November 1967

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der November 1967 wird hier im Spiegel der oppositionellen Gruppierungen und ihrer Publikationen dargestellt, wobei die benutzten Quellen keineswegs erschöpfend sind und der Ergänzung bedürfen.

Der Protest gegen den Rechtsextremismus und die Neuformierung der Nationalsozialisten in Gestalt der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD), die in Hannover ihren Bundesparteitag abhielt, ist eines der Aktionsfelder, mit denen sich die bundesdeutsche Linke im November 1967 an zahlreichen Orten befasste, wobei auch an den Hochschulen der Nationaldemokratische Hochschulbund (NHB) der NPD den professoralen Gesinnungskameraden Rückendeckung zu bieten versuchte, die von den Studenten angegriffen wurden, wobei vor allem die Rektoratsfeier an der Universität Hamburg am 9. November 1967 bundesweites Aufsehen erregte.

Infrage gestellt wurden damals die Privilegien der Ordinarien, gegen die Mitbestimmungskonzepte entwickelt wurden, aber auch die Lehrinhalte wurden im Rahmen der Kritischen Universität (KU) mit Gegenkonzepten bzw. Ergänzungen bedacht. Rudi Dutschke als prominentester Vertreter des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) trat an mehreren Orten auf.

An den beiden Berliner Universitäten beginnen im November die Arbeitskreise der Kritischen Universität (KU) aber auch der Wahlkampf zu den Studentenparlamenten, wobei die rechten Gruppen mit aufwändig gestalteten Flugblättern auftreten. Der Springer-Verlag, gegen den die Kampagne weiterläuft, wird als Förderer des Faschismus, aber auch dieser rechten Gruppen verstanden. Ähnlich war die Entwicklung an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die linken Studentengruppen reagierten darauf mit der Bildung von gemeinsamen Kandidatenlisten.

Während in Berlin einerseits Kurras, der Schütze vom 2. Juni 1967 freigesprochen wird, steht kurz danach Fritz Teufel vor Gericht, wogegen sich Studenten aller Hochschulen zu einer Demonstration formieren, bei der es zu Ausschreitungen kommt. Wenige Tage zuvor kam es auch bei der feierlichen Rektoratsübergabe an der Technischen Universität Berlin zu Störungen.

Fortgesetzt wird der Protest gegen Vietnamkrieg, aber auch gegen die Militärjunta in Griechenland. Anhand von Che Guevara wurden Fragen der bolivianischen Revolution diskutiert und auch für den Kampf gegen die Notstandsgesetze (NSG) beginnt im November 1967 eine weitere Phase der verstärkten Aufklärung.

Während weltweit in den kommunistischen Parteien die Auseinandersetzung zwischen den Anhängern der KP Chinas und den Freunden der KPdSU ausgetragen wird, werden im deutschsprachigen Raum gerade erst Gruppen gegründet und Kontakte zwischen ihnen geknüpft, wobei teils auch schon ein Parteianspruch erhoben wird, wie durch die Marxistisch-leninistische Partei Österreichs (MLPÖ) und die bundesdeutsche Freie Sozialistische Partei / Marxisten-Leninisten (FSP/ML) bzw. dieser weiterhin postuliert wird, wie durch die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), während der 'Rote Morgen' noch ohne herausgebende Gruppe erscheint, und auch der linkssozialistische Initiativausschuss zur Gründung einer Sozialistischen Partei (IA) sich noch keineswegs als Partei sieht.

Während eine Neugründung der verbotenen Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) noch abgelehnt wird, wird in Baden-Württemberg mit der Demokratischen Linken (DL) eine Partei gebildet, in der sich sowohl die Anhänger der illegalen KPD als auch linkssozialdemokratische und trotzkische Kräfte vereinigen. Andere Trotzkisten, wie die Gruppe der 'Internationalen Arbeiterkorrespondenz' (IAK) dagegen publizieren bereits eigenständig, unterhalten aber zugleich auch eine Fraktionsarbeit in der Sozialdemokratie. Gedacht wird von ihnen anlässlich des 50. Jahrestags der Oktoberrevolution 1917 in Russland.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

November 1967:
Die el-Tajmoi el-Thorie el-Iraki fi Europa-Almania (Irakische revolutionäre Gruppierung in Europa-Sektion BRD/Westberlin - TTIA, vgl. Mai 1973) berichtet von der Irakischen KP (IKP - vgl. Sept. 1967, Aug. 1969), dass im Parteikampf diesen Monat das ZK ausgeschlossen worden sei.
Quelle: Alnasier Sdr.Nr. , o. O. Mai 1973

November 1967:
Die 'Prawda' bezeichnet, laut KPD/ML-ZB, die Neugründung der KPD unter einem veränderten Namen als 'vergifteten Köder', und schreibt u.a.:"
Mit dem Gerede über die 'Bildung einer neuen KP' versucht Bonn, die demokratische und fortschrittliche Öffentlichkeit des Landes irre zu führen."
Q: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 23, Bochum 12.8.1970

November 1967:
Mit der UNO-Sicherheitsrats-Resolution vom November 1967, die vermutlich den Rückzug Israels aus den besetzten Gebieten fordert, befaßt sich u.a. der Parteivorstand (PV) der DKP (vgl. 6.9.1972).

Die LgdI der KPD (vgl. 19.6.1972) berichtet über die SU:"
Im Jahre 1967 unterzeichnete die UdSSR eine Weltsicherheitsresolution, durch die sie den Staat Israel als solchen anerkannte und mit der sie sich für eine politische Lösung des Problems einsetzte. Das beinhaltete, daß die Sowjetunion einem sofortigen Frieden zustimmte, der Israel zu einem sofortigen Truppenabzug verpflichtete, aber die Stadt Jerusalem und die Golan-Höhen in der Hand der Zionisten belassen sollte."
Q: Internationale Solidarität Nr. 5, Berlin 1972, S. 10; DKP-PV: Gewaltpolitik bekämpfen. Konflikte friedlich lösen, Düsseldorf 6.9.1972, S. 1

November 1967:
Die KP Indonesiens (vgl. Okt. 1966, 1968) entwickelt, laut KPD/ML-ZK, ein neues Programm, welches die drei Banner:
- Aufbau einer m.-l. Partei frei von Subjektivismus, Opportunismus und Revisionismus,
- bewaffneter agrarrevolutionärer Kampf des Volkes unter Führung der Partei und
- revolutionäre Einheitsfront gegen Feudalismus, bürokratischen Imperialismus, gestützt auf das Klassenbündnis der Arbeiter mit den armen Bauern unter Führung der Partei erhoben habe.
In der KPI existiere neben einer marxistisch-leninistischen Gruppe auch das Komitee der KPI/Übersee mit Sitz in Moskau, welches die Linie der KPI vor dem Putsch am 30.9.1965, als chinesische Linie bezeichnete und für die Einheitsfront mit Sukarno und Suharto eintrete.
Q: Roter Morgen Nr. 8, Hamburg 1970

November 1967:
Laut Schlomann/Friedlingstein besucht Günter Ackermann, Vorsitzender der FSP/ML auf Einladung des 1. Sekretärs der MLPÖ, Franz Strobl, die neugegründete Organisation in Österreich.
Q: Schlomann, Friedrich Wilhelm; Friedlingstein, Paulette: Die Maoisten, Frankfurt 1970, S. 248

November 1967:
Es erscheint die Nr. 11 (vgl. Okt. 1967, Dez. 1967) von 'Zivil' - Zeitschrift für Kriegsdienstverweigerer mit dem Leitartikel "Zum Volkstrauertag", über die Rolle des Volkstrauertages, von Pfarrer W. Kratz.

Weitere Artikel sind:
- "Direkte Aktion in formalen Demokratien. Berlin: Die Lehren der Demonstrationen gegen die Diktatur in Persien", über den 2. Juni 1967, von Theodor Ebert, eine Fortsetzung aus Nr. 10;
- "Neues: Westharz, Dortmund", über eine Versammlung der Gruppe Westharz des Verbandes Ende Juni zum Thema Israel, die Juden und Palästina, an der auch einige Araber teilnahmen, sowie über den gewerkschaftlichen Antikriegstag in Dortmund (vgl. 30.8.1967);
- "Pax Christi auf neuen Wegen" über ein Konzil von katholischen Kriegsdienstverweigerern, von Walter Dirks;
- "Um eine gute Hoffnung ärmer. IdK verhindert Fusion", über die Internationale der Kriegsdienstgegner;
- "Zur Abschaffung des Prüfungsverfahrens", über "fragwürdige Verfahren zur Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer";
- "Zahl der Wehrdienstverweigerer verdreifacht", über Wehrpflicht und Wehrdienstverweigerung;
- "Militarismus", über "Bekenntnisse eines reuigen Sünders"; sowie
- "Kommentar zum Gesetz über den zivilen Ersatzdienst", über einen Artikel vom Ministerrat a. D. Hermann Bues.

Geworben wird für die 'Spektrum' - Zeitschrift für Chanson, Folklore, Protest, eine erste Ausgabe soll im November erscheinen, sowie für Bücher aus dem Hermann Luchterhand Verlag.
Q: Zivil Nr. 11, Stuttgart Nov. 1967

November 1967:
Vermutlich im November erscheint das Flugblatt "Freiheit oder Anarchie? Deutsche Studenten fragen: Happenings oder Studieren?" mit einer Erklärung des Coburger Konvents (CK) der Landsmannschaften und Turnerschaften an deutschen Hochschulen zu den Vorgängen u.a. an der FU Berlin.
Q: CK: Freiheit oder Anarchie? Deutsche Studenten fragen: Happenings oder Studieren?, O. O. O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_018

Berlin_FU_1967_Nov_019

Berlin_FU_1967_Nov_020

Berlin_FU_1967_Nov_021

Berlin_FU_1967_Nov_022

Berlin_FU_1967_Nov_023

Berlin_FU_1967_Nov_024

Berlin_FU_1967_Nov_025

Berlin_FU_1967_Nov_026

Berlin_FU_1967_Nov_027

Berlin_FU_1967_Nov_028

Berlin_FU_1967_Nov_029

Berlin_FU_1967_Nov_030

Berlin_FU_1967_Nov_031

Berlin_FU_1967_Nov_032

Berlin_FU_1967_Nov_033

Berlin_FU_1967_Nov_034

Berlin_FU_1967_Nov_035

Berlin_FU_1967_Nov_036

Berlin_FU_1967_Nov_037

Berlin_FU_1967_Nov_038

Berlin_FU_1967_Nov_039

Berlin_FU_1967_Nov_040

Berlin_FU_1967_Nov_041

Berlin_FU_1967_Nov_042

Berlin_FU_1967_Nov_043

Berlin_FU_1967_Nov_044

Berlin_FU_1967_Nov_045

Berlin_FU_1967_Nov_046

Berlin_FU_1967_Nov_047

Berlin_FU_1967_Nov_048

Berlin_FU_1967_Nov_049

Berlin_FU_1967_Nov_050

Berlin_FU_1967_Nov_051

Berlin_FU_1967_Nov_052

Berlin_FU_1967_Nov_053

Berlin_FU_1967_Nov_054

Berlin_FU_1967_Nov_055

Berlin_FU_1967_Nov_056

Berlin_FU_1967_Nov_057

Berlin_FU_1967_Nov_058

Berlin_FU_1967_Nov_059

Berlin_FU_1967_Nov_060

Berlin_FU_1967_Nov_061

Berlin_FU_1967_Nov_062

Berlin_FU_1967_Nov_063

Berlin_FU_1967_Nov_064

Berlin_FU_1967_Nov_065

Berlin_FU_1967_Nov_066

Berlin_FU_1967_Nov_067

Berlin_FU_1967_Nov_068

Berlin_FU_1967_Nov_069

Berlin_FU_1967_Nov_070

Berlin_FU_1967_Nov_071

Berlin_FU_1967_Nov_072

Berlin_FU_1967_Nov_073

Berlin_FU_1967_Nov_074

Berlin_FU_1967_Nov_075

Berlin_FU_1967_Nov_076

Berlin_FU_1967_Nov_077

Berlin_FU_1967_Nov_078

Berlin_FU_1967_Nov_079

Berlin_FU_1967_Nov_080

Berlin_FU_1967_Nov_081

Berlin_FU_1967_Nov_082

Berlin_FU_1967_Nov_083

Berlin_FU_1967_Nov_084

Berlin_FU_1967_Nov_085

Berlin_FU_1967_Nov_086

Berlin_FU_1967_Nov_087

Berlin_FU_1967_Nov_088

Berlin_FU_1967_Nov_089

Berlin_FU_1967_Nov_090

Berlin_FU_1967_Nov_091

Berlin_FU_1967_Nov_092

Berlin_FU_1967_Nov_093

Berlin_FU_1967_Nov_094

Berlin_FU_1967_Nov_095

Berlin_FU_1967_Nov_096

Berlin_FU_1967_Nov_097

Berlin_FU_1967_Nov_098

Berlin_FU_1967_Nov_099

Berlin_FU_1967_Nov_100

Berlin_FU_1967_Nov_101

Berlin_FU_1967_Nov_102

Berlin_FU_1967_Nov_103

Berlin_FU_1967_Nov_104

Berlin_FU_1967_Nov_105

Berlin_FU_1967_Nov_106

Berlin_FU_1967_Nov_107

Berlin_FU_1967_Nov_108

Berlin_FU_1967_Nov_109


November 1967:
Die November-Ausgabe des 'Roten Morgen' - Marxistisch-Leninistische Monatszeitschrift erscheint (vgl. Sept. 1967, Dez. 1967). Sie trägt keine fortlaufende Nummer mehr. Erstmals enthält die Ausgabe ein Impressum. Danach ist der Herausgeber und verantwortlicher Redakteur, Ernst Aust aus Hamburg. Die Erscheinungsweise der Zeitung soll vorläufig monatlich sein.

Im Leitartikel "Unser Beitrag zum Roten Oktober" wird ausgeführt:"
In diesen Tagen und Wochen feieren Kommunisten in aller Welt den 50.Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Als der Panzerkreuzer Aurora durch einen Schuß das Signal zum Sturz auf das Winterpalais gab, brach eine wahrhaft neue Epoche der Weltgeschichte an. Die Völker der Sowjetunion begannen das Joch des Imperialismus abzuschütteln, und Millionen und aber Millionen Menschen in aller Welt begrüßten voller Hoffnung dieses Ereignis. Jahre vergingen, in der Sowjetunion wurde der Sozialismus errichtet und gewaltige wirtschaftliche Erfolge erzielt. Im großen Vaterländischen Krieg wehrte die Sowjetunion den Ansturm des Faschismus ab und bewies die große ihr innewohnende Kraft. Die von Lenin geführte Große Oktoberrevolution war eine gewaltige Revolution, die dem Weltproletariat den Weg zur Befreiung und zum Sozialismus eröffnete. Auch China und andere sozialistischen Länder erlangten die Befreiung auf dem Weg der Oktoberrevolution. Die Tragik war, durch den frühen Tod Lenins begünstigt, daß es in der Sowjetunion nach der Oktoberrevolution zu keiner Revolution auf ideologischem Gebiet kam und daher in späterer Folge zum Auftauchen des chrustschowschen Revisionismus, der die sozialistische Sowjetunion in einen revisionistischen Staat verwandelte … Gerade jetzt, anläßlich der Feiern zur Oktoberrevolution, rufen sie lautstark nach 'Einheit', um ihre Spaltertätigkeit zu verdecken, und geben sich als die wahrhaften Verteidiger des Marxismus-Leninismus aus. Die Masche ist wirklich nicht neu. Der Revisionismus ist der Todfeind des Marxismus … Wir grüßen anläßlich der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution unsere sowjetischen Genossen und das sowjetische Volk … Unser Beitrag zum Roten Oktober aber
wird sein, im Sinne des Marxismus-Leninismus den Geist der fünf Kühnheiten zu
entfalten: Kühnheit des Denkens, Kühnheit der Rede, Kühnheit der Tat,
Kühnheit des Vorstoßes und Kühnheit der Revolution."

Weitere Artikel sind:
- Die größten Spalter der Geschichte,
- Viele Vietnams,
- Die heilige Allianz zwischen Imperialisten und Revisionisten,
- US-Lakaien das Maul gestopft.

In einem Artikel, der von E. Aust unterzeichnet ist, heißt es zum 'Roten Morgen' u.a.:"
Man sagte, ich gebe den 'Roten Morgen' heraus. Ich gab ihn nicht heraus. Jetzt gebe ich ihn heraus. Das heißt, ich zeichne für seinen Inhalt verantwortlich … Wir fürchten die Diskussion nicht. Wir wollen sie! Es wird sich zeigen, wer recht und wer unrecht hat. Was weitaus schwieriger für uns sein wird, ist, die Herausgabe der Zeitschrift zu sichern. Vorläufig erscheint sie einmal im Monat. Natürlich wünschen wir uns, die Zeitung könnte gedruckt, vierzehntägig oder gar wöchentlich erscheinen … So wie die Lage ist, werden wir weder Anzeigen noch Zuschüsse von irgendeiner Seite erhalten. Die Zeitung wird genau mit dem finanziert, was wir von unserem Lohn oder Gehalt abzweigen können, und was der Verkaufserlös erbringt … Deshalb unser eindringlicher Appell an alle: Helft mit, die Zeitschrift durch Verkauf zu verbreiten."

