'Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland' (1976-1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 19.4.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW), die anfangs als 'Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück' erschien, bald aber nicht mehr für Nienburg zuständig war, kann hier bisher nur lückenhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Die Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland setzte die Ortsbeilage Osnabrück fort.

Wir danken Herrn Peter Schulz-Oberschelp für die Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

10.06.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 23 eine Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück (vgl. 20.5.1976, 5.8.1976) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kernenergie - Mittel der imperialistischen Politik" zur Atommülldeponie im Emsland.

Weitere Artikel sind:
- "Emsländer Regionalzeitungen als Handlanger der Kernindustrie" aus Meppen;
- "Das Verfassungsschutzgesetz muß weg - Veranstaltung in Nienburg" zur Podiumsdiskussion in der Fachhochschule am 25.5.1976 mit 20 Teilnehmern, zu der von den eingeladenen Parteien nur die Kommunistische Gruppe (KG) Nienburg kam;
- "Veranstaltungen zur Bundestagswahl - Nieder mit Imperialismus und Reaktion!" in der letzten Woche in Diepholz mit 20, auch aus Nienburg, Lingen mit 20, davon 6 von der DKP und 5 von der KPD/ML, und Osnabrück mit 70-80 Personen;
- "Nienburg: AStA zurückgetreten - Kampfprogramm für neuen AStA verabschiedet" an der FHS;
- "ASTA auf der Grundlage des Fachbereichsgruppenprogramms gebildet" an der Uni.

Aufgerufen wird zur Südafrika-Veranstaltung am 12.6.1976 und zur Bildungsveranstaltung sowie zu Spenden für die Kandidatur zu den Bundestagswahlen (BTW).
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück Nr. 23, Osnabrück 1976

05.08.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 31 eine Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück (vgl. 10.6.1976, 12.8.1976) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Ein revolutionärer Gruss dem Genossen Tekere und dem kämpfenden Volk von Zimbabwe" zur Veranstaltung im Haus der Jugend Osnabrück am 10.8.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Hauptsache, es wird für den Profit geschafft" zu einem Lehrling bei Dirks & Söhne;
- "Der bürgerliche Staat zahlt einen hohen Preis für die Versuche, kommunistische Agitation und Propaganda von der Strasse zu verjagen" zum Agitationszentrum auf der Großen Straße;
- "Ferienlager des KJB Osnabrück" in Holland mit bis zu 20 Jugendlichen;
- "Soziale Demagogie der Faschisten als Propaganda für den Imperialismus bekämpfen" zur NPD in Diepholz, neben deren Stand die Kommunistische Gruppe ein Agitationszentrum errichtete, was von 20 Faschisten überfallen wurde;
- "Die Aktionseinheit unter diesen Forderungen muss hergestellt werden" gegen das KPD-Verbot, gegen die Stellungnahme des Sozialistischen Büros (SBü);
- "Die revolutionäre Theorie als Waffe im Klassenkampf ergreifen!" zur zweiten Schulung des 'Kapital' Bd. 1 mit 13 Genossen vom 8. bis 29.7.1976.

Aufgerufen wird zu Veranstaltungen "Weg mit dem KPD-Verbot! Vorwärts beim Wiederaufbau der Kommunistischen Partei!" mit Jörg Detjen am 5.8.1976 in Nienburg und am 6.8.1976 in Osnabrück.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück Nr. 31, Osnabrück 1976

12.08.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 31 eine Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück (vgl. 5.8.1976, 16.8.1976) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aufruf der Ortsleitung Osnabrück des KBW" gegen das KPD-Verbot bzw. zur Kundgebung am 14.8.1976 und zur Demonstration am 18.8.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Polizeiüberfall auf Solidaritätsbasar zu Zimbabwe im Stadtteil Eversburg", den die KBW-Stadtteilzelle durchführte;
- "'Wir sind unsere eigenen Befreier'" zur Zimbabwe-Veranstaltung am 10.8.1976;
- "Erfolgreiche Agitation auf dem Schulhof" des Gymnasiums Diepholz zu Zimbabwe;
- "Keine Absprachen mit dem bürgerlichen Staat!" zur Regelung über die Standorte der Anschlagtafeln und Stellschilder;
- "Hilfsorgane der Strafjustiz - 'Solidarität der Sünder vor Gott' oder Abtreibung in evangelischen Krankenhäusern" zum § 218, aus der GUV;
- "Berufungsverfahren gegen H. Baum" wegen der Hausbesetzung gegen die Sanierung;
- ein Bericht über die Eröffnung einer § 218-Beratungsstelle in Osnabrück.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück Nr. 32, Osnabrück 1976

16.08.1976:
Der KBW Osnabrück gibt vermutlich Anfang dieser Woche eine Extraausgabe der Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück (vgl. 12.8.1976, 19.8.1976) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem KPD Verbot! Vorwärts beim Wiederaufbau der Kommunistischen Partei!" mit dem Aufruf zur Demonstration am 18.8.1976.

Weitere Artikel bzw. Abschnitte sind:
- "Haftbefehl gegen J. Detjen, Bundestagswahlkandidat des KBW konnte nicht vollstreckt werden!";
- "Vorwärts im Kampf für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes!";
- "Uneingeschränktes Streikrecht!".

Aufgerufen wird zur Kundgebung zum Prozeß gegen Jörg Detjen und K.-D. Müller am 19.8.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück Extraausgabe Weg mit dem KPD Verbot! Vorwärts beim Wiederaufbau der Kommunistischen Partei!, Osnabrück o. J. (1976)

19.08.1976:
Der KBW Osnabrück gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 33 eine Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück (vgl. 16.8.1976, 30.8.1976) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Gegen Verschärfung der Arbeitshetze - 2 Tage mehr Urlaub für alle! Weg mit Überstunden und Sonderschichten!",

Weitere Artikel sind:
- "Kohl, CDU: Für das Privateigentum an Produktionsmitteln! Reaktion gegen die Arbeiterklasse und das Volk!" zum Auftritt von Helmut Kohl auf dem Rathausplatz am 24.8.1976;
- "Justiz soll Dienstaufsichtsbehörde Rückendeckung geben" im Prozeß gegen Jörg Detjen und Klaus-Dieter Müller wegen zur Beleidigung des Realschuldirektors Herold, mit dem Aufruf zur Kundgebung am 19.8.1976;
- "Politische Disziplinierung im Öffentlichen Dienst" zum Berufsverbot gegen Götz Rohwer an der Universität Osnabrück;
- "Erfolgreiche Agitation zu den Bundestagswahlen in der Weststadt", aus der Stadtteilzelle Weststadt;
- "Sofortige Einstellung von Bernd Hindahl!" zum Berufsverbot an der Orientierungsstufe Hagen;
- "Erfolgreiche Agitation in Melle" gegen das KPD-Verbot durch die Zelle FH des KSB.

Aufgerufen wird zur Demonstration gegen das KPD-Verbot am 18.8.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Regionalbeilage Diepholz Nienburg Meppen Nordhorn Osnabrück Nr. 33, Osnabrück 1976

30.08.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück gibt vermutlich in dieser Woche eine Extraausgabe (vgl. 19.8.1976, 9.9.1976) der Bezirksbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 3 000 Stück heraus mit der Schlagzeile "Das Programm der bürgerlichen Parteien: Reaktion auf der ganzen Linie" mit dem Aufruf zur Wahlkundgebung zu den Bundestagswahlen (BTW) am 3.9.1976 im Haus der Jugend Osnabrück.

Eingeladen wird auch zur Bildungsveranstaltung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück Extraausgabe Das Programm der bürgerlichen Parteien: Reaktion auf der ganzen Linie, Osnabrück o. J. (1976)

09.09.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 eine Bezirksbeilage (vgl. 30.8.1976, 13.9.1976) in einer Auflage von 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Die Arbeiter haben im gegen Sonderschichten und für Urlaub einen weiteren Sieg errungen!" von der Betriebszelle.

