Deutsche Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale / Gruppe Internationale Marxisten (GIM):
'Zentral-Redaktion Rundbrief' / 'Zentraler Rundbrief' (1968-1971)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 9.3.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben des zentralen Rundbriefes der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale bzw. danach der GIM vorgestellt werden. Wir danken unseren Leser für die Unterstützung und bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Dezember 1967:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint anstatt des bisherigen 'Rundbriefes' nun die Nr. 1 des 'Internen Bulletins' (vgl. Feb. 1968) mit Berichten aus Stuttgart (vgl. März 1969) und der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK - vgl. Sept. 1967).

Ebenfalls auf Dezember datiert ist auch die Nr. 2, die schon unter dem neuen Titel 'Zentral-Redaktion Rundbrief' (ZR-RB) erscheint und sich u.a. mit Streiks beim Bochumer Verein Mitte 1966, bei Hanomag im April und Mai 1967 sowie bei Conti, KHD Köln, der Schnellpresse Heidelberg, AEG Mülheim-Saarn, John Deere Mannheim und Daimler in Nordbaden/Nordwürttemberg (NB/NW) befaßt.
Quellen: VS-deutsche Sektion: Internes Bulletin Nr. 1, O. O. Dez. 1967; VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 2, O. O. Dez. 1967

Februar 1968:
In der deutscher Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' (ZR-RB) für Januar und Februar (vgl. Dez. 1967, Apr. 1968). Aufgrund des Erscheinens des Gründungsaufrufes der SDAJ der späteren DKP (vgl. Feb. 1968) solle man nun keine eigene Jugendorganisation mehr gründen. Berichtet wird auch über die DEA, die Demokratischen Ausschüsse des Widerstands in Griechenland.
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief, O. O. Jan./Feb. 1968

April 1968:
In der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' (ZR-RB) Nr. 3 für März frühestens Anfang April (vgl. Feb. 1968, 1.8.1968). Die Ortsredaktion Köln möchte nicht in die SDAJ eintreten, sie will lieber eine offen auftretende Sektion der Vierten haben. Weitere Ortsredaktionen werden erwähnt aus Berlin, Frankfurt und Mannheim. Berichtet wird auch von der SDS DK (vgl. 29.3.1968).
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 3, O. O. März 1968

01.08.1968:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint vermutlich Anfang August ein 'Rundbrief' der Zentralredaktion (ZR-RB - vgl. März 1968, Nov. 1968) mit Berichten über das eigene Eingreifen in die Gründung der SDAJ der späteren DKP (vgl. 4.5.1968) aus Berlin (vgl. 5.4.1968), Augsburg (vgl. 23.5.1968) und Marburg (vgl. 12.7.1968).
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief, O. O. O. J. (Anfang Aug. 1968)

November 1968:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Rundbrief' der Zentralredaktion Nr. 5 (ZR-RB - vgl. 1.8.1968, Dez. 1968) mit dem zum Weltkongress (WK) vorgeschlagenen Entwurf für die "Statuten der Vierten Internationale", der sich gliedert in die Abschnitte:
- "Präambel";
- "I. Name - Ziele - Programm";
- "II. Der Weltkongress" zum WK;
- "III. Das Internationalen Exekutivkomitee" zum IEK;
- "IV. Das Vereinigte Sekretariat";
- "V. Publikationen";
- "VI. Finanzen - Beiträge",
- "VII. Struktur - Mitgliedschaft - Nationale Sektionen";
- "VIII. Internationale Kontroll-Kommission" zur IKK;
- "IX. Disziplinarische Maßnahmen"; sowie
- "X. Statutenänderung".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 5, O. O. Nov. 1968

Dezember 1968:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Rundbrief' der Zentralredaktion Nr. 6 (ZR-RB - vgl. Nov. 1968, Jan. 1969).
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 6, O. O. Dez. 1968

Januar 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint vermutlich im Januar der 'Rundbrief' der Zentralredaktion Nr. 7 (ZR-RB - vgl. Dez. 1968, Feb. 1969).
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 7, O. O. O. J. (1969)

Februar 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint vermutlich im Februar der 'Rundbrief' der Zentralredaktion Nr. 8 (ZR-RB - vgl. Jan. 1969, März 1969), der uns bisher nicht zugänglich war.
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 7, O. O. O. J. (1969)

