"Sozialistische Politik" (1954 - 1966)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 15.3.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

"Der Sozialist" erschien mit seiner ersten Nummer am 15. September 1954. Es folgte eine zweite im Oktober. Mit der Nummer 3 vom 15. November 1954 änderte die Zeitung ihren Namen in "Sozialistische Politik". Bis einschl. Nr. 2/3 (April 1956) erschien die Monatsschrift in Bovenden (bei Göttingen), danach (ab Nr. 5/6) durchgehend in Köln.

Im Artikel "Zum Geleit" heißt es in der Nr. 1: "Wir glauben, dass es trotz der Vielzahl der Presseerzeugnisse an Zeitungen und Zeitschriften mangelt, die diese Aufgabe, den Sozialismus mit der nötigen Klarheit herausstellen und das politische Geschehen vom Standpunkt des Sozialismus beleuchten. Darum begründeten wir den "Sozialist", der, so hoffen wir, sich aus dem vorliegenden bescheidenen Anfang zum Sprachrohr all derer entwickeln wird, die mit uns unbeirrbar dem neuen Zeitalter des Sozialismus den Weg bereiten wollen".

Zum zehnjährigen Bestehen der "Sozialistischen Politik" wird gewissermaßen ein Resümee gezogen und der Blick zurück auf die Arbeit der vergangenen Jahre geworfen, der einen guten Überblick gibt und die SoPo so beschreibt: "In den ersten beiden Jahren steht noch der Kampf gegen die Wiederbewaffnung im Vordergrund; wir finden Artikel aus einer Zeit des Kampfes der deutschen Arbeiterbewegung, der mit ihrer zweiten Niederlage nach dem Kriege endet.

Damals wie heute stehen Gewerkschaftsfragen und Lohnkämpfe im Mittelpunkt der Zeitung. Immer wieder wird auf die beginnende und dann zunehmende Aushöhlung des Verfassungsrechts hingewiesen. Politökonomische Theorie und die Geschichte der Arbeiterbewegung (z. B. deutsche und spanische Revolution, Geschichte der SPD, der SPÖ und der Internationalen) kommen nicht zu kurz.

Monatelang wird über den XX. Parteitag der KPdSU sowie die polnische und ungarische Revolution berichtet und diskutiert: aber die Diskussion über die politische Revolution sowie die Auseinandersetzungen zwischen Proletariat und Partei- und Staatsbürokratie in den Arbeiterstaaten wird nicht mehr aus den Seiten der SOPO verschwinden.

Es wird von Vorfällen in der deutschen Nachkriegsgeschichte berichtet, die heute fast schon legendär klingen. In Göttingen warnen 18 Professoren vor den Gefahren der Atombombe: der 'Kampf gegen den Atomtod' hat den Kampf gegen die Remilitarisierung abgelöst. Als sich im Ostermarsch eine neue Bewegung gegen die Bombe formiert, tritt die SOPO für seine Annäherung an die Arbeiterbewegung ein.

Ab 1958 berichtet die SOPO ständig über das Fortschreiten der algerischen Revolution. Unser Optimismus über das Fortkommen des Sozialismus im Weltmaßstab bewahrheitet sich am Sieg der Revolution auf Kuba. Im Winter 1959 warnt die SOPO vor dem kommenden Chaos im Kongo. Zur selben Zeit wird ausführlich von den Armen in den USA berichtet - lange Jahre, bevor sie regierungsoffiziell entdeckt werden.

Im Winter 1959 zeigt der Streik im belgischen Kohlengebiet, der Borinage, dass die europäische Arbeiterbewegung nicht tot ist. Der Massenstreik in Belgien - zur Jahreswende 1960/61 - zeigt dieselbe Tatsache noch viel deutlicher. …

Unter der Überschrift 'Wegmarke Godesberg' wird vom Übergang der Sozialdemokratie zum Sozialliberalismus berichtet, aber es ist noch nicht der Tiefpunkt der Partei (-führung). Die Titelzeile eines Artikels zum 1. Mai 1962, 'Heute Maßhalten - morgen Maulhalten', wird zu einer gängigen Parole in vielen Demonstrationen, nicht zuletzt im Streik in Baden-Württemberg.

Diese kleine Rückschau zeigt unser Bemühen, den Fortgang der Entwicklung zum Sozialismus in den verschiedenen Teilen der Welt als eine dialektische Einheit zu sehen. In dieser Entwicklung sind die Kämpfe der Kolonialvölker ebenso eine Etappe wie die Entstalinisierung im Ostblock. In den kapitalistischen Ländern und auch für Deutschland zeigen wir Widersprüche auf, in die sich das System verwickelt und die auch bei uns eine Wiederbelebung der Arbeiterbewegung bringen werden.

Die 'Sozialistische Politik' kann den traurigen Ruhm für sich in Anspruch nehmen, die einzige, kritische, unabhängige und nur von ihren Lesern und Herausgebern finanzierte sozialistische Nachkriegs-Zeitschrift zu sein, die dieses Alter von zehn Jahren erreicht hat. Blätter, die ursprünglich weit bessere Voraussetzungen hatten zu überleben - wir erinnern nur an 'Pro und Contra', 'Arbeiterpolitik', 'Der Funke', 'WiSo' und andere, stellten im Lauf der Zeit ihr Erscheinen ein. (…)

Es waren vielmehr zwei Eigenschaften, die uns befähigten, gegen den Strom zu schwimmen.

Erstens haben wir uns zu eigen gemacht, was Karl Marx in den Deutsch-Französischen Jahrbüchern schrieb (und von Kautsky zum zehnjährigen Bestehen der 'Neuen Zeit' im Jahre 1893 zitiert wurde): 'Wir treten der Welt nicht doktrinär mit einem neuen Prinzip entgegen: Hier ist die Wahrheit, hier knie nieder. Wir entwickeln der Welt aus den Prinzipien der Welt neue Prinzipien. Wir sagen ihr nicht: lass ab von deinen Kämpfen, sie sind dummes Zeug; wir wollen dir die wahre Parole des Kampfes zuschreien. Wir zeigen ihr nur, warum sie eigentlich kämpft, und das Bewußtsein ist eine Sache, die sie sich aneignen muß, wenn sie auch nicht will.'

Und die zweite Eigenschaft? Unser Optimismus, der uns nie daran zweifeln lässt, dass der Sieg des Sozialismus gewiß ist. Die Quelle dieses Optimismus ist nicht die Einbildung, sondern unsere Auffassung des Sozialismus als einer Weltbewegung, die-für aller Augen sichtbar - in großen Teilen der Welt handgreifliche Erfolge erringt.

Wir sind stets bemüht, über Siege oder Niederlagen des Sozialismus in der Welt unsere Leser wahrheitsgemäß zu informieren und diese welthistorischen Ereignisse kritisch zu analysieren. Das Beispiel der deutschen Arbeiterbewegung in den Nachkriegsjahren ist gewiss nicht immer erhebend gewesen. Die Festigung der Restauration, verstärkt durch das unaufhörliche Rückzugsgefecht der 'Ballastabwerfer' hat manchen aufrechten Sozialisten, der seinen Blick nur auf das deutsche Trauerspiel richtete, an seiner Überzeugung irre werden lassen.

Aber wer den Blick auch auf den gewaltigen Vormarsch des Sozialismus in der Welt gerichtet hat, kann nicht verzweifeln". (Sozialistische Politik, Nr. 9/1964).

Im November 1966 erschien in der Doppelausgabe 11/12 eine "Gemeinsame Erklärung" der "Sozialistischen Politik" und "Express International". Danach habe man beschlossen, sich zu vereinigen. Die SoPo wurde zugunsten von "Express International" eingestellt. Ausgeführt wurde dazu: "Die Redaktion von 'Sozialistische Politik' und die Redaktion von 'Express International' haben sich zusammengeschlossen. Das gemeinsame Organ erscheint unter dem weitergeführten Namen 'Express International'.

Beide Zeitungen fanden in ihrer Redaktionspolitik viele Gemeinsamkeiten - Beschäftigung mit den Problemen der Dritten Welt, der Abrüstung, der Demokratisierung des gesellschaftlichen Lebens in der Bundesrepublik Deutschland - so dass ihnen eine Fusion nur als wünschenswerte Konzentration erscheinen konnte.

Die neue Redaktion will nicht nur die bisherigen gemeinsamen Anliegen weiterführen; sie will darüberhinaus insbesondere die Probleme von Betrieb und Gewerkschaft beobachten und kritisch kommentieren. Die gleiche Aufmerksamkeit wird sie der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung widmen. (…)

In der Nachkriegszeit sind viele unabhängige sozialistische Zeitschriften entstanden und wieder eingegangen. Die Zeit war ihnen nicht günstig. Ihre Leser setzten sich meist aus den Kreisen derer zusammen, die es eher verstanden, eine Tradition zu wahren, als in unserer veränderten Wirklichkeit zu agieren. SOPO hat sich stets bemüht, Theorie und politische Praxis miteinander zu verbinden.

Heute sind wir in der BRD an einem Wendepunkt angelangt. Eine junge Generation ist dabei, Klassenkampf und Sozialismus aufs Neue zu entdecken. (…)

Die 'Sozialistische Politik' hat zum Entsetzen mancher ihrer 'linken Freunde' immer wieder auf die Unvermeidlichkeit der 'Normalisierung' der kapitalistischen Verhältnisse in der Bundesrepublik hingewiesen und viele heutige Erscheinungsformen der Zugriffe auf den Lebensstandard der Arbeiterschaft, die durch die 'Wohlstandsgesellschaft' gegangen ist und deren Reaktion auf diesen Druck, in ihren Analysen und Prognosen aufgezeigt.

Die 'Sozialistische Politik' hat sich niemals als Selbstzweck verstanden. Es war stets ihr Ziel, den Arbeitnehmern zu helfen, Einsicht in die Bedingungen, den Gang und die allgemeinen Ergebnisse ihrer Bewegung zu gewinnen. Die 'Sozialistische Politik' fühlte sich stets frei von Sektierertum. Sie hat oft genug gewarnt, sich nicht bei der Festlegung der Strategie und Taktik von 'reinen' Gefühlen leiten zu lassen. Immer wieder hat sie betont, dass eine zum politischen Bewußtsein erwachende Arbeiterschaft ihre ersten Schritte in die Richtung auf die Sozialdemokratie hin machen wird.

Darum hat sich die 'Sozialistische Politik' oft genug energisch mit jenen 'Linken' auseinandergesetzt, die versuchten, ihre eigenen Erkenntnisse, ihr eigenes Bewußtsein in die Gedanken der Massen zu projizieren und dadurch ein verzerrtes Bild des subjektiven politischen Kräfteverhältnisses entwerfen. Immer wieder hat die 'Sozialistische Politik' die entscheidende Frage gestellt: um welche Partei schart sich der politisch denkende und organisierte Teil der Arbeitnehmermassen, welche Partei erhält bei den Wahlen ihre Stimme? Und die 'Sozialistische Politik' hat immer wieder erklärt: der Platz der Linken hat dort zu sein, wo sich der politisch bewußte Teil der Arbeiterschaft befindet ganz gleich, wie niedrig sein Bewußtsein auch sein mag, ganz gleich, wie schwer es die SPD-Führung auch macht (…)

Die 'Sozialistische Politik' hat sich stets für die Organisationsdemokratie auf allen Ebenen eingesetzt, und darum auch für eine 'Flügelbildung'. Die Bildung eines Arbeitnehmerflügels in der SPD ist heute aktueller denn je … Ein Arbeitnehmerflügel wäre auch ein Gegengewicht gegen die als 'geschlossene Fraktion' handelnde Bürokratie, die durch hundertfache Beziehungen und Kontakte eigene Interessen und ein politisches Eigenleben entwickelt hat …

Alle Leser der 'Sozialistischen Politik' müssen erkennen, dass es ein bemerkenswerter Fortschritt ist, wenn zwei Organe, die sich auf linke Kräfte in der Arbeiterbewegung, in den Jugendorganisationen und unter den Intellektuellen stützen, sich vereinigen. Die Redaktion und Mitarbeiter der 'Sozialistischen Politik' sind bei ihrer Arbeit immer von der Voraussetzung ausgegangen, dass ihre Tätigkeit nur eine zwischenzeitliche sein kann, weil jede Möglichkeit, sozialistischen Organen zu einer breiteren Basis zu verhelfen, ausgeschöpft werden muss. Auch in diesem Sinne verstand sich die 'Sozialistische Politik" nicht als Selbstzweck.

Die Vereinigung mit dem der Zeit entsprechenden in modernem Gewand erscheinenden 'Express International', verspricht u. a., dass es mehr als bisher gelingen wird, die Jugend zu erreichen … Nicht durch Zudecken, durch Verschönern oder Verschweigen, sondern durch Analyse und Klärung können wir einen Beitrag zur Selbstverständigung leisten. Diese aber ist Voraussetzung für jede sinnvolle politische Aktivität, die sich nicht im Getriebe der Apparate und Funktionen erschöpft.

Alle SOPO-Leser werden das vereinigte Organ 'EXPRESS INTERNATIONAL' erhalten. Wir fordern auf, es zu abonnieren und möglichst ein zusätzliches finanzielles Opfer in Form eines Förderabonnements auf sich zu nehmen. Angesichts einer sich immer stärker konzentrierenden Massenpresse, die ihrer Informationspflicht nur äußerst mangelhaft genügt, ist eine gut und korrekt informierende sozialistische Presse unerläßlich für die politische und gewerkschaftliche Aktivität. Sie aufbauen zu helfen betrachten wir als unsere Pflicht …" (Sozialistische Politik Nr. 11/12 1966).

Für die Redaktion unterzeichneten u. a.: Wolfgang Abendroth, Helmuth Dahmer, Hermann Grzeski, Anton Hessler, Georg Jungclas, Paul Neiss, Peter Schuh und Walter Steen.