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht von der Demonstration gegen den besuch von Helmut Schmidt in Osnabrück;
- "Vertrauensleutekörperversammlung bei Klöckner - Stahltarifrunde: Oberbürgermeister Weber will Kapitulation - den Kampf der Arbeiter wird er nicht verhindern";
- "Für eine SV, die konsequent den Kampf für die demokratischen Rechte der Schüler führt!" zum Berufsschulzentrum Natruper Straße;
- "Gesamtschule Schinkel: Den Kampf um ausreichende Räumlichkeiten gegen den Staatsapparat führen";
- "'Europa - christlich bis zum Ural!'" zum CDU-Vortragsabend mit Pachmann aus der CSSR;
- "RCDS - ausgehalten vom kapital: 'Der RCDS ist auf die Hilfe seiner Freunde und Gönner dringend angewiesen'" zu einem Brief an Unternehmer;
- "'Lieber teure warme Füße, als billige kalte Füsse'" zu Friderichs (FDP) zur Ölkrise bzw. zu VW Brasilien und Karmann;
- "Chile: Der Feind der Völker ist der Imperialismus" zur Veranstaltung von Amnesty International (AI), Chile-Komitee und ESG am 10.9.1976.

Angekündigt werden das Herbstlager des KJB Osnabrück sowie ein "Basar zur Unterstützung des Befreiungskampfes des Volkes von Zimbabwe" in Osnabrück am 11.9.1976. Die Zelle Diepholz lädt ein zur Veranstaltung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 36, Osnabrück 1976

13.09.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt vermutlich Anfang dieser Woche eine Extraausgabe (vgl. 10.6.1976, 16.9.1976) der Bezirksbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 500 Stück heraus unter der Schlagzeile "Lang lebe der immer siegreiche Marxismus-Leninismus! Lang leben die immer siegreichen Mao Tsetungideen!" zum Tod von Mao Tsetung mit dem Telegramm von Joscha Schmierer und dem Aufruf zur Veranstaltung am 14.9.1976 in Osnabrück.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Extraausgabe Lang lebe der immer siegreiche Marxismus-Leninismus! Lang leben die immer siegreichen Mao Tsetungideen!, Osnabrück o. J. (1976)

16.09.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 37 eine Bezirksbeilage (vgl. 13.9.1976, 23.9.1976) in einer Auflage von 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Sich auf die Massen stützen! Im Kampf gegen die imperialistische Bourgeoisie die kommunistische Partei wiederaufbauen!" zum Polizeieinsatz am 11.9.1976 gegen das Agitationszentrum des KBW und den Zimbabwe-Basar, die beide am 18.9.1976 erneut durchgeführt werden.

Weitere Artikel sind:
- "Tag der offenen Tür in der General-Martini-Kaserne - Der imperialistischen Militärpropaganda entgegentreten" in Osnabrück am 19.9.1976;
- "Klöckner Osnabrück - GM-Hütte: Listungszulage für Angestellte - Mittel zur Spaltung und zum Lohnabbau";
- ein Bildbericht von den Parolen am Haus des Karmann-Personalchefs Henneken;
- "Presseerklärung des AStA der Universität Osnabrück zur Verlängerung der Probezeit für Götz Rohwer" bzw. zum Berufsverbot;
- "Chileveranstaltung in Osnabrück: Gegen den Imperialismus die Einheit des Volkes herstellen" am 10.9.1976;
- "Universität Osnabrück: Abbruch der Einphasigen Lehrerausbildung - erneuter Versuch, die Studenten zu spalten";
- "Oktoberrevolution 1917: Beginn des Zeitalters der proletarischen Revolution".

Angekündigt werden die Wahlsendungen des KBW.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 37, Osnabrück 1976

23.09.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 38 eine Bezirksbeilage (vgl. 16.9.1976, 30.9.1976) in einer Auflage von 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf für demokratische Rechte dient dem Kampf für die proletarische Revolution!" zu den Agitationszentren am 18.9.1976, die von der Polizei nicht angegriffen wurden.

Weitere Artikel sind:
- "Pamberi Ne Chimurenga! Vorwärts in der Solidarität mit dem bewaffneten Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe";
- "Klöckner: Für den Höchstprofit soll weiter rationalisiert werden";
- "Der §218 muss zu Fall gebracht werden!";
- "Versuchsbohrung gestoppt" in der Schotenheide südlich von Frankenfeld, weil Verdacht bestand, diese diene dem Atommüllager im Lichtenmoor, mit dem Aufruf zum besetzten Platz zu kommen, wo am 26.9.1976 eine zentrale Veranstaltung stattfindet;
- "Angestellte unterstützen Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe" in der Buchhandlung Jonscher;
- "Im Kampf gegen die Reaktion Erfolge im Parteiaufbau erzielen" zur SPD-Veranstaltung mit Vogel in Diepholz;
- "Einheitsschule bis zum 18. Lebensjahr unter Kontrolle des Volkes" zur Veranstaltung der Stadtteilzelle Schinkel am 29.9.1976;
- "Bildungsabende des Kommunistischen Jugendbundes Osnabrück";
- "Den Kampf für die Verwirklichung der Forderungen der Arbeiterjugend führen!" zum Berufsschulzentrum;
- "Die Militaristen werben für den imperialistischen Krieg" zum Tag der offenen Tür in der General-Martini-Kaserne;
- "Die Völker erkämpfen sich den Frieden indem sie den Imperialismus besiegen" zur Kampagne von Amnesty International (AI), Chile-Komitee und ESG für den Friedensnobelpreis für die Bischöfe Frenz und Ariztia;
- "'Fünf Jahre ausgesperrt' - DKP sieht Erfüllung der Demokratie in bürgerlichen Parlamenten" zum "DKP-Wahlreport '76" für Niedersachsen.

Angekündigt werden "Veranstaltungen zur Bundestagswahl" (BTW) und die Wahlsendungen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 38, Osnabrück 1976

30.09.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 39 eine Bezirksbeilage (vgl. 23.98.1976, 14.10.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Carstens-CDU in Osnabrück: 'Freiheit für das Kapital, statt Sozialismus'".

Weitere Artikel sind:
- "Aufruf zum Zimbabwe Strassenfest" am 2.10.1976, an dem sich auch die HBV-Jugendgruppe beteiligt;
- "Keine Wahlsendungen des KBW - Vor der Verbreitung der Einsicht, daß die Parlamentswahlen ein Betrugsmanöver sind, graut es der Bourgeoisie";
- "Mit dem Sozialismus im Munde gegen die Arbeiterklasse und das Volk - Von Oertzen in Lingen", aus der Zelle Emsland;
- "Hasselmanns schönstes Erlebnis - Bei der Verteidigung der Bourgeoisherrschaft sind sich die bürgerlichen Parteien einig" zur Verteidigung des CDU-Standes in Alfeld gegen den KBW;
- "Verkommen und verlogen - Die 'linke' Sozialdemokratie vertritt die imperialistische Reaktion: v. Oertzen auf Veranstaltung der Osnabrücker SPD am 20.9.1976;
- "Sachbeschädigung, Körperverletzung, Widerstand gegen die Staatsgewalt - Friedlich wird die kapitalistische Stadtsanierung nicht durchgesetzt" zur Aktion der UJZ-Initiative und der Initiativgruppe Sanierung und Stadtplanung vor dem Landgericht;
- "Straßenagitation in Lingen: Die Massen wollen über die Ziele der Kommunisten diskutieren" aus der Zelle Emsland;
- "Kampf gegen Atommülldeponie: Der Staat versucht mit dem Beamtengesetz die Beteiligung Beschäftigter des Öffentlichen Dienstes an den Kämpfen zu unterbinden";
- "Schuljahresbeginn: Riesenprofite für Schulbuchkapitalisten";
- "Die Religion wird von der Jugend abgelehnt und bekämpft" zur Zeltmission in Diepholz;
- "Einphasige Lehrerausbildung: 'Praxisschock in Scheibchen'" an der Hauptschule am Rosenplatz in Osnabrück.

