Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier bisher leider nur lückenhaft (wir bitten um Ergänzungen) dokumentierte Ortsbeilage Münster der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) beschränkte sich in ihrer Berichterstattung nicht auf die Stadt Münster, sondern enthält auch immer wieder Artikel über die bzw. aus der Umgebung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

22.01.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 (vgl. 15.1.1976, 29.1.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 29.1.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "600 auf GEW-Veranstaltung" am 15.1.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Kleidersammlung für die ZANU", die der ZANU-Vertreter auf der Zimbabwe-Veranstaltung am 17.12.1975 als notwendig bezeichnet hatte;
- ein Bildbericht von der § 130a / 88a-Kundgebung am 17.1.1976;
- "RCDS-Veranstaltung 'Verfassungsfeinde im öffentlichen Dienst'" zum Berufsverbot am 19.1.1976, von der Hochschulzelle; sowie
- "Die Kollegen in den kleinen Betrieben sind besonders rechtlos" zu einer kleinen Textilfabrik bei Münster, von der Stadtteilzelle Südviertel.

Aufgerufen wird zur § 88a / 130a-Veranstaltung am 22.1.1976.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 3, Münster 22.1.1976

29.01.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 4 (vgl. 22.1.1976, 5.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 22.1.1976, 5.2.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Verfürth: 40 Fliesenleger entlassen" zu der Baustoffgroßhandlung mit Baubetrieb und etwa 120 Beschäftigten, von der Stadtteilzelle Südviertel.

Weitere Artikel sind:
- "Studentenparlamentswahlen an der Universität", bei denen der RCDS 33,9 % und Sitze, die Rote Liste 5 % und einen Sitz erhielt, der KSV 1,8 % und keinen Sitz;
- "Die alten Herren verlangen Kampfesmut gegen das Volk" zum § 218-Brief des Altherrenzirkels Münster des Cartellverbandes der Katholischen Deutschen Studentenverbindungen;
- "Emsdetten: 120 Kinder - kein Spielplatz" in der Siedlung Diekstraße;
- "Emsdetten: Wahlen im Jugendzentrum"; sowie
- "Emsdetten: Einen Tag krank - gefeuert" in einem Garten- und Landschaftsbaubetrieb mit ca. 25 Beschäftigten.

Die Kommunistische Gruppe Emsdetten lädt ein zum KVZ-Leserkreis.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 4, Münster 29.1.1976

05.02.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 5 (vgl. 29.1.1976, 12.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 29.1.1976, 12.2.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf gegen die Reaktion ist notwendig! - Leber aus der Universität geworfen".

Weitere Artikel sind:
- "Söldner des Finanzkapitals" zu Leber;
- "Jugendzentrum Emsdetten: Die Jugendlichen haben der Reaktion eine Niederlage bereitet!"; sowie
- "Kapital und Unibürokratie - einig gegen die Studenten" zum Kramermahl des Vereins der Kaufmannschaft von 1835 am 30.1.1976.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Welche Rechte die Schüler unbedingt brauchen" am 7.2.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 5, Münster 5.2.1976

12.02.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 (vgl. 5.2.1976, 19.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 5.2.1976, 19.2.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aktionen und Demonstration gegen § 218" zur Aktionswoche vom 12.2.1976 bis 21.2.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Kein Kernkraftwerk in Coerde! Stadt heuchelt Überraschung" zum AKW;
- "Mecklenbecker gegen § 218" zur Unterschriftensammlung der GUV in der Obdachlosensiedlung;
- "Gemeinsame Versammlung gefordert" von der ÖTV-Betriebsgruppe Raphaelsklinik;
- "Uni-Rektor Hoffmann verklagt Gegner des § 218" wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung;
- "Arbeitslosigkeit steigt";
- "Poullain: Entrechtung und Ausplünderung müssen vorangetrieben werden";
- "RCDS Antrag abgelehnt" zur Sprengung der Leber-Veranstaltung;
- "Poullain: Bei uns geht die Sonne nie unter";
- "Welche Krankenhäuser schließen";
- "CDU-Raubzugprogramm" zum Landeshaushalt; sowie
- "DKP: 'Revolutionäre Literatur führen wir nicht'" zum Stand auf der Salzstraße.

Berichtet wird:"
Erfolgreiche Kleidersammlung für die ZANU

Allen Freunden des Befreiungskampfes des Volkes von Zimbabwe, die in den letzten zwei Wochen für die Befreiungsorganisation ZANU Kleider gespendet haben, möchten wir an dieser Stelle herzlich danken.
Durch ihre Hilfe sind wir in der Lage, in dieser Woche einen ganzen VW-Bus voll Kleidungsstücke der ZANU zu übersenden."

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Religion und Gesellschaft im alten und neuen China" des Deutschen Freidenkerverbandes (DFV) am 21.2.1976 und zu den Bildungsveranstaltungen des KBW.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 6, Münster 12.2.1976

19.02.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 7 (vgl. 12.2.1976, 26.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 12.2.1976, 26.2.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Für die meisten Schüler und Studenten sind Kinder eine Kostenfrage" zum § 218 mit dem Aufruf zur Demonstration am 21.2.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Rektor konnte Kundgebung gegen § 218 nicht verhindern" am 12.2.1976 in der Eingangshalle des Schlosses während der Rückmeldung zur Uni;
- "Beschulungsvertrag gegen den Kampf der Schüler" zum katholischen Overberg-Kolleg; sowie
- "Interview: 400 DM Arbeitslosenhilfe".

