KBW Bezirk Rheinhessen-Pfalz:
'Zeitung für die Kollegen in der Metallindustrie' / 'Metallarbeiter' (1976-1978)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 5.3.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier leider nur sehr bruchstückhaft - wir bitten um Ergänzungen - vorgestellte Publizistik des Bezirk Rheinhessen-Pfalz des KBW für die Metallindustrie deckte die Betriebe in Frankenthal und Ludwigshafen ab, aber teilweise auch in Speyer und in Kaiserlautern, wo sie durch die 'Informationen für die Kollegen der Betriebe in Kaiserslautern' sowie die 'Informationen für die Kollegen von Guss & Armaturen' ergänzt bzw. teilweise auch ersetzt wurde.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

13.12.1976:
Der KBW Bezirk Rheinhessen-Pfalz gibt seine 'Zeitung für die Kollegen in der Metallindustrie' (vgl. 21.4.1977) vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Gegen Lohnraub, Akkord und Mehrarbeit: 1 DM mehr für alle" zur Metalltarifrunde (MTR) mit Berichten von Halberg Ludwigshafen, Opel Kaiserslautern und WTA-Wärmearmaturen Speyer.

Weitere Artikel sind:
- "Weg mit dem Paragraphen 218!" zum Artikel in der 'Metall' Nr. 24/1976;
- "Mahnung" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "WTA-Speyer: Ein Betriebsrat muß her!";
- "Bei Pfaff läuft die Ausbeutung flott" zu Kaiserslautern; sowie
- "BASF-Lehrlinge - 'Wir werden kämpfen…'".

Eingeladen wird zur Propagandawoche des KBW am 16. und 17.12.1976.
Quelle: Zeitung für die Kollegen in der Metallindustrie Gegen Lohnraub, Akkord und Mehrarbeit: 1 DM mehr für alle, Ludwigshafen O. J. (1976)

21.04.1977:
Die Zelle Metall des KBW Bezirk Rheinhessen-Pfalz gibt ihren 'Metallarbeiter' (vgl. 13.12.1976, 17.5.1977) heraus mit dem Leitartikel "Zur Vorbereitung des 1. Mai: 7 Stunden Normalarbeitstag bei vollem Lohnausgleich! Verbot der Akkord-, Nacht- und Schichtarbeit! 1500,- DM Steuerfreibetrag!", in dem berichtet wird von Stahlbau Schäfer Ludwigshafen sowie Albert und KSB Frankenthal.

Weitere Artikel sind:
- "Interview mit einem Arbeiter von Guß und Armaturen: '1500 DM Steuerfreibetrag - da steh ich voll dahinter!'" aus Kaiserslautern;
- "Afrika den Afrikanern" aus der 'KVZ';
- "Metallsplitter" zur Artikelserie der 'Metall' über AKWs;
- "Förderlehrgänge für jugendliche Arbeitslose. Abrichtung für die Ausbeutung im Betrieb" aus Ludwigshafen;
- "'Terror und Aufruhr…Ratten… Verbrecher'" zur Ausbildungskompanie 11/2 in der Georg-Friedrich-Kaserne in Fritzlar, aus der 'KVZ';
- "Staatsakt" zu Beerdigung von Buback, aus der 'KVZ';
- ein Bericht über eine Polizeirazzia bei Opel Rüsselsheim aus der 'KVZ';
- "Neuer Streit der Supermächte um den besitz der Weltmeere";
- ein Bericht über den Sanitätssoldaten Schulze, der in Marburg wegen Teilnahme an der Kundgebung gegen das BASF-AKW in Frankenthal 7 Tage Arrest erhielt, wogegen 22 Soldaten protestierten, deren Resolution sich auch gegen das AKW Brokdorf richtete; sowie
- "Der Kampf des Volkes von Zimbabwe ist Teil des weltweiten Kampfes gegen den Imperialismus".

Aufgerufen wird zur Maiveranstaltung am 22.4.1977 in Ludwigshafen und zur 1. Mai-Demonstration des KBW in Ludwigshafen.
Q: Metallarbeiter Zur Vorbereitung des 1. Mai: 7 Stunden Normalarbeitstag bei vollem Lohnausgleich! Verbot der Akkord-, Nacht- und Schichtarbeit! 1500,- DM Steuerfreibetrag!, Ludwigshafen 21.4.1977

17.05.1977:
Die Zelle Metall Frankenthal / Ludwigshafen des KBW Bezirk Rheinhessen-Pfalz gibt seinen 'Metallarbeiter' Nr. 4 (vgl. 21.4.1977, 1.4.1978) als Betriebszeitung für die Beschäftigten der Frankenthaler Metallindustrie heraus mit dem Leitartikel "Im Kampf gegen Überstunden, Schicht- und Akkordarbeit den 7-Stundetag bei vollem Lohnausgleich durchsetzen!", in dem u.a. berichtet wird von KKK und KSB, aber auch von Opel Rüsselsheim.

Weitere Artikel sind:
- "1. Mai 1977 - Kampftag der internationalen Arbeiterklasse. Demonstration und Veranstaltung in Ludwigshafen" mit 120 Teilnehmern;
- "28. Mai 1977: Soldaten- und Reservistentage";
- "'30 Jahre Verfassung Rheinland-Pfalz' '…ein aktives Verfassungsverständnis fördern'" mit der Einladung zur Veranstaltung am 17.5.1977;
- "'Das Soldatenleben auf hoher See' Nieder mit den imperialistischen Kriegsvorbereitungen!" zur Schau 'Unsere Marine', die ab 14.5.1977 in Frankenthal stattfindet;
- "Klassenkampf in Europa: die dänischen Drucker gehen voran!"; sowie
- "'Alle Räder stehen still, wenn es der Aniliner will' - '35-Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich'" zur BASF Ludwigshafen, aus der 'KVZ', die mittwochs vor Albert, Balcke, KKK und KSB verkauft werde.

Aufgerufen wird zur Gründung eines Soldaten- und Reservistenkomitees Ludwigshafen / Frankenthal am 19.5.1977 und zum Zimbabwefest am 21.5.1977.

Beigelegt ist ein bezirkliches Extrablatt der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) mit der Schlagzeile "Unterstützt den Streik der Medizinstudenten für Ausbildungs- und Tarifvertrag!".
Q: Metallarbeiter Nr. 4, Ludwigshafen 17.5.1977; Kommunistische Volkszeitung - Rheinhessen-Pfalz Extrablatt Unterstützt den Streik der Medizinstudenten für Ausbildungs- und Tarifvertrag!; Ludwigshafen O. J. (1977)

01.04.1978:
Der KBW Bezirk Ludwigshafen / Pfalz gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung - Betriebsausgabe für die Metallindustrie' (vgl. 17.5.1977) vermutlich in dieser Woche heraus mit der Schlagzeile "Kann man den Abschluss von Nordbaden-Nordwürttemberg übernehmen?" zur Metalltarifrunde (MTR).

Eingeladen wird Veranstaltung des SRK in Ludwigshafen und zu den Maiveranstaltungen in Ludwigshafen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Betriebsausgabe für die Metallindustrie, Ludwigshafen O. J. (1978)

Letzte Änderung: 05.03.2018