Kommunistischer Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen: 'Proletarischer Kurs'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

von Jürgen Schröder, Berlin 1.5.2011

Der hier dokumentierte 'Proletarische Kurs' war eine der frühesten Arbeiterjugend- bzw. Lehrlingszeitungen der ML-Bewegung mit entsprechender Bedeutung. Ab Mitte 1973 aber erscheinen die Ausgaben deutlich seltener, im Jahr 1976 wird der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen in den Kommunistischen Jugendbund (KJB) Göttingen überführt und damit vermutlich auch der 'Proletarische Kurs' eingestellt.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

11.01.1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt erstmals seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Feb. 1971) heraus. Die Verantwortung trägt Kurt Hartmann, der Kontakt läuft über E. Kleine. Erklärt wird im Leitartikel: "Wer oder was ist der KAJB".

Weitere Artikel sind:
- "Kommentar überflüssig" zur Lehrlingswerbung der Coop (HBV-Bereich) Südniedersachsen;
- "Diese Forderungen kämpferisch durchsetzen" zu Mißständen in der Lehrlingsausbildung, gegen die staatliche Lehrwerkstätten gefordert werden;
- "Firma Tauer: Friede, Freude, Eierkuchen" aus Hannoversch Münden;
- "Für die demokratische Revolution in Spanien. Kampf dem faschistischen Franco-Regime";
- "Gespräch mit dem Schuhfabrikanten";
- "Polen - immer neue Widersprüche; sowie
- "Theorie", eine Rubrik, die in allen zukünftigen Ausgaben erscheinen soll.
Quelle: Proletarischer Kurs Nr.1,Göttingen 11.1.1971

Februar 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 11.1.1971, 1.3.1971) Nr. 2 mit dem Leitartikel "Gewerkschaftlicher Kampf und die Aufgaben des KAJB" heraus. Die Verantwortung trägt Kurt Hartmann, der Kontakt läuft über Wolfgang Pieper.

Zum BBiG (vgl. 1.9.1969) erfolgt eine "Kritik des Berufsbildungsgesetzes", wobei festgestellt wird: "Die Bourgeoisie ist sich nicht einig".

Berichtet wird in "Echo auf Tauer. Tauerartikel schlägt ein" aus dem IGM-Bereich von Tauer Hannoversch Münden, daß der Artikel im letzten PK dort ein großes Echo hervorgerufen habe, so daß der PK nun auch in Hannoversch-Münden verkauft werde, was bereits mit der Nr.1 des PK geschah.

Aus München wird in "Lehrling sein - armes Schwein" berichtet aus dem IGM-Bereich von Siemens-Lehrlingen.

In "Selbstkritik" wird von der angekündigten Theorierubrik Abstand genommen und stattdessen zu einer Schulungsgruppe eingeladen."

Aufgerufen wird im letzten Artikel: "Trotz Wirtschaftskrise für die Einheit der Arbeiterklasse".
Q: Proletarischer Kurs Nr. 2, Göttingen Feb. 1971

01.03.1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Feb. 1971, Apr. 1971) Nr.3 für März vermutlich in dieser Woche heraus. Die Verantwortung trägt Kurt Hartmann, der Kontakt läuft über Wolfgang Pieper.

Berichtet wird im Leitartikel "Lehrlings-Streik in Frankfurt" aus dem ÖTV-Bereich aus den Lehrlingsausbildungswerkstätten (LAW) der Stadt Frankfurt

Der KAJB wendet sich "Gegen ein arbeiterfeindliches Gesetz (BVG)", äußert sich aber auch "Zur Geschichte des Betriebsverfassungsgesetzes" und zum JuArschG erscheint ein Artikel "Jugendarbeitsschutzgesetz - Bilanz und Perspektive".

In "Hamburg: CDU gegen Lehrlingsbefragung" wird berichtet von der HWP.

Rezensiert werden die Arbeitshefte der Europäischen Verlagsanstalt zum Themenkreis Betrieb
Q: Proletarischer Kurs Nr. 3, Göttingen März 1971

April 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 1.3.1971, Mai 1971) Nr. 4 heraus mit dem Leitartikel "1. Mai - Für die Einheit der Arbeiterklasse" und dem Artikel '1. Mai: Kampfgeschichte - Kampflehren". Geschildert wird auch "Richtiges verhalten in der Gewerkschaft am Beispiel des Kampfes um den 1. Mai". Die Verantwortung trägt Kurt Hartmann, der Kontakt läuft über Wolfgang Pieper.

Berichtet wird vom "Bürgerkrieg in Pakistan" bzw. über Bangla Desh und aus dem IGM-Bereich von Tauer Hannoversch-Münden. Auf Seite 2 heißt es, ein Flugblatt der DGB-Jugend diesbezüglich sei dem PK nur aus technischen Gründen beigelegt, der KAJB und die DGB-Jugend seien aber nicht unbedingt identisch.