Aufgerufen wird zur Bildungsveranstaltung und zur Anti-AKW-Veranstaltung des AKU am 23.2.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 7, Münster 19.2.1976

26.02.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 8 (vgl. 19.2.1976, 4.3.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 19.2.1976, 11.3.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Prozeß gegen § 218-Ggegner - Eine Schlappe für die bürgerliche Justiz" am 18.2.1976 wegen Sachbeschädigung durch Plakatekleben.

Weitere Artikel sind:
- "Keine Ruhe um den Paragrafen 218" zur Demonstration am 21.2.1976;
- ein Bildbericht vom Vorgehen der Polizei gegen den 'KVZ'-Verkauf in Emsdetten;
- "Emsdetten: Die Jugendlichen werden sich keinen Maulkorb umhängen lassen" zum Jugendzentrum"; sowie
- "Emsdetten: Jugendetat gekürzt".

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis der KG Emsdetten.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 8, Münster 26.2.1976

11.03.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 10 (vgl. 4.3.1976, 18.3.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 29.1.1976, 12.2.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "SPD-Mitglied H. Liersch (Bezirksleiter der ÖTV): '135 DM-Forderung ist Mittel für Sockel- und Prozentforderung'" zur ÖDTR.

Weitere Artikel sind:
- "Oman-Veranstaltung" am 27.2.1976;
- "Ich find', wir müssen mal ne Pause einlegen'" zu den Busfahrern und Müllwerkern bzw. der ÖDTR;
- "Unterschriftensammlung fordert öffentliche Versammlung" an der FHS zur ÖDTR;
- "Overberg-Kolleg: Keine Eingliederung in die Sekundarstufe II";
- "Solidarität mit Prof. Sigrist", der den griechischen Prof. Papalekas von der RUB Bochum angriff und eine Presseerklärung zu Günther Routhier veröffentlichte;
- "Emsdetten: Die Stadt will die Jugendlichen weiterhin gängeln"; sowie
- ein Bericht zum Routhier-Prozeß gegen einen 'KVZ'-Verkäufer.

Geworben wird für die 'KVZ-Informationsblätter' Nr. 2 und für die "Materialien zur Auseinandersetzung in der marxistisch-leninistischen Bewegung Westdeutschlands".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 10, Münster 11.3.1976

01.04.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 13 (vgl. 25.3.1976, 8.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 11.3.1976, 8.4.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Man muß mit den Sozialdemokraten brechen, um die eigene Kampfkraft zu entfalten" zur ÖDTR.

Weitere Artikel sind:
- "Jusos und DKP-Studenten betreiben die Entwaffnung der Studentenbewegung" zum AStA der Uni;
- "Berufspraktikanten für 135,- DM" in der ÖDTR an der FHS;
- "Das Finanzkapital einigt Europa?" zu Ludwig Poullain;
- "'Anreizung zum Klassenkampf': Ein Strafbestand" zum Berufungsprozeß wegen 'KVZ'-Verkauf am 17. und 24.3.1976;
- "Jansky / Emsdetten: Rücknahme der Verwarnungen erkämpft" wegen dem Streik bei der Behälterbaufabrik, wo 180 gestreikt hatten;
- "Emsdetten: Stadtrat beschließt Ausschluß eines Kommunisten von der Ratssitzung";
- "Raffinierte Arbeitshetze bei Ratio" (HBV-Bereich);
- "Vertrauensleutekörper von Glasurit beschließt 135,- DM für alle gleich" zur Chemietarifrunde (CTR);
- "4 000 Bürger demonstrierten: Keine Giftmülldeponie in Ochtrup" am 26.3.1976; sowie
- "Interview mit Ochtruper Schülern: 'Und wenn die ganze Stadt dagegen ist…'".

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis sowie zur Veranstaltung "Die Sowjetunion nist eine sozialimperialistische Supermacht" am 20.4.1976. Aufgerufen wird zur Kleidersammlung für die ZANU.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 13, Münster 1.4.1976

08.04.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 (vgl. 1.4.1976, 15.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 1.4.1976, 19.4.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "SPD-Stadtratsfraktion 'kämpft' gegen Jugendarbeitslosigkeit".

Weitere Artikel sind:
- "Den Kapitalisten zeigen, woher der Wind weht!" zur Drucktarifrunde (DTR);
- "14,7 Millionen für das Stadttheater";
- "Kreisjugenddelegiertenkonferenz des DGB" des DGB Kreis Münster-Warendorf am 27./28.3.1976;
- "Politische Entlassung am Gymnasium Rheine" gegen einen Schüler aus der KG Emsdetten; sowie
- "Erfolgreicher Lohnkampf im Handwerk" bei den Dachdeckern.