Aus Hamburg wird berichtet vom Besuch eines chinesischen Schiffes (vgl. 29.9.1967).
Q: Roter Morgen, Hamburg Nov. 1967

November 1967:
Der Vorstand des Initiativausschusses zur Gründung einer Sozialistischen Partei (IA) gibt die Nummer 56 des 'Informationsbriefes' (IB) heraus (vgl. Okt. 1967, Dez. 1967). Er enthält die Artikel:
- F. Zimmermann:"Die Linke stellt die Weichen" [über eine zweitägige Konferenz der außerparlamentarischen Opposition in Frankfurt/M.]
- Dieter Schütt: Über die Geringschätzung von Emotionen [Leserbrief und Anmerkung der Redaktion dazu]
- B. M. [Leserbrief zu Herbert Marcuse und eine Anmerkung der Redaktion dazu]
- W. Lauritz: Haben wir Dutschke falsch interpretiert?
Q: Initiativausschuss zur Gründung einer Sozialistischen Partei: Informationsbrief, Nr. 56, Bergisch-Gladbach November 1967

IB_1967_56_01

IB_1967_56_02

IB_1967_56_03

IB_1967_56_04

IB_1967_56_05

IB_1967_56_06

IB_1967_56_07

IB_1967_56_08

IB_1967_56_09

IB_1967_56_10

IB_1967_56_11

IB_1967_56_12


November 1967:
Der Allgemeine Studentenausschuß der Universität Heidelberg gibt das 'forum academicum' - Heidelberger Studentenzeitschrift Nr. 5 (vgl. Juli 1966, Dez. 1967) heraus mit einem Bild von Che Guevara sowie den Artikeln und Beiträgen:
- "NHB - Kommilitonen! Uns reichts!" zu den Angriffen des NHB auf das 'forum academicum', von Frank Pohlers;
- "Kronstadt 1921 oder die Dritte Revolution" von Gerhard H. Kurz;
- "Räte contra Bürokratie" von Volker Wagner;
- "Erneste Ché Guevara. Die Askese des Aufstands" von C. B. Gutiérrez;
- "Zum Prozeß gegen Regis Debray" von Günter Mangold;
- "Der geprellte Swinegel und die unermüdlichen Hasen. Historische Spekulationen über eine soziologische Definition des 'Intellektuellen'" von H. G. Schmierer;
- "Die Brötchen des Herrn Hahn. Bemerkungen zum Entwurf eines 'sehr hilfreichen, zeitgemäßen, und bedeutsamen Gesetz(es)" zum Hochschulgesetz (HG);
- "aufgeschnitten" zu Büchern; sowie
- "Springer-Dossier oder das Quentchen Macht".
Q: forum academicum Nr. 5, Heidelberg Nov. 1967

November 1967:
Im November erscheint, nach einer handschriftlichen Datierung, in Tübingen die Flugblattserie 'Notstand - Tübinger Informationsblätter', die zu den Bundestagshearings am 9.11.1967 herausgegeben wird von der Aktionsgemeinschaft gegen die Gefahren der Hochschulgesetzgebung (AGN), die besteht aus dem AStA der Universität, der ESG, der HSU, dem LSD, dem RCDS, dem SDS und dem SHB, zu den Themen:
- 1. "Wie plant die grosse Koalition den 'Notstand?'";
- 2. "Inkraftsetzung, Kontrolle und Beendigung des Notstands";
- 3. "Die Beschränkung des Post-, Brief- und Fernmeldegeheimnisses";
- 4. "Dienstverpflichtung und Notstandgesetzgebung";
- 5. "Der innere Notstand (Artikel 91)";
- 6. "Der Gemeinsame Ausschuß" zum Notparlament; sowie
- 7. "Die alliierten Vorbehaltsrechte".
Q: AGN: Notstand - Tübinger Informationsblätter Nr. 1-7, Tübingen o. J. (1967)

November 1967:
An der LMU München erscheint vermutlich im November das Flugblatt "Wer ist die MSU?" zur Münchner Studenten Union der CSU, welches auf deren Verbindungen zur CSU, dem RCDS, der Katholischen Studentengemeinde (KSG) und dem Cartellverband (CV) hinweist.
Q: Ress, Ulrike: Wer ist die MSU?, München O. J. (1967)

Muenchen076

Muenchen077


November 1967:
Der AStA der LMU München gibt vermutlich im November das Flugblatt "Was tut der AStA? Was will der AStA?" heraus, u.a. zur Forderung nach Urabstimmung.
Q: LMU-AStA: Was tut der AStA? Was will der AStA?, München 1967

Muenchen_Hochschulpolitik206

Muenchen_Hochschulpolitik207


November 1967:
An der FU Berlin gibt Kuratorium zur Erhaltung der Freiheit von Forschung und Lehre an der FU laut einer handschriftlichen Datierung im November das Flugblatt "Solidarität mit Lieber" heraus zur Kritischen Universität (KU).
Q: Kuratorium zur Erhaltung der Freiheit von Forschung und Lehre an der FU: Solidarität mit Lieber, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_007


November 1967:
An der FU Berlin wird vermutlich im November zum Seminar 18 der Kritischen Universität (KU), "Konkrete Didaktik: Theorie und Praxis politischer Bildung" eingeladen.
Q: KU Seminar 18, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_016


November 1967:
An der FU Berlin wird vermutlich im November zum Arbeitskreis 34 der Kritischen Universität (KU), "Theorie einer demokratischen Literatur. Literatur und Totalität - totale Literatur" eingeladen.
Q: KU: Ak 34 Theorie einer demokratischen Literatur. Literatur und Totalität - totale Literatur, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_017


November 1967:
Der SDS Frankfurt gibt vermutlich im November das Flugblatt "Uncle Sam wants you nigger" zur Agitation der GI's der US-Army heraus. Verbreitet wird dieses auch durch den SDS Tübingen.

Vermutlich zu diesem Flugblatt erscheinen vermutlich in Tübingen die Hinweise "Beim Verteilen beachten" vom Revolutionskomité.
Q: SDS: Uncle Sam wants you nigger, Frankfurt o. J. (1967); Revolutionskomité: Beim Verteilen beachten, O. O. O. J.

Tuebingen_SDS146

Tuebingen_SDS147

Tuebingen_SDS152


November 1967:
Es erscheint die Nr. 21 (vgl. Mai 1967, Okt. 1968) von 'Politikon' - Göttinger Studentenzeitschrift für Niedersachsen mit der Schlagzeile: "Examen auf dem Prüfstand" und dem zugehörigen Artikel "Examen".

Weitere Artikel sind:
- "Faschismus bei Springers. Bemerkungen zu Texten und Karikaturen aus dem Hause Springer";
- "Krönender Abschluss. Studium und Examen";
- "Prüfungen an Hochschulen";
- "An unsere Leser. Gegendarstellung des Göttinger Studenten-Anzeigers";
- "Prüfungsangst und Prüfungssystem";
- "Geschichte in Göttingen - Ein Studium wert?";
- "Zucht in Wort und Schrift. Zu den Prüfungsvorstellungen für Germanisten";
- "Gewohnheitsrechtliche Übungen. Die Prüfungsordnung für Diplom- Sozialwirte";
- "Entschuldigen Sie, wenn ich lache! Interview mit dem Dekan der philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Frhr. Von Stackelberg über das geplante kleine Latinum für Realschullehrer";
- "Die Meinung eines Altphilologen. Gespräch mit Prof. Dr. Hentig über das Latinum für Realschullehrer";
- "Zur Studienreform bei den Volkswirten. Beispiel eines pragmatischen Modells";
- "Mittelalterlich";
- "Reform des Medizinstudiums";
- "27 Buchstaben. Die seltsamen Reformvorstellungen S. Magnifizenz";
- "K(l)eine Experimente. Hochschuldidaktik, Prüfungswesen und Studentenpolitik"; sowie
- "New American Cinema".

Geworben wird u. a. für Bücher der Europäischen Verlagsanstalt, für den Alfred-Metzner-Verlag, Bernhard-Graefe-Verlag, den Athenäum Verlag in Frankfurt/M., für den S. Fischer Verlag, für den Westdeutschen Verlag, für den Suhrkamp-Verlag, für die Büchergilde Gutenberg, für die Universitätsliteratur Peppmüller, für die Universitätsbuchhandlung Dr. Ludwig Häntzschel, für die Akademische Buchhandlung Calvör und für Deuerlich. Buchhandlung für Universitätswissenschaft und schöne Literatur. Dazu gibt es eine Rubrik mit "Neuen Büchern". U. a.: Klaus Mehnert: Der deutsche Standort, und Andre Gorz: Zur Strategie der Arbeiterbewegung in Neokapitalismus. Rezensiert wird u. a.: Hans-Peter Schwarz: Vom Reich nur Bundesrepublik.
Q: Politikon Nr. 21, Göttingen Nov. 1967

November 1967:
An der TH Hannover erscheinen die 'AStA-Mitteilungen' Nr. 12 (vgl. Okt. 1967, Dez. 1967) fälschlich datiert auf Oktober mit einer Auflage von 2 500 Stück unter der Schlagzeile "'Einheitsstudiengebühr DM 150.-' Gucken die Studenten in die Röhre?" und folgendem Inhalt:
- "Einheitsstudiengebühr";
- "Grußwort des 1. AStA-Vorsitzenden";
- "Ein leuchtendes Beispiel" zum Studentenwerk in Schweden, von Gerd Försch;
- "Gegen Rechtsradikalismus und politische Instinktlosigkeit. 1 000 Betriebsräte und Vertrauensleute gegen NPD-Parteitag in Hannover" vom 10. bis 12.11.1967, von Friedrich Theilmann;
- "Notstand der Notstandsverfassung" zu den Notstandsgesetzen (NSG) mit einer Presseerklärung des VDS und einer Resolution der Studentenschaft;
- "Viel Ruhe, viel Ordnung, wenig Freiheit" von Christian Schütze, aus der 'Süddeutschen Zeitung';
- "Ausstellungsbesprechungen";
- "Liegt das DSW im Todeskampf? Oder: Wie man einen gordischen Knoten in Salami-Taktik angeht" zum Deutschen Studentenwerk, von Eberhard Jänsch;
- "Aus dem Studentenwerk Hannover", von Eberhard Jänsch;
- "Akademischen Jahresfeier 1. Juli 1967 Ansprache des 1. AStA-Vorsitzenden Gerd Förch";
- "Mitteilungen aus den Lehrstühlen";
- "Kritische Universität Berlin" zur KU, von Gerd Förch;
- "Politisierung der Hochschule. Zur Hochschulpolitik des SDS I";
- "Regierungserklärung" des AStA von Gerd Förch;
- "Leserbriefe"; sowie
- "Ball International, 8. Juli 1967 in der Mensa".
Q: TH Hannover: AStA-Mitteilungen Nr. 12, Hannover "Oktober" 1967

November 1967:
Der AStA der Uni Kiel gibt die Nr. 6 der 'Skizze' (vgl. Juli 1967, Jan. 1968) - Studentenzeitung an der Universität Kiel - heraus mit den Artikeln:
- "Dr. Ernesto Guevara" zu dessen Tod;
- "Vor 150 Jahren. Wartburgfest" von Kurt Hintze;
- "Rezension: Prof. Trappe";
- "Beiträge zum Thema" zu den Rezensionen;
- "Friedhofsruhe" zur Springer-Kampagne, von Hanjo Berg;
- "'Enteignet Springer' jetzt" von Kurt Hintze;
- "'Aufklärung und Aktion' - die politische Theorie der radikalen Studentenbewegung in Berlin" von F. R.;
- "Ahlers und die Vendetta" von Hisso;
- "Bücken, Herr Domann!" von Jörg-Peter, AStA-Vorsitzender;
- "Neue Bücher";
- "Probleme der Neuordnung des Medizinstudiums" von Peter Schmidt;
- "Assistenten in den Senat. Bericht von einem höchst merkwürdigen wahlergebnis" von Friedrich Ortmann;
- "Zur Konstituierung eines hochschulkritischen Arbeitskreises" von Jürgen Klüwer;
- "Oper in Kiel" von G. Matz;
- "Über einen neuen blumenreichen Weg informiert Sie Hisso in einem Gespräch mit einem Hippie. Wie es weitergeht, konnte aber auch er nicht feststellen";
- "Ich rauchte Haschisch" von H. A.;
- "Theater in Kiel" von Kurt Hintze und h.b.;
- ein Offener Brief des RCDS Schleswig-Holstein an den Landtagsvizepräsidenten Schwinkowski zu seiner Tätigkeit für das Verlagshaus Springer; sowie
- ein Comic.
Q: Skizze Nr. 6, Kiel Nov. 1967

November 1967:
Nach einem Bericht von 'GDS' erscheint im November/Dezember 1967 die Nr. 4/5 der 'Spartacus-Briefe' (vgl. Sept. 1967).
Untertitel: "Stimme der Marxisten-Leninisten in der KPD von NRW". Dieser Untertitel taucht erstmalig auf.
Schwerpunktmäßig beschäftigt sich die Ausgabe mit der russischen Oktoberrevolution von 1917 und mit der deutschen Novemberrevolution von 1918.
Q: Gegen die Strömung Nr. 2, Frankfurt 1975

November 1967:
Laut 'BSZ' spricht Rudi Dutschke auf einem Einführungsabend des Bochumer SDS in der Ruhr-Universität (RUB) vor ca. 800 Zuhörern.
Q: Bochumer Studenten Zeitung Nr. 14, Bochum **.**.1967, S. 1

01.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Der Lebenslauf eines Links-Kommilitonen…", zur Gründungsfeier der Kritischen Universität (KU).
Q: Troppens, Uwe-M.: Der Lebenslauf eines Links-Kommilitonen…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_035


01.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt das HSU "Kandidieren Sie", das zur Kandidatur für den Konvent auffordert und zum Arbeitskreis dafür am 6.11.1967 um 19..30 Uhr einlädt.
Q: HSU: Kandidieren Sie, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_063


01.11.1967:
An der TU Berlin erscheint vermutlich Mitte dieser Woche das "1. APA-Flugblatt Universitätstage" zu den Hochschultagen vom 7. bis. 10.11.1967.
Q: APA: 1. Flugblatt Universitätstage, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_083

Berlin_TU_1967_084


01.11.1967:
An der TU Berlin erscheint vermutlich Mitte dieser Woche ein Klebezettel der UAG gegen die Kritische Universität (KU).
Q: UAG: Im Bauche…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_088


01.11.1967:
An der FU Berlin erscheint das Flugblatt "Willkommen an der KRITISCHEN UNIVERSITÄT!", das auf der Gründungsfeier der KU verteilt wird und zur Mitarbeit in der CDU aufruft.
Q: Garnatz, K.: Willkommen an der KRITISCHEN UNIVERSITÄT!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_033


01.11.1967:
An der FU Berlin gibt, laut einer handschriftlichen Datierung heute, der Nationaldemokratische Hochschulbund (NHB) der NPD mit einem Handzettel seine Konstituierung bekannt.
Q: NHB: Wir teilen Ihnen mit…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_030

Berlin_FU_1967_Nov_031


01.11.1967:
An der FU Berlin lud die HSU für heute ins Klubhaus der FU ein zu ihrem Semestereinführungsabend für Neuimmatrikulierte und andere Interessierte.
Q: HSU: HSU, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_028

Berlin_FU_1967_Nov_029


02.11.1967:
Der SDS Tübingen gibt für die Bechtoldt-Vorlesung sein 'Vietnam-Info' Nr. 1 (vgl. 8.11.1967) heraus unter der Überschrift "Wahrheitsfindung könnte ein kollektiver Prozeß sein".
Q: SDS: Vietnam-Info Nr. 1, Tübingen 2.11.1967

Tuebingen_SDS197

Tuebingen_SDS198


02.11.1967:
Der AStA der Universität Göttingen gibt seine 'Göttinger Nachrichten' (GN) Nr. 5 (vgl. 25.10.1967, 16.11.1967) heraus mit dem Leitartikel "Nicht genug Demokratie an der Universität. 2 000 Studenten beim teach-in - keine Urabstimmung".

Weitere Artikel sind:
- "Nach der 1. Runde" zur Mitbestimmung;
- "Immatrikulation: Hitze unter dem Pelz";
- "Ungerechte Pauschale" zur Studiengebühr;
- "Assistenten wachen auf";
- "Was die Hochschulgruppen meine: SHB: das Verhältnis zur SPD";
- "Studentenratssitzung vom 25.10.1967. Einigkeit - aber keine Konzepte";
- "Mit Gerichtsurteilen gegen politische Betätigung" zur FU Berlin;
- "Vietnam-Demonstration - eine große Pleite" zum 20.10.1967;
- "Professor Schöne: 'Die KU mach ich selbst'" aus der Germanistik;
- "Studienberatung noch unzulänglich. Oft nur Anpassung an bestehende Schwierigkeiten";
- "Pädagogen in die Gewerkschaft" zur GEW;
- "Leserbrief. Wartburgfest wie erwartet"; sowie
- "Rufnamen unterstreichen".
Q: Göttinger Nachrichten Nr. 5, Göttingen 2.11.1967

02.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, ein Flugblatt der Arbeitsgemeinschaft Berliner Kliniker mit einem Text des 1. AStA-Vorsitzenden, Wolfgang Landsberg: Thesen zum Sinn von Kommission zum Experiment".
Q: ABK: Die Arbeitsgemeinschaft Berliner Kliniker, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_023

Berlin_FU_1967_Nov_024


02.11.1967:
Am OSI der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Repräsentative Komponenten" zur Fachschaft, die die Beschlüsse der VV lediglich interpretieren, aber nicht unbedingt durchsetzen wolle.
Q: Dietrich, Rainer et. al: Repräsentative Komponenten, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_025

Berlin_FU_1967_Nov_026


02.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Kommilitoninnen und Kommilitonen!" des AStA FU zum morgen beginnenden Prozess gegen Kurras.

