereinheit auf gewerkschaftlicher und politischer Ebene
- Bilanz der Linken in der Gewerkschaft
- Aufbau des internationalen Syndikalismus
- Gegen Mitbestimmung, für Arbeiterkontrolle
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 104, Sondernummer zu den Europawahlen, 23. Mai 1979.

14.06.1979:
Es erscheint die Nr. 105 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Dossier Großbritannien"
- "Die reaktionären Vorhaben der britischen Bourgeoisie"
- "John Marshall: Die Kampfperspektiven gegen die konservative Regierung"
- "Cindy Jaquith: Iran: Neun Trotzkisten in Ahwas verhaftet"
- "Der Kampf der unterdrückten Arbeiter in Iran"
- "Jack Barnes: Kuba: Zwanzig Jahre Revolution"
- "Adolfo Gilly: Zur Geschichte der trotzkistischen Bewegung in Kuba"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 105, 14. Juni 1979.

28.06.1979:
Es erscheint die Nr. 106 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Fred Murphy: Peru: Die Massenbewegung in der Defensive"
- "Hugo Blanco Galdos: Aufruf von Hugo Blanco"
- "Gerry Foley: Iran: Der Kampf der Kurden um Souverenität für ihre Heimat. Interview mit Salah Ed-Din Muhtadi"
- "Gerry Foley: Wie Turkmenien von der Revolution erfasst wurde"
- "Gerry Foley: Warum sind die Trotzkisten in Ahwas so gefährlich?"
- "HKS im politischen Mittelpunkt"
- "Angel Fanjul: Kuba Debatte: Über die Rolle der Trotzkistern in der kubanischen Revolution"
- "Livio Maitan: Kuba zwanzig Jahre danach"
- "Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Erklärung zu Nicaragua"

Aufgerufen wird zu Spenden für die INPREKORR:
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 106, 28. Juni 1979.

12.07.1979:
Es erscheint die Nr. 107 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Hugo Blanco freigesprochen"
- "Livio Maitan: Italien: Die PCI bezahlt bei den Wahlen für ihre Politik"
- "Spanien: Die Linke außerhalb von KP und PSOE im Aufwind"
- "Kleines Organisationsbrevier"
- "F. L. Derry: Trotzkistische Woche in Frankreich"
- "Pierre Rousset: China: Die Sackgasse der chinesischen Führung"
- "Jan Vogt: Israel: Vereinigung zweier marxistisch-revolutionärer Organisationen"
- "S. S. WU: Hongkong: Trotzkisten zu Gefängnis verurteilt"
- "Ernst Harsch: Südafrika nach Soweto"
- "South Africa. Ein geteiltes Volk, ein beherrschtes Volk, Teil II"

Berichtet wird über eine "trotzkistische Woche in Frankeich", die am 13.5. begonnen hatte, bei der u. a. der Film: "Stalin-Trotzki, die Macht und die Revolution" gezeigt wurde, über die Vereinigung von "Matzpen-Marxismus. Sektion der IV. International" und der "Kommunistischen palästinensischen Gruppe" in Israel.
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 107, 12. Juli 1979.

13.09.1979:
Es erscheint die Nr. 108 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale: Erklärung zu Nicaragua, 15. August 1979"
- "Mehrheitsentwurf: Die chinesisch-indochinesische Krise"
- "Minderheitsentwurf: Die indochinesische Revolution und der Imperialismus"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 108, 13. September 1979.

27.09.1979:
Es erscheint die Nr. 109 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Nazimar Tabrizi: Iran: Von der Wahl zur Militäroffensive"
- "Im Gefängnis von Ahwas"
- "Gerry Foley: Kargar, die Zeitung der iranischen Trotzkisten"
- "John Britton: Die Rolle des Erdöls in de kapitalistischen Weltwirtschaft"
- "Ernest Harsch: Südafrika nach Soweto"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 109, 27. September 1979.