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 14, Münster 6.4.1976

19.04.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) eine Ortsbeilage (vgl. 8.4.1976, 26.4.1976) vermutlich in dieser Woche als "Extra-Ausgabe zum 1. Mai 1976" in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aufruf des Zentralen Komitees des Kommunistischen Bundes Westdeutschland: 1. Mai - internationaler Kampftag der Arbeiterklasse".

Weitere Artikel sind:
- "1. Mai 75 - 1. Mai 76: ein Jahr des Klassenkampfs";
- "Heraus zur Maidemonstration".

Aufgerufen wird zur 1. Mai-Veranstaltung am 29.4.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Extra-Ausgabe zum 1. Mai 1976, Münster 1976

22.04.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 16 (vgl. 15.4.1976, 29.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 19.4.1976, 26.4.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "1. Mai - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse - Heraus zur Maidemonstration" mit dem Aufruf zur DGB-Demonstration und zur Veranstaltung am 29.4.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Weg mit dem § 218" zu den 1. Mai-Parolen der GEW-Fachgruppe Soziale Berufe;
- "Gegen Stellenabbau im Öffentlichen Dienst" zu den 1. Mai-Parolen der ÖTV-BG FHS;
- "Gegen Rede des Oberbürgermeisters auf Maikundgebung";
- "Veranstaltung des Komitees gegen den § 218" am 27.4.1976;
- "Mietstreiker fristlos gekündigt" im Studentenwohnheim Wilhelmskamp;
- "Für den Erhalt der verfassten Studentenschaft mit politischem Mandat";
- "Prozeß gegen Gegner des § 218" am 26.4.1976 wegen Plakatierens;
- "SPD zum Jugendarbeitsschutzgesetz: 'Mädchen und Jungen besser geschützt'" zum JuArSchG bzw. dem SPD-Stand in der Ludgeristraße;
- "'Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit läuft Hochtouren'" sagt die SPD;
- "Rechte Schmuggelware" zum Antrag zum BBiG auf der letzten DGB-Kreisjugendkonferenz;
- "Kollegen fordern: Betriebskindergarten für das westfälische Landeskrankenhaus";
- "Kernkraftwerk in den Rieselfeldern: Landesregierung bereitet Überfall vor" zum AKW Coerde; sowie
- "Ochtrup: Auf die Ratsherrn und die Gerichte darf man sich nicht verlassen" zur Giftmülldeponie.

Berichtet wird:"
Emsdetten: Erfolgreicher Büchertisch

Der erste öffentliche Büchertisch der KG Emsdetten mit marxistisch-leninistischer Literatur und mit Literatur aus der VR China wurde ein großer Erfolg für die Verbreitung des wissenschaftlichen Sozialismus. Den ganzen Tag war der Stand bis auf wenige Ausnahmen von Menschen umlagert. Neben den werken von Marx, Engels, Lenin, Mao und Stalin stießen besonders die Broschüren aus der Volksrepublik China auf großes Interesse. Dieser Erfolg ist ein weiterer Ansporn für die Kommunistische Gruppe Emsdetten, den vertrieb von marxistisch-leninistischer Literatur energisch voranzutreiben."

Eingeladen wird zum Iranischen Neujahrsfest des ISV am 22.4.1976 und zum KVZ-Leserkreis.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 16, Münster 22.4.1976

26.04.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) eine Ortsbeilage (vgl. 22.4.1976, 6.5.1976) vermutlich in dieser Woche als "Sonderausgabe zum Lohnkampf in der Druckindustrie" zur Drucktarifrunde (DTR) heraus mit dem Leitartikel "Urabstimmung für Streik in der Druckindustrie: Streik! Was denn sonst!".

Weitere Artikel sind:
- "Ein 'Aufschwung' der Ausbeuterwirtschaft";
- "Offsetdrucker: Gegen den Abbau der Maschinenbesetzung - Die Maschinen läuft nur mit kompletter Besetzung!" aus Köln zu Rudolf Müller, Nikolaus und Rheindorff;
- "Drucker fordern Streik: für 9% mindestens 140 DM!";
- "Durch Streikdrohung: Neueinstellungen erzwungen" bei der Süddeutschen Zeitung in München;
- "'Artikel gegen den Lohnkampf werden nicht gedruckt!'" bei Druck und Verlag Kassel;
- "IG Druck Offenbach: 'Berufsverbote zurücknehmen!" was auf der Jahreshauptversammlung gefordert wurde;
- "In der Krise verschärfte Steuerausplünderung".

Aufgerufen wird zur 1. Mai-Veranstaltung am 29.4.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Sonderausgabe zum Lohnkampf in der Druckindustrie, Münster o. J. (1976)

06.05.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 18 (vgl. 29.4.1976, 13.5.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 26.4.1976, 11.5.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Münsteraner Drucker gegen Aussetzung des Streiks" zur Drucktarifrunde (DTR).