Berichtet wird:"
KVZ-Verkauf vor NINO

Nordhorn. Die seit Anfang September bestehende Zelle Emsland des KBW hat vor NINO den regelmäßigen Verkauf der Kommunistischen Volkszeitung aufgenommen, und zwar jede Woche donnerstags um 14 Uhr an Tor 1 und freitags um 14 Uhr an Tor 3. NINO ist der größte Betrieb in Nordhorn. Die Arbeiter stellen hier Textilien her. Wir haben auf Anhieb 6 KVZ (Nr. 37, in der über die Bedeutung des Todes von Genossen Mao Tsetung berichtet wurde) verkauft."

Aufgerufen wird zur "Wahlkundgebung" am 2.10.1976 im Haus der Jugend. Geworben wird für die KBW-Broschüre zu den Kommunalwahlen (KW): "Imperialismus bedeutet Umweltzerstörung" zur Atommülldeponie im Lichtenmoor.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 39, Osnabrück 1976

14.10.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 41 eine Bezirksbeilage (vgl. 30.9.1976, 15.11.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Den Großangriff der Kapitalisten zurückweisen - die Auseinandersetzungen im Tarifkampf zusammenfassen!" zur Stahltarifrunde (STR) aus der Zelle Klöckner.

Weitere Artikel sind:
- "Klöckner-Jugendversammlung" aus der Zelle Klöckner;
- "Weg mit dem Disziplinarverfahren gegen U. Werner!" mit dessen Erklärung mit dem Aufruf des KBW zu Aktionseinheitsverhandlungen für eine Demonstration, der u. a. an die Asten, die DKP, die Jusos, das Sozialistische Zentrum und das Sozialistische Büro (SBü) geht und der Werbung für die Broschüre "Politische Disziplinierung mit Beamtengesetz und KPD-Verbot - Das Beispiel Ulf Werner" von der GUV Osnabrück;
- "Die Bourgeoisie fürchtet den Widerstand der Volksmassen gegen die imperialistische 'Stadtsanierung'" zum Prozeß gegen 5 Angeklagte, darunter 3 vom KBW;
- "'Den ganzen Tag feilen' - Bericht eines Jugendlichen über den Ausbildungslehrgang an der Handwerkskammer" für arbeitslose Jugendliche;
- "Ein Schritt vorwärts im Aufbau der Kommunistischen Partei - Aufruf zur Bildung eines KVZ-Leserkreises im Schinkel" aus der Stadtteilzelle Schinkel;
- "'Ohne Schaden dem Beruf nachgehen' - Betriebsärztezentrum ist eine Einrichtung der Kapitalisten zur Unterjochung der Arbeiter" aus der Zelle Karmann mit dem Bericht "'Diese Ärzte genießen nur das vertrauen der Kapitalisten'" zu den Vertrauensärzten;
- "FH-Studenten: Streik beschlossen" am 13.10.1976;
- "Das Krankenhauspersonal ist gegen den §218" an der Frauenklinik.

Aufgerufen wird zur "Veranstaltung des KBW zu den Kämpfen der Stahlarbeiter" am 25.10.1976, die von der Zelle Klöckner durchgeführt wird. Der KJB lädt ein zur Herbstfahrt nach Bersenbrück vom 15. bis 17.10.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 41, Osnabrück 1976

15.11.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland (vgl. 14.10.1976, 16.12.1976) und der KBW Bezirk Weser-Ems geben vermutlich in dieser Woche ein Extra der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus mit dem Leitartikel "Die Wiederaufbereitungsanlage muß verhindert werden!" zur WAA und Atommülldeponie in Wippingen mit dem Aufruf zur Begehung des Bauplatzes und anschließender Großveranstaltung in Sögel am 20.11.976 sowie zur Veranstaltung des KBW Leer am 22.11.1976.

Weitere Artikel sind:
- "'Wir wollen hier doch nicht solche Verhältnisse wie in Brokdorf'";
- "Wem nützen die Kernkraftwerke";
- eine Resolution gegen das AKW Brokdorf von 32 Lehrlingen der Schiffswerft Sietas, Hamburg;
- ein Bericht über den Protest der ÖTV-Abteilung Wissenschaft und Forschung, Kiel gegen das AKW Brokdorf;
- "Mehr Arbeitsplätze und sichere Energie";
- "Gruhl: 'Wir müssen auf vieles verzichten, wenn wir überleben wollen' - Die reaktionäre Theorie der 'Erschöpfung der Energiequellen'";
- eine "Solidaritätserklärung" von 25 Schülern der Fachschule für Sozialpädagogik Oldenburg mit dem Kampf in Wippingen;
- ein Bericht aus Augsburg von der BI gegen das AKW Rehling;
- eine Erklärung von 7 Arbeitern von HDW Kiel gegen das AKW Brokdorf.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Osnabrück-Emsland / Weser-Ems Extra Die Wiederaufbereitungsanlage muß verhindert werden!, Oldenburg o. J. (1976)

16.12.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 50 eine Bezirksbeilage (vgl. 15.11.1976, 23.12.1976) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gesamtschule Schinkel: 'Sofortiger Bau der erforderlichen Räume!'" zur Demonstration von 600 Schülern am 14.12.1976.

Weitere Artikel sind:
- "ÖTV: 'Bereitschaft zum Streik'" in der Kreisabteilung Wissenschaft und Forschung, zur ÖDTR;
- "Ausbildung im Handwerk: Schamlose Ausbeutung! - 'Da müssen ein paar Stifte her!'" zum Elektrohandwerk, aus dem KJB;
- "Kreisjugenddelegiertenkonferenz des DGB Osnabrück: SPD-DKP-Bündnis gegen die Kampfaufgaben der Arbeiterjugend";
- Vertreterversammlung des Bezirksverbandes der GEW: 'Für Festgeldbetrag von 170 DM'" am 8.12.1976 zur ÖDTR, aus der GUV;
- "ÖTV-KJK" zur Kreisjugendkonferenz am 14.12.1976 zur ÖDTR;
- "Weg mit Justizmaßnahmen gegen Genossen Ernst zu Eikern" von der Initiative gegen die Stadtsanierung;
- "'Schmidtchen-Schnauze'", ein Gedicht oder Lied;
- "Die Nichtvergabe von Räumen der Universität für die Propagandawoche des KBW wurde zurückgeschlagen";
- Berichte von der Universität Osnabrück;
- "Weg mit dem Kernenergieprogramm! 'Wir werden den Bau dieser Anlage verhindern!'" zur Veranstaltung zur Gründung der Anti-AKW BI in Meppen am 9.12.1976 mit 180 Menschen;
- "Die kapitalistische Konkurrenz setzt 200 Arbeiter frei" zur Schließung der Produktionsstätten Melle-Mitte, Melle-Altenmelle und Georgsmarienhütte-Kloster Ösede der Marion-Bekleidungswerke;
- "Polizeieinsatz, um Rassistenveranstaltung durchzusetzen!" zu Südafrika, zu der 25 Genossen gingen.