11.10.1979:
Es erscheint die Nr. 110 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Revolution in Nicaragua"
- "Revolutionäre Messe"
- "Wozu die Regierung des nationalen Wiederaufbaus?"
- "Für die massive, sofortige, direkte und bedingungslose Hilfe!"
- "Interview mit Hugo Blanco in Nicaragua"
- "Stadtteilkomitees. Wir organisieren uns, um unsere sandinistische Revolution zu verteidigen"
- "Interview mit 'AMPRONAC': Die Frauenbewegung im Widerstand. Interview mit Silvia, Mitglied der AMPRONAC"
- "Die Pläne der Landwirtschaft. Interview mit Jaime Wheelock"
- "Fred Murphy: Die Zuckerarbeiter organisieren sich"
- "N. A.: Barricada. Eine neue Presse entsteht"

Aufgerufen wird zu Spenden für Nicaragua.
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 110, 11. Oktober 1979.

25.10.1979:
Es erscheint die Nr. 111 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Fred Feldmann: Iran: Die Massen erzwingen Konzessionen"
- "Benedito Oliveira: Dossier Brasilien: Aufschwung der Massenbewegung und Krise der Diktatur"
- "Socorro Ramirez: Brasilien: Der Aufbau der Partei der Arbeiter"
- "Interview mit Paulo Skromof. Führer der Ledergewerkschaft von Sao Paulo"
- "Erklärung zur Vorstellung der Arbeiterpartei"
- "Politische Plattform"
- "Oppositionsbewegung in Polen. Interview"
- "Cyril Smuga: Reise zur polnischen Opposition"
- "Dokument: Über die wirtschaftliche Lage in Polen"
- "Pina Sardella: Italien: Arbeiterinnen kämpfen"
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 111, 25. Oktober 1979.

22.11.1979:
Es erscheint die Nr. 113 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ernest Mandel: Die Bewegung der Blockfreien und die Konferenz von Havanna"
- "Kambodscha: Für massive Hilfe ohne Vorbedingungen"
- "Großbritannien: Thatcher-Regierung auf der Probe"
- "Repeal The 1971 Immigration Act"
- "Jacqueline Heinen: Frauen: Internationale Mobilisierungen für das Recht der Abtreibungen"
- "Italien: FIAT/SEAT: erste internationalistische Initiative"
- "Pierre Rousset: China: Ideologie zwischen Kontinuität und Wandel"

Berichtet wird über die Bewegung der Blockfreien Konferenz von Bandung (1955), der Konferenz von Havanna (1979), der trotzkistischen Linken in Großbritannien sowie über ein Arbeitertreffen der spanischen und italienischen Sektion der IV. Internationale, die bei FIAT oder SEAT beschäftigt sind.
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 113, 22. November 1979.

06.12.1979:
Es erscheint die Nr. 114 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Iran: Michel Rovere: Washington verschärft Wirtschaftskrieg"
- "USA: SWP solidarisch mit Iran"
- "Michel Rovere: Der schiitische Islam in der iranischen Revolution"
- "Catherine Verla: Dossier Tschechoslowakei: Freiheit für Petr Uhl, Vaclav Havel und ihre Genossen!"
- "Französische Delegation in Prag"
- "Jean-Yves Potel: Bei Charta 77 und VONS"
- "Was ist in Ostrava vorgefallen?"
- "Augenzeugenbericht: Haltlose Beschuldigungen und Verleumdungskampagne"
- "Die Fünfte Kolonne"
- "Dokument: Resolution des nationalen Exekutivausschusses der britischen Labour-Party zur CSSR"
- "Pierre Rousset: Indochina: Hunger-Erpressung gegen die indochinesische Revolution"
- "China: Interview mit einem Linksopportunisten"

Geworben wird für Ernst Mandel: "Einführung in den Marxismus".
Q: Inprekorr, 9. Jg., Nr. 114, 6. Dezember 1979.