Weitere Artikel sind:
- "Der 1. Mai zeigt den Fortschritt der Arbeiterbewegung" zur DGB-Demonstration mit 1 200, der KBW-Kundgebung mit 320 und der Veranstaltung mit 300 Personen;
- "Interview mit einem Lehrling: 'Man muß den Kapitalisten die Ausbeutung aus der Hand reißen'" zu einem Straßenbauerlehrling;
- "Solidarität mit den Druckern" durch Psychologiestundenten der Uni;
- "Lützow-Kaserne in Handorf: Soldaten wehren sich gegen 'Kantinenreform'" und gründeten ein Komitee mit Soldaten aus 6 Kompanien;
- "Vikars-Praktikum bei der Polizei";
- "Prozeß aufgrund von § 130 und 90a" wegen Günther Routhier; sowie
- "Zum Abrüstungsschwindel der Reformisten: Nur die proletarische Revolution kann den Krieg verhindern" zur KOFAZ-Demo am 22.5.1976 in Bonn.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung des DSRK, eingeladen zum KVZ-Leserkreis.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 18, Münster 6.5.1976

11.05.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) eine Ortsbeilage (vgl. 6.5.1976, 13.5.1976) als "Sonderausgabe zum Lohnkampf in der Druckindustrie" zur Drucktarifrunde (DTR) in einer Auflage von 3 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Es geht um die Interessen der ganzen Arbeiterklasse".

Weitere Artikel sind:
- "Chronik des Drucker-Streiks in Münster";
- "Gegen Lohnraub, Rationalisierungen, Stillegungen - 9 Prozent, mindestens aber 140 DM".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Sonderausgabe zum Lohnkampf in der Druckindustrie, Münster 11.5.1976

13.05.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 19 (vgl. 6.5.1976, 20.5.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 11.5.1976, 20.5.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "An der Hochschule: Breite Solidarität mit dem Streik der Drucker" zur Drucktarifrunde (DTR) in der Pädagogik und der Psychologie an der Uni.

Weitere Artikel sind:
- "Aktionswoche der Lehramtsanwärter: Das Volksbildungswesen verrottet";
- "Demonstration gegen die 'Sparmaßnahmen' der Stadt Emsdetten" zum Jugendzentrum;
- "Das Geschäft mit der Krankheit" zum St. Franziskus-Hospital;
- "Der Kampf gegen die Miterhöhungen geht weiter" in den Studentenwohnheimen an der Steinfurter Straße;

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis, aufgerufen zur Woche der Deutsch-Chinesischen Freundschaft der GDCF und zur Chile-Veranstaltung am 19.5.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 19, Münster 12.5.1976

20.05.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 20 (vgl. 13.5.1976, 27.5.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 13.5.1976, 27.5.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Angriffe auf die marxistisch-leninistische Propaganda".

Weitere Artikel sind:
- "Der 6% Abschluß entspricht weder den Interessen noch der Kampfkraft der Drucker" zur Drucktarifrunde (DTR) u.a. bei Aschendorf und Fahle;
- "Emsdetten: Verstärkte Ausplünderung der Werktätigen" durch die Kindergartengebühren;
- "Aufruf zur Gründung eines einheitlichen Kommunistischen Jugendbundes" (KJB) am 11.6.1976;
- "Handwerkskammer-Präsident fordert Ausbeutung unter staatlichem Zwang" zur Jugendarbeitslosigkeit
- "Emsdetten: Die Jugendlichen wissen wer der feind ist" zum Jugendzentrum; sowie
- "10 Monate Gefängnis für Raub von 5 DM" zur Jugendarbeitslosigkeit.

Aufgerufen wird zur Bildungsveranstaltung und zur öffentlichen Schulung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 20, Münster 20.5.1976

27.05.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 21 (vgl. 20.5.1976, 3.6.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 20.5.1976, 3.6.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Ochtrup: Gericht erlaubt sofortigen Bau der Giftmülldeponie". Geworben wird für die Broschüre "Keine Giftmülldeponie nach Ochtrup!".

Weitere Artikel sind:
- "Aktionen der Lehramtsanwärter gehen weiter! Demonstration 28. Mai!";
- "Wachsender Widerstand gegen die gegen die verschärften Angriffe des bürgerlichen Staates auf die Rechte der Studenten!";
- "200 Studenten besetzten das Rektorat der Universität" am 20.5.1976;
- "20 Steinfurter Studenten der FH im Mietstreik"; sowie
- "Warnstreik der FH-Studenten" vom 24.-26.5.1976.

Aufgerufen wird zur Bildungsveranstaltung, zur öffentlichen Schulung und zur Zimbabwewoche, eingeladen zum KVZ-Leserkreis.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 21, Münster 27.5.1976

03.06.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 22 (vgl. 27.5.1976, 10.6.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 27.5.1976, 4.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "Chemie Tarifrunde Westfalen: Die Chemiearbeiter können ihre Forderungen nur im Kampf durchsetzen!" zur CTR, zu der die Vertrauensleute bei Glasurit 135,- DM gefordert hatten.