März 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Rundbrief' der Zentralredaktion Nr. 9 (ZR-RB - vgl. Feb. 1969, Apr. 1969), der u.a. aus Köln berichtet, daß man dort den Club International als Übergangsorganisation für eine Revolutionäre Jugendorganisation (RJO) ansehe. Enthalten ist auch die "Plattform der bolschewistischen Linken in der deutschen Sektion", bei der es sich um die Gruppen Berlin 1 und Frankfurt 2 handelt, die später als Internationale Kommunisten Deutschlands (IKD) die KJO Spartacus und deren Spartacus-Vorläufergruppen anleiten. Gegen die "Plattform" richten sich "Thesen" aus Mannheim. In der "Plattform" heißt es u.a.:
Diejenigen, "die noch am wenigsten dem System der Bewußtseinssteuerung erlegen sind, die sich noch ein gewisses Maß an Vitalität, Unmittelbarkeit, ungebrochenem Anspruch auf Befriedigung eigener Interessen und Wünsche bewahrt haben, die ihre Triebansprüche noch nicht so weit verdrängt, das Entsagungs- und Leistungsgebot der Gesellschaft verinnerlicht haben, um die reale Unterdrückung nicht mehr als solche erfahren zu können, die deshalb noch zur Auflehnung imstande sind - die J u g e n d l i c h e n . Daß die aktive Opposition … vor allem von der Jugend und zunächst hauptsächlich von der intellektuellen Jugend ausgeht, ist also … ein im spätkapitalistischen Regime s t r u k t u r e l l bedingtes Phänomen."
Zur proletarischen Jugend wird gesagt:
"… sie werden die ersten sein, die sich um unser Banner scharen; die proletarische Jugend ist das Milieu, aus dem sich die wirklichen Kader der Partei rekrutieren und heranbilden werden. Nur der frische Enthusiasmus und der Kampfgeist der Jugend können uns die ersten Siege in unserem Kampf sichern und s i e a l l e i n k ö n n e n d e n b e s t e n E l e m e n t e n d e r a l t e n G e n e r a t i o n d e n W e g z u r R e v o l u t i o n w e i s e n . (Trotzki)"

In den Mannheimer "Thesen" heißt es u.a.:
"Der einzige revolutionäre Faktor ist die 'revoltierende Jugend'. Dieser revolutionäre Faktor ist nahezu isoliert von der Arbeiterklasse.. … Die Tatsache, daß die proletarischen Jugendlichen - als Massenphänomen - weder stalinistische noch sozialdemokratische Erziehung genossen, ist von ausschlaggebender Bedeutung. Eine Fusion der Kämpfe - Klasse und revoltierende Jugend - ist daher am ehesten zwischen proletarischer und intellektueller Jugend vorherzusehen. … Die proletarische Jugend ist nicht gleichzusetzen mit der 'Arbeiterklasse'".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 9, O. O. März 1969

April 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Rundbrief' der Zentralredaktion Nr. 10 (ZR-RB - vgl. März 1969, Mai 1969), der Gruppenberichte aus Köln und Mannheim enthält.
Aus Köln wird berichtet, daß sich dort 3 bis 4 Mitglieder in den Falken auf ca. 35 Falken-Mitglieder stützen könnten. Man sei zum Vietnamkongreß nach Berlin gefahren (vgl. 17.2.1968), habe eine Podiumsdiskussion mit Rudi Dutschke mit 1 500 Teilnehmern organisiert und betreibe mit 8 bis 10 Schülern Arbeit im Club International (CI), der inzwischen ganz auf Linie gebracht worden sei (vgl. Feb. 1969). Im elfköpfigen Juso-Arbeitsausschuß habe man 3 Mitglieder sowie 5 bis 6 weitere unter deren direkten Einfluß. Dessen Versammlungen würden von 50 bis 60, ab und zu gar von 100 Personen besucht. Unter Ausländern arbeite man unter Griechen, für die man ein trotzkistisches Organ herausgebe, unter Spaniern und in letzter Zeit auch unter Türken und Italienern, u.a. durch ein Internationales Komitee für europäische Arbeitersolidarität. An der Uni habe man keinen Fuß gefaßt, und auch die Antiautoritären seien nicht mehr bei der 'Was tun'. Gewerkschaftsarbeit betreibe man mit 3 Personen. Insgesamt habe man 13 Mitglieder sowie weitere 8 in anderen und internationalistischen Gruppen. Man verkaufe 80 Exemplare der 'Internationale' und 400 'Was tun'.