03.01.1980:
Es erscheint die Doppelnummer 115/116 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Richard Carver: Zimbabwe: Eine neokoloniale Lösung"
- "Portugal: Sieg der Rechten für eine zehn Monateregierung"
- "Erklärung der PSR zum Wahlergebnis"
- "Bolivien: Zwei Jahre Staatsstreich. Volksaufstand gegen die Putschisten"
- "Kongress der POR, bolivische Sektion der IV. Internationale"
- "Kolumbien: Gegen die Kriegsgerichte"
- "Iran: Vom Verfassungsreferendum zum Aufstand in Tabris"
- "Der Schiismus in der iranischen Revolution"
- "China: Aufruf der 'Stimme des Volkes' für eine sozialistische Legalität"
- "Frankreich: Die schleichende Krise"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 115/116, 3. Januar 1980.

17.01.1980:
Es erscheint die Nr. 117 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Dossier: Wirtschaft"
- "Die neue internationale Rezession 1980"
- "Spanien: Die Grundlage der neuen Wirtschaftslage"
- "Manifest der IV. Internationale"
- "Der Schiismus in der iranischen Revolution. 2. Teil"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 117, 17. Januar 1980.

31.01.1980:
Es erscheint die Nr. 118 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "USA: Ende des Vietnamschocks?"
- "Dossier Wirtschaft"
- "Ernst Mandel: Der Höhenflug des Goldes"
- "A.-G. Frank: Neue Rezessionen verwirren die Ökonomen"
- "UdSSR: Die neue ökonomische Reform von 1979"
- "Brasilien: Die Stunde der Wahrheit"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 118, 31. Januar 1980.

14.02.1980:
Es erscheint die Nr. 119 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats zu Afghanistan"
- "Iran: Antiimperialistische Mobilisierung, Selbstorganisierung und Präsidentschaftswahlen"
- "Manifest der islamischen Shoras"
- "Die chinesischen Dissidenten und die Neuorientierung der Bürokratie"
- "China: Entwicklung und Rückschläge der neuen Rückschläge der neuen ökonomischen Politik"
- "Frankreich: Die Rezession hat eingesetzt"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 119, 14. Februar 1980.

28.02.1980:
Es erscheint die Nr. 120 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Afghanistan: Die eurokommunistischen Parteien angesichts der sowjetischen Intervention"
- "El Salvador: Der Entscheidung entgegen"
- "Türkei: Nach den Ereignissen von Izmir"
- "Türkei: Auf dem Weg zum starken Staat"
- "Afghanistan: 1. Minderheitsresolution, 2. Minderheitsresolution-Thesen zu Afghanistan"
- "8. März: Das Recht der Frauen auf Arbeit, ein internationaler Kampf"
- "Peru: Für eine Regierung der Arbeiter ohne Generäle und Kapitalisten"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 120, 28. Februar 1980.

14.03.1980:
Es erscheint die Nr. 121 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "El Salvador nach der Ermordung des Erzbischofs"
- "Programmatische Plattform für eine revolutionär-demokratische Regierung"
- "Nicaragua: Errungenschaften uns Widersprüche der Revolution"
- "Das Verbot von 'El-Pueblo' und die Verurteilung seiner Führer"
- "Italien: An der Schwelle eines entscheidenden Jahres"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 121, 14. März 1980.

27.03.1980:
Es erscheint die Nr. 122 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Erklärung des Vereinigten Sekretariats zu El Salvador"
- "Bolivien: Putschgefahr"
- "Für die Bildung einer Arbeitereinheitsfront. Interview mit einem Genossen der POR (bolivische Sektion der IV. Internationale)"
- "Peru: Die Kandidatur von Hugo Blanco und der Kampf für die Klassenunabhängigkeit"
- "Die wirtschaftliche und politische Krise in Peru"
- "Die Debatten über die Wahltaktik"
- "Die demokratische Bewegung in China"
- "Kanada: Wir wollen hinein in die Industrie"
- "VS-Resolution zu den Pfingstaktionen gegen AKWs"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 122, 27. März 1980.