Weitere Artikel sind:
- "Demonstration der Lehramtsanwärter gegen die staatliche Raubzugpolitik" am 28.5.1976;
- "Uni-Klinik: Überstundenbezahlung gestrichen";
- "Fachhochschule Münster: Bezahlung der Lehrbeauftragten um Monate verzögert";
- "Stellungnahme zum Gewerkschaftsausschluß eines KBW-Mitglieds - Die Interessen der Arbeiterklasse sind Grundlage ihrer Einheit in den Gewerkschaften" aus der HBV-Fachgruppe Buchhandel;
- "Die Auffassungen der Arbeiterklasse sollen niedergeknüppelt werden" zu den Polizeieinsätzen gegen die Infostände des KBW;
- "Medizinerausbildung: Das praktische Jahr - praktisch nur für den Dienstherrn" zum PJ, von der KSB-Zelle Medizin; sowie
- "Neue Schikanen durch das BAFöG.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis, aufgerufen zur Bildungsveranstaltung und zur Gründung des KJB am 11.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 22, Münster 3.6.1976

04.06.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) vermutlich Ende dieser Woche eine Ortsbeilage (vgl. 3.6.1976, 10.6.1976) als Extra heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zur Gründung eines einheitlichen Kommunistischen Jugendbundes" mit dem Aufruf zur Gründungsveranstaltung des KJB am 11.6.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Interview mit einem Lehrling: 'Man muß den Kapitalisten die Ausbildung aus der Hand reißen'" von einem Straßenbauer;
- "Wir brauchen Euch", ein Lied der Jugendinitiative Osterholz in Bremen;
- "10 Monate Gefängnis für raub von 5 DM".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Extra Aufruf zur Gründung eines einheitlichen Kommunistischen Jugendbundes, Münster Juni 1976

10.06.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 23 (vgl. 3.6.1976, 17.6.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 4.6.1976, 24.6.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "3 1/2 Jahre Ausbildung zur perfekten Hausfrau - Die Krankenpflegeausbildung am Landeskrankenhaus ist an den Profitinteressen des kapitalistischen Staates orientiert" von der Kliniken-Zelle.

Weitere Artikel sind:
- "Berufspraktikanten wird die volle Lohnerhöhung verweigert!" zur ÖDTR, wogegen die ÖTV-Fachgruppe Sozialarbeit protestiert;
- "Für ein selbstverwaltetes Studentenwerk - Demonstration zum Studentenwerk" am 3.6.1976, aus dem KSB; sowie
- "Studenten des FB 9 bereiten den Warnstreik vor" zum Soziologischen Institut der Uni.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis, aufgerufen zur Bildungsveranstaltung und zur Gründung des KJB am 11.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 23, Münster 10.6.1976

24.06.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 25 (vgl. 3.6.1976, 1.7.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 3.6.1976, 24.6.1976) in einer Auflage von 850 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zur Solidaritätsdemonstration mit dem Befreiungskampf der Völker des südlichen Afrika" zu Azania.

Weitere Artikel sind:
- "Erfolgreiche Solidaritätsveranstaltung mit dem Kampf des Volkes von Azania" am 16.6.1976 mit etwa 350 Menschen;
- "'Soziale Sicherung': Unterdrückung und Schikane" zum § 218, aus der GUV-Sektion Sozialpolitik;
- "Raubzugsmaßnahmen der ev. Kirche von Westfalen gegenüber ihren Beschäftigten", die sich u.a. in der ÖTV-Fachgruppe Kirchliche Mitarbeiter organisieren, aus der GUV;
- "Justizminister Posser und Verfassungsrichter Hirsch sollen 'Rechtsstaat' preisen" zur Veranstaltung der ASJ; sowie
- "Der KB(Nord) verurteilt den Befreiungskampf des angolanischen Volkes" zur Azania-Veranstaltung am 16.6.1976, auf der die KB-Sympathisantengruppe in Flugblatt zum KSA Heidelberg verteilte.

Eingeladen wird zu den KVZ-Lesekreisen in Münster und im Jugendzentrum Emsdetten, aufgerufen zur Bildungsveranstaltung, zur Berufsverbote-Veranstaltung der GUV am 5.7.1976 und zur Wahlveranstaltung am 7.7.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 25, Münster 24.6.1976

01.07.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 26 (vgl. 24.6.1976, 8.7.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 24.6.1976, 8.7.1976) in einer Auflage von 850 Stück heraus mit dem Leitartikel "Jugendliche betrieben Selbstbestimmung: Stadt Emsdetten schließt Jugendzentrum", aus der KG Emsdetten.

Weitere Artikel sind:
- "Die Roten kommen" zur Aktionswoche der Jusos;
- "Solidaritätsdemonstration mit dem Kampf der Völker des südlichen Afrika" am 25.6.1976;
- "Stadt Münster: Heißhunger auf Mehrarbeit";
- "Karstadt-Neubau: Was den Karstadt-Kapitalisten nützt, kann den Massen nur schaden";
- "Steinfurter Hochschultage: Wissenschaftsminister Rau von Studenten zur Rede gestellt", aus dem KSB Münster;
- "Kein Kampf gegen den Radikalenerlaß, sondern Propaganda des Kapitulantentums" zum Berufsverbote-Film "Vera Romeyke ist nicht tragbar"; sowie
- "Demonstration gegen drohende Amtsenthebung von Prof. Sigrist" gegen dessen Berufsverbot.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis, aufgerufen zur Bildungsveranstaltung und zur Berufsverbote-Veranstaltung der GUV am 5.7.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 26, Münster 1.7.1976