Aus Göttingen wird berichtet von einer Lehrlingsdemonstration (vgl. 10.3.1971).
Q: Proletarischer Kurs Nr. 4, Göttingen Apr. 1971

Mai 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Apr. 1971, 14.6.1971) Nr. 5 heraus. Die Verantwortung trägt Kurt Hartmann, der Kontakt läuft über Wolfgang Pieper. Der Leitartikel schildert den "Kampf gegen Fahrpreiserhöhung".

Berichtet wird in "Der Kampf gegen das BVG beginnt" aus den DGB-KVs Göttingen und Hannoversch Münden (vgl. 12.5.1971). Festgestellt wird: "1. Mai bewies Kampfkraft", im Verlauf der Maivorbereitung aber geschah auch mit der AGL eine "Klärung der Fronten".
Q: Proletarischer Kurs Nr. 5, Göttingen Mai 1971

14.06.1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich in dieser Woche seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Mai 1971, 5.7.1971) Nr. 6 für Juni heraus. Die Verantwortung trägt Kurt Hartmann, der Kontakt läuft über Wolfgang Pieper.

Berichtet wird aus Göttingen in "Ungeziefer in der Gewerbeschule" von der Abteilung Hauswirtschaft der Gewerbeschule, sowie von Demonstrationen gegen das BVG (vgl. 3.6.1971) im Artikel "BVG: Kampf geht weiter" und im Leitartikel "Die Maske fiel!" sowie in "Hetzkampagne" über die Fahrpreiserhöhungen (vgl. 11.6.1971).
Q: Proletarischer Kurs Nr. 6, Göttingen Juni 1971

05.07.1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 14.6.1971, Sept. 1971) Nr. 7 für Juli vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Chemie-Arbeitskampf und die Lehren" zur Chemietarifrunde (CTR).

Weitere Artikel sind:
- "Diskussion an der Gewerbeschule" von der Abteilung Hauswirtschaft der Gewerbeschule Göttingen, wo die Klasse HM5 bzw. die Schülervertretung der Abteilung den Artikel aus der letzten Nummer bestätigte;
- "Frauen wieder mal die Dummen!" zur Abteilung Hauswirtschaft der Gewerbeschule Göttingen, der sich u.a. gegen die Leichtlohngruppen wendet;
- "Selbstentlarvung des US-Imperialismus" zum Vietnamkrieg bzw. den Pentagon-Papieren; sowie
- "Uslar - Lehrlinge wehren sich" (vgl. Juni 1971).
Q: Proletarischer Kurs Nr. 7, Göttingen Juli 1971

September 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 5.7.1971, Okt. 1971) Nr. 8 heraus mit dem Leitartikel "Gegen die Angriffe der Kapitalistenklasse!! Zur Tarifrunde 71!" zur Metalltarifrunde (MTR), der auch auf die Forderungen von Feinprüf und Zeiss eingeht. Von Unterzeichnenden der MTR-Aktionseinheit, deren Plattform dokumentiert wird, sind dem KAJB Göttingen momentan folgende bekannt:
KAB Hamburg, KAG Oldenburg, KB's Bremen, Göttingen und Wilhelmshaven, KB/ML's Eutin, Flensburg, Lübeck und Westberlin, SALZ's Cuxhaven, Hamburg und Stade, Sozialistische Betriebsgruppen (SBG) Regensburg und Berlin-Tempelhof, SDA, KG (NRF) Heidelberg/Mannheim, Kommunistischer Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen.

Weitere Artikel sind:
- "Lehrlinge gegen Kapitalagent IHK!" zu einer Lehrlingsdemonstration (vgl. 12.7.1971); sowie
- "Kampf dem Militarismus und seiner Verbreitung in der Schule !!" zum Wehrkundeerlass (WKE).
Q: Proletarischer Kurs Nr. 8, Göttingen Sept. 1971

September 1971:
Ein auf September datiertes Extra des 'Proletarischen Kurs' Göttingen (vgl. Sept. 1971, Sept. 1971) befasst sich unter der Schlagzeile "Streik an der Gewerbeschule" mit diesem, wobei auch auf die AGL und die Rote Garde (RG) der KPD/ML eingegangen und zum eigenen Teach-In (vgl. 24.9.1971) aufgerufen wird. Angekündigt wird darin ein umfassendes Papier zur Berufsausbildung.

Der Artikel "Zur Berufsausbildung" gliedert sch in die Abschnitte:
- "Zur Berufsausbildung in Handwerksbetrieben";
- "Handel, Verteilung und Dienstleistung";
- "Die Lage in der Industrie";
- "Berufsschule"; sowie
- "Fazit".
Q: Proletarischer Kurs Extra Streik an der Gewerbeschule, Göttingen Sept. 1971

September 1971:
Auf September datiert erscheint in Göttingen ein Extra des 'Proletarischen Kurs' (vgl. Sept. 1971, Okt. 1971) mit dem "Arbeitspapier des KAJB zur Lehrlingsausbildung".
Q: Proletarischer Kurs Extra Arbeitspapier des KAJB zur Lehrlingsausbildung, Göttingen Sept. 1971

Oktober 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt ein Extra "Das Gesicht des deutschen Militarismus" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Sept. 1971, 25.10.1971) mit dem Leitartikel "Wehrkundeunterricht droht" zum Wehrkundeerlass (WKE) heraus.