Ab der Ausgabe 5/6 (Mai/Juni 1956) bis zur letzten Ausgabe zeichneten verschiedene Autoren für einzelne Artikel der SoPo verantwortliche. U. a. waren dies: Wolfgang Abendroth, Hans-Georg Conert, W. Boepple, Erich Gerlach, Fred Steen, Karl Sand, Erich Seifert, Paul Neiss, Ingrid Sachs, Pierre Gousset, Helmut Fleischer, Pierre Frank, Georg Jungclas. Ernst Mandel, Jacob Moneta, Peter von Oertzen, Arno Schuh, Theo Pirker, Jürgen Seifert, Hermann Weber, Helmut Dahmer und andere.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

15.09.1954:
Es erscheint die erste Nummer von "Der Sozialist. Monatsschrift für sozialistische Politik" mit der Schlagzeile: "Die Krise der Adenauer-Politik - Die Stunde der SPD". Im Artikel "Zum Geleit" heißt es, dass man hoffe, dass die neue Zeitschrift sich zum Sprachrohr all derer entwickeln werde, die mithelfen wollen, "dem neuen Zeitalter des Sozialismus den Weg zu bereiten".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "So wird in Amerika zum Krieg gehetzt!"
- "Die Frage der Wiederaufrüstung als Prüfstein. Ein Nachwort zum Berliner Parteitag der SPD"
- "Wohin mit dem Überfluss? Unfähigkeit des Kapitalismus, die Probleme der Weltwirtschaft zu lösen"
- "Karl Marx im Urteil bedeutender Zeitgenossen"
- "Nationalarmee als Erpressungsmittel"
- "Die Chemiker des Satans"
- "Die Bedeutung der Lohnkämpfe des Sommers 1954. Expansive Lohnpolitik und soziale Marktwirtschaft"
- "Berichte aus den Streikgebieten"
- "Der Marsch der Bremerhavener Werftarbeiter"
- "Die Knebelung Guatemalas durch die USA"
Quelle: Der Sozialist. Monatsschrift für sozialistische Politik, Jg. 1, Nr. 1, Bovenden, 15. September 1954.

15.11.1954:
Es erscheint die die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit der Schlagzeile: "Durch Resolutionen wird die Aufrüstung nicht verhindert! Den Worten müssen jetzt Taten folgen! Organisiert Kundgebungen und Beratungen zum Beschluss von Kampfmaßnahmen!" Ab dieser Nummer erscheint die Zeitschrift ("auf Wusch von Gliederungen der SPD") unter dem Titel "Sozialistische Politik".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Sozialrentner und Arbeiterbewegung. Nicht die Löhne, sondern die Profite bestimmen die Preise!"
- "Wählen wir einen besseren Bundesvorstand. Der Frankfurter DGB-Kongress vom 4.-9. Oktober 1954"
- "Die Barometerwahl in Österreich. Klare Frontstellung Voraussetzung weiterer sozialistischer Erfolge"
- "Bevan greift an! Die englische Arbeiterklasse auf neuen Wegen"
- "Der Streik der englischen Hafenarbeitet"
- "Ausbeutung in japanischen Spinnereien"
- "Bayern wählt am 28. November. Hat der Wähler dabei nur über Bayerns Innenpolitik zu entscheiden?"
- "Koalitionspolitik"
- "Karl Marx im Umfeld bedeutender Zeitzeugen"

Aufgerufen wird zum "Ausbau unserer 'Sozialistischen Politik'", die "eine politische Notwendigkeit sei". Es wird zu Spenden aufgerufen.
Q: Sozialistische Politik, Jg. 1, Nr. 3, Bovenden, 15. November 1954.

15.12.1954:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit der Schlagzeile: "Hartes 'Nein' zu den Pariser Verträgen! Scheinsouveränität - Akzeptierung der Teilung Deutschlands aus klassenpolitischen Gründen".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Das neue Aktionsprogramm der belgischen Gewerkschaften"
- "Volkszorn gegen 'Wehrbeitrag' bringt SPD-Stimmengewinn. Die Wahlen in Hessen, Bayern und Berlin-Kampf gegen Bonner Politik wichtiger als Koalitionen?"
- "Wir Sozialisten und die expansive Lohnpolitik"
- "Vor neuen Kämpfen in Österreich. SPÖ-Parteitag fordert Hebung des Lebensstandards der Massen"
- "Stefan Thomas: Mitbestimmung, Gewerkschaften und Sozialismus"
- "Gewerkschaftsjugend zum Handeln entschlossen"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 1, Nr. 4, Bovenden, 15. Dezember 1954.

Januar 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1 mit der Schlagzeile: "Das Programm des aktiven Widerstandes. Richtungsweisende Entschließung der bayerischen Landesbezirkskonferenz des DGB".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Wortlaut der Entschließung"
- "Die Geduld der Arbeiterschaft ist endgültig zu Ende"
- "Die Völker Asiens und Afrikas blicken auf Europas Sozialisten". Die Sozialistische Partei Indiens fordert Verstaatlichung der Industrie und Landreform. Interview der 'Sozialistischen Politik" mit dem Sekretär der Sozialistischen Partei Indiens"
- "SPD ruft zum außerparlamentarischen Kampf gegen Adenauer. Wachsender Widersand in allen Kreisen der Bevölkerung. Aber Carlo Schmidt will sich auf den 'Boden der Tatsachen' stellen"
- "Frankfurter Jugend demonstriert gegen Wiederaufrüstung, 4.000 auf dem Römerberg. Seeger, Mitglied des DGB-Bundesvorstandes, spricht"
- "Gewerkschaftliches Aktionsprogramm und Remilitarisierung. Die Wiederaufrüstung macht das beste Aktionsprogramm sinnlos! Säuberung des DGB-Bundesvorstandes unerlässlich"
- "Illusionen über Frankreichs Haltung. Frankreich ratifiziert-Entscheidung über Aufrüstung fällt bei uns"
- "Adenauer-Kurs auch in Österreich. ÖVP strebt zur 'autoritären Demokratie'. Die Arbeiterklasse muss antworten"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 1, Bovenden (bei Göttingen), Januar 1955.

Februar 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2 mit der Schlagzeile: "Wirksamste Waffe gegen die Wiederaufrüstung: der politische Streik! Er ist demokratisch legitimiert, wenn die Regierung den Willen des Volkes mißachtet"!
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Kundgebung in der Paulskirche: Abschluss oder Auftakt?" Appell an die Regierung ist sinnlos. Nicht protestieren, sondern handeln!"
- "Schluss mit den USA-Provokationen in der Formosa-Straße, Clement Afflee macht sich zum Sprecher der Sozialisten der ganzen Welt. Chiang-Kai-Chek muss verbannt werden!"
- "Eine Londoner Pressestimme: Diesen Krieg wollen wir nicht führen!"
- "Bundesarbeitsgericht schränkt Streikrecht ein! Bewusstsein der drohenden Gefahren muss Kampfwillen der Arbeiterschaft steigern"
- "Reuchs verfrühter Angriff auf das Mitbestimmungsrecht. Deutliche Antwort der Arbeiterklasse. Die Frage der Holding-Gesellschaften"
- "Was lehren die Wahlen seit Herbst 1953? Entscheidung über 'Wehrbeitrag' war den Wählern nicht möglich. Sturm gegen Aufrüstung muss Stellung des Bürgerblocks erschüttern!"
- "Auch in Niedersachsen: ein Schritt voran! DGB-Landesbezirkskonferenz beschließt Kundgebung gegen Aufrüstung"
- "Die automatische Fabrik. Bemerkungen zum Buch des amerikanischen Ingenieurs J. Diebold"
- "Entschließung"
- "Kassel: Eindrucksvolle Kundgebung gegen Wiederaufrüstung"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 2, Bovenden (bei Göttingen), Februar 1955.

April 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit der Schlagzeile: "Neue Möglichkeiten der Initiative gegen Wiederaufrüstung! Wird die SPD jetzt handeln? Nicht 'Anerkennung der Tatsachen', sondern Kampf!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Kampf gegen die Pariser Verträge geht weiter. Meldungen unserer Korrespondenten aus allen Teilen des Bundesgebietes""
- "Die Reaktion marschiert"
- "Ein Aktionsprogramm, das weder Mittel noch Wege aufzeigt! Vom Geist und Inhalt des Referats von Dr. Agartz auf dem Frankfurter DGB-Kongress blieb nichts übrig"
- "Die Folge der Passivität der Arbeiterparteien. Frankreichs und Belgiens Kleinbürgertum geht auf die Straße"
- "Vom österreichischen Staatsvertrag zur Viererkonferenz? Die Regierungsumbildung im Kreml. Arbeiterbewegung muss Wiedervereinigung Deutschlands erzwingen"
- "Die Landtagswahlen in Niedersachsen. Geringer Stimmengewinn der SPD. BHE schwankt zum Bürgerblock"

Geworben wird für die Schrift: "Es darf nicht geschehen! Die Alternative zur deutschen Wiederaufrüstung".
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 4, Bovenden (bei Göttingen), April 1955.

Mai 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit der Schlagzeile: "Die Arbeiterbewegung am Scheidewege: Illusionen oder Realpolitik? Österreich und die Adenauer-Logik. Phantastereien des 'Vorwärts'. Die Aufgaben der SPD".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Das verbotene Widerstandsrecht. Das Bundesverfassungsgericht und die Lehren des Jahres 1932. Die Arbeiterschaft muss ihre demokratischen Rechte selbst verteidigen!"
- "Österreich an der Wende. Die Schwankung der SPÖ: Das Werk Schärfs. Neue Perspektiven des Klassenkampfes"
- "Ein Zeitdokument. Jakob Kaiser: Ordnungsplan für den Tag X. Wie sich die Bonner Regierung die Wiedervereinigung Deutschlands vorstellt. Kapitalistische Gleichschaltungsträume. Auch SPD-Mitglieder wirkten mit!"
- "Zur Veröffentlichung des Dokuments von Jalta: Die Geschichte verläuft anders, als die 'Großen Drei' dachten"
- "Deutliche Drohungen"
- "Bandung und die koloniale Revolution. Die Schlappe für die USA-Außenpolitik. Die Aufgaben der Sozialisten Europas"
- "Was tatest Du wider den Krieg?"
- "Leserbriefe"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 5, Bovenden (bei Göttingen), Mai 1955.

Juni 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6 mit der Schlagzeile: "Ollenhauer muss nach Moskau! Los von den Militärblöcken! Nur die Arbeiterbewegung kann Deutschland vereinigen!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Aber Herr Ollenhauer, Sie können doch nicht! Bericht aus Bonn".
- "Die Lehren der Betriebsrätewahlen. Erfolge der KPD: Quittung für die unternehmerfreundliche und schwankende Politik der SPD-Betriebsräte"
- "Conant lässt die Katze aus dem Sack: Gib Deine Satelliten frei und wir reden über meine Satelliten. Das wahre Gesicht der westdeutschen Souveränität"
- "Die Unternehmer rüsten sich. Unternehmertagungen gegen die 40-Stunden-Woche. Westdeutschland zu sozial!"
- "Paul Sering: Die Aufgaben des Sozialismus"
- "Chruschtschows Reise nach Belgrad. Sowjetunion auf dem Wege von der Bürokraten-Diktatur zur Arbeiterdemokratie. Klares sozialistisches Programm würde Wahlmüdigkeit der Arbeiterwähler beheben"
- "Vierzig Hitler-Generale stehen bereit"
- "Die Wahlen in Großbritannien."
- "Die Harmlosen und Hitler. Zu dem Buch: 'Die Mächtigen und der Tyrann' von Louis P. Lechner"
- "Schiller-Feier 1955"
- "Den sozialdemokratischen Verteidigern der wirtschaftlichen Konkurrenz ins Stammbuch!"
- "Der Wunschtraum von der mächtigen Marschsäule"
- "Löhne und Preise"
- "Politische Weisheiten"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 6, Bovenden (bei Göttingen), Juni 1955.

Juli 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7 mit der Schlagzeile: "Die Großmächte und die deutsche Einheit. Einzige Chance: Deutsche Neutralitätspolitik".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Mitarbeit oder Kampf um demokratische Rechte?"
- "Die Liquidierung des Frankfurter Kongresses. Wo bleibt die Aktion der 400 Delegierten?"
- "Eine seltsame Entschließung"
- "Robert Wilhelmi: Vernebelung der Wirklichkeit. Prof. Schelskys Buch: "Arbeiterjugend, gestern und heute"
- "U. D. Braun: Aufstand der Reaktion in Argentinien"
- "Das neue Bundes-Mietengesetz"
- "Um das österreichische Bundesheer. Breite Volksschichten Österreichs gegen jedes Heer. Wiener Brief"
- "Wahlmanipulation"
- "Der Kongress der christlichen Gewerkschaften Frankreichs"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 7, Bovenden (bei Göttingen), Juli 1955.

August 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8 mit der Schlagzeile: "Nach der Genfer Konferenz: 'Friedliche Ko-Existenz' oder Aufbruch der Völker zum Sozialismus? Die gegenwärtig herrschenden Mächte können Frieden und Sicherheit nicht bringen!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Dahlbusch: Unfall oder Mord?"
- "Pankow liegt in Deutschland. Die Kraft der Arbeiterbewegung muss auf gesamtdeutscher Ebene mobilisiert werden"
- "Streit um die Paulskirchenbewegung"
- "Sozialistische Politik-Verlag: Was ist sozialistische Politik?"
- "Der garantierte Jahreslohn in den USA"
- "Die britische Kolonialschande in Kenia"
- "Das Gesicht der neuen Armee"
- "Das österreichische Wehrgesetz. Ein Sieg des Bürgertums? Wiener Brief"
- "G. Martel: 47. Kongress der französischen Sozialistischen Partei. Rebellen wieder aufgenommen. Vor neuen Auseinandersetzungen"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 8, Bovenden (bei Göttingen), August 1955.

September 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9 mit der Schlagzeile: "Die Lehre von Moskau. Wiedervereinigung in Freiheit ureigene Aufgabe der sozialistischen Bewegung".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Freie Wahlen. Was sonst? Fred Oelssners Eiertanz um die 'neue Situation' in der Deutschlandfrage"
- "Wilde Streiks: Antibürokratische Aktionen der Arbeiterklasse"
- "Konsequenzen ziehen!"
- "Bürokratischer Marxismus!"
- "Der 87. Britische Gewerkschaftskongress"
- "Die französische Kolonialschande in Marokko und Algerien. Wo bleibt die Aktion der Internationale?"
- "Das österreichische Wahlgesetz beschlossen. SPÖ-Führung weicht kampflos vor Raabs 'Politik der Härte. Wiener Brief"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 9, Bovenden (bei Göttingen), September 1955.

Oktober 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit der Schlagzeile: "'Gemeinsame Außenpolitik' - Flucht aus der Verantwortung! Die SPD muss den Ausweg aus der Sackgasse in der Frage der Wiedervereinigung schaffen!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Entpolitisierung des DGB durch Zugeständnis"
- "Thomas Eger: Wirtschaftswunder oder kapitalistische Konjunktur?"
- "Sozialreform als politischer Köder"
- "Die Beurlaubung von Agartz: Ein Alarmzeichen!"
- "Ostkontakte so oder so? Versöhnungsrummel oder sozialistische Politik?"
- "Deutsche und französische Wirtschaftsinteressen an der Saar"
- "Das Erbe des Peronismus. Das Schicksal der bürgerlichen Diktatoren in halbkolonialen Ländern"
- "Die Streikbewegung in Frankreich"
- Die Wahlen in Bremen"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 10, Bovenden (bei Göttingen), Oktober 1955.