Aus Mannheim wird bekanntgegeben, daß man nur bei Daimler verankert sei. Eine Führungsposition in den Jusos verlor man durch Ausschluß aus den Jusos. Weiterhin vertreten sei man in Naturfreundejugend (NFJ), Jusos und der DGB-Jugend. In dem bewußten Teil der Gewerkschaftsjugend (ca. 20 Personen) gibt es eine halbtrotzkistische Fraktion. In der Gruppe selbst überwiege das proletarische Element. Das Vietnamkomitee trage man selbst, der Republikanische Club (RC) sei unwesentlich. Die Auflage des 'Expreß International' betrage 5 000.
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 10, O. O. Apr. 1969

Mai 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 11 (ZR-RB - vgl. Apr. 1969, Juli 1969). In einem "Textentwurf für unsere Taktik in Europa" von Pierre Frank heißt es u.a.: Links "von den alten sozialistischen und kommunistischen Parteien hat sich eine revolutionäre Avantgarde gebildet, die zum größten Teil aus Jugendlichen besteht". Frank wendet sich gegen die Anhänger "der falschen Schlußfolgerung …, daß es möglich sei, die revolutionäre marxistische Massenpartei zu schaffen, die sich im wesentlichen auf die Jugend … stützt."
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 11, O. O. Mai 1969

Juli 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 12 (ZR-RB - vgl. Mai 1969, 15.7.1969) mit den Abschnitten:
- "Zur Spaltung der deutschen Sektion (Erklärung des ZK)";
- "Zur politischen Lage und zur Situation in den Gewerkschaften";
- - "Die Folgen des 1. Mai";
- - Der DGB-Kongress und der Kongress der IG Bau-Stein-Erden";
- - "Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz";
- - "Schlussfolgerungen";
- "Spitzengespräch zwischen IG Metall und Gesamtmetall (Nachtrag)" zum letzten Gespräch vom 16.6.1969;
- "Unsere Haltung zu den kommenden Bundestagswahlen - Wahlen ohne Perspektive" zu den BTW;
- - "Zu 1) Die Wahl der SPD";
- - "Zu 2) Die Wahl der DKP";
- - "Zu 3) Wahlenthaltung bzw. Abgabe ungültiger Stimmen";
- "Bericht der Hamburger Gruppe";
- - "1) Gruppe 'Arbeiterpolitik' Hamburg";
- - "2) SDS";
- - "3) Republikanischer Club" (RC);
- - "4) Sozialistisches Lehrlingszentrum" (SLZ);
- - "5) Die Falken in Hamburg" zu den SJD;
- - "6) Einschätzung des Sozialistischen Bundes" (SB);
- "Ändert die DKP ihre Haltung gegenüber den Gewerkschaften? (Abschrift eines Flugblattes" bzw. der Pressemitteilung der DKP-Bezirkskonferenz Ruhr-Westfalen vom Mai 1969;
- "Die Anfänge des Bürgerkriegs in Nigerien" von der Maxrist Revolutionary Group of Nigeria vom Juli 1967;
- "Zum Konflikt zwischen Nigerien und Biafra"; sowie
- "Das nigerianisch-biafranische Problem".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 12, O. O. Juli 1969

15.07.1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint Mitte Juli der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 13 (ZR-RB - vgl. Juli 1969, 4.8.1969) mit "Diskussionsmaterial zu Statuten" und einem "Bericht der Mannheimer Gruppe über die Gründung und Zielsetzung des Komitees zum Kampf gegen Bundeswehr und NATO" (vgl. Feb. 1969, 7.6.1969), dessen Plattform dokumentiert wird.