Bekanntgegeben werden weitere Prozesstermine, zu deren Besuch aufgefordert wird.
Q: AStA FU: Kommilitoninnen und Kommilitonen!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_021

Berlin_FU_1967_Nov_020


02.11.1967:
An der FU Berlin lud die Burschenschaft Teutonia für heute zum Gästeabend zur Feuerzangenbowle in ihre Kellerkneipe in der Brentanostraße 52 in Steglitz ein.
Q: Burschenschaft Teutonia: Gästeabend, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_037


03.11.1967:
An der FU Berlin soll heute der erste einer Reihe von wöchentlichen Vorträgen "über Themen aus dem Bereich der Sexualität" zum Thema Empfängnisverhütung gehalten werden, wozu der AStA mit einem Flugblatt einlud.
Q: AStA FU: Vorträgen "über Themen aus dem Bereich der Sexualität, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_036


04.11.1967:
Im WDR wird, laut Peter Schütt (vgl. 20.11.1967), die Kritische Universität (KU) im Kommentar von Roland H. Wiegenstein als Durchbrechen der politischen enge Westberlins gelobt.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 14

06.11.1967:
Das der KPD nahestehende Afrikakomitee (vgl. 14.8.1972) berichtet über Zimbabwe (vgl. 11.11.1965, 1970):"
Mit einem Gesetz reservierte das Regime die schönsten Parks, Kinos, Schwimmbäder und Kneipen und die besten Wohngebiete für die Weißen; dort wohnende Afrikaner werden vertrieben."
Q: NVK: Olympiaillustrierte, Bonn o.J. (1972), S. 8

06.11.1967:
In "Der Neuen Welt" in Berlin-Neukölln wird der Film "50 Jahre Oktober. Eine kritische Würdigung" gezeigt.
Q: Berliner Extra Dienst Nr. 48, Berlin ***1967, S. 3

06.11.1967:
An der FU Berlin lädt die HSU heute für den Abend mit einem Flugblatt ein zu ihrem Arbeitskreis zu den Wahlen zum 20. Konvent bzw. zum Wahlkuratorium.
Q: HSU: 20. Konvent, Berlin O. J. (6.11.1967)

Berlin_FU_1967_Nov_064


06.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Kandidieren Sie!", das zur Kandidatur für den Konvent auffordert.
Q: N. N.: Kandidieren Sie!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_048

Berlin_FU_1967_Nov_049


06.11.1967:
An der FU Berlin ruft die Aktion 20. Konvent vermutlich in dieser Woche mit einem Handzettel zur Kandidatur für den 20. Konvent auf.
Q: Aktion 20. Konvent: Kandidieren Sie, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_170


06.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "'Bitte lesen Sie beide Texte genau und urteilen Sie selbst'" der KU, in dem zahlreiche Arbeitskreise bekanntgegeben und zum Wochenendseminar am 25./26.11.1967 eingeladen wird.
Q: KU: 'Bitte lesen Sie beide Texte genau und urteilen Sie selbst', Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_065

Berlin_FU_1967_Nov_066


06.11.1967:
An der FU Berlin ruft die Arbeitsgemeinschaft an der Philosophischen Fakultät (APhil) in dieser Woche mit einem Flugblatt zur Mitarbeit und zur Kandidatur für den 20. Konvent auf.
Q: APhil: Hat keiner von Ihnen…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_211


06.11.1967:
An der TU Berlin gibt der Organisationsausschuß der Studentenvertretung (SV) und der politischen Hochschulgruppen ESG, GSG, LSD, RCDS, SHB und APA vermutlich Anfang dieser Woche das "Programm der Universitätstage" heraus.
Q: Organisationsausschuß: Programm der Universitätstage, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_089


06.11.1967:
An der TU Berlin geben die Studentenvertretung (SV) und die Hochschulgruppen ESG, GSG, LSD, RCDS, SHB und APA vermutlich Anfang dieser Woche das "Programm der Universitätstage" heraus.
Q: SV, ESG, GSG, LSD, SHB, RCDS, APA: Programm der Universitätstage, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_090


06.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung (SV) vermutlich Anfang dieser Woche ihre "Information Nr. 1 zu den Universitätstagen der TU-Studentenschaft" heraus.
Q: SV TU: Information Nr. 1 zu den Universitätstagen der TU-Studentenschaft, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_086

Berlin_TU_1967_087


06.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Gewerkschaftliche Studentengemeinschaft (GSG) vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Universitätstage der TU-Studentenschaft" heraus.
Q: GSG: Universitätstage der TU-Studentenschaft, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_094

Berlin_TU_1967_095


06.11.1967:
An der TU Berlin gibt der SDS vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Positionen zu den Hochschultagen der TU-Studentenschaft" heraus.
Q: SDS TU: Positionen zu den Hochschultagen der TU-Studentenschaft, Berlin O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_081

Berlin_TU_1967_082


06.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Gewerkschaftliche Studentengemeinschaft (GSG) vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Universitätstage der TU-Studenten" heraus.
Q: GSG: Universitätstage der TU-Studenten, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_085


06.11.1967:
An der TU Berlin gibt die ESG vermutlich Anfang dieser Woche das "Programm der Universitätstage" heraus mit einer Rückseite, in der sie ihre Teilnahme begründet.
Q: ESG TU: Programm der Universitätstage, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_091

Berlin_TU_1967_092


06.11.1967:
An der TU Berlin gibt der SHB vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Der SHB meint…" Nr. 2 heraus zum Thema "Techniker in der Kritischen Universität" (KU).
Q: SHB TU: Der SHB meint… Nr. 2 Techniker in der Kritischen Universität, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_102


07.11.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 72 (vgl. 28.7.1967, 30.11.1967) heraus mit dem Leitartikel "Hochschulhalbplan. Hochschulgesetz im Widerspruch zu Dahrendorfs Gesamtplan".

Weitere Artikel sind:
- "Kultusminister Hahn und das Hochschulgesetz" zur ersten Lesung des HG;
- "Studienförderung nach dem Honnefer Modell";
- "WR-Empfehlungen verfehlt" mit einer Stellungnahme des VDS dazu;
- "Mitteilungen des Sozialreferats";
- "STP-Bericht";
- "Vermittlungsprovisionen…";
- "Sozialgebühren erhöht"; sowie
- "Wahlfälschung?" zugunsten des RCDS im Wahlkreis Mathematik / Physik / Astronomie.

Geworben wird für Knut Nevermann: Der 2. Juni 1967, das im AStA erhältlich ist.
Q: AStA Uni: Info Nr. 72, Heidelberg 7.11.1967

07.11.1967:
An der FU Berlin gibt Reinhard Furrer das Flugblatt "Die Alternative zu Springer?" heraus.
Q: Furrer, Reinhard: Die Alternative zu Springer?, O. O. (Berlin) 7.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_062


07.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Unabhängige Aktionsgemeinschaft ein Flugblatt zur von ihr initiierten Unterschriftensammlung für eine Urabstimmung über die Auflösung des Studentenparlaments (StP) heraus.
Q: UAG: Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen!, Berlin 7.11.1967

Berlin_TU_1967_097


07.11.1967:
Zu diesem Tage erscheint in Berlin das Neue Rote Turm Flugblatt Nr. 2 '7.11.1917 - 7.11.67 - 50 Jahre danach', welches unterzeichnet ist mit Redaktion Neuer Roter Turm - Unabhängige Schülerzeitschrift und SJD KV Schöneberg.
Q: Neuer Roter Turm/SJD KV Schöneberg: 7.11.1917 - 7.11.67. 50 Jahre danach, Berlin O. J. (1967)

Berlin_Spartacus_488

Berlin_Spartacus_489


07.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von der Rektoratsfeier (vgl. 9.11.1967), dass heute im 'AStA-Info' Nr. 5 geplante studentische Diskussionsversuche bekannt gemacht werden.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

07.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet:"
Eine Gruppe SDS-Mitglieder zog angeheitert über den Campus. Man feierte immerhin die glorreiche Revolution: 50 Jahre Roter Oktober. In der Hand schwenkte einer verstohlen einen Eimer. Wo SDS-ler sind, ist die Polizei nicht weit. Was wollen sie mit dem Eimer? Die Gruppe wird in Polizeigewahrsam genommen - aber ch: Im Eimer stecken 10 trockene Pinsel! So ein hinterlistiger SDS! Unter Entschuldigungen darf das Häuflein ins Quartier zurück. - Doch siehe, die Zäune prangen in bunter Bemalung. Wer kennt die Täter?"

Peter Schütt (vgl. März 1968) berichtet von der Rektoratsfeier am 9.11.1967 über die Polizeiübergriffe und:"
Schon zwei Tage vorher waren auf dem Universitätsgelände sieben Studenten vorläufig festgenommen worden, weil sie im Verdacht standen, 'Enteignet Springer' auf einen Bauzaun geschrieben zu haben".

Über die studentischen Vollversammlungen berichtet Schütt:"
Die erste spontane und unvorbereitete Studentenversammlung trat unmittelbar nach der Rektoratsfeier am 9. November 1967 zusammen und beschloß sofort, eine Urabstimmung über den Rektor durchzuführen."
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 7; Peter Schütt: Entwicklung der demokratischen Bewegung an der Universität Hamburg im Wintersemester 1967/68, Blätter für deutsche und internationale Politik Jg. 13/1968, S. 386f

08.11.1967:
Der SDS Tübingen gibt für die Bechtoldt-Vorlesung sein 'Vietnam-Info' Nr. 2 (vgl. 2.11.1967, 15.11.1967) heraus unter der Überschrift "Wir wollen diskutieren!". Laut einer handschriftlichen Datierung ebenfalls heute wird auch eine Bibliographie verteilt.
Q: SDS: Vietnam-Info Nr. 2, Tübingen 8.11.1967; SDS: Bibliographische Hinweise zu 'Vietnam', Tübingen o. J. (1967)

Tuebingen_SDS199

Tuebingen_SDS200

Tuebingen_SDS201


08.11.1967:
An der TU Berlin erscheint das Flugblatt "Die TU schläft !!!" der Redaktion der 'Anrisse' zur geringen Beteiligung an den gestrigen ersten Veranstaltungen der Universitätstage.
Q: 'Anrisse'-Redaktion: Die TU schläft !!!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_096


08.11.1967:
An der TU Berlin lädt die Studentenvertretung zur Veranstaltung "Forschung und Gesellschaft" im Rahmen der Universitätstage ein.
Q: SV TU: Universitätstage der TU-Studentenschaft, Berlin 8.11.1967

Berlin_TU_1967_100

Berlin_TU_1967_099


08.11.1967:
In Hamburg erscheint das 'Hamburger Extrablatt' Nr. 4 (vgl. 25.10.1967, 22.11.1967) mit einem Leitartikel "Weihnachten im Eimer" zum Abbau betrieblicher Sozialleistungen und Kürzung der Akkordlöhne. Aus Pinneberg wird in "Schlechter Rat für 35 000 DM" berichtet von der Einführung von Zeitschreibuhren zwecks Akkordüberwachung bei Ilo Rockwell (IGM-Bereich). Aus Schweinfurt wird berichtet von FAG Kugelfischer. Der Artikel "Im Streik einig" berichtet über Streiks in bei AEG Mülheim-Saarn, bei der Risch KG Bergisch-Gladbach und bei Rheinstahl-Hanomag Hannover.

Der Artikel "Preis der Freiheit" beginnt mit dem Satz: "Der Arbeitsfriede ist bedroht." und berichtet über die ÖTV bzw. den Öffentlichen Dienst, vom Streikbeschluss der Metaller in Baden-Württemberg und vom Streik bei Daimler-Benz sowie allgemein vom Abbau betrieblicher Sozialleistungen. 119 Firmen seien diesbezüglich auf einer schwarzen Liste der IG Metall bzw. in deren Weißbuch vom Oktober 1967 aufgeführt. Aus dem Bezirk Plettenberg-Werdohl wird berichtet aus einem Metallbetrieb: "Firma droht. Wer Urlaub will, muß gehen". Aus Rothenburg ob der Tauber wird berichtet von der Firma H. Weber im Artikel "Ein Mann wollte nicht krankfeiern. Dank der Firma: Rausgeschmissen!".

Aus Hamburg wird berichtet über die Lackfabrik Dr. Back & Co. im Artikel "Ein Lehrer ging in deutsche Betriebe. Er wollte wissen, was seine Schüler nach der Schulzeit lernen: Denken verboten".

Gefragt wird zur Enzyklika 'Populorum Progressio', die das Privateigentum hinterfragte: "Ist der Papst rot?". Aus Griechenland kommt ein Patakos-Zitat von der KZ-Insel Jaros.

Es erscheinen Leserbriefe von Joachim Pieplow, Hamburg sowie von K. D. Walgenbach von der Lila Eule Bremen eine Ablehnung des Verkaufs eben dort.

Geworben wird für die Buchhandlung Hermann Laatzen, HH 36, Warburgstr. 18 mit Filiale am Stephansplatz.
Q: Hamburger Extrablatt Nr. 4, Hamburg 8.11.1967

Hamburg_Extra017

Hamburg_Extra018

Hamburg_Extra019

Hamburg_Extra020


09.11.1967:
An der TU Berlin findet im Rahmen der Universitätstage eine Podiumsdiskussion zum Thema "Hochschule und Demokratie" statt.
Q: N. N.: Universitätstage der TU-Studentenschaft, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_093


09.11.1967:
Es erscheint die 'Hannoversche Studentenzeitung' (HSZ - vgl. 27.4.1970), herausgegeben von hannoverschen Studenten für hannoversche Bürger Nr. 1 zum Preis von 20 Pfennig mit dem Leitartikel "Rechtsradikalismus politische Instinktlosigkeit. 1 000 Betriebsräte gegen NPD-Parteitag in Hannover".

Weitere Artikel sind:
- "Eine neue Zeitung?" von Gerd Förch;
- "Deutschland, Deutschland über alles… Der neue Nationalismus in der Bundesrepublik" von Wolfgang Lenk;
- "Mitbürger!" ein Aufruf des Kuratoriums "Schutz der Demokratie" gegen den NPD-Parteitag;
- "Establishment unterliegt Rebellen. Die Diskussion zwischen Studenten und Publizisten zur Frankfurter Buchmesse" von Peter Limmert;
- "Vordruck" ein Gedicht von Erich Fried;
- "Was Opposition ist, bestimmt der Staat. Spanien: Polizei ging mit Wasserwerfern gegen Arbeiter und Studenten vor";
- "Keine Anklage gegen Kommune" zur Kommune 1 in Berlin;
- "Ist der Staat arbeiterfeindlich? 'Aktion Bildungswerbung' für Chancengleichheit in der Ausbildung";
- "'Frontbewährung' für Unbequeme. Saigon will opponierende Studenten zur Strafe gegen Vietcong einsetzen";
- "Resolution der Gruppe 47" zu Springer;
- "Onkel Ho sollte hochleben. Vietnamdemonstrationen am 21. Oktober in Hannover / Internationale Solidaritätskundgebung", bei der das Amerikahaus belagert wurde, von Ernst Zorer, mit zwei Bildern aus Berlin;
- "Teufel tippte tagelang…" zu dessen Vietnamflugblättern im Untersuchungsgefängnis in Berlin, von Stefan Postius;
- "Demokratie verträgt keinen Cäsar. Springer: Gleichschaltung der Presse im organisierten Kapitalismus";
- "Kongreß Rechtsradikalismus" am 10.11.1967; sowie
- "Viel Ordnung, wenig Freiheit" von Christian Schütze.
Q: Hannoversche Studentenzeitung Nr. 1, Hannover 9.11.1967

09.11.1967:
An der Universität Hamburg kommt es auf der heutigen Rektoratsfeier zu studentischen Protesten (vgl. 7.11.1967), u.a. mit einem Spruchband "Unter den Talaren der Muff von tausend Jahren". Die Professoren ziehen aus. Professor Spuler, Direktor des orientalischen Seminars, äußert gegenüber den Protestierenden: "Ihr gehört alle ins KZ" und wird trotz kollegialer Ehrenerklärungen beurlaubt (vgl. Feb. 1968). Der Theologe Thielicke sah "postpubertäre Schübe" bei den Protestierenden sowie ein "ungezogenes Verhalten".

Von den Folgen (vgl. 10.11.1967) berichtet auch der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967).

Laut Peter Schütt (vgl. März 1968) waren die studentischen Slogans geprägt von den Parolen der Demonstration der Dortmunder Bergleute, u.a. von der Zeche Hansa. Das Spruchband "Unter den Talaren - Muff von 1000 Jahren" sei in der Springerpresse verfälscht worden zu "Unter den Talaren - Muff von hundert Jahren". Nach einem AStA-Bericht waren, laut Schütt, "mindestens zwanzig Angehörige der Hamburger Kriminalpolizei anwesend, sie fügten fünf Studenten, sämtlich SDSler, durch Fausthiebe empfindliche Verletzungen zu und sperrten einen Kommilitonen für die Dauer der Feier kurzerhand in den Keller des Audimax."
Q: Peter Schütt: Entwicklung der demokratischen Bewegung an der Universität Hamburg im Wintersemester 1967/68, Blätter für deutsche und internationale Politik Jg. 13/1968, S. 380ff; Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5;Göttinger Nachrichten Nr. 6, Göttingen 16.11.1967, S. 1

Goettinger_Nachrichten033

Goettinger_Nachrichten034


10.11.1967:
Die Aktion Lateinamerika (ALA) Freiburg (vgl. 2.7.1973) berichtet aus Guatemala über rechte Terrorakte u.a. gegen "aktive Mitglieder anerkannter Linksparteien (Miguel Angel Riviera Santos, Sekretär der 'Partido Revolucionario' (PR, d.Vf.) in Mixco, wurde entführt und in Santa Rosa am 10.November 1967 ermordet)."
Q: Aktion Lateinamerika Nr. 1, Freiburg 1973, S. 14

10.11.1967:
In Hannover soll der Bundesparteitag der NPD beginnen, der bis zum 12.11.1967 dauert. 1 000 Betriebsräte und Vertrauensleute protestieren. Laut 'HAZ' demonstrieren etwa 8 000 Menschen.

