'Spartacus' - Zentralorgan des Spartacusbundes

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 30.1.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier bisher nicht alle Ausgaben des 'Spartacus' des Spartacusbundes vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Diese Serie des 'Spartacus' setzte nach der Wiedervereinigung von Spartacus (Bolschewiki-Leninisten) (BL) und der Kommunistischen Jugendorganisation (KJO) Spartacus zum Spartacusbund den 'Spartacus' der BL und auch den 'Spartacus' der KJO fort.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Februar 1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im Februar sein 'Spartacus' Nr. 1 (vgl. Nov. 1973, März 1974) heraus.
Quelle: Spartacus Nr. 1, Essen 1974

März 1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 2 (vgl. Feb. 1974, 20.4.1974) heraus.
Q: Spartacus Nr. 2, Essen März 1974

20.04.1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 3 (vgl. März 1974, 1.5.1974) heraus.
Q: Spartacus Nr. 3, Essen 20.4.1974

01.05.1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 4 (vgl. 20.4.1974, 1.6.1974) heraus.
Q: Spartacus Nr. 4, Essen 1.5.1974

01.06.1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 5 (vgl. 1.5.1974, 1.7.1974) heraus.
Berichtet wird u.a. von der eigenen Bundeskonferenz (vgl. 17.5.1974).

Aus Baden-Württemberg wird eingegangen auf Junglehrer (GEW-Bereich) in Heidelberg, Reutlingen und Tübingen. Aus Karlsruhe wird berichtet von einer Berufsverbote (BV) Demonstration (vgl. 17.5.1974) und aus der Uni von der KSG/ML des KABD in der Fachschaft Mathematik / Physik / Informatik. Von der PH wird berichtet über angehende Grund- und Hauptschullehrer. Berichtet wird auch von historischen Flugblättern der KJO Spartacus im IGM-Bereich bei Daimler Stuttgart (vgl. 10.9.1971), Bosch Stuttgart (vgl. 5.11.1971) und IWKA Karlsruhe (vgl. 22.11.1971) sowie von Spartacus B/L in Karlsruhe (vgl. Mai 1973). Eine Kontaktadresse wird angegeben für Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg), ein Leserbrief kommt aus Stuttgart.

Für Bremen wird eine Kontaktadresse angegeben.

Aus Berlin wird berichtet von Solex (IGM-Bereich) und eine Kontaktadresse angegeben.

Für Hessen werden Kontaktadressen in Frankfurt und Wetzlar angegeben.

Aus NRW wird berichtet vom Multinationalen Arbeiterkomitee aus Gelsenkirchen (vgl. 28.4.1974) und Essen (vgl. 1.5.1974) sowie von Pierburg Neuß. Bei Mannesmann (MM) Mülheim seien neben dem SpB auch die DKP, die KPD/ML und die SPD aktiv. Kontaktadressen werden für Essen, Köln, Münster und Wuppertal angegeben.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet von der Maikundgebung in Bendorf (vgl. 30.4.1974) und der Antirepressionsarbeit in Koblenz (vgl. Mai 1974). Eine Kontaktadresse wird angegeben für Koblenz.

Aus dem Saarland wird J. Kreusch in Mettlach als Kontaktadresse angegeben.

Aus Schleswig-Holstein wird eine Kontaktadresse in Kiel angegeben.
Q: Spartacus Nr. 5, Essen 1.6.1974

01.07.1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 6 (vgl. 1.6.1974, Aug. 1974) heraus.
Q: Spartacus Nr. 6, Essen 1.7.1974

August 1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 7 (vgl. 1.7.1974, 1.6.1974) heraus.
Q: Spartacus Nr. 7, Essen Aug. 1974

September 1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 8 (vgl. Aug. 1974, Okt. 1974) heraus.
Q: Spartacus Nr. 8, Essen Sept. 1974

Oktober 1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im Oktober sein 'Spartacus' Nr. 9 (vgl. Sept. 1974, Nov. 1974), heraus, das uns noch nicht vorlag.
Q: Spartacus Nr. 8 und ohne Nr. (10), Essen Sept. 1974 bzw. o. J. (1974)

November 1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im November sein 'Spartacus' ohne Nummer , vermutlich die Nr. 10 (vgl. Okt. 1974, Dez. 1974), heraus.
Q: Spartacus ohne Nr. (10), Essen o. J. (1974)

Dezember 1974:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 11 (vgl. Nov. 1974, Jan. 1975) heraus. Berichtet wird von der internationalen trotzkistischen Konferenz von Lutte Ouvriere (LO) Frankreich (vgl. 11.11.1974).

Aus Baden-Württemberg wird eine Kontaktadresse in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) angegeben. Gespendet wurde in Ludwigsburg. Die Ortsgruppe Stuttgart berichtet aus dem DruPa-Bereich von DVA, Kohlhammer und 'Stuttgarter Zeitung' (SZ) sowie aus dem IGM-Bereich von Trafounion und Bosch.

Aus Berlin wird eine Kontaktadresse angegeben und berichtet von der Solidarität mit dem RAF-Hungerstreik (vgl. 11.11.1974, 16.11.1974) und den Jusos der SPD am OSI der FUB. Erwähnung findet die eigene ÖTV-Zeitung 'Roter Dialog', gespendet wurde von der eigenen Ortsgruppe.

Aus Bremen wird eine Kontaktadresse angegeben. Gespendet wurde durch die Ortsgruppe.

Aus Hamburg wird eine Kontaktadresse angegeben.

Aus Hessen werden Kontaktadressen angegeben für Frankfurt und Wetzlar, gespendet wurde aus Wetzlar und von den eigenen Ortsgruppen Frankfurt und Wetzlar. Berichtet wird aus dem Raum Frankfurt von der eigenen Betriebszeitung bei Hoechst (CPK-Bereich - vgl. Nov. 1974).

Aus Niedersachsen wurde gespendet in Delmenhorst, Oldenburg und Wolfsburg. Berichtet wird über die ÖTV Hannover.

Aus NRW werden Kontaktadressen angegeben für Essen, Köln, Münster und Wuppertal. Gespendet wurde in Duisburg, Wanne-Eickel, aus der Studentenarbeit in Essen, von Sympathisanten aus Wuppertal und den eigenen Ortsgruppen Bonn und Essen. Berichtet wird aus dem IGM-Bereich von Küppersbusch Gelsenkirchen, Hella Lippstadt und Pierburg Neuß, aus dem DruPa-Bereich von der eigenen Arbeit in Essen (vgl. 6.12.1975).

Aus Rheinland-Pfalz wird eine Kontaktadresse in Koblenz angegeben. Gespendet wurde in Koblenz und durch die Sympathisantengruppe Bendorf.

Aus Schleswig-Holstein wird eine Kontaktadresse in Kiel angegeben.
Q: Spartacus Nr. 11, Essen Dez. 1974

Januar 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 12 (vgl. Dez. 1974, Feb. 1975) heraus. Berichtet wird von eine Konferenz in Spanien (vgl. Nov. 1974), ein Interview wurde geführt mit der Class Struggle League (CSL) in den USA.

Aus Berlin wird berichtet aus der GEW, mit Hilfe des eigenen 'Roten Dialogs' aus der ÖTV (vgl. 16.12.1974) sowie vom Kindergeld für Ausländer (vgl. 7.12.1974).

Aus NRW kommen Leserbriefe aus Essen und Wanne Eickel.
Aus Duisburg wird berichtet vom Besuch von Franz Josef Strauß (CSU - vgl. 12.12.1974). Aus Essen wird berichtet aus der GEW und von der Solschenyzin-Theateraufführung (vgl. 7.12.1974).

Spenden gingen ein aus :
- Baden-Württemberg von der eigenen OG Karlsruhe und aus Stuttgart;
- Berlin u.a. von der eigenen OG;
- Hamburg von Sympathisanten;
- Hessen von den eigenen OG Darmstadt, Frankfurt und Wetzlar sowie aus Darmstadt und Wetzlar;
- Niedersachsen aus Lüneburg;
- NRW von den eigenen OG Essen, Wanne Eickel und Wuppertal, Sympathisanten aus Gelsenkirchen und Wanne Eickel sowie aus Bochum, Essen Gladbeck / Bottrop / Kirchhellen und Köln;
- Schleswig-Holstein von Sympathisanten in Kiel.
Q: Spartacus Nr. 12, Essen Jan. 1975

Februar 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 13 (vgl. Jan. 1975, 18.3.1975) heraus.
Q: Spartacus Nr. 13, Essen Feb. 1975

18.03.1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 14 (vgl. Feb. 1975, 14.4.1975) heraus.
Q: Spartacus Nr. 14, Essen 18.3.1975

14.04.1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 15 (vgl. 18.3.1975, 1.5.1975) heraus.
Berichtet wird von der Union-Schultheiß Brauerei (NGG-Bereich) sowie der IGBE, die noch auf 6 Zechen im Saarland sowie in NRW auf 35 Zechen im Ruhrgebiet, 4 in Aachen und 2 in Ibbenbüren tätig sei.

