Dezember 1967

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 3.12.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der Dezember 1967 wird hier im Spiegel der oppositionellen Gruppierungen und ihrer Publikationen dargestellt, wobei die benutzten Quellen keineswegs erschöpfend sind und der Ergänzung bedürfen.

An zahlreichen Schulen organisieren sich Ende 1967 die antiautoritären Schüler, an den Hochschulen ging die Auseinandersetzung um das Hochschulgesetz in Baden-Württemberg und das Universitätsgesetz in Berlin weiter, wobei vor allem das Disziplinarrecht und das politische Mandat der Studenten umstritten waren.

An den beiden Berliner Universitäten enden die Wahlen zu den Studentenparlamenten, nach denen die Linken an der FU, unter denen der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS) deutlich stärker wurde, allein und in Koalition mit der Linken Mitte an der TU den AStA stellen. Neben den diversen Wahlparties kommt es am 9./10. Dezember in der TU Berlin auch zum bisher "größten hippie fest berlins".

Die Anerkennung der DDR wird nicht allein von der APO in Westberlin gefordert, sondern auch von Funktionären des Kuratoriums Unteilbares Deutschland.

Fortgesetzt wird, nicht zuletzt an und in den Kirchen, der Protest gegen Vietnamkrieg, aber auch gegen die Militärjunta in Griechenland, wobei Letzterer sich verknüpft mit den Protesten gegen die Haftstrafen und Todesurteile gegen die aus der Bundesrepublik und Westberlin verschleppten Südkoreaner.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Dezember 1967:
Nach einem Bericht von Schlomann/Friedlingstein erscheint die chinesische Wochenillustrierte 'China im Bild' erstmalig in deutscher Sprache. Herausgeber ist Karsten Dettmann, früherer Mitarbeiter der Zeitschrift 'Neue Politik'.
Quelle: Schlomann, F. W. / Friedlingstein, P.: Die Maoisten, Frankfurt 1970, S. 78f

Dezember 1967:
Probably in December the All Japan federation of student autonomous associations publishes the booklet "Zengakuren. Struggle of Japanese students autumn 1967", that we only have a damaged copy of, containing the paragraphs:
- "Haneda struggle against Sato's visit of South Vietnam and USA" from 8th Oct. to 12th Nov. 1967;
- "Struggle of Zengakuren Aug. - Nov. 1967";
- "International Day against…" probably: the Vietnam war;
- "Struggle in Okinawa for return to Japan mainland";
- "From Sunagawa to Sanrizuka developing struggle of peasants"; and
- "State power intends destruction of Zengakuren application of subversive activity prevention law planned".
Q: All Japan federation of student autonomous associations: Zengakuren. Struggle of Japanese students autumn 1967, Tokyo undated (1967)

Dezember 1967:
In Palästina wird, laut Informationen der KPD/ML-ZB vom Juni 1970, die Palästina-Befreiungsfront (PFLP) des Arztes Dr. George Habbasch gegründet.
Q: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 6, Bochum 15.6.1970

Dezember 1967:
Das Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg (vgl. Juli 1971) berichtet aus dem Südjemen (vgl. 14.10.1963, März 1968) von Ende 1967 über die Angriffe der FNL auf Cheikh-Ottoman und Crater (Araberviertel von Aden).
Q: Al-Djabha Die Front Nr. 12, Heidelberg 1971

Dezember 1967:
Nach einem Bericht von Schlomann/Friedlingstein kommt es Ende 1967/Anfang 1968 in der Parti Communiste (Marxiste-Leniniste) de Belgique (PCMLB) zu heftigen ideologischen Auseinandersetzungen (vgl. 19.11.1967, Okt. 1968).
Q: Schlomann, Friedrich Wilhelm; Friedlingstein, Paulette: Die Maoisten, Frankfurt 1970, S. 115

Dezember 1967:
In Stockholm in Schweden erscheint das 'Viet-Nam Bulletin' Nr. 5 (vgl. Okt. 1967), das sich auch mit Indonesien befaßt.
Q: SC: Info Nr. 3, Frankfurt 13.5.1969

Dezember 1967:
Die Aktion Lateinamerika (ALA) Freiburg (vgl. 2.7.1973) berichtet aus Guatemala über rechte Terrorakte:"
Das Gerichtswesen wurde während der Terrorperiode verschiedentlich durch Antiguerillagruppen und Guerilleros unter Druck gesetzt; im allgemeinen hatte ihre Aktivität keinen mildernden Einfluß auf die Gewalt. Es genügt aufzuzeigen, daß allein an einem einzigen Tag im Dezember 1967 die Studentenvertretung 267 Vermisstenanzeigen einreichte, ohne daß eine davon Erfolg hatte."
Q: Aktion Lateinamerika Nr. 1, Freiburg 1973, S. 16

Dezember 1967:
In der Dezemberausgabe der 'Blätter für deutsche und internationale Politik' erscheint der Beitrag von Hans-Jürgen Haug: "Demokratisierung der Schule durch politische Schülerorganisationen. Kritik, Praxis und Pläne des AUSS", der auch als Sonderdruck Argumente zur Zeit Nr. 44 für 1 DM vertrieben wird. Es handelt sich um das überarbeitete Referat "Kann die SMV unsere Interessen vertreten?" vom 18. Juni 1967. Berichtet wird durch die Redaktion im Vorspann von der Entstehung der Schülerbewegung aus Berlin und Göttingen.
Q: Blätter für deutsche und internationale Politik Sonderdruck Argumente zur Zeit Nr. 44, Köln 1967

AUSS084

AUSS085

AUSS086

AUSS087

AUSS088

AUSS089

AUSS090

AUSS091

AUSS092

AUSS093

AUSS094

AUSS095

AUSS096

AUSS097

AUSS098


Dezember 1967:
Innerhalb der deutschen Sektion des Vereinigten Sekretariats (VS) der Vierten Internationale erscheint anstatt des bisherigen 'Rundbriefes' nun die Nr. 1 des 'Internen Bulletins' (vgl. Feb. 1968) mit Berichten aus Stuttgart (vgl. März 1969) und der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK - vgl. Sept. 1967). Ebenfalls auf Dezember datiert ist auch die Nr. 2, die schon unter dem neuen Titel 'Zentralredaktions-Rundbrief' (ZR-RB) erscheint und sich u.a. mit Streiks beim Bochumer Verein Mitte 1966, bei Hanomag im April und Mai 1967 sowie bei Conti, KHD Köln, der Schnellpresse Heidelberg, AEG Mülheim-Saarn, John Deere Mannheim und Daimler in Nordbaden/Nordwürttemberg (NB/NW) befaßt.
Q: VS-deutsche Sektion: Internes Bulletin Nr. 1, o.O. Dez. 1967; VS-deutsche Sektion-ZR: Rundbrief Nr. 2, o.O. Dez. 1967

Dezember 1967:
In Hamburg erscheint die Zeitschrift 'Roter Morgen' (vgl. Nov. 1967, Jan. 1968).
Im Leitartikel: "Polizeiknüppel gegen Antifaschisten. Nicht nur für Schah und Springer schwingen Westdeutschlands Polizisten den Gummiknüppel - auch die NPD gedeiht unter den Fittichen unseres Polizeistaates!" wird ausgeführt:"
Ein gigantisches Polizeiaufgebot schützte den Parteitag der NPD. … Mit Krawallen und Demonstrationen rechnet die Polizei anläßlich des heute beginnenden Bundesparteitages der NPD. Die Hüter der Ordnung haben Verstärkung herangezogen und drei Hauptquartiere in verschiedenen Stadtteilen eingerichtet, um von dort aus die Hundertschaften der Bereitschaftspolizei dirigieren zu können. … Faschistenhäuptling Thadden möchte die Zusammenarbeit noch ausbauen. … Die 'Roten Fahnen' der Arbeiter an der Ruhr, die Revolte der Studenten, haben die reaktionäre Staatsmacht erschüttert. In der NPD sieht die herrschende Klasse heute bereits einen Verbündeten. Wann werden wir sie wieder in gleichem Schritt und Tritt marschieren sehen?"
Berichtet wird auch von NPD- und Protestaktionen in Ulm (vgl. 15.11.1967), Frankfurt (vgl. 24.11.1967) und Duisburg (vgl. 26.11.1967).

Weitere Artikel sind:
- Ein Herz und eine Seele,
- Klassenjustiz,
- Notstand am Werkstor,
- Der Rubel rollt, es lebe der Profit,
- Universitätsbürokratie probt den Notstand.

Berichtet wird von Genossen aus dem Siegener Land, ML Studenten in Münster, Lesern in Hamburg, Mannheim, Hildesheim, Frankfurt, Breitscheid, bei Dunlop in Hanau sowie Hamburger Studenten.
Q: Roter Morgen, Hamburg Dez. 1967

Dezember 1967:
Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) gibt die Nr. 26 ihres Zentralorgans 'Sozialistisches Deutschland' heraus (vgl. 31.11.1967, 1.6.1968) mit den Artikeln:
- "Kommentar zum Revolutionsprogramm der MLPD! - 2. Teil";
- "Dokument zum IV. Parteitag der MLPD - Abdruck Nr. 11 - Nur die DDR hat Anspruch auf Rückgabe der deutschen Ostgebiete!!!";
- "Nur durch stufenweise Rückgabe der deutschen Ostgebiete an die DDR ist europäische Sicherheit real zu erreichen!", worin es heißt: "Es ist unmarxistisch und revisionistisch, die deutschen Ostgebiete nicht zurückgeben zu wollen. … Wer die Ideen Mao Tse-Tungs anwendet, weiß, daß unsere Rückforderung marxistisch-leninistisch ist!"; sowie
- "Die Silvesterglocke", ein Gedicht von Erich Weinert.
Q: Sozialistisches Deutschland Nr. 26, Berlin Dez. 1967; Klassenkampf und Programm Nr. 3, Dortmund Apr. 1973, S. 40

Dezember 1967:
Der Internationale Bund Demokratischer Sozialisten (IBDS) - Deutschland - sozialistische Partei - gibt seinen 'Mahnruf' Nr. 59 (vgl. Juni 1966, Juli 1968) heraus. Verantwortlicher Herausgeber ist Walther Pilz, Gersthofen, Mitbegründer ist Sepp Frey, Freiburg. Veröffentlicht wird von Walther Pilz und Peter Lersch für den zentralen Arbeitsausschuss die Grundsatzerklärung des IBDS. Kurt Fischer stellt fest: "Die sozialistische Sehnsucht der Menschen ist uralt", Friedrich Eberharter ruft zu Spenden auf. Berichtet wird in "Erschreckende Realitäten" vom möglichen Nuklearkrieg.
U.a. heißt es: "Ist jüdischer Kapitalismus besser als deutscher? Dise Frage will ihre Beantwortung finden."
Hans v. Thünen diskutiert über "Die Befreiung der Arbeit im Sozialismus". Getrauert wird um Fred Schüler, der am 20.12.1964 in Freiburg starb. Von Adalbert Hirmke stammt die "Persönliche Stellungnahme eines revolutionären, unabhängigen Sozialisten gegenüber der UdSSR und den übrigen Oststaaten".
Kritisiert wird der Reformismus der Demokratischen Linke um Eugen Eberle in Baden-Württemberg. Hans Frey verfasst eine "Betrachtung zur Jahreswende".
Q: Mahnruf Nr. 59, Gersthofen Dez. 1967