Eingeladen wird zur "Propagandawoche des KBW gegen die Finanzbourgeoisie und ihre Regierung" vom 15. bis. 20.12.1976. Das Komitee Südliches Afrika (KSA) Osnabrück lädt ein zur Zimbabwe-Veranstaltung mit Dzingai Mutumbuka von der ZANU am 17.12.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 50, Osnabrück 1976

23.12.1976:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 51 eine Bezirksbeilage (vgl. 16.12.1976, 13.1.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Die Tarifrunde wird vorbereitet - 1 DM mehr für alle! Weg mit den unteren Lohngruppen!" zur Metalltarifrunde (MTR) aus der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- "Gesamtschule Schinkel: Die Mehrheit der Schüler ist für Streik";
- "Die Klöckner-Kapitalisten wollen die Ausbeutung verschärfen" zum Blockstillstand bzw. dem Zwangsurlaub in Georgsmarienhütte vom 20.12. bis zum 3.1.1977, aus der Betriebszelle Klöckner;
- "Solidarität mit der ZANU!" zur Zimbabweveranstaltung der Stadtteilzellen Weststadt und Rosenplatz am 10.12.1976 mit 12 Personen;
- "Gesamtschule Schinkel: Auslese und Spaltung zur Perfektion gebracht";
- "Herold stößt auf Widerstand" zur Strafversetzung von Ulf Werner von der Möser Realschule;
- "'Wir wollen das Gemeinschaftszentrum als UJZ!'" zur UJZ-Initiative Haste-Dodeshaus-Sonnenhügel, aus dem KJB Dodesheide;
- "Einheit gegen den staatlichen Dienstherrn festigt sich" zur Veranstaltung des ÖTV-KV zur ÖDTR, auf der vor allem die Abteilungen Sozialarbeit, Wissenschaft und Forschung und Betriebe und Verwaltungen der Bundeswehr für Festgeld eintraten, der VLK Regierungspräsidium für 8%, mindestens 150,-, höchstens 400,- DM;
- "Der Widerstand der Lehrer gegen die kapitalistische Rationalisierung wächst" mit Bericht über die Orientierungsstufe Belm und die Sonderschule Georgsmarienhütte sowie die Veranstaltung der GEW Fachgruppe Hochschule zum Vorbereitungsdienst;
- "Zustimmung zu Gewerkschaftlichen Listen" auf der Versammlung der Fachgruppe Hochschule der GEW für die Uni;
- "Brennstoffelementewerk und Uran-Anreicherungsanlage: Bestandteil des imperialistischen Kernenergieprogramms" in Lingen;
- "Die Gewerkschaft GLF im Kampf gegen die Kapitalisten und ihre Knechte stärken!" zum regelmäßigen Treffen einiger GLF-Mitglieder seit einigen Wochen;
- "Kriminalisierungsversuch gescheitert" wegen einem mit Tesafilm angeklebten Plakat.

Angekündigt werden die "KJB-Aktivitäten in den Ferien". Die Zelle Diepholz lädt ein zur Veranstaltung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 51/52, Osnabrück 23.12.1976

13.01.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 2 eine Bezirksbeilage (vgl. 23.12.1976, 20.1.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann will die Arbeiter vor den Karren der imperialistischen Konkurrenz spannen" aus der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- "GEW Lingen: Festgeldforderung von 180 DM" zur ÖDTR;
- "Arbeitsbeschaffungsprogramm: Mittel zur Lohnsenkung und zur Spaltung der Arbeiterklasse" zum ABM-Programm;
- "Gesamtschule Schinkel: Die Schüler drängen mehr denn je zum Streik" aus der KJB Zelle Schinkel;
- "Gemeinschaftskundetest: Die Arbeiterklasse darf keine objektiven Interessen haben" mit Bericht aus Bad Iburg, aus dem KJB;
- "Justizangestellte gegen Überstunden" u. a. zur ÖDTR, aus der Stadtteilzelle Weststadt;
- "Kromschröder: Die Profitgier der Kapitalisten ruiniert die Lebensverhältnisse der Arbeiterklasse";
- "'Resozialisierung'" zur JVA Lingen II, aus der Zelle Lingen / Meppen
- "Klassenjustiz: Urteil gegen Genosse Ernst zu Eikern";
- "'Vermögenswirksame Leistungen' sind vermögenswirksam für die Kapitalisten" zur Vermögensbildung;
- "Kündigung für nichtig erklärt - Erkämpfte Rechte der Arbeiterklasse für den Kampf gegen die Bourgeoisie nutzen" aus 'Der Bohrer' für Karmann Nr. 1/1977;
- GEW Bezirksvertreterversammlung Osnabrück: Gegen Unvereinbarkeitsbeschlüsse" am 7.1.1977 zu den UVB und gegen den Ausschluß von Waltraud Ott, Kommunalwahlkandidatin des KBW, aus der Fachgruppe Gymnasien.

Eingeladen wird zur "Bildungsveranstaltung des KJB zur Religion", zur Vietnam-Veranstaltung des KBW und zur offenen Schulung der Zellen Karmann, Bauindustrie, Weststadt und Rosenplatz.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 2, Osnabrück 13.1.1977

20.01.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 eine Bezirksbeilage (vgl. 13.1.1977, 27.1.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gesamtschule Schinkel: Die Widersprüche spitzen sich weiter zu"

Weitere Artikel sind:
- "'Gewehr bei Fuß'" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "ÖTV-Tarifrunde: Aktionen während der Verhandlungen einleiten" zur ÖTV-Abteilung Wissenschaft und Forschung bzw. zur ÖDTR;
- "Fachoberschule: Widerstand gegen Zensurendruck" aus der KJB-Zelle FOS;
- "'Intrarollenkonflikt'" von der FOS für Sozialpädagogik;
- Meldungen aus der HBV-Jugendgruppe, von der ÖTV-Kreisjugendkonferenz, zur pro-AKW Leserbriefkampagne in der NOZ und der 'Einheit' der IGBE aus der GUV-Sektion Eversburg und zur Bürgerinitiative gegen die Wiederaufbereitungsanlage in Meppen;
- "Universität Osnabrück: Boykott gegen Landhalbjahr" aus dem KSB;
- "Förderlehrgänge an der Handwerkskammer Osnabrück: Für die Jagd nach Höchstprofiten soll die Arbeiterjugend vernutzt werden" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Tödlicher Arbeitsunfall bei Klöckner: Die Profitproduktion geht über Leichen" im Werk Georgsmarienhütte, aus der Betriebszelle;
- "Gewerkschaft GLF: Mitgliederversammlung beschließt 180 DM Forderung" am 17.1.1977 mit 10 Mitgliedern;
- "Nach einer Woche strafversetzt… Die hohen Offiziere fürchten die Rebellion" mit dem Brief eines Großhandelskaufmanns, der nach der Lehre nach Delmenhorst-Adelheide eingezogen und dann nach Fürstenau strafversetzt wurde.

Eingeladen wird zur offenen Schulung der Zellen Karmann, Rosenplatz-Fledder und Weststadt und zur Veranstaltung der Zellen Weststadt von KJB und KBW.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 3, Osnabrück 20.1.1977

27.01.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 4 eine Bezirksbeilage (vgl. 20.1.1977, 3.2.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem Notensystem!" mit dem Aufruf zur Kundgebung von KJB und KBW am 28.1.1977, dem Tag der Zeugnisverleihung.

Weitere Artikel sind:
- "'Fürstbistum Emsland'" zu einem Artikel in der NOZ;
- "Gesamtschule Schinkel: Das Notensystem muß angegriffen werden" aus der Stadtteilzelle Schinkel;
- "Ratsgymnasium Osnabrück: Klassenbücher geklaut", was richtig sei;
- "Studienseminar Meppen: Die Studienreferendare beschließen Kampfmaßnahmen gegen Schikanen und Zensurensystem";
- "Die Klöckner-Jugend ist sich einig, ihre Forderungen gegen die Kapitalisten durchzusetzen" von der Zelle Klöckner;
- "Klöckner: Wieder tödlicher Arbeitsunfall";
- "Erst Blockstillstand - jetzt Sonderschichten" zum Zwangsurlaub bei Klöckner Georgsmarienhütte, wozu der KBW am 20.12.1976 ein Flugblatt verteilte;
- "…und Kurzarbeit" bei Klöckner Osnabrück;
- "Die Bezirksreform dient den Profitinteressen der Bourgeoisie" zur Auflösung des Regierungsbezirks Osnabrück;
- "Die Soldaten lassen sich nicht für die Ziele der Imperialisten einsetzen" aus Diepholz;
- "Paracelsus-Klinik: Die Notwendigkeit des Zusammenschlusses wird bewußt" aus der Stadtteilzelle Kämmerer / Eeversburg.