November 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11 mit der Schlagzeile: "Agartz und die 'marxistischen Utopien'. Es geht um die Freiheit und Selbstbestimmung der Gewerkschaften!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Berliner Konjunkturdebatte des Bundestages. Die Investitionskonjunktur soll in die Rüstungskonjunktur übergeleitet werden"
- "Die deutsche Initiative -Verpflichtung der SPD. Ein Nachwort zur Genfer Konferenz"
- "Was ist sozialistische Politik?"
- "Betriebsräte und 'wilde' Streiks. Ein Diskussionsbeitrag und eine Antwort"
- "Delegiertenkonferenz des SDS"
- "Österreichische Wirtschaftsprobleme. Erkennt die Arbeiterschaft die drohenden Gefahren? Wiener Brief"
- "Der Labour-Parteitag in Margate"

Geworben wird für das Buch von Leo Kofler: "Marxistischer oder ethischer Sozialismus?"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 11, Bovenden (bei Göttingen), November 1955.

Dezember 1955:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 12 mit der Schlagzeile: "Was können wir tun? Gesamtdeutsche Politik - aber wie? Möglichkeiten einer sozialistischen Initiative".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Welt am Jahresende. Das Jahr der großen Enttäuschungen"
- "Gleichbleibende Lohnquote: Ein neues ehernes Gesetz?"
- "Um die politische Freiheit der Gewerkschaften"
- "IG Metall: Der schwankende Vorkämpfer"
- "Die neue Situation in Österreich. Kampfentschlossenheit der Arbeiter zwingt Bourgeoisie zum Rückzug"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 2, Nr. 12, Bovenden (bei Göttingen), Dezember 1955.

Januar 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1 mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Wahlgesetz und Arbeiterbewegung".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "J. Mann: SPD und Soldatengesetz"
- "Theo Pirker: Der Kampf um die Betriebe"
- "Peter von Oertzen: Marxistischer oder ethischer Sozialismus?"
- "Siegfried Braun: Die Wahlstrategie der SPD"
- "Leserbriefe"
- "Rolf Lange: Wohin treibt Frankreich?"
- "Der Wiener Straßenbahnerstreik"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 1, Bovenden (bei Göttingen), Januar 1956.

Februar 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2/3 mit dem zentralen Artikel von E. Gerlach: "Rüstungshaushalt und Arbeiterschaft".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Boepple: Frischer Wind oder klägliches Einschwenken?"
- "Jürgen Kraft: Kolonialreform"
- "Pierre Gousset: Der 6. Fünfjahresplan der Sowjetunion"
- "Der Bumerang von Balingen. 12.000 Gewerkschafter demonstrieren gegen Naziterror bei Bizerba. Brief aus Balingen"
- "Der 6. Fünfjahresplan der Sowjetunion"
- "Georg Jungclas: Euratom-Kapitalistisch oder sozialistisch"
- "Rolf Lange: Die französischen Sozialisten in der Klemme"
- "Die Wahlen in Baden-Württemberg"
- "Erich Gerlach: Der Widerstand gegen Franco wächst"
- "Neuwahlen in Österreich"
- "Peter von Oertzen: Die Sozialisten in den Betrieben. Offener Brief an Edu Wald"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 2/3, Bovenden (bei Göttingen), Februar/März 1956.

April 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen: "1. Mai - Tag der Arbeiterklasse".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Boepple: Die Partei vor der Wehrfrage"
- "Erich Gerlach: Automation-Kapitalistisch oder sozialistisch?"
- "Mitbestimmung im Kreuzverhör"
- "Pierre Gousset: Der XX. Parteitag der KPdSU"
- "Verstaatlichung im Mittelpunkt des österreichischen Wahlkampfes. Wiener Brief"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 4, Bovenden (bei Göttingen), April 1956.

Mai 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5/6 für mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Juristische Kapriolen oder Politik? Zur Wehrpolitik der SPD".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Marxismus, Leninismus, Stalinismus"
- "Mensch und Maschine"
- "Erich Gerlach: Automation-Kapitalistisch oder sozialistisch? (II)"
- "Siegfried Braun: "Kommt die Krise der bürgerlichen Restauration? Zu den Parteitagen der FDP und CDU"
- "Rolf Lange: Frankreichs Sozialisten verpassen ihre Chance"
- "Pierre Gousset: Internationale Auswirkungen des XX. Parteitages der KPdSU"
- "Erich Gerlach: Massenstreik in Nordspanien"
- "Beginn einer echten Diskussion? Willy Birkelbachs Vorstoß. Vielleicht eine Chance"
- "Anhang: Liebe Leser"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 5/6, Köln, Mai/Juni 1956.

Juli 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7 mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen: "Im Schatten der kommenden Bundestagswahlen. Taktik und Kompromiss siegten auf dem Münchener Parteitag".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Peter von Oertzen: Die 'andere Zeitung' und die SPD"
- "Massenstreiks: Deutsche Theorie und französische Praxis. Rosa Luxemburgs Theorie des Massenstreiks"
- "Posen. Ein neuer 17. Juni"
- "Georg Jungclas: Konjunkturpolitik und Klassenkampf"
- "W. Boepple: Ein Schema zerbröckelt! Objekt zwischen den Blöcken oder Subjekt der Politik?"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 7, Köln, Juli 1956.

August 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8 mit dem zentralen Artikel von Fred Steen: "Das Gesicht der Arbeiterklasse zuwenden!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Aus Briefen, die uns erreichten"
- "Pierre Gousset: Die Krise um den Suez-Kanal"
- "Erich Gerlach: Automation: Kapitalistisch oder sozialistisch? (III)"
- "Carl Stein: Bremsversuche bei der Entstalinisierung. Der Druck von unten dauert an"
- "Schluss mit der Koalitionspolitik um jeden Preis!"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 8, Köln, August 1956.

September 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9 mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Suez und die friedliche Koexistenz".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die britischen Gewerkschaften gehen nach links"
- "Von Frankfurt nach Hamburg. Der DGB mit neuen Männern aber abwartender Politik"
- "Tribunus: Zum Verbot der KPD"
- "Johannes Ernst Seiffert: Die Naturwissenschaften sind an allem schuld!"
- "Pierre Gousset: Kampf um Sozialisierung der belgischen Gewerkschaften beginnt"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 9, Köln, September 1956.

Oktober 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen: "Die Wiedervereinigung ist unsere Sache! Polens Unabhängigkeit bedroht Pankow - Die Chance der deutschen Arbeiterbewegung".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Peter von Oertzen: Direkte Auseinandersetzung mit der DDR"
- "Kommentare" (u. a. Der Hamburger Prozess)
- "Die Grundlagen der sozialistischen Gesellschaft" (Luxemburg)
- "Siegfried Braun: Pluralismus, die neue Ideologie der SPD"
- "Tauwetter in der DDR"
- "Die Posener Prozesse"
- "K. Friedrich: Nur der Klassenkampf überwindet die Stagnation. Wiener Brief"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 10, Köln, Oktober 1956.

November 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11 mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen: "Zwischen Kapitalismus und Stalinismus. Die Krise in den Volksdemokratien - Ein Kreuzweg der sozialistischen Entwicklung" .
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Kommentare" (u. a. Politisches Brachland, Gipfel der Heuchelei)
- "Aus der Rede Gomulkas vor dem ZK der polnischen Arbeiterpartei"
- "Herbert Wehner über Ungarn"
- "Dokumente: Das Programm der ungarischen Regierung-Kadar vom 4. November" und: "Die neuen Richtlinien der polnischen Arbeiterpartei"
- "Die Arbeiter-Selbstverwaltung"
- "W. Boepple: Der 3. Weltkrieg droht"
- "Pierre Gousset: Der Linksruck auf dem Labour-Parteitag"
- "Georg Jungclas: Test vor der Entscheidung"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3, Nr. 11, Köln, November 1956.

Dezember 1956:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 12/1 für Dezember 1956/Januar 1957 mit dem zentralen Artikel von Siegfried Braun: "Vierzigstundenwoche und Aufrüstung".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Ungarische Revolution im Zerrspiegel. Titos Rede in Pula und die Antwort der Prawda"
- "Tragödie und Hoffnung (Diskussion)"
- "Arbeiterräte und industrielle Revolution in der spanischen Revolution"
- "Mufid Alama: Macht und Ohnmacht im vorderen Orient"
- "Polen, Ungarn und die westdeutsche Arbeiterklasse"
- "Siegfried Braun: Kampf um den Status der Arbeiter"
- "Pierre Gousset: Der Kampf für die Arbeiterklasse in Polen. Von der Oktoberrevolution zu den Januar-Wahlen"
- "Georg Jungclas: Sozialistische Radiostimmen der ungarischen Revolution"
- "Auf wankendem Boden"
- "Karl Marx: Das Arbeiter-Sparen"
- "Nach dem Parteitag der SPÖ. Wiener Brief"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 3/4, Nr. 12/1, Köln, Dezember 1956/Januar 1957.

Februar 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2 mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Im Bundestag nichts Neues".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Eisenhower als Friedensengel"
- "Ersatzdienstpflicht-Die Quittung für politische Inaktivität"
- "Buchbesprechung: Wolfang Leonhard: Die Revolution entlässt ihre Kinder"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 2, Köln, Februar 1957.

März 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Auf der Einbahnstraße der Außenpolitik".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "S. Braun: Der Streik der Arbeiter um einen neuen sozialen Status"
- "Ulbricht und der Sozialismus. 30. Tagung des Zentralkomitees der SED"
- "Die Vereinigten Sozialistischen Staaten Europas"
- "Wahlen und Klassenbewusstsein"
- "Der Kreml auf der Suche nach Verbündeten"
- "Ein Raubzug im Frieden"
- "Jugend in Rebellion"
- "Hans Joachim Hirsch: Buchbesprechung (Dieter Meichsner: "Die Studenten von Berlin")
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 3, Köln, März 1957.

April 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel: "1. Mai. Weltfeiertag oder Kampftag der Arbeiterbewegung. Mahnende Worte Rosa Luxemburgs an Partei und Gewerkschaften!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "1. Mai 1957. Eine Demonstration für die Wiedervereinigung?"
- "Peter von Oertzen: Sozialistische Forderungen zur Wahl"
- "Unterdrückung und Freiheitskampf in Algerien"
- "Die Vereinigten Sozialistischen Staaten Europas"
- "Krise der Investitions-Finanzierung?"
- "Maria Borowska/Josef Balcerzak/Leszek Gilejkp: Räte oder Rätesystem?"
- "Im Vorbeigehen …"
- "Jugend in Rebellion …"
- "Diskussion"
- "Kurz berichtet"
- "Helmut Ottermann: Die politische Eroberung des jungen Arbeiters"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 4, Köln, April 1957.

Mai 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Der Kampf um die Meinungsfreiheit - liberale Demokratie oder autoritärer Verwaltungsstaat?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Boepple: Die 18 Aufrechten von Göttingen"
- "Zur Wahlstrategie der SPD"
- "Sozialisierung-Nicht Miteigentum der Arbeiter!"
- "Erich Gerlach: Arbeiterräte und industrielle Demokratie in der spanischen Revolution"
- "Torturen in Algier"
- "Das wirtschaftliche Chaos in der Sozialdemokratie"
- "Im Vorbeigehen"
- "Kurz belichtet"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 5, Köln, Mai 1957.

Juni 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6 mit dem zentralen Artikel von Pierre Gousset: "Für sie sofortige Ächtung neuer Kernwaffen-Versuche. Keine Lösung, aber ein erster Schritt".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Willy Boepple: Abrüstung, Sicherheit und Wiedervereinigung"
- "Soziale Wirklichkeit und Wahlen. Unseren SPD-Empirikern gewidmet"
- "DDR im Wahlfieber. Der 'Krampf' geht weiter'"
- "Betriebsrätewahlen vor dem Abschluss"
- "Die Präsidentenwahlen in Österreich. Licht und Schatten, Symptome und Möglichkeiten"
- "Zoltan Szatary: Wie lebte die ungarische Revolution?"
- "Im Vorbeigehen"
- "Kurz belichtet"
- "Diskussion: Arbeiterräte und politische Macht"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 6, Köln, Juni 1957.

Juli 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7 mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen: "Das Wahlprogramm der SPD".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wolfgang Abendroth: Um den Sozialisierungsartikel des Grundgesetzes"
- "Siegfried Braun: Die Schulen im Wahlkampf"
- "Georg Jungclas: Volksbewegung gegen Atomwaffenexperimente"
- "Eine Träne für den Arbeitgeber!"
- "Siegfried Braun: Buchbesprechung"
- "Volkswirtschaftslehre"
- "Im Vorbeigehen"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 7, Köln, Juli 1957.

August 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Das Atomwaffenproblem. Londoner Verhandlungen und deutscher Wahlkampf".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Unternehmen Mord!"
- "Siegfried Braun: Gewerkschaften und Wahlkampf"
- "Wahlkampfmethoden (Humor ist, wenn man trotz derselben lacht)"
- "Zweimal zweite Internationale"
- "Das Eis schmilzt weiter"
- "Zwölf Grundsätze"
- "Der Streik der belgischen Metallarbeiter"
- "W. Boepple: Stalinistischer Amoklauf in Ungarn"
- "Diskussion: Industrielle Demokratie, Arbeiterräte und politische Macht"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 8, Köln, August 1957.

September 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9 mit dem zentralen Artikel von Pierre Gousset: "Zwischen kaltem Krieg und Entspannung".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "I. Deutscher: "Schukow will reinen Tisch machen"
- "Peter Bach: Nach dem Chruschtschow-Besuch"
- "Marcel Simon: Stirbt die Demokratie in Frankreich?"
- "Löhne, Preise und schleichende Inflation"
- "Diagnose und Therapie"
- "W. Benjamin: Von deutscher Treue"
- "Diskussion: Industrielle Demokratie, Arbeiterräte und politische Macht (Schluss)"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 9, Köln, September 1957.

Oktober 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroht: "Nach der Niederlage".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Manipulierung der Massen. Eine massenpsychologische Betrachtung der Wahlen"
- "E. Gerlach: Syndikalistenkongress in Toulouse: Die CNT bereitet ihre Rückkehr nach Spanien vor"
- "Georg Jungclas: Verteidigt das Asylrecht!"
- "Allan Keith: Der Kongress der englischen Gewerkschaften"
- "Siegfried Braun: Die SPD im Feuer der Kritik"
- "Ein Dokument zur ungarischen Revolution"
- "Ostdeutschland zwischen zwei Feuern- Aus 'Junger Vorwärts', August 1957"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 10, Köln, Oktober 1957.