Mahnruf_110

Mahnruf_111

Mahnruf_112

Mahnruf_113

Mahnruf_114

Mahnruf_115

Mahnruf_116

Mahnruf_117


Dezember 1967:
Der Vorstand des Initiativausschusses zur Gründung einer Sozialistischen Partei (IA) gibt die Nummer 57 des 'Informationsbriefes' (IB) heraus (vgl. Nov. 1967, Jan. 1968). Er enthält die Artikel:
- Bernhard Markowski: In memoriam "Che" Guevara
- Peter Fuchs: Rechts vom Ahlener Programm [zum neuen Parteiprogramm der KPD]
- Leser schreiben uns … [Leserbrief über US-Taktik der Bombardierung Vietnams]
- Die Redaktion: An unsere Leser [Neujahrswünsche]

In "An unsere Leser" kündigt die Redaktion an, dass der IB "trotz enormer Schwierigkeiten" auch 1968 erscheinen werde. Es sei jedoch möglich, dass die "bisherige, regelmäßige monatliche Erscheinungsweise nicht immer eingehalten" werden könne (S. 7).
Q: Initiativausschuss zur Gründung einer Sozialistischen Partei: Informationsbrief, Nr. 57, Bergisch-Gladbach Dezember 1967

IB_1967_57_01

IB_1967_57_02

IB_1967_57_03

IB_1967_57_04

IB_1967_57_05

IB_1967_57_06

IB_1967_57_07


Dezember 1967:
Der Allgemeine Studentenausschuß der Universität Heidelberg gibt das 'forum academicum' - Heidelberger Studentenzeitschrift Nr. 6 (vgl. Nov. 1967, Feb. 1968) heraus mit den Artikeln und Beiträgen:
- "Resolution angenommen von ca. 800 Heidelberger Studenten auf dem Teach-In vom 5. Dezember 1967 im HS 13";
- "Bildet Charakterköpfe… Interview des FORUM mit OB Zundel";
- "Manipulationen mit dem Rechtsstaat. Offener Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg" Zundel, von Bodo Voigt;
- "Hofnarren oder Die Comedy of terrors. Bemerkungen zu einer herabgewürdigten Feier" zur Jahresfeier am 5.12.1967;
- "Faschismus und Irrationalität. Bemerkungen zur Genese politischer Strategeme" von Gerhard H. Kurz;
- "Müssen wir in einem CDU-Staat leben? Notwendige Anmerkungen zu kritischen Schriften" von Hans Dettweiler;
- "Hubert Fichte 'Der Fifi'" ein Vorabdruck aus dem Roman "Die Palette";
- "Die Briefe Walter Benjamins" von Hendrik Birus;
- "Ideologiekritik oder: Wie man sich Dämonen verschafft. Zu Brüggemann FORUM 2/3, Juni 1967, S. 29" von Hans Peter Duerr;
- "aufgeschnitten" zu Büchern; sowie
- "Leser-Forum" mit dem Leserbrief: "Kultusminister Prof. Dr. W. Hahn, DD. Stellungnahme zu dem Artikel 'Die Brötchen des Herrn Hahn' in FORUM ACADEMICUM, 5/67" zum Hochschulgesetz (HG).
Q: forum academicum Nr. 6, Heidelberg Dez. 1967

Dezember 1967:
Mitte Dezember wird in Karlsruhe, laut 'BED', ein Republikanischer Club (RC) gegründet (vgl. 17.1.1968).
Q: Berliner Extra Dienst Nr. 5, Berlin 1968, S. 4

Dezember 1967:
Der SDS Tübingen gibt vermutlich im Dezember das Flugblatt "Fall Bechtoldt" zu dessen Verweigerung einer Diskussion in seiner Vorlesung über den "Vietnam-Konflikt" heraus.
Q: SDS-Flugblätter zur Hochschulpolitik. Tübingen, Sommer-Semester 1967 Winter-Semester 1967/68, Tübingen o. J. (1968), S. 4f

Tuebingen_SDS173

Tuebingen_SDS174


Dezember 1967:
An der TU Berlin bittet das Kulturreferat der Studentenvertretung (SV) vermutlich im Dezember mit einem Flugblatt um Mitarbeiter.
Q: SV TU-Kulturreferat: An alle…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_222


Dezember 1967:
Ca. Ende 67/Anfang 1968 entwickelt sich in Groß Gerau ein Unabhängiger Sozialistischer Schülerbund. Der USSB war mehr ein indifferentes Sammelsurium links-politisierter Schüler, Produkt der Ausstrahlung der Studentenbewegung. Mehrere Stränge kennzeichneten den USSB:
a) unpolitischer Subkulturflügel,
b) Juso-Flügel (Jungsozialisten der SPD),
c) eine die Mehrheit repräsentierende 'linke' bis 'revolutionäre' Richtung.
Für Groß Gerau war für die Jahre nach 1968 die 'linke' bis 'revolutionäre' Richtung, aus der sich nach dem Zerfall des USSB zunächst die Rote Zelle Groß Gerau (Rotzegg) und ihre Massenorganisation Unabhängige Schülergruppe (USG) entwickelte, politisch relevant. Mit dieser Entwicklung ging ein Politisierungsprozeß einher, der sich schwankend in der Schülerzeitung 'Vesper' niederschlug.
Q: Eigener Bericht, o.O. 1986

Dezember 1967:
Die RKJ der GIM berichtet von der Herausbildung der APO in Wolfsburg (vgl. Apr. 1968):"
Die kritische Auseinandersetzung mit dem spätkapitalistischen System der Bundesrepublik, einsetzend mit dem Beginn der wirtschaftlichen Rezession 1966/67 und der gleichzeitigen Bildung der großen Koalition im politischen Überbau und vorwiegend in der Jugend sichtbar, erreichte, wenn auch zeitlich später als in den Universitäts- und Großstädten, die Volkswagenstadt Wolfsburg.

Als erstes Sammelbecken aller jener Jugendlicher, bei denen kritisches Bewußtsein geweckt worden war, entstand Ende 1967 ein Unabhängiger Schülerbund (USB)."
Q: RKJ-Info Nr. 9, Mannheim Mitte Jan. 1971, S. 15

Dezember 1967:
An der TH Hannover erscheinen die 'AStA-Mitteilungen' Nr. 13 (vgl. Nov. 1967), von denen uns die Seiten 5 und 6 nicht zugänglich waren, mit folgendem Inhalt:
- "Das Kammerpräsidium und der neue AStA stellen sich vor";
- ein Grußwort des AStA-Vorsitzenden Gerd Förch;
- "Repressive Toleranz" von Christoph Zywietz zu dem Artikel "'Polizeimeister Regen' wirkte beruhigend" zum Protest gegen den NPD-Parteitag aus der 'HAZ' vom 11./12.11.1967;
- "Zwei Strafen für dieselbe Tat. Studenten rebellieren gegen veraltetes Disziplinarrecht" von Th. Bütow;
- "Unser Pferd" von E. Bethe;
- "Akademische Freiheit?" von Gerd Hilper;
- "Soldaten an die Universitätsfront?";
- "Radikale unter uns?" zu Lummer (CDU) in Berlin;
- "Gerüchte";
- "Ausstellungen";
- "Studium in der Schweiz?" von Gerda Wangerin;
- "Der Hochschulschmierfink" von Bernd Lohse;
- "hearings - Notstandsgesetze" mit den Texten "Eine Stellungnahme des RCDS Hannover" zu den NSG, von Winrich Gall, SHB Hannover. Stellungnahme zur Notstandsgesetzgebung und Rechtsradikalismus" von Walter Selke sowie "Offener Brief" des SDS - Gruppe Hannover an den Rektor der TH, Prof. Kaluza, von Wolfgang Lenk und Alfred Krovoza;
- "'Wie bitte? EURIELEC" zur Europäischen Assoziation der Elektrotechnikstudenten, von E. Holtmann;
- "Studenten haben das meiste Geld" von Rolf Dieckmann;
- "Eine neue Studienrichtung an der TH stellt sich: Fachschaft LbS" zu den Lehrern an beruflichen Schulen, von Bernd Lohse;
- "Studenten zum Wehrdienst?" zur Bundeswehr;
- "Professor Matting 70 Jahre alt";
- "Die Hochschulgemeinschaft";
- "Leserbriefe" zum NPD-Parteitag.
Q: TH Hannover: AStA-Mitteilungen Nr. 13, Hannover Dez. 1967

Hannover_TU101

Hannover_TU102

Hannover_TU103

Hannover_TU104

Hannover_TU105

Hannover_TU106

Hannover_TU107

Hannover_TU108

Hannover_TU109

Hannover_TU110

Hannover_TU111

Hannover_TU112

Hannover_TU113

Hannover_TU114

Hannover_TU115

Hannover_TU116

Hannover_TU117

Hannover_TU118

Hannover_TU119

Hannover_TU120

Hannover_TU121

Hannover_TU122


Dezember 1967:
Peter Schütt (vgl. März 1968) berichtet von der Universität Hamburg über die NSG:"
Die progressiven Gruppen, HSU, LSD, SHB und SDS, haben im letzten Semester ihre Aufklärungsarbeit über die Gefahren der Notstandsgesetze koordiniert und sich im Dezember an einer Gewerkschaftsveranstaltung mit Otto Brenner gegen die Militarisierung des Arbeitsplatzes beteiligt."
Q: Peter Schütt: Entwicklung der demokratischen Bewegung an der Universität Hamburg im Wintersemester 1967/68, Blätter für deutsche und internationale Politik Jg. 13/1968, S. 389