Eingeladen wird zur Vietnam-Veranstaltung des KBW.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 4, Osnabrück 27.1.1977

03.02.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 5 eine Bezirksbeilage (vgl. 27.1.1977, 10.2.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Gegen Lohnabbau und Akkordarbeit!" aus der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- "'Mangelnde Bereitschaft'" zu den Arbeitslosen bzw. zur IHK;
- "Tarifauseinandersetzung im Öffentlichen Dienst: Den Kampf für 170 DM Festgeld aufnehmen!" zur ÖDTR mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 4.2.1977, aus der GUV-Sektion Eversburg;
- "Lehrerausbildung: Dressur zur Unterdrückung" zum Studienseminar für Gymnasien;
- "IGS-Fürstenau: Angriff auf das Notensystem stößt auf heftige Reaktion" bei den Lehrern;
- "Keine Suspendierung des Lehrers Ulf Werner!" zum Berufsverbot in Bentheim;
- "Verschärfte Ausbeutung treibt vermehrt Arbeitsunfälle hervor" aus der Betriebszelle Klöckner;
- ein Bericht von den Studentenparlamentswahlen (StPW) an der Universität, bei denen die vom KSB unterstützte Liste der Fachbereichsgruppen 130 Stimmen und 5 Sitze erhielt;
- "'Ich laß mir doch nicht die Interessen der Studenten aufzwingen'" zu den Lehrerstudenten an der Uni;
- "Paracelsus-Klinik: Gewerkschaftliche Betriebsgruppe muß aufgebaut werden" aus der Stadtteilzelle Eversburg / Kämmerer;
- "Demonstration gegen Atommülldeponie und Wiederaufbereitungsanlage" in Drenthe und Groningen in den Niederlanden, wogegen die AKW-BI Meppen zur Demonstration am 5.2.1977 in Onstvedde aufruft;
- "Haushaltsplanung der Stadt Osnabrück: Ausplünderung der Volksmassen und Mästung des Kapitals";
- "Osnabrücker Stadtrat fördert die Profite der Bierkapitalisten" der Osnabrücker Aktienbrauerei (NGG-Bereich).

Eingeladen zu offenen Schulungen wird durch die Zelle Karmann sowie gemeinsam durch die Zelle Klöckner und die Zelle Fachbereich 7 des KSB.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 5, Osnabrück 3.2.1977

10.02.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 eine Bezirksbeilage (vgl. 3.2.1977, 17.2.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Der Kampf geht weiter: 1 DM mehr für alle! Weg mit den unteren Lohngruppen!" zur Metalltarifrunde (MTR), aus der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- "Tarifrunde im Einzelhandel: Die Löhne im Buchhandel liegen unter dem Existenzminimum";
- "Kreisabteilung Sozialarbeit: Brief an die große Tarifkommission der ÖTV" zur ÖDTR;
- "Die Lage der Lehrer erfordert Kampf gegen politische Entrechtung und Lohnabbau";
- "Zuschrift aus der Frauenklinik";
- "Klöckner GM-Hütte: 'Unfall mit Todesfolge'" aus der Betriebszelle Klöckner;
- "Für 180 DM mehr" für die Angestellten der DAG;
- "Nur die Einheit von Schülern, Eltern und Lehrern wird die Suspendierung von Ulf Werner verhindern" aus Bentheim;
- "Bespitzelung der Lehrer durch die Dienstaufsicht" an der Metallberufsschule;
- "Kabelmetal: Weg mit den Beurteilungsbögen" für die Lehrlinge;
- "BSZ Natruperstraße: 12 Stunden Berufsschule an zwei arbeitsfreien Wochentagen!" zur Maurer-Unterstufe;
- "Der Widerstand gegen das imperialistische Kernenergieprogramm wächst und schließt sich zusammen" zur Anti-AKW Demonstration in Onstvedde bei Groningen am 5.2.1977, auf der auch für Brokdorf mobilisiert wurde, mit einem Bericht aus Meppen, von wo 30 teilnahmen, von der Zelle Meppen / Lingen;
- "Initiative für ein Soldaten und Reservistenkomitee gegründet" zum SRK, das vor der Pommern-Kaserne Fürstenau die erste Ausgabe seiner 'Rührt Euch' verteilte.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 6, Osnabrück 10.2.1977

17.02.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 7 eine Bezirksbeilage (vgl. 10.2.1977, 24.2.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aktionseinheit der Massen gegen imperialistisches Energieprogramm herstellen!" mit dem Aufruf zur Demonstration in Brokdorf und zur Kundgebung in Osnabrück am 18.2.1977.

Weitere Artikel sind:
- ein Bericht von der Universität über die Verlängerung der Probezeit bzw. das Berufsverbot von Götz Rohwer;
- "Der Widerstand gegen die Lohnraubpläne der Regierung wächst!" zur ÖDTR mit Bericht vom Krankenhaus, von der GUV-Sektion Eversburg;
- ein Bericht über die Zeugnisse an der Handelslehranstalt (HLA) am Pottgraben;
- "Ausbildungsseminare Nordhorn und Bersenbrück: Lehramtsanwärter kämpfen gegen den Vorbereitungsdienst", aus Nordhorn;
- "Zurücknahme der Suspendierung von Ulf Werner!" von Schülern aus 7 Klassen der Realschule Bentheim;
- ein Bericht aus einem Gymnasium in Haselünne, aus der Zelle Lingen / Meppen;
- "Klöckner: Gehörtests: Mittel zur Aussonderung und Kostenersparnis für die Kapitalisten" zum Werk Georgsmarienhütte, aus der Betriebszelle;
- "Universität Osnabrück: In den Seminaren schließen sich die Studenten zusammen";
- "Bericht aus der Ausbildungskompanie 4/11 Fürstenau: Durch Unterdrückung und Schikane soll den Soldaten das Rückgrat gebrochen werden";
- "'Keiler in Menschengestalt'" zur 2. Kompanie in der Pommern-Kaserne in Fürstenau, aus der 'Rührt euch';
- "Schikane und Bestrafung bei Krankmeldung" zur Bundeswehr, aus der Zelle Lingen / Meppen;
- "Kriegsvorbereitungen" zum THW Osnabrück;
- ein Bericht zum Betriebsdefizit der Stadthalle.

Angekündigt werden Prozesse wegen Zimbabwe-Plakaten und Hausfriedensbruch bei der Anhörung von Ulf Werner. Der KJB lädt ein zur Veranstaltung zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 7, Osnabrück 17.2.1977

24.02.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 8 eine Bezirksbeilage (vgl. 17.2.1977, 3.3.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Das Notensystem planmässig angreifen" zur Gesamtschule Schinkel aus der Stadtteilzelle Schinkel.

Weitere Artikel sind:
- Meldungen von der Mitgliederversammlung der IG DruPa zur Drucktarifrunde (DTR) und den Prüfungen der Bau-Klassen am Berufsschulzentrum Naturper Straße;
- "'Notwendiges Steuerungsinstrument'" zur "Verordnung über die vorläufige Ordnung der Abschlüsse im Sekundarbereich I" des KuMi;
- "Die Bewegung gegen das Energieprogramm der Bundesregierung kann nicht auf Klassenversöhnung setzen, wenn sie siegen will" zur Brokdorf-Veranstaltung des KBW am 22.2.1977 mit über 100 Leuten, "darunter zahlreiche Mitglieder" des Sozialistischen Zentrums (SZ), "einige Vertreter" des Sozialistischen Büros (SBü) und der Jugendzentrumsinitiative (UJZ), die alle den KBW-Vorschlag der Bauplatzbesetzung ablehnten;
- "Kein Kernkraftwerk in Brokdorf!", eine Resolution von 5 Kollegen der Paracelsus-Klinik sowie weitere Erklärungen von 10 Kollegen von Karmann und 13 Studenten der Universität;
- "Anarchie der kapitalistischen Produktionsweise - Ausweitung der Arbeitslosigkeit";
- ein Bericht aus Bentheim vom Protest gegen das Berufsverbot gegen Ulf Werner an der Realschule;
- "Paracelsus-Klinik: Die Kollegen schließen sich gegen die Klinikleitung zusammen";
- ein Bericht aus Osnabrück von den Tarifverhandlungen im Elektrohandwerk Niedersachsen;
- ein Bericht über die Jugendversammlung bei Kabelmetal, aus der Betriebszelle Kabelmetal;
- ein Bericht über die Baustelle Neumarkt der ARGE von Blomeier und Overmann;
- "Die 'linken' Professoren wollen das Prüfungs- und Notensystem durchsetzen" zum Fachbereich 1 der Universität.