November 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11 mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen: "Arbeiterpartei oder Volkspartei? Der Weg der Sozialdemokratie nach den Bundestagswahlen".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wolfgang Abendroth: Gefahr für das Streikrecht"
- "Georg Jungclas: Politik der Stärke"
- "Marcel Simon: Regierungswechsel erhalten das Regime in Frankreich"
- "Afrika erwacht in Bamako"
- "Der SFIO-Kolonialismus und die SPD"
- "Wahlpropaganda und Massen"
- "Politische Ökonomie. Kein Mittel gegen Preissteigerung"
- "Willy Boepple: Wir meinen … Zu den Sputniks"
- "Zur Krise im Nahen Osten"
- "Zum Jahrestag der ungarischen Revolution"
- "Zur Schichtung der Arbeitnehmereinkommen"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 11, Köln, November 1957.

Dezember 1957:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 12 mit dem zentralen Artikel von Siegfried Braun: "Arbeiterklasse und Gewerkschaften".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Peter v. Oertzen: "Arbeiterpartei oder Volkspartei? Der Weg der Sozialdemokratie nach den Bundestagswahlen"
- "Zum Prozess gegen Viktor Agartz"
- "Georg Jungclas: "Zur Geschichte der Gewerkschaftsbewegung"
- "Hände weg von der verstaatlichten Industrie"
- "Politische Ökonomie: Die Liquidierung der fetten Jahre"
- "Willy Boepple: Wir meinen … Zur bevorstehenden NATO-Konferenz Hamburg"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 4, Nr. 12, Köln Dezember 1957.

Januar 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1 mit dem zentralen Artikel: "NATO und Kanzlerpolitik".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Wolfgang Abendroth: Das Urteil im Prozess Agartz"
- "Siegfried Braun: Arbeiterklasse und Gewerkschaften (II. Teil)"
- "Brief aus der Fremdenlegion"
- "Politische Ökonomie: Milde Konjunkturschwankungen?"
- "Rosa Luxemburg"
- "Das Ungarn der Antillen"
- "Die koloniale Revolution in Indonesien"
- "Die Christen im DGB (Redaktion der 'Funken', Frankfurt/M.)"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 1, Köln, Januar 1958.

Februar 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2 mit dem zentralen Artikel von Willy Boepple: "'Der Worte sind genug gewechselt …'".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Siegfried Braun: 10 Fragen zu den Forderungen der ÖTV"
- "Kairo organisiert den Widerstand"
- "Fred Aller: Tauwetter in der DDR"?
- "Vom Austro-Marxismus zum Programm der Manager. Zum Programmentwurf der SPÖ"
- "Wolfgang Abendroth: Literatur Hinweis"
- "Peter von Oertzen: Sozialistische Betriebsgruppenarbeit. Überlegungen zur Organisation der SPD"
- "Wolfgang Abendroth: Die Diskussionen in der deutschen Sozialdemokratie nach der Bundestagswahl 1957"
- "Arbeiterklasse und Gewerkschaften (Schluss)"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 2, Köln, Februar 1958.

März 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit dem zentralen Artikel "Das Ulbricht-Regime in der Sackgasse".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Heinz Abosch: Die SPD und der Kolonialismus"
- "10 Fragen zum Streik der Textilarbeiter"
- "Partei-Betriebsgruppe-Gewerkschaften"
- "Ein Beitrag zur Soziologie der Bundestagswahl"
- "Die arabische Einheit"
- "Politische Ökonomie. Über die strukturelle Inflation im Spätkapitalismus"
- "Ein erster Kontakt sozialistischer Kräfte in der SPD"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 3, Köln, März 1958.

April 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel von Rudolf Segall: "Kampf dem Atomtod".
Weitere Artikel de Ausgabe sind:
- "Die Gipfelkonferenz"
- "Zum 1. Mai"
- "Auf dem Weg zum Bundesparteitag der SPD"
- "Vor der Urabstimmung. Bemerkungen zum Lohnkonflikt in der eisenschaffenden Industrie"
- "W. Benjamin: Wege zur deutschen Einheit"
- "Erich Gerlach: Politische Ökonomie. Depression, Rezession oder Atempause zur neuen Inflation?"
- "Erich Gerlach: Der innerspanische Widerstand"
- "Georg Jungclas: Buchbesprechung"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 4, Köln, April 1958.

Mai 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit dem zentralen Artikel von Peter v. Oertzen: "Vor dem Parteitag".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Rüstungsdebatte und der kleine Mann"
- "Siegfried Braun: Keine Klärung in den Hüttenwerken. Notizen zur Lohnbewegung an Rhein und Ruhr"
- "Generalprobe für den Atomtod"
- "Die Frauen in der englischen Revolution"
- "Erich Gerlach: Algerien appelliert an die SPD"
- "Jugoslawien: Gegen negative Erscheinungen im politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben des Landes"
- "Wolfgang Abendroth: Die Begründer des modernen Sozialismus. Zum 140. Geburtstag von Marx (geb. 5. Mai 1818)"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 5, Köln, Mai 1958.

Juni 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6 mit dem zentralen Artikel von Peter v. Oertzen: "Klärung der Fronten".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Brief aus Paris: Die Kapitulation vor der Diktatur"
- "Eine neue Etappe im Kampf gegen den Atomtod"
- "Wolfgang Abendroth: Die westdeutsche Atombewaffnung als Angriff auf die Demokratie"
- "Wolfgang Abendroth: Zur Diskussion: Der Entwurf eines Grundsatzprogramms der SPD"
- "Willy Boepple: De Gaulle und wir"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 6, Köln, Juni 1958.

Juli 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7 mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen: "Managerherrschaft oder soziale Demokratie. Zur Diskussion über die Formen der Sozialisierung".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "E. Gerlach: Bemerkungen zur jugoslawischen Frage: Die Galgen von Budapest und der Laibacher Parteitag"
- "S. Durand-Paris: Vom General zu den Obersten"
- "Siegfried Braun: Das Ende der Einheitsgewerkschaft?"
- "Uwe Engelbrecht: Studenten demonstrieren"
- "Der Krieg in Algerien und das Ende der IV. Republik"
- "Wolfgang Abendroth: Die Todesstrafe als politische Waffe"
- "Der Mensch ist verantwortlich! (Sartres: 'Der Teufel und der liebe Gott? Im Staatstheater Kassel)"
- "Hans Rehan: Humanistischer Kapitalismus!"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 7, Köln, Juli 1958.

August 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8 mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Suez und Beirut".
- "S. Durand: Zwischenakt in Frankreich"
- "Georg Jungclas: Gewerkschaft Metall vor politischer Entscheidung"
- "Karl Korsch: Das sozialistische und syndikalistische Sozialisierungsprogramm"
- "Otto Brenner gegen Dr. Deist …"
- "Erich Gerlach: Zur jugoslawischen Sozialisierungstheorie"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 8, Köln, August 1958.

September 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9 mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Politische Euphorie".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "S. Durand (Katar). Der Felsen de Gaulles bröckelt in Afrika"
- "Siegfried Braun: Sozialisierung zwischen Mythos und Realität"
- "Erich Gerlach: Das Modell der sozialistischen Marktwirtschaft in Jugoslawien"
- "Peter von Oertzen: Das Klassenbewusstsein der Arbeiter"
- "Georg Jungclas: Die Vernichtung der deutschen Gewerkschaften und der Aufbau der 'Deutschen Arbeitsfront'"
- "Amtsrichter in Mannheim gegen Schutz der Betriebsratstätigkeit"
- "Äußerungen von Arbeitern"

Geworben wird für die "Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft für den wissenschaftlichen Sozialismus (Heft 3), Prof. Dr. Wolfgang Abendroth: "Die Chancen der Sozialdemokratie nach dem 15. September 1957" und Heft 4: "Karl Marx zum 75. Todestag".
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 9, Köln, September 1958.

Oktober 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11/12 für Oktober/November mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Hut ab, Helm auf?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Siegfried Braun: Der Nürnberger Gewerkschaftstag der IG Metall"
- "Wolfgang Abendroth: Arbeiterklasse, Staat und Verfassung " Volksbefragungsverbot und Programmentwurf"
- "Heinz-Otto Dracker: Die Selbstbeteiligung in der Krankenversicherung"
- "S. Durand (Paris): Mollet auf dem Triumphwagen de Gaulles"
- "Der Kampf der Labour-Party in Scarborough. Vorbereitung auf die kommenden Wahlen"
- "Schwarzes Afrika. Unabhängigkeit ist das Ziel der werdenden Nation des Kongo"
- "Erich Gerlach: Saboteure der spanischen Revolution"
- "Erich Gerlach: Das Marxsche Gesetz der sinkenden Tendenz der Profitrate im Spätkapitalismus"
- "Peter von Oertzen: Die deutsche Revolution 1918/19. I. Teil: Die deutsche Arbeiterbewegung im ersten Weltkrieg"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 10/11, Köln, Oktober/November 1958.

Dezember 1958:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 12 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Von der bürgerlichen Demokratie zur autoritären Diktatur".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "H. Bull: Der Betriebsarbeiter hat das Wort. Die Betriebsarbeiterkonferenz der SPD in Darmstadt"
- "Erich Gerlach: Das Marxsche Gesetz der sinkenden Profitrate im Spätkapitalismus (2)"
- "W. Boepple: Berlin-Krise? Was ist mit Herbert Wehners Gedanken zur Konföderation?"
- "H. Fleischer: Anstelle einer Wahlanalyse. Nach dem V. Parteitag der SED: Die Sieger haben keine Ruhe"
- "Heinz-Otto Dracker: Dr. Schiwago und der Fall Pasternak"
- "Erich Gerlach: Ein deutscher Philosoph"
- "Rudolf Rocker 1873-1958"
- "Erich Gerlach: Ein deutscher Philosoph"
- "Peter von Oertzen: Die deutsche Revolution 1918/19. 2 Teil: Der Novemberumsturz"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 5, Nr. 12, Köln, Dezember 1958.

Januar 1959:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1/2 für Januar/Februar mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Die Zeitbombe".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Pierre Gousset: Der Parteitag der belgischen Sozialdemokratie geht nach Links"
- "Der Streik in der bürgerlichen Gesellschaft"
- "Ryu Ota (Tokio): Wie man die Schranken des Kapitalismus überwindet"
- "Aus der Rede von Patrice Lumumba, dem Präsidenten der Kongolesischen Nationalbewegung, auf der Konferenz in Accra"
- "Der Studentenkongress gegen Atomrüstung"
- "Felipe Olmos (Buenos Aires): Die letzte Etappe der bolivianischen Revolution"
- "Die Selbstbeteiligung in der Krankenversicherung (2. Teil). Scheingründe und Ursachen der Selbstbeteiligungspläne"
- "Marxistische Bemerkungen zur amerikanischen Konjunktur"
- "Peter von Oertzen: Die deutsche Revolution 1918/19. 3. Teil: Die revolutionäre Bewegung"
- "Internationale Solidarität"
- "Aus der Erklärung des Studentenkongresses gegen Atomrüstung"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 1/2, Köln, Januar/Februar 1959.

März 1959:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit dem zentralen Artikel von S. Dupont: "Der rote Freitag der Borinage".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wolfang Abendroth: Die Justiz in der Bundesrepublik. Ein Nachwort zur Justiz-Debatte des Bundestages am 22. Januar 1959"
- "Rudolf Segall: Wird der Kongo ein belgisches Algerien?"
- "Pierre Gousset: Das Ende des 'Durchbruchs' in Holland"
- "Erich Gerlach: Marxistische Bemerkungen zur amerikanischen Konjunktur (2)"
- "Heinz-Otto Dracker: Politischer Streik und Demokratie. 1. Teil: Wesen, Formen und Ziele des Streiks"
- "Peter von Oertzen: Die deutsche Revolution 1918/19. 4. Teil: Der Sieg der Gegenrevolution"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 3, Köln, März 1959.

April 1959:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Zum 1. Mai. Macht das Tor auf!"
Weitere Artikel sind:
- "IG Bergbau vor großen Aufgaben. Zur Kohlekrise an der Ruhr"
- "Ein neuer Weg für die argentinischen Massen"
- "Erich Gerlach: Spanien einigt sich gegen Franco"
- "S. Durand (Paris): Neue Hoffnungen und Gefahren in Frankreich"
- "Zur Revolte im Irak"
- "Politischer Streik und Demokratie. 2. Teil"
- "Erich Gerlach: G. D. H. Cole 1889-1959"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 4, Köln, April 1959.

Mai 1959:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Ein Schritt vorwärts. Der Deutschlandplan der SPD".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Peter von Oertzen: Die letzten Adenauer-Wahlen"
- "W. Boepple: Genf einst und jetzt"
- "H. Fleischer: Ein Brief, eine Antwort"
- "Felip Olmos: Argentinien vor dem Kreuzweg"
- "Zur Programmdiskussion"
- "Buchbesprechung: Bausteine zu einer sozialistischen Opposition"
- "Hans Walter: Die Umformung der Sowjetgesellschaft. Zu einem neuen Buch von Ruth Fischer"
- "Johannes Ernst Seiffert: Leserbrief. Für eine freie Arbeiterkonferenz"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 5, Köln, Mai 1959.

Juni 1959:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6/7 für Juni/Juli mit dem zentralen Artikel von W. Boepple: "Verbessern - nicht verwässern".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wolfgang Abendroth: Der Kongress 'Für Demokratie-Gegen Restrauration und Militarismus'"
- "Peter von Oertzen: Grundsatzprogramm im Zwielicht"
- "Zur Genfer Konferenz. (Die wiederentdeckte 'deutsche Gefahr')"
- "Österreich: Krise nach den Wahlen"
- "Michel Bosquet: Reportage über die DDR"
- "Notizen zur Lage in Frankreich"
- "Erich Gerlach: Hilfe für Franco ist Verrat an der spanischen Demokratie"
- "Fenner Brockway (Labourmitglied des Unterhauses): Dynamische Entwicklung in Schwarz-Afrika"
- "Georg Jungclas: Ost-West Kontakte"
- "1959 statt 1937. Einige Bemerkungen zum Problem der deutschen Ostgrenzen"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 6/7, Köln, Juni/Juli 1959.