Dezember 1967:
Der AStA der Universität Hamburg gibt sein 'Auditorium - Hamburger Studentenzeitung' Nr. 51 (vgl. 20.11.1967, 29.1.1968) für Dezember in einer Auflage von 10 000 mit einem Titelbild "Stille Nacht..? 24 Stunden Waffenruhe" zu Nahost, Vietnam, Griechenland und Cypern heraus. Zwei Leserbriefe von Hans-Uwe Scharnweber befassen sich mit der Wenke-Renzension von Reinhold dJ Oberlercher im letzten 'auditorium'. Darum geht es auch im Editorial. ch führte ein "audi-gespräch mit der Kommune II" an dem allerdings nur Eike Hemmer teilnahm. Jakob von Uexküll berichtet vom Vietnamtribunal (vgl. 20.11.1967). Geworben wird für vietnamesische Literatur bzw. die Publikationen der DRV und der FNL, die in der Schweiz bei Peuple et Culture in Genf oder in Hamburg bei der Versandbuchhandlung Erna Mayer in der Langenhorner Chaussee 107 beziehbar seien. Vom wegen der Vietnamdemonstration am 17.2.1967 ausgewiesenen Obi Ifeobu aus Nigeria wird berichtet, dass seine Freunde sich nun um sein Leben sorgen. Juan Gutierrez äußert sich zum Thema Vorlesungskritik mit "Wi(e)der die halbierte Kritik" über die Rezeption des Artikels von Prof. Knob in einem KU-Seminar. Von Prof. Tausch stammt der Artikel "Sogenannte Vorlesungs- und Seminarrezensionen". Statt Prof. Wenke äußert sich Reinhold dJ Oberlercher erneut zu dessen Vorlesung. Von Wenke wird berichtet, dass er an der RUB eine Honorarprofessur erhielt. In München sammelten Studenten versuchsweise Spenden für Johnsons Vietnamkrieg. Die 'Bild'-Zeitung warb mit Fritz Teufel. Eine ganzseitige Anzeige wirbt Führungskräfte für Procter & Gamble an.

Stephan Leibfried von der FU Berlin verfasste "Notizen zur Elfenbeinfabrik" bzw. zum Dahrendorf-Plan. Holger-Jens Riehmer berichtet von der Diskussion zwischen Augstein und Dutschke am 24.11.1967. Joachim Radkai befasst sich in "Ploetzblitz - ist das Geschichte?" mit dem Standardgeschichtswerk von Ploetz. Der Berliner Dramatiker und ex-DDR-Bürger Hartmut Lange fragt "Brauchen wir eine Kulturrevolution? - Vom Einfluß der Politik auf die Kunst". Holger Oehrens fragt "'Was ist dem Staat der Nachwuchs wert?' - Plädoyer für ein allgemeines Studienhonorar", wobei u.a. eingegangen wird auf den VIII. deutschen Studententag (vgl. 25.4.1965) und das Honnefer Modell. Dirk Hoerder berichtet aus Minneapolis, USA über "sit-in auf amerikanisch", Peter Schütt teilt mit:"Die Kohlenkrise hat in der Gruppe 61 nicht stattgefunden. bericht von der Herbsttagung der Dortmunder Arbeiterschriftsteller", wobei er Bezug nimmt auf die Demonstration der Bergleute u.a. von der Zeche Hansa Dortmund.

Hingewiesen wird auf die Veröffentlichungen:
- J. Agnoli / P. Brückner: Transformation der Demokratie;
- 'Alternative' - Zeitschrift für Literatur und Diskussion Nr. 56/57 über Walter Benjamin;
- Arnold Hauser: Deutsche Studenten auf dem Weg ins Dritte Reich und
- 'Spartacus - Zeitschrift für lesbare Literatur' Nr. 1.

Rezensiert werden:
- Wider die Untertanenfabrik. Handbuch zur Demokratisierung der Hochschule (hrsg. v. Stefan Leibfried);
- Lucien Sebag: Marxismus und Strukturalismus;
- Episches Theater (hrg. v. Reinhold grimm); und
Der CDU-Staat. Studien zur Verfassungswirklichkeit der Bundesrepublik (hrg. v. Gert Schäfer und Carl Nedelmann).

Verglichen werden die Äußerungen von Georg Herwegh zum großen Hamburger Brand und der Kommune I zum Brüsseler Kaufhausbrand, wobei die Wiederaufnahme des Prozesses gegen die Kommune I angekündigt wird.
Q: Auditorium Nr. 51, Hamburg Dez. 1967

Dezember 1967:
In Bochum erscheint eine Ausgabe der illegalen Betriebszeitung der KPD-Betriebsgruppe Krupp-Bochumer Verein (BV), 'Die Glocke' (vgl. 8.4.1968).
Q: Die Glocke, Bochum März/Apr. 1968, S. 2

01.12.1967:
Der VDS Landesverband Berlin richtet ein Schreiben an den Senator für Wissenschaft und Kunst, Stein, in dem er sich einsetzt für das allgemeinpolitische Mandat. Das Schreiben wird auch als Flugblatt verbreitet.
Q: VDS LV Berlin: An den Senator für Wissenschaft und Kunst, Berlin 1.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_030

Berlin_FU_1967_Dez_031


01.12.1967:
Der AStA der FU Berlin gibt ein Flugblatt heraus mit dem Aufruf zur Podiumsdiskussion "Griechenland als Militär-Diktatur" am 4.12.1967.
Auf der Rückseite erscheint als letzte Meldung, dass Fritz Teufel freigelassen wurde. Dies solle um 20 Uhr in der Wiso-Fak gefeiert werden.
Q: AStA FU: Griechenland als Militär-Diktatur, Berlin 1.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_028

Berlin_FU_1967_Dez_029


01.12.1967:
An der FU Berlin erscheinen die 'Nachrichten aus dem Konvent' mit dem beschlossenen Antrag, der das Verhalten des Saalschutzes auf der RCDS-Veranstaltung mit Heinrich Lummer am 30.11.1967 verurteilt.
Q: Nachrichten aus dem Konvent: Auf seiner 11. … , O. O. (Berlin) 1.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_033


01.12.1967:
An der FU Berlin geben die VAFU vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt Nr. 5, "mir ist so kritisch" zur Kritischen Universität (KU) heraus.
Q: VAFU: mir ist so kritisch, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_186


01.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin gibt das Wahlkuratorium vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Kleingeld" heraus.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Kleingeld, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_087

Berlin_FU_1967_Dez_088


01.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin gibt das Wahlkuratorium vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "FAVU undemokratisch und inhaltslos" heraus zum Flugblatt Nr. 5 der VAFU.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: FAVU undemokratisch und inhaltslos, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_089


01.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin geben die studentischen Mitglieder des Fakultätsausschusses ihren "Rechenschaftsbericht" heraus.
Q: Hedderich / Börgel: Rechenschaftsbericht, Berlin 1.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_035

Berlin_FU_1967_Dez_036


01.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin wurde für heute, 17 Uhr, eingeladen zur Wahlvollversammlung sowie zur anschliessenden Wahlparty ab 20 Uhr.
Q: N. N.: Wiso Wahlparty, O. O. (Berlin) O. J. (1967); N. N.: Vote-In, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_024

Berlin_FU_1967_Dez_023


01.12.1967:
An der FU Berlin erscheint ungefähr heute die "Stellungnahme des RCDS zur Vollversammlung aller Fakultäten und zur Informationsveranstaltung des AStA über Griechenland" zum 27.11.1 bzw. 4.12.1967, in der er sich für Demonstrationen u.a. gegen die Militär-Junta aber auch gegen Steinwürfe ausspricht.
Q: RCDS FU: Stellungnahme des RCDS zur Vollversammlung aller Fakultäten und zur Informationsveranstaltung des AStA über Griechenland, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_034


01.12.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Der LSD zur Urabstimmung + Konventswahl", in der dazu aufgefordert wird, für die Kritische Universität zu stimmen. Eingeladen wird zur Podiumsdiskussion zur KU am 5.12.1967.
Q: LSD: Der LSD zur Urabstimmung + Konventswahl, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_050

Berlin_FU_1967_Dez_051


01.12.1967:
An der TU Berlin gibt die Redaktion der 'Anrisse' ein Flugblatt heraus mit der Ankündigung des Reaktionsschlusses für die nächste Nummer.
Q: SV-TU: An alle Fachschaften und Referate, O. O. (Berlin) 1.12.1967

Berlin_TU_1967_129


01.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Ende dieser Woche ein Flugblatt "Studienhonorar - das non plus ultra?" zum Honnefer Modell heraus.
Q: UAG: Studienhonorar - das non plus ultra?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_195


02.12.1967:
In Berlin luden der SDS und die Falkengruppe 'Spartacus' ein zur Veranstaltung "Die Auswirkungen der Kolonialrevolution auf die revolutionäre Jugendbewegung in Frankreich" mit Alain Krivine im SDS-Zentrum.
Q: SDS, Spartacus: Liebe Genossinnen und Genossen…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_Spartacus_026


02.12.1967:
Der AStA der FU Berlin und die Lateinamerikanische Studentenvereinigung (LASV) in West-Berlin luden ein zum heute beginnenden Wochenendseminar "Gegenwartsprobleme Lateinamerikas in politischer, sozialer und ökonomischer Hinsicht".
Q: AStA FU, LASV: Wochenendseminar, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_032


02.12.1967:
Der AStA der FU Berlin gibt, laut der FU-Dokumentation heute, das Flugblatt "Was will der AStA der Freien Universität Berlin?" Nr. 2 heraus zum Entwurf für das Universitätsgesetz.
Q: AStA FU: Was will der AStA der Freien Universität Berlin?, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_254

Berlin_FU_1967_Dez_255

Berlin_FU_1967_Dez_256

Berlin_FU_1967_Dez_257


04.12.1967:
Der Republikanische Club Berlin e.V. gibt ein Flugblatt "Aufforderung" heraus, mit dem Aufruf zur öffentlichen Versteigerung der Gänsefüßchen der DDR am 16.12.1967.
Q: RC: Aufforderung, Berlin 4.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_001

Berlin_FU_1967_Dez_002


04.12.1967:
An der FU Berlin erscheinen die 'Nachrichten aus dem Konvent' mit der Mißbilligung des Verhaltens von Prof. Löwenthal am 21.11.1967 durch das Studentenparlament.
Q: FU: Nachrichten aus dem Konvent, O. O. (Berlin) 4.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_007


04.12.1967:
An der FU Berlin geben Peter Dieterich und Wolfgang Karcher vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt gegen den RCDS heraus.
Q: Dieterich, P. / Karcher, W.: Seien Sie kein, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_203


04.12.1967:
An der FU Berlin gibt die Initiative Junger Studenten (IJS) vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Gehen auch Sie zur Wahl…" heraus, das zur Stimmabgabe gegen die Kritische Universität (KU) sowie für die Aktion 20,. Konvent oder die VAFU auffordert.
Q: IJS: Gehen auch Sie zur Wahl…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_075