Weitere Artikel sind:
- "So bereiten sich die Kapitalisten auf die Klassenauseinandersetzungen vor", wobei auch eingegangen wird auf die Erschießungen von Petra Schelm in Hamburg (vgl. 15.7.1971) und Ingrid Reppel in München (vgl. 4.8.1971);
- "Bundesgrenzschutz eine Bürgerkriegsarmee";
- "Wehrzeitverkürzung" zur Bundeswehr; sowie
- "Der 'neue Geist' der Bundeswehr".
Q: Proletarischer Kurs Extra Das Gesicht des deutschen Militarismus, Göttingen Okt. 1971

25.10.1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich in dieser Woche ein Extra "Fragebogen zur Berufsausbildung" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Okt. 1971, Nov. 1971) für Oktober / November heraus.
Q: Proletarischer Kurs Extra Fragebogen zur Berufsausbildung, Göttingen Okt. / Nov. 1971

November 1971:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 25.10.1971, Jan. 1972) Nr. 9 heraus mit dem Leitartikel "Das Kapital will die Lehrlingsbewegung zerschlagen!" in dem berichtet wird aus Limburg über Jaster und das DGB-Lehrlingszentrum und über den Verfassungsschutz an der Gewerbeschule Göttingen.

Weitere Artikel sind:
- "Ruhstrat: Verschlechterung der Ausbildung" zu dem Metallbetrieb in Lenglern (300 Beschäftigte), wo es 15 Elektromechanikerlehrlinge gibt. Erwähnung finden auch die Abt. Sonderfertigung sowie die Feinmechanikerlehrwerkstatt,
- "IG Metall Tag" (vgl. 27.9.1971); sowie
- "Frauen: Billige Arbeitskraft?", der gleichen Lohn für Frauen und Männer fordert.

Geworben wird für die soeben erschienene Nr. 2 der 'Kommunistischen Arbeiterjugend Korrespondenz' (KAJK - vgl. Nov. 1971). Gebeten wird darum, den Lehrlingsfragebogen bei den Verteilern abzugeben.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 9, Göttingen Nov. 1971

Januar 1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Nov. 1971, März 1972) Nr. 10 heraus mit dem Leitartikel "Kampf an der Gewerbeschule", wo vom 17. bis 21.1.1972 gestreikt werden soll, womit sich IGM-OJA und DGB KJA solidarisierten.

Weitere Artikel sind:
- "Sartorius contra IGM-Jugend" zur Betriebsversammlung;
- "Tauer wieder in Aktion" aus Hannoversch Münden, wo der DGB KJA einen "Lehrlingsreport 1971" erstellte und die Firma Willi Tauer KG angriff, die daraufhin von ihren Lehrlingen ein Flugblatt vor der Berufsschule verteilen ließ;
- "Antifaschistische Demonstration in Holzminden gegen die NPD (vgl. 20.11.1971); sowie
- "KAJB Neugründungen" in Holzminden (vgl. Okt. 1971) und Wolfsburg (vgl. Sept. 1971).

Beigelegt ist ein "Offener Brief des KAJB an SDAJ und AGL" zum Wehrkundeerlaß (WKE).
Q: Proletarischer Kurs Nr. 10, Göttingen Jan. 1972

07.02.1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich Anfang dieser Woche ein Extra seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Jan. 1972, 17.4.1971) für Februar zum Wehrkundeerlass (WKE) heraus mit dem Leitartikel "Spitzelfragebogen", der vom Kultusministerium Niedersachsen an Lehrer ausgegeben worden sei, um antimilitaristische Schüler zu bespitzeln.

Weitere Artikel sind:
- "Menschenjagd" u.a. zur RAF-Fahndung;
- "Gewerkschaft unerwünscht" zum Verbot von Veranstaltungen des Bundeswehrverbands, der dies bisher durfte, und der ÖTV in der Kaserne;
- "'Bundeswehrreform'" zur Wehrdienstzeitverkürzung;
- "DKP-Journalismus" zum Bericht der 'UZ' über die Mobilmachungsübung; sowie
- "Militaristisch - militärisch. Eine Korrektur am Offenen Brief des KAJB" (vgl. Jan. 1972).

Aufgerufen wird zum Teach-In der SMV der Gewerbeschule zum WKE am 11.2.1972.
Q: Proletarischer Kurs Extra, Göttingen Feb. 1972

17.04.1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich in dieser Woche seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 7.2.1972, 24.4.1972) Nr. 11 für April heraus mit dem Leitartikel "Neues Jugendschutzgesetz ein Knebel für die Arbeiterjugend".