August 1959:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8/9 für August/September mit dem zentralen Artikel von Peter von Oertzen "Wohin geht die Partei?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Redaktion Sozialistische Politik: Gruß an einen Weg-Genossen"
- "W. Boepple: Wenn Staatschefs reisen"
- "Viel Wind und kein Sturm"
- "Hauptkampflinie 'Betrieb'"
- "Peter von Oertzen: Ein politisches Lehrstück"
- "Der Ruf zur antikommunistischen Sammlung"
- "Die vergessenen 50 Millionen Armen der USA"
- "Warum China Indien überholt"
- "Oreste Rosenfeld: Friedenserklärung de Gaulles für Algerien"
- "Die Todes-Lobby"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 8/9, Köln, August/September 1959.

Oktober 1959:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Ein Programm-Entwurf der Anpassung und Resignation".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Der außerordentliche Parteitag der belgischen Sozialisten"
- "Evangelische Theologen als Betriebsarbeiter"
- "Hochkonjunktur-Wilde Streiks"
- "Erich Gerlach: Stahlstreiks, Konjunktur und Profite"
- "Zum DGB-Kongress"
- "W. Boepple: Nach dem Besuch"
- "S. Dupont (Paris): Der General und die Rebellen"
- "Felipe Olmos: Kalter und heißer Bürgerkrieg in Lateinamerika"
- "Owen Lattimore: Warum China Indien überholt (II. Teil und Schluss)"
- Erich Gerlach: Eine moderne Darstellung der Marxschen ökonomischen Theorie in deutscher Sprache)"
- "Jürgen Seifert: Diskussion: Aktion oder Reaktion? Anmerkungen zum Protest des Jahrgangs 22".
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 10, Köln, Oktober 1959.

November 1959:
"Sozialistische Politik" Nr. 11/12 für November/Dezember mit dem zentralen Artikel: "Wegmarke Godesberg".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Kongress der politischen Resignation?"
- "Zur Kohlenkrise"
- "Zeichen der Zeit"
- "Kapitalismus ohne Krise?"
- "Die Angst vor der Abrüstung"
- "W. Boepple: Roter Aggressor?"
- "S. Dupont (Paris): Die französischen Kommunisten verraten die Revolution"
- "Erich Gerlach: Warum hat Labour eine Niederlage erlitten?"

Geworben wird für Leo Kofler: "Staat, Gesellschaft und Elite in der Epoche der bürgerlichen Dekadenz".
Q: Sozialistische Politik, Jg. 6, Nr. 11/12, Köln, November/Dezember 1959.

Januar 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1 mit dem zentralen Artikel von Erich Gerlach: "Die Misere der Hochkonjunktur".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Siegfried Braun: Die Gewerkschaften vor neuer Kraftprobe"
- "Generalstreik in Belgien"
- "Die Diskussion in Blackpool. Labour lernt aus der Wahlniederlage"
- "Internationale Umschau"
- "Felipe Olmos: Die kubanische Revolution"
- "Stimmen zur 3. Betriebsräte- und Vertrauensleutekonferenz der IGM in Augsburg"
- "Briefe aus Israel"
- "Erich Gerlach: Sozialistische Opposition in der SED"
- "Diskussion: Bemerkungen zum Grundsatzprogramm der SPD"
- "Eisenhower in Spanien"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 1, Köln, Januar 1960.

Februar 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Notstand?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Von Kassel bis Karlsruhe"
- "Erich Gerlach: Das Blessing-Memorandum"
- "Georg Jungclas: Vertrauensmännerkörper nimmt zur sozialen und politischen Entwicklung Stellung"
- "Der Streik vom 29. Januar"
- "Vive de Gaulle"
- "Parti Socialiste Autonome"
- "Otto Witt: Was denken die Arbeiter?"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 2, Köln, Februar 1960.

März 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3/4 für März/April mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Vor 40 Jahren".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Erich Gerlach: Die Notenbank und das überforderte Sozialprodukt"
- "Rudolf Wille: Blick zum Gipfel"
- "Internationale Umschau"
- "S. Dupont. Die neue Phase des Gaullismus"
- "Erich Gerlach: Nachwort zum amerikanischen Stahlarbeiterstreik"
- "Eduard März: Sozialistische Literatur: Die Marxsche Wirtschaftslehre im Widerstreit der Meinungen"
- "Der Sozialismus kommt nicht von selbst. Zu einer Broschüre von Josef Hindels"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 3/4, Köln, März/April 1960.

Mai 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit dem zentralen Artikel von Rudolf Wille: "Ein Satyrspiel?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Chessmann"
- "Klaus Dietrich: Das Gesetz zum Schutze der Republik und seine Anwendung"
- "Karl Sand: Zwangskollektivierung in der DDR"
- "Die Spaltung des SDS"
- "Weltpolitische Umschau"
- "Der Hexenkessel am Kap der Guten Hoffnung"
- "S. Dupont Paris: Der Widerstand beginnt"
- "Franz Kärtner: Neue Kraft der französischen Linken"
- "Die spanische Front"
- "E. Gerlach: Zweierlei Maß in der politischen Justiz der Republik 1918-1922"
- "Amerika im Spiegel der Wissenschaft"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 5, Köln, Mai 1960.

Juni 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6/7 für Juni/Juli mit dem zentralen Artikel von Rudolf Wille: "Aufrüstung oder Entspannung?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Erich Gerlach: Konjunkturnotizen. Stagnation in den USA"
- "Ein neues 'CDU-Wahlgeschenk', das die Arbeitnehmer bezahlen müssen"
- "Internationale Umschau"
- "Neuer Vorstoß der britischen Linken"
- "Georg Jungclas: Japan in Aufruhr"
- "Andre Giacometti: Die Volkserhebung von Koreas. Ihr Sinn und ihre Konsequenzen"
- "Die Krise der kommunistischen Partei Brasiliens"
- "Bertold Scheller: Lenins Träume und russische Sozialpolitik"
- "Ernest Mandel: Sozialismus im 20. Jahrhundert"
- "Hermann Weber: Die menschliche und sozialistische Aussage. Zu Susanne Leonhards Buch: 'Gestohlenes Leben"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 6/7, Köln, Juni/Juli 1960.

August 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Vom Notstand zum Notdienst".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Zwischenbilanz"
- "Georg Jungclas: Kreuzzug gegen den Hunger"
- "E. Gerlach: Amerika im Spiegel der Wissenschaft"
- "Ernst Mandel: Sozialismus im 20. Jahrhundert (II. Teil)"
- "Erich Gerlach: Von der Kritik der 'Politischen Ökonomie' zur Sozialistischen Ökonomie"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 8, Köln, August 1960.

September 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Professor Jaspers und die deutsche Einheit".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Vor dem Gewerkschaftstag der IG Metall. 17.-22. Oktober in Berlin"
- "Georg Jungclas: Der Kreuzzug gegen den Hunger (Fortsetzung)"
- "David: Afrika: Befreiung ohne Freiheit"
- "Zur Kongokrise. Die Diplomatie der Uranbarons"
- "E. Gerlach: Sozialistische Agrarpolitik in Jugoslawien"
- "Erich Gerlach: Zur Konzentration des Kapitals"
- "Der spanische Widerstand"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 9, Köln, September 1960.

Oktober 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit dem zentralen Artikel von Rudolf Witte: "Das große Welt-Theater!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wolfgang Abendroth: Generale an die Front"
- "Siegfried Braun: Ein Erfolg und eine Ausgabe. Die Metaller vor ihrem Gewerkschaftskongress"
- "Bemerkungen zur XV. Delegiertenkonferenz des SDS am 1./2. Oktober 1960 in Frankfurt"
- "Internationale Umschau"
- "Ernst Scholz: Konzentration"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 10, Köln, Oktober 1960.

November 1960:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11/12 für November/Dezember mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Nach dem Parteitag von Hannover".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "IG-Metall-Tag in Berlin"
- "Die Konferenz der Labour-Partei-Ein Sieg der Linken!"
- "F. Olmos: Cuba-Ein Schritt weiter"
- "E. Gerlach: Dollar und Deutsche Mark"
- "Amerika im Spiegel der Wissenschaft (3)"
- "Erich Gerlach: Die Einheit der CNT ist wieder hergestellt"
- "S. Pierre, Paris: Jahresabschlussbilanz der gaullistischen Politik"
- "Für eine sozialistische Europa-Politik"
- "Eine Entgegnung".

Geworben wird für Evert Arvidsson: "Der freiheitliche Syndikalismus in Schweden".
Q: Sozialistische Politik, Jg. 7, Nr. 11/12, Köln, November/Dezember 1960.

Januar 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1. mit dem zentralen Artikel: "Massenstreik in Belgien".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die christliche Gewerkschaft schloss sich dem Streik nicht an"
- "Nachwort"
- "Pit Markus: Wir helfen!"
- "Internationale Umschau"
- "Erich Gerlach: Emiliano Zapata und Fidel Castro. Zum 50. Jahrestag der mexikanischen Revolution"
- "Spanien: Kritik der Dichtung"

Geworben wird für Andre Renard: "Durch Kampf zum Sozialismus".
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 1, Köln, Januar 1961.

Februar 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2/3 für Februar/März mit dem zentralen Artikel von S. Pierre: "Nach dem Streik".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Zwangssparen statt Lohnerhöhung"
- "Betrachtung zur Betriebsratswahl 1961"
- "Borgwards Zusammenbruch"
- "Das Klassenprivileg der Bildung"
- "Philippe Herremann: Die algerische provisorische Regierung muss mit den Zielen der 'Maquisarden' und der Gewerkschaften rechnen"
- "Politischer Mord und Kongo-Aktien"
- "Zum Verhältnis von Partei und Gewerkschaften"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 2/3, Köln, Februar/März 1961.

April 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4. mit dem zentralen Artikel von B. Scheller: "Kennedy, der Realpolitiker".
Weitere Artikel der Ausgaben sind:
- "Georg Jungclas: Nordrhein-Westfalen und Niedersachen-Eine Vorentscheidung"
- "Siegfried Braun: Lebers Vorschlag-Flucht aus der Politik"
- "Aufwertung der Deutschen Mark"
- "S. Dupont (Paris): Der Kampf gegen die Opposition in der Kommunistischen Partei Frankreichs (PCF)"
- "Blutiges Kupfer aus Katanga"
- "Schmutzige Hände in Laos?"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 4, Köln, April 1961.

Mai 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5. mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Die Entliberalisierung der Bundesrepublik und der politische Funktionswandel des Bundesverfassungsgerichts".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wähl den, der verspricht"
- "Christliche Gewerkschaften-Ein Damoklesschwert?"
- "Fidel Castros Sieg-Ein Triumph der sozialistischen Revolution"
- "France Observateur: Algerien am Kreuzweg"
- "Pierre Gousset: Die Bedeutung der belgischen Wahlen"
- "B. Scheller: Chronische Arbeitslosigkeit-Ein Schicksal von Millionen"
- "Wolfgang Abendroth: Zum Eichmann-Prozess"
- "Nach der Aufwertung: Der kurze Traum von der Stabilisierung der Preise"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 5, Köln, Mai 1961.

Juni 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6. mit dem zentralen Artikel: "Südafrika vor der Revolution".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Ein Interview mit einem Südafrikaner"
- "Der Sklavenaufstand von Angola"
- "Der Schah spielt die liberale Karte"
- "Die Militärdiktatur in Südkorea"
- "Dreimal Kuba"
- "S. Dupont (Paris): Der Wochenaufstand der Generale"
- "Rudolf Wille: Das Arrangement des kalten Krieges (Bemerkungen zum Wiener Treffen)"
- "Jürgen Seifert: Nochmals in Sachen Wahlprognose"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 6, Köln, Juni 1961.

Juli 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7/8 für Juli/August mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Zu diesen Wahlen: Der Feind steht rechts".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "In Berlin sitzt der Westen am kürzeren Hebel"
- "Streik im Moor"
- "Erklärung des Komitees: 'Freiheit für Heinz Brand' anlässlich seiner Gründung in Frankfurt/M."
- "Der Wolf ist gar nicht so dumm"
- "Sartre in Köln"
- "S. Dupont (Paris): Die christlichen Gewerkschaften Frankreichs gegen den Neo-Kapitalismus"
- "Das liberische Pulverfass"
- "Englische Krise und europäische Wirtschaftsgemeinschaft"
- "Diskussion: Braun kontra Marx. Eine Stellungnahme zu S. Brauns Artikel zum Arbeitsgesetzbuch der SED, I. Teil"
- "Die Bedeutung des Marxismus in der Ost-West-Auseinandersetzung. Marx heute"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 7/8, Köln, Juli/August 1961.

September 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9 mit der Schlagzeile: "Das Liberale und das Klerikale".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Berlin-So oder so"
- "10 Jahre Mitbestimmung"
- "F. Josef: Das Absterben Berlins"
- "S. Pedro: Punta-Del-Este und die Folgen"
- "Die UdSSR in zwanzig Jahren"
- "Eine Konferenz sozialistischer Zeitschriften"
- "Diskussion: Braun kontra Marx. Eine Stellungnahme zu S. Brauns Artikel zum Arbeitsgesetzbuch der SED"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 9, Köln, September 1961.

Oktober 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Zur außenpolitischen Lage".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Ende einer Illusion"
- "Jürgen Seifert: 15 Jahre Sozialistischer Deutscher Studentenbund"
- "Förderung des SDS. Eine wichtige Aufgabe der Arbeiterbewegung"
- "Rückschlag der Linken in England"
- "Beuve-Mery interviewt Gomulka: Die Politik in der Sicht Polens"
- Hansgeorg Conert: "Jenseits des Marxismus? (Anmerkungen zu Poppers: 'Die offene Gesellschaft und ihre Feinde')"
- "Vom Gewerkschaftstag der Textil- und Bekleidungsarbeiter"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 10, Köln, Oktober 1961.

November 1961:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11/12 für November/Dezember mit dem zentralen Artikel von Erich Gerlach: "Dem Grundsatz treu. Die vierte Betriebs- und Vertrauensleutekonferenz der IG Metall".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "B. Scheller: Die wallonische Volksbewegung"
- "Rudolf Wille: Der alte Mann und die Wehr"
- "Eine gesamtdeutsche Aufgabe: Der Spitzbart muss weg"
- "Der 22. Parteitag der KPdSU. Durchbruch der neuen Wirklichkeit"
- "Interview Titos für I'Unita"
- "Spontane Proteststreiks bei BBC Mannheim. Zehn Betriebsräte sollen entlassen werden"
- "Der österreichische Gewerkschaftsbund in Oppositionsstellung"
- "Jean-Paul Sartre: Fünfzehntausend Algerier im Hungerstreik"
- "Der Zerfall der arabischen Republik"
- "Der soziale Inhalt der Kolonialevolution"
- "Diskussion: Syndikalistischer Revisionismus in Schweden"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 8, Nr. 11/12, Köln, November/Dezember 1961.