Aus Bayern wird berichtet von der Maxhütte Sulzbach-Rosenberg (IGM-Bereich) und der Porzellanindustrie (CPK-Bereich) in Nordbayern.

Aus Baden-Württemberg wird eine Kontaktadresse angegeben für Kornwestheim. Berichtet wird von Audi Neckarsulm (IGM-Bereich - vgl. 3.3.1975, 4.4.1975).

Aus Berlin wird berichtet vom Kaiser Preussag Aluminium (KAPAL) Kabelwerk (IGM-Bereich) und es wird eine Kontaktadresse angegeben.

Aus Bremen wird berichtet aus Bremerhaven von der Phoenix GmbH (BSE-Bereich vgl. März 1975) und aus Bremen von Klöckner (IGM-Bereich). Eine Kontaktadresse wird angegeben für Bremen.

Eine Kontaktadresse wird angegeben für Hamburg.

Aus Hessen werden Kontaktadressen angegeben für Frankfurt und Wetzlar, Leserbriefe kommen aus Frankfurt und Neuenhain. Aufgerufen wird in Frankfurt zu Demonstration und Veranstaltung gegen Jugendarbeitslosigkeit (vgl. 19.4.1975), berichtet von Veranstaltungen zum selben Thema von Jusos der SPD (vgl. 17.3.1975) und KJV der KPD (vgl. 6.3.1975). In Wetzlar wird aufgerufen zur Jugendarbeitslosigkeitsveranstaltung (vgl. 18.4.1975). Aus Wiesbaden wird berichtet von der Westbau (BSE-Bereich - vgl. März 1975).

Aus Niedersachsen wird berichtet von VW Wolfsburg (IGM-Bereich) und VAW Hannover (IGM-Bereich) sowie der Antimilitaristischen Gruppe Delmenhorst (AMG - vgl. März 1975, 18.3.1975).

Aus NRW werden Kontaktadressen angegeben für Essen und Köln. Aus Bonn wird berichtet von einer Veranstaltung zum Frauentag (vgl. 7.3.1975). Berichtet wird aus Duisburg, aus dem IGM-Bereich u.a. von FKH Rheinhausen, Thyssen Niederrhein (TN) und der ATH Hamborn, von Ford Köln (IGM-Bereich), von GEA Wanne Eickel (IGM-Bereich - vgl. März 1975, 15.3.1975), der Kaiser Preussag Aluminum (KAPAL) Hütte in Voerde (IGM-Bereich), Klöckner Hagen (IGM-Bereich) und der Zenker AG Kamen und Dortmund (BSE-Bereich). Aus Gelsenkirchen wird berichtet aus der DruPa aus der Sparte Papierverarbeitung (500) und aus dem OV sowie aus dem IGBE-Bereich von den Zechen Bismarck und Consolidation.

Aus Rheinland-Pfalz wird eine Kontaktadresse angegeben für Koblenz. Nach dort wird auch zur Maiveranstaltung gerufen (vgl. 29.4.1975) und berichtet von der DKP (vgl. 5.3.1975) sowie von Kaiser Aluminium (vgl. März 1975).

Aus Schleswig-Holstein wird eine Kontaktadresse angegeben für Kiel.
Q: Spartacus Nr. 15, Essen 14.4.1975

30.04.1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 16 (vgl. 14.4.1975, Mai 1975) heraus.
Q: Spartacus Nr. 16, Essen 30.4.1975

Mai 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im Mai sein 'Spartacus' (vgl. 30.4.1975, 28.5.1975) heraus als Extra mit dem Leitartikel "Maoisten suchen patriotische Grosskapitalisten. Die neuen Vaterlandsverteidiger" zur 'Peking Rundschau' und der KPD/ML.

Weitere Artikel sind:
- "Peking stützt EG" zur VR China;
- "Burgfrieden mit Strauss?" zu FJS;
- "Kriegsfrage und Bolschewismus", ein Dialog mit Leo Trotzki;
- "Der Hauptfeind steht im eigenen Land!";
- "Lenin zur Vaterlandsverteidigung";
- "Wie imperialistische Widersprüche ausnutzen?";
- "KBW: bring mir das Schwimmen bei - aber mach mich nicht nass…"; sowie
- "Dokumente" mit Auszügen aus der 'Roten Fahne' der KPD Nr. 15 und 16 vom 16. bzw. 23.4.1975 und aus der 'KVZ' Nr. 16 vom 24.4.1974.
Q: Spartacus Extra Maoisten suchen patriotische Grosskapitalisten. Die neuen Vaterlandsverteidiger, Essen o. J. (1975)

28.05.1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 17 (vgl. 30.4.1975, 28.6.1975) heraus. Berichtet wird von der bundesweiten Demonstration der CISNU Iran in NRW in Köln (vgl. 30.4.1975).

Aus Baden-Württemberg wird berichtet aus Karlsruhe vom 1. Mai und dem Kampf gegen das Berufsverbot (BV - vgl. Mai 1975) und aus Stuttgart vom 1. Mai und über den Antimilitaristischen Arbeitskreis (AMAK).

Aus Berlin wird berichtet von einer Spanienveranstaltung (vgl. 6.5.1975).

Aus Bremen wird berichtet vom Kampf gegen die Arbeitslosigkeit (vgl. Apr. 1975), von Klöckner (IGM-Bereich - vgl. 8.7.1975), über den DPG OJA und vom 1. Mai.

Aus Hamburg wird berichtet von Hanomag Harburg (IGM-Bereich - vgl.
13.3.1975).

Aus Hessen wird berichtet aus Frankfurt vom Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit (vgl. 19.4.1975) und von Hoechst Griesheim (CPK-Bereich - vgl. Mai 1975), aus Darmstadt aus dem CPK-Bereich (vgl. 20.5.1975), aus Rüsselsheim von Opel (IGM-Bereich - vgl. 6.5.1975) und aus Wetzlar vom 1. Mai.

Aus Niedersachsen wird berichtet von der Antimilitaristischen Gruppe (AMG) Delmenhorst.

Aus NRW wird berichtet von der eigenen Abspaltung in Essen (vgl. 12.5.1975), von der Ruhrkohle AG (RAG, IGBE-Bereich - vgl. Mai 1975), aus dem Wahlkreis Bottrop aus Alt-Bottrop, Gladbeck und Kirchhellen und aus Köln von Ford (IGM-Bereich - vgl. Apr. 1975).
Q: Spartacus Nr. 17, Essen 28.5.1975

28.06.1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 18 (vgl. 28.5.1975, Aug. 1975) heraus.
Berichtet wird von der bundesweiten Demonstration u.a. der NPD in NRW in Bonn (vgl. 17.6.1975) und dem bundesweiten Antimilitarismus Kongreß in Bochum in NRW (vgl. 14.6.1975).

Aus Baden-Württemberg wird berichtet aus Heidelberg.

Aus Berlin wird berichtet von der CDU (vgl. 16.6.1975), über Kaiser Preussag Aluminium (IGM-Bereich), aus der Abteilung Sozialarbeit der ÖTV und über die Initiative Kommunistische Gruppe (IKG), bei der es sich um eine 'rechte' Abspaltung der KPD handele.

Aus Bremen wird berichtet durch die eigene Ortsgruppe.

Aus Hessen wird berichtet aus Frankfurt vom Fahrpreiskampf (vgl. 12.6.1975, 14.6.1975).

Aus Niedersachsen wird berichtet von der 'Delmenhorster Kasernenzeitung'.

Aus NRW wird berichtet aus Bonn von VAW (IGM-Bereich - vgl. Juni 1975) sowie über das Sozialistische Plenum und die Initiative Kommunistische Gruppe (IKG), die beide 'rechte' Abspaltungen der KPD seien, über Kaiser Preussag Aluminium (KAPAL) in Voerde und Lünen sowie aus Münster über CDU und NPD (vgl. 16.6.1975) und den SpB (vgl. 17.6.1975).