Berichtet wird:"
13 Soldaten der Pommern-Kaserne Fürstenau unterstützen den Aufruf der Bürgerinitiativen Schleswig-Holstein und Hamburg zur Demonstration am 19.2. in Brokdorf.

Darüberhinaus haben sie beschlossen:
Trotz Verbot treten wir für eine machtvolle Demonstration in Brokdorf ein. Als Soldaten erklären wir, daß wir uns auf die Seite des Volkes stellen und uns nicht gegen die Interessen des Volkes einsetzen lassen."

Der KJB lädt ein zur Veranstaltung zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 8, Osnabrück 24.2.1977

03.03.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 9 eine Bezirksbeilage (vgl. 24.2.1977, 10.3.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Die Spaltung durch das Lohnsystem wird bekämpft" aus der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- "'Es lebe der Befreiungskampf in Zimbabwe!'" zur Fastenaktion des Bischöflichen Hilfswerks Misereor der katholischen Kirche mit dem rhodesischen Bischof und Ministerpräsident, die im Dom und der Dominikanerkirche sprachen;
- "ÖTV-Tarifrunde: Verhandlungsergebnis abgelehnt" auf der Versammlung der Kreisabteilung Wissenschaft und Forschung mit 35 Mitgliedern;
- "Kromschröder: Im Kampf gegen das Akkordsystem den Garantielohn erkämpfen";
- ein Brief der AKW-BI Meppen an die Arbeitsgemeinschaft Natur in Gorleben;
- ein Brief an den ÖTV-Hauptvorstand zur ÖDTR von 9 Kollegen des Kinder- und Jugendhauses Bramscher Straße und 8 Kollegen des Sozialamts;
- ein Brief an den ÖTV-Hauptvorstand zur ÖDTR von 7 Kollegen des Kinder- und Jugendheims Hünenburg;
- ein Bericht über das Telegramm von ÖTV KJA und ÖTV Jugendgruppe an den Hauptvorstand;
- "Der Tarifkampf in der IG-BSE muß geführt werden unter der Forderung: 1 DM mehr für alle!" zur Versammlung des Ortsverbandes Osnabrück am 25.2.1977, zu der der KBW mit einem Flugblatt mobilisiert hatte mit 34 Teilnehmern;
- ein Bericht von der Berufsverbote-Veranstaltung in Nordhorn am 24.2.1977;
- "Disziplinarrechtliche Vorermittlungen" zum Berufsverbot gegen Götz Rohwer an der Universität mit einer öffentlichen Erklärung von Universitätsangehörigen dagegen, aus der GUV;
- "Prozeß wegen 'Sachbeschädigung'" durch Zimbabwe-Plakate;
- "Die Profitgier der Kapitalisten bringt das Elend der Rentner hervor" zum Besuch von Ehrenberg in Osnabrück am 4.3.1977 bzw. zum Gespräch mit einem Rentnerehepaar von Karmann, aus der Zelle Dodesheide;
- "Ehrenbergs Programm: den Kapitalisten soll nichts entgehen";
- "Die Arbeiterjugend bekämpft das imperialistische Kernenergieprogramm" zur Veranstaltung der Jugendvertretung Klöckner mit der AKW-BI im Ostbunker mit 25 Jugendlichen von Klöckner;
- "GEW-Jahreshauptversammlung" des Regionalverbands Osnabrück-Stadt am 28.2.1977 mit 110 der 780 Mitglieder;
- "Speditionsgewerbe: Wir brauchen einen ausreichenden Lehrlingslohn! Weg mit Naht-, Schicht- und Überstundenarbeit!".

Der KJB lädt ein zur Veranstaltung zur Metalltarifrunde (MTR) in der UJZ-Teestube im Haus der Jugend.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 9, Osnabrück 3.3.1977

10.03.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 10 eine Bezirksbeilage (vgl. 3.3.1977, 17.3.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "'Nur einzelne privilegierte Gruppen sind dagegen, sonst alle dafür'" zum Besuch von Ehrenberg in Osnabrück am 4.3.1977.

Weitere Artikel sind:
- "Die Fesseln der politischen Entrechtung sprengen";
- eine Resolution gegen das AKW Brokdorf von 19 Arbeitern und Angestellten von Klöckner Georgsmarienhütte;
- "Die fesseln der politischen Entrechtung sprengen" zu den Berufsverboten gegen Götz Rohwer und Hunno Hochberger an der Universität;
- "Die Beschäftigten im Einzelhandel müssen sich auf einer Festgeldforderung zusammenschließen";
- "Rechtschreibung - Auslese und Drillsystem" zu Diktaten von der Hauptschule am Schölerberg, die den Genossen vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium gegeben wurden;
- "3. Studienabschnitt in der einphasigen Lehrerausbildung an der Universität";
- ein Bericht von der ersten IG Chemie-Versammlung für Fotolaborbetriebe;
- "Stadt Osnabrück plant Sozialhilfeabbau auf Raten";
- "Auch den Bau eines Zwischenlagerbeckens werden wir verhindern" zu den AKW-BIs in Aschendorf und Meppen;
- ein Bericht aus Meppen über die WAA Gorleben;
- "Religionslehrer will Berufsschüler für Misereor ködern" in der CU am Berufsschulzentrum.

Angekündigt werden die Veranstaltungsreihe der Initiative gegen den §218 sowie Gerichtstermine wegen der Fahrpreiserhöhungen und der Proteste gegen den Prozeß gegen Holger Baum.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 10, Osnabrück 10.3.1977

17.03.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 11 eine Bezirksbeilage (vgl. 10.3.1977, 24.3.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem Notensystem - Einheitsschule!" mit dem Aufruf zur Veranstaltung von KBW und KJB am 18.3.1977 im Haus der Jugend.

Weitere Artikel sind:
- ein Bericht aus der Mittelstufenschriftsetzerklasse am Berufsschulenzentrum in der Natruper Straße;
- "Strompreise: Mästung der Kapitalisten durch Ausplünderung der Volksmassen";
- "'Das Netz der sozialen Geborgenheit'" zur Veranstaltungsreihe der Initiative gegen den §218 zum 1. Mai;
- ein Bericht über die Schlägerei zwischen Anhängern des KB und KBWlern, die ihnen einen Orden wegen Brokdorf verleihen wollten;
- "Keine Urteile möglich gewesen in Prozessen wegen Fahrpreiserhöhung und Stadtsanierung";
- "Gewehre für die Jugend von Zimbabwe!" von einer Jugendgruppe im Kinder- Jugendhaus des DPWV an der Bramscher Straße;
- ein Bericht über die BAFöG-Forderung des Fachbereichsrats 3 der Universität;
- "Strafen wegen Zuspätkommens: Die Konferenzbeschlüsse werden fallen!" zum Gymnasium Diepholz;
- "Notenterror" an der Gesamtschule Schinkel;
- ein Bericht vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium (KKG);
- "'Rückkehr aus dem Krankenhaus': Die Rentner sollen an die Verschlechterung ihrer Lage gewöhnt werden" zur Paracelsus-Klinik;
- "Klöckner-Osnabrück: Kurzarbeit";
- "Vorbereitungsdienst Lehramt: Zusammenschluß gegen Schikane und Mehrarbeit muß hergestellt werden im Aufbau von GEW-Betriebsgruppen" zum Vorbereitungsdienst für Lehramt an Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen, aus der Zelle Nordhorn;
- "Abenteuerspielplatz Martinsburg: Weg mit den Entlassungen von zwei Betreuern!".

