Kommunistische Volkszeitung
Ortsbeilage Westberlin / Bezirksteil Westberlin (1973-1978)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 19.8.2020

Die Ortsbeilage bzw. danach Bezirksbeilage und schließlich Bezirksausgabe Westberlin der Kommunistischen Volkszeitung (KVZ), des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) kann hier bisher leider nur bruchstückhaft dokumentiert werden. Wir werden dies später ergänzen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

11.07.1973:
Zu der ab heute erscheinenden 'KVZ' Nr. 1 erstellt die Initiative zur Kommunistischen Gruppe Westberlin (IzKG/WB) des KBW eine Ortsbeilage (OBL), in der sie von sich selbst berichtet (vgl. Dez. 1972, 1.5.1973) sowie aus dem Berliner IGM-Bereich von Daimler-Benz und KWU.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 1, Berlin o. J. (1973)

17.04.1974:
Die Kommunistische Gruppe (KG) Westberlin gibt eine Ortsbeilage (OBL) zur heutigen 'KVZ' Nr. 8 des KBW heraus.
Berichtet wird von der KG selber (vgl. 30.3.1974), aufgerufen zur Maiveranstaltung (vgl. 28.4.1974) und zur Chinafreundschaft (vgl. 19.4.1974).
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 8, Berlin 17.4.1974

23.04.1974:
Die Kommunistische Gruppe (KG) Westberlin gibt ein Extra der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des KBW heraus mit dem Leitartikel "1. Mai - Kampftag der internationalen Arbeiterklasse" mit dem Aufruf zur Maiveranstaltung am 28.4.1974 und zum 1. Mai.

Weitere Artikel, alle aus der 'KVZ', sind:
- "Weg mit dem Paragraph 218!" mit dem Aufruf zur Demonstration am 25.4.1974;
- "Gleiche Arbeitsbedingungen - Wie bei Siemens Westberlin ist es überall";
- "Blitzabschluss: 11,3%" in der Drucktarifrunde (DTR);
- "Weg mit den Sonderverhören" zum drohenden Berufsverbot gegen Referendare mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 25.4.1974 und zur Demonstration am 26.4.1974;
- "Die Vorbereitung des 1. Mai in den Metallbetrieben";
- "Offener Brief von ÖTV-Kollegen an die SEW";
- "Die Linie der Gewerkschaftseinheit auf dem Boden des Klassenkampfes setzt sich durch!" in den ÖTV-Betriebsgruppen sowie in den Jugendgruppen der IG DruPa und der IGM;
- "1. Mai 1974 in Westberlin" mit den Abschnitten "Gewerkschaftsoppositioneller Block - falsche Linie!" und "SEW spaltet";
- "Zum Putte-Abriss" dem Jugendzentrum im Wedding.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra 1. Mai - Kampftag der internationalen Arbeiterklasse, Berlin 23.4.1974

26.06.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.6.1974, 10.7.1974) Nr. 13 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 13, Berlin 1974

10.07.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 26.6.1974, 24.7.1974) Nr. 14 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 14, Berlin 1974

24.07.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.7.1974, 7.8.1974) Nr. 15 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 15, Berlin 24.7.1974

07.08.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 24.7.1974, 21.8.1974) Nr. 16 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 16, Berlin 7.8.1974

21.08.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 7.8.1974, 4.9.1974) Nr. 17 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 17, Berlin 21.8.1974

30.10.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 16.10.1974, 7.11.1974) Nr. 22 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 22, Berlin 30.10.1974

07.11.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt die 'Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin' Nr. 23 (vgl. 30.10.1974, 14.11.1974) heraus. Berichtet wird aus Zehlendorf-Süd: "MUKI - Betriebskindergarten unter der Kontrolle der Eltern".
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 23, Berlin 7.11.1974

14.11.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 7.11.1974, 21.11.1974) Nr. 24 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 24, Berlin 14.11.1974

19.12.1974:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.12.1974, 9.1.1975) Nr. 29 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 29, Berlin 19.12.1974

20.02.1975:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 13.2.1975, 27.2.1975) Nr. 7 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 7, Berlin 20.2.1975

27.02.1975:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 20.2.1975, 6.3.1975) Nr. 8 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 8, Berlin 27.2.1975

23.12.1975:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 18.12.1975, 8.1.1976) Nr. 51/52 heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Westberlin Nr. 51/52, Berlin 23.12.1975