04.12.1967:
An der FU Berlin werden vermutlich in dieser Woche Werbezettel für das Buch "Die Revolte der Studenten" von Kai Herrmann bzw. für 'Die Zeit' verteilt.
Q: N. N.: Die Revolte der Studenten, O. O. O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_100

Berlin_FU_1967_Dez_101


04.12.1967:
An der FU Berlin lud die Berliner Burschenschaft Thuringia für heute und morgen ein zur Diskussion mit ihren Kandidaten zum Konvent.
Q: Berliner Burschenschaft Thuringia: Wissen Sie…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_025

Berlin_FU_1967_Dez_026


04.12.1967:
An der Math.-Nat. Fak der FU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Wählen Sie Kandidaten, die eine experimentelle Studienreform unterstützen!".
Q: Damerow, P. et al.: Wählen Sie Kandidaten, die eine experimentelle Studienreform unterstützen!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_075


04.12.1967:
An der Math.-Nat. Fak der FU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Wir empfehlen fortschrittliche Kandidaten".
Q: Jannsen, S. et al.: Wir empfehlen fortschrittliche Kandidaten, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_114


04.12.1967:
An der Math.-Nat. Fak der FU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Für erfolgreiche Politik!".
Q: Brettel, R. et al.: Für erfolgreiche Politik!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_200


04.12.1967:
An der Math.-Nat. Fak der FU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Wir empfehlen fortschrittliche Kandidaten".
Q: Brettel, R. et al.: Wir empfehlen fortschrittliche Kandidaten, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_244


04.12.1967:
An der Mathematisch Naturwissenschaftlichen Fakultät der FU Berlin ruft die Studentenvertretung mit einem Flugblatt zur Vollversammlung zur Kritischen Universität (KU) von 10 bis 12 Uhr auf, die gemeinsam mit der Phil Fak stattfinden soll sowie zur Wahlvollversammlung ab 15 Uhr und zum Offenen Abend Physik ab 20 Uhr in der ESG in der Gelfertstraße.
Q: FU-SV Math-Nat. Fak: Montag, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_098

Berlin_FU_1967_Dez_099


04.12.1967:
An der FU Berlin wird eingeladen zum Offenen Abend Physik u.a. zur Kritischen Universität (KU) und zur Studienreform in der ESG in der Gelfertstr. 45.
Aufgerufen wurde auch von der Studentenvertretung der Math.-Nat. Fak.
Q: FU-SV Math.-Nat Fak: Nikoluas, O. O: (Berlin) O. J: (1967); Stasch, E.: Physik, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_103

Berlin_FU_1967_Dez_212


04.12.1967:
An der Med-Fak der FU Berlin gibt Thomas Erdmann vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Zitate" heraus zur Arbeitsgemeinschaft Berliner Kliniker (ABK) in der VAFU.
Q: Erdmann, Th: Zitate, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_199


04.12.1967:
An der Philosophischen Fakultät der FU Berlin ruft die Studentenvertretung mit einem Flugblatt zur Vollversammlung zur Kritischen Universität (KU) um 16 Uhr auf.

Später wird der Beschluß der VV, der die KU unterstützt, als Flugblatt verteilt.
Q: FU-SV Phil Fak: Vollversammlung, O. O. (Berlin) O. J. (1967); N. N.: Phil Fak.-Vollversammlung zur Krit. Universität, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_008

Berlin_FU_1967_Dez_041


04.12.1967:
An der Phil Fak der FU Berlin gibt Rudolf Glodde vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "In Tyrannos!" heraus.
Q: Glodde, Rudolf: In Tyrannos!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_209

Berlin_FU_1967_Dez_210


04.12.1967:
An der Phil Fak der FU Berlin gibt das Wahlkuratorium vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt Nr. 3 "Gegenuniversität von rechts?" heraus zur Kritischen Universität (KU).
Q: Phil. Fak.-Wahlkuratorium: Nr. 3 Gegenuniversität von rechts?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_096


04.12.1967:
An der Phil Fak der FU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Fortschritte".
Q: Wirth, M. et al.: Fortschritte, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_208


04.12.1967:
An der FU Berlin geben die Freunde der Publizistik (FdP) vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "Was steht zur Wahl?" heraus.
Q: FdP: Was steht zur Wahl?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_045


04.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Wahlkuratorium = Trojanisches Pferd" heraus.
Q: Aktion 20. Konvent: Wahlkuratorium = Trojanisches Pferd, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_109


04.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "In diesem Wahlkampf…" heraus.
Q: Aktion 20. Konvent: In diesem Wahlkampf…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_180


04.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin gibt Ulrich Schmitt, Mitglied der VAFU, vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Solidarisierung der Studenten" gegen das Wahlkuratorium heraus.
Q: Schmitt, U.: Solidarisierung der Studenten, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_110


04.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin gibt das Wahlkuratorium vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Fazit" heraus zur Wahlvollversammlung vom 1.12.1967.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Fazit, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_092

Berlin_FU_1967_Dez_093


04.12.1967:
An der Wiso-Fak der FU Berlin gibt das Wahlkuratorium vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt Nr. 6, "KU: gegen Indoktrination, nicht: Gegenindoktrination", heraus.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: KU: gegen Indoktrination, nicht: Gegenindoktrination, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_090

Berlin_FU_1967_Dez_091


04.12.1967:
An der FU Berlin gibt das Wiso-Wahlkuratorium vermutlich Anfang dieser Woche sein siebtes Flugblatt unter dem Titel "Zwischenprüfung a la Wissenschaftsrat: Regulierung der Studentenzahlen?" heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Zwischenprüfung a la Wissenschaftsrat: Regulierung der Studentenzahlen?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_010

Berlin_FU_1967_Dez_011


04.12.1967:
An der FU Berlin gibt der SHB vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "Saalschutz… raus!" heraus zur RCDS-Veranstaltung am 30.11.1967.
Q: SHB: Saalschutz… raus!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_102


04.12.1967:
Am OSI der FU Berlin gibt der SHB vermutlich in dieser Woche ein Flugblatt "zur Auseinandersetzug um die neue Fachschaftsvertretung" heraus.
Q: SHB: Der SHB zur Auseinandersetzug um die neue Fachschaftsvertretung, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_042


04.12.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung (SV) eine "Information" in einer Auflage von 1 000 Stück heraus zum Flugblatt der UAG vom 30.11.1967, in der sie der SV vorwarf, der UAG das Leben schwer zu machen.
Q: SV TU: Information, Berlin 4.12.1967

Berlin_TU_1967_220


04.12.1967:
An der TU Berlin wird von Rektor und Studentenvertretung (SV) eingeladen zum Gespräch mit N. Strelcuk aus der Sowjetunion, dem Rektor der Moskauer Hochschule für Bauwesen und deren Dekan A. Kistjakovkij.
Q: N. N.: An die Studentenschaft der Technischen Universität Berlin, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_221


04.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt Nr. 2 zu den sozialen Problemen der Studenten bzw. zum Honnefer Modell heraus.
Q: UAG: Das Bemühen, die sozialen Probleme lösen zu helfen, … , O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_207


04.12.1967:
An der TU Berlin geben Igor Bolm und 19 weitere Kandidaten vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Wahlinformation" Nr. 5 heraus zu Vorlesungsrezensionen und Selbsthilfeeinrichtungen.
Q: Bolm, I. et al.: Wahlinformation 5, … , O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_241

Berlin_TU_1967_242


05.12.1967:
An der FU Berlin geben die VAFU, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt Nr. 6 heraus zum vom Konvent am 30.11.1967 verabschiedeten Antrag von Graudenz, der den AStA verurteilt.
Q: VAFU: Antrag Graudenz, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_188


05.12.1967:
An der Math.-Nat Fak der FU Berlin gibt die ABN in der VAFU vermutlich heute einen Taschenzettel heraus.
Q: ABN: Taschenzettel, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_201


05.12.1967:
An der Phil Fak der FU Berlin gibt die APhil in der VAFU vermutlich heute einen Taschenzettel heraus.
Q: APhil: Taschenzettel, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_193


05.12.1967:
An der FU Berlin gibt das Wiso-Wahlkuratorium vermutlich heute ein Flugblatt heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten zum Konvent.
Q: Wiso-Wahlkuratorium: Wählen Sie…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_094

Berlin_FU_1967_Dez_095


05.12.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung (SV) ihre "Information" heraus zu ihren hochschulpolitischen Aktivitäten, wie den Hochschultagen. Dokumentiert wird der Beschluss des Fakultätenrats vom 4.12.1967, der dem Hauptwahlleiter das volle Vertrauen aussprach.
Q: SV TU: Information, Berlin 5.12.1967

Berlin_TU_1967_226

Berlin_TU_1967_227


05.12.1967:
Der AStA der Universität Göttingen gibt seine 'Göttinger Nachrichten' (GN) Nr. 7 (vgl. 16.11.1967, 11.1.1968) heraus mit dem Leitartikel "Rausschmiß nach sechs Semestern. Die wirklichkeitsfremden Vorstellungen des Kultusministers" zur Regelstudienzeit bzw. Zwangsexmatrikulation.

Weitere Artikel sind:
- "Absurd" zur Studienreform;
- "Studenten als Spitzel. Verfassungsschutz überwacht SDS auch in Göttingen";
- "Ist der AStA wirklich pleite?";
- "Terror?" zu den Äußerungen des Rektors der Universität Frankfurt, Ruegg;
- "'Treibt Moabit den Teufel aus'" zur Demonstration in Berlin am 27.11.1967;
- "Politische Justiz" zu den Folgen vor allem des 2. Juni in Berlin;
- "Eine Meinung aus dem SDS. Aufklärung ist kein Terror";
- "Diskriminierung der ausländischen Studenten" bei der Zimmervermittlung;
- "Mitbestimmung uninteressant. Kommissionen für Studienfragen beginnen ihre Arbeit";
- "Jura-Assistenten: Höflichkeit oder Angst?";
- "Eskalation" zu den Protesten bei den Rektoratsübergaben an der TU Berlin und in München;
- "Parität gefordert" im Studentenwerk;
- "Über Meinungsfreiheit an der Universität" von Prof. Dr. Eduard Lohse;
- "Der hilflose Antifaschismus" zur Bezeichnung des SDS als faschistisch durch Prof. Ruegg in Frankfurt;
- "Gloss-In. Arbeits-Raummangel";
- "Pille für Studentinnen nicht selbstverständlich" zur Antibabypille;
- ein Leserbrief "Politisches Mandat" zur Nr. 6; sowie
- "Meldungen aus dem AStA".
Q: Göttinger Nachrichten Nr. 7, Göttingen 5.12.1967