Ein führendes Mitglied aus Mannheim verbreitet "Gedanken zur Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit der Deutschen Sektion der IV. Internationale", in denen es u.a. heißt:
"…, die Hinwendung zur revolutionären Jugend … bedeutet, daß wir … den Aufbau einer … nationalen Kaderorganisation direkt in Angriff nehmen".
Aber es heißt auch aufgepaßt, denn "die Tatsache, daß es relativ leicht ist, heute junge Revolutionäre kadermäßig zu strukturieren, die Tatsache, daß diese jungen Revolutionäre relativ leicht von der Notwendigkeit der Organisation auch auf internationaler Ebene zu überzeugen sind, macht sie keineswegs zum Hauptadressaten unserer Politik."
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 13, O. O. Mitte Juli 1969

04.08.1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint vermutlich Anfang August der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 14 (ZR-RB - vgl. 15.7.1969, 11.8.1969) mit einem "Diskussionsbeitrag zur Basisgruppenarbeit" mit einem Bericht über die Agitation der Betriebsprojektgruppe (BPG) Mannheim bei John Deere, wobei man mit der Betriebsprojektgruppe (BPG) weder am 1. Mai noch bei zwei von dieser vorbereiteten Streiks (u.a. John Deere) zusammengearbeitet habe, eventuell aber in gewisser Zeit wieder in der BPG mitarbeiten wolle.

Der Beitrag "Warum sich die deutsche Sektion gespalten hat" berichtet über den Kooperationsvorschlag für das Politbüro. Der Vorschlag, welcher von den Delegierten aus Mannheim, Köln, Frankfurt 1, Augsburg, Hamburg, der Berliner Minderheit und - beratend Reutlingen - vertreten wird, sieht eine 3 zu 2 Mehrheit für die eigene Fraktion im Politbüro vor, nachdem die andere Fraktion (Bolschewistische Linke) im ZK mit 6 von 11 Sitzen die Mehrheit hat. Von einer Gruppe um eine Person wird berichtet, daß diese in mehreren Gruppen mitarbeite.

Enthalten ist auch ein "Bericht über das Basisgruppentreffen in Frankfurt am 2. und 3. August", der uns auch als Dokument der IKD-Gruppe Darmstadt bekannt wurde.
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 14, O. O. Aug. 1969

11.08.1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint vermutlich in dieser Woche der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 15 (ZR-RB - vgl. 4.8.1969, Nov. 1969) mit den Beiträgen:
- "Zur Wirtschaftsfrage (Referat, gehalten auf der ZK-Sitzung am 12. Juli 1969)";
- "Bemerkungen zu den 'Gedanken zur Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit…' (Beitrag der Frankfurter Gruppe / Helmut)";
- "Diskussionsbeitrag der Frankfurter Gruppe";
- - "I) Rote Punkte" zu den Aktionen gegen Fahrpreiserhöhungen;
- - "II) Tarifbewegung der IG Metall" zur Metalltarifrunde (MTR);
- - "Die Lehren der beiden Aktionen für zukünftige Betriebsarbeit";
- "Der Tarifabschluss der IG Metall" am 2.8.1969;
- - "Eine 'Bewegung', die niemand bewegte…";
- - "Bestehender Zustand sanktioniert";
- - "'Ordnungsaufgaben'";
- - "Ist die IG Metall ein Ordnungsfaktor geworden?";
- - "Wollte Otto Brenner der SPD helfen?"; sowie
- - "Das Versagen der 'Basisgruppen'".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 15, O. O. O. J. (1969)

November 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 16 (ZR-RB - vgl. 11.8.1969, Dez. 1969) mit den Beiträgen:
- "Brief aus der Internationale…" vom 27.10.1969;
- "Zum Wahlergebnis";
- "Bemerkungen anläßlich einer Basisgruppenkonferenz in Frankfurt" am 2./3.8.1969;
- "Seminar über Arbeiterkontrolle mit W. in K.";
- - "Kurze Zusammenfassung";
- - "England";
- "Italien"; sowie
- - "Ansätze für Propaganda".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 16, O. O. Nov. 1969

Dezember 1969:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint der 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 17 (ZR-RB - vgl. Nov. 1969, 13.4.1970) mit dem "Textentwurf für unsere Taktik in Europa (Zweite, korrigierte Auflage)" mit den Abschnitten:
- "Die entristische Taktik";
- "Perspektiven für Europa";
- "Der Aufbau revolutionärer Parteien in der neuen europäischen Situation"; sowie
- "Der Kampf in der Avantgarde".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 17, O. O. Dez. 1969

13.04.1970:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Mitte April datierte 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 21 (ZR-RB - vgl. Dez. 1969, 27.4.1970) mit den Texten "Entwurf einer politischen Resolution für die NK (I. Teil)" und "Italien: Die politische Lage an der Wende 1969/70".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 21, O. O. Mitte Apr. 1970