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet aus Koblenz, u.a. über die JN der NPD (vgl. 14.6.1975) und die Kaiser Preussag Aluminium (IGM-Bereich - vgl. 1.6.1975).
Q: Spartacus Nr. 18, Essen 28.6.1975

August 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 19 (vgl. 28.6.1975, Sept. 1975) heraus. Berichtet wird von der eigenen Bundeskonferenz (BK - vgl. Juli 1975).

Aus Baden-Württemberg wird eine Kontaktadresse für Kornwestheim angegeben.

Aus Berlin wird eine Kontaktadresse angegeben.

Aus Bremen wird eine Kontaktadresse angegeben und die eigene OG erwähnt.

Aus Hessen wird berichtet aus Frankfurt vom Frauenzentrum Nordend und den Fahrpreiserhöhungen (vgl. 12.7.1975). Kontaktadressen werden für Frankfurt und Wetzlar angegeben.

Aus NRW wird berichtet von Seibel Erwitte und Demag Kalletal, von AEG Küppersbusch (IGM-Bereich) Gelsenkirchen, von Opel und IGM Verwaltungsstelle Bochum und von Mannesmann (MM - IGM-Bereich) über die Werke in Düsseldorf-Reisholz, in Mülheim und die Lehrlinge in Duisburg. Kontaktadressen werden für Essen und Köln angegeben. Aus Essen wird berichtet vom Paragraphen 218 (vgl. 16.7.1975), aus Bonn von der Chile-Solidarität (vgl. 2.7.1975), aus Duisburg vom Fahrpreiskampf (vgl. Juli 1975).

Aus Rheinland-Pfalz wird eine Kontaktadresse für Koblenz angegeben.

Aus Schleswig-Holstein wird eine Kontaktadresse für Kiel angegeben.
Q: Spartacus Nr. 19, Essen Aug. 1975

September 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 20 (vgl. Aug. 1975, Okt. 1975) heraus. Aus Österreich wird berichtet über KPÖ und Gruppe Revolutionärer Marxisten (GRM) des VS der Vierten Internationale.

Aus Baden-Württemberg wird berichtet aus Stuttgart vom (vgl. Aug. 1975) und über die Fahrpreiserhöhungen (vgl. 16.6.1975, 18.7.1975).

Aus Bayern wird berichtet von NCR Augsburg (IGM-Bereich).

Aus Berlin wird berichtet vom (vgl. 24.8.1975) und aus dem IGM-Bereich von NCR (vgl. Aug. 1975) und Adrema Pitney-Bowes (vgl. Aug. 1975).

Aus Bremen wird berichtet über Klassenjustiz.

Aus Hessen wird aus Frankfurt berichtet aus dem ÖTV KV und dessen Hauptabteilung Polizei und aus den Krankenhäusern, aus Giessen von Gail Keramik (CPK-Bereich) und Multinationalen Arbeiterkomitee. Die OG Hanau befaßt sich mit Gerichtsreferendaren bei der Staatsanwaltschaft und dem Schöffengericht.

Aus Niedersachsen wird berichtet über VAW Hannover (IGM-Bereich) und über Klassenjustiz in Delmenhorst.

Aus NRW wird eine neue Kontaktadresse für Münster angegeben, aber die aus Köln fortgelassen. Die OG Bonn berichtet über Klassenjustiz und daß sie seit mehreren Monaten eine Infoserie für VAW (IGM-Bereich) herausgebe. Aus Duisburg wird berichtet über die Fahrpreiserhöhungen (vgl. Aug. 1975). Aus Köln wird berichtet über die Fahrpreiserhöhungen (vgl. Aug. 1975) und über Klassenjustiz.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet aus Koblenz über die Fahrpreiserhöhungen (vgl. Aug. 1975, 11.9.1975).
Q: Spartacus Nr. 20, Essen Sept. 1975

Oktober 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 21 (vgl. Sept. 1975, Nov. 1975) heraus.
Berichtet wird von der Demonstration der KBW-Komitees gegen den Paragraph 218 in Bonn (vgl. 21.9.1975).

Aus Baden-Württemberg berichtet die Sympathisantengruppe Ludwigsburg von Mailänder Bietigheim (IGM-Bereich - vgl. 10.9.1975).

Aus Berlin wird berichtet von der Portugalwoche (vgl. 22.9.1975, 27.9.1975) und aus dem IGM-Bereich von SEL (vgl. Sept. 1975).

Aus Bremen wird berichtet von den Bürgerschaftswahlen (vgl. 28.9.1975), der NPD (vgl. 20.9.1975), aus dem IGM-Bereich von Hansa Waggon (vgl. Sept. 1975), VFW und Hanomag, aus dem CPK-Bereich von der Mobiloil Raffinerie (vgl. Sept. 1975) und aus dem NGG-Bereich von der Dressler-Brauerei (vgl. Sept. 1975). Gespendet wurde durch die eigene Ortsgruppe.

Aus Hessen wird aus Frankfurt berichtet von Hoechst (CPK-Bereich), sowie der Portugalveranstaltung der SPD (vgl. 15.9.1975) und weiteren Portugal- und Spanienaktionen (vgl. 26.9.1975, 27.9.1975).

Aus Niedersachsen wird berichtet von der Klassenjustiz in Delmenhorst (vgl. Sept. 1975).

Aus NRW wird berichtet über Klassenjustiz in Bonn.
Gespendet wurde in Aachen und Wanne-Eickel sowie durch die OG Münster.
Q: Spartacus Nr. 21, Essen "Sept. 1975"

November 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 22 (vgl. Okt. 1975, Dez. 1975) heraus. Berichtet wird von der Spaniensolidarität, die in Frankfurt stattfinden soll (vgl. 19.10.1975, 26.10.1975, 15.11.1975) und vom Kongreß der FIS bzw. CISNU Iran (vgl. Okt. 1975).

Aus Baden-Württemberg wird berichtet von Mailänder Bietigheim (IGM-Bereich) und Hüller Ludwigsburg (IGM-Bereich - vgl. 23.10.1975), Nazis in Ludwigsburg (vgl. 27.9.1975) und vom Frauenzentrum (FZ) Stuttgart.

Aus Berlin wird berichtet über die eigene ÖTV-Sympathisantengruppe sowie die Arbeit in der ÖTV (vgl. Okt. 1975).

Aus Hessen wird berichtet von Hoechst Frankfurt (CPK-Bereich).

Aus Niedersachsen wird berichtet von VAW Hannover (IGM-Bereich) und eingegangen auf die Arbeit des KBW in Delmenhorst (vgl. 23.1.1975, 18.9.1975).

Aus NRW wird berichtet von VAW Bonn (IGM-Bereich), von der Zinkhütte Altenberg AG (IGM-Bereich) in Essen-Bergeborbeck, durch die OG Wanne-Eickel, von einer Portugal-Veranstaltung in Bonn (vgl. 15.10.1975), der Portugal-Solidarität in Münster (vgl. 15.9.1975, 23.9.1975), über eine Spanien-Demonstration in Bonn (vgl. 12.10.1975) sowie aus Duisburg von der IGM-Verwaltungsstelle und von Mannesmann (MM). Gespendet wurde in Essen, Gelsenkirchen und Wanne-Eickel sowie durch die OG Essen und Münster.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet durch die OG Koblenz von Kaiser Preussag Aluminium (KAPAL - IGM-Bereich), über Soldaten (u.a. aus der 1. SchwPioBtl 310 in der Rheinkaserne) auf der Paragraph 218 Demonstration in Bonn (vgl. 21.9.1975) sowie aus dem Postbereich (vgl. Okt. 1975).

Aus Schleswig-Holstein wird berichtet aus Kiel aus der ÖTV (vgl. Okt. 1975) bzw. über die Jugend-Aktionseinheit (AE - vgl. 6.10.1975). Gespendet wurde durch die OG Kiel.
Q: Spartacus Nr. 22, Essen Nov. 1975

Dezember 1975:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 23 (vgl. Nov. 1975, Jan. 1976) heraus. Berichtet wird vom Kongreß der FILE (vgl. 22.11.1975), von der bundesweiten Jugendarbeitslosigkeitsdemonstration in Dortmund (vgl. 8.11.1975), der bundesweiten Spaniendemonstration in Frankfurt (vgl. 15.11.1975) und einer Portugalveranstaltung des SBü am 8.11.1975 in Berlin. Einen gemeinsamen Saalschutz gegen Vorfälle wie in Berlin am 6.11.1975 wollen nun GIM, SpB und TLD bilden.