08.04.1976:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt ein Extra "1. Mai - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 25 000 Stück heraus mit dem Aufruf des ZK des KBW und dem "Aufruf der Ortsleitung Westberlin des KBW" sowie der Einladung zur Veranstaltung am 28.4.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra 1. Mai - Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse, Berlin 8.4.1976

26.04.1976:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt ein Extra "Am 1. Mai: Die Einheit der Arbeiterbewegung gegen Kapital und Staat. Der Spaltung durch SPD und SEW entgegentreten" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 15 000 Stück heraus. Geschildert werden die 1. Mai-Aktionen der Jahre 1974 und 1975 sowie die Vorbereitung des 1. Mai 1976. Aufgerufen wird zu den Sammelorten von ÖTV, GEW, DruPa und HBV sowie zur KBW-Veranstaltung am 28.4.1976 in der Neuen Welt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Extra Am 1. Mai: Die Einheit der Arbeiterbewegung gegen Kapital und Staat. Der Spaltung durch SPD und SEW entgegentreten, Berlin 26.4.1976

01.05.1976:
Die KBW Ortsgruppe Westberlin gibt ein Extra "Nieder mit dem Lohnsystem! Vorwärts im Kampf für den Sozialismus!" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus mit dem Aufruf zur Festveranstaltung um 15 Uhr auf dem Mariannenplatz.
Q: Kommunistische Volkszeitung Extra Nieder mit dem Lohnsystem! Vorwärts im Kampf für den Sozialismus!, Berlin o. J. (1976)

04.04.1977:
Die Bezirksleitung Westberlin gibt vermutlich in dieser Woche eine Ausgabe der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus unter der Schlagzeile "Ohne Kampf um die Gewerkschaftseinheit auf dem Boden des Klassenkampfs wird der 1. Mai eine Niederlage für die Arbeiterbewegung werden" mit dem Aufruf des ZK des KBW, "Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung! Für die proletarische Weltrevolution! Aufruf zum 1. Mai" und der Einladung zur KBW-Veranstaltung am 8.4.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Ohne Kampf um die Gewerkschaftseinheit auf dem Boden des Klassenkampfs wird der 1. Mai eine Niederlage für die Arbeiterbewegung werden, Berlin o. J. (1977)

08.04.1977:
Die Bezirksleitung Westberlin gibt ein Extra "Für eine kampfstarke klassenbewußte Gewerkschaftsdemonstration des DGB am 1. Mai" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus mit dem Aufruf des ZK des KBW, "Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung! Für die proletarische Weltrevolution! Aufruf zum 1. Mai" und der Einladung zur KBW-Veranstaltung am 15.4.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra Für eine kampfstarke klassenbewußte Gewerkschaftsdemonstration des DGB am 1. Mai, Berlin 8.4.1977

15.04.1977:
Die Bezirksleitung Westberlin gibt ein Extra "Im Kampf gegen die Spaltung der Arbeiterbewegung nicht nachlassen!" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 15 000 Stück heraus zur GEW-Demonstration, die abgelehnt wird, mit der "Empfehlung der zentralen Jugendgruppe der JBV an den LBJA", einem "Beschluss des Arbeitskreises Grosshandel in der HBV", dem "Beschluss des VLK am Wenckebachkrankenhaus" der ÖTV, ein "Offener Brief an den DGB" von Stadtteilgruppe Spandau der BI gegen das Kraftwerk Oberjägerweg, dem Aufruf des ZK des KBW, "Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung! Für die proletarische Weltrevolution! Aufruf zum 1. Mai" und der Einladung zu den KBW-Veranstaltungen am 22. und 28.4.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra Im Kampf gegen die Spaltung der Arbeiterbewegung nicht nachlassen!, Berlin 15.4.1977

18.04.1977:
Die Bezirksleitung Westberlin gibt vermutlich in dieser Woche ein Extra der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus unter der Schlagzeile "Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung! Für die proletarische Weltrevolution! Aufruf zum 1. Mai" mit dem gleichnamigen Aufruf des ZK des KBW, der Einladung zur KBW-Veranstaltung am 28.4.1977 und den Abschnitten:
- "Kapitalistenklasse und Sozialdemokratie versuchen einen Durchbruch im Kampf gegen die Arbeiterbewegung zu erzielen";
- "Die GEW-Demonstration - Spaltung gegen die Gewerkschaftsbewegung und Arbeiterbewegung";
- "Die SEW will wieder in die Offensive kommen" zur Demonstration des Maikomitee '77 in Neukölln;
- "Im Kampf gegen Spaltung der Arbeiterbewegung nicht nachlassen! Den 1. Mai selbständig vorbereiten!".