06.12.1967:
An der FU Berlin erscheint vermutlich heute ein Flugblatt "Springer schaut auf euch", das vermutlich vom AStA herausgegeben wurde. Dokumentiert werden ein Artikel der 'BZ' vom 5.12.1967 zu den Konventswahlen sowie die Telegramme des AStA an die Studenten in Frankfurt und am 6.12.1967 nach Münster sowie des Telegramms von Studentenvertretung TU, ASten Film- und Fernsehakademie, FU, HfbK, Kiho und PH, von GSG, LSD SHB und SDS nach Madrid, Spanien.
Q: N. N.: Springer schaut auf euch, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_048

Berlin_FU_1967_Dez_049


06.12.1967:
An der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Nachrichten aus dem Konvent…" heraus zu deren Ausgabe vom 4.12.1967 bzw. zur Finanzprüfungskommission (FPK).
Q: Aktion 20. Konvent: Nachrichten aus dem Konvent…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_111


06.12.1967:
An der FU Berlin geben die VAFU das Flugblatt "Wahlrecht - Wahlpflicht" heraus zu.
Q: VAFU: Wahlrecht - Wahlpflicht, O. O. (Berlin) 6.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_183


06.12.1967:
An der TU Berlin gibt das Außenreferat der Studentenvertretung (SV) eine "Information" heraus. Angekündigt wird ein Informationsabend zu Biafra bzw. Nigeria.
Q: SV TU-Außenreferat: Information, Berlin 6.12.1967

Berlin_TU_1967_229


06.12.1967:
An der TU Berlin gibt das Pressereferat der Studentenvertretung (SV) vermutlich heute ein Flugblatt heraus. Dokumentiert wird das heutige Telegramm an die Studenten der Universität Madrid, Spanien, berichtet wird, dass sich der 2. SV-Vorsitzende Borns und der Außenreferent Siebel am 18.11.1967 bei den Internationalen Studententagen in der CSSR mit den Prager Studenten solidarisch erklärten.
Q: SV TU: Die Studentenvertretung… , Berlin O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_228


06.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Mitte dieser Woche das Flugblatt Nr. 3, "Disziplinarrecht ethische Totalbindung des Studenten?", heraus.
Q: UAG: Disziplinarrecht ethische Totalbindung des Studenten?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_208


06.12.1967:
Der AStA der Universität Hamburg (vgl. 20.11.1967) kündigte für heute sein Konzert mit den City Preachers im Audimax an.
Q: Auditorium Nr. 50, Hamburg Nov. 1967, S. 10

06.12.1967:
In Hamburg erscheint das 'Hamburger Extrablatt' Nr. 6 (vgl. 25.10.1967, 20.12.1967) mit einem Leitartikel zum Verteidigungsminister: "Pfui! Mönche schießen auf Schröder". Aus Griechenland wird berichtet: "Putsch exklusiv - 'Spiegel'-Geschäft mit Athener Staatspresse". Zu den Heimatblättern äußert sich der Artikel "Käseblatt", zum Springerverlag wird festgestellt: "'Wir sind am Ende'". Kommentiert wird in "Die linke Monopolpresse - Bayrisches Schattenboxen" eine Äußerung von Franz-Josef Strauß (FJS). Zum Teenager-Magazin 'Bravo' äußert sich der Artikel "Nichts für Liebes-Muffel". Berichtet wird in "Gesucht: 1 Augstein" von der Diskussion zwischen Rudolf Augstein und Rudi Dutschke (vgl. 24.11.1967) sowie in "Zum Kotzen treu" über den Innenminister Lücke bzw. die Vietnamberichterstattung der Presse.

Geworben wird für die 'konkret'.
Q: Hamburger Extrablatt Nr. 6, Hamburg 6.12.1967

Hamburg_Extra025

Hamburg_Extra026

Hamburg_Extra027

Hamburg_Extra028


07.12.1967:
An der FU Berlin gibt die Aktion 20. Konvent vermutlich heute das Flugblatt "Nacht + Nebel" heraus, in dem berichtet, dass in der Nacht zum 6.12.1967 in der Juristischen Fakultät ihre Materialien in die Papierkörbe geschmissen wurden.
Q: Aktion 20. Konvent: Nacht + Nebel, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_241


07.12.1967:
An der FU Berlin geben Peter Dieterich und Wolfgang Karcher vermutlich heute das "Fluchblatt" heraus, das zur Stimmabgabe auffordert.
Q: Dieterich, P. / Karcher, W.: Flucblatt, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_202


07.12.1967:
An der FU Berlin informiert das Studentenwerk, laut einer handschriftlichen Datierung heute, mit einem Werbezettel "Verbilligter Einkauf für Studenten".
Q: FU-Studentenwerk: Verbilligter Einkauf für Studenten, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_197

Berlin_FU_1967_Dez_198


07.12.1967:
An der FU Berlin lud der RCDS für heute ein zur Veranstaltung "RCDS - SDS Evolution - Revolution" am 7.12.1967 um 20 Uhr im Audimax mit Wulf Schönbohm, Rudi Dutschke, Wolfgang Lefevre und Jürgen-Bernd Runge sowie Fritz Teufel und Norbert Engel.
Q: RCDS: RCDS - SDS Evolution - Revolution, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_104


07.12.1967:
An der TU Berlin lud das Referat für politische Bildung der Studentenvertretung (SV) ein zur Vorführung des Films "Berlin 2. Juni" von Hans-Rüdiger Minow und Thomas Giefer um 20 Uhr.
Q: SV TU-Referat für politische Bildung: Berlin 2. Juni, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_230

Berlin_TU_1967_231


08.12.1967:
Die Deutschen Jungdemokraten (DJD) verfassen eine Erklärung "An die Teilnehmer der Jahresarbeitstagung des Kuratoriums Unteilbares Deutschland vom 8. bis 10. Dezember 1967 in Berlin", in der sie die Übereinstimmung der Positionen des KUD-Vorsitzenden Schütz mit ihren Positionen begrüßen.
Q: DJD: An die Teilnehmer der Jahresarbeitstagung des Kuratoriums Unteilbares Deutschland vom 8. bis 10. Dezember 1967 in Berlin, Bonn O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_213


08.12.1967:
An der FU Berlin ruft die Aktion 20. Konvent mit einem Flugblatt "Wahlmuffel?" zu den Konventswahlen auf.
Q: Aktion 20. Konvent: Wahlmuffel?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_097


08.12.1967:
An der FU Berlin wird zur öffentlichen Auszählung der Stimmzettel zu den Konventswahlen und zur Urabstimmung eingeladen.
Q: N. N.: Die öffentliche Auszählung, O. O. (Berlin) O. J. (1967); N. N.: Statistik (Kandidaten 20. Konvent), O. O. (Berlin) O. J. (1967);FU-SV-Wahlausschuß: In den 20. Konvent wurden gewählt, Berlin 11.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_074

Berlin_FU_1967_Dez_166

Berlin_FU_1967_Dez_167

Berlin_FU_1967_Dez_168

Berlin_FU_1967_Dez_169

Berlin_FU_1967_Dez_170

Berlin_FU_1967_Dez_171

Berlin_FU_1967_Dez_172

Berlin_FU_1967_Dez_118

Berlin_FU_1967_Dez_173

Berlin_FU_1967_Dez_127

Berlin_FU_1967_Dez_128

Berlin_FU_1967_Dez_129

Berlin_FU_1967_Dez_130

Berlin_FU_1967_Dez_131

Berlin_FU_1967_Dez_132

Berlin_FU_1967_Dez_133

Berlin_FU_1967_Dez_134

Berlin_FU_1967_Dez_135

Berlin_FU_1967_Dez_136

Berlin_FU_1967_Dez_137

Berlin_FU_1967_Dez_138

Berlin_FU_1967_Dez_139

Berlin_FU_1967_Dez_140

Berlin_FU_1967_Dez_141

Berlin_FU_1967_Dez_142

Berlin_FU_1967_Dez_143

Berlin_FU_1967_Dez_144

Berlin_FU_1967_Dez_145

Berlin_FU_1967_Dez_146

Berlin_FU_1967_Dez_147

Berlin_FU_1967_Dez_148

Berlin_FU_1967_Dez_149

Berlin_FU_1967_Dez_150

Berlin_FU_1967_Dez_151

Berlin_FU_1967_Dez_152

Berlin_FU_1967_Dez_153

Berlin_FU_1967_Dez_154

Berlin_FU_1967_Dez_155

Berlin_FU_1967_Dez_156

Berlin_FU_1967_Dez_157

Berlin_FU_1967_Dez_158

Berlin_FU_1967_Dez_159

Berlin_FU_1967_Dez_160

Berlin_FU_1967_Dez_161

Berlin_FU_1967_Dez_162

Berlin_FU_1967_Dez_163

Berlin_FU_1967_Dez_164

Berlin_FU_1967_Dez_165


08.12.1967:
An der FU Berlin lud das Corps Guestphalia im Kösener Seniorenconvent-Verband für heute zum Gästeabend in der Schwendener Straße 33 in Dahlem ein.
Q: Corps Guestphalia: Verehrter Kommilitone!, Berlin Dez. 1967

Berlin_FU_1967_Dez_017


08.12.1967:
An der FU Berlin gibt die Gewerkschaftliche Studentengemeinschaft (GSG), laut einer handschriftlichen Datierung ungefähr heute, das Flugblatt "Kollege Sickert schlägt zu!" zur Distanzierung des DGB von der GSG.
Q: GSG: Kollege Sickert schlägt zu!, O. O. Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_242

Berlin_FU_1967_Dez_243


08.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt Nr. 4, "Das Humanistische Studium in seiner jetzigen Form ist unbrauchbar", heraus.
Q: UAG: Das Humanistische Studium in seiner jetzigen Form ist unbrauchbar, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_209


08.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt Nr. 5, "Natürlich hat die Studentenschaft ein politisches Mandat", heraus.
Q: UAG: Natürlich hat die Studentenschaft ein politisches Mandat, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_210


08.12.1967:
An der TU Berlin gibt die Wahlgemeinschaft aus GSG LSD und SHB ein Flugblatt zu den Studentenparlamentswahlen (STPW) heraus.
Q: Wahlgemeinschaft: Wahlgemeinschaft, O. O. (Berlin) 8.12.1967

Berlin_TU_1967_232

Berlin_TU_1967_233


09.12.1967:
Die Aktion Lateinamerika (ALA) Freiburg (vgl. 2.7.1973) berichtet aus Guatemala über rechte Terrorakte:"
Andere Leichen waren völlig zerstückelt. So bei Gerardo Recinos, der in Asuncion Mita, Jutiapa am 9.Dezember 1967 mit Anzeichen von Strangulierung und mit total entstelltem Gesicht, ohne Nase, nur mit einem Ohr und ohne Lippen, die mit einem Messer abgeschnitten waren, gefunden wurde."
Q: Aktion Lateinamerika Nr. 1, Freiburg 1973, S. 13