Berichtet wird:"
Osnabrück. Unterstützt wird von den Druckarbeitern der Firma Fromm der Streik der Drucker und Setzer von Berlinske Tidende in Dänemark. Sie haben eine Spendensammlung durchgeführt, die einen Betrag von über 160 DM erbrachte."

Berichtet wird auch von der Drucktarifrunde (DTR):"
Osnabrück. Die Jugendlichen beim Druckhaus Fromm haben für die Tarifrunde die Forderung von 170 DM für alle beschlossen, sowie Angleichung aller Lehrjahre an das 3. Ein Brief ist an die Tarifkommission gegangen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 11, Osnabrück 17.3.1977

24.03.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 12 eine Bezirksbeilage (vgl. 17.3.1977, 31.3.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kromschröder: 'Nach 8 Stunden gehen wir alle nach Hause, ist doch klar!'" zur Akkordarbeit in der Revolverdreherei.

Weitere Artikel sind:
- "Militärischer Drill für Polizei im Regierungsbezirk Osnabrück" zur Übung einer Hundertschaft in Bramsche;
- ein Bericht über Hepatitis-Fälle in der Paracelsus-Klinik;
- "Stadtsanierung? Stadtentwicklungsplan? Das Ziel ist eindeutig Verschärfung von Ausbeutung und Unterdrückung"
- ein bericht zum Aktionsprogramm des Gesamtschülerrats am Berufsschulzentrum Natruper Straße;
- ein Bericht über die Versammlungen des KJB Osnabrück und der Initiative für einen KJB Diepholz gegen das Notensystem mit insgesamt 60 Leuten;
- ein Schaubild zu den Lehrlingslöhnen bei Klöckner und im Einzelhandel;
- ein Bericht über einen Gartenbaulehrling in Bersenbrück, der noch nicht GLF-Mitglied ist;
- "Schulbücher: Wie kann man die Ausbeutung der schwarzen Arbeiter aufrechterhalten?" zu Südafrika;
- "Karmann: 'Durststrecke'" aus der Zelle Karmann;
- "HBV: Manteltarifverhandlungen - Die Reproduktion der Arbeitskraft muß gesichert werden" zum MTV im Großhandel in Niedersachsen;
- "Das Kultusministerium verweigert die sofortige Bezahlung der Studenten im 3. Studienabschnitt";
- "Haushaltsplanung des Bischofs: Das Volk wird geplündert zwecks ideologischer Fesselung" zur katholischen Kirche.

Aufgerufen wird zu Veranstaltungen des KBW, der Initiative gegen den §218 und des KJB bzw. seiner Fotogruppe und seiner Mal- und Zeichengruppe und zum treffen der "Kulturinitiative zum 1. Mai".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 12, Osnabrück 24.3.1977

31.03.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 13 eine Bezirksbeilage (vgl. 24.3.1977, 7.4.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: Die Umsetzungen müssen verhindert werden" aus der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- ein Bericht über die 1. Mai-Aktionseinheitsbesprechung am 25.3.1977;
- ein Bildbericht zur Tiefgarage Ledenhof;
- ein Bericht von der Vorbereitung des 1. Mai durch den IGM OJA;
- eine Anti-AKW Resolution zum 1. Mai an den DGB von der Fachschaftsvollversammlung Landbau der Fachhochschule;
- "Klöckner: Weg mit den Beurteilungsbögen! Weg mit dem Notensystem!" zu den Elektrikerauszubildenden des 2. Lehrjahrs, aus der Zelle Klöckner;
- ein Bericht zum Fahrpreisprozeß gegen einen Jugendlichen, in dem das Jugendamt eine Stellungnahme abgab;
- "'Förderkurse' - Die Arbeiterjugend kämpft gegen die Abrichtung zum Lohnsklaven" zur Jugendarbeitslosigkeit, aus der Zelle Dodesheide;
- ein Bildbericht von der Sabotage der Gas-Münzzählerproduktion bei Kromschröder;
- ein Bericht von der Nichtübernahme von Lehrlingen bei Kämmerer mit dem Aufruf zur Veranstaltung der IG Chemie;
- "Interview mit einem Klöckner-Kollegen: 'Ich meine, dass wir für ein Verbot der Schicht- und Nachtarbeit eintreten müssen'" aus dem 'Stahlwerker' der Zelle Klöckner Nr. 53 vom 30.3.1977;
- ein Bericht vom Berufungsprozeß gegen 2 §218-Gegner;
- "'Unter den Fittichen seines Meisters' oder 'Laßt Blumen sprechen'" zum treffen des Nordwestdeutschen Gartenbauverbandes bzw. der GLF-Bezirksgruppe, die aufgebaut werden soll;
- "Unterschied zwischen Lehrling und Arbeiter: der Berufsschultag" aus dem Gartenbau, aus der Stadtteilzelle Dodesheide;
- "Offiziere: Geschicklichkeit nur in Unterdrückung" aus der Panzerbrigade 33 in Lingen;
- "Vorschlag für eine Resolution zur weiteren Arbeit der Bürgerinitiative gegen Atomenergie Osnabrück" zu den AKWs;
- "Die Taktik der Bourgeoisie in der Armee: nach außen Einheit zeigen - Nach innen Spaltung betreiben" zur Patenschaft des Panzerbataillons 333 in Lingen mit einem niederländischen Panzerbataillon.

Aufgerufen wird zu 1. Mai-Veranstaltungen. Angekündigt werden die Treffen der HBV-Jugendgruppe.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 13, Osnabrück 1.4.1977

07.04.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 eine Bezirksbeilage (vgl. 31.3.1977, 14.4.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Karmann: 'Bis zum Sommer, und der Rest von heute'" zum Werkzeugbau, von der Betriebszelle Karmann.

Weitere Artikel sind:
- eine Resolution von HBV-Jugendgruppe und OJA zum 1. Mai;
- ein Bericht über die Rationalisierung bei Kämmerer, aus der Zelle Kämmerer / Eversburg;
- "Aufruf des UJZ zum 1. Mai";
- "Soldaten gegen Einschränkung des Koalitionsrechtes" zur Solidarität im PzGrenBtl 332 in Fürstenau mit den Druckarbeitern in Aalen, aus der 'Rührt Euch' des SRK Fürstenau;
- "Vorbereitungen auf den 1. Mai: Zwei entgegengesetzte und auseinanderlaufende Wege" zur Maifete des Sozialistischen Zentrums wegen der die KBW-Veranstaltung nicht im Schloß stattfinden kann sowie zur Demonstration, die von KBW, Leninistischer Fraktion und UJZ-Initiative vorbereitet wird, während das Sozialistische Büro (SBü) für ein Volksfest eintritt;
- "HBV-Manteltarif" im Großhandel;
- ein Bericht über die 17 ausgelernten Lehrlinge bei Titgemeyer;
- ein Bericht vom Streik der Elektrikerlehrlinge bei Klöckner;
- "Auszüge aus der Resolution des Funktionärstreffens der ÖTV" vom 4.4.1977 zur ÖDTR;
- "'Von wegen Babyschock'" zum §218;
- "NOZ - Zentralisation des Druckkapitals: Über neue Technologie soll Rationalisierung und Lohndrückerei betrieben werden";
- "Hammelburg: 7 Tage Unterdrückung und Schikane" für die 2. Kompanie des Heimatschutzkommandos (HSK), aus dem SRK Fürstenau;
- ein Bericht über die Rekrutenagitation.