Eingeladen wird zur "Kampfausstellung am Nachmittag des 1. Mai" von 14 bis 18 Uhr auf dem Winterfeldtplatz.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung! Für die proletarische Weltrevolution! Aufruf zum 1. Mai, Berlin o. J. (1977)

26.04.1977:
Die Bezirksleitung Westberlin gibt ein Extra "Den Bau des Kraftwerks Oberjägerweg verhindern! Kampf dem imperialistischen Energieprogramm der Bundesregierung und des Senats!" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 15 000 Stück heraus mit der Aufforderung, den 1. Mai selbständig vorzubereiten, dem Aufruf zur Demonstration am 27.4.1977 sowie der "Resolution der BEWAG-Jugendgruppe" gegen das Kraftwerk und der Einladung zu der KBW-Veranstaltung am 28.4.1977 und zur Kampfausstellung am 1.5.1977 auf dem Winterfeldtplatz.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra Den Bau des Kraftwerks Oberjägerweg verhindern! Kampf dem imperialistischen Energieprogramm der Bundesregierung und des Senats!, Berlin 26.4.1977

28.04.1977:
Die Bezirksleitung Westberlin gibt ein Extra "Am 1. Mai: Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung - Für die proletarische Weltrevolution" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 15 000 Stück heraus mit dem Aufruf zur 1. Mai-Demonstration der IG Chemie um 9.15 Uhr ab Rathaus Zehlendorf zur Spinne und der Einladung zu der KBW-Veranstaltung am 28.4.1977, zur Kampfausstellung am 1.5.1977 auf dem Winterfeldtplatz und zur Festveranstaltung des KBW auf dem Mariannenplatz.

Dokumentiert werden "Beschlüsse zum 1. Mai", darunter der "Beschluss der Jugendvertretung von Fritz Werner und BMAG" für die Demonstration der IG Chemie. Ein Kasten widmet sich dem Beschluß des kommissarischen Landesvorstandes der GEW vom 27.4.1977 gegen linke Parolen und K-Gruppen.
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra Am 1. Mai: Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung - Für die proletarische Weltrevolution, Berlin 28.4.1977

03.05.1977:
Die Bezirksleitung Westberlin gibt ein Extra "1. Mai 1977: Ein Fortschritt für die Arbeiterbewegung" der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 10 000 Stück heraus zur 1. Mai-Demonstration der IG Chemie und HBV und zur Kampfausstellung auf dem Winterfeldtplatz.

Es erscheint auch der Artikel "Seit Montag: Bundesweiter Streik der Medizinstudenten".
Q: Kommunistische Volkszeitung Westberlin Extra 1. Mai 1977: Ein Fortschritt für die Arbeiterbewegung, Berlin 3.5.1977

06.02.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 6 (vgl. 30.1.1978, 13.2.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 6, Frankfurt 6.2.1978

13.02.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 7 (vgl. 6.2.1978, 20.2.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 7, Frankfurt 13.2.1978

20.02.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 8 (vgl. 13.2.1978, 27.2.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 8, Frankfurt 20.2.1978

27.02.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 9 (vgl. 20.2.1978, 6.3.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 9, Frankfurt 27.2.1978

06.03.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. Nr. 10 (vgl. 27.2.1978, 13.3.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 10, Frankfurt 6.3.1978

13.03.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. Nr. 11 (vgl. 6.3.1978, 20.3.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 11, Frankfurt 13.3.1978

20.03.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 12 (vgl. 13.3.1978, 27.3.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin. Berichtet wird:"
ÖTV-Betriebsgruppen sollen Mai-Parolen vorschlagen

Der Bezirksvorstand der Gewerkschaft ÖTV hat beschlossen, daß von der ÖTV am 1. Mai eine Demonstration zur Mai-Kundgebung des DGB auf dem John-F.-Kennedy-Platz durchgeführt werden soll. Die ÖTV-Betriebsgruppen sind aufgefordert worden, Vorschläge für die Mai-Parolen bei dem Mai-Ausschuß einzureichen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 12, Frankfurt 20.3.1978

27.03.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 13 (vgl. 20.3.1978, 3.4.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin mit dem Artikel "Der 1. Mai wird vorbereitet" über die ÖTV-Betriebsgruppe Nachbarschaftsheime.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 13, Frankfurt 27.3.1978

31.03.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW erscheint mit einem Extrablatt der Bezirksausgabe Westberlin mit dem Leitartikel "Wird ein erneuter Weltkrieg vorbereitet? Ist er unvermeidlich oder können wir ihn verhindern?" mit dem Aufruf zur Mai-Veranstaltung am 7.4.1978.