09.12.1967:
In Berlin wurde eingeladen zum "fourteen hour multicolor hippie-flower black mass dream" ab 18 Uhr in der Mensa der TU bzw. zum "größten hippie fest berlins".
Q: N. N.: fourteen hour multicolor hippie-flower black mass dream, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_234


11.12.1967:
In Berlin verfasst der Landesverband Westberliner Übernehmer (LWÜ) ein Schreiben an den BDI z. Hd. von Fritz Berg.
Q: LWÜ: An den Bundesverband der Deutschen Industrie, Berlin 11.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_238


11.12.1967:
An der Jur-Fak der FU Berlin gibt Kay-Th. Pohl vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt zum Wahlergebnis heraus.
Q: Pohl, Kay-Th.: Die Wahlen haben…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_174


11.12.1967:
An der TU Berlin geben Igor Bolm und 19 weitere Kandidaten vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Wahlinformation" Nr. 6 heraus.
Q: Bolm, I. et al.: Wahlinformation 6, … , O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_243

Berlin_TU_1967_244


11.12.1967:
An der TU Berlin geben GSG und SHB, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Südkoreanischer Terror und Politisches Mandat" heraus zum Besuch von Park Chung Hee in Berlin am 11.12.1964 bzw. zu den Notstandsgesetzen (NSG).
Q: GSG, SHB: Südkoreanischer Terror und Politisches Mandat, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_237

Berlin_TU_1967_238


11.12.1967:
An der TU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche das anonyme Flugblatt "Das doppelte Flottchen" gegen die UAG.
Q: N. N.: Das doppelte Flottchen, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_193


11.12.1967:
An der TU Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche das anonyme Flugblatt "Die Wurzel des Übels" gegen die UAG, die der CDU entspreche.
Q: N. N.: Die Wurzel des Übels, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_251

Berlin_TU_1967_252


11.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich heute ein Flugblatt heraus, mit ihrem heutigen Schreiben an die Mitglieder des Abgeordnetenhauses, in dem sie die Einrichtung eines Hochschulrats vorschlagen, um das Vertrauen der Studenten in die Parteien wieder herzustellen.
Q: UAG: Sehr geehrte…, Berlin 11.12.1967

Berlin_TU_1967_235

Berlin_TU_1967_236


11.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt heraus, in dem sie ihre Kandidaten zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) vorstellen.
Q: UAG: Kandidaten der UAG, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_205

Berlin_TU_1967_206


11.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Anfang dieser Woche eine Flugschrift heraus, in dem sie ihre Kandidaten zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) vorstellen.
Q: UAG: Kandidaten der UAG, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_211

Berlin_TU_1967_212

Berlin_TU_1967_213

Berlin_TU_1967_214

Berlin_TU_1967_215

Berlin_TU_1967_216

Berlin_TU_1967_217

Berlin_TU_1967_218


11.12.1967:
An der TU Berlin geben die UAG vermutlich Anfang dieser Woche einen Handzettel heraus zu den Studentenparlamentswahlen (StPW).
Q: UAG: wer UAG wählt…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_203

Berlin_TU_1967_204


11.12.1967:
An der TU Berlin gibt K.-D. Lunau, RCDS, vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Aus SDS Protokollen…" heraus zu den Studentenparlamentswahlen (StPW).
Q: Lunau, K.-D.: Aus SDS Protokollen…, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_187


11.12.1967:
An der TU Berlin gibt Herbert van Hüllen, RCDS, vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Es wird höchste Zeit" heraus zu den Studentenparlamentswahlen (StPW).
Q: Hüllen, Herbert van: Es wird höchste Zeit, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_TU_1967_191


12.12.1967:
An der Math.-Nat Fak der FU Berlin gibt der LSD, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Graue Maus im AStA?" heraus zum Artikel in der 'BZ' vom 11.12.1967.
Q: LSD: Graue Maus im AStA?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_230

Berlin_FU_1967_Dez_231

Berlin_FU_1967_Dez_232


12.12.1967:
Am Germanischen Seminar der FU Berlin gibt die Studentenvertretung ein Flugblatt heraus mit dem Aufruf zur Vollversammlung am 18.12.1967 um 13 Uhr sowie am selben Tag zur Veranstaltung mit Peter Schütt über Benno von Wiese.
Q: FU-SV Germ: Vollversammlung Germanistik, O. O. (Berlin) 12.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_235

Berlin_FU_1967_Dez_236


12.12.1967:
Am Romanischen Seminar der FU Berlin erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung heute, das Flugblatt "Aufruf Heute Vietnam morgen wir!" zur Spendensammlung der Tutoren der Veranstaltung von Prof. Loos, der sich die Studentenvertretung angeschlossen hat.
Q: N. N.: Aufruf Heute Vietnam morgen wir!, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_234


13.12.1967:
An der FU Berlin soll der Akademische Senat (AS) tagen.
Q: Zinser, H. / Damerow, P.: Der Akademische Senat, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_251


13.12.1967:
Am OSI der FU Berlin erscheint das Flugblatt "15 Jahre danach - die überwältigte Vergangenheit" zu den Äußerungen von Prof. Löwenthal gegen Prof. Gottschalch.
Q: Scherer, R. et al.: 15 Jahre danach - die überwältigte Vergangenheit, O. O. (Berlin) 13.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_237


14.12.1967:
Der Vorstand der SPD-Betriebsgruppe Berliner Hochschulen und selbständige Forschungsinstitute gibt seine 'Innerparteiliche Information' Nr. 1 heraus zum Wahlergebnis für den Konvent an der FU.
Q: SPD-BG Hochschulen: Innerparteiliche Information Nr. 1, O. O. (Berlin) 14.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_175

Berlin_FU_1967_Dez_176

Berlin_FU_1967_Dez_177

Berlin_FU_1967_Dez_178

Berlin_FU_1967_Dez_179


14.12.1967:
An der FU Berlin ruft der AStA auf zur "Massenhaften Selbstanzeige". Dazu verbreitet der AStA Selbstanzeige-Formulare wegen Landfriedensbruchs am 2.6.1967.
Q: AStA FU: An alle 'Landfriedensbrecher', Berlin O. J. (1967); AStA FU: An den AStA…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_181

Berlin_FU_1967_Nov_144


14.12.1967:
An der FU Berlin rief Student für Europa - Student für Berlin für heute auf zur Blutspende im Klubhaus um Großstadtkindern Ferien zu ermöglichen.
Q: Student für Europa - Student für Berlin: Blutgruppe?, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_229


14.12.1967:
An der TU Berlin enden die Wahlen zum Studentenparlament (StPW).
Q: SV TU-Hauptwahlleiter: Vorläufige Mandate zum 23. Studentenparlament der TUB, Berlin 18.12.1967

Berlin_TU_1967_245

Berlin_TU_1967_246

Berlin_TU_1967_247

Berlin_TU_1967_248

Berlin_TU_1967_249

Berlin_TU_1967_250


14.12.1967:
An der TU Berlin gibt die Studentenvertretung (SV) eine "Information" heraus zum Thema "Todesurteil und lebenslängliche Haft für verschleppte Südkoreaner", unter ihnen ein Doktorand der TU.
Q: SV TU: Information Todesurteil und lebenslängliche Haft für verschleppte Südkoreaner, Berlin 14.12.1967

Berlin_TU_1967_239

Berlin_TU_1967_240


14.12.1967:
Eröffnungsveranstaltung des neugegründeten "Sozialistischen Clubs Westberlin". U. a. spricht E. Mandel.
Q: Berliner Extra Dienst Nr. 60, Berlin 1967, S. 4; SC: Ich bin an der Arbeit…, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_214


15.12.1967:
An der FU Berlin gibt der AStA ein Flugblatt heraus zur Veranstaltung des SDS zur "Politischen Justiz" am 18.12.1967 sowie zur Diskussion des AStA mit Klaus Schütz am 19.12.1967.
Q: AStA FU: Achtung, Berlin 15.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_249


15.12.1967:
An der FU Berlin lädt die Gewerkschaftliche Studentengemeinschaft (GSG) ein zu ihrer Podiumsdiskussion "Arbeiter gegen Studenten?" im OSI.
Q: GSG: Arbeiter gegen Studenten?, Berlin O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_182


16.12.1967:
Die Verständigungshilfe im Christlichen Friedensdienst (CFD) gibt ihr Flugblatt Nr. 1, "Anerkennung, Westberlin und DDR" heraus.
Q: CFD: Anerkennung, Westberlin und DDR, Berlin 16.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_225

Berlin_FU_1967_Dez_224


16.12.1967:
In Berlin wird das Flugblatt 'Außerparlamentarische Opposition Extra' Nr. 6 (vgl. 27.11.1967) datiert auf Mitte Dezember unter der Überschrift "Warum sind wir für die Anerkennung der DDR?" und unterzeichnet vom Vorstand des republikanischen Clubs (RC) vermutlich heute während der öffentlichen Versteigerung der Gänsefüßchen verteilt.
Q: Außerparlamentarische Opposition Extra Nr. 6, Berlin Mitte Dezember 1967

Berlin_FU_1967_Dez_245

Berlin_FU_1967_Dez_246


16.12.1967:
An der FU Berlin lud die ESG ein zum Filmabend über den 2. Juni in der Gelfertstr. 45.
Q: ESG FU: Der 2. Juni, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_226


17.12.1967:
An der FU Berlin lud die ESG ein zum Ökumenischen Gottesdienst in der Gelfertstr. 45.
Q: ESG FU: Der 2. Juni, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

18.12.1967:
In Berlin lud der NHB ein zu seiner Wahlparty im Closed Eye in der Bundesallee 24.
Q: NHB: Wahlparty, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_214


18.12.1967:
An der FU Berlin wurde eingeladen zu einem vorbereitenden Treffen für einen Arbeitskreis Griechenland um 19 Uhr im ESG-Heim in der Gelfertstr. 45.
Q: Giesa, Helmut: Arbeitskreis Griechenland, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_217


18.12.1967:
An der FU Berlin ruft der SDS zur Veranstaltung "Politische Justiz" um 19 Uhr 30 auf, aufgerufen wird auch durch das Provisorische Komitee für Griechenlandhilfe mit einem Flugblatt "Politische Justiz - Politische Polizei Berlin Athen Seoul".
Q: Provisorisches Komitee für Griechenlandhilfe: Politische Justiz - Politische Polizei Berlin Athen Seoul, O. O. (Berlin) O. J. (1967); SDS: Politische Justiz heute, O. O. (Berlin) O. J. (1967)