08.07.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 27 (vgl. 1.7.1976, 15.7.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 1.7.1976, 22.7.1976) in einer Auflage von 850 Stück heraus mit dem Leitartikel "20 Jahre KPD-Verbotsurteil - Weg mit dem KPD-Verbot!" mit dem Aufruf zur Demonstration am 18.8.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Jusos: Der rote Lack ist ab" zu deren Aktionswoche ab 3.7.1976;
- "150 Chemical Mace für Münsteraner Polizei - Bessere Waffen gegen die Massen", aus der Stadtteilzelle Hiltrup:;
- "Bundesverfassungsrichter Hirsch: 'BVG ist Instrument zum Schutz der Minderheit'" zum BVerfG bzw. der Veranstaltung der ASJ;
- "Solidarität mit dem Kampf der Emsdettener Jugendlichen" durch die ÖTV-Fachgruppe Sozialarbeit Münster und den KBW Münster

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis, aufgerufen zur Bildungsveranstaltung und zur Zimbabwe-Veranstaltung KJB am 12.7.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 27, Münster 8.7.1976

22.07.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 29 (vgl. 15.7.1976, 29.7.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 8.7.1976, 29.7.1976) in einer Auflage von 850 Stück heraus mit dem Leitartikel "Wachsende Solidarität mit dem Kampf des Volkes von Zimbabwe" zum KSB-Solidaritätsfest am 17.7.1976 und der KJB-Veranstaltung am 12.7.1976.

Weitere Artikel sind:
- "SPD-Walkhoff: Lügnerische Lobpreisung des § 218";
- "Erneute Raubzugsmaßnahmen an den Unikliniken: Hausarbeitstag gestrichen" von der Klinikenzelle;
- "Jugendzentrum Emsdetten: Fieberhafte Bemühungen der Stadt, die Jugendlichen zu spalten" aus der KG Emsdetten;
- "Coesfeld: Hausdurchsuchungen der politischen Polizei" bei 5 Jugendlichen, die für ein Jugendzentrum gekämpft hatten und unter Verdacht standen, Brandanschläge verübt zu haben;
- "Vereinte Staatsgewalt gegen 'Rührt Euch!'-Verteiler" am 16.7.1976 vor der Lützow-Kaserne in Handorf, aus der DSRG;
- "Erfolgreiche Veranstaltung des KBW gegen den DKP-Revisionismus" am 14.7.1976 mit ca. 100 Menschen;
- "'Erkämpfung der Demokratie'" zum KPD-Verbot;
- "Der Kampf gegen das KPD-Verbot muß die Grundlage im Kampf gegen die politische Disziplinierung von prof. Sigrist sein" zu dessen Berufsverbot; sowie
- "Angola-Veranstaltung der DKP-Studenten: Rassistische Hetze zur Rechtfertigung imperialistischer Einmischung" mit 60 Menschen.

Aufgerufen wird zu den BTW: "Unterstützt die Kandidatur des KBW zu den Bundestagswahlen!".

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis, aufgerufen zur Bildungsveranstaltung und zur Veranstaltung gegen das KPD-Verbot am 4.8.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 29, Münster 22.7.1976

29.07.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 30 (vgl. 22.7.1976, 5.8.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 22.7.1976, 5.8.1976) in einer Auflage von 850 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Arbeiterbewegung und die demokratische Bewegung müssen die Fesseln des KPD-Verbots sprengen" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 4.8.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Erfolgreiche Kleidersammlung im Stadtteil" für Zimbabwe durch die Stadtteilzellen Hiltrup und Südviertel;
- "Zwei Korrespondenzen von Gymnasien aus dem Münsterland: Das Notensystem dient der Spaltung und Auslese der Schüler" aus der GUV;
- "Fachhochschule: Am Fachbereich Sozialwesen droht eine politische Entlassung" zum Berufsverbot gegen eine Soziologin am Fachbereich 10; sowie
- "Universität / Germanist. Institut: Institutsleitung und 'WN' hetzen vereint gegen berechtigte Forderungen der Studenten" zur Begrenzung der Teilnehmerzahlen der Seminare, von der KSB-Zelle Germanistik.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 30, Münster 29.7.1976

05.08.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 31 (vgl. 29.7.1976, 12.8.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 29.7.1976, 9.8.1976) in einer Auflage von 850 Stück heraus mit dem Leitartikel "20 Jahre KPD-Verbotsurteil: Die Arbeiterklasse braucht ihre revolutionäre Partei" zu KB und Sozialistischem Büro (SBü).

Weitere Artikel sind:
- "Veranstaltung mit E. Z. Tekere (ZK der ZANU) in Münster: das Volk von Zimbabwe befreit sich";
- "Jeder Dienststellenleiter ein Spitzel" zum KPD-Verbot mit dem Aufruf zur Demonstration am 18.8.1976;
- "Räumungsprozesse gegen Mietstreik in Studentenwohnheimen: Ausplünderung oder Enteignung" zum Internationalen Studentenheim in der Bismarckallee; sowie
- "Unikliniken: Gegen die Verlängerung des Arbeitstages der gewerkschaftliche Zusammenschluss!".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 31, Münster 5.8.1976

09.08.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) eine Ortsbeilage (vgl. 5.8.1976, 12.8.1976) vermutlich in dieser Woche als Extraausgabe zur Demonstration gegen das KPD-Verbot am 18.8. in Münster auch der Ortsbeilagen Bielefeld und Paderborn (vgl. 1.8.1976, 11.8.1976) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem KPD-Verbot!" und dem Aufruf zur Demonstration um 17 Uhr ab Lambertibrunnen.