Januar 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1 mit dem zentralen Artikel: "Hinter der Fassade der Einigkeit".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "18 Monate Wehrpflicht: Ein Schritt näher zum starken Staat".
- "Betrieb und Gewerkschaft: Zum Grundsatzprogramm des DGB"
- "Bertold Scheller: Die Arbeitgeber kündigten Metalltarife"
- "Gewerkschaften als Ordnungsfaktor? Das Handelsblatt lobt Lebers Erholungsvereine"
- "Anton Hessler: Angestellte und Klassenbewusstsein. Urabstimmung in der nordwestdeutschen Glasindustrie"
- "Die Welt ohne Bombe"
- "Zum Parteikongress der SPB-Für das vorbereitende Komitee: A. Osel, Ritchie Colder, Heinrich Buchbinder"
- "Sozialer Aufstieg-Ein Klassenprivileg"
- "Ein Weihnachtsgeschenk an die Völker"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 1, Köln, Januar 1962.

Februar 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2 mit dem zentralen Artikel von S. Pierre (Paris): "Demokratie ist … Der Ruf nach Vater Staat".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "S. Pierre (Paris): Was kommt nach de Gaulle?"
- "Betrieb und Gewerkschaft: Sechs Prozent und steigende Dividenden. Zum ausgebliebenen Metaller-Streik"
- "Zum Grundsatzprogramm des DGB (II). Vor der Diskussion auf dem Bundeskongress"
- "Offene Kritik auf WGB-Kongress. Überraschung durch die Italiener"
- "28 Millionen Arbeitsplätze gesucht"
- "Unsere Leser schreiben …"
- "Rosa Luxemburg zum Massenstreik"
- "Ernst Gerlach: Karl Korsch gestorben, 1886-1961"
- "Rudolf Ritter: Der seltsame Prozess des John L. Lewis. Die Ehe zwischen Gewerkschaft und Kapitalisten"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 2, Köln, Februar 1962.

März 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit dem zentralen Artikel von Wolf Steen: "Notstand der Demokratie. Bedenklicher Versuch einer Militarisierung der Polizei".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Fred Aller: Heute Wehrdienstverlängerung und morgen?"
- "Völklingen. Zur Sicherheit der Bergleute in der Profitwirtschaft"
- "Alarmsignal Kroll"
- "Punta del Este und die kubanische Revolution"
- "Tribunus: Betrieb und Gewerkschaft. Das Reformprogramm des DGB. Liefern die Einzelgewerkschaften ihre 'schweren Waffen' ab?"
- "Erfahrungen aus der IGM-Lohnbewegung. Unsere Leser schreiben uns"
- "Gilbert Declerq:Neue Demokratie und moderne Gewerkschaftsbewegung"
- "Die spanische Front"
- "Hier stimmt etwas nicht. Aus der Zeitung der amerikanischen Automobilarbeiter"
- "Die spanische Front"
- "Massendemonstration in Paris: 13. Februar 1962-Ein Wendepunkt?"
- "Die Beisetzung der Opfer"
- "Walter Steen: Militär und Großindustrie in USA. Die Verflechtung ist vollkommen"
- "Zum Tode Natalia Trotzkis"
- "Trotzkis Tagebuch im Exil"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 3, Köln, März 1962.

April 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel: "Heute Maßhalten - morgen Maul halten. Gedanken zum 1. Mai 1962".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Steen: Die OAS-Eine neue Form des Faschismus"
- "Pierre Gousset: Betrieb und Gewerkschaft. Planwirtschaft. Notwendigkeiten-Methoden-Kontrolle"
- "Anton Hessler: Aus Zwölf mach Acht. Versuche indirekter Lohnerhöhungen in der chemischen Industrie"
- "Kompromiss und neuer Angriff. Nach den Lohnverhandlungen"
- "Neue Formen der Gewerkschaftsbewegung"
- "Reger: Unruhen in Portugal. Beginnt die portugiesische Revolution vor der spanischen?"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 4, Köln, April 1962.

Mai 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit dem zentralen Artikel von Rudolf Witte: "Berlin und die NATO".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Steen: Welt ohne Bombe"
- "Die Wahrheit steht Kopf"
- "Heinz Beinert: Ostermarsch 62. Der Widerstand gegen die Bombe wächst"
- "Rüstungslast in Theorie und Praxis"
- "Lohn und Einkommen"
- "Pierre Gousset: Betrieb und Gewerkschaft. Marktwirtschaft und Planwirtschaft II"
- "Anton Hessler: DGB-Jugend: Neuer Kurs abgelehnt. Ergebnisse und Perspektiven der Bundeskonferenz"
- "DGB-Reformprogramm. Unsere Leser schreiben uns"
- "Neue Formen der Gewerkschaftsbewegung. Die Bedeutung des aktiven Mitglieds"
- "Anträge des DGB-Jugendkongresses"
- "Heinz Brand verurteilt"
- "B. Scheller: Der verhinderte Volkstribun. Georg Leber erteilt Nachhilfeunterricht in Sozialpartnerschaft"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 5, Köln, Mai 1962.

Juni 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6 mit dem zentralen Artikel: "Der Kölner Parteitag der SPD".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "S. Krüger: Jein führt nicht zum Ziel. Anstelle einer Glosse zum SPD-Parteitag"
- "Leserbrief zum Saarstreik"
- "Aus dem Bergbau. Unfassbare Leichtfertigkeit"
- "Drastische Zechenstilllegung"
- "Rudolf Ritter: Castro kämpft gegen Bürokratisierung"
- "Tribunus: Betrieb und Gewerkschaft. Ein Kompromiss, der keiner ist. Zum Entwurf des wirtschaftspolitischen Grundsatzprogramms des DGB"
- "Anton Hessler: Der Streik im Saarbergbau"
- "Zum Ostermarsch. Unsere Leser schreiben"
- "Karl Dietrich: Metall-Jugend nimmt Stellung"
- "Anträge und Entschließungen"
- "Erich Gerlach: Massenstreik in Spanien"
- "Opposition in Spanien. Ein deutsches Studenten-Flugblatt"
- "S. Pierre: "Frankreich: Opposition-Aber kein Widerstand"
- "Argentinische Krise. Hintergründe der März-Wahlen"
- "Neue Formen der Gewerkschaftsbewegung"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 6, Köln, Juni 1962.

Juli 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7 mit dem zentralen Artikel: "Die Achse Bonn-Paris."
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Tribunus: Betrieb und Gewerkschaft. Die Vergesellschaftung der Produktionsmittel"
- "B. Scheller: Verwässert-Nicht verbessert"
- "Die Arbeiterselbstverwaltung in der jugoslawischen Wirtschaft"
- "Leser schreiben: Metall-Vertrauensleute-Wahlen- Eine Warnung"
- Bernd Heinze: Kein Streik im Ruhrbergbau. Zu den Hintergründen gehört auch die Wahl"
- "E. Gerlach: Der Börsianer und Karl Marx"
- "Ali-Ibn Yussouf: Algerien: Die ununterbrochene Revolution"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 7, Köln, Juli 1962.

August 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8 mit dem zentralen Artikel: "Mauer und Maurer".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Algerien: Agrarreform-Problem Nr. 1"
- "Die spanische Front"
- "S.Krüger: Betrieb und Gewerkschaft. Das Märchen von der Lohn-Preis-Spirale"
- "Aus dem Münchner Grundsatzprogramm. Grundsatzforderungen"
- "Andre Renard gestorben"
- "Walter Jung: Die Mitbestimmung"
- "Jugoslawische Selbstverwaltung (II): Rechte und Pflichten des Arbeiterrates"
- "Vom Stalin-Kult zum Anti-Stalin-Kult"
- "Denkmal für Karl Korsch"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 8, Köln, August 1962.

September 1962:
Es erscheint für September/Oktober die Nr. 9/10 mit dem zentralen Artikel: "Der 7. Gewerkschaftstag der IG Metall. Frontverkürzung oder Kapitulation?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Berlin: Die Partie steht patt"
- "Wann schlägt Ulbrichts Stunde?"
- "Anton Hessler: Betrieb und Gewerkschaft: DGB-Kongress vor schwerer Entscheidung"
- "Amerikanische Gewerkschaften fordern: 35-Stunden-Woche in USA"
- "Ali-Ibn Yussouf Die Arbeiterselbstverwaltung in der jugoslawischen Wirtschaft (III)"
- "Die Konferenz von Accra"
- "Vom Stalin-Kult zum Anti-Stalin-Kult (II)"
- "Susanne Leonhard: Eine Richtigstellung"
- "Buchbesprechung: Relativieren Sie den Ost-West-Konflikt"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 9/10, Köln, September/Oktober 1962.

November 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11 mit dem zentralen Artikel: "Notstandsgesetze werfen ihre Schatten voraus".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Kuba-Ein lehrreiches Beispiel"
- "Betrieb und Gewerkschaft: Zum DGB-Kongress: Hinhaltender Widerstand oder Neubeginn?"
- "Anton Hessler: Streik der Papierarbeiter ist beendet. Licht und Schatten einer harten Auseinandersetzung"
- "Der Kampf gegen die Atombombe. Unser uneingeschränktes Jahr zur Ostermarschbewegung"
- "Die 'Naturfreunde' zum Ostermarsch"
- "Die Arbeiterselbstverwaltung in der jugoslawischen Wirtschaft (Schluss)"
- "Regierungssturz in Frankreich-Was nun?"
- "… war immer das Herz Maß aller Dinge"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 11, Köln, November 1962.

Dezember 1962:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 12 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "'Spiegel' und Notstand".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Anton Hessler: Betrieb und Gewerkschaft. Der Streik der Papierarbeiter (Fortsetzung)"
- "Pierre Gousset: Gegen die Antistreikgesetze in Belgien"
- "Leserbrief: Ist der DGB-Kongress positiv oder negativ zu beurteilen?"
- "S. Pierre (Paris): Sieg des Gaullismus-Vormarsch der Volksfront"
- "B. Scheller: Der indisch-chinesische Grenzkonflikt"
- "Wo steht die algerische Revolution?"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 9, Nr. 12, Köln, Dezember 1962.

Januar 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Zehn Jahre Deutschland-Frage".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Anton Hessler: Betrieb und Gewerkschaft. Die chemische Industrie als Prellbock?"
- "B. Scheller: Soziale Krankenversicherungsreform?"
- "Die vorläufig gescheiterte SPD-CDU Koalition. Analyse einer missglückten Annäherung"
- "SPD Betriebsgruppen sind beunruhigt"
- "Buchbesprechung: Gibt es noch ein Proletariat?"
- "Rudolf Ritter: Kuba kämpft um seine Unabhängigkeit"
- "Algerien: Traurige Gegenwart-Hoffnungsvolle Aspekte"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 1, Köln, Januar 1963.

Februar 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2 mit dem zentralen Artikel von K. Meiner: "Wird die IG Metall diesmal kämpfen?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Steen: Der Berliner Parteitag der SED"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Die Struktur der Arbeitnehmer-Einkommen in der EWG"
- "Siegfried König: Die Bundesrepublik-Ein bildungsmäßiges unterentwickeltes Land"
- "Leserbrief: Nochmal: Französische Parlamentswahlen"
- "Leserbrief: Amerikanische Agenten in Angola"
- "Ausschluss der Bremer Falken?"
- "Information: Peking gegen Moskau"
- "Kretschmer: Redaktion: Südvietnam: Eine Perle der freien Welt"
- "B. Scheller: New Deal im Kongo"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 2, Köln, Februar 1963.

März 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit dem zentralen Artikel von B. Scheller: "Das 'Trauma' des Charles de Gaulle. Gedanken über de Gaulles 'Anti-Amerikanismus'".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Verlag und Redaktion: Streikwelle in Frankreich"
- "Wolfgang Abendroth: Die Notstandsdebatte im Bundestag"
- "W. Boepple: Der Marsch gegen die Bombe. Kampf gegen den Atomtod-Mehr als ein Lippenbekenntnis"
- "Bernd Heinze: Sind die Bremer Falken jetzt vogelfrei?"
- "Die Krise der Stahlindustrie"
- "Stimmen zum Fall Bremer Falken"
- "Lux: Die Normalisierung des Wirtschaftswunders"
- "Freiheit und Unabhängigkeit für Angola"
- Ein neues Buch über den spanischen Bürgerkrieg"

Geworben wird für das Bulletin: "Angola Libre. Bulletin du Comite de Soutien a L Angola et aux perples des Colonies portugaises. Über das Problem der Kolonialrevolution in Angola und anderen portugiesischen Kolonien".
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 3, Köln, März 1963.

April 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Kapitulation führt in die Niederlage. Zum 30. Jahrestag des 1. Mai 1933".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wolfgang Abendroth: Verfassungsänderung für zwei Nazirichter?
- "Betrieb und Gewerkschaft: Im Kampf für neue Tarife"
- "Auf dem Weg zur peruanischen Revolution. Land oder Tod"
- "A. Said (Israel): Kassems Sturz und die KP des Irak"
- "Notstandsgesetze. Schwelender Konfliktstoff zwischen Partei und Gewerkschaft"
- "Die PSU am Kreuzweg. Kommt eine Spaltung der französischen Linkssozialisten?"
- "Die 'Mineurs' machen Geschichte"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 4, Köln, April 1963.

Mai 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit dem zentralen Artikel von Ernst Martin: "Die Veränderung einer veränderten Welt".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Südvietnam: Die Revolution auf dem Vormarsch"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Der Arbeitskampf in Baden-Württemberg. Streik und Aussperrung"
- "Willi Boepple: Unternehmer-Pläne zerschlagen"
- "Die Integration des Arbeiters-Eine Illusion"
- "Mannheimer Metaller protestieren bei Otto Brenner"
- "Ein Blick in die Zukunft"
- "Die Wahlerfolge der SPD"
- "Lesenswerte Bücher" (u. a.: Werner Blumenberg: "Karl Marx in Selbstzeugnissen u. Dokumenten")
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 5, Köln, Mai 1963.

Juni 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6 mit dem zentralen Artikel von Bernt Heinze: "Der deutsche Militarismus wird gefährlicher".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Hassel: Keine neue Verteidigungspolitik (Zu unserem Artikel über den deutschen Militarismus)"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Den Erfolg sichern! Die IG Metall muss die Spitze halten"
- "Chemie-Unternehmer lenken ein"
- "Wolfgang Abendroth: Neue Aufgaben marxistischer Theorie"
- "Algerien: Ein neuer Abschnitt der Revolution"
- "Bantu-Ausbildung in Südafrika"
- "Bernt Heinze Zwei Konferenzen der Arbeiterjugend"
- "Georg Jungclas: Der Marsch gegen die Bombe (Eine Bilanz und ihre Schlussfolgerungen)"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 6, Köln, Juni 1963.