Weiter Artikel sind:
- "Gehirnwäsche in Grone" zum Besuch von drei Abschlußklassen der Groner Volksschule I bei der Bundeswehr;
- "'Rauher Sturm'" zu dem Bundeswehr-Manöver und der Propaganda für die Bundeswehr bzw. zum WKE;
- "Analyse des Gewerbeschulstreiks" vom 18. bis 24.1.1972 für ein Berufsschulzentrum;
- "Streikdaten" zum Gewerbeschulstreik;
- "Arbeiterjugend im Kampf" zum Jugendarbeitsschutzgesetz (JuArSchG), wobei auch das eigene Aktionsprogramm vom Jan. 1972 kritisiert wird;
- "Wie die Kapitalisten und ihre Handlanger versuchten, den Kampf abzuwürgen" zum Gewerbeschulstreik, wobei auch auf die SDAJ der DKP und die AGL, die faktisch nicht existent gewesen sei und nur ein kaum lesbares Flugblatt verteilte, eingegangen wird;
- "Diskussion der Perspektiven!" zur Arbeitsgruppe der SMV der Gewerbeschule.

Geworben wird für die KAJK Nr. 3 und 4.
Aufgerufen wird zum 1. Mai und zur Vietnamdemonstration am 21.4.1972, wozu auch ein Flugblatt "Auf zur Solidaritätsdemonstration!" beigeheftet ist.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 11, Göttingen Apr. 1972; KB / KAJB: Auf zur Solidaritätsdemonstration!, Göttingen o. J. (1972)

24.04.1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich in dieser Woche ein Extra "Es lebe der 1. Mai - Kampftag der Arbeiterklasse" seines 'Proletarischen Kurs' (vgl. 17.4.1972, Juni 1972) heraus.
Q: Proletarischer Kurs Extra Es lebe der 1. Mai - Kampftag der Arbeiterklasse, Göttingen o. J. (Apr. 1972)

Juni 1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 24.4.1972, Okt. 1972) Nr. 12 mit dem Aufruf zur Demonstration gegen den Wehrkundeerlass (WKE - vgl. 4.7.1972) und dem Leitartikel "Die Schule der Nation" heraus.

Es erscheint auch der Artikel "Tragt den Klassenkampf in die Armee" u.a. zum Haarerlaß.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 12, Göttingen Juni 1972

23.10.1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich heute seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Juni 1972, Nov. 1972) Nr. 13 heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zur aktiven Solidarität mit den Völkern Indochinas in dieser entscheidenden Etappe ihres Kampfes für Freiheit und Unabhängigkeit!". Aufgerufen wird zur Gründung von Vietnamkomitees, wie dies auf der Arbeiterrunde am 20.10.1972 geschah.

Weitere Artikel sind:
- "Neuwahlen" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- "Kapitalisten verweigern Ausbildung. Lehrstellen gestrichen!" mit einem Artikel des 'Göttinger Tageblatt' (GT) zu u.a. Bosch und Dr. Kern;
- "Dortmund: 15 000 demonstrierten. Kampf den reaktionären Ausländergesetzen" am 8.10.1972, wobei von deren Göttinger Vorbereitung berichtet wird sowie von der Situation der ausländischen Kollegen in ihren Heimatländern bzw. Portugal, Spanien und der Türkei.

Beigeheftet ist ein Extra "Vietnam: Frieden in Sicht?" der 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. 25.10.1972).
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Extra Vietnam: Frieden in Sicht?, Göttingen o. J. (1972); Proletarischer Kurs Nr. 13, Göttingen Okt. 1972

November 1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 23.10.1972, Dez. 1972) Nr. 14 heraus mit dem Leitartikel "Für eine geschlossene Kampffront" zur Metalltarifrunde (MTR), wobei auch auf die KAG eingegangen wird.

Weitere Artikel sind:
- "Kampf der militaristischen Verhetzung" zum Wehrkundeerlaß (WKE) vom 3.6.1972;
- "Jusos kuschen vor dem Kapital" zu deren Veranstaltung zu den Bundestagswahlen (BTW), zu der ca. 250 Menschen kamen;
- "Das Seifenlied";
- "Für den Sieg der vietnamesischen Revolution" zur Demonstration vom 4.11.1972;
- "Bildet Vietnam-Komitees an den Berufsschulen";
- "Jeder Betrieb ist unsere Burg!" zu den Betriebszeitungen des KB und KAJB für die Unikliniken, die Chemieindustrie, für die Ruhstrat KG und für Sartorius; sowie
- "Kampf dem Verbotsantrag gegen den Kommunistischen Bund Bremen" (KBB).
Q: Proletarischer Kurs Nr. 14, Göttingen Nov. 1972

Dezember 1972:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich im Dezember ein Extra "Organisieren wir uns in den Gewerkschaften - gegen die Politik der Klassenversöhnung!" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Nov. 1972, 8.1.1973) zur Metalltarifrunde (MTR) der IGM heraus.
Q: Proletarischer Kurs Extra Organisieren wir uns in den Gewerkschaften - gegen die Politik der Klassenversöhnung!, Göttingen o. J. (1972)

08.01.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich im Anfang dieser Woche ein Extra "Kampf dem Lohnraub!" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Dez. 1972, 23.1.1973) zur Metalltarifrunde (MTR) der IGM heraus. Aufgerufen wird zur Vietnamdemonstration am 11.1.1973.
Q: Proletarischer Kurs Extra Kampf dem Lohnraub!, Göttingen o. J. (1973)