Weitere Artikel sind:
- "25 Jahre KPD-Verbotsurteil: Die Arbeiterklasse braucht ihre revolutionäre Partei";
- "Das KPD-Verbot muß zu Fall gebracht werden!", ein Interview mit Hans Meyer, Bremen;
- "Beschluß der Bundesjugendkonferenz der IG Metall 1974: Aufhebung des KPD-Verbots";
- "Jeder Dienststellenleiter ein Spitzel";
- "Unterstützt die Kandidaten des KBW zu den Bundestagswahlen!" (BTW).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Bielfeld Paderborn Extraausgabe zur Demonstration gegen das KPD-Verbot am 18.8. in Münster, Münster o. J. (1976)

12.08.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 32 (vgl. 5.8.1976, 19.8.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 9.8.1976, 19.8.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem KPD-Verbot!" zur Veranstaltung am 4.8.1976 mit 88 Menschen, darunter 6 von der KPD und 1 vom KABD, und dem Aufruf zur Demonstration am 17.8.1976.

Weitere Artikel sind:
- "E. Z. Tekere (ZK der ZANU) 'Wir sind unsere eigenen Befreier'" zur Veranstaltung am 9.8.1976 mit ca. 200 Menschen;
"Sommerschlußverkauf: Verschärfte Ausbeutung der Werktätigen im Einzelhandel;
- "Arbeitsamt Münster: Wer keinen Berufsabschluß hat und arbeitslos ist, ist nicht arbeitslos" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Abzug aller fremden Truppen aus Westdeutschland!" zur Blockade eines Autos zweier Offiziere aus der Sowjetischen Militärmission in Bünde durch drei britische Jeeps;
- ""Anstieg der Arbeitslosigkeit in Münster" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Chile: Den Angriff auf en Imperialismus richten" zum Aufruf des KB, den KBW wegen dem KSA Heidelberg aus den antiimperialistischen Komitees, wie dem Lateinamerika-Komitee Münster, auszuschließen, aber auch zur Forderung "Keine Umschuldung mit der Junta!"; sowie
- "Keine Zeit" zur Antwort des AKAFRIK / Afrikakomitee Münster auf die Einladung einen Stand auf dem Zimbabwe-Solidaritätsfest am 17.7.1976 durchzuführen.

Berichtet wird:"
Bocholt: Textilwerk Denninghoff meldet Vergleich an

Das Bocholter Bekleidungswerk Denninghoff hat beim Bocholter Amtsgericht Vergleich angemeldet. 130 Beschäftigte stehen damit auf der Straße. Der Firmenchef Hessling begründete den Vergleich so: 'Wir sehen keine Möglichkeit, in den nächsten Jahren gewinnbringende Preise zu erzielen. Um einem totalen Untergang zu entgehen, haben wir uns entschlossen, die Liquidation einzuleiten.' Kurz: wenn der Profit nicht mehr stimmt, wird die Produktion eingestellt und die Arbeiterinnen werden auf die Straße geworfen, der Kapitalist aber erhält sich sein Kapital. Es ist Zeit, für die kapitalistische Profitwirtschaft 'die Liquidation einzuleiten'"
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 32, Münster 12.8.1976

19.08.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 33 (vgl. 12.8.1976, 26.8.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 12.8.1976, 30.8.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Jugendzentrum Emsdetten: 'Jeckel raus, dies ist unser Haus!'" aus der KG Emsdetten.

Weitere Artikel sind:
- "Demonstration und Aktionen gegen das KPD-Verbot" am 17.8.1976;
- "Das neue Jugendarbeitsschutzgesetz: Die praktischen Auswirkungen an der Raphaelsklinik" zum JuArSchG;
- "Politische Disziplinierung von Prof. Sigrist: Die bürgerliche Linke lehnt Kampf gegen KPD-Verbot ab" zum Initiativausschuß gegen das Berufsverbot, in dem auch die KPD/ML vertreten ist;
- "Wochenlohn: 20 DM" zum Arbeitslosen- und Obdachlosenasyl Christopherus-Heim am Berliner Platz im Hansaviertel;
- "DKP ruft Polizei" gegen den KBW-Stand an der Travelmannstr. 17, von der Stadtteilzelle Südviertel; sowie
- "Die Tiefflieger über Kinderhaus und ihr Zweck" von Bundeswehr und NATO.

Eingeladen wird zur Bildungsveranstaltung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 33, Münster 19.8.1976

30.08.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) eine Ortsbeilage (vgl. 19.8.1976, 2.9.1976) vermutlich in dieser Woche als Extra in einer Auflage von 3 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Es lebe der Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe".