Der AStA der TH Hannover und der SDS Hannover organisieren dagegen den Kongreß "Rechtsradikalismus in der BRD".
Q: Hannoversche Studentenzeitung Nr. 1, Hannover 9.11.1967, S. 1 und 4; TH Hannover: AStA-Mitteilungen Nr. 12 und 13, Hannover "Oktober" 1967 bzw. Dez. 1967, S. 6 und 8 bzw. S. 2ff und 21

10.11.1967:
In Berlin veröffentlichen die Evangelischen Studentengemeinden (ESG) ein Flugblatt "Achtung! Eilige Mitteilung!" zur Verlegung des Abendmahlsgottesdienstes am 12.11.1967 von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche (KWG) in das Studentenhaus der TU.
Q: ESG: Achtung! Eilige Mitteilung!, Berlin 10.11.1967

Berlin_TU_1967_101


10.11.1967:
An der FU Berlin beginnt ein Wochenendseminar des AStA-Außenreferat zum Ausländerrecht, das mit einem Flugblatt "wie man form-gerecht (nicht) ausgewiesen wird" angekündigt wurde.
Q: AStA FU-Außenreferat: wie man form-gerecht (nicht) ausgewiesen wird, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_060

Berlin_FU_1967_Nov_061


10.11.1967:
An der FU Berlin beschließt der Konvent die "Stellungnahme des Konvents zur Einleitung der Überprüfung der Förderungswürdigkeit des SDS durch den Akademischen Senat", die keine Veranlassung sieht, die Förderungswürdigkeit des SDS zu widerrufen.
Q: Nachrichten aus dem Konvent: Stellungnahme des Konvents zur Einleitung der Überprüfung der Förderungswürdigkeit des SDS durch den Akademischen Senat, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_052

Berlin_FU_1967_Nov_053

Berlin_FU_1967_Nov_054

Berlin_FU_1967_Nov_055

Berlin_FU_1967_Nov_056

Berlin_FU_1967_Nov_057

Berlin_FU_1967_Nov_058


10.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Wollen sie eine freie Universität?" der Arbeitsgemeinschaft Freie Universität (AFU) mit einem Auszug aus dem Programm der AFU und dem Aufruf, zum Konvent zu kandidieren.
Q: AFU: Wollen sie eine freie Universität?, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_050

Berlin_FU_1967_Nov_051


10.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, ein Flugblatt Arbeitsgemeinschaft Wiso (AWiso) mit dem Aufruf, zum Konvent zu kandidieren.
Q: AWiso: Hat keiner von Ihnen…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_059


10.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung (SV) später eine "Information Universitätstage der TU-Studentenschaft" heraus mit dem Manuskript der heutigen Sendung des RIAS, deren Redaktion Dr. Walter Kirchner übernahm, zu diesem Thema.

Angekündigt wird ein Buch zu den Universitätstagen.
Q: SV TU: Information Universitätstage der TU-Studentenschaft, Berlin O. J. (1967)

10.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der Rektoratsfeier (vgl. 9.11.1967), dass heute im 'Hamburger Abendblatt' die Schlagzeile "Studenten schockieren Professoren" erscheint, während die Aktion in einer Wandzeitung als 'historische Stunde' der Universität Hamburg bezeichnet wurde.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

11.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der der Rektoratsfeier (vgl. 10.11.1967, 12.11.1967), dass Bürgermeister Weichmann heute in der 'Welt' zwar die Form der studentischen Proteste verurteile, die Forderungen aber als legitim ansehe.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

12.11.1967:
In Berlin erscheint später eine "Dokumentation zum Vorfall am 12.11.1967 in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche" bei dem ein Mitglied der ESG vor der Predigt eine Rede hielt, von der uns nur die erste Seite vorlag.
Q: N. N.: Dokumentation zum Vorfall am 12.11.1967 in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_043


12.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der Rektoratsfeier (vgl. 11.11.1967, 13.11.1967), dass heute in der 'Welt' von vier Initiatoren der Proteste die studentischen Forderungen vorgestellt werden.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

13.11.1967:
Der Vorsitzende des AStA der LMU München, Rolf Pohle, hält auf der heutigen Immatrikulationsfeier eine Rede, die auch als Flugblatt "Universität und Gesellschaft" verbreitet wird. Gefordert wird in der ersten These das politische Mandat der Studentenschaft, wobei auf die politischen Aktivitäten des Rektors und der Universität in den letzten Jahren verwiesen wird. Die zweite These stellt eine Erniedrigung der Universität fest, wenn diese sich nicht "klar dem herrschenden Selbstverständnis in gesellschaftlichen und staatlichen Institutionen" entgegensetze. Hierzu solle auch Ausbildung und Forschung auf die "gesamtgesellschaftlichen oder studentischen Interessen" statt auf diejenigen von Industrie und Kirche ausgerichtet werden.
Q: LMU-AStA: Universität und Gesellschaft, München 13.11.1967

Muenchen_Hochschulpolitik199

Muenchen_Hochschulpolitik200

Muenchen_Hochschulpolitik201

Muenchen_Hochschulpolitik202

Muenchen_Hochschulpolitik203

Muenchen_Hochschulpolitik204

Muenchen_Hochschulpolitik205


13.11.1967:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche das Flugblatt 'Außerparlamentarische Opposition Extra' Nr. 3 (vgl. 23.11.1967) datiert auf Mitte November unter der Überschrift "Warum sind wie hier in Westberlin gegen Notstandsmaßnahmen? Warum unterstützen wir die Kundgebung des DGB?" mit dem Aufruf zur Kundgebung am 20.11.1967 im Sportpalast.
Q: Außerparlamentarische Opposition Extra Nr. 3, Berlin Mitte November 1967

Berlin_FU_1967_Nov_073

Berlin_FU_1967_Nov_074


13.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt "Fragen an den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss" heraus zu dessen Bericht über den 2. Juni 1967 mit der Einladung zur Veranstaltung mit zwei Mitgliedern des Ausschusses am Abend.

Auf der Rückseite wird zum Wochenendseminar "Pressekonzentration in Berlin" zum Springer-Verlag am 18./19.11.1967 eingeladen.
Q: AStA FU: Fragen an den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss, Berlin 13.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_078

Berlin_FU_1967_Nov_079


13.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt heraus zu den 'Nachrichten aus dem Verlagshaus Springer' Nr. 2 vom August, die sich dem 2. Juni und der Rolle der Springerpresse widmen.

Es wird zum Wochenendseminar "Pressekonzentration in Berlin" zum Springer-Verlag am 18./19.11.1967 eingeladen und dessen Ablauf bekanntgegeben.
Q: AStA FU: Liebe Kommilitonen!, Berlin 13.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_083

Berlin_FU_1967_Nov_082


13.11.1967:
An der FU Berlin gibt die KU vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt heraus zu den Arbeitskreisen "Zur Ideologie der Naturwissenschaften in der Schule", "Die Ideologie der Wertfreiheit in den Naturwissenschaften" und "Prüfungskritik in den Naturwissenschaften", die am 18.11.1967 in den Räumen der Studentenvertretung der Math.-Nat.-Fakultät tagen sollen.
Q: KU: Sonnabend, 18.11.67 15.00 Uhr, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_109

Berlin_FU_1967_Nov_110


13.11.1967:
An der FU Berlin geben die Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU) vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "(B)AstA" heraus, in der sie ihre Gründung bekanntgeben.
Q: VAFU: (B)AStA, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_184


13.11.1967:
An der FU Berlin gibt die Studentenvertretung der Math.-Nat. Fakultät vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Zwangsexmatrikulation?!?" heraus zur Sitzung der Fakultätsvertretung am 15.11.1967, auf der die neue Uniordnung beraten werden soll.
Q: FU-SV Math.-Nat.Fak: Zwangsexmatrikulation?!?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez125

Berlin_FU_1967_Dez124


13.11.1967:
An der TU Berlin wird auf der Sitzung des Studentenparlaments (StP) ein Antrag des Vorstands angenommen, dass anläßlich der Rektoratsübergabe kein Fachvortrag, sondern ein Vortrag zur Hochschulreform und zum Universitätsgesetz gehalten werden solle.
Q: Läpple / Borns: Antrag Vorstand zur 5. a.o. Parlamentssitzung am 13.11.67, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_117


13.11.1967:
An der TU Berlin geben die Abgeordneten der Fachschaft Wirtschaftsingenieure, Margit und Brun Osterlohn sowie Hubert Wolf vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Parlamentskrise?" heraus.
Q: Osterloh, Margit et al.: Parlamentskrise?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_149


13.11.1967:
An der TU Berlin gibt der SHB vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt heraus mit dem Artikel "Flatternde Talare" von Heinrich Braune, Hamburg, aus dem 'Sozialdemokratischen Pressedienst' vom 11.11.1967 zur Rektoratsfeier an der Uni Hamburg am 9.11.1967.
Q: SHB-TU: Flatternde Talare, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_118


13.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der Rektoratsfeier (vgl. 12.11.1967, 14.11.1967), dass der Rektor Ehrlicher, laut 'AStA-Info' Nr. 6, die Teilnahme an der für den 17.11.1967 geplanten Podiumsdiskussion absagte.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

14.11.1967:
Nach einem Bericht von Schlomann/Friedlingstein beginnt eine Reise des Vorsitzenden der FSP/ML, Günter Ackermann, nach Albanien, die bis zum 21. Nov. dauert.
Q: Schlomann, Friedrich Wilhelm; Friedlingstein, Paulette: Die Maoisten, Frankfurt 1970, S. 248

14.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt heraus zu den Hearings über die Notstandsgesetze (NSG), die am 9.11.1967 begannen, in dem die morgige Verteilung des "Manifestes der Hochschulen gegen die Notstandsgesetze" angekündigt wird.
Q: AStA FU: Kommilitoninnen und Kommilitonen!, Berlin 14.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_077


14.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung ein Flugblatt "Parlaments-Neuwahlen !!!" heraus zur Auflösung des Studentenparlaments auf seiner Sitzung am 13.11.1967.
Q: SV-TU: Parlaments-Neuwahlen !!!, Berlin 14.11.1967

Berlin_TU_1967_120


14.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Redaktion der 'Anrisse' ein Flugblatt heraus mit der Ankündigung des Reaktionsschlusses für die nächste Nummer.
Q: SV-TU: An alle Fachschaften und Referate, O. O. (Berlin) 14.11.1967

Berlin_TU_1967_119


14.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der Rektoratsfeier (vgl. 13.11.1967, 15.11.1967), dass der Rektor, laut 'AStA-Info' Nr. 8, Gesprächsbereitschaft zeigt und eine Diskussion für den 15.11.1967 vorschlage, der AStA aber auf der Einladung für den 17.11.1967 beharrte.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

15.11.1967:
In Stuttgart rufen Mitte November, laut deutscher Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale, Eugen Eberle und Mitglieder der KPD zur Gründung der Demokratischen Linken (DL) auf (vgl. März 1967, 22.11.1967).
Q: VS-deutsche Sektion: Internes Bulletin Nr. 1, o.O. Dez. 1967

15.11.1967:
Der SDS Tübingen gibt für die Bechtoldt-Vorlesung sein 'Vietnam-Info' Nr. 3 (vgl. 8.11.1967) heraus, das uns in zwei Fassungen, davon eine unter der Überschrift "Wir werden diskutieren" vorlag.

Aufgerufen wird zu "einer ersten öffentlichen Vorlesungsrezension" am 16.11.1967 im Clubhaus, "als Beginn einer kritischen Gegenvorlesung".
Q: SDS: Vietnam-Info Nr. 3, Tübingen 15.11.1967

Tuebingen_SDS202

Tuebingen_SDS203

Tuebingen_SDS204

Tuebingen_SDS205


15.11.1967:
Der 'Rote Morgen' berichtet:"
In Ulm kam es am 15. November während einer NPD-Veranstaltung zu lauten Protesten. Polizeitrupps besetzten daraufhin die Halle und knüppelten die NPD-Gegner nieder".
Q: Roter Morgen, Hamburg Dez. 1967

15.11.1967:
An der FU Berlin soll heute das "Manifest der Hochschulen gegen die Notstandsgesetze" des AStA der Uni Frankfurt vom Okt. 1967 verteilt werden.
Q: AStA FU: Kommilitoninnen und Kommilitonen!, Berlin 14.11.1967; AStA Uni: Manifest der Hochschulen gegen die Notstandsgesetze, Frankfurt Okt. 1967

Berlin_TU_1967_001

Berlin_TU_1967_002

Berlin_TU_1967_003

Berlin_TU_1967_004


15.11.1967:
An der FU Berlin gibt der Hauptwahlleiter vermutlich Mitte dieser Woche das Flugblatt "Endgültig" heraus, zur Frist für die Kandidatur für den Konvent.
Q: FU-Hauptwahlleiter: Endgültig, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_067


15.11.1967:
An der TU Berlin werden vermutlich Mitte dieser Woche zu den Wahlen zum Studentenparlament (StPW) "Informationen für Kandidaten" und auch für Wahlhelfer veröffentlicht. Enthalten sind auch "Einige Fragen an die Kandidaten", die auch separat in leicht veränderter Fassung als "Fragen-Katalog" verbreitet werden.
Q: TU-Hauptwahlleiter: Informationen für Kandidaten, O. O. (Berlin) O. J. (1967); N. N.: Fragen-Katalog, O. O., (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_126

Berlin_TU_1967_125

Berlin_TU_1967_124

Berlin_TU_1967_123

Berlin_TU_1967_160


15.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der Rektoratsfeier (vgl. 14.11.1967, 16.11.1967), dass der Rektor Ehrlicher eine Pressekonferenz gebe und dort drei Gruppen studentischer Störer unterscheide:"
1. Jene Studenten, die auf den Umsturz unserer Gesellschaft abzielen; 2. jene, die dem 'Initiativ-Ausschuß' angehören. Sie hätten eine Aversion gegen das Establishment und gegen jede weitere Autorität; 3. jene, die auf Grund der Studienbedingungen in ihrer latenten Bereitschaft geschickt manipuliert worden seien mitzumachen.". Prof. Spuler habe ein Disziplinarverfahren gegen sich selbst beantragt.

Am Abend findet eine öffentliche Diskussion zwischen Studenten sowie Rektor Ehrlicher und den Professoren Borck, Gäffgen und Weiss statt, die für die Studenten unbefriedigend bleibt und am nächsten Tag fortgesetzt werden soll.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

15.11.1967:
An der Universität Köln erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Warum Streit mit dem Kanzler?" der Aktion 67 - Arbeitsgemeinschaft für aktive Hochschulpolitik zum Streit um den KVB-Beschluß des Studentenparlaments. Vorgestellt werden die eigenen Kandidaten für die Studentenparlamentswahlen (StPW) vom 13. bis 15.12.1967.
Q: Aktion 67: Warum Streit mit dem Kanzler?, O. O. (Köln) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_070

Berlin_FU_1967_Nov_071


16.11.1967:
An der FU Berlin gibt der Wahlkreisleiter der Studentenvertretung der Math.-Nat. Fakultät das Flugblatt "Sind Sie im 2. Studiensemester?" heraus, das zur Kandidatur für den Konvent auffordert.
Q: Math.-Nat. Fakultät-SV-Wahlkreisleiter: Sind Sie im 2. Studiensemester?, Berlin 16.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_046

Berlin_FU_1967_Nov_047


16.11.1967:
An der FU Berlin gibt der Geschäftsführende Direktor des OSI, Prof. Schwan, das Flugblatt "Zum Vorgehen der 'Ac-hoc-Gruppe'" heraus, zu deren Flugblatt zu Löwenthal und ihren drei Papers zur Studienreform.
Q: Schwan, Alexander: Zum Vorgehen der 'Ac-hoc-Gruppe', Berlin 16.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_068

Berlin_FU_1967_Nov_069


16.11.1967:
Der SHB an der TU Berlin lud mit einem Flugblatt in einer Auflage von 1 000 Stück ein zu seinem Vortrags- und Diskussionsabend mit Knut Nevermann zum Thema "Student in Berlin" im Studentenhaus am Steinplatz.
Q: SHB TU: Kommilitoninnen und Kommilitonen!, Berlin O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_116


16.11.1967:
Der AStA der Universität Göttingen gibt seine 'Göttinger Nachrichten' (GN) Nr. 6 (vgl. 2.11.1967, 5.12.1967) heraus mit dem Leitartikel "Ärger mit dem Wahlrecht. Kompromiß zwischen Studentenrat und Senat?".