23.01.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich in dieser Woche seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 8.1.1973, 19.2.1973) Nr. 15 für Januar heraus mit dem Leitartikel "Kampf den Kapitalisten und den verräterischen Gewerkschaftsführern! Kapitalisten und sozialdemokratische Gewerkschaftsführer mauscheln Lohnraubergebnisse aus!" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Über 25 000 demonstrierten in Bonn" über die Vietnamdemonstrationen in bundesweit in Bonn (vgl. 14.1.1973) und in Göttingen (vgl. 11.1.1973);
- "Einige Fragen an die Leitung der Kommunistischen Arbeitergruppe (KAG), vormals Aktionsgruppe Göttinger Lehrlinge und Jungarbeiter (AGL)" zu deren Nichtteilnahme an den beiden Vietnamdemonstrationen;
- "Ausschnitte aus der Rede des Freiburger Betriebsrats von der Abschlusskundgebung in Bonn";
- "SDAJ / Floh de Cologne: Bauern (durchgestrichen d. Vf.) Arbeiterjugendfängerei!" zum Konzert in der Stadthalle am 22.1.1973, zu dem 700 bis 800 Leute kamen, und über das Verhalten der SDAJ im Konflikt an der Gewerbeschule (vgl. Jan. 1972).
Q: Proletarischer Kurs Nr.15,Göttingen Jan. 1973

19.02.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich Anfang dieser Woche ein Extra "Kampf der Wehrkunde und dem Wehrkundeerlass!" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 23.1.1973, 12.3.1973) heraus. Aufgerufen wird zur Arbeiterjugendrunde des KAJB zum WKE am 22.2.1973 im Jugendfreizeitheim.
Q: Proletarischer Kurs Extra Kampf der Wehrkunde und dem Wehrkundeerlass!, Göttingen o. J. (1973)

12.03.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich Anfang dieser Woche ein Extra "Kampf den Ausschlussverfahren und den politischen Entlassungen!" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 19.2.1973, Apr. 1973) zum UVB bzw. Ausschlussverfahren gegen Thomas Klingeberg aus der IGM heraus. Aufgerufen wird zur Solidaritätsversammlung des KAJB am 15.3.1973 im Jugendfreizeitheim Godehardstraße.

Berichtet wird auch von Krupp-Atlas-Elektronik (KAE) Bremen, Daimler-Benz Stuttgart, Klöckner Bremen und Merck Darmstadt.
Q: Proletarischer Kurs Extra Kampf den Ausschlussverfahren und den politischen Entlassungen!, Göttingen o. J. (1973)

April 1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich im April ein Extra seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 12.3.1973, 7.5.1973) unter dem Titel "Es lebe der 1.Mai - Kampftag der Arbeiterklasse" heraus. Enthalten sind der eigene Maiaufruf und der der Parteiaufbaufront (PAF) sowie ein Beitrag zur Geschichte des Mai. Aufgerufen wird zur DGB-Demonstration in Göttingen sowie zu zwei Veranstaltungen des KB Göttingen (vgl. 28.4.1973, 4.5.1973). Im Maiaufruf wird auch eingetreten gegen den Wehrkundeerlass (WKE).
Q: Proletarischer Kurs Extra Es lebe der 1.Mai - Kampftag der Arbeiterklasse, Göttingen o. J. (1973)

28.04.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen (vgl. 25.6.1973) beginnt, nach eigenen Angaben, mit seiner zweitägigen 2. ordentlichen Mitgliederversammlung (MV), auf der der Schluß gezogen wird, daß der KAJB isoliert und bisher keine reale Kraft in der Arbeiterjugend sei.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 16, Göttingen Juni 1973

Mai 1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen (vgl. 25.6.1973) berichtet vermutlich aus dem Mai über das Erscheinen von 'Der Zündfunke', der Zeitung des KFZ-Kollektivs des KAJB für die Kollegen in der Kfz-Branche, welche sich u.a. mit der Berufsschule befaßt.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 16, Göttingen Juni 1973

07.05.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt vermutlich Anfang dieser Woche ein Extra "Ein kämpferischer 1. Mai!" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Apr. 1973, 25.6.1973) mit einem Bericht vom 1. Mai in Göttingen heraus.
Q: Proletarischer Kurs Extra Ein kämpferischer 1. Mai!, Göttingen o. J. (1973)

25.06.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen des KBW gibt vermutlich in dieser Woche seinen 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 7.5.1973, Sept. 1973) Nr. 16 für Juni mit dem Leitartikel "Zerschlagt den arbeiterfeindlichen Stufenplan!" heraus, wobei auch berichtet wird von Bosch und von C&A.

Weitere Artikel sind:
- "Unser Kampf um das Berufsschulzentrum";
- "Berichte aus den Betrieben" stammen aus der eigenen Zeitung 'Der Zündfunke' für die der KFZ-Branche (vgl. Mai 1973), von Bosch, Feinprüf, von Ruhstrat und von der Adolf Thies & Co. KG;
- "Bericht von der 2. ordentlichen MV des KAJB" über die eigene Mitgliederversammlung (vgl. 28.4.1973);
- "Kurz notiert"; sowie
- "Kampf den politischen Verfolgungen" zu den Razzien bei der KPD.