Aus Bayern wird berichtet von Audi Ingolstadt (IGM-Bereich).

Aus Baden-Württemberg wird berichtet von Audi Neckarsulm (IGM-Bereich) und durch die Sympathisantengruppe Ludwigsburg.

Aus Berlin wird berichtet über den Fachbereich 10 der FU, an dem die Spontigruppe Politische Ökonomie (Polök), die GIM, die Zellen Ökonomie und Wirtschaftspädagogik der KHG des KBW, die Sektion Ökonomie der SEW-Hochschulgruppe, die ADSÖK der SEW und die Zelle Ökonomie des KSV der KPD vertreten sind. Gespendet wurde durch die eigene OG.

Aus Hessen berichtet die OG Frankfurt aus dem ÖTV KV und von Hoechst (CPK-Bereich), die OG Darmstadt aus dem CPK-Bereich (vgl. Nov. 1975), die OG Giessen von der Spanien-Solidarität (vgl. 24.11.1975) und dem Paragraphen 218 (vgl. 6.11.1975) bzw. dem KBW (vgl. 13.11.1975). Die OG Hanau berichtet vom ehemaligen Versandhaus Schwab (HBV-Bereich), welches jetzt zum Ottoversand gehöre. Gespendet wurde durch die OG Darmstadt und Frankfurt sowie durch Sympathisanten in Giessen.

Aus Niedersachsen wurde gespendet durch Sympathisanten in Osnabrück.

Aus NRW wird berichtet aus Bonn von VAW (IGM-Bereich) und Stadtverwaltung (ÖTV-Bereich), aus der ÖTV Essen, von ENKA Wuppertal (CPK-Bereich), der KUAG Textil AG Waldniel (CPK-Bereich), von Opel Bochum (IGM-Bereich), Ford Köln (IGM-Bereich), von Portugal-Veranstaltungen in Köln (vgl. 21.11.1975) und Münster (vgl. 22.11.1975), einer Spanien-Kundgebung in Münster (vgl. 22.11.1975) und der Spanien-Woche in Essen (vgl. 24.11.1975). Gespendet wurde in Gelsenkirchen, Köln und Wanne-Eickel sowie durch die OG Münster.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet von der Gebrüder Lüngen KG in Bendorf (CPK-Bereich) und der Soldatenarbeit in Koblenz (vgl. 29.10.1975). Gespendet wurde in Koblenz.
Q: Spartacus Nr. 23, Essen Dez. 1975

Januar 1976:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 24 (vgl. Dez. 1975, Feb. 1976) heraus.

Aus Baden-Württemberg wird berichtet vom AMAK Stuttgart (vgl. Dez. 1975), aus dem IGM-Bereich von Bammesberger Leonberg (vgl. Dez. 1975), Bodenmüller Stuttgart (vgl. Dez. 1975) und aus Ludwigsburg von der MF Hüller (vgl. Dez. 1975), der LUMAG (vgl. Dez. 1975), von Wilhelm Danbach und dem IGM OJA. Aus Kornwestheim wird berichtet vom Mord an Vahit Önler (vgl. 11.12.1975, 24.12.1975).
Aus Heidelberg wird berichtet über Graubremse (IGM-Bereich), die GEW und das Ostasieninstitut der Uni. Gespendet wurde in Ludwigsburg.

Aus Berlin wird berichtet aus dem ÖTV-Bereich vom Bezirksamt (BZA) Neukölln und einer Portugal-Veranstaltung (vgl. 16.12.1975). Gespendet wurde durch die eigene OG.

Aus Bremen wird berichtet von der Portugal-Solidarität (vgl. 29.9.1975, 27.11.1975).

Aus Hamburg wurde gespendet durch Sympathisanten.

Aus Hessen wird aus Frankfurt berichtet von der eigenen 'Hoechst Analyse' (CPK-Bereich - vgl. 3.11.1975) über die Lehrlinge und über die DKP-Veranstaltung zum KBW (vgl. 11.12.1975). Aus dem IGM-Bereich wird berichtet von Philips Hessen (vgl. 29.11.1975) bzw. den Tochterfirmen in Limburg (vgl. Nov. 1975) und Herborn (vgl. Nov. 1975). Gespendet wurde durch die OG Giessen-Wetzlar, Frankfurt und Hanau sowie in Darmstadt.

Aus Niedersachsen wird berichtet von der DGB Jugend Osnabrück (vgl. Dez. 1975).

Aus NRW wird berichtet vom BSA in Essen und auch von der dortigen Kommunistischen Arbeitergruppe (KAG - vgl. Dez. 1975) sowie von der Antimilitaristischen Gruppe (AMG) Bochum und aus Bonn über den lokalen Theoriezirkel Institutsgruppen und die Kommunistische Studentengruppe (KSG) Bonn, die ihre jahrelange politische Zusammenarbeit mit der KBW-Sympathisantengruppe Bonn nun aufgab. Gespendet wurde durch die OG Bonn, in Essen, im Ruhrgebiet und durch Sympathisanten in Duisburg und Münster.
Q: Spartacus Nr. 24, Essen Jan. 1976

Februar 1976:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 25 (vgl. Jan. 1976, 15.3.1976) heraus. Berichtet wird vom Treffen der Portugalkomitees (vgl. 24.1.1976) und durch die OG Kiel in Schleswig-Holstein vom Kongreß der CISNU Iran (vgl. 2.1.1976).

Aus Bayern kommt ein Leserbrief aus München.

Aus Baden-Württemberg wird berichtet von der Bundeswehr in Dornstadt und aus Ludwigsburg von der LUMAG (IGM-Bereich - vgl. Jan. 1976). Gespendet wurde in Karlsruhe und durch Sympathisanten in Ludwigsburg.

Aus Berlin wird berichtet über die Iran-Solidarität (vgl. Dez. 1975, 23.1.1976), den KBW (vgl. 18.12.1975) und aus der ÖTV über die eigenen Sympathisanten in Betriebsgruppe und Jugendgruppe des Bezirksamtes (BZA) Neukölln und die eigene ÖTV-Zelle. Auch gespendet wurde in Berlin.

Aus Bremen wird berichtet von den Jugendinitiativen (vgl. 16.12.1975, Jan. 1976).

Aus Hessen wird aus Frankfurt berichtet von der eigenen 'Hoechst Analyse' (CPK-Bereich - vgl. Jan. 1976) über die Lehrlinge und über die DKP-Veranstaltung zum KBW (vgl. 11.12.1975). Aus Darmstadt wird berichtet von der eigenen 'Roten Retorte' bei Merck und Röhm (CPK-Bereich - vgl. Jan. 1976). Gespendet wurde durch die OG Darmstadt, Hanau und Giessen/Wetzlar sowie Sympathisanten in Giessen/Wetzlar.

Aus NRW wurde gespendet in Essen, u.a. durch die eigene OG sowie in Aachen und Duisburg.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet durch die Soldatenkommission der OG Koblenz. Gespendet wurde in Koblenz, u.a. durch die eigene OG.

Aus Schleswig-Holstein wird berichtet aus der ÖTV Kiel (vgl. Dez. 1975), u.a. über das Rathaus, die eigene Zelle und den KBW (vgl. 22.11.1975).
Q: Spartacus Nr. 25, Essen Feb. 1976

15.03.1976:
Die Nr. 26 des 'Spartacus' des SpB (vgl. Feb. 1976, 15.4.1976) erscheint. Aus dem Ausland wird berichtet über Freunde in Österreich (vgl. Apr. 1975, 25.3.1976).

Aus Baden-Württemberg wird berichtet über die Kandidatur zu den Landtagswahlen (LTW - vgl. 4.4.1976) in den Wahlkreisen Karlsruhe Stadt I und II, wo man 500 Unterschriften gesammelt habe, u.a. von Arbeitslosen. Aus diesem Anlaß werden auch zwei Veranstaltungen angekündigt (vgl. 24.3.1976, 1.4.1976).
Aus Kornwestheim wird berichtet vom Ermittlungsausschuß zum Mord an Vahit Önler (vgl. 24.12.1975), der von der KPD und dem Türkischen Arbeiterverein (TAV) gebildet worden sei. Vom Paragraphen 218 wird berichtet aus Ludwigsburg (vgl. 21.2.1976) und Stuttgart (vgl. 21.2.1976). Aus Stuttgart wird berichtet von der Portugal-Solidarität (vgl. Sept. 1975, Feb. 1976). Gespendet wurde in Reutlingen. Ein Leserbrief kommt aus Stuttgart.