Berlin_FU_1967_Dez_253

Berlin_FU_1967_Dez_250


18.12.1967:
An der FU Berlin verfasst die Studentenvertretung Germanistik einen Offenen Brief an den Rektor der FU zum bisher nicht genehmigten Raum für den Vortrag von Peter Schütt über Benno von Wiese um 18 Uhr.
Q: FU-SV Germ: Offener Brief, Berlin 18.12.1967

Berlin_FU_1967_Dez_215

Berlin_FU_1967_Dez_216


19.12.1967:
Am Romanischen Seminar der FU Berlin besuchen, laut der FU-Dokumentation, ca. 600 Studenten eine VV, darunter sind ca. 75 Romanistik-Studenten. Laut einer handschriftlichen Notiz auf einem Flugblatt mit den beschlossenen Anträgen nehmen 20 von 880 Romanistikstudenten an der VV teil.
Q: N. N.: Von der Vollversammlung der Romanisten am 19.12.1967 mit Mehrheit angenommenen Anträge, O. O. (Berlin) O. J. (1967); Fichter / Lönnendonker: Hochschule im Umbruch Bd. V, Berlin 1983, S. 61

Berlin_FU_1967_Dez_252


19.12.1967:
Bei HDW Kiel streiken, laut 'Roter Morgen', 6 000 eine Stunde lang.
Q: Roter Morgen, Hamburg Jan. 1968

20.12.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 74 (vgl. 30.11.1967, 22.1.1968) heraus mit dem Leitartikel "Als Professor AN erkrankte… Die Kundgebung zur Entführung eines südkoreanischen Kommilitonen", die am 12.12.1967 stattfand. Dokumentiert werden dazu die Erklärungen von AStA, LSD, RCDS und SDS.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Schafft 2, 3, … tausend Landfriedensbrüche! Oder lässt sich das Demonstrationsrecht anders verwirklichen?" von Heinrich Allers zur Demonstration von LSD und SDS in Heidelberg am 30.11.1967 gegen den Freispruch von Kurras in Berlin, wobei die Benutzung der Hauptstraße verboten wurde. Dokumentiert wird die Resolution dagegen vom Teach-In am 5.12.1967;
- "Die Unruhe der Studenten" mit einem "Auszug aus der Rede des AStA-Vorsitzenden J. Kegler bei der 581. Jahresfeier" und dem Artikel "Nach der Jahresfeier…" von Jürgen Kegler;
- "Noch einmal: Nach der Jahresfeier" mit der "Verlautbarung von Rektor und Senat" und der "Antwort von Regierungsrat Hinz" von der Pressestelle der Universität;
- "Analyse - Kritik - Reform. Proseminarbefragung in der Theologischen Fakultät" von Ulrich Hoffmann;
- "Die Bildung studentischer Vereinigungen ist frei", da der Engere Senat das Anerkennungsverfahren am 7.11.1967 aufhob; sowie
- "'Kritische Universität' in Heidelberg?" zur KU, für die im Sommersemester einige Arbeitskreise geplant sind.

Berichtet wird vom RC:"
Republikanischer Club

Solange der Ausbau der in der Unteren Straße gemieteten Club-Räume noch nicht abgeschlossen ist, treffen sich die Mitglieder im Hotel Weißer Bock (Große Mantelgasse). Zu den jeden Mittwoch um 17.30 Uhr stattfindenden Besprechungen sind auch Interessenten willkommen."
Q: AStA Uni: Info Nr. 74, Heidelberg 20.12.1967

20.12.1967:
In Hamburg erscheint das 'Hamburger Extrablatt' Nr. 7 (vgl. 6.12.1967, 25.1.1968) mit einem Leitartikel "Kommiß für weiße Engel" zur Organisierung der Notstandseinsätze in den Hamburger Krankenhäusern (ÖTV-Bereich). Von der Uni Gießen wird berichtet über die Anwerbung von Spitzeln durch den Verfassungsschutz, worüber auch aus Marburg der wissenschaftliche Assistent am Chemischen Institut der Universität, Klaus Horn aus seinem Bekanntenkreis berichtet sowie aus Mannheim der Manager des dortigen SDS, Uwe Greiner. Von der Universität Hamburg wird berichtet über den Professor Spuler, der die Studenten gern im KZ sähe, über die NPD wird berichtet aus Eimsbüttel von ihrer Versammlung am 4.12.1967 in "EXTRA-Reporter im Royal-Club - Pappruinen". Über den Griechischen Klub wird berichtet in "Im Missionshaus sind alle willkommen - Für Demokraten ist der Zutritt von der Kirche verboten".
Q: Hamburger Extrablatt Nr. 7, Hamburg 20.12.1967

Hamburg_Extra029

Hamburg_Extra030

Hamburg_Extra031

Hamburg_Extra032


20.12.1967:
In Dortmund wird ein Satzungsentwurf des Republikanischen Clubs (RC - vgl. 2.1.1968) verfaßt, der uns mit handschriftlichen Änderungen vorlag:"
SATZUNG
des 'Republikanischen Clubs e.V.' Dortmund

Die Versammlung gründet hiermit den 'Republikanischen Club e.V.' und stellt die Satzung wie folgt fest:

Paragraph 1

Der Club ist als Verein verfaßt und soll im Vereinsregister eingetragen werden. Er führt den Namen 'Republikanischer Club e.V.' Der Club hat seinen Sitz in Dortmund.

Paragraph 2

Der Republikanische Club macht es sich zur Aufgabe, einen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben Dortmunds zu leisten. Er soll ein Forum zur Diskussion politischer, kultureller und wirtschaftlicher Probleme sein. Die Mitglieder füheln sich den in deutschland schwach entwickelten republikanischen Traditionen verpflichtet und verstehen sich als Teil der politischen Linken (ab 'und' durchgestrichen, d.Vf.). Die Tätigkeit des Clubs ist auf die Beteiligung an der politischen Meinungs- und Willensbildung in der Dortmunder Bevölkerung gerichtet.

Paragraph 3

Mitglieder des Clubs können sein:
natürliche Personen,
juristische Personen,
nicht rechtsfähige Vereine,
Gesellschaften des bürgerlichen Rechts,
Handelsgesellschaften, auch soweit sie Rechtsfähgikeit nicht besitzen.

Die Mitgliedsrechte natürlicher Personen können nur persönlich ausgeübt werden. Die Mitgliedsrechte der juristischen Personen, nicht rechtsfähigen Vereine und Gesellschaften werden jeweils durch die vertretungsberechtigten Organe ausgeübt. Diese können die Ausübung der Mitgliedsrechte Stellvertretern übertragen. Auch wenn die vertretungsberechtigten Organe aus mehreren Personen bestehen, steht dem jeweiligen Mitglied nur eine Stimme zu.

Paragraph 4

Die Aufnahme neuer Club-Mitglieder erfolgt durch den Vorstand aufgrund eines Antrages dreier (hands.: zweier, d.Vf.) Mitglieder. Lehnt der Vorstand den Aufnahmeantrag ab, so steht den Antragstellern die Berufung an die Mitgliederversammlung zu.

Paragraph 5

Die Mitgliedschaft endet:
a) durch Austritt, der mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Schluß eines Kalendervierteljahres gegenüber dem Vorstand schrift (hands.: lich per Einschreiben, d.Vf.) zu erklären ist;
b) durch Tod oder Auflösung (hands.: oder gestrichen und Auflösung als Punkt d), d.Vf.);
c) durch Ausschluß.

Der Ausschluß ist zulässig, wenn ein Mitglied die Vereinsinteressen schwerwiegend geschädigt hat. Die Entscheidung über den Ausschluß trifft der Vorstand. Vor der Beschlußfassung ist dem betroffenen Mitglied Gelegenheit zu geben, sich innerhalb einer angemessenen Frist zu den erhobenen Vorwürfen zu äußern. Der Ausschluß ist zu begründen und dem Mitglied durch eingeschriebenen Brief bekanntzugeben. Gegen den Beschluß ist die Berufung an die Mitgliederversammlung zulässig. Die Berufung muß binnen einer Frist von einem Monat nach Erhalt des Ausschließungsbeschlusses beim Vorstand schriftlich eingelegt werden. Für die Rechtzeitigkeit der Berufung ist das Datum des Poststempels maßgebend. Im Falle einer Berufung entscheidet die (hands.: nächste, d.Vf.) Mitgliederversammlung endgültig. Die Berufung hat aufschiebende Wirkung. Vor der Entscheidung der Mitgliederversammlung steht dem Mitglied ein Recht auf Herbeiführung einer gerichtlichen Entscheidung über die Wirksamkeit des Ausschließungsbeschlusses nicht zu. Wird die Berufung durch die Mitgliederversammlung verworfen, so wird der Ausschluß im Zeitpunkt der Beschlußfassung der Mitgliederversammlung wirksam.

Paragraph 6

Jedes Mitglied bestimmt seinen Beitrag nach eigenem Ermessen, wobei erwartet wird, daß alle Mitglieder zur Förderung der gemeinsamen politischen Interessen einen Beitrag leisten, der in einem angemessenen Verhältnis zu ihrem Vermögen und Einkommen steht.

Der Mindestbeitrag für persönliche Personen beträgt DM (hands.: 10, d.Vf.) monatlich; für Schüler, Lehrlinge, Studenten, Wehr- und Ersatzdienstleistende DM (hands.: 3, d.Vf.); für juristische Personen, nicht rechtsfähige Vereine und Gesellschaften DM (hands.: 50, d.Vf.) monatlich.

Die Beiträge sind jeweils im voraus bis zum 10. eines jeden Monats spesenfrei auf das Postscheck- oder Bankkonto des Clubs zu überweisen. Der Vorstand kann durch Beschluß die Beitragspflicht ganz oder teilweise jeweils für ein Jahr erlassen.

Paragraph 7

Der Club gibt Mitgliedskarten aus, die jeweils für ein Geschäftsjahr gültig sind. Die Ausübung der Mitgliedsrechte setzt voraus, daß das Mitglied eine gültige Clubkarte besitzt. Diese ist auf Verlangen vorzuzeigen. Ungültig gewordene Karten werden nur dann erneuert, wenn das Mitglied die fälligen Beiträge bezahlt hat.

Paragraph 8

Die Organe des Vereins sind:
a) der Vorstand,
b) die Mitgliederversammlung,
c) die Revisoren.

Paragraph 9

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden und sechs Beisitzern (hands.: sechs Beisitzern gestrichen, d.Vf.). Der Club wird gerichtlich und außergerichtlich in gesetzlichem Umfange durch den Vorsitzenden, bei seiner Verhinderung von den stellvertretenden Vorsitzenden gemeinschaftlich vertreten. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung jeweils für ein Jahr gewählt. Die Abwahl vor Ablauf der Amtsperiode setzt eine Zweidrittelmehrheit voraus.