Weitere Artikel sind:
- "Bissig, Demagogisch, Faschistisch?" zur Kritik an den GN;
- "Die Professoren zogen aus. Hamburg zeigte wie man es machen könnte" zur Rektoratsfeier am 9.11.1967;
- "Kultusminister soll den Studentenrat bremsen" zum RCDS und den Korporationen;
- "Senat geht auf Reformkurs";
- "gn fragt Dekane zur Mitbestimmung";
- "was die Hochschulgruppen meinen: RCDS und politisches Mandat";
- "Der AStA antwortet: Notstand und Studentenpolitik";
- "Soziale und sexuelle Probleme";
- "Mao und die Göttinger Polizei" zum Verkauf der Mao-Bibel im Ausgangsflur der Nord-Mensa;
- "Disqualifiziert?" zur Ablehnung Mützelburgs im Rechtspflegeausschuß;
- "Meinungsfreiheit an der Universität- Eine Erklärung der Herausgeber des 'Politikon'";
- "'Durchgangsstadium zum Klassenkampf'. Kritische Universität in Berlin, Hamburg und Münster";
- "Hierarchie und Mitbestimmung"; sowie
- Leserbriefe.
Q: Göttinger Nachrichten Nr. 6, Göttingen 16.11.1967

16.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der Rektoratsfeier (vgl. 15.11.1967, 17.11.1967), dass heute die 228. Sitzung des StuPa zugunsten einer Podiumsdiskussion mit dem Rektor Ehrlicher, den Dekanen Carstensen (phil.), Lohff (theol.) und Gollnick (WiSo) sowie den Professoren Borck, Gäfgen, Roemer, Schmidhäuser und Walter und den AStA-Vorsitzenden Pätzoldt und Jankowski sowie den Studenten Litten, Albers, Behlmer, Roth und Harms statt. Die Professoren ziehen nach einem Zwischenruf "Seien Sie nicht so arrogant!" geschlossen aus dem Audimax aus.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5; Peter Schütt: Entwicklung der demokratischen Bewegung an der Universität Hamburg im Wintersemester 1967/68, In: Blätter für deutsche und internationale Politik Jg. 13/1968, S. 383

17.11.1967:
Die 'Peking Rundschau' der VR China (PR - vgl. 14.9.1971) berichtet über die "Hauptfinanzkrisen der kapitalistischen Welt seit 1967" (vgl. März 1968, 18.8.1971):"
Sieben aufeinanderfolgende ernsthafte Finanzkrisen sind vom November 1967 bis August 1971 hindurch in der kapitalistischen Welt ausgebrochen. Eine beziehungsweise zwei davon schlugen zwar direkt das englische (britische, d.Vf.) Pfund Sterling und den französischen Franc an, waren aber in Wirklichkeit ein Schlag für das Finanz- und Währungssystem der kapitalistischen Welt, dessen Rückgrat der US-Dollar ist. Diese sieben Finanzkrisen traten stürmisch, in großem Ausmaß und in immer kürzeren Abständen auf. Es folgt eine kurze Zusammenfassung darüber:

Die erste Krise: Am 17. November 1967 beginnend, erhob sich ein Sturm hektischen Verkaufs von Pfund Sterling und US-Dollars und panikartigen Ankaufs von Gold. Die britische Regierung war gezwungen, eine 14, 3%ige Abwertung des Pfundes zu erklären, nämlich die offizielle Parität von einem Pfund Sterling gleich 2, 8 US-Dollar sank auf ein Pfund gleich 2, 4 US-Dollar. Dies zog in mehr als 20 Ländern bzw. Gebieten eine Währungsabwertung nach sich."
Q: Peking Rundschau Nr. 37, Peking 14.9.1971, S. 16

17.11.1967:
In Berlin erscheint ein Flugblatt "An die Westberliner Bevölkerung!" zur Militärjunta in Griechenland, herausgegeben von der Gemeinschaft der Griechen, dem Verein griechischer Studenten und Akademiker in Berlin, dem AStA der FU, der Studentenvertretung der TU, der Fachschaftsvertretung Architektur an der TU, dem AStA PH, der Kampagne für Abrüstung (KfDA), den SJD die Falken, dem Republikanischen Club (RC), der Gewerkschaftlichen Studentengruppe (GSG), dem SHB, dem LSD, der HU, dem SDS, den Demokratischen Katholischen Arbeitskreis und der ESG.
Q: Gemeinschaft der Griechen et al.: An die Westberliner Bevölkerung!, Berlin 17.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_044


17.11.1967:
An der FU Berlin geben die Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU) vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Versäumt 2" heraus zur Studienreform.
Q: VAFU: Versäumt 2, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_185


17.11.1967:
An der TU Berlin geben Hubert Wolf und weitere fünf Kandidaten zu den Wahlen zum Studentenparlament (StPW) vermutlich Ende dieser Woche ein Flugblatt heraus mit der Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.11.1967. Position wird bezogen zum Disziplinarrecht und man bekennt sich zur "politischen Verantwortung" der Studentenschaft.
Q: Wolf, Hubert et al.: Kommilitonen!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_127

Berlin_TU_1967_253


17.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) berichtet von den Folgen der Rektoratsfeier (vgl. 16.11.1967), dass im Audimax eine Vollversammlung und teach-in stattfindet. Anträge zum numerus clausus (NC), zur Kritischen Universität (KU) und zur Zwischenprüfung werden nach Änderungen beschlossen und dem ASTA mit großer Mehrheit das Vertrauen ausgesprochen. Man wolle ihn auch zur nächsten Sitzung des Akademischen Senats begleiten.

Peter Schütt (vgl. März 1968) berichtet von der gestrigen Diskussion über die Professoren:"
Sie antworteten am nächsten Tag, als sich AStA und Diskussionsleiter nicht bereitfanden, sich für die Äußerungen zu entschuldigen, mit dem Ausschluß der erst wenige Semester vorher zugelassenen zwei Studentenvertreter aus dem Akademischen Senat. Dieser Schritt des Rektorats bewog nur noch mehr Studenten, sich mit dem AStA-Vorstand zu solidarisieren, und brachte die beiden stärksten politischen Studentenverbände, SHB und SDS, zum Bündnis. Die erhoffte Isolierung der 'Radikalen' war abermals mißlungen; stattdessen entstand eine studentische Einheitsfront aller progressiven Hochschulgruppen gegen die Übergriffe der Universitätsbürokratie. Die ersten Vollversammlungen in der Geschichte der Hamburger Universität wurden zu machtvollen Demonstrationen für die Entschlossenheit immer größerer Teile der Studentenschaft, sich gegen die repressiven Maßnahmen der akademischen und staatlichen Obrigkeiten zur Wehr zu setzen …

Die unerbittlich autoritäre Haltung von Rektor, Senat und Fakultäten zwang den AStA zunächst in die Defensive. Erst die vorwärtstreibende Kritik des SDS und die massive Unterstützung durch mehrere studentische Vollversammlungen ermöglichte dem Studentenausschuß ein härteres Auftreten.

Der Rektor gestand noch im November die Gründung von Reformgremien auf Seminar- und Institutsebene zu, die zu gleichen Teilen aus Studenten, Assistenten und Dozenten bestehen sollten". Greifbare Ergebnisse seinen bei Germanisten, Historikern und in der Philosophischen Fakultät erzielt worden.
Q: Peter Schütt: Entwicklung der demokratischen Bewegung an der Universität Hamburg im Wintersemester 1967/68, In: Blätter für deutsche und internationale Politik Jg. 13/1968, S. 383f; Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 5

19.11.1967:
Laut Schlomann/Friedlingstein wird auf einer Nationalkonferenz in La Louviere (Belgien) die Parti Communiste (Marxiste-Leniniste) de Belgique (PCMLB) konstituiert. Erster Sekretär wird Jules Vanderlinden, das Zentralorgan heißt 'Clarte'.

Das ZK der PCMLB Belgien (vgl. 29.6.1970) berichtet über spätere Mitglieder der Universitäten-Fabriken-Union (vgl. Mai 1968), derzeit noch Mitglieder der PCMLB:"
Warum haben sie die Partei verlassen?

Wenn wir heute den Beitrag der Konferenz der Partei in La Louviere im Nov. 1967 bemessen, müssen wir ihren Hauptbeitrag behandeln. Sie war ein Akt des totalen unwiderruflichen Bruchs der gesamten Partei mit dem revisionistischen Agenten Grippa. Sie bestätigte, daß die Partei, was auch ihre Schwächen gewesen sein mochten, Grippa entlarven und ihn völlig schlagen konnte. Gegenüber der belgischen Arbeiterbewegung, gegenüber den marxistisch-leninistischen Parteien und Organisationen der ganzen Welt war dies ein Hauptakt. Und in diesem Sinn kann man sagen, daß die Konferenz von La Louviere eine historische Tat war.

Aber es gab wichtige Fehler. Es ist sicher, daß die Partei in ihrem Willen schnell zu machen, Grippa ins Gesicht zu schlagen, ihn feierlich anzuklagen, bestimmte Probleme nicht in die Tiefe verfolgt hat, von denen es klar war, daß sie sich verschärft stellen würden. Und in der Tat, im Verlauf der Konferenz gab es eine Gegenüberstellung zweier Linien. Bestimmte aktive Brüsseler Studenten wollten die Partei liquidieren, um sie durch eine 'Bewegung' zu ersetzen, die nicht der proletarischen Disziplin und dem demokratischen Zentralismus unterworfen sein sollte. Die offizielle Position der Führer dieser Linie war, 'daß die Bedingungen noch nicht vorhanden seien für eine marxistisch-leninistische Partei'. Aber in der Tat behaupteten einige, indem sie sich an eine karikaturhafte Interpretation der großen Proletarischen Kulturrevolution hielten (genau jene der Revisionisten und Grippas), daß heute die Partei nicht mehr notwendig sei!

Der Fehler, den die Partei gemacht hat, war, nicht bis zum Grund der Diskussion zu gehen; nicht die Widersprüche zu analysieren und die Ursprünge zu suchen; eine Einheit um jeden Preis, ein äußerliche Einheit herstellen zu wollen.

Unter diesen Bedingungen war die Spaltung unvermeidlich und hat stattgefunden."
Q: KSB/ML Freiburg: Zur Einheit aller Revolutionäre, besonders der Marxisten-Leninisten, Freiburg o.J. (1970), S. 9ff; Schlomann, Friedrich Wilhelm; Friedlingstein, Paulette: Die Maoisten, Frankfurt 1970, S. 147

19.11.1967:
Aus der Universität Frankfurt berichtet das Landgericht (vgl. 20.11.1967), laut SC, so:"
In einem Flugblatt und auf einer Wandzeitung hatte Tage vorher der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS) angekündigt, er wolle Prof. Dr. Schmid zu einer Stellungnahme zu den Notstandsgesetzen veranlassen und hatte zu einem 'Go-in' aufgerufen. Der Rektor der Universität, Prof. Dr. Rüegg, hatte am 19.11.1967 in einem Telegramm an den SDS, Ortsgruppe Frankfurt/Main, und in einem zur Verteilung gekommenen Flugblatt vor dem 'beabsichtigten Bruch des Hausfriedens der Universität' gewarnt und gefordert, unverzüglich 'die geplante Terroraktion rückgängig zu machen'."
Q: SC: Info Nr. 2, Frankfurt 26.4.1969

20.11.1967:
Für den AStA der Universität Hamburg (vgl. Dez. 1967) berichtet Jakob von Uexküll vom heute in Kopenhagen, Dänemark, beginnenden Vietnamtribunal, welches bis zum 1. Dezember dauert.
Q: Auditorium Nr. 51, Hamburg Dez. 1967, S. 4ff

Hamburg_Uni226

Hamburg_Uni227

Hamburg_Uni228


20.11.1967:
In Berlin geben die Studentenvertretungen von TU und FU vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt heraus mit dem Aufruf zur Podiumsdiskussion "Pressekonzentration in Berlin" zur Springerpresse am 23.11.1967 in der TU und zur "Dokumentation Griechenland" des Berliner Ensembles am 27.11.1967 im Audimax der FU.
Q: Studentenvertretungen TU und FU: Pressekonzentration in Berlin, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_097

Berlin_FU_1967_Nov_098


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt der Europäisch-Föderalistische Studentenverband (EFS) vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Wahlen zum 20. Konvent" heraus mit dem er seine beiden Kandidaten vorstellt.
Q: EFS FU: Wahlen zum 20. Konvent, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_006


20.11.1967:
An der FU Berlin geben SHB und SDS vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Wahlkampf der Verschleierungen!!" zur Aktion 20. Konvent und zur VAFU heraus.
Q: SHB, SDS: Wahlkampf der Verschleierungen!!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_038

Berlin_FU_1967_Nov_039


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Wahlkuratorium vermutlich in dieser Woche sein erstes Flugblatt unter dem Titel "…eine halbe Sache?" heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent.
Q: Wahlkuratorium: …eine halbe Sache?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_005

Berlin_FU_1967_Nov_006


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Wahlkuratorium vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent.
Q: Wahlkuratorium: Helfen Sie durch Ihre…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_044


20.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Make love - not war: wählt Volker Schröder", der sich für Gewaltlosigkeit und Verständigung einsetzt.
Q: Schröder, V.: Make love - not war: wählt Volker Schröder, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_039

Berlin_FU_1967_Dez_040


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt die Arbeitsgemeinschaft Berliner Naturwissenschaftler (ABN) in den Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU) vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Wahlen zum 20. Konvent!" heraus, in dem die Kandidaten der ABN vorgestellt werden.
Q: ABN: Wahlen zum 20. Konvent, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_189

Berlin_FU_1967_Dez_190

Berlin_FU_1967_Dez_191

Berlin_FU_1967_Dez_192


20.11.1967:
Am OSI der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, ein Flugblatt "Gegendarstellung" von Gerd Weghorn zur Polemik von L. Rininsland gegen die ad-hoc Gruppe.
Q: Weghorn, Gerd: Gegendarstellung, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_045


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt die Arbeitsgemeinschaft an der Philosophischen Fakultät (APhil) in den Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU) vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Wir stellen zur Wahl: Permanente Reform" heraus, in dem die Kandidaten der APhil vorgestellt werden.
Q: APhil: Wir stellen zur Wahl: Permanente Reform, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_194


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich in dieser Woche ihre Wahlzeitung der Phil.-Fak. heraus.
Q: Aktion 20. Konvent: Wahlzeitung der Phil.-Fak., O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_076

Berlin_FU_1967_Dez_077

Berlin_FU_1967_Dez_078

Berlin_FU_1967_Dez_079

Berlin_FU_1967_Dez_080

Berlin_FU_1967_Dez_081


20.11.1967:
An der Phil. Fak. der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Die progressive Alternative" heraus.
Q: Aktion 20. Konvent: Die progressive Alternative Phil, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_085


20.11.1967:
An der WiSo-Fak. der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Die progressive Alternative" heraus.
Q: Aktion 20. Konvent: Die progressive Alternative WiSo, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_083


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich in dieser Woche ihre Wahlzeitung der WiSo-Fak. heraus.
Q: Aktion 20. Konvent: Wahlzeitung der WiSo-Fak., O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_070

Berlin_FU_1967_Dez_071

Berlin_FU_1967_Dez_072

Berlin_FU_1967_Dez_073


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Wiso-Wahlkuratorium vermutlich in dieser Woche sein erstes Flugblatt unter dem Titel "Wir stellen uns vor" heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent. Kritisiert werden die Aktion 20. Konvent und die VAFU.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Wir stellen uns vor, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_008

Berlin_FU_1967_Nov_009


20.11.1967:
An der TU Berlin gibt das Aktionskomitee für politische Arbeit (APA) vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Hallo Ihr Spießer" heraus, das uns in zwei Farben vorlag.
Q: APA: Hallo Ihr Spießer, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_164

Berlin_TU_1967_165


20.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Unabhängige Aktionsgemeinschaft (UAG) ein Flugblatt heraus zur Auflösung des Studentenparlaments.
Q: UAG: Unser erstes Ziel…, Berlin 20.11.1967

Berlin_TU_1967_121


20.11.1967:
An der TU Berlin geben Hans Albrecht und weitere dreizehn Kandidaten zu den Wahlen zum Studentenparlament (StPW) vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt heraus mit der Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.11.1967.

Beigefügt sind die drei Flugblätter der Serie 'Wahlinformation':
- Nr. 1, "Überlegungen zur Hochschulreform", das sich auch gegen die Zwangsexmatrikulation wendet;
- Nr. 2, "Ausbildungsförderung", das sich auch gegen das anachronistische Disziplinarrecht wendet; und
- Nr. 3 "Mitbestimmung der Studentenschaft", das sich auch gegen den Numerus Clausus (NC) ausspricht.
Q: Albrecht, Hans: Kommilitone!, O. O. (Berlin) O. J. (1967); Wahlinformation 1 Überlegungen zur Hochschulreform; O. O. (Berlin) O. J. (1967);Wahlinformation 2 Ausbildungsförderung; O. O. (Berlin) O. J. (1967);Wahlinformation 3 Mitbestimmung der Studentenschaft; O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_169

Berlin_TU_1967_162

Berlin_TU_1967_163

Berlin_TU_1967_176

Berlin_TU_1967_177

Berlin_TU_1967_178

Berlin_TU_1967_179


20.11.1967:
An der Fakultät 4 der TU Berlin geben Bernd Rüdiger Fein und weitere 9 Kandidaten zum Studentenparlament, die teilweise in SHB, SPD und Conföderation Iranischer Studenten (CIS) organisiert sind, vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Linke (?) Fakultät" heraus.
Q: Fein, B.-R. et al.: Linke (?) Fakultät, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_161

Berlin_TU_1967_202


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt der RCDS vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Der RCDS fragt" heraus mit der Einladung zur Veranstaltung "Zukunft der CDU als Reformpartei" mit Helmut Kohl am 23.11.1967 im Audimax der FU.
Q: RCDS: Der RCDS fragt, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_095


20.11.1967:
An der TU Berlin gibt der RCDS vermutlich Anfang dieser Woche einen Handzettel "Es wird Zeit" heraus mit der Aufforderung zum Studentenparlament zu kandidieren und der Einladung zur Versammlung am 23.11.1967 im RCDS-Heim in der Fasanenstraße 46 III.
Q: RCDS TU: Es wird Zeit, Berlin O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_186


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt der SHB vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Springer der Freund und Helfer…" zur Presseberichterstattung über Aktion 20. Konvent und VAFU heraus.
Q: SHB: Springer der Freund und Helfer…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_020


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt der SHB vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Eine demokratische Universität" mit der Liste seiner Kandidaten zum 20. Konvent heraus.
Q: SHB: Eine demokratische Universität, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_107

Berlin_FU_1967_Dez_108


20.11.1967:
An der FU Berlin gibt der SHB vermutlich in dieser Woche Handzettel mit der Liste seiner Kandidaten zum 20. Konvent heraus.
Q: SHB: Der SHB schlägt…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_105

Berlin_FU_1967_Dez_106


20.11.1967:
In Berlin erscheint, laut der FU-Dokumentation heute, herausgegeben vom Axel Springer Verlag das Flugblatt "Springer enteignen? Beiträge zur Diskussion über die Pressekonzentration" mit dem Leitartikel "Die Ereignisse des 2. Juni im Spiegel der Berliner Presse".