Aufgerufen wird zu 1. Mai-Veranstaltungen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 14, Osnabrück 7.4.1977

14.04.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 15 eine Bezirksbeilage (vgl. 7.4.1977, 21.4.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem Notensystem! - Einheitsschule!" zum Maiaufruf der UJZ-Initiative.

Weitere Artikel sind:
- "Kromschröder - Revolverdreherei: 50%iger Krankenstand - Ergebnis von Akkordhetze, Schichtsystem und Überstundenzwang";
- "'Wenn schon Schläge - dann aber gleich'" zur Gesamtschule Schinkel;
- "Kulturinitiative zum 1. Mai";
- "1. Mai Kampftag der internationalen Arbeiterklasse" mit einem Brief der Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhauses Bramscher Str. 11 an den ÖTV Kreisvorstand und die Kreisabteilung Sozialarbeit und dem "Aufruf zum 1. Mai" des Fachschaftsrats des Fachbereichs 1 der Universität;
- "Aktionseinheit für eine Demonstration am 1. Mai gebildet";
- "Gerede von 'Sicherung der Arbeitsplätze' - Blockstillstand: Klöckner-Kapitalisten wollen das Kernenergieprogramm gegen die Arbeiter einsetzen" aus dem 'Stahlwerker' der Zelle Klöckner Nr. 53 vom 30.3.1977;
- ein Bericht über die Berufsschule für Lehrlinge im Buchhandel.

Aufgerufen wird zu 1. Mai-Veranstaltungen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 15, Osnabrück 14.4.1977

21.04.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 16 eine Bezirksbeilage (vgl. 14.4.1977, 28.4.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Klöckner - Osnabrück: Gegen Kurzarbeit - Für vollen Lohnausgleich!" aus der Zelle Klöckner.

Weitere Artikel sind:
- "'Bußgeldverfahren'" zum Haushaltsplan der Stadt Osnabrück;
- ein Artikel zum 1. Mai-Fest am 30.4.1977 mit der Rockgruppe "Oktober", die dem KB nahestehe;
- ein Bildbericht von den Parolen gegen die Intervention in Zaire am Kreiswehrersatzamt;
- "'deutscher Vorsitz'" zu Togo und Namibia;
- ein Brief der Gewerkschaftsgruppe im Sozialistischen Zentrum (SZ), der Initiative für ein UJZ, der Initiative gegen den §218, des KJB und des KBW an DKP, SDAJ, Judos, SZ und Sozialistisches Büro (SBü) zum 1. Mai;
- "1. Mai in Bramsche: 'Humanisierung des Arbeitslebens'";
- ein Beschluß der ÖTV Abteilung Wissenschaft und Forschung zum 1. Mai;
- "Wer ist schuld? Das Atom oder das Kapital?" zum letzten Plenum der Anti-AKW BI Osnabrück zum 1. Mai;
- ein Bericht von der Kreismitgliederversammlung der ÖTV Fachgruppe Sozialarbeit;
- eine Resolution der Klöckner-Jugendvertrauensleute zum 1. Mai;
- "Sozialdemokratische Steuerreform: Ausplünderung und Betrug";
- "'Fünfen und Sechsen gebe ich nicht, mit Ausnahme von Leistungsverweigerung'" zu Lehrern in Meppen, aus der Zelle Lingen / Meppen;
- "Die Anwendung des Notenknüppels muß kontrolliert werden" zu den Abiturprüfungen bzw. Lehrern, aus Meppen;
- "Freche Ausplünderung der Soldaten für die Propaganda der Bourgeoisie" in Lingen für die Kriegsgräberfürsorge;
- ein Bildbericht von der Kampagne "Gewehre für die Jugend von Zimbabwe" in Diepholz.

Aufgerufen wird zu 1. Mai-Veranstaltungen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 16, Osnabrück 21.4.1977

28.04.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 eine Bezirksbeilage (vgl. 21.4.1977, 3.5.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Schwarz-rot-goldene Fesselungsversuch und opportunistische Spaltungsmanöver - Für eine einheitliche klassenkämpferische Maidemonstration".

Weitere Artikel sind:
- "Schriftsetzerklasse solidarisiert sich mit streikenden dänischen Druckern" am Berufsschulzentrum Natruper Straße;
- "Bei 10%iger Umsatzsteigerung 110% mehr Profit" zu Kromschröder in Wersen;
- "'Anders leben, damit der Imperialismus überlebt'" zur katholischen Kirche;
- "'Leistungen im Sinne gesamtschulspezifischer Ziele'" zur IGS Fürstenau;
- "Die Bauarbeiter sind kampfbereit";
- "Allgemeine Studentenversammlung: Für Lohnfortzahlung und Kündigungsrecht in der Armee" zur Resolution der ASV der Universität vom 27.4.1977;
- "'1871 - Die Pariser Commune' Kleinbürgerliche Putschromantik gegen die revolutionären Ziele der Arbeiterklasse" zum Stück der Rockgruppe "Oktober";
- "Musik & Theatergruppe: 1. Mai 1929" mit einem Auszug aus dem Theaterstück;
- eine letzte Meldung von der Vollversammlung an der Uni zu den Lehrerstudenten.

Berichtet wird:"
1- Mai-Vorbereitung in Lingen

Lingen. Zur Vorbereitung des 1. Mai führte die Zelle Lingen / Meppen in der 'Neuen Heimat'-Siedlung in Lingen eine Kundgebung mit anschließender Hausagitation durch. Die Kundgebung, die den Zusammenhang aufzeigte zwischen dem revolutionären Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe und den Kämpfen hier in Westdeutschland, wurde von vielen Bewohnern von den Fenstern aus verfolgt. Bei der anschließenden Hausagitation fanden lebhafte Debatten statt. Es wurden 5,40 DM gespendet für die 'Gewehre für die Jugend von Zimbabwe' und eine KVZ verkauft."

Aufgerufen wird zu 1. Mai-Veranstaltungen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 17, Osnabrück 28.4.1977

03.05.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt ein Extra (vgl. 28.4.1977, 23.5.1977) der Bezirksbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus mit dem Leitartikel "Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung - Für die proletarische Weltrevolution - 1. Mai-Demonstration in Osnabrück" und dem Artikel "Die Politik der Sozialdemokratie ruiniert die Gewerkschaften als Kampforganisationen".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Extra 1. Mai-Demonstration in Osnabrück, Osnabrück 3.5.1977

23.05.1977:
Der KBW Bezirk Osnabrück-Emsland gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 21 eine Bezirksbeilage (vgl. 3.5.1977) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Alle zu dem Soldaten- und Reservistentag am 28. Mai in Hannover" mit Bericht aus Fürstenau und der Einladung zur Gründungsveranstaltung des SRK Osnabrück / Emsland am 25.5.1977.

Weitere Artikel sind:
- ein Bericht vom Berufsschulzentrum Natruper Straße, wo die Veranstaltung der Friseusinnen mit der ÖTV verboten wurde;
- "Lohnfortzahlung für W-15er! Kündigungsrecht für Zeitsoldaten und Polizisten! Bericht eines ehemaligen Zeitsoldaten bei Karmann;
- "Übernahme aller Studenten in den 3. Studienabschnitt - Der Erlaß darf nicht zur Anwendung kommen!" von der Universität;
- ein Bericht über jugendliche Arbeitslose;
- "Der Kampf gegen die Entlassung J. Prengels entfaltet sich" zum Abenteuerspielplatz Martinsburg, von der GUV-Sektion Eversburg;
- "Interview mit einem Nordhorner Textilarbeiter" von der Zelle Nordhorn;
- "Schiesswettbewerb des KJB" für "Gewehre für die Jugend von Zimbabwe".

Aufgerufen wird zur Zimbabwe-Veranstaltung in Bremen am 24.5.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Osnabrück-Emsland Nr. 21, Osnabrück 23.5.1977

Letzte Änderung: 19.04.2020