Aufgerufen wird zur eigenen Veranstaltung (vgl. 29.6.1973).
Q: Proletarischer Kurs Nr. 16, Göttingen Juni 1973

29.06.1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen des KBW (vgl. 25.6.1973) rief zu seiner Veranstaltung zur Stufenausbildung im Jugendfreizeitheim (JFH) Godehardstr. auf.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 16, Göttingen Juni 1973

September 1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt die Nr. 17 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 25.6.1973, Okt. 1973) heraus mit dem Leitartikel "Für ein fortschrittliches Jugendarbeitsschutzgesetz!" zum JuArSchG.

Weitere Artikel sind:
- ein Bericht von Ruhstrat über den Leistungslohn in der Abteilung Elektrobau;
- "Streikwelle" u.a. bei Opel Bochum und Ford Köln, von wo ein Flugblatt dokumentiert wird;
- "Hella-Werke: Polizeieinsatz!" zu Lippstadt;
- "Lip / Besancon. Arbeiter halten seit zwei Monaten Fabrik in der Hand";
- "Gründungserklärung des KBW";
- "Kambodscha";
- "Mozambique. Wer verdient am Völkermord in den portugiesischen Kolonien?";
- "Bericht über die Veranstaltung des KAJB zur Stufenausbildung" am 29.6.1973; sowie
- "Über die Ausbildung im Sozialismus".
Q: Proletarischer Kurs Nr. 17, Göttingen Sept. 1973

Oktober 1973:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt die Nr. 18 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Sept. 1973, 19.3.1974) heraus mit dem Leitartikel "Der Krieg gegen die israelischen Besatzer ist gerecht!".

Weitere Artikel sind:
- "Neues zum Jugendarbeitsschutz" zum Jugendarbeitschutzgesetz (JuArSchG) bzw. zum Bericht über die Firma Winkler im 'Chemiearbeiter' Nr. 5 (vgl. Juni 1973) und zur 'Roten Zange' der IGM;
- "Ergebnisse der Manteltarifrunde in Baden-Württemberg" zum MTV;
- ein Bericht von Feinprüf;
- "Mehr als 600 Jugendvertreter entlassen!";
- "Zum Schutz der Öffentlichkeit… …Terror gegen die Arbeiterklasse" zu den MEK des BGS;
- "Gegen die faschistische Militärdiktatur! Für die bewaffnete Volksmacht!" zu Chile;
- "Guinea-Bissau ist unabhängig!" aus der 'KVZ'; sowie
- "Streikberichte" aus der 'KVZ'.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 18, Göttingen Okt. 1973

19.03.1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt ein Extra "Neues Gewerbeschulzentrum & Schulversuch: Nichts außer leere Versprechungen!" seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Okt. 1973, Apr. 1974) heraus. Eingeladen wird zum Arbeitskreis Gewerbeschulzentrum & Schulversuch des KAJB.
Q: Proletarischer Kurs Extra Neues Gewerbeschulzentrum & Schulversuch: Nichts außer leere Versprechungen!, Göttingen 19.3.1974

April 1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt die Nr. 1 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 19.3.1974, 3.5.1974) mit dem Leitartikel "Es lebe der 1. Mai Kampftag der Arbeiterklasse" heraus. Dargestellt wird die Geschichte des 1. Mai, dokumentiert der Maiaufruf des KBW. Enthalten ist auch das Lied "Dem Morgenrot entgegen".

Weitere Artikel sind:
- "Lehrstellenstreichung und Göttinger Schulversuch";
- "Die Erziehung der Fortsetzer der Revolution" in der VR China, aus der 'KVZ';
- "Für ein neues Jugendarbeitsschutzgesetz" zum JuArSchG;
- "Bericht eines ehemaligen Fürsorgezöglings" aus dem Landesjugendheim Göttingen;
- "Zur Situation im Lehrlingsheim Friedrich-Naumann Straße"; sowie
- "Selbstverwaltetes Jugendzentrum Geismar".
Q: Proletarischer Kurs Nr. 1, Göttingen Apr. 1974

03.05.1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt ein Extra "Oertzen kommt!" seines Zentralorgans 'Proletarischer Kurs' (PK - vgl. Apr. 1974, 8.5.1974) heraus zur Veranstaltung mit Oertzen um 10 Uhr im Jugendfreizeitheim.
Q: Proletarischer Kurs Extra Oertzen kommt!, Göttingen 3.5.1974

08.05.1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt ein Extra "Oertzen-Besuch: Es macht uns ein Geschwaetz nicht satt…" seines Organs 'Proletarischer Kurs' (PK - vgl. 3.5.1974, Juni 1974) heraus zum Oertzen-Besuch vom 3.5.1974.
Q: Proletarischer Kurs Extra Oertzen-Besuch: Es macht uns ein Geschwaetz nicht satt…, Göttingen 8.5.1974