Weitere Artikel und Abschnitte sind:
- "Schlagzeilen in BILD";
- "Anzeigen, Vertrieb, Jugendzeitschriften";
- "Kommentare in Zeitungen des Hauses Springer";
- "Notstand" zu den Notstandsgesetzen;
- "Zitate";
- "Vietnam";
- "Kampagne der Kampagne";
- "Personalia"; sowie
- "'Die Diktatur am Fuße der Akropolis'" zu Griechenland.
Q: Axel Springer Verlag: Springer enteignen? Beiträge zur Diskussion über die Pressekonzentration, Berlin Nov. 1967

Berlin_FU_1967_Nov_001

Berlin_FU_1967_Nov_002

Berlin_FU_1967_Nov_003

Berlin_FU_1967_Nov_004


20.11.1967:
Aus der Universität Frankfurt berichtet das Landgericht (vgl. 19.11.1967, 2.12.1968), laut SC, so:"
Am 20.11.1967 hielt Prof. Dr. Carlo Schmid in der Zeit von 11.15 Uhr bis 13.00 Uhr seine regelmäßige Vorlesung im Hörsaal VI der Universität Frankfurt/Main. …
Der Hörsaal VI war bei Vorlesungsbeginn überfüllt; Zuhörer standen dichtgedrängt bis zu den Vordereingängen und blockierten den Eingang zum Hörsaal. Auch in dem Vorraum standen noch zahlreiche Personen, unter ihnen auch einige Professoren und Rektor Dr. Rüegg. Eine Gruppe von Studenten - … - versuchte Flugblätter zu verteilen, stellte ihr Vorhaben aber ein, als sie von Mitgliedern der Universitätsverwaltung dazu aufgefordert wurde. Prof. Dr. Rüegg hatte auf dem Flur eine kurze Diskussion mit dieser Gruppe, die wegen der Blockierung des Eingangs nicht in den Saal gelangen konnte. Gegen 11.40 öffnete ein im Saal befindlicher Zuhörer, …, den auf Anordnung des Rektors von innen verschlossenen hinteren Eingang des Hörsaales. Kurze Zeit später betrat eine Gruppe von 15 - 20 Personen durch diese Tür den Hörsaal und 20 - 30 Personen begaben sich dann aus dem Hörsaal auf die Rednertribüne. Sie gruppierten sich im Abstand von einigen Metern um den am Rednerpult stehenden Prof. Dr. Carlo Schmid. … Die auf dem Podium befindliche Gruppe begann nun mit Diskussionen untereinander, störte durch einzelne Zwischenrufe und Sprechchöre oder rhythmisches Händeklatschen und schrieb an die Wandtafeln hinter dem Vortragenden Bemerkungen, die sich auf die Notstandsgesetzgebung und die Einstellung Prof. Dr. Schmids zu diesen Gesetzen bezogen. Ein oder zwei Angehörige dieser Gruppe traten an Prof. Dr. Schmid heran und forderten ihn auf, über die Notstandsgesetze mit ihnen zu diskutieren. Dieser unterbrach … darauf kurz seinen Vortrag und erklärte dies den Zuhörern im Saal. Durch Sprechchöre und Zurufe erhob sich erheblicher Widerspruch dagegen. Prof. Dr. Schmid lehnte das Ansinnen ab und fuhr mit seiner Vorlesung fort." Es kam zwar weiter zu Störungen, aber er sei auch durch eine in der Pause vom AStA-Vorsitzenden organisierte Abstimmung unterstützt worden. Gegen eine Reihe von Personen, die in der Störergruppe vermutet werden, kommt es zur Anklage.
Q: SC: Info Nr. 2, Frankfurt 26.4.1969

20.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg gibt sein 'Auditorium - Hamburger Studentenzeitung' Nr. 50 (vgl. Okt. 1967, Dez. 1967) für November vermutlich in dieser Woche in einer Auflage von 10 000 und einem Titelbild "Scherereien" zum Konflikt um die Rektoratsfeier am 9. November 1967 heraus. Leserbriefe befassen sich mit dieser Feier sowie mit der von Jens Litten behandelten Enteignung Springers. Holger-Jens Riemer befasst sich im Editorial mit einer weiteren Leseräußerung, "Der Maoismus des auditorium langweilt seine Leser Nummer für Nummer." Und fragt die Leser ob diese Einschätzung berechtigt sei.

Frithjof Rendtel berichtet in "May im November" vom Brechtabend mit Gisela May im Audimax der Universität Hamburg. nn befasst sich in "Ouvertüre" mit der Rektoratsfeier, wozu es auch von ch in "Zehn Tage … … chronologisch" eine Chronik gibt (vgl. 7.11.1967, 17.11.1967).

Hilkes berichtet in "Abu Yussef oder… in Eurem Bunde der Dritte" von Geheimdienstbesuchen bei palästinensischen Studenten in Frankfurt, Hamburg, Köln und Marburg sowie von den Taten der Geheimdienste Indonesiens und Südkoreas in der Bundesrepublik. Peter Münder berichtet in "'… in hohem Maße kreditwürdig' - Über Jubel-, Trubel- und Kurzzeitperser" über die Berichterstattung des 'Spiegel' Nr. 46 über iranische Studenten in der Bundesrepublik sowie den Iran selbst und seinen Geheimdienst SAVAK. M. W. stellt in "Hamburg mathematisch" eine Dokumentation der Fachschaft Mathematik-Physik über die Missstände an ihrer Fakultät vor. Der Leser Rainer Hagen berichtet von der Fachschaft Germanistik. Reinhold dj Oberlercher befasst sich in "Wenke - oder die Unmöglichkeit einer Rezension" mit diesem Pädagogen, ordnet ihm ein NS-Zitat zu. Jens Litten verfasste den Artikel "Formierter Plural - Zu Kritik einer Kategorie spätbürgerlicher Demokratie" über den Pluralismus. Peter Schütt berichtet in "KapUttgefeiert" über die Kritische Universität (KU) in West-Berlin (vgl. 4.11.1967), Hamburg (vgl. 21.10.1967), Frankfurt, Münster und München und deren Lob durch die Springerpresse.

Vorgestellt werden die neuen AStA-Referenten für Presse (Thomas Walde), Sport (Claus Hollmann), Finanzen (Rudolf Ziesing) und Soziales (Jürgen Bruhn).

Berichtet wird u.a. aus Berlin von einer Anti-Springer und Vietnam-Demonstration in der JVA Moabit sowie von der WiSo Fak der FU, über den Boykott der 'Welt der Literatur' durch die Gruppe 47 und aus Hamburg vom SDS (vgl. 7.11.1967). Angekündigt wird das Konzert der City Preachers. Hingewiesen wird auf die Veröffentlichungen:
- Wolfgang Nitsch: Hochschule. Soziologische Materialien.
- Pressearbeitskreis des RC Berlin: Springer enteignen?
- sowie die eigenen AStA-Dokumente Nr. 6: Detlev Albers: Zur Demokratisierung der Universität und Nr. 7 (vgl. Sept. 1967).
Eine Anzeige bewirbt Kai Hermann: Die Revolte der Studenten, wozu auch eine Rezension erscheint. Weitere Rezensionen behandeln:
- Leo Kofler: Zur Geschichte der bürgerlichen Gesellschaft;
- Hans Blumenberg: Die Legitimität der Neuzeit sowie
- die Bände 16 bis 16 der Neuen Wissenschaftlichen Bibliothek von Kiepenheuer und Witsch, welches sind: Parlamentarismus (hrsg. Von Kurt Kluxen), Die Entstehung des modernen souveränen Staates (hrsg. Von Hanns Hubert) und Pädagogische Psychologie (hrsg. Von Franz Weinert).
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967

20.11.1967:
Peter Schütt (vgl. März 1968) berichtet von der Rektoratsfeier (vgl. 9.11.1967) und fährt zu Prof. Wenke (vgl. 4.1.1968), Leiter des PI, fort:"
Spuler blieb nicht der einzige Dozent der 'Braune Universität Hamburg', der während des Wintersemesters von sich reden machte. Der Leiter des Pädagogischen Instituts, Prof. Hans Wenke, der vor drei Jahren durch massive Proteste aus der Öffentlichkeit gezwungen worden war, von seinem Ehrenamt als Bochumer Gründungsrektor zurückzutreten, war in einer Vorlesungskritik in der Novemberausgabe des Hamburger 'auditoriums' als 'alternder Ideologe des pädagogischen Hitlerismus' mehr glossiert als analysiert worden; er hatte daraufhin nichts Eiligeres zu tun, als seine studentischen Kritiker von der Teilnahme an seinen Vorlesungen und Übungen auszuschließen. Eine Begründung lehnte er ab, ebenso wie eine Debatte über sein Vorgehen und eine Stellungnahme zu den Vorwürfen wegen seiner publizistischen Tätigkeit im 'Dritten Reich', die von zahlreichen Studenten und Hörern seines Kollegs verlangt wurde. Schließlich weigerte er sich, unterstützt von allen Professoren seiner Fakultät, zu lesen, solang die 'Störungen', d.h. die Bitten um Diskussion, anhielten, und ließ für sich durch seine Assistenten und ergeben Studenten, darunter Mitglieder des Nationaldemokratischen Hochschulbundes (NHB der NPD, d.Vf.), eine Unterschriftensammlung durchführen. Mit Berufung auf den 'Treuebeweis' von 700 Pädagogikstudierenden drohte er allen, die ihn in seiner Vorlesung unterbrechen würden, mit dem Verweis von der Universität. Ohne Erfolg, denn immer mehr Fragesteller meldeten sich zu Wort."

Schütt berichtet auch:"
Als in der Wenke-Vorlesung zwei Beamte der Politischen Polizei entdeckt wurden und wenige Tage später ausgerechnet gegen vier anwesende SDS-Mitglieder, die im übrigen in keiner Weise besonders hervorgetreten waren, ein Disziplinarverfahren eingeleitet wurde, schien für den SDS der seit langem erhobene Verdacht bestätigt, daß Polizei und Universitätsbehörden intensiv zusammenarbeiten und ihre Unterlagen permanent austauschen. Der SDS nahm die von der Universitätsverwaltung anberaumte Vernehmung der vier 'Störer' und die Überreichung von mehreren hundert Selbstanzeigen zum Anlaß, um zu einem allgemeinen Go-in beim Rektor aufzurufen."
Q: Peter Schütt: Entwicklung der demokratischen Bewegung an der Universität Hamburg im Wintersemester 1967/68, In: Blätter für deutsche und internationale Politik Jg. 13/1968, S. 381f und 386

20.11.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. Okt. 1967) kündigte an:"
Am 20. November 1967 startet der AKFF (Arbeitskreis Film und Fernsehen) in Zusammenarbeit mit Film Makers Coop. New York, eine Reihe 'New American Cinema'. Geplant sind 14. Veranstaltungen."
Q: Auditorium Nr. 49, Hamburg Okt. 1967, S. 11

21.11.1967:
Aus Vietnam berichtet Horst Szeponik (vgl. 31.10.1967, 31.1.1968):"
Während einer Offensive der Befreiungsstreitkräfte bei Dac To werden 3 500 US-Soldaten außer Gefecht gesetzt."
Q: Horizont Nr. 46, Berlin (DDR) 2. Novemberwoche 1972, S. 25f

21.11.1967:
An der LMU München gibt die Münchner Wahlgemeinschaft (MWG) ihr Flugblatt Nr. 3 heraus unter der Schlagzeile "Zur Sache: Hochschulgesetz". Die Flugblätter Nr. 1- 5 seien ab dem 23.11.1967 kostenlos zu bekommen in der Libresso-Buchhandlung, Türkenstr. 66 und im Trikont-Cafe, Schellingstr. 16.
Q: MWG 3 Zur Sache: Hochschulgesetz, München 21.11.1967

Muenchen078

Muenchen079


21.11.1967:
In Berlin gibt der SDS, laut FU-Dokumentation heute, ein Flugblatt "Klassenjustiz" zum Freispruch von Kurras heraus.
Q: SDS: Klassenjustiz, O. O: (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_127


21.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA das Flugblatt "Solidarität" heraus mit dem Aufruf der ASten von FU und TU zur politischen Arbeit angesichts der anstehenden Prozesse.
Q: AStA FU: Solidarität, Berlin 21.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_103


21.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt "Letzte Meldung: Kurras freigesprochen!" heraus.
Q: AStA FU: Letzte Meldung: Kurras freigesprochen!, Berlin 21.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_101


21.11.1967:
An der FU Berlin erscheint laut einem Eingangsstempel heute das Flugblatt "Kurras freigesprochen!!!" mit einem Offenen Brief von Argument Club, DIS, GSG, Freunde der Publizistik, HSU, LSD und SDS an den AStA, der fordert, dass dieser für den 27.11.1967 aufgrund des Beginns des Prozesses gegen Fritz Teufel eine Arbeitsniederlegung beantragen möge.
Q: Argument Club et al.: Kurras freigesprochen!!!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_105


21.11.1967:
An der FU Berlin erscheint laut einem Eingangsstempel heute das Flugblatt "Kurras freigesprochen, Prozess gegen Fritz Teufel!" des SHB, das für den 27.11.1967 aufgrund des Beginns des Prozesses gegen Fritz Teufel eine Arbeitsniederlegung fordert.
Q: SHB: Kurras freigesprochen, Prozess gegen Fritz Teufel!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_106


21.11.1967:
An der FU Berlin verfasst der 1. AStA-Vorsitzende, Johann Wolfgang Landsberg, einen als Flugblatt veröffentlichten und auch an die Presse versandten Brief an den Rektor mit der Bitte um Richtigstellung seiner Behauptung von der mangelnden Gesprächsbereitschaft der Studentenvertretung.
Q: AStA FU-1. Vorsitzender: Brief an den Rektor, Berlin 21.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_099

Berlin_FU_1967_Nov_100


21.11.1967:
Im Berliner 'Tagesspiegel' erscheint in der Rubrik "Studenten über ihre Probleme" ein Leserbrief "Studentische Opposition gegen AStA und Konvent" von Johannes Epping für die Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU), der auch als Flugblatt verbreitet wird.
Q: N. N.: Studenten über ihre Probleme, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_104


21.11.1967:
An der FU Berlin geben die Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU) das Flugblatt "Apomada 3" heraus zum Allgemeinpolitischen Mandat des AStA, das abgelehnt wird.
Q: VAFU: Apomada 3, Berlin 21.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_102


21.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Wiso-Wahlkuratorium, laut einer handschriftlichen Datierung heute, sein zweites Flugblatt unter dem Titel "Studienreformkommission der WISO: Sachliche Nebensache" heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Studienreformkommission der WISO: Sachliche Nebensache, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_087

Berlin_FU_1967_Nov_088


21.11.1967:
An der TU Berlin lud der Ostpolitische Deutsche Studentenverband (ODS) mit einem Handzettel "Stunde der Wahrheit für die Studentenvertretung" ein zur Veranstaltung "Revolution ohne Alternative??" mit prof. Decamilli aus Südamerika.
Q: ODS: Stunde der Wahrheit für die Studentenvertretung, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_122


22.11.1967:
In Stuttgart besuchen, laut deutscher Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale, 1 100 die Gründungsveranstaltung der Demokratischen Linken (DL), von denen 600 in die DL (vgl. 15.11.1967) eintreten. Zum ersten Landesvorsitzenden wird Eugen Eberle gewählt, zum zweiten August Locherer (ex , nach dem Krieg KPD dann für die DFU im Stadtrat). Rekrutierungsschwerpunkte der DL seien Stuttgart, Mannheim, Ulm, Freiburg, Göppingen und Friedrichshafen.
Q: VS-deutsche Sektion: Internes Bulletin Nr. 1, o.O. Dez. 1967

22.11.1967:
In Berlin geben das Komitee Freiheit für Griechenland und der AStA der FU vermutlich Ende dieser Woche ihre 'Griechenland-Information' Nr. 3 (vgl. 24.11.1967) heraus mit der Einladung zur Griechenland-Dokumentation am 27.11.1967 und zur Podiumsdiskussion am 4.12.1967.
Q: Griechenland-Information Nr. 3, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_155

Berlin_FU_1967_Nov_156


22.11.1967:
An der FU Berlin geben die Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU) ein Flugblatt heraus mit einem Brief an Justizsenator Oxfort zum Prozeß gegen Kurras und den Prozessen gegen Studenten wegen dem 2. Juni 1967. Gefragt wird: "Mit welcher Begründung wird im Falle Fritz Teufel die Untersuchungshaft aufrechterhalten?".
Q: VAFU: An den Senator für Justiz, Berlin 22.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_148

Berlin_FU_1967_Nov_149


22.11.1967:
In Hamburg erscheint das 'Hamburger Extrablatt' Nr. 5 (vgl. 8.11.1967, 6.12.1967) mit einem Leitartikel "Der beste Rat für politische Häftlinge: Maul halten und brummen" über Herbert Stolte, der wegen landesverräterischer Beziehungen bestraft wurde. Zum ZDF bzw. der am 20.10.1967 erstmals ausgestrahlten Sendung "Aktenzeichen XY … ungelöst" von Eduard Zimmermann erscheint der Artikel "Menschenjagd. Mainzelmännchen wünschen Waidmannsheil". Aufgerufen wird:"Werft Gott aus dem Justizpalast!". Zum Frauenstrafvollzug erscheint der Artikel "Wenn eine Frau in deutschen Gefängnissen ihre Haft antritt, heißt es als erstes: Schlüpfer fassen!", von der Gefangenenarbeit wird berichtet in "Mit 90 Pfennig Großverdiener", in "Erschlagen - Erschossen" wird berichtet über das UG Hamburg, in dem vier Häftlinge starben und aus Bernau, wo zwei flüchtige Häftlinge erschossen wurden. In "Witwe hungert" wird berichtet von der Witwe des Kölner Klingelpütz-Häftlings Wasilenko. Aus dem Jugendstrafvollzug wird berichtet in "Gebt ihm doch den besen".