10.04.1980:
Es erscheint die Nr. 123 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Zimbabwe: Nach dem Wahlsieg. Resolution des VS der IV. Internationale"
- "Portugal: Die Regierung Sa Carneiro"
- "Frankreich: Die KP wieder in der Krise"
- "Spanien: Das politische Puzzle in Baskenland"
- "Die Kurdenfrage in der Türkei"
- "China: Die demokratische Opposition, Teil II"
- "Freiheit für Yuehua"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 123, 10. April 1980.

05.06.1980:
Es erscheint die Nr. 124 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Südkorea: Der Aufstand gegen die Diktatur"
- "Dossier Nicaragua: Der Rücktritt von Chamorro und Robelo"
- "Sandinismus oder Demokratismus. Ein Artikel aus dem FSLN-Organ Baricada"
- "Interview mit Jaime Wheelock: die Agrarreform und die Rolle der Kleinproduzenten"
- "Neue Pläne des Imperialismus für Mittelamerika"
- "Großbritannien: Die Lehren des Stahlarbeiterstreiks"
- "Jugoslawien: Ein sehr labiles Gleichgewicht"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 124, 5. Juni 1980.

19.06.1980:
Es erscheint die Nr. 125 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Südkorea: Solidarität mit dem Kampf der Massen. Erklärung des Vereinigten Sekretariats"
- "El Salvador: Agrarreform-Verschärfung der Repression"
- "Schweden: Generalstreik"
- "La Hague: Plogoff-AKW-Arbeiter wehren sich"
- "Eurokommunismus: Berlinguers Reise nach China"
- "Hände weg vom Iran: Erklärung des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale"

Anmerkung der Redaktion: "Die 125 der INPREKORR ist vom 19. Juni datiert, erschien aber tatsächlich erst zwei Wochen später …"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 125, 19. Juni 1980.

03.07.1980:
Es erscheint die Nr. 126 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Südafrika: Wieder Massenkämpfe"
- "Serie: Iran, Teil I"
- "Der Wiederaufbau des bürgerlichen Staates und der Bürgerkrieg in Kurdistan"
- "Erklärung des VS der IV. Internationale: Die kurdische Revolution verteidigen, heißt die iranische Revolution verteidigen"
- "Brasilien: Der Metallarbeiterstreik"
- "Spannungen und Krisen in Osteuropa"
- "Schweden: Wer waren die Sieger des Referendums über die Atomkraftwerke?"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 126, 3. Juli 1980.

13.11.1980:
Es erscheint die Nr. 127 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Polen: Reportage vom Warnstreik, 3. Oktober"
- "Cyril Smuga: Der Sieg nach dem großen Streik"
- "Die elf Forderungen"
- "Aktionsprogramm der neuen Gewerkschaft"
- "Die einundzwanzig Forderungen"
- "Michel Rovere: Zum Krieg Iran-Irak: Verteidigen wir die iranische Revolution"
- "Michel Rovere: Iran-Serie, Teil II: Zerschlagung der Universitäten und soziale Krise"

Geworben wir für die "Sozialistische Gewerkschaftspolitik-Forum der Diskussion von Gewerkschaftern für Gewerkschafter",.
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 127, 13. November 1980.

13.12.1980:
Es erscheint die Nr. 128 der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Nicaragua: Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV: Internationale"
- "Polen: Resolution des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale"
- "Peru: Bilanz der Wahlen. Resolution der PRT"
- "Iran: Serie, Teil III. Widersprüche einer bürgerlich-nationalistischen Führung"
Q: Inprekorr, 10. Jg., Nr. 128, 13. Dezember 1980.