Juni 1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen die Nr. 2 seines Organs 'Proletarischer Kurs' (PK - vgl. 8.5.1974, 23.8.1974) heraus mit dem Leitartikel "Beim Jugendarbeitsschutzgesetz von den eigenen Interessen ausgehen - Nicht auf Kompromisse einlassen" zum JuArSchG mit dem Aufruf zur eigenen Veranstaltung am 28.6.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Niedersachsen: Solang die bürgerlichen Parteien gewinnen, verliert das Volk!" zu den Landtagswahlen (LTW) aus der 'KVZ';
- "Kampf für ein unabhängiges u. selbstverwaltetes Jugendzentrum in Geismar";
- "Ersatzlose Streichung des Paragraphen 218";
- "Die Kreisjugenddelegiertenkonferenz der ÖTV eine Farce" zur KJDK am 11.5.1974, auf der die Anträge des Gesundheitsarbeitskreises teils nicht beraten wurden;
- "Getränkeautomat - Der Kampf muss weitergehen" zu den Getränkepreisen in der Gewerbeschule; sowie
- "Militaristen bei ISCO" zum Besuch von Jugendoffizieren.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 2, Göttingen Juni 1974

23.08.1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen hat heute Redaktionsschluß für die Nr. 3 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Juni 1974, Okt. 1974) für August und September in einer Auflage von 1 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Erhöhung der Bustarife muss verhindert werden" zu den Fahrpreiserhöhungen.

Weitere Artikel sind:
- "Polizeieinsatz gegen Unterschriftensammlung" zu den Fahrpreiserhöhungen;
- "SV unterstützt Aktionen gegen Fahrpreiserhöhungen" zum Schülerrat der Gewerbeschule Ritterplan;
- "Beim Jugendarbeitsschutzgesetz: Nicht auf Kompromisse einlassen" zum JuArSchG bzw. der eigenen Veranstaltung am 28.6.1974, zu der v40 - 50 Leute kamen;
- "Resolution zum Jugendarbeitsschutzgesetz" von der Veranstaltung;
- "Beschlagnahme" der 'KVZ' wegen einem Artikel "Polizei und Justiz wollen die Wahrheit unterdrücken" zu H. J. Remiszko, der dokumentiert wird;
- "Unsere Auffassungen zum Kampf für ein neues Gewerbeschulzentrum";
- "Grußadresse an die SDAJ", der die Megaphonbenutzung auf dem Marktplatz untersagt wurde;
- "Aufruf zur Chile-Solidarität" bzw. zur Demonstration in Frankfurt am 14.9.1974;
- "Zum Rattenfänger unterwegs" zur Ausstellung der Marine vom 21.6. bis 24.6.1974;
- "Wohnraumzerstörung durch den Staat" zu den Mieterinitiativen Neustadt-Ost, Osttangente und Kreuzbergring;
- "Steuerreform: Die Ausplünderung und Unterdrückung des Volkes durch den Staat geht weiter!";
- "Bericht über das Praktikum im Kindergarten" aus einem kirchlichen Kindergarten;
- "Schließung der ZWG" (120 Beschäftigte) zum Zentrum für wissenschaftlichen Gerätebau der Max-Planck-Gesellschaft.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 3, Göttingen Aug. / Sept. 1974

Oktober 1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt die Nr. 4 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 23.8.1974, 10.2.1975) für Oktober in einer Auflage von 2 200 Stück heraus mit dem Leitartikel " Gewerbeschule Ritterplan / Freitag. Schülerratssitzungen verboten!".

Weitere Artikel sind:
- "Kampf für selbstverwaltete Jugendzentren" zu den Initiativgruppen u.a. in Weende, Geismar, Grone und Holtensen;
- "Besuch im VW-Werk Kassel" von der Berufsschule Ritterplan;
- "Parkplätze in der Innenstadt" von einem Mopedfahrer;
- "So springt das Sozialamt mit der Arbeiterjugend um";
- "Die Erhöhung der Bustarife muss verhindert werden" zu den Fahrpreiserhöhungen;
- "Schluß mit der Zerstörung von Wohnraum! 800 Menschen bei der Kundgebung des KBW" am 19.9.1974 in der Stadthalle;
- "Fall Kars: Die gewerkschaftliche Bildungsarbeit soll zum Propagandainstrument der SPD gemacht werden" zu Arbeit und Leben des DGB;
- "In der Tarifrunde keine Spaltung durch Prozente" zur ÖDTR; sowie
- "Der Aufbau des Sozialismus in China: Die sozialistische Industrie. Die Arbeiter sind die Herren" aus der 'Peking Rundschau'.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis am 25.10.1974.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 4, Göttingen Okt. 1974

10.02.1975:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen hat heute Redaktionsschluss für die Nr. 1 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. Okt. 1974, 25.5.1975) für Februar mit dem Leitartikel "Im Kampf gegen die Folgen der Jugendarbeitslosigkeit die richtigen Forderungen aufstellen".