Der Vorsitzende wird in einem besonderen Wahlgang gewählt. Sind mehrere Kandidaten vorgeschlagen, so ist der Kandidat gewählt, der die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigt. Kommt im ersten Wahlgang eine absolute Mehrheit nicht zustande, so ist die Wahl zu wiederholen. Ergibt sich auch im zweiten Wahlgang keine absolute Mehrheit, so ist der Kandidat gewählt, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Haben mehrere Kandidaten die gleiche Stimmenzahl erhalten, so findet unter ihnen eine Stickwahl statt.

Die übrigen Vorstandsmitglieder werden in einem gemeinsamen Wahlgang gewählt. Jedes Mitglied kann acht Kandidaten wählen. Im ersten und zweiten Wahlgang sind nur die Kandidaten gewählt, die die absolute Mehrheit auf sich vereinigen. In weiteren Wahlgängen bzw. Stichwahlen sind die Kandidaten gewählt, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen.

Die Wahlen finden stets in geheimer Abstimmung statt. Eine Abweichung von diesem Verfahren ist nur nach entsprechender Satzungsänderung zulässig.

Paragraph 10

Der Vorstand entscheidet vorbehaltlich der Zuständigkeit der Mitgliederversammlung in allen die belange des Vereins betreffenden Angelegenheiten. Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung, die den Mitgliedern bekanntzugeben ist. Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden werden von allen Vorstandsmitgliedern für die Dauer einer Wahlperiode aus den Reihen der Beisitzer bestimmt.

Der Vorstand kann durch Mehrheitsbeschluß die Geschäftsführung widerruflich einem Geschäftsführer oder mehreren Geschäftsführern übertragen. Für die Arbeit der Geschäftsführer ist der Vorstand verantwortlich.

Der Vorstand ist ermächtigt, alle für den Eintritt des Clubs in die Kommanditgesellschaft : : in Firma 'Republikanische Clubgesellschaft m.b.H. und Co. KG Dortmund' : : erforderlichen Willenserklärungen abzugeben.

Paragraph 11

Mindestens einmal im Jahr, möglichst zu Beginn des Kalenderjahres, hat eine ordentliche Mitgliederversammlung stattzufinden. Ihr obliegt vor allem die Entgegennahme des Jahresberichtes und der Jahresrechnung des Vorstandes, die Wahl und Entlastung (hands.: Entlastung und Wahl, d.Vf.) des Vorstandes, die Beschlußfassung über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins. darüber hinaus ist die Versammlung berechtigt, dem Vorstand die für die Erreichung des Vereinszweckes erforderlich und zweckdienlich erscheinenden Aufträge und Weisungen zu erteilen.

Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn mindestens ein Zehntel der Mitglieder oder zwei (hands.: fünf, d.Vf.) Vorstandsmitglieder die Einberufung verlangen. Der Vorstand hat in diesen Fällen innerhalb von zwei Wochen eine Mitgliederversammlung einzuberufen.

Die Mitgliederversammlungen sind vom Vorstand schriftlich unter Angabe der Tagesordnung und unter Einhaltung einer Frist von mindestens zwei Wochen einzuberufen. Die Frist beginnt mit dem Tage, an dem die Einladung zur Beförderung bei der Post aufgegeben wird (Posteingangsstempel). Die Mitgliederversammlung ist beschlußfähig, wenn mindestens ein Zehntel sämtlicher Mitglieder anwesend ist. Bei Beschlußunfähigkeit ist der Vorstand verpflichtet, binnen drei Woche eine zweite Versammlung mit derselben Tagesordnung einzuberufen. Diese Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlußfähig. In der Einladung zu dieser Versammlung ist auf die unbedingte Beschlußfähigkeit hinzuweisen.

Die Mitgliederversammlung faßt ihre Beschlüsse grundsätzlich mit einfacher Stimmenmehrheit der Erschienenen. Für Satzungsänderungen ist die Zustimmung von Dreiviertel der Erschienenen, zur Auflösung des Vereins die Zustimmung von Vierfünftel der Erschienenen und mindestens 51% der eingetragenen Mitglieder erforderlich.

Soll durch die Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung beschlossen werden, so sind die Änderungsvorschläge den Mitgliedern mit der Einladung bekanntzugeben.

Paragraph 12

Die von der Mitgliederversammlung gefaßten Beschlüsse sind zu protokollieren und von dem jeweiligen Versammlungsleiter sowie dem Protokollführen der Sitzung zu unterzeichnen.

Paragraph 13

Die Mitgliederversammlung wählt drei Revisoren, die den Jahresabschluß des Vorstands zu prüfen und der Mitgliederversammlung einen Prüfungsbericht zu geben haben.

Paragraph 14

Im Falle der Auflösung fällt das Vereinsvermögen der Kommanditgesellschaft in Firma 'Republikanische Clubgesellschaft m.b.H. und Co. KG' zu.

Bestehen diese Gesellschaft oder ihre Rechtsnachfolgerin im Zeitpunkt der Auflösung nicht mehr, so fällt das Vereinsvermögen ……. zu."
Q: N.N.: Satzung des 'Republikanischen Clubs e.V.' Dortmund, Dortmund 20.12.1967

22.12.1967:
Die Aktion Lateinamerika (ALA) Freiburg (vgl. 2.7.1973) berichtet aus Guatemala über rechte Terrorakte, u.a. auch gegen Personen, "die unter der revolutionären Regierung von Arevalo y Arbenz ein bedeutendes Amt innehatten, obwohl sie sich seit jener Zeit aus der Politik zurükgezogen hatten (Jose Antonio Monroy, arbenzistischer Abgeordneter, starb in Campona, Izabal, am 22.Dezember 1967)."
Q: Aktion Lateinamerika Nr. 1, Freiburg 1973, S. 13

24.12.1967:
In Tübingen wird, laut einer handschriftlichen Notiz heute vor der Stiftskirche, das Flugblatt "Gezieltes Spielzeug" zum Vietnamkrieg verteilt, das auch ein Zitat von Mao Tse-tung enthält.

Vermutlich ebenfalls zu Weihnachten erscheint vermutlich ebenfalls in Tübingen das Flugblatt "Human" zum Vietnamkrieg.
Q: N. N.: Gezieltes Spielzeug, O. O. (Tübingen) o. J. (1967); N. N.: Human, O. O. (Tübingen) o. J. (1967)

Tuebingen_SDS166

Tuebingen_SDS165


24.12.1967:
In der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche werden während des Gottesdiensts Plakate gegen den Vietnamkrieg und eine Fahne gezeigt.
Q: EPZ: Materialsammlung über die Unruhen an den Universitäten, das politische Mandat der Studentenschaft und die Stellung der Evangelischen Studentengemeinde, Berlin Jan. 1968, S. 28ff

Berlin_FU_1968_Jan_028

Berlin_FU_1968_Jan_029

Berlin_FU_1968_Jan_030

Berlin_FU_1968_Jan_031

Berlin_FU_1968_Jan_032


24.12.1967:
In Bremerhaven führt der Außerparlamentarische Arbeitskreis (APA), laut SALZ Bremerhaven, zu Weihnachten Straßendiskussionen durch.
Q: SALZ-Korrespondenz Nr. 1, Bremerhaven Jan. 1970

27.12.1967:
Die 'Welt' veröffentlicht, laut AStA der Universität Hamburg (vgl. 29.1.1968) heute von Hans Habe einen offenen Brief 'Die Parforcejagd auf Axel Springer'.
Q: Auditorium Nr. 52, Hamburg Jan./Feb. 1968, S. 9

Hamburg_Uni251


29.12.1967:
An der Universität Hamburg erscheint eine Bekanntmachung des Rektors Ehrlicher, dass er Vorlesungsstörungen nun als Hausfriedensbruch verfolgen lassen werde.

Peter Schütt (vgl. März 1968) berichtet von den Folgen u.a. (vgl. 4.1.1968):"
Ein Germanist gab seinen in der Vorlesung anwesenden Assistenten Anweisung, einen Fragesteller gewaltsam aus dem Hörsaal hinauszubefördern, und ein Kollege beanspruchte sogar in einer Veranstaltung der Kritischen Universität (KU, d.Vf.) für sich das Hausrecht, um diskussionsfreudige SDS-Mitglieder vor die Tür zu setzen; er mußte daraufhin allerdings selbst die Veranstaltung verlassen."
Q: Auditorium Nr. 52, Hamburg Jan./Feb. 1968, S. 16; Peter Schütt: Entwicklung der demokratischen Bewegung an der Universität Hamburg im Wintersemester 1967/68, In: Blätter für deutsche und internationale Politik Jg. 13/1968, S. 384f

30.12.1967:
Nach einem Bericht von Schlomann/Friedlingstein wird in Puyricart (Frankreich) die Parti Communiste Marxiste-Leniniste de France (PCMLF) konstituiert. In den leitenden Führungsgremien sind u. a. vertreten: Jacques Jurquet, Rymond Casas, Claude Combe, Marcel Juliot, Regis Bergeron, Francois Marty, Gilbert Mury, Michelle Pignot. Das Zentralorgan heißt 'Humanite nouvelle' (später: 'L' Humanite rouge').
Q: Schlomann, Friedrich Wilhelm;Friedlingstein, Paulette: Die Maoisten, Frankfurt 1970, S. 170; Der Klassenkampf Nr. 7/8, Köln 1971, S. 6

31.12.1967:
In Frankreich wird, laut KPD/ML-ZK, die KP Frankreich/ML gegründet, deren Zentralorgan 'l'Humanite nouvelle' heißt (vgl. Mai 1968). Die Union des Jeunesses Comunistes/ML (vgl. 1967, 11.4.1968) habe sich nicht angeschlossen, weil die KPF/ML nicht im Proletariat verankert sei. Die UJC/ML will die KPF-nahe Gewerkschaft CGT wieder zu einer Kampforganisation machen.
Q: Roter Morgen Nr. 7, Hamburg Aug. 1970

31.12.1967:
In der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche werden während des Gottesdiensts Sprechchöre u.a. gegen den Vietnamkrieg gerufen und eine rote Fahne gezeigt. Es kommt zum Polizeieinsatz.
Q: EPZ: Materialsammlung über die Unruhen an den Universitäten, das politische Mandat der Studentenschaft und die Stellung der Evangelischen Studentengemeinde, Berlin Jan. 1968, S. 32ff

Berlin_FU_1968_Jan_032

Berlin_FU_1968_Jan_033

Berlin_FU_1968_Jan_034


Letzte Änderung: 03.12.2017