Aus Berlin wird berichtet aus der Abteilung Sozialarbeit der ÖTV (vgl. 18.2.1976) und von den Fahrpreiserhöhungen (vgl. 25.2.1976, 1.3.1976).

Aus Bremen wird berichtet vom Frauenzentrum (FZ) und aufgerufen zu einer Mieterdemonstration (vgl. 19.3.1976).

Aus Hessen wird berichtet aus Darmstadt vom KBW bei Merck (CPK-Bereich - vgl. 6.2.1976), aus Frankfurt aus dem Bikuz (vgl. 4.2.1976) und aus Giessen vom Paragraphen 218 (vgl. 16.2.1976, 21.2.1976).

Aus Niedersachsen wurde gespendet durch Leser in Osnabrück.

Aus NRW wird berichtet aus der IGBE Gelsenkirchen, von der Kommunistischen Studentengruppe (KSG) Bonn (vgl. Feb. 1976) und einem China Teach In in Bonn (vgl. 4.2.1976). Gespendet wurde durch die OG Bonn, durch Sympathisanten in Duisburg und Münster sowie in Essen und Herne. Ein Leserbrief kommt aus Düsseldorf.
Q: Spartacus Nr. 26, Essen 15.3.1976

15.04.1976:
Die Nr. 27 des 'Spartacus' des SpB (vgl. 15.3.1976, Juni 1976) erscheint. International befaßt man sich mit der International Communist League (ICL) in Großbritannien (vgl. Dez. 1975) und der Gruppe Spark USA, die der Lutte Ouvriere (LO) in Frankreich nahestehe.

Aus Baden-Württemberg befaßt man sich mit den Landtagswahlen (LTW - vgl. 4.4.1976), u.a. in Heidelberg und Karlsruhe. Eine neue Kontaktadresse gibt es für Karlsruhe, ein Leserbrief kommt aus Tübingen. Aus Freiburg wird ein Bericht des 'ID' (vgl. 21.2.1976) übernommen.

Aus Berlin wurde gespendet.

Aus Hessen wird aus Frankfurt berichtet von der Jugendarbeitslosigkeit (vgl. 22.3.1976). Gespendet wurde in Frankfurt. Eingegangen wird auch auf die Uni Giessen.

Aus NRW wurde gespendet in Bonn, Gelsenkirchen und Herne sowie durch Sympathisanten in Duisburg.

Aus Rheinland-Pfalz wurde gespendet durch Sympathisanten in Koblenz.
Q: Spartacus Nr. 27, Essen 15.4.1976

01.06.1976:
Die Nr. 28 des 'Spartacus' des SpB (vgl. Juni 1976, 1.7.1976) erscheint. Aus dem Ausland wird berichtet von der IKL Österreich (vgl. Apr. 1976).

Aus Bayern wird berichtet aus dem DP-Bereich vom Pressehaus Bayerstraße (PHB) in München.

Aus Baden-Württemberg wird berichtet von der Demonstration für Ulrike Meinhof (RAF) in Stuttgart-Stammheim (vgl. 11.5.1976). Erwähnung findet auch die eigene OG Karlsruhe. Aus dem DP-Bereich wird berichtet aus der DruPa Tübingen, vom Druckhaus Nürtingen und vom Generalanzeiger Reutlingen, wobei auch Bosch Reutlingen (IGM-Bereich) Erwähnung findet. Eingegangen wird auch auf die Bundeswehr in Mannheim und die Soldatenzeitung 'Querschläger' in Bruchsal.

Aus Berlin wird berichtet vom 1. Mai, von der Beerdigung von Ulrike Meinhof (RAF - vgl. 15.5.1976) sowie von einer Druckerdemonstration (vgl. 12.5.1976) und aus dem DP-Bereich von Mercator (vgl. 29.4.1976, 8.5.1976).

Aus Bremen wird berichtet vom Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) des KBW.

Aus Hessen wird berichtet aus Frankfurt von Demonstrationen gegen den Mord an Ulrike Meinhof (vgl. 9.5.1976, 10.5.1976), von einer Veranstaltung für Peter Paul Zahl (vgl. 10.5.1976) und von der Drucktarifrunde (DTR, DruPa-Bereich - vgl. 29.4.1976), u.a. von der Frankfurter Rundschau in Frankfurt und Neu Isenburg und der FAZ (Frankfurter Societätsdruckerei). Aus Darmstadt wird berichtet von Burda (DruPa-Bereich) in der Hilperstraße. Aus Dudenhofen wird berichtet von der eigenen Sympathisantengruppe (vgl. 26.2.1976), aus Giessen von der Solidarität mit iranischen Studenten (vgl. 6.5.1976). Spenden gingen ein aus Frankfurt von der OG und von Sympathisanten sowie aus Darmstadt und von Sympathisanten in Giessen.

Aus Niedersachsen wird berichtet von der Bundeswehr in Braunschweig und der Antimilitaristischen Gruppe (AMG) Delmenhorst.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet von der 'Koblenzer Militärzeitung' des Soldaten- und Reservistenkomitees (SRK) des KBW. Dieses habe eine führende Rolle beim Kantinenstreik in der Rheinkaserne gespielt. Weiter gibt es in Koblenz noch die unabhängige Antimilitaristische Soldatengruppe (ASG), den Arbeitskreis Demokratischer Soldaten (ADS) der DKP und den Arbeitskreis Bundeswehr und Kriegsdienstverweigerung. Berichtet wird auch von einer Spanienveranstaltung der Jusos der SPD in Koblenz (vgl. 8.5.1976).
Q: Spartacus Nr. 28, Essen 1.6.1976

01.07.1976:
Die Nr. 29 des 'Spartacus' des SpB (vgl. 1.6.1976, 15.9.1976) erscheint. Berichtet wird von einer internationalen trotzkistischen Konferenz (vgl. 8.6.1976), Demonstrationen in NRW in Bonn gegen den Besuch von Vorster (Republik Südafrika - RSA bzw. Azania - vgl. 21.6.1976, 22.6.1976) bzw. vom VDS (vgl. 22.6.1976) und dem eigenen Extrablatt (vgl. Juni 1976) zu den Bundestagswahlen (BTW - vgl. 3.10.1976).

Aus Baden-Württemberg wird berichtet von der Soldatenzeitung 'Gegendruck' in Stetten am Kalten Markt, von der bisher 3 Nummern an den beiden Kasernen erschienen seien. Unterstützt werde die Gruppe vom Antimilitaristischen Arbeitskreis (AMAK) Stuttgart. Berichtet wird auch vom AMAK Tübingen und dem französischen 129. Infanterieregiment in Konstanz.

Aus Berlin wurde gespendet und es wird berichtet aus der ÖTV vom eigenen 'Roten Dialog' (vgl. Juni 1976) und aus der ÖTV-Abteilung Sozialarbeit.

Aus Bremen wird berichtet vom Kampf gegen die Berufsverbote (BV - vgl. 29.5.1976).

Aus dem IG Chemie (CPK) Bezirk Hessen wird berichtet aus Darmstadt von Merck und der dortigen Verwaltungsstelle.

Aus Niedersachsen wurde gespendet in Osnabrück. Berichtet wird aus der ÖTV vom Landesbezirksjugendausschuß (LBJA), dem KJA Hannover und der Stadt Hannover.

Aus NRW wurde gespendet in Essen und Gelsenkirchen.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet durch die Soldatenkommission Koblenz über die Rheinkaserne, die 2. SchwPioBtl 310 und das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) des KBW.

Aus Schleswig-Holstein wird berichtet vom 1. Mai in Kiel und der dortigen ÖTV-Zelle.
Q: Spartacus Nr. 29, Essen 1.7.1976

15.09.1976:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 30/31 (vgl. 1.7.1976, 25.10.1976) heraus. Aufgerufen wird bei den Bundestagswahlen (BTW - vgl. 3.10.1976) ungültig zu stimmen und in dieem Zusammenhang berichtet von der eigenen ZK-Sitzung (vgl. 4.9.1976). Aus Großbritannien wird berichtet von WRP und WSL (vgl. Jan. 1975). Aus Portugal wird berichtet über die eigenen Diskussionen mit Genossen, die aus der LCI ausgetreten sind.