27.04.1970:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Ende April datierte 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 23 (ZR-RB - vgl. 13.4.1970, 11.5.1970) mit "Materialien aus der Arbeitstagung zur Vorbereitung der NK über Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit vom 12. April 1970", bei denen es sich handelt um die Texte:
- "Gewerkschaft, Partei und Betrieb (Referat)" mit den Abschnitten:
- - "1) Die Rolle der Gewerkschaften";
- - "2) Gewerkschaft und Partei"; sowie
- - "3) Gewerkschaftsdemokratie";
- "Betriebsnahe Tarifpolitik der IG Chemie in Hessen (Referat)"; sowie
- "Thesenentwurf zur NK (unkorrigierte Ausgabe): Zur Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit".

In unserem Exemplar nicht enthalten ist die "Plattform zur Vorbreitung des 1. Mai in Mannheim".
Q: VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 23, O. O. Ende Apr. 1970

11.05.1970:
Innerhalb der GIM erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Anfang Mai datierte 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 24 (ZR-RB - vgl. 27.4.1970, 18.5.1970) mit "Materialien zur NK", bei denen es sich handelt um:
- "Die DKP - eine reformistische, kautskyanische Partei (Politische Resolution, II. Teil)" mit den Abschnitten:
- - "Vom Verbot zur Legalität";
- - "1. Die Stellung zum Grundgesetz, zur Verfassung und zur Demokratie";
- - "2. Die Stellung zur Brandt-Regierung und zum Parlamentarismus";
- - "3. Die Bedeutung eines Aktionsprogramms ohne Übergangsforderungen";
- - "4. Die Einstellung zu den Gewerkschaften und zur Mitbestimmung"; und
- - "5. Die Koexistenz als faktische Anerkennung des gesellschaftlichen Status Quo";
- "Thesenentwurf zur Frage der Jugendorganisation (JO)";
- "Zur politischen Resolution für die NK (I. Teil) - Änderungsvorschläge der Gruppe MA" d.h. Mannheim, vom 7.5.1970;
- "Organisatorische Anträge der Gruppe MA zur NK" vom 7.5.1970;
- "Zum Thesenentwurf über die Frage der Jugendorganisationen. Vorläufige Stellungnahme der Gruppe MA" vom 7.5.1970; sowie
- "Zum Thesenentwurf über Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit - Diskussionsergebnis der Gruppe MA" vom 7.5.1970.
Q: GIM-ZR: Rundbrief Nr. 24, O. O. Anfang Mai 1970

18.05.1970:
Innerhalb der GIM erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Mitte Mai datierte 'Zentral-Redaktion Rundbrief' Nr. 26 (ZR-RB - vgl. 11.5.1970, 17.8.1970) mit "Materialien zur NK", bei denen es sich handelt um:
- "1) Der Aufbau revolutionärer Massenparteien im kapitalistischen Europa (Entschließung des IEK, Dez. 1969)";
- "2) Die Radikalisierung der Jugend und die Aufgaben der IV. Internationale (Entschließung des 9. WK)" mit den Abschnitten:
- - "I. Die gemeinsamen Wurzeln und Züge der weltweiten Radikalisierung";
- - "II. Ideologie und Politik der radikalisierten Studenten";
- - "III. Die Strategie der 'Roten Universität'";
- - "IV. Ein Programm demokratischer und Übergangsforderungen";
- - "V. Die revolutionäre Jugendorganisation und die Partei"; und
- - "VI. Die Aufgaben der IV. Internationale in der Jugend"; sowie
- "3) Umformulierungsvorschläge zur 'Resolution über die Arbeit in der Schülerbewegung".
Q: GIM-ZR: Rundbrief Nr. 26, O. O. Mitte Mai 1970

