Heidelberg / Neckargemünd
KBW: Das Elend der Behinderten endet mit der Abschaffung der Lohnsklaverei! (1976)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 13.3.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre des KBW zum Berufsförderungswerk (BFW) in Heidelberg-Wieblingen und dem Rehabilitationszentrum Neckargemünd (RZN) erschien vermutlich im Vorfeld des Prozesses gegen Jochen Noth wegen Beleidigung der Stiftung Rehabilitation.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

01.03.1976:
Die Ortsgruppe Heidelberg des KBW gibt vermutlich in dieser Woche die Broschüre "Das Elend der Behinderten endet mit der Abschaffung der Lohnsklaverei!" heraus zum Berufsförderungswerk (BFW) Wieblingen und dem Rehabilitationszentrum Neckargemünd (RZN) mit den Abschnitten:
- "Mit schönen Worten soll das Volk geblendet werden";
- "Mit der Lohnsklaverei schafft die kapitalistische Gesellschaft das Elend der Behinderten";
- "Mit der Rehabilitation wollen sich die Kapitalisten ihre Pfründe erhalten oder wiederherstellen";
- "Nur mit Unterdrückung kann das Ziel der Rehabilitation erreicht werden";
- "In der Krise entlarvt sich der Schwindel besonders deutlich";
- "Bei Beschäftigten und Rehabilitanden wächst die Auflehnung gegen die Ideologie und die Durchführung der Rehabilitation";
- "Es gibt für einen Behinderten nur einen Weg aus dem Elend";
- "Die Reform der Behindertengesetze dient der Ausplünderung und Unterdrückung des Volkes";
- - "Das Rehabilitationsrecht bedeutet für die Behinderten nur Betrug und Unterdrückung";
- - "Die Gesetze entlasten den Geldbeutel der Kapitalisten und bürden der Arbeiterklasse die Kosten auf";
- "Die organisatorische Durchführung der Rehabilitation dient nicht dem Menschen, sondern dem Ziel, die Rehabilitation mit möglichst geringen Kosten durchzuziehen";
- - "Der psychologische Dienst - im Dienst der Kostenminimierung";
- - "Die Rehabilitationsberatung - Erfüllungsgehilfe der Kostenträger";
- "Der Widerstand der Kollegen gegen die Machenschaften der Stiftungsleitung wächst - die Stiftungsleitung verstärkt ihre Unterdrückung";
- - "…am Berufsförderungswerk Heidelberg";
- - "…im Rehabilitationszentrum in Neckargemünd";
- - "Als Antwort auf den Widerstand der Kollegen plant Boll eine neue ungeheuerliche Unterdrückungsmassnahme: allen Beschäftigten der Stiftung Rehabilitation soll ein Maulkorb umgehängt werden!"
Quelle: KBW: Das Elend der Behinderten endet mit der Abschaffung der Lohnsklaverei!, Heidelberg o. J. (1976)

Heidelberg_KBW085

Heidelberg_KBW086

Heidelberg_KBW087

Heidelberg_KBW088

Heidelberg_KBW089

Heidelberg_KBW090

Heidelberg_KBW091

Heidelberg_KBW092

Heidelberg_KBW093

Heidelberg_KBW094

Heidelberg_KBW095

Heidelberg_KBW096

Heidelberg_KBW097

Heidelberg_KBW098

Heidelberg_KBW099

Heidelberg_KBW100

Heidelberg_KBW101

Heidelberg_KBW102

Heidelberg_KBW103

Heidelberg_KBW104

Heidelberg_KBW105

Heidelberg_KBW106

Heidelberg_KBW107

Heidelberg_KBW108

Heidelberg_KBW109

Heidelberg_KBW110

Heidelberg_KBW111

Heidelberg_KBW112

Heidelberg_KBW113

Heidelberg_KBW114

Heidelberg_KBW115

Heidelberg_KBW116

Heidelberg_KBW117

Heidelberg_KBW118

Heidelberg_KBW119


Letzte Änderung: 13.03.2019