Juli 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7 mit dem zentralen Artikel von Willi Boepple: "Kennedy in der Bundesrepublik: Aufgaben ohne Lösungen".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "B. Scheller: Die Negerfrage in den USA. Rassenfronten oder Klassenfronten?"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Die 'kulturpolitischen Grundsätze' des DGB. Diskussionsbeitrag zum außerordentlichen DGB-Kongress"
- "Der Irrweg Georg Lebers: Zum 6. Gewerkschaftstag der IG Bau-Steine-Erden"
- "Anton Hessler: Streikerfolge der Hohlglasarbeiter"
- "Internationale Umschau" (u. a. Frankreich, Belgien, Polen)
- "Die SED und die Schriftsteller. Kann die SED die Entstalinisierung noch länger hinauszögern?"
- "Hilfe für Algerien"
- "Willi Boepple: Ein Aufruf an die Weltöffentlichkeit"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 7, Köln, Juli 1963.

August 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8/9 für August/September mit dem zentralen Artikel von Willi Boepple: "Bringt der Kanzlerwechsel eine realistischere Außenpolitik?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Walter Steen: Grünes Licht für den unsozialen Lückeplan. Erneute Verschlechterung der sozialen Verhältnisse"
- "Paul Neiss: Unser Kurzkommentar: Zum Deutschland-Treffen der SPD"
- "Wolfgang Abendroth: Zur Klassensituation in der Bundesrepublik. Die Spaltung in zwei Klassen wurde größer"
- "Theorie und Geschichte des Sozialismus. Zum 100. Jahrestag der deutschen Arbeiterbewegung. Von der Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins bis zu den Anfängen des Erfurter Programms"
- "Internationale Umschau" (u. a. Frankreich, Vereinte Nationen, Italien)
- "Spanien: Mit dem Würgeeisen in die EWG?" Mittelalterliche Brutalität der spanischen Polizei"
- "Erneute Streiks in Spanien: Der Minero kämpft für seine Würde"
- "Das Terrorregime in Südafrika: Willkürliche Verhaftungen und Folterungen"
- "Bücher und Zeitschriften: Die Anatomie der herrschenden Klasse. Zu C. W. Mills: "Die amerikanische Elite. Gesellschaft und Macht in den Vereinigten Staaten"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 8/9, Köln, August/September 1963.

Oktober 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Kanzlerwechsel und Arbeiterbewegung".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Willi Boepple: Algerien: Die neue Etappe der algerischen Revolution"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Leber ohne Ziel? Zur augenblicklichen Gewerkschaftsdebatte"
- "Anton Hessler: IG Chemie bleibt auf hartem Kurs"
- "6. Gewerkschaftstag der IG Holz"
- "8. Gewerkschaftstag der IG Textil"
- "Die Delegiertenkonferenz des SDS"
- "Hilfe für Dr. Alexander. Zu den Verhaftungen in Südafrika"
- "Bücher und Zeitschriften"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 10, Köln, Oktober 1963.

November 1963:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11/12 für November/Dezember mit dem zentralen Artikel von T. Hansen: "Die Ermordung Kennedys".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Walter Steen: Erhard- Eine neue Alternative?"
- "Internationale Umschau" (u. a. Frankreich, Holland)
- "Algerien: Sieg der bäuerlichen Selbstverwaltung"
- "Paul Neiss: Betrieb und Gewerkschaft: Auf dem außerordentlichen DGB-Bundeskongress. Leber erleidet eine Niederlage"
- "Kampf gegen Preistreiberei: Eine Aktion der Mannheimer Arbeitnehmer"
- "Die soziale Revolution der Außenseiter"
- "Friedensstrategie oder Wahltaktik"
- "Südvietnam und der Katholizismus. Ein Musterbeispiel von Religionsmissbrauch durch Diktatoren"
- "Chruschtschow und die Künstler"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 10, Nr. 11/12, Köln, November/Dezember 1963.

Januar 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1. mit dem zentralen Artikel von Paul Neiss: "Eine Bresche in der Mauer. Was Weihnachten in Berlin geschah, hätte schon vor zwei Jahren geschehen können".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Zum Tod Erich Ollenhauers. Er begleitete die SPD ein Stück ihres Wegs"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Versagen nach dem Erfolg. Die IG Metall nach Streik und Aussperrung"
- "Hätte die SPD den Wahlkampf 1961 gewinnen können?"
- "Neue Abschlussliste"
- "Die deutsche Wirtschaft: Wieder auf der Sonnenseite der säkularen Inflation?"
- "T. Heilsperg: Zur Situation des Ostermarsches"
- "Internationale Umschau" (u. a. Algerien, Zypern, Angola)
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 1, Köln, Januar 1964.

Februar 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2. mit dem zentralen Artikel von Paul Neiss: "Nach dem SPD-Parteitag: Plant Brandt eine realistische Deutschlandpolitik?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Paul Neiss: Alarmsignal Zypern. Keine deutschen Truppen für den Neokolonialismus!"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Die Gewerkschaften in der Verteidigung. Es gelingen keine großen Durchbrüche mehr"
- "Die DDR auf neuen Pfaden? Einführung einer elastischeren Wirtschaftspolitik"
- "Wolfgang Abendroth: Aufgaben des DGB. Verteidigung des Grundgesetzes"
- "Die Hintergründe der Revolution auf Sansibar"
- "Christian Rot: Die Revolution in Südafrika reift heran"
- "Italien: Eine neue sozialistische Partei"
- "Bücher und Zeitschriften" (u. a. Hanno Drechsler: "Die SAP. Ein Beitrag zur Geschichte der Arbeiterbewegung am Ende der Weimarer Republik")
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 2, Köln, Februar 1964.

März 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3. mit dem zentralen Artikel: "Keine Passierscheine zu Ostern: Einheit Deutschlands oder Gemeinsamkeit mit der CDU-Außenpolitik?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die DDR auf neuen Pfaden? Eine elastischere Kulturpolitik bahnt sich an"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Gibt es eine neue Arbeiterklasse?"
- "Elastischere Tarifpolitik in der Gummi-Industrie"
- "Diskussion über den Ostermarsch"
- "Gegen die Ostermarsch-Mörder"
- "B. Scheller: Atomwaffengegner in Brüssel"
- "Der Marsch und sein Sinn. Eine Erwiderung"
- "Transkei-Schwindel"
- "Bücher und Zeitschriften" (u. a. Express International)
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 3, Köln, März 1964.

April 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel: "Freiheit und Moral in Ost und West. Zu den Fällen Prof. Havemann und Dr. Fabian".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Plädoyer für eine neue Politik"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Probleme europäischer Gewerkschaftsarbeit"
- "Textilstreik in Nordrhein rasch beendet. Hilfe für Rationalisierungsopfer"
- "Aufruf, wozu?"
- "Bilanz des Ostermarsches"
- "Schlaglichter vom Ostermarsch"
- "Die neue CDU-Taktik"
- "Internationale Umschau" (u. a. Belgien, Brasilien, China)
- "Zur kubanischen Revolution. Bücher und Zeitschriften" (u. a. C. W. Mills: "The Marxist …")
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 4, Köln, April 1964.

Mai 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5. mit dem zentralen Artikel: "Ist ein CDU-Sieg für 1965 sicher? Analyse der Wahlergebnisse von Baden-Württemberg".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Ingrid Sachs: Die DDR-Bürokratie weicht zurück"
- "SDS auf dem FDJ-Deutschland-Treffen"
- "Wolfgang Abendroth: Betrieb und Gewerkschaft: Zum Schlichtungsabkommen der IG Metall"
- "Paul Neiss: Gewerkschaftliche Strategie und Taktik. Umdenken in Italien"
- "Algerien: Weiter auf dem Weg des Sozialismus"
- "Die Rüstungsindustrie floriert wieder"
- "Internationale Umschau" (u. a. Spanien)
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 5, Köln, Mai 1964.

Juni 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6. mit dem zentralen Artikel von Wolfgang Abendroth: "Der gerade Weg vom Zivilschutz zum Notstand. Ein entschiedenes Nein auch zu den vorbereitenden Gesetzen".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Paul Neiss: Die SPD will wieder Lübke wählen. Die Suche nach der großen Koalition"
- "Redaktion: Betrieb und Gewerkschaft. Eine neu Strategie der Unternehmer: Werden die Gewerkschaften aus dem Betrieb verdrängt?"
- "Ein packender Bericht aus Kuba. Die kubanische Revolution kommt voran"
- "Bücher und Zeitschriften" (u. a. T. W. Adorno: "Drei Studien zu Hegel")
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 6, Köln, Juni 1964.

Juli 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7/8 für Juli/August mit dem zentralen Artikel von Rudolf Ritter: "Ist der 'Notstand' wirklich unaufhaltsam? IG Chemie macht neue Vorschläge, wie die Notstandsgesetze noch abzuwenden sind".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Lübke-Wahl zeigte: Eine Opposition bildet sich in der SPD"
- "Redaktion: Die soziale Basis der SPD. Welche Bevölkerungsschichten sollte die SPD ansprechen?"
- "Betrieb und Gewerkschaft: Aus der Betriebsfront: Betriebsnahe Tarifpolitik-Aber wie?"
- "Paul Neiss: Zum neuen Abschluss der IG Metall. Die Arbeitgeber gaben, weil die IG Metall gab"
- "Ingrid Sachs: Gewerkschaft ÖTV: Neue Führung-Neuer Kurs"
- "W. Steen: Theorie und Geschichte des Sozialismus. Vor 75 Jahren: Gründung der zweiten Internationale. Vor 50 Jahren. Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Die II. Internationale und der 1. Weltkrieg"
- "Iran: Schah im Schafspelz"
- "25 Jahre Zweiter Weltkrieg"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 7/8, Köln, Juli/August 1964.

September 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9. mit dem zentralen Artikel von Paul Neiss: "Drei Krisen. Indochina - Zypern - Kongo".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Betrieb und Gewerkschaft: Die betriebsnahe Tarifpolitik genügt nicht"
- "Dieter Ernst: Auf dem 8. Kongress der IG Bergbau. Annäherung an den Betrieb"
- "Anton Hessler: Entlassung-Polizeiaktion-Ausweisung: Sind Gastarbeiter rechtlos?"
- "Die soziale Basis der SPD (II): Welche Schichten wie gewinnen?"
- "19. Jahre nach dem II. Weltkrieg. Die Geschichtsklitterung des Georg Leber"
- "Sie sagen Europa und meinen die Bombe. Zu den Differenzen zwischen Erhard und Strauß"
- "Internationale Umschau" (u. a. Chile, Indien, USA)
- "Die Haie der Wirtschaft. Untersuchung bewies deutsche Unternehmenskonzentration"
- "Nochmal: Hilfe für Dr. Alexander"
- "Redaktion: Zum zehnjährigen Bestehen der Sozialistischen Politik"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 9, Köln, September 1964.

Oktober 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10/11 für Oktober/November mit dem zentralen Artikel von Peter Schuh: "Der Sturz Chruschtschows und die Folgen".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Klaus Heller: Johnson-Sieg der Vernunft?"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Streik bei General Motors. Es ging um betriebsnahe Tarifpolitik"
- "Georg Jungclas: Theorie und Geschichte des Sozialismus. Zum 100. Jahrestag der I. Internationale"
- "Die Wirtschaftstheorie des Neokapitalismus"
- "Die Ursachen der SPD-Erfolge"
- "B. Scheller: Labour siegt in England. Ohne Umarmungstaktik-Ohne Ballastabwurf"
- "Bernhard Hruschka: Der Fall Olah: Der Konflikt in der SPÖ"
- "Ingrid Sachs: Israel: Repressalien gegen Araber"
- "Internationale Umschau (u. a. Brasilien, Frankreich)
- "Bücher und Zeitschriften (u. a. Alexander Mitscherlich: "Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft. Ideen zur Sozialpsychologie")
- "Die Erfolge der Vietcong"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 10/11, Köln, Oktober/November 1964.

Dezember 1964:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 12. mit dem zentralen Artikel von Paul Neiss: "Zum SPD-Parteitag in Karlsruhe. Kommt 1965 die große Koalition?"
Artikel der Ausgabe sind:
- "Betrieb und Gewerkschaft: Zur Mitgliederversammlung der IG Metall: Werbekampagnen brauchen nicht nur Werber"
- "Die Wirtschaftstheorie des Neokapitalismus (II)"
- "Internationale Umschau" (u. a. Schweden, Iran)
- "Bücher und Zeitschriften. Für eine neue Linke" (u. a. Sozialistischer Bund: "Für eine neue linke sozialistische Bewegung")
Q: Sozialistische Politik, Jg. 11, Nr. 12, Köln, Dezember 1964.

Januar 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1. mit dem zentralen Artikel von B. Scheller: "Neues Jahr und neue Chancen. Eine innen- und außenpolitische Bilanz".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Betrieb und Gewerkschaft. Rationalisierung in der Textilindustrie. Textilarbeiter bangen um ihre Existenz"
- "Weltweite Proteste gegen die Kongo-Aktion. Die Imperialisten hatten nur halben Erfolg"
- "Die belgische SP vor der Spaltung"
- "Boliviens 180. 'Revolution'"
- "Redaktion: Wilson zahlt imperialistische Rechnungen"
- "Atomminen"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 1, Köln, Januar 1965.

Februar 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 2 mit dem zentralen Artikel: "Südvietnam und kein Ende".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Steen: Zum Regierungsprogramm der SPD. Viele Forderungen des DGB bleiben unberücksichtigt"
- "Betrieb und Gewerkschaft: Die Arbeitszeitverkürzung im Aktionsprogramm des DGB"
- "G. Jungclas: Die Erfolge der IG Bau. Der Leberplan hat keine übermäßige Anziehungskraft"
- "Zur Situation der Abrüstungskampagne"
- "Belgische Sozialdemokratie: Wider den Ausschluss der Linken"
- "Das Bildungsprivileg-Eine Machtfrage"
- "Bücher und Zeitschriften" (GK. H.: Tjaden: "Struktur und Funktion der KPD-Opposition")

Geworben wird für W. Abendroth/K. Graf Moltke, L. Basso: "Für eine neue Linke. Eine Publikation des Sozialistischen Bundes."
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 2, Köln, Februar 1965.

März 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit dem zentralen Artikel: "Zum Brandt-Memorandum: Den Völkern Osteuropas … helfen".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Eine neue Stimme der sozialistischen Opposition in der DDR"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Die Tarifbewegung bei Eisen und Stahl: Ein Erfolg, der nicht weiterbringt"
- "Ernst Scholz: Das heiße Eisen: Die deutschen Ostgrenzen und die Sudetengebiete"
- "Das Bildungsprivileg-Eine Machtfrage (II)"
- "Bücher und Zeitschriften" (u. a.: Hermann Weber: "Konflikte im Weltkommunismus").
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 3, Köln, März 1965.