22.01.1981:
Es erscheint die Nr. 1 (129) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Pierre Sylvan: El Salvador: Erklärung des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale: 1980: Ein Jahr der Massaker"
- "A. Duret: Generaloffensive gegen die Junta"
- "Vincent Kermel: Erste Bilanz de Offensive"
- "Michel Rovere: Nicaragua: Bourgeois verlassen den Staatsrat"
- "G. Bell: Nordirland: Hungerstreik"
- "Sowjetunion: Prozesse gegen Zeitschrift 'Poiski. Amnesty International analysiert Repression"
- "Cyril Smuga: Solidarnosc legalisiert"
- "Jacqeline Allio: Die neue Gewerkschaft Solidarnosc"
- "Aufruf des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale zur Madrider KSZE-Nachfolgekonferenz": Der Imperialismus braucht die Aufrüstung"

Aufgerufen wird zu Spenden für die INPREKORR.
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 1 (129), 22. Januar 1981.

12.02.1981:
Es erscheint die Nr. 2 (130) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Die soziale Krise in Polen wird offen politisch"
- "Was tun. Dokument aus der Partei"
- "Jacqueline Allio: Entwicklung der Arbeiterkontrolle"
- "Solidarnosc diskutiert"
- "Einleitung"
- "Jacek Kuron: Wie weiter?"
- "Gespräch mit Karol Modzelewski"
- "Adam Michnik"
- "Interview mit Antonio Macierewicz"
- "Henryk Szlajfer: Thesen zum Aktionsprogramm"
- "Wojciek Wypich/Henryk Szlajfer: Für eine selbstverwaltete Gesellschaft"
- "Wo steht die Solidarnosc?"
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 2 (130), 12. Februar 1981.

05.03.1981:
Es erscheint die Nr. 3 (131) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Jean-Pierre Beauvais: Kuba: Wo steht die Revolution heute?"
- "Livio Maltan: Kuba lässt sich nicht einschüchtern. Der II. Kongress der Kommunistischen Partei Kubas"
- "P. Rousset: China: Der Prozess gegen die Viererbande"
- "Li Bai: Frischer Wind in der demokratischen Bewegung"
- "Aufruf für die Freilassung von Liu Quing"
- "Türkei: Interview mit Besikci im Gefängnis"
- "Polen: Interview mit einem Linksoppositionellen (H. Szlajfer)"
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 3 (131), 5. März 1981.

23.04.1981:
Es erscheint die Nr. 4 (132) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ernst Mandel: China: Die Wirtschaftskrise"
- "Jean-Pierre Beauvais: Kuba. Die kubanische Wirtschaft. Bilanz und Neuorientierung"
- "C. Lewis: Die Verschuldung der Dritte-Welt Länder"
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 4 (132), 23. April 1981.

07.05.1981:
Es erscheint die Nr. 5 (133) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Anibal Yanez: Guatemala: Ein Volk erwacht"
- "Spanien: Resolution des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale zum Putschversuch am 23. Februar"
- "Lars Palmgren: El Salvador: Augenzeugenbericht"
- "A. Jos: Wirtschaft/Brasilien: Die Stunde des Gerichtsvollziehers"
- "J. Etienne: Wirtschaft/Zaire: Traurige Rekorde"
- "Jacqueline Allio: Wirtschaft/Polen: Die große Unordnung"
- "Polen: Erklärung des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale am 1. Februar 1981: Fortschritte der Massenbewegung und Gegenoffensive der Bürokratie"

Selbstkritisch wird angemerkt, dass "die INPREKORR in den letzten zwei Monaten zu spärlich erschien". Aufgerufen wird zur Spendenkampagne.
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 5 (133), 7. Mai 1981.

11.06.1981:
Es erscheint die Nr. 6 (134) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Francis Sitel: Frankreich: Die Wahl Mitterands beendet. 23 Jahre Rechtsregierung"
- "Jacqueline Allio: Die Haltung der Kommunistischen Partei zu Polen"
- "Polen: Was bei 'Solidarität' nicht klappt. Unterhaltung mit Jadwiga Staniszkis"
- "Cyril Smuga: Die Opposition in der Partei"
- "Interview mit Iwanow in Torun"
- "Interview mit Bauernsolidarität/Gdansk"
- "Register der INPREKORR Nr. 88-128 (Jahrgänge 1978, 1979 und 1980)"
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 6 (134), 11. Juni 1981.