In "150 Taxifahrer sind enttäuscht: Die Polente kam zu früh" wird berichtet über einen Lynchmob, der einen Pakistani und dessen deutsche Freundin fast totschlug sowie über weitere Gewalttaten von Autofahrern und Taxifahrern.
Q: Hamburger Extrablatt Nr. 5, Hamburg 22.11.1967

Hamburg_Extra021

Hamburg_Extra022

Hamburg_Extra023

Hamburg_Extra024


23.11.1967:
In Berlin verfasst der Senator für Inneres eine Erklärung zum Urteil gegen Kurras.
Q: Landespressedienst Nr. 230, Berlin 23.11.1967, S. 1

Berlin_TU_1967_129


23.11.1967:
In Berlin erscheint, laut einem Eingangsstempel heute, das Flugblatt 'Außerparlamentarische Opposition Extra' Nr. 4 (vgl. 13.11.1967, 27.11.1967) datiert auf Ende November unter der Überschrift "Kurras darf wieder" mit dem Aufruf zum Prozess gegen Teufel am 27.11.1967 zu kommen.

Auf der Rückseite erscheint der Comic "Die Teufels-Austreibung. Ein Märchen der 1002. Juninacht" von R. Hachfeld.
Q: Außerparlamentarische Opposition Extra Nr. 4, Berlin Ende November 1967

Berlin_FU_1967_Nov_089

Berlin_FU_1967_Nov_090


23.11.1967:
An der FU Berlin lud der Internationale Club ESG für heute ein zum Griechischen Abend.
Q: ESG FU - Internationaler Club: Griechischer Abend, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_141


23.11.1967:
In Berlin geben die Studentenvertretungen von TU, FU, PH, Kirchlicher Hochschule (KiHo) und HfbK ein Flugblatt mit ihrem Offenen Brief an die Rektoren ihrer Hochschulen heraus mit der Bitte, den Lehrbetrieb am 27.11.1967 einzustellen.

Aufgerufen wird zur Vollversammlung am 27.11.1967 im Audimax der FU.
Q: Studentenvertretungen TU, FU, PH, KiHo, HfbK: Offener Brief, Berlin 23.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_096


23.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Wiso-Wahlkuratorium, laut einer handschriftlichen Datierung heute, ein Flugblatt "Ja zur politischen Verantwortung!" heraus zum politischen Mandat.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Ja zur politischen Verantwortung!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_091

Berlin_FU_1967_Nov_092


23.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung ein Flugblatt heraus zur Rektoratsübergabe, zur Schirmherrschaft von Springer für das Wohltätigkeitsfest und zum Kurras-Prozeß.
Q: TU-SV: Information, Berlin 23.11.1967

Berlin_TU_1967_141


24.11.1967:
In Berlin lädt die Internationale Liga für Menschenrechte (ILM) vermutlich Ende dieser Woche mit einem Flugblatt ein zu ihrem in Verbindung mit der Humanistischen Union (HU) und der Studentenvertretung der TU veranstalteten öffentlichen Forum "Ziele und Methoden der außerparlamentarischen Opposition in Deutschland und in den USA" am 28.11.1967 um 20 Uhr in der TU.

Auf der Rückseite fordert die ILM: "Freiheit für Griechenland".
Q: ILM: Öffentliches Forum, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_146

Berlin_FU_1967_Nov_147


24.11.1967:
In Berlin geben das Komitee Freiheit für Griechenland und der AStA der FU vermutlich Ende dieser Woche ihre 'Griechenland-Information' Nr. 4 (vgl. 22.11.1967) heraus mit der Einladung zur Griechenland-Dokumentation am 27.11.1967 und zur Podiumsdiskussion am 4.12.1967.
Q: Griechenland-Information Nr. 4, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_153

Berlin_FU_1967_Nov_154


24.11.1967:
In Berlin erscheint vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Fahrt nicht nach Griechenland".
Q: Papanastasiu, K.: Fahrt nicht nach Griechenland, Berlin O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_143


24.11.1967:
Der Landesverband Berlin des SDS gibt das Flugblatt "Glückwünsche für die politische Justiz" u.a. zu Kurras und Teufel heraus, mit dem Aufruf am 27.11.1967 um 10 Uhr 30 ins Audimax der FU zu kommen.
Q: SDS-LV: Glückwünsche für die politische Justiz, Berlin 24.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_086


24.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt "Akademischer Senat der HfBK und PH beschliessen Arbeitsruhe für den 27.11. wann tagt der Akademische Senat der FU und beschliesst dasselbe?" heraus zum Prozess gegen Fritz Teufel.
Q: AStA FU: Akademischer Senat der HfBK und PH beschliessen Arbeitsruhe für den 27.11. wann tagt der Akademische Senat der FU und beschliesst dasselbe?, Berlin 24.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_164


24.11.1967:
An der FU Berlin lädt die Gruppe des Europäisch-Föderalistischen Studentenverbandes (EFS) mit einem Flugblatt zur Veranstaltung "Europa und die deutsche Frage" mit Prof. Heinrich Schneider um 20 Uhr ein.
Q: EFS FU: Heute 20.00 Uhr, Berlin 24.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_085


24.11.1967:
An der FU Berlin gibt der SDS, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Konvent und Kritische Universität" heraus zur KU, die vom neuen Konvent unterstützt werden müsse.
Q: SDS: Konvent und Kritische Universität, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_107

Berlin_FU_1967_Nov_108


24.11.1967:
An der FU Berlin geben die VAFU das Flugblatt "AStA Go out 4" heraus zum Teach-In des LSD vom 21.11.1967.
Q: VAFU: AStA Go out 4, O. O. (Berlin) 24.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_167


24.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Wiso-Wahlkuratorium vermutlich Ende dieser Woche sein viertes Flugblatt unter dem Titel "Praktische Studienreform??" heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Nr. 4 Praktische Studienreform??, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_013

Berlin_FU_1967_Dez_012


24.11.1967:
An der TU Berlin erschien zur heutigen Rektoratsübergabe bzw. dem Universitätsfest zur Feier der Übergabe ein Flugblatt "Akademischer Mummenschanz" des Kuratoriums zur Konservierung Akademischer Zöpfe.
Ein anonymes Flugblatt fordert auf: "Kommilitonen, lasst euch nicht provozieren!".
Aufgerufen zur Feier wurde auch vom LSD und von der Fachschaft Architektur.
Die Rede von Dieter Läpple wird von der Studentenvertretung auch als Flugblatt verbreitet.
Q: Kuratorium zur Konservierung Akademischer Zöpfe: Akademischer Mummenschanz, O. O. (Berlin) O. J. (1967); LSD TU: Kommilitoninnen und Kommilitonen!, O. O. (Berlin) O. J. (1967);TU-FS Architektur: Zur feierlichen Rektoratsübergabe, O. O. (Berlin) O. J. (1967);N. N.: Kommilitonen, lasst euch nicht provozieren!, O. O. (Berlin) O. J. (1967);TU-SV: Rede zur Rektoratsübergabe 1968/69, Berlin O. J. (1967)

24.11.1967:
In der ESG an der FU Berlin gibt Studentenpfarrer Hasselmann den 'Informationsbrief' Nr. 6 heraus, u.a. zu den Auseinandersetzungen in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (KWG).
Q: ESG FU: Informationsbrief Nr. 6, Berlin 24.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_084


24.11.1967:
An der FU Berlin gibt die ESG vermutlich heute das Flugblatt "Was will der Rektor?" heraus mit dem Brief des Bundesverbandes der DIS an den Rektor vom 24.11.1967, der diesem heute überreicht worden sei.
Q: ESG FU: Was will der Rektor?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_139

Berlin_FU_1967_Nov_140


24.11.1967:
An der Kirchlichen Hochschule (KiHo) Berlin geben der SDS, der LSD, der SHB und die ESG, laut einer handschriftlichen Datierung heute, ein Flugblatt heraus zum Prozess gegen Fritz Teufel am 27.11.1967.
Q: SDS KiHo, LSD KiHo, SHB KiHo, ESG KiHo: Am Montag beginnt…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_165


24.11.1967:
In Berlin rufen die Landesverbände von LSD und SHB sowie die DIS FU, die HSU FU und der AStA der Kirchlichen Hochschule (KiHO) zum Go-In bei der Veranstaltung des NHB in der FU auf.
Q: SHB (Berlin) et al.: Go-In - dabei sein, Berlin O. J. (24.11.1967)

Berlin_FU_1967_Nov_111


24.11.1967:
In Frankfurt wurde, laut 'Roter Morgen', "die von der 'Antifaschistischen Aktion' geplante Protestkundgebung gegen eine Veranstaltung der NPD kurzfristig verboten wegen 'möglicher Gefährdung von Sicherheit und Ordnung'. Dennoch fanden sich etwa 800 Bürger zu einer illegalen Demonstration ein."
Q: Roter Morgen, Hamburg Dez. 1967

24.11.1967:
Der SDS wird, laut IAK (vgl. 27.11.1967), von seinen Rechten als Hochschulgruppe an der Universität Frankfurt suspendiert.
Q: Internationale Arbeiter Korrespondenz Nr. 10/11, Eschborn Okt./Nov. 1967

24.11.1967:
Im Audimax der Universität Hamburg findet eine Diskussion zwischen Rudolf Augstein und Rudi Dutschke statt.
Q: Auditorium Nr. 51, Hamburg Dez. 1967, S. 12; Hamburger Extrablatt Nr. 6, Hamburg 6.12.1967, S. 4

25.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt "An die Mitglieder des Lehrkörpers der Juristischen Fakultät" heraus mit dem Aufruf zur Vollversammlung "Schielende Justiz?" am 27.11.1967 im Audimax und zur Arbeitsniederlegung.
Q: AStA FU: An die Mitglieder des Lehrkörpers der Juristischen Fakultät, Berlin 25.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_093

Berlin_FU_1967_Nov_094


25.11.1967:
An der FU Berlin beginnt das Wochenendseminar "Wirtschaftskrise und Sozialpolitik in Westberlin" der Kritischen Universität (KU) im Clubhaus der Studentenschaft.
Q: KU: Wirtschaftskrise und Sozialpolitik in Westberlin, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_161


26.11.1967:
Die Studentenvertretung der TU Berlin versendet eine Presseerklärung an die DPA zu der Bitte an die Rektoren der Berliner Hochschulen, am 27.11.1967 vorlesungsfrei zu geben, um den besuch der Veranstaltung um 10 Uhr 30 zu ermöglichen, wozu der Rektor der TU sich nicht geäußert habe. Auch das Plakat für die Veranstaltung habe nicht ausgehängt werden dürfen.
Q: TU-SV: Presseerklärung, Berlin 26.11.1967

Berlin_TU_1967_159


26.11.1967:
Der 'Rote Morgen' berichtet:"
Über 2 000 Duisburger protestierten am 26. November vor der Mercator-Halle gegen eine Kundgebung der NPD. Mehrere Hundertschaften der Polizei waren im Einsatz, um den Faschisten den Eingang freizuhalten".
Q: Roter Morgen, Hamburg Dez. 1967

27.11.1967:
H. Hansmann, Angeklagter im Kölner Vietnamprozeß (vgl. 9.9.1975), berichtet mit Hilfe der 'SZ':"
Daß die Regierung der BRD über die Devisenausgleichszahlungen des Zeitraums von 1961 - 1973 über 34 Milliarden DM, das entspricht der eineinhalbfachen Summe des Rüstungshaushaltes von 1972, den Vietnamkrieg indirekt mitfinanziert hat, wird auch von der Süddeutschen Zeitung vom 27.Nov. 1967 zugegeben. es heißt:

'Wir werden uns auch eingestehen müssen, daß wir auf diese Weise den Krieg in Vietnam indirekt mitfinanzieren.'"
Q: Nachrichtendienst Vietnamprozeß Nr. 2, Köln o.J. (Sept. 1975), S. 10

27.11.1967:
Vermutlich frühestens in dieser Woche erscheint die Nr. 10/11 der 'Internationalen Arbeiterkorrespondenz' (IAK - vgl. Apr. 1967, Aug. 1968) für Okt. / Nov. 1967 als Sondernummer zum 50. Jahrestag der russischen Oktoberrevolution.

Aus Ungarn wird über die eigenen Freunde berichtet (vgl. Mai 1967).

Berichtet wird aus der IGM Nordbaden-Nordwürttemberg, dem Bergbau in NRW an der Ruhr (IGBE-Bereich) sowie aus Hessen der Gummiindustrie (CPK-Bereich) und vom SDS an der Uni Frankfurt (vgl. 24.11.1967).

Im SDS gäbe es die Traditionalisten um Lederer in Köln in NRW, Eisner in Bayern in München und Frank Deppe vom rechten Flügel der Arbeitsgemeinschaft Sozialistische Opposition (ASO) Marburg sowie auf der anderen Seite die neuen Anarchos um Dutschke in Berlin und Krahl in Frankfurt.
Q: Internationale Arbeiter Korrespondenz Nr. 10/11, Eschborn Okt./Nov. 1967

27.11.1967:
In Berlin erscheint das Flugblatt 'Außerparlamentarische Opposition Extra' Nr. 5 (vgl. 23.11.1967, 11.12.1967) unter der Überschrift "Warum demonstrieren wir heute gegen die Moabiter Justiz?" zur Demonstration gegen das heutige Urteil von Kurras und dem Beginn des Prozesses gegen Teufel.

Auf der Rückseite erscheint der Comic "Die Teufels-Austreibung. Ein Märchen der 1002. Juninacht" von R. Hachfeld.
Q: Außerparlamentarische Opposition Extra Nr. 5, Berlin 27.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_142

Berlin_FU_1967_Nov_143


27.11.1967:
In Berlin findet die Demonstration "'Treibt Moabit den Teufel aus'" statt. Aufgerufen wird auch mit Aufklebern.

Der SDS verbreitet eine Karte und ruft auf: "KEINE Auseinandersetzung mit der Polizei". Es solle nur passiver Widerstand geleistet werden.

