rote hilfe. Info der RH/SK/SH-Gruppen (1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 2.10.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Ab Mai 1974 erschien ein Info der Rote-Hilfe-, Schwarzkreuz- und Schwarze-Hilfe-Gruppen. Die zweite Nummer erschien im Juni. Ob noch weitere Ausgaben erschienen sind, wissen wir derzeit nicht. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser um Ergänzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Mai 1974:
Es erscheint die Zeitung "rote hilfe. Info" (Nr. 1). Sie enthält Infos der Rote-Hilfe-, Schwarzkreuz- und Schwarze-Hilfe-Gruppen.

Berichtet wird aus München, Nürnberg, Marburg, Hamburg, Flensburg und Kassel. Weiter wird ein Diskussionspapier zur Arbeit einer Knastgruppe veröffentlicht. Ein Kollektiv Schwarze Hilfe steuert einen Beitrag "Zum Konzept der Knastarbeit" bei. Es wird auch ein "Offener Brief der Roten Hilfe an die KPD-Rote Hilfe e. V." veröffentlicht, in dem es um Spendengelder für Proll und Hammerschmidt geht.
Aufgerufen wird zu einem "Nationalen Treffen" der RH am 18./19.5. in Gießen. Ort: ESG.
Quelle: rote hilfe. Info der RH/SK/SH-Gruppen 1 (1974), Nr. 1 (Mai).

Rote_Hilfe_Info_der_RH_SK_SH_Gruppen_1974_01_01

Rote_Hilfe_Info_der_RH_SK_SH_Gruppen_1974_01_02

Rote_Hilfe_Info_der_RH_SK_SH_Gruppen_1974_01_03

Rote_Hilfe_Info_der_RH_SK_SH_Gruppen_1974_01_04


Juni 1974:
Es erscheint die Zeitung "rote hilfe. Info" (Nr. 2). Sie enthält Infos der Rote-Hilfe-, Schwarzkreuz- und Schwarze-Hilfe-Gruppen.
Q: Hartmut Rübner: "Die Solidarität organisieren", Berlin, Juli 2012, S. 270.

Letzte Änderung: 21.11.2017