April 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel: "Ein zweites Korea?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Frankfurt: Protestdemonstration gegen Vietnam-Politik der USA"
- "Betrieb und Gewerkschaft: Macht das DGB-Aktionsprogramm zum Regierungsprogramm"
- "P. Neiss: Ein neuer Karl Marx? Zu Lebers Plan der Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand"
- "Leberismus in der IG Textil: So führt man keine Lohnbewegung"
- "Ingrid Sachs: Die Israel-Aktion des DGB"
- "Malcom X: Ein großer Negerführer"
- "Das Bildungsprivileg-Eine Machtfrage (III)"
- "Ein Partisan des tschechischen Frühlings"
- "Bücher und Zeitschriften" (u. a.: Hermann Weber: "Ulbricht fälscht Geschichte. Ein Kommentar mit Dokumenten zum Grundriss der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung").
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 4, Köln, April 1965.

Mai 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5/6 für Mai/Juni mit dem zentralen Artikel: "Zu den Notstandsgesetzen: Nicht in die Messer der CDU laufen!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Delegierte der IG Metall fordern: Energischer Kampf gegen die Notstandsgesetze"
- "Die Unternehmer und der 19. September. Godesberg und doch kein Vertrauen"
- "Paul Neiss: In Goldwaters Fußstapfen: Widerstand gegen die Vietnam-Politik Johnson wächst"
- "Gasbomben-Weltkrieg"
- "Betrieb und Gewerkschaft. Betriebsratswahl 1965"
- "Köln: 1. Mai 1965"
- "Zweierlei Maß. Ist Leber für Faschismus und Monarchie?"
- "Ostermarsch-Nachlese"
- "Protest gegen Verfassungsschutz"
- "Belgien: Niederlage der Sozialisten"
- "Bolivien: Praktisch Bürgerkrieg"
- "Spanien: Das Ende des 'Francismus'"
- "Ägypten: Auf dem Weg zum Arbeiterstaat?"
- "Sozialistischer Bund Iran: Neuer Terror im Iran"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 5/6, Köln, Mai/Juni 1965.

Juli 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 7 mit dem zentralen Artikel von Paul Neiss: "Gegen die Verabschiedung der Notstandsgesetze im nächsten Bundestag: Den Widerstand schon jetzt organisieren!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Ingrid Sachs: Die Saar-Wahl-Ein Test?"
- "Der Sturz Ben Bellas: Ein Schritt nach rechts"
- "Alternativen: Ein Artikel im 'radikal' zur Ostpolitik"
- "Diagnose der SPB-Wahlniederlage. Auszüge aus der Analyse von 'La Gauche'"
- "J. P. Sartre: Die Rolle der Intellektuellen"
- "Paul Schmutz: Herabsetzung des Einberufungsalters: Ein Erfolg der Lobby"
- "Ein zwielichtiger Freund Israels: Bourguibas Lösungsvorschlag für das Israelproblem"
- "Bernt Heinze: Sind sie die junge Garde des Proletariats?"
- "Der aufhaltsame Aufstieg des Gaston Deferre"
- "DGB gegen demokratisches Urteil?"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 7, Köln, Juli 1965.

August 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8/9 für August/September mit dem zentralen Artikel von W. Steen: "Gibt es eine Alternative zur SPD?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Brief an die Baracke …"
- "Erwin Bürckmann: Betrieb und Gewerkschaft: Die IG Metall ließ sich einen schweren Schlag verpassen. Der Arbeitskonflikt bei Junker & Ruh"
- "Die Niederlage von George Meany. Zum VII. Weltkongress des IBFG"
- "Internationale Umschau" (u. a. Los Angeles, Griechenland)
- "Frei-Zeit und Freiheit"
- "Göttinger Studenten: Demonstration gegen Vietnam-Politik der USA"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 8/9, Köln, August/September 1965.

Oktober 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 10 mit dem zentralen Artikel von W. Steen: "Die Niederlage einer Illusion".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Betrieb und Gewerkschaft: Vier Gewerkschaftskongresse-Vier Lehren"
- "Achter Gewerkschaftstag der IG Metall"
- "Dieter Ernst: IG Bergbau und Energie: Gegen den Willen des Vorstands für Gemeineigentum"
- "Ingrid Sachs: Postgewerkschaft unter Beschuss"
- S. Schürmann: IG Druck und Papier: Ein Pyrrhussieg-Sieg für Heinrich Bruns"
- "Thesen zum Wahlausgang 1965"
- "Ramparts Magazine: Ein offener Brief an Johnson-Ein bescheidener Vorschlag"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 10, Köln, Oktober 1965.

November 1965:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 11/12 für November/Dezember mit dem zentralen Artikel von B. Scheller: "Ein Kabinett des Übergangs".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Diskussion des Wahlergebnisses in der SPD: Klopfzeichen"
- "Paul Neiss: Betrieb und Gewerkschaft: Verwirrte Gewerkschaftsführung?"
- "Paul Schmutz: Ist das Eis gebrochen?"
- "A. Rajunjez: Die Krise des spanischen Faschismus"
- "Manuel del Valle: 25 Jahre ohne Frieden in Spanien"
- "Ingrid Sachs: Südvietnam und USA: Protestdemonstration gegen Erweiterung des Krieges"
- "Arno Schuh: Belgien: Sozialistischer Arbeiter-Bund gegründet"
- "Ein Brief Che Guevaras"
- "Schwerer Rückschlag für die indochinesische Revolution"
- "Waffenstillstand zwischen Indien und Pakistan?"
- "Die Segnungen des Neokapitalismus für die irische Arbeiterklasse"
- "Bücher und Zeitschriften" (u. a.: Jean Paul Sartre: "Marxismus und Existenzialismus")
Q: Sozialistische Politik, Jg. 12, Nr. 11/12, November/Dezember 1965.

Januar 1966:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 1/2 für Januar/Februar mit dem zentralen Artikel von W. Czernek: "Am Beispiel Österreichs. Die Krise der 'großen Koalition'".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Steen: Intelligenz und Jugend in der DDR"
- "Paul Neiss: Betrieb und Gewerkschaft: Das Gutachten der 'Weisen' und die IG Metall"
- "Karl Feuerstein: Die Arbeiterjugend ist politisch mündig. Zum 4. Bundeskongress des DGB in München"
- "Die Situation des westeuropäischen Kapitalismus"
- "P. Gousset: Die Wiederwahl de Gaulles"
- "Arno Schuh: 15 Monate Labour-Regierung"
- "Passive Jahresbilanz der Weltsituation"
- "Zeitbombe Rhodesien: Ein Sieg des 'harten' gegen den 'weichen' Kolonialismus"
- "Warum verließ Guevara Kuba?" (Leserbrief)
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 1/2, Köln, Januar/Februar 1966.

März 1966:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 3 mit dem zentralen Artikel von Horst Bender: "Linksruck an der Ruhr".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Erwin Bürckmann: Betrieb und Gewerkschaft: Metall-Konflikt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben"
- "Paul Neiss: Notstandsgesetze: Das Umfallen des DGB verhindern!"
- "Chemie-Jugend bleibt hart"
- "Leber im Schlepptau der IG Metall"
- "DGB-Spende für Unmenschlichkeit"
- "Der Streik-Kampf in New York"
- "Bernt Heinze: Die politische Eskalation der Berliner Linken"
- "Peter Schuh: Anti-Wehner-Memorandum: Schuss von rechts"
- "Kein Freund der Koexistenz"
- "Vor dem Ostermarsch 66"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 3, Köln, März 1966.

April 1966:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 4 mit dem zentralen Artikel von Georg Jungclas: "Zum Briefwechsel zwischen SED und SPD".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "P. Schürmann: Die sogenannte Friedensnote"
- "Paul Neiss: Betrieb und Gewerkschaft: Fallen jetzt die Notstandswürfel? Zum 7. ordentlichen DGB-Kongress"
- "Ingrid Sachs: Die Lehren einer 'Bild'-Provokation"
- "Paul Schmutz: Wie wählt man das Parlament der Arbeit?"
- "Kann Johnson Ky noch retten?"
- "Verurteilung von Linksopposition in Polen"
- "Großer Erfolg des Ostermarsches"
- "Ein Augenzeuge zum Staatsstreich in Nigeria"
- "Für die Teilnahme am Vietnamkongress des SDS"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 4, Köln, April 1966.

Mai 1966:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 5 mit dem zentralen Artikel von W. Steen. "Vor dem Dortmunder Parteitag der SPD".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Ingrid Sachs: Die kleinen und die großen Schritte. Nochmals zum Redneraustausch zwischen SED und SPD"
- "P. Schürmann: Betrieb und Gewerkschaft: 7. DGB-Kongress. Nein zu den Notstandsgesetzen"
- "Für eine autonome Gewerkschaftsbewegung"
- "Das große Schweigen in Berlin"
- "Henry Vallin: Der 23. Parteitag der KPdSU"
- "Österreich: Die SPÖ in der Opposition"
- "Erfolg des SDS"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 5, Köln, Mai 1966.

Juni 1966:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 6/7 für Juni/Juli mit dem zentralen Artikel von Georg Jungclas: "Kein gesamtdeutscher Redner-Austausch".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Steen: Verhinderung der Notstandsgesetze heißt den Kampf vorbereiten"
- "Paul Neiss: SPD-Parteitag: Zurück zu Godesberg"
- "L. Boepple: Karlsruhe, 17. Juni: Gewerkschafter demonstrieren gegen Neofaschismus"
- "Peter Schürmann: Betrieb und Gewerkschaft: Lahmer Tarifkonflikt in der Stahlindustrie"
- "Die Georg-Leber-Show. Zum 7. Gewerkschaftstag der IG Bau"
- "Arendt zwischen zwei Stühlen"
- "Der Seeleute-Streik in England"
- "Situation und Aufgaben der Arbeiterbewegung in Europa"
- "Isaac Deutscher schreibt an Gomulka"
- "Russell: Johnson als Kriegsverbrecher vor Gericht!"
- "Ingrid Sachs: Die Ermordung von Leo Bernard"
- "Vor einer neuen Phase des Vietnamkrieges"
- "Ein Aktionskomitee gegen den Krieg in Vietnam"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 6/7, Köln, Juni/Juli 1966.

August 1966:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 8 mit dem zentralen Artikel von B. Schäfer: "Wählerwille und Wirklichkeit".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Paul Neiss: Das wankende Stürzen"
- "Mit Labour stempeln gehen"
- "P. Schürmann: Betrieb und Gewerkschaft. Konzentration ohne soziale Sicherung: Betrieb und Gewerkschaft: Fürchten die Gewerkschaften ihr eigenes Programm?"
- "Anton Hessler: Zum Gewerkschaftstag der IG Chemie. Weiter auf hartem Kurs?"
- "Klaus Ruber: De Gaulles Reise nach Moskau"
- "Henri Vallin: Die Krise in Jugoslawien"
- "W. Czernek: Österreich: Drei Monate ÖVP-Regierung"
- "Internationale Umschau: Black Power-Eine neue Losung der amerikanischen Negerbewegung"
- "Demokratische Wahlen in Bolivien"
- "Staatsstreich in Argentinien"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 8, Köln, August 1966.

September 1966:
Es erscheint die "Sozialistische Politik" Nr. 9/10 für September/Oktober mit dem zentralen Artikel von B. Scheller: "Die Generale und der Starke Staat".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Molotow-Cocktails gegen US-Sozialisten"
- "P. Schürmann: Ein Gewerkschafter bei der Inneren Führung"
- "Erwin Bürckmann: Betrieb und Gewerkschaft. Das Arbeiterauto. Faktor der Radikalisierung"
- "Anton Hessler: Bundeskongress der IG Chemie: Testen und Tasten"
- "Die Arbeitslosen in Frankreich"
- "IGM Jugendtreffen in Tübingen"
- "P. Schürmann: Am Ende des Wirtschaftswunders"
- "Horst Bender: Fehlende Perspektive für Berlin"
- "Die Rationalisierungsopfer der Textilindustrie"
- "Verbraucher halten den Mund"
- "Von Verwoerd zu Vorster (aus "Südafrika-Information)"
- "Wahlen in Süd-Vietnam"
- "Angebot und Nachfrage"

Aufgerufen wird zum Kongress "Notstand und Demokratie" am 30.10. in Frankfurt/M. Es sollen auch 6 Arbeitsgruppen stattfinden. Das Forum VI. hat zum Thema: "Notstandszwang, Gewissensfreiheit und Widerstandsrecht". Unterzeichner des Aufrufs sind u. a.: Wolfgang Abendroth, Carl Amery, Ernst Bloch, Max Born, Erich Kästner, Arno Klönne, Alexander Mitscherlich, Martin Niemöller, Martin Walser.
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 9/10, Köln, September/Oktober 1966.

November 1966:
Als letzte Ausgabe der "Sozialistischen Politik" erscheint die Nr. 11/12 für November/Dezember mit dem zentralen Artikel der Redaktion der SoPo: "Vereinigung 'Sozialistische Politik' - 'Express International'. Gemeinsame Erklärung". Danach haben sich die SoPo und "Express International" zusammengeschlossen. Das gemeinsame Organ nennt sich: "Express International". Weiter wird ausgeführt: "Beide Zeitungen fanden in ihrer Redaktionspolitik viele Gemeinsamkeiten - Beschäftigung mit Problemen der Dritten Welt, der Abrüstung, der Demokratisierung des gesellschaftlichen Lebens in der Bundesrepublik Deutschland - so dass ihnen eine Fusion nur als wünschenswerte Konzentration erscheinen konnte". Für die Redaktion der SoPo unterzeichneten u. a. Wolfgang Abendroth, Anton Hessler, Georg Jungclas, Peter Schuh, Walter Steen.

Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "W. Steen: Krisenwahl in Hessen und Bayern"
- "Anton Hessler: Fast 30.000 Gewerkschaftler und Studenten demonstrieren. Notstand und Demokratie auf dem Römerberg"
- "Macht für wen?"
- "Die große proletarische Kulturrevolution"
- "John Marshall: Die Computer Industrie. Eine Fallstudie über ein modernes Monopol"
- "Internationale Umschau" (u. a. Japan, Triest, Belgien)
- "Olaf Radke: Wehners Ostidee. Aus: Express-International)"
- "Es kriselt"
Q: Sozialistische Politik, Jg. 13, Nr. 11/12, Köln, November/Dezember 1966.

Letzte Änderung: 15.03.2018