Aufgerufen wird auch vom Wahlkuratorium der Philosophischen Fakultät der FU.
Q: Göttinger Nachrichten Nr. 7, Göttingen 5.12.1967, S. 1f; N. N. (SDS): Ergebnis einer Diskussion im SDS, O. O. (Berlin) O. J. (1967);Wahlkuratorium Phil. Fak.: Schaffen wir zwei-, dreitausend Landfriedensbruchprozesse!, O. O. (Berlin) O. J. (1967);N. N.: Aufkleber Treibt Moabit den Teufel aus!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_233

Goettinger_Nachrichten042

Goettinger_Nachrichten044

Berlin_FU_1967_Nov_151

Berlin_FU_1967_Nov_150

Berlin_FU_1967_Nov_152


27.11.1967:
An der FU Berlin ruft der AStA mit einem Flugblatt zur "Dokumentation Griechenland" des Berliner Ensemble am Abend auf. Auf der Rückseite werden "Amerikanische Stimmen zu Griechenland" dokumentiert.
Q: AStA FU: Dokumentation Griechenland, Berlin 27.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_157

Berlin_FU_1967_Nov_158


27.11.1967:
Der Landesverband Berlin des SHB gibt ein Flugblatt heraus, in dem er sich für eine friedliche Demonstration nach Moabit ohne Steinwürfe ausspricht.
Q: SHB LV: Wir haben den Vorschlag…, Berlin 27.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_123


27.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt, das die Termine der Wahlvollversammlungen zum 20. Konvent in den Fakultäten bekanntgibt.
Q: N. N.: Wahlvollversammlungen zum 20. Konvent, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_120


27.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Lay out contra Sit-in" des SDS zum RCDS bzw. dessen Aktion 20. Konvent.
Q: SDS: Lay out contra Sit-in, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_247

Berlin_FU_1967_Dez_248


27.11.1967:
An der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "HSU - SDS - Wahlkuratorium" heraus. Bekanntgegeben wird, dass in der Aktion neben Unabhängigen der RCDS, die Freiheitliche Studentengruppe (FSG) und der ND-Hochschulring mitarbeiten.
Q: Aktion 20. Konvent: HSU - SDS - Wahlkuratorium, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_009


27.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Auf zur Wahl! Niemand darf fehlen!" von Rudolf Glodde, der sich gegen die KU ausspricht.
Q: Glodde, Rudolf: Auf zur Wahl! Niemand darf fehlen!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_168


27.11.1967:
An der FU Berlin geben SHB und SDS das Flugblatt "Das politische Hochschulgesetz" heraus mit dem Aufruf zur Podiumsdiskussion am 28.11.1967 im Audimax der FU.
Q: SHB, SDS: Das politische Hochschulgesetz, Berlin 27.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_133


27.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Phil. Fak.-Wahlkuratorium vermutlich in dieser Woche sein zweites Flugblatt heraus zum Hochschulgesetzentwurf. Es wird die Liste der Kandidaten bekanntgegeben.
Q: Phil. Fak.-Wahlkuratorium: Nr. 2 An dieser Universität…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_177

Berlin_FU_1967_Nov_178


27.11.1967:
Vermutlich an der WiSo-Fak. der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Die progressive Alternative 2" heraus.
Q: Aktion 20. Konvent: Die progressive Alternative 2, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_084


27.11.1967:
An der WiSo-Fak. der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Kleine Maos", das sich gegen die rechten Kandidaten richtet.
Q: Schallock, O. et al.: Kleine Maos, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_123


27.11.1967:
An der TU Berlin gibt das Aktionskomitee für politische Arbeit (APA) vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Wie unabhängig ist die UAG?" heraus.
Q: APA: Wie unabhängig ist die UAG?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_080


27.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Unabhängige Aktionsgemeinschaft (UAG) vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Beantwortung von Fragen, die auf Vollversammlungen der Fachschaften den gestellt wurden, durch die Kandidaten der UAG" heraus.
Q: UAG: Beantwortung von Fragen, die auf Vollversammlungen der Fachschaften den gestellt wurden, durch die Kandidaten der UAG, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_130

Berlin_TU_1967_131

Berlin_TU_1967_132

Berlin_TU_1967_133

Berlin_TU_1967_134


27.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Unabhängige Aktionsgemeinschaft (UAG) vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Beantwortung der 13 Fragen, die auf der Vollversammlung der Fachschaft Wirtschaftsingenieurwesen am 23.11.1967 gestellt worden sind, durch die Kandidaten der UAG" heraus.
Q: UAG: Beantwortung der 13 Fragen, die auf der Vollversammlung der Fachschaft Wirtschaftsingenieurwesen am 23.11.1967 gestellt worden sind, durch die Kandidaten der UAG, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_135

Berlin_TU_1967_136

Berlin_TU_1967_137

Berlin_TU_1967_138

Berlin_TU_1967_139

Berlin_TU_1967_140


27.11.1967:
An der TU Berlin geben Hubert Wolf und weitere fünf Kandidaten zu den Wahlen zum Studentenparlament (StPW) vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt heraus mit ihrem "Programm zur Wahl zum 23. Studentenparlament".
Q: Wolf, Hubert et al.: Programm zur Wahl zum 23. Studentenparlament, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_170

Berlin_TU_1967_171


27.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut der FU-Dokumentation, auf der heutigen VV das Flugblatt "Nach Moabit marschieren??" des RCDS, das sich dafür ausspricht, nicht an der Demonstration teilzunehmen, sondern die Solidarität mit Fritz Teufel in einer sachlichen Diskussion auszudrücken.
Q: RCDS FU: Nach Moabit marschieren??, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_112


27.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche eine Broschüre der Aktion 20. Konvent unter Redaktion von Jürgen-Bernd Runge mit dem Inhalt:
- "Vorwort" von Jürgen-Bernd Runge;
- "Programm der Aktion 20. Konvent - für eine freie Universität";
- - "I. Situation an der Freien Universität";
- - "II. Politischer Auftrag der Universität";
- - "III. Notwendige Hochschulreform";
- - "IV. Repräsentative oder plebiszitäre Demokratie";
- - "V. Evolution oder Revolution";
- - "VI. Provokation oder bewußte Interessenvertretung";
- - "VII. Die wirtschaftliche Stellung des Studenten in der Gesellschaft";
- - "VIII. Interdependenz von Schul- und Hochschulreform";
- - "IX. Disziplinarrecht und Hausordnung";
- - "X. Zwangsexmatrikulation, befristete Immatrikulation und Numerus Clausus" (NC);
- - "XI. Kritische 'Freie Universität' und 'Kritische Universität' des AStA"
- "Thesen zur 'Kritischen Universität und einer Alternative";
- - "1. Kritische Wissenschaft";
- - "2. KU - politisches Kampfmittel";
- - "3. KU und revolutionäre Vorstellungen";
- - "4. Politisierte Wissenschaft";
- - "5. Reduzierung der politischen Wirklichkeit auf eine ideologische Doktrin";
- - "6. Einseitige Indoktrination und studentische Hybris";
- - "7. KU als Mittel zur Studien- und Hochschulreform?";
- - "Alternative zur Kritischen Universität"; sowie
- "Stellungnahme zum Universitätsgesetzentwurf von Wissenschaftssenator Stein".
Q: N. N.: Wahlvollversammlungen zum 20. Konvent, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

27.11.1967:
An der FU Berlin gibt die ESG vermutlich heute das Flugblatt "Warum schweigt der Rektor?" heraus zur Veranstaltung des NHB bzw. dem Brief des Rektors an den Bundesverband der DIS vom 24.11.1967 und dessen Antwort vom 25.11.1967.
Q: ESG FU: Warum schweigt der Rektor?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_115

Berlin_FU_1967_Nov_116


27.11.1967:
An der Jur. Fak. der FU Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die "Wahlinformation Nr. 2" der Kandidaten des SHB zum Thema "Das akademische Disziplinarrecht".
Q: Benneter et al.: Wahlinformation Nr. 2, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_121

Berlin_FU_1967_Dez_122


28.11.1967:
In erscheint, laut einem Eingangsstempel heute, ein Flugblatt des Demokratisch-Katholischen Arbeitskreises (DKA), der seine am 21.10.1967 beschlossenen Leitsätze vorstellt.
Q: DKA: Demokratisch-Katholischer Arbeitskreis, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_135

Berlin_FU_1967_Nov_136


28.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einem Eingangsstempel heute, das Flugblatt "Alle Jahre wieder…" der Hochschulpolitischen Arbeitsgruppe im Demokratisch-Katholischen Arbeitskreis (DKA), die u.a. auf das Flugblatt Nr. 3 der VAFU eingeht.
Q: DKA - Hochschulpolitische Arbeitsgruppe: Alle Jahre wieder…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_134


28.11.1967:
An der FU Berlin erscheint, laut einem Eingangsstempel heute, das Flugblatt "Die Pleite von Maobit" der VAFU zu VV und Demonstration am 27.11.1967.
Q: VAFU: Die Pleite von Maobit, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_132


28.11.1967:
An der FU Berlin wird, laut einer handschriftlichen Datierung heute, ein Werbeflugblatt für das Buch "Die Rebellen von Berlin" von Jens Hager verbreitet.
Q: Kiepenheuer & Witsch (Hrsg.:) Die Rebellen von Berlin, Köln O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_117

Berlin_FU_1967_Nov_118


28.11.1967:
An der FU Berlin wird, laut einem Eingangsstempel heute, ein Werbeflugblatt für den Studentenladen verbreitet.
Q: Studentenladen: … billiger im Studentenladen, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_130

Berlin_FU_1967_Nov_131


28.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich zur heutigen VV am OSI das Flugblatt "4 Fragen und eine Bitte an Prof. Löwenthal" zu Prof. Gottschalch bzw. zur KU.
Q: Agnoli, Johannes et al.: 4 Fragen und eine Bitte an Prof. Löwenthal, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_015

Berlin_FU_1967_Nov_041


28.11.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich zur heutigen VV am OSI das Flugblatt "Studienreform" der Hochschulgruppe FU des LSD.
Q: LSD FU: Studienreform, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_128

Berlin_FU_1967_Nov_129


28.11.1967:
An der FU Berlin findet eine VV am OSI statt zur Diplomprüfungsordnung (DPO) bzw. zur Studienreform.
Q: Siepmann, H.-J.: Protokoll der Vollversammlung vom 28.11.1967, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_113

Berlin_FU_1967_Nov_114


29.11.1967:
An der LMU München gibt die Münchner Wahl Gemeinschaft (MWG) ihren 'MWG-Kurier' heraus mit dem Leitartikel "Der frische Wind in der Münchner Hochschulpolitik" zum ab Juni durch die MWG gestellten AStA.

Weitere Artikel sind:
- "Die Antis" zu CSU, MSU und RSD;
- "Kritische Universität - Praktische Hochschulpolitik" zur KU;
- "Bildungssystem und Wirtschaft";
- "Wer finanziert die MWG?";
- "Zur sozialen Lage der Studenten";
- "Ausländer in der BRD" zu den ausländischen Studenten;
- "Kiesingers geistig-seelischer Besitz";
- "Anpassung oder Widerstand?";
- "Die MWG an den Fakultäten";
- "Sensationell: Mao steht voll hinter AStA und MWG" mit einem fiktiven Briefwechsel und nebenstehender Werbung des Trikont Verlags für 'China im Bild' und 'Peking Rundschau'; sowie
- "Test: Sind Sie der typische MWG-Wähler?".

Anzeigen werben auch für den DGB und die SPD.
Q: MWG-Kurier, München 29.11.1967

Muenchen_Hochschulpolitik681

Muenchen_Hochschulpolitik682

Muenchen_Hochschulpolitik683

Muenchen_Hochschulpolitik684

Muenchen_Hochschulpolitik685

Muenchen_Hochschulpolitik686

Muenchen_Hochschulpolitik687

Muenchen_Hochschulpolitik688

Muenchen_Hochschulpolitik689

Muenchen_Hochschulpolitik690

Muenchen_Hochschulpolitik691

Muenchen_Hochschulpolitik692


29.11.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt "An die Kandidaten für den 20. Konvent" heraus mit der Einladung zum Wochenendseminar am 2./3.12.1967, dessen Programm bekanntgegeben wird.
Q: AStA FU: An die Kandidaten für den 20. Konvent, Berlin 29.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_121

Berlin_FU_1967_Nov_122


29.11.1967:
An der FU Berlin gibt die Arbeitsgemeinschaft Berliner Veterinärmediziner (ABV) in den Vereinigten Arbeitsgemeinschaften (VAFU) ein Flugblatt zur Urabstimmung über die KU heraus.
Q: ABV: ABV, Berlin 29.11.1967

Berlin_FU_1967_Dez_195


29.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Wiso-Wahlkuratorium, laut einer handschriftlichen Datierung heute, sein fünftes Flugblatt unter dem Titel "Schielende Justiz" heraus zum Rücktritt der studentischen Mitglieder des Disziplinarausschusses der Wiso Fak. sowie zum Prozess gegen Fritz Teufel und ca. weitere Demonstranten des 2. Juni 1967. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Schielende Justiz, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_173

Berlin_FU_1967_Nov_174


29.11.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung ein Flugblatt heraus zur Überlassung eines Raumes an die UAG durch den Rektor seit 12 Tagen. Dies sei für alle wahlwerbenden Gruppen möglich, die sich daher schriftlich darum bewerben sollen.
Q: TU-SV: Wahlleitung Information, Berlin 29.11.1967

Berlin_TU_1967_188


29.11.1967:
In Berlin lud der Ostpolitische Deutsche Studentenverband (ODS) für heute in die Schillerstr. 40 in Charlottenburg ein zum Vortrag "Springer und die Pressefreiheit" von Herbert Willmann.
Q: ODS: Springer und die Pressefreiheit, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_119


30.11.1967:
Der Projektbereich Internationalismus (PBI) des VDS (vgl. Mai 1973) berichtet von der PFL Dhofar, der späteren PFLOAG Oman und Dhofar, über die heute ab Mitternacht erfolgende Unabhängigkeit Südjemens (Adens):"
Die Befreiungsfront vom Jemen kam 1967 an die Regierung und unterstützt seither aktiv die Volksfront für die Befreiung von Oman und vom arabischen Golf. Die DRV Südjemen dient auch als Stützpunkt und Hinterland der Volksfront."
Q: DOS Nr. 20, Dortmund o.J. (1973), S. 14

30.11.1967:
Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) gibt die Nr. 25 ihres Zentralorgans 'Sozialistisches Deutschland' heraus (vgl. 31.10.1967, Dez. 1967) mit den Artikeln:
- "Kommentar zum Revolutionsprogramm der MLPD!", in dem sie gesamtdeutsche Volksrepublik aus BRD und DDR anstrebt und illegale KPD, SED und SED-W als gewöhnliche Reformparteien angreift;
- "Dokument zum IV. Parteitag der MLPD - Abdruck Nr. 10" mit Auszügen "aus der sogenannten Disziplinar- und Strafordnung des Konzentrationslagers Esterwegen";
- "Illegal…" mit Auszügen aus dem Buch von A. Schapowalow; sowie
- "O Stalingrad…" zu dem Gedicht von Johannes R. Becher.
Q: Sozialistisches Deutschland Nr. 25, Berlin 30.11.1967

30.11.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 73 (vgl. 7.11.1967, 20.12.1967) heraus mit dem Leitartikel "Universität - Schule für Sozialrevolutionäre? Stellungnahme des AStA zur Artikelserie der RNZ über das Hochschulgesetz".

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Lieber Leser";
- "LSD mit neuem Vorstand";
- "Zur Leistungsverbesserung der SKV";
- "Republikanischer Club" zum RC Heidelberg, der am 24.10.1967 von rund 70 Personen, zumeist Studenten, gegründet wurde;
- "Manifest der Hochschulen gegen die Notstandsgesetz" (NSG);
- "Etat der Studentenschaft";
- "Neuwahl im Wahlkreis 9" für Mathematik / Physik / Astronomie;
- "Juristische Fachschaft";
- "Offener Brief an Regierungsrat Hinz" zum Polizeieinsatz bei der 581. Jahrfeier;
- "Die Würfel sind gefallen" zu Heinrich Albertz bzw. dem ehemaligen SHB Heidelberg; sowie
- "Bucbesprechungen".
Q: AStA Uni: Info Nr. 73, Heidelberg 30.11.1967

30.11.1967:
Der Fachverband Sozialwissenschaften des VDS richtet einen Brief an die Mitglieder des 19. Konvents der FU Berlin, der auch als Flugblatt verbreitet wird und die Arbeitsplanung des Fachverbandes enthält.
Q: VDS-Fachverband Sozialwissenschaften: An die Mitglieder des 19. Konvents der Freien Berlin, Berlin 30.11.1967

Berlin_FU_1967_Nov_166


30.11.1967:
An der FU Berlin gibt die DIS das Flugblatt "Freie Universität von morgen?" heraus zur RCDS-Veranstaltung zur Hochschulreform am Abend bzw. zu deren Diskussionsleiter, Heinrich Lummer.
Q: DIS: Freie Universität von morgen?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_124


30.11.1967:
An der FU Berlin gibt das Phil. Fak.-Wahlkuratorium, laut einem Eingangsstempel heute, sein drittes Flugblatt unter dem Titel "Akademisches Proletariat?" heraus zum Honnefer Modell und zum Studiengeld in Berlin. Es wird die Liste der Kandidaten bekanntgegeben.
Q: Phil. Fak.-Wahlkuratorium: Nr. 3 Akademisches Proletariat?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_175

Berlin_FU_1967_Nov_176


30.11.1967:
An der TU Berlin gibt die UAG ein Flugblatt heraus, in dem sie sich über Angriffe der Wahlleitung und von den Wahlleitern betriebene "Propaganda" für die Demonstration am 27.11.1967.
Q: UAG: Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen!, Berlin 30.11.1967

Berlin_TU_1967_194


30.11.1967:
An der Philosophischen Fakultät der FU Berlin wurde mit einem Flugblatt aufgerufen zur Wahlvollversammlung zum 20. Konvent und zugleich die Liste der Kandidaten bekanntgegeben.
Q: N. N.: Wahl-Vollversammlung der Phil-Fak, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_125

Berlin_FU_1967_Nov_126


30.11.1967:
An der TU Berlin lud das Kulturreferat der Studentenvertretung ein zur Lesung mit Hermann Kant, einer "der führenden DDR-Autoren.".
Q: TU-SV: Einladung, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_192


30.11.1967:
An der FU Berlin lud der RCDS ein zur Veranstaltung "Student und Hochschule in der Welt von morgen" mit Gerhard Stoltenberg im Audimax der FU mit dem Diskussionsleiter, Heinrich Lummer.
Q: RCDS: Student und Hochschule in der Welt von morgen, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Nov_169


30.11.1967:
An der TU Berlin gibt der RCDS einen Offenen Brief an den Rektor und den Lehrkörper heraus, der die Störung der Rektoratsübergabe verurteilt und sich für verstärkte studentische Mitbestimmung einsetzt. Ähnlich wie in Tübingen solle eine Hochschulreformkommission gebildet werden.
Q: RCDS TU: Offener Brief, Berlin 30.11.1967

Berlin_TU_1967_189

Berlin_TU_1967_190


30.11.1967:
Laut 'apo press' München, "warf der DGB-Landesbezirk Westberlin mit Walter Sickert an der Spitze die GSG-Gruppe dieser Stadt Ende November 1967 heraus".
Q: apo press Nr. 7, München 25.2.1969, S. 10ff

Letzte Änderung: 03.12.2017