Weitere Artikel sind:
- "E. Z. Tekere (ZK der ZANU): 'Wir sind unsere eigenen Befreier'";
- "4 Lastwagen für den Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe!";
- "Kleidersammlung zur Unterstützung der ZANU";
- "Interview mit E. Tekere, Mitglied des ZK der ZANU: 'Der Feind sollte begreifen, daß wir um den militärischen Sieg kämpfen'".

Aufgerufen wird zum Solidaritätssportfest am 4.9.1976 auf dem Sportplast Horstmarer Landweg.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Extra Es lebe der Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe, Münster o. J. (1976)

02.09.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 35 (vgl. 26.8.1976, 9.9.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 30.8.1976, 9.9.1976) in einer Auflage von 850 Stück heraus mit dem Leitartikel "Vorwärts im Aufbau der Kommunistischen Partei! 513 Unterschriften für die Kandidatur des KBW" zu den Bundestagswahlen (BTW).

Weitere Artikel sind:
- "Carstens (CDU): Aus Liebe zum Profit - Freiheit der Ausbeutung";
- "Landeskrankenhaus: Geschäfte eines Professors mit Entmündigungen";
- "Foto Schmelter: Ausbeutung, Bewachung und Spaltung" der 12 Beschäftigten in den drei Geschäften;
- "Schmidt: Kanzler des Finanzkapitals Kanzler der Reaktion - Treten wir der Reaktion entgegen!" zur SPD-Veranstaltung am 3.9.1976 in der Halle Münsterland;
- "Angriffe auf die marxistisch-leninistische Propaganda" gegen die Wahlkampfstände des KBW bzw. der KG Emsdetten, die zu Zimbabwe und Jugendzentrum agitierte;
- "Jugendzentrum Emsdetten wieder geschlossen: Im Kampf gegen die Jugendlichen wendet die Bourgeoisie das KPD-Verbot an" aus der KG Emsdetten;
- "Zahlungsbefehle sollen Jugendliche einschüchtern" zum Jugendzentrum Emsdetten; sowie
- "Beginn des Schuljahres: Überfüllte Klassen für die Kinder der arbeitenden Klassen" aus der GUV.

Aufgerufen wird zum "Solidaritäts-Sportfest zur Unterstützung der ZANU" am 4.9.1976, eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis und zur Bildungsveranstaltung.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 35, Münster 2.9.1976

09.09.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 (vgl. 2.9.1976, 16.9.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 2.9.1976, 16.9.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kämpferisches Solidaritäts-Sportfest zur Unterstützung der ZANU".

Weitere Artikel sind:
- "§ 218: Die katholische Kirche schreit nach Verstärkung der Reaktion"; und
- "AStA der Universität zur Bundestagswahl: Propaganda für den Parlamentarismus und das Privateigentum" zu den Prüfsteinen des AStA.

Aufgerufen wird zum "Solidaritäts-Sportfest zur Unterstützung der ZANU" in Emsdetten am 11.9.1976 und zur Chile-Podiumsdiskussion am 16.9.1976. Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis. Geworben wird für die Broschüre der GUV: "Die Kirche in Münster und das Abtreibungsverbot".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 36, Münster 9.9.1976

16.09.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 37 (vgl. 9.9.1976, 23.9.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 9.9.1976, 23.9.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Arbeiterklasse läßt ihre Jugend nicht ins Elend stürzen - Einheitsschule unter Volkskontrolle" zur Fachoberschule für Technik (FOS), wo es zum Polizeieinsatz kam, als KJBler eine Wandzeitung aufhängten.

Weitere Artikel sind:
- "Gegen Lohnraub und kapitalistische Rationalisierung den Widerstand organisieren" in Studentenwerk und WWU; und
- "100 DM mehr für alle BAFöG-Bezieher!".

Aufgerufen wird zur Bildungsveranstaltung und zur Chile-Podiumsdiskussion am 16.9.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 37, Münster 16.9.1976

23.09.1976:
Die KBW Ortsgruppe Münster gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 (vgl. 16.9.1976, 30.9.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 16.9.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "DGB-Veranstaltung 'Gewerkschaftliche Tarifpolitik am Scheideweg?' Mit der Klassenversöhnung brechen und den Klassenkampf organisieren!" zum 15.9.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Treueschwur am Hüfferstift - Untreue ist geboten" zur Orthopädischen Klinik und der Chirurgischen Uniklinik;
- "Presseerklärung der demokratischen Soldaten- und Reservistengruppe Münster" zu den Ermittlungen gegen die 'Rührt Euch!';
- "Zeitverträge für Lehrer: Angriff auf die Besoldung im öffentlichen Dienst";
- "Nahtlose Übernahme aller Referendare in den Referendardienst";
- "Polizeiüberfall auf der Ludgeristraße" auf den Agitationszug des KBW am 18.9.1976, wobei es 25 Festnahmen gab;
- "Chemische Keule: Giftgas zum Schutz des Kapitals"; sowie
- "AStA-Prüfsteine: Unterwerfungsangebot an die bürgerlichen Parteien" zu den Bundestagswahlen (BTW).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Münster Nr. 38, Münster 23.9.1976

Letzte Änderung: 11.09.2019