"Betrieb und Gewerkschaft"
Organ des Zentralen Betriebs- und Gewerkschaftskomitees (ZBGK) des ZK der KPD/ML

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 24.3.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Uns liegen zwei Ausgaben der Zeitung "Betrieb und Gewerkschaft" vor. Eine aus dem Januar 1971, die zweite erschien vermutlich im März 1971. Sollten noch weitere Ausgaben erschienen sein, bitten wir um Ergänzung. B&G war das Organ des Zentralen Betriebs- und Gewerkschaftskomitees (beim ZK) der KPD/ML. Verantwortlich für die Ausgaben zeichnete Günter Ackermann, Köln.

In der Vorbemerkung der Nr. 1 heißt es: "Betrieb & Gewerkschaft … soll zur Erarbeitung der Strategie- und Taktik einer revolutionären Betriebs- und Gewerkschaftspolitik dienen". Es wollte ein "Diskussionsorgan" sein, das in den "zentralen Gremien der Partei" debattiert werden sollte. "Es werden jedoch auch Informationen, Anregungen und … Richtlinien in der B. und G.-Frage veröffentlicht" (Betrieb und Gewerkschaft, Nr. 1).

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Januar 1971:
Es erscheint das erste Heft von "Betrieb und Gewerkschaft - Organ des Zentralen Betriebs- und Gewerkschaftskomitees (ZBGK) der KPD/ML" (vgl. März 1971).

Einleitend heißt es darin: "Betrieb und Gewerkschaft ist das Organ des Zentralen Betriebs- und Gewerkschaftskomitees (ZBGK) der KPD/ML. Es soll der Erarbeitung der Strategie und Taktik einer revolutionären Betriebs- und Gewerkschaftspolitik dienen. Der Titel Betrieb und Gewerkschaft ist programmatisch. Er soll zeigen, dass die KPD/ML daran geht, die revolutionäre Politik der KPD auch in der Betriebs- und Gewerkschaftspolitik fortzusetzen … Die KPD/ML hat aufgrund der Plattform dieses Zentrale Betriebs- und Gewerkschaftskomitee eingerichtet. Es soll im Geiste der Plattform des ZK der KPD/ML den bisher herrschenden Subjektivismus der westdeutschen Marxisten-Leninisten in Bezug auf die Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit überwinden helfen … Betrieb und Gewerkschaft ist bestimmt für alle Mitglieder und Kandidaten der Partei, alle Rotgardisten und Genossen der anderen Massenorganisationen. Es soll aber auch jenen zugänglich gemacht werden, die ein grundlegendes Interesse an einer revolutionären Betriebs- und Gewerkschaftspolitik haben … Betrieb und Gewerkschaft soll vor allem die Genossen der Partei und der Massenorganisationen zur Diskussion anregen, damit das Zentrale Betriebs- und Gewerkschaftskomitee sich umfassende Erfahrung aneignen kann, die dann wieder in konkrete Anleitung für die Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit der Partei umgesetzt werden kann. Es soll also den zentralen Gremien und vor allem dem Zentralkomitee helfen, die Arbeit der Partei zu verbessern."

Artikel der Ausgabe sind:
- "Betrieb-und Gewerkschaft"
- "Die wichtigsten Ergebnisse der 1. zentralen Arbeiterkonferenz der KPD/ML-Vorbemerkung des ZBGK"
- "Die Roten Betriebsgruppen"
- "Rote Betriebsgruppen und Betriebsparteizellen -Ihr dialektisches Verhältnis zueinander"
- "Aus Betrieb-und Gewerkschaft. Arbeiterkorrespondenten berichten"
- "Dokumente: So bereiten sich die Kapitalisten auf Streiks vor"
- "Literatur"

Geworben wird für die Zeitungen "Roten Morgen" (ZO der KPD/ML) und "Der Rotgardist" (ZO der RG der KPD/ML).
Quellen: ZBGK der KPD/ML: Betrieb und Gewerkschaft, Jg. 1, Nr. 1, Köln, Januar 1971; N. N.(KPD/ML-ZK-ZBGK): Für eine revolutionäre Betriebs- und Gewerkschaftspolitik, o.O., o .J. (1971), S. 2f. und 14.

März 1971:
Vermutlich im März erscheint die Doppelnummer Nr. 2/3 von "Betrieb und Gewerkschaft - Organ des Zentralen Betriebs- und Gewerkschaftskomitees (ZBGK) der KPD/ML" (vgl. Januar 1971).
Artikel der Ausgabe sind:
- "Zur Diskussion gestellt-Arbeitervertretungen im Betrieb"
- "Komplott der IG Metallführer"
- "Druckerarbeiter verraten und verkauft"
- "Den DGB-Bossen die Faust ins Genick"
- "Zweiter Verhandlungstermin: Noch spielen die IG Druck & Papier-Bonzen die harten Männer"
- "Die Kapitalistenknechte lassen die Maske fallen"
- "Einschätzung der Münchner Druckerkampagne"
- "Einschätzung der Würzburger Druckerkampagne"
- "Bericht von der Betriebsversammlung der Mannesmann Werke Huckingen, Anfang Januar 1971"
- "Aus Betrieb- und Gewerkschaft. Arbeiterkorrespondenten berichten"
- "Aus der Betriebsagitprop-Arbeit der KPD/ML"
- "Warum sagen Kommunisten: Ulbricht ist ein Arbeiterverräter?"
- "Kritik an 'B. u. G.' aus KAB-Arbeiterzeitung"
- "Erklärung der Redaktion-Zur Gewerkschaftsfrage"
- "Erklärung des Landesverbandes Wasserkante zum SALZ-Pamphlet … Kampf zweier Linien in der Gewerkschaftsfrage"
- "Der Antifaschismus der SALZ-Führer"
- "Mai-Demonstration mit Sturmgewehr?"
- "Kritik an der Arbeiterkorrespondenz Nr. 1 'B. u. G.'"
- "WWI-Kurzmitteilung: Arbeitnehmeranteil am Volkseinkommen 1970 geringer als 1950"
- Artikel aus "Vlanderen Rood" der PCML Belgien über die Aluminiumfabrik SIDAl in Düffel

Geworben wird für den "Roten Morgen" und die Werke Stalins in 13. Bänden, die auf Beschluss des ZK der KPD/ML herausgegeben werden.
Q: ZBGK der KPD/ML: Betrieb und Gewerkschaft, Jg. 1, Nr. 2/3, Köln, (März 1971).

Letzte Änderung: 26.03.2018