17.08.1970:
Innerhalb der GIM erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Mitte August datierte 'Zentrale Rundbrief' Nr. 28 (ZR - vgl. 18.5.1970, 9.11.1970) mit den Beiträgen:
- "Bericht der Stuttgarter Gruppe", die auch in Eßlingen, Fellbach ("Die GIM führt die dortige Naturfreundegruppe. Sie verfügt jetzt über einen eigenen Clubraum und versucht, einen politischen Club zu gründen, in dem insbesondere Oberschüler sein werden.") und Reutlingen aktiv ist;
- "Bericht der Mannheimer GIM-Gruppe", u.a. über die Zelle Daimler-Benz, mit dem darin enthaltenen "Bericht über die RKJ-Mannheim";
- "Bericht von der Stahl- und Automobilkonferenz der 4. Internationale (Liege, Ende Juli 1970)" mit den Abschnitten:
- - "I) Bericht der Genossen von Renault" in Frankreich;
- - "II) Bericht der Genossen von Fiat" in Italien; und
- - "III) Bericht der Genossen von Daimler-Benz" aus Mannheim;
- "Änderungsvorschläge zur Betriebsfibel";
- "Thesenentwurf für unsere Schülerarbeit"; sowie
- "Zur Tarifpolitik der IG Metall".

Nicht enthalten in unserem Exemplar sind die im Inhaltsverzeichnis ausgeführten beiden Ausgaben der 'Was tun im Betrieb' für die Arbeiter in Esslingen und für die Arbeiter von BBC Mannheim.
Q: GIM: Zentraler Rundbrief Nr. 28, O. O. Mitte August 1970

09.11.1970:
Innerhalb der GIM erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Mitte November datierte 'Zentrale Rundbrief' Nr. 30 (ZR - vgl. 17.8.1970, 7.12.1970) mit den Beiträgen:
- "Thesen zur Frage der Jugendorganisation" vom Mai 1970;
- "Bericht zu den Thesen zur Frage der Jugendorganisation (Zusammenfassung)";
- "Zur These von der Entqualifizierung der Arbeitskraft (Diskussionsbeitrag aus Bochum)" vom Okt. 1970; sowie
- "Zum Verhältnis von GIM und RKJ (Auszug aus der Anfrage der Hamburger Gruppe an das ZK der GIM)".
Q: GIM: Zentraler Rundbrief Nr. 30, O. O. Mitte Nov. 1970

07.12.1970:
Innerhalb der GIM erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Anfang Dezember datierte 'Zentrale Rundbrief' Nr. 31 (ZR - vgl. 9.11.1970, 4.1.1971) mit den Texten "Spartacus und IKD rufen auf: Wählt DKP!" und "Die IV. Internationale will eine leninistische Partei schaffen" zum Brüsseler Kongreß, aus 'Le Monde' vom 25.11.1970.
Q: GIM: Zentraler Rundbrief Nr. 31, O. O. Anfang Dez. 1970

04.01.1971:
Innerhalb der GIM erscheint vermutlich in dieser Woche der auf Anfang Januar datierte 'Zentrale Rundbrief' Nr. 32 (ZR - vgl. 7.12.1970) mit dem "Übergangsprogramm - Der Todeskampf des Imperialismus und die Aufgaben der IV. Internationale", das als Kollektivarbeit am OSI der FU Berlin aus dem Englischen übersetzt wurde und sich gliedert in die Abschnitte:
- "Die objektiven Voraussetzungen einer sozialistischen Revolution";
- "Das Proletariat und seine Führung";
- "Das Minimalprogramm und das Übergangsprogramm";
- "Gleitende Lohn- und Arbeitszeit-Skalen";
- "Gewerkschaften in der Übergangsperiode";
- "Betriebsräte";
- "'Betriebsgeheimnisse' und Arbeiterkontrolle der Industrie";
- "Enteignung einzelner Gruppen von Kapitalisten";
- "Enteignung der Privatbanken und Verstaatlichung des Kreditsystems";
- "Streikposten / Posten zur Selbstverteidigung / Arbeitermiliz / Die Bewaffnung des Proletariats";
- "Das Bündnis des Proletariats und der Bauern";
- "Der Kampf gegen Imperialismus und Krieg";
- "Arbeiter und Bauern Regierung";
- "Die Räte";
- "Zurückgebliebene Länder und das Programm der Übergangsforderungen";
- "Das Programm der Übergangsforderungen in den faschistischen Ländern";
- "Die UdSSR und die Probleme der Übergangsepoche";
- "Gegen Opportunismus und prinzipienlosen Revisionismus";
- "Gegen Sektierertum";
- "Macht den Weg frei für die weiblichen Arbeiter! Macht den Weg frei für die Jugend!"; sowie
- "Tretet unter das Banner der IV. Internationale".
Q: GIM: Zentraler Rundbrief Nr. 32, O. O. Anfang Jan. 1971

Letzte Änderung: 09.03.2018