Aus Baden-Württemberg wird berichtet über die GIM OG Stuttgart und einen Tag der offenen Tür bei der Bundeswehr in Freiburg sowie aus Karlsruhe über eine Wahlveranstaltung (vgl. 2.7.1976), über das Schutz- und Trutzbündnis (vgl. 15.6.1976, 28.6.1976), die KB-Sympathisantengruppe und das vom SpB initiierte Teuerungskomitee, aus dem die eine KBlerin wieder ausgetreten sei. Gespendet wurde in Heidelberg und Ludwigsburg.

Aus Berlin wird berichtet von einer Demonstration gegen die Mauer (vgl. 13.8.1976). Angekündigt wird eine eigene Wahlveranstaltung (vgl. 24.9.1976).

Aus Bremen wird eine Wahlveranstaltung angekündigt (vgl. 20.9.1976).

Aus Hessen wird aus Frankfurt aufgerufen zur eigenen Wahlveranstaltung (vgl. 21.9.1976) und berichtet von einer überfraktionellen (vgl. 29.6.1976). Vom healyistischen BSA sei man auf einer Veranstaltung in der Aula der FHS Frankfurt zum 36.Todestag Trotzkis hinausgeworfen worden. Spenden gingen ein aus Niederroden, Darmstadt und Frankfurt sowie von der OG Giessen. Eine Kontaktadresse gibt es nun in Giessen, aber nicht mehr in Wetzlar.

Aus Niedersachsen wird berichtet über die KB/Gruppe Emden, die Bundeswehr in Delmenhorst (vgl. 19.6.1976) und ihren Tag der offenen Tür in Schwanewede. Gespendet wurde von der OG Oldenburg und in Osnabrück.

Aus NRW wird berichtet vom KB/Gruppe Bochum. Gespendet wurde in Bonn, Essen, Siegen und dem Ruhrgebiet sowie durch die OG Bonn.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet aus Anschau sowie aus Koblenz über den Polizeiterror (vgl. 26.8.1976, 27.8.1976), den Prozeß gegen das SRK des KBW (vgl. Aug. 1976) und die NPD (vgl. 31.7.1976, 29.8.1976).
Q: Spartacus Nr. 30/31, Essen 15.9.1976

25.10.1976:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 32 (vgl. 15.9.1976, 20.12.1976) heraus.
Von den Bundestagswahlen (BTW - vgl. 3.10.1976) wird berichtet über die GIM.
Zusammen mit der TLD (vgl. 5.10.1976) habe man eine Aktionseinheit "Freiheit für die gefangenen Genossen in Angola" gebildet.

Aus Baden-Württemberg wird eingegangen auf die Kandidatur der GIM zu den Bundestagswahlen (BTW - vgl. 3.10.1976)) in Freiburg, Mannheim, Tübingen und Reutlingen, wo sie ihren größten Erfolg hatte.

Aus Berlin wird berichtet von der eigenen Wahlveranstaltung (vgl. 24.9.1976) und aus dem GEW Landesverband, wo neben KBW und KPD auch der Sozialistische Lehrerbund (SLB), eine vor eineinhalb Jahren aufgelöste SEW-Tendenz, immer noch bemerkbar sei.

Aus Niedersachsen wurde gespendet in Osnabrück.

Aus NRW wurde gespendet durch die OG Bonn sowie in Bonn und Essen.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet von der Antimilitaristischen
Soldatengruppe (ASG - vgl. Sept. 1976) und dem Prozeß gegen den Arbeitskreis Bundeswehr und Kriegsdienstverweigerung (vgl. Okt. 1976). Gespendet wurde durch die OG Koblenz.
Q: Spartacus Nr. 32, Essen 25.10.1976

20.12.1976:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' ohne Nr. (vermutlich die Nr. 33 - vgl. 25.10.1976, 20.2.1977) heraus.
Bekanntgegeben wird die Herausbildung von Fraktionen innerhalb des SpB am 12.12.1976 in Essen in NRW und am 14.12.1976 in Berlin. Berichtet wird aus Großbritannien über die ICL (vgl. 24.9.1976) und die Workers Power, die aus der linken Fraktion der International Socialists (IS) entstanden sei.

Berichtet wird vom bundesweiten Antimilitarismus (vgl. 19.11.1976, 20.11.1976).

Aus Baden-Württemberg wird berichtet durch die OG Karlsruhe aus der GEW.

Aus Bremen wird berichtet über den von MSB Spartakus und SHB gestellten AStA der Uni.

Aus Hamburg wurde gespendet.

Aus Hessen wurde gespendet in Giessen, u.a. durch die eigene OG.

Aus Niedersachsen wurde gespendet in Osnabrück und Lilienthal.

Aus NRW wurde gespendet in Bonn, durch die OG Bonn und von Sympathisanten in Duisburg.

Aus Rheinland-Pfalz wird berichtet von der Antimilitaristischen Soldatengruppe (ASG - vgl. Okt. 1976), in der auch GIM-Sympathisanten arbeiten und die maßgeblich von der GIM initiiert worden sei. Nun aber trete die GIM für ein gewerkschaftliches Soldatenkomitee ein.

Aus Schleswig-Holstein wird berichtet vom AKW Brokdorf (vgl. 30.10.1976).
Q: Spartacus o.Nr. (33), Essen 20.12.1976

20.02.1977:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 34 (vgl. 20.12.1976, März 1977) mit Kontaktadressen für Rheinland-Pfalz (Koblenz), Nord (Kiel), Weser/Ems (Bremen), Münsterland (Münster), Ruhrgebiet (Essen), Mittelhessen (Gießen), Rhein/Main (Frankfurt), Baden (Karlsruhe), Südwest (Kornwestheim) und Berlin heraus.

Unterstützung wird bekundet für das Russeltribunal (vgl. 8.2.1977). Berichtet wird vom Kampf gegen die AKWs in Brokdorf in Schleswig-Holstein und Wyhl in Baden-Württemberg sowie von der eigenen 6. Bundeskonferenz (BK - vgl. 7.1.1977, 22.1.1977).

An (befreundeten) ausländischen Organisationen finden Erwähnung: Internationale Kommunistische Liga Österreich, Workers Action Großbritannien und die Lega Communista: la classe Rom. Berichtet wird auch noch über die britische Revolutionary Communist Group (RCG).

An Tendenzen innerhalb des Spartacusbundes werden die Tendenz Neuer Kurs (TNK), die internationalistische Tendenz (IT) und die Mehrheit der Ortsgruppe Essen genannt. TNK und IT würden für die reine Durchführung von Propaganda eintreten.

Die auf der 6. Bundeskonferenz des Spartacusbundes ausgeschlossene Trotzkistische Fraktion (2 Mitglieder und 2 Kandidaten) führe mittlerweile Fusionsverhandlungen mit der TLD.

Der Notwendigen Internationalen Initiative (NII) gehören an: die Fraction Marxiste Revolutionnaire (FMR), das Kommunistische Kollektiv Wien (KKW) Österreich, Spartacus Wien Österreich (heute Internationale Kommunistische Liga - IKL) und der SpB.

Aus Baden-Württemberg wurde gespendet in Meersburg.

Aus Hessen wurde gespendet vom Schulungskreis Darmstadt.

Aus Niedersachsen wurde gespendet in Osnabrück.

Aus NRW wurde gespendet in Düsseldorf und Duisburg.
Q: Spartacus Nr. 34, Essen 20.2.1977

25.03.1977:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' (vgl. 20.2.1977, 25.3.1977) heraus als Extra "Kampf den Atomkraftwerken!" mit dem Leitartikel "Für eine revolutionäre proletarische Orientierung im Kampf gegen die kapitalistische Energiepolitik", der sich mit dem 'Anti-KKW-Info' des KB Nr. 3 zu Brokdorf befasst.

Weitere Artikel sind:
- "Das Beste aus der Brokdorf-Aktion machen! 8 Thesen für eine politische Orientierung" von der OG Bremen, die am 18.2.1977 ein Flugblatt unter dieser Schlagzeile herausgab;
- "Der KBW und Brokdorf - Ein Trauerspiel in 3 Akten" zu den Demonstrationen vom 30.10.1976, 13.11.1976 und 19.2.1977;
- "Norddeutsche Impressionen" zum KB;
- "Die GIM - ihr war die Nachhut teuer" zu deren Aufruf nach Itzehoe;
- "Selbstkritik des Politischen Büros des Spartacusbundes";
- "Leserbrief" zur Anti-AKW-Bewegung, aus Berlin;
- "Das Urteil von Freiburg- Sieg der Anti-KKW-Bewegung?" zu Whyl; sowie
- "Betr.: Grohnde" von wo noch nicht über die Demonstration am 19.3.1977 berichtet werden kann.
Q: Spartacus Extra Kampf den Atomkraftwerken!, Essen 25.3.1977

25.03.1977:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 35 (vgl. März 1977, 25.4.1977) heraus. Zu Wort kommt aus Hessen der eigene Frauenarbeitskreis Frankfurt. Erwähnt werden auch Genossen in Giessen.