Weitere Artikel sind:
- "US-Farmer besetzen Landwirtschaftsministerium";
- "Teilerfolg des Streiks der US-Bergarbeiter";
- "Streik finnischer Bauarbeiter in der Sowjetunion";
- "Beschluß zum 1. Mai" des ÖTV-Bereichs Familienfürsorge und Abteilung Sozialwesens des Bezirksamts (BZA) Wedding;
- "Der 1. Mai wird vorbereitet" durch die ÖTV-Betriebsgruppe Nachbarschaftsheime;
- "Anerkennung der Patriotischen Front durch die Bundesregierung!" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 27.4.1978;
- "Aktionen zur Unterstützung der ZANU".

Aufgerufen wird zur Palästina-Veranstaltung am 6.4.1978.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksausgabe Westberlin Extrablatt Wird ein erneuter Weltkrieg vorbereitet? Ist er unvermeidlich oder können wir ihn verhindern?, Berlin 31.3.1978

03.04.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 14 (vgl. 27.3.1978, 10.4.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin mit dem Leitartikel "Stobbe-Senat: Statthalter der westdeutschen Imperialisten" zum 1. Mai bzw. zur Veranstaltungsreihe zum 1. Mai am 7., 14., 21. und 28.4.1978.

Weitere Artikel sind:
- "Presseerklärung des KBW, Bezirk Westberlin: Freigabe der Waldbühne für die ZANU!" am 27.4.1978;
- "DGB-Gewerkschaften planen Sternmarsch zur Kundgebung am 1. Mai".

Berichtet wird:"
Forderungen zum 1. Mai

Die ÖTV-Betriebsgruppe am Bezirksamt Kreuzberg hat für Demonstration und Kundgebung am 1. Mai folgende Forderungen beschlossen:
35-Stunden-Woche bei vollem Personal- und Lohnausgleich! Schreibkräfte im öffentlichen Dienst fordern: Keine Akkordarbeit an Büromaschinen! Planstellen statt Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM, d. Vf.)! Gegen Rationalisierung auf Kosten der Kollegen - gegen steigende Arbeitsbelastung! 6 Wochen urlaub für alle! Ersatzlose Streichung des § 218!"
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 14, Frankfurt 3.4.1978

10.04.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 15 (vgl. 3.4.1978, 17.4.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin mit dem Leitartikel "'Integration Berlins in die EG' - Maßnahmen der westdeutschen Bourgeoisie zur Vorherrschaft in der EG und der 'Eroberung des Ostens'" zum 1. Mai.

Weitere Artikel sind:
- "Unterstützung der ZANU";
- "Veranstaltung mit Vertretern der ZANU in der Waldbühne - Die Bourgeoisie kommt ins Trudeln" zum 27.4.1978.

Berichtet wird:"
Vorbereitung des 1. Mai

Die ÖTV-Betriebsgruppe am Bezirksamt Wilmersdorf hat in einem Brief an den Westberliner Bezirksvorstand der ÖTV festgestellt, daß der Kampf gegen die dauernden Lohnsenkungen sowie gegen die Erhöhung von Steuern, Mieten und Gebühren einen der Schwerpunkte am 1. Mai bilden muß. Weiterhin wird im Brief kritisiert, daß Bundesregierung und Senat die Patriotische Front von Zimbabwe immer noch nicht anerkannt haben und gefordert, daß ein Vertreter der Patriotischen Front auf der DGB-Kundgebung am 1. Mai spricht.

Für die Demonstration wurden u.a. die Forderungen nach dem 7-Stundentag und nach der Beseitigung des §218 beschlossen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 15, Frankfurt 10.4.1978

17.04.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 16 (vgl. 10.4.1978, 24.4.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin mit den Artikeln:
- "Unser Platz ist an der Seite der kämpfenden Völker der Dritten Welt!" zur Afrika-Woche vom 21.4. bis zur Veranstaltung mit Vertretern der ZANU Zimbabwe am 27.4.1978;
- "Waldbühne erkämpft" für den 27.4.1978;
- "Für eine kampfstarke, klassenbewußte, gewerkschaftliche 1. Mai Demonstration und - Kundgebung".