Weitere Artikel sind:
- eine Korrespondenz von der Käthe-Kollwitz Hauptschule in Geismar, an der 16 Abgänger arbeitslos sein werden;
- "Aufruf des DSRK" bzw. des Demokratischen Soldaten- und Reservistenkomitees richtet sich gegen die Werbung der Bundeswehr, die diese u.a. durch ihre Jugendoffiziere betreibe und lädt ein zu Veranstaltungen am 25.2., 11.3. und 25.3.1975;
- "Keine Erhöhung der Buspreise!" zu den Fahrpreiserhöhungen mit einer Resolution des Schülerrats der Gewerbeschule Ritterplan;
- "Immer mehr Diskotheken werden zu Studentenkneipen" mit Clubausweisen; sowie
- "SDAJ: Wo Argumente fehlen, müssen Fäuste her" zur Politfete der SDAJ am 8.1.1975 im Hainberg-Gymnasium, auf der KBWler keinen Zutritt hatten und einem KPDMLer die Flugblätter entrissen wurden.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 1, Göttingen Feb. 1975

25.05.1975:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen hat heute Redaktionsschluss für die Nr. 2 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 10.2.1975, 28.11.1975) für Mai mit dem Leitartikel "Die Ausbildung der Arbeiterjugend darf nicht länger Privatangelegenheit der Kapitalisten bleiben. DGB-Demonstration gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Hannover" am 14.6.1975.

Weitere Artikel sind:
- "'Ausbildung' bei der Post";
- "Wie Lehrlinge ausgebeutet werden" von einem Radio- und Fernsehtechniker;
- "Sartorius: Lehrstellenstreichung";
- "Jungarbeiterklassen" an der Gewerbeschule Ritterplan, von einem jugendlichen Arbeitslosen;
- "Die Lage an der Berufsschule";
- "Lage der Auszubildenden an der Klinik!" zu den Unikliniken;
- "Fachschule für Frauenberufe" in der Carl-Zeiss-Straße;
- "Wissenschaft + Forschung" zur Sitzung der ÖTV Abteilung WiFo am 21.5.1975, die die Demonstration in Hannover unterstützt; sowie
- "Uni-Institute" zu den Feinmechanikerlehrlingen am Institut für Physikalische Chemie (IPC).

Eingeladen wird zur § 218-Veranstaltung des Jugendzentrums Geismar am 30.5.1975.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 2, Göttingen Mai 1975

28.11.1975:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen gibt die Nr. 3 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 25.5.1975, 9.2.1976) heraus mit dem Leitartikel "Die Schul- und Bildungspolitik des bürgerlichen Staates: Wenn der Staat gegen uns ist, sind wir gegen den Staat!" zur Bewegung gegen den Unterrichtsausfall bzw. dem Streik am 5. Gymnasium, dem FKG, der Lutherschule, der HLA, der Voigtschule und der Heinrich-Heine-Schule sowie der Demonstration am 12.11.1975 mit 4 bis 5 000 Leuten und der SV der Gewerbeschule.

Weitere Artikel sind:
- "Bürokaufmannklasse HLA" von einer Schülerin;
- "Zwei Sorten von Schulrichtlinien" für Gymnasien und Volksschulen in Niedersachsen;
- "Resolutionen zum Schulstreik" vom JZ Geismar und der Klasse Mech-O-4 der Gewerbeschule Ritterplan;
- "Gewerbeschule: Aufbau einer Schülervertretung wird vorbereitet";
- "Bundestag gegen das Volk. Weg mit dem Paragrafen 218!";
- "DGB-Demonstration in Dortmund. Losungen des Klassenkampfes beherrschten das Feld" zum 8.11.1975, aus der 'KVZ';
- "Jugendzentrum Leineberg: Vage Versprechungen der bürgerlichen Politiker, im Grunde aber gegen die Selbständigkeit der Jugendbewegung";
- "Veranstaltung der CDU zur Jugendarbeitslosigkeit: Für die Ansichten der Reaktionäre interessiert sich kein Arbeiter" am 9.10.1975; sowie
- "Klassenkämpfe in Portugal".
Q: Proletarischer Kurs Nr. 3, Göttingen 28.11.1975

09.02.1976:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) Göttingen hat heute Redaktionsschluss für die Nr. 1 seines 'Proletarischen Kurs' (PK - vgl. 28.11.1975) für Februar mit dem Leitartikel "Veranstaltung am 19.2., Jugendfreizeitheim: Die bürgerlichen Politiker zur Rede stellen" zum Lehrstellenmangel.

Weitere Artikel sind:
- "Die Berufsausbildung darf nicht länger Sache der Kapitalisten sein";
- "Resolutionsvorschlag an die Schüler der Gewerbeschule" zum Unterrichtsausfall; sowie
- "Weg mit dem Paragrafen 218! Das Volk selber soll entscheiden!" mit dem Aufruf zur Demonstration am 21.2.1976.

Eingeladen wird zur KVZ-Leserunde und zur KBW-Veranstaltung "Nieder mit dem kapitalistischen Lohnsystem!" am 14.2.1976.
Q: Proletarischer Kurs Nr. 1, Göttingen Feb. 1976

Letzte Änderung: 21.11.2017