Aus Niedersachsen wird berichtet aus Hannover von der CISNU Iran (vgl. 20.2.1977).

Aus NRW wird berichtet von einer Antirepressionsveranstaltung in Bonn (vgl. März 1977). Erwähnt werden Genossen in Essen.
Q: Spartacus Nr. 35, Essen 25.3.1977

25.04.1977:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 36 (vgl. 25.3.1977, 13.6.1977) heraus. Berichtet wird aus Frankfurt von bundesweiten Aktionen zum Russeltribunal (vgl. 26.3.1977) und zum Iran (vgl. 5.4.1977). Eingegangen wird auch auf die Justizvollzugsanstalten (JVA) Berlin, Hamburg, Stuttgart-Stammheim in Baden-Württemberg, Zweibrücken in Rheinland-Pfalz, Aichach und Straubing in Bayern sowie Bochum, Köln und Werl in NRW.
Aus Bremen wird die eigene OG erwähnt.
Aus Hessen wird die Frauenkommission der OG Giessen erwähnt.
Aus Niedersachsen wird berichtet vom AKW Grohnde (vgl. 19.3.1977).
Q: Spartacus Nr. 36, Essen 25.4.1977

13.06.1977:
Die Tendenz Neuer Kurs (TNK) und die OG Essen des Spartacusbund (SpB) geben 'Spartacus' (vgl. 25.4.1977, 15.6.1977) als Sondernummer heraus. Berichtet wird von der Spaltung des SpB im Mai.
Q: Spartacus Sondernummer, Essen 13.6.1977

15.06.1977:
Die Tendenz Neuer Kurs (TNK) und die OG Essen des Spartacusbund (SpB) geben 'Spartacus' Nr. 37 (vgl. 13.6.1977, 13.7.1977) mit u.a. der Erklärung der Provisorischen Leitung des SpB vom 11.6.1977 heraus. Der Rest des SpB, laut TNK/Essen ist es sogar die Mehrheit, tritt fortan, nach einer weiteren Spaltung, u.a. in Karlsruhe in Baden-Württemberg und Frankfurt in Hessen als Revolutionär-Marxistische Fraktion - RMF bzw. Initiativgruppe (IG/RMF), und später, nach einer weiteren Spaltung, als Kommunistische Liga (KL) auf. Dieser Rest besteht zunächst aus der ehemaligen Internationalistischen Tendenz, d.h. der Mehrheit der alten Leitung des SpB. Der Name SpB verbleibt bei TNK/Essen.

Berichtet wird von der eigenen Spaltung (vgl. Mai 1977), die sich auch daran zeigt, daß keine Kontaktadressen mehr angegeben werden für Koblenz in Rheinland-Pfalz, Münster in NRW, Kornwestheim in Baden-Württemberg und Berlin. Angegeben werden noch Adressen für Bremen, Frankfurt und Giessen in Hessen, Kiel in Schleswig-Holstein, Essen in NRW und Karlsruhe in Baden-Württemberg.

Aus Baden-Württemberg wurde gespendet in Karlsruhe und Ludwigsburg. Ebenfalls gespendet wurde in Berlin und Bremen.

Aus Hessen wird die eigene Frauenkommission Giessen erwähnt und gespendet wurde in Frankfurt, in Giessen und von 3 Waldarbeitern in Babenhausen.

Aus Niedersachsen wurde gespendet in Osnabrück, aus NRW in Bonn.
Q: Spartacus Nr. 37, Essen 15.6.1977

13.07.1977:
Die Tendenz Neuer Kurs (TNK) und die OG Essen des Spartacusbundes (SpB) geben eine Sondernummer des 'Spartacus' (vgl. 15.6.1977, Okt. 1977) zu den Wahlen heraus. Die Redaktionsanschrift ist nun Juliane Petersen in Berlin. Zur Redaktion gehören auch I. Stibor, Tamara Assimov, Jakop Berg, Julian Habicht, Luigi Lampione und Willi Wohlgemuth.

Von der Tendenz Neuer Kurs (TNK) wird der Text "Spaltung des Spartacusbundes" veröffentlicht.

Aus Berlin wird berichtet von Spinnstoff Zehlendorf (CPK-Bereich).

Aus Hamburg wird berichtet vom 1. Mai und der DVU (vgl. 15.5.1977).

Aus Hessen wird berichtet über die Frankfurter Stadtteile Gallus, Griesheim, Riederwald und Nied.

Aus NRW wird berichtet von der Beteiligung der OG Ruhrgebiet am 1. Mai in Bochum und Essen. Erwähnt wird auch die noch existente Kommunistische Arbeitergruppe (KAG) Essen.
Q: Spartacus Sdr.Nr. , Berlin 13.7.1977

Oktober 1977:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 38 (vgl. 13.7.1977, Nov. 1977) heraus. In der Redaktion ist nun I. Stibor nicht mehr vertreten. Politische Literatur kann über Juliane Petersen in Berlin bezogen werden. Berichtet wird aus dem IGM-Bereich über Opel Bochum in NRW, Mannesmann, Krupp und Thyssen, Opel Rüsselsheim in Hessen, die Maxhütte Sulzbach-Rosenberg in Bayern sowie Röchling Burbach und die Eisenwerke Neunkirchen im Saarland. Erwähnung findet auch der SpB Berlin.
Q: Spartacus Nr. 38, Berlin Okt. 1977

November 1977:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 39 (vgl. Okt. 1977, Dez. 1977) heraus. Befreundet ist man nun mit der Internationalen Kommunistischen Liga (IKL) Österreich.

Berichtet wird vom Treffen für ein Schutz- und Trutzbündnis (vgl. Okt. 1977) und dem Aufruf an die Linke zur gegenseitigen Unterstützung (vgl. Okt. 1977).Aus Baden-Württemberg wird berichtet von der Beerdigung der Toten von Stammheim in Stuttgart (vgl. Okt. 1977).

Aus Berlin wird berichtet von der Antirepressionsarbeit (vgl. 13.10.1977, 31.10.1977).

Aus Hessen wird aus Frankfurt berichtet von der Antirepressionsarbeit (vgl. Okt. 1977) und dem Teach In zu den Morden in Stammheim (vgl. 18.10.1977).

Aus NRW wird berichtet von der Antirepressionsarbeit in Münster (vgl. Okt. 1977).
Q: Spartacus Nr. 39, Berlin Nov. 1977

Dezember 1977:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 40 (vgl. Nov. 1977, Feb. 1978) heraus.
Q: Spartacus Nr. 40, Berlin Dez. 1977

Februar 1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 41/42 (vgl. Dez. 1977, März 1978) heraus. Verantwortlich zeichnet I. Stibor in Frankfurt, die dort auch als Kontaktadresse dient. Weitere Kontaktadressen sind in Oldenburg in Niedersachsen, in Berlin, in Münster und in Stuttgart.

Aus Baden-Württemberg wird berichtet aus dem IGM-Bezirk Nordbaden/Nordwürttemberg (NB/NW).

Aus Bayern wird berichtet von der Maxhütte (IGM-Bereich).

Aus Berlin wird berichtet von der Solidarität mit den Agit-Druckern (vgl. 20.1.1978) sowie aus dem DP-Bereich von Mercator und aus dem Bezirk Charlottenburg/Moabit.

Aus Bremen wird berichtet von Klöckner (IGM-Bereich).

Aus Hamburg wird berichtet aus der DruPa (DP).

Aus Niedersachsen wird berichtet von Klöckner Georgsmarienhütte (IGM-Bereich).

Aus NRW wird berichtet von Hoesch Dortmund, Thyssen, Thyssen Niederrhein, dem stillgelegten Werk Duisburg-Rheinhausen von Krupp Industrie Stahl (KIS), dessen Produktion nach Essen verlagert wurde, von Mannesmann (MM) aus Bielefeld, Langenfeld, Duisburg-Mündelheim und über das stillgelegte MM Kammerich Werk in Düsseldorf-Reisholz (1 854 Besch.).