02.07.1981:
Es erscheint die Nr. 7 (135) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Charles-Andre Udry: Polen: Vor dem IV. Parteikongress"
- "H. Sandor: Zum Forum von Katowice"
- "Cyril Simuga: Risse im Repressionsapparat"
- "Interview mit Iwanow über die Parteiopposition"
- "Jacqueline Allio: Der I. Kongress der Bauerngewerkschaft"
- "Interview mit einer Bäuerin"
- "Walesa wiegelt ab"
- "Tschechoslowakei: … Peter Uhl zu liquidieren"
- "Steve Potter: Großbritannien: Der Linksrutsch der Labour-Party"
- "USA: Der Prozess der SWP gegen die US-Regierung"
- "Peru: Gespräch mit Hugo Blanco"
- "Polizei verprügelt Hugo Blanco"
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 7 (135), 2. Juli 1981.

03.09.1981:
Es erscheint die Nr. 8 (136) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Angel Munoz: Spanien: Staatsstreich auf Raten"
- "Ernest Mandel: Polen: Vom Sinn des 9. Parteitags der PVAP"
- "Resolution des Internationalen Exekutivkomitees der IV. Internationale, Mai 1981"
- "Honduras: Einige Daten"
- "Lars Palmgren: Honduras ist anders"

Berichtet wird über die Spendenkampagne 1981. Berichtet wird noch darüber, dass die INPREKORR demnächst anders gestaltet werden soll.
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 8 (136), 3. September 1981.

01.10.1981:
Es erscheint die Nr. 9 (137) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Polen: Editorial zum Kongress von Solidarnosc"
- "Resolution des Solidarnosc-Kongresses"
- "Sean Conolly: Erneuerung der Bürokraten oder Arbeiterräte?"
- "Michel Rovere: Iran: Warum das Regime zum Terror greift"
- "Rene Massignow: Algerien: Die Berber. Krise"
- "Marokko: Erklärung des Vereinigten Sekretariats der Vierten Internationale zum Massaker von Casablanca"
- "Mexiko: PRT legalisiert!"
- "Peru: Genosse Teofilo Inga Quispe ermordet"
- "Kolumbien: Widerstand im Gefängnis. Kongress der PSR"
- "Brian Grogan: Großbritannien"
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 9 (137), 1. Oktober 1981.

22.10.1981:
Es erscheint die Nr. 10 (138) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Jacques Kergoat. Frankreich. 120 Tage nach dem Wahlsieg Mitterands"
- "Peru: Repression gegen de PRT"
- "Kolumbien: Repression gegen die Guerrillerios der M-19. Interview mit Socorro Ramirez"
- "Polen: H: Szlajfer zur Selbstverwaltung"
- "Zbigniew M. Kowaleski: Dokument zum aktiven Streik"
- "Fred Denfert: Gesundheit in der Dritten Welt"
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 10 (138), 22. Oktober 1981.

03.12.1981:
Es erscheint die Nr. 11 (139) der "Inprekorr - Internationale Pressekorrespondenz" des Vereinigten Sekretariats der IV. Internationale.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Antikriegsbewegung in Westeuropa"
- "Vincent Kermel: USA: 500.000 gegen Sparpolitik Reagans"
- "Pierre Reme: Frankreich: Die Arbeiterklasse rührt sich wieder"
- "Franciois Vercammen: Belgien: Wahlen und Krise"
- "Polen: Arbeiterräte und Selbstverwaltung. Resolution des Vereinigten Sekretariats der Vierten internationale, 7. Oktober 1981"
- "Jacquline Allio: Welche Perspektiven hat Solidarnosc?"
- "Maya Edri/Michel Warschawski": Israel: Begin will Krieg"

Beklagt wird, dass "kein Geld in der Kasse" sei. Daher erscheine die "INPREKORR ganze sieben Wochen nach der vorhergegangenen Ausgabe".
Q: Inprekorr, 11. Jg., Nr. 11 (139), 3. Dezember 1981.

Letzte Änderung: 26.05.2019