Berichtet wird:"
Brief an Sickert zum 1. Mai

29 Kollegen von Schwarzkopf haben in einem Brief an den Westberliner DGB-Vorsitzenden W. Sickert zum 1. Mai geschrieben: 'Wir meinen, daß diesen Angriffen der Unternehmer entgegengewirkt werden muß, indem der Kampf organisiert wird für einen ausreichenden Lohn auf den Normalarbeitstag, das Verbot von Überstunden und die Verkürzung des Arbeitstages auf 7 Stunden an 5 Wochentagen bei vollem Lohnausgleich. Wir fordern alle Gewerkschaftsvertreter, die am 1. Mai sprechen werden, auf, dies als Leitlinie für ihre Rede zu nehmen.'"
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 16, Frankfurt 17.4.1978

24.04.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 17 (vgl. 17.4.1978, 1.5.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin mit den Artikeln:
- "Wir begrüßen die Delegation der ZANU am 27.4. in der Waldbühne";
- "Aufruf zum Autoreparaturtag zur Unterstützung der Sammlung für eine Kompanie der ZANLA" vom Zug Motor und Technik des SRK am 29.4.1978 auf dem Spreewaldplatz in Kreuzberg;
- "Maiaufruf der Gruppe Rote Fahne: Sozialchauvinismus und Sozialdemokratismus" zur KPD;
- "Befreiungskämpfe im südlichen Afrika - Ein Seminar an der FU, das die Bourgeoisie unterdrücken will" am Institut für Soziologie der FU, die am 27.4.1978 beginnt.

Berichtet wird:"
Oppositionelle Maikundgebung wird nicht unterstützt

Die sozialchauvinistische Kundgebung des sogenannten gewerkschaftlichen Maikomitees wird nach deren eigenen Angaben von der Personalratsliste 'Einigkeit macht stark' am Klinikum Steglitz unterstützt. Drei der sechs Kandidaten auf der Liste erklärten gegenüber der Redaktion der KVZ, daß sie diesen demagogischen Aufruf nicht unterstützen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 17, Frankfurt 24.4.1978

01.05.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 18 (vgl. 13.3.1978, 27.3.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin mit dem Leitartikel "Am 1. Mai demonstriert die Arbeiterklasse gegen die Kapitalistenklasse und ihren Staat".

Weitere Artikel sind:
- "1. Mai: 'Durch Intensivierung zu hohem Leistungsnachweis'" in der DDR;
- "Aufruf zum 1. Mai" des Vorstandes der ÖTV-Betriebsgruppe Klinikum Steglitz";
- "Anerkennung der Patriotischen Front durch die Bundesregierung - Vertreter der Patriotischen Front / ZANU in Westberlin";
- "1. Mai-Demonstration der IG Metall durchgesetzt" durch die Opti-Belegschaft, wozu es auch heißt: "Die Opportunisten um den KABD, Spontigruppen und andere steckten gleich auf. Ihr Vorschlag war, sich an die Druckerdemonstration anzuhängen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 18, Frankfurt 1.5.1978

08.05.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 19 (vgl. 1.5.1978, 17.5.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin mit Bildern vom 1. Mai und den Artikeln:
- "Für die Ausrüstung einer Kompanie der ZANLA";
- "Aktionseinheit gegen Kapitalisten und Regierung zur Erledigung notwendiger Aufgaben - Betriebsratswahlen in der Metallindustrie" zu den BRW, aber auch zum 1. Mai, wobei die "Opportunisten" von KABD und KPD angegriffen werden.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 19, Frankfurt 8.5.1978

15.05.1978:
Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW Nr. 20 (vgl. 8.5.1978, 22.5.1978) erscheint mit einem Bezirksteil Westberlin.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Westberlin Nr. 20, Frankfurt 15.5.1978

26.12.1978:
In Berlin gibt der KBW eine 'Kommunistische Volkszeitung' heraus unter der Schlagzeile "Spendet für die Ausrüstung einer Druckerei der ZANU" mit dem Aufruf zu den Musiktagen der Soldaten- und Reservistenkomitees (SRK) vom 26. bis 31.12.1978.
Q: Kommunistische Volkszeitung Spendet für die Ausrüstung einer Druckerei der ZANU, Berlin 26.12.1978

Letzte Änderung: 19.08.2020