Aus dem Saarland wird berichtet aus dem IGM-Bereich von Röchling Burbach, den Eisenwerken Neunkirchen und den Dillinger Hüttenwerken.
Q: Spartacus Nr. 41/42, Frankfurt Feb. 1978

März 1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 43 (vgl. Feb. 1978, 20.4.1978) heraus. Aus Baden-Württemberg wird berichtet aus der IGM Verwaltungsstelle Ludwigsburg und von Bosch Reutlingen (IGM-Bereich).

Aus Berlin wird berichtet aus dem DruPa (DP) Bezirk Tiergarten/Charlottenburg.

Berichtet wird aus Hessen aus Frankfurt von der gemeinsamen Veranstaltung von KB, KPD und KBW (vgl. 10.2.1978).

Aus dem Saarland wird berichtet von den Eisenwerken Neunkirchen (IGM-Bereich - vgl. Feb. 1978).

Aus Schleswig-Holstein wird berichtet aus Kiel von der Russell Ini, sowie der Stadtverwaltung und aus dem ÖTV KV.
Q: Spartacus Nr. 43, Frankfurt März 1978

20.04.1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 44 (vgl. März 1978, 21.5.1978) heraus.

Aus Bayern wird berichtet aus dem IGM-Bereich über Kurzarbeit von Audi Ingolstadt, BMW München und Dingolfing und Krauss Maffei München. Aus dem DP-Bereich wird berichtet vom Süddeutschen Verlag (SV) München (vgl. 28.2.1978) sowie aus München.

Aus Baden-Württemberg wird berichtet aus dem IGM-Bereich von der ZF Friedrichshafen, aus Mannheim, Heilbronn, Ludwigsburg sowie aus Stuttgart von Trafo Union, Porsche, Behr, Daimler-Benz Zuffenhausen (?, d.Vf.), der ZF Zuffenhausen, Scheer, Eckhardt und Werner und Pfleiderer und über Kurzarbeit bei Daimler-Benz Wörth. Berichtet wird auch aus dem DP-Bereich in Stuttgart.

Aus Berlin wird berichtet über Kurzarbeit im IGM-Bereich bei Daimler-Benz Marienfelde.

Aus Bremen wird berichtet über Kurzarbeit bei Daimler-Benz Bremen (IGM-Bereich) sowie aus dem DP-Bereich von Dietzen und Co. Bremerhaven.

Aus Hamburg wird berichtet über Kurzarbeit bei Daimler-Benz Harburg (IGM-Bereich) und aus dem DP-Bereich.

Aus Hessen wird berichtet aus dem DruPa (DP) Landesbezirk, aus dem DP-Bereich von Dierichs Kassel (vgl. 28.2.1978) und aus dem IGM-Bereich über Kurzarbeit bei VDO und Teves Frankfurt, Daimler-Benz Kassel und Bad Homburg und Opel Rüsselsheim sowie aus Frankfurt von der Kundgebung gegen die Aussperrung, besonders in der Druckindustrie ((DruPa-Bereich - vgl. 17.3.1978).

Aus Niedersachsen wird berichtet über Kurzarbeit im IGM-Bereich bei VW Hannover.

Aus NRW wird berichtet aus dem IGM-Bereich über Kurzarbeit von Ford Köln, Daimler-Benz Düsseldorf und Opel Bochum sowie aus Gelsenkirchen, von Pierburg Neuß und WIK Essen (vgl. Jan. 1977). Aus dem DP-Bereich wird von der Rheinischen Post Düsseldorf (vgl. 28.2.1978), von Girardet Wuppertal (vgl. 28.2.1978), aus Düsseldorf und von Springer Essen-Kettwig.
Q: Spartacus Nr. 44, Frankfurt 20.4.1978

21.05.1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 45 (vgl. 20.4.1978, 26.6.1978) für die Zeit vom 21.5. bis 20.6.1978 heraus.
Q: Spartacus Nr. 45, Berlin 21.5.1978

26.06.1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich Ende Juni sein 'Spartacus' Nr. 46 (vgl. 21.5.1978, 20.9.1978) für Juni / Juli heraus.
Q: Spartacus Nr. 46, Berlin Juni / Juli 1978

20.09.1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 47 (vgl. 26.6.1978, Nov. 1978) heraus.
Q: Spartacus Nr. 47, Berlin 20.9.1978

November 1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 48 (vgl. 20.9.1978, Dez. 1978) heraus.
Q: Spartacus Nr. 48, Berlin Nov. 1978

Dezember 1978:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 49 (vgl. Nov. 1978, Feb. 1979) für Dezember und Januar heraus.
Q: Spartacus Nr. 49, Berlin Dez. 1978 - Jan. 1979

Februar 1979:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 50 (vgl. Dez. 1978, März 1979) heraus.
Q: Spartacus Nr. 50, Berlin Feb. 1979

März 1979:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 51 (vgl. Feb. 1979, Mai 1979) heraus.
Q: Spartacus Nr. 51, Berlin März 1979

23.03.1979:
Der Spartacusbund (SpB) und die Internationale Kommunistische Liga (IKL) Östereich geben ein gemeinsames Extra "Iran: Die Aufgaben der Revolution" von 'Spartacus' (vgl. März 1979, Mai 1979) und 'Permanente Revolution' heraus.
Q: Spartacus / Permanente Revolution Extra Iran: Die Aufgaben der Revolution, Frankfurt / Wien 23.3.1979

Mai 1979:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 52 (vgl. 23.3.1979, Juni 1979) heraus.
Q: Spartacus Nr. 52, Berlin Mai 1979

Juni 1979:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 53 (vgl. Mai 1979, 29.6.1979) heraus.
Q: Spartacus Nr. 53, Berlin Juni 1979

29.06.1979:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' als Extra "Antifaschistischer Kampf: Die Lehren des 16. Juni" (vgl. Juni 1979, Juni 1979) heraus.
Q: Spartacus Extra Antifaschistischer Kampf: Die Lehren des 16. Juni, Berlin 29.6.1979

Oktober 1979:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' (vgl. 29.6.1979, Nov. 1979) heraus mit dem Leitartikel "Für eine kommunistische Alternative gegen Strauss!".
Q: Spartacus Für eine kommunistische Alternative gegen Strauss!, Berlin Okt. 1979

November 1979:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 55 (vgl. Okt. 1979, Jan. 1980) heraus.
Q: Spartacus Nr. 55, Berlin Nov. 1979

Januar 1980:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im Januar sein 'Spartacus' Nr. 56/57 (vgl. Nov. 1979, März 1980) für Januar / Februar heraus.
Q: Spartacus Nr. 56/57, Berlin Jan. / Feb. 1980

März 1980:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 58/59 (vgl. Jan. 1980, Apr. 1980) heraus.
Q: Spartacus Nr. 58/59, Berlin März 1980

April 1980:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im April sein 'Spartacus' (vgl. März 1980, Mai 1980) als Extra "Bundestagswahlen 1980. Die Linke im Schlepptau von Schmidt und Gruhl" heraus zu den Bundestagswahlen (BTW).
Q: Spartacus Extra Bundestagswahlen 1980. Die Linke im Schlepptau von Schmidt und Gruhl, Berlin p. J. (1980)

Mai 1980:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 60 (vgl. Apr. 1980, Juni 1980) heraus.
Q: Spartacus Nr. 60, Berlin Mai 1980

Juni 1980:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im Juni sein 'Spartacus' Nr. 61 (vgl. Mai 1980, Sept. 1980) für Juni / Juli heraus.
Q: Spartacus Nr. 61, Berlin Juni / Juli 1980

September 1980:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 62 (vgl. Juni 1980, Dez. 1980) heraus.
Q: Spartacus Nr. 62, Berlin Sept. 1980

Dezember 1980:
Der Spartacusbund (SpB) gibt vermutlich im Dezember sein 'Spartacus' Nr. 63 (vgl. Sept. 1980, Feb. 1981) für November / Dezember heraus.
Q: Spartacus Nr. 63, Berlin Nov. / Dez. 1980

Februar 1981:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 64 (vgl. Dez. 1980, Apr. 1981) heraus.
Q: Spartacus Nr. 64, Berlin Feb. 1981

April 1981:
Der Spartacusbund (SpB) gibt sein 'Spartacus' Nr. 65 (vgl. Feb. 1981) heraus.
Q: Spartacus Nr. 65, Berlin Apr. 1981

Letzte Änderung: 30.01.2018