KPD/ML-ZK: Fraktionsplattformen vom außerordentlichen Parteitag Ende 1971

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 9.10.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es werden hier zwei Plattformen von Fraktionen des außerordentlichen Parteitags der KPD/ML-ZK zusammen mit einem einleitenden Papier, vermutlich aus dem KSB/ML Dortmund, vorgestellt.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

November 1971:
In der KPD/ML-ZK wird vermutlich im November das Papier "Arbeitsgrundlage für die Erarbeitung der proletarischen Linie in der Partei" des Landesverbandes Hamburg verfasst, das auf dem außerordentlichen Parteitag vorgelegt wird.
Quelle: N. N. (KPD/ML-ZK): Arbeitsgrundlage für die Erarbeitung der proletarischen Linie in der Partei, O. O. O. J. (1971)

Dortmund_ML602

Dortmund_ML603

Dortmund_ML604

Dortmund_ML605

Dortmund_ML606

Dortmund_ML607

Dortmund_ML608

Dortmund_ML609


05.12.1971:
Im KSB/ML der ehemaligen KPD/ML-ZK, vermutlich in NRW bzw. in Dortmund, wird das Papier "Die Hauptsache ist, dass man zu lernen versteht" verfasst, das uns mit handschriftlichen Anmerkungen aus dem KSB/ML Dortmund vorlag, und in seinem Anhang die Plattformen der 'rechten' und der 'ultralinken' Fraktionen des außerordentlichen Parteitags vorgestellt. Hierbei handelt es sich um die Papiere:
- "Thesen zum Kampf gegen den Ökonomismus", wobei es sich um die "Plattform der Ultralinken" handele; sowie
- "Arbeitsgrundlage für die Erarbeitung der proletarischen Linie in der Partei", ein "Dokument des Landesverbands Wasserkante, dass inhaltlich als Plattform der Rechten vorgetragen wurde (Nov 71)".
Q: N. N. (KSB/ML): Die Hauptsache ist, dass man zu lernen versteht, O. O. 5.12.1971

Dortmund_ML610

Dortmund_ML611

Dortmund_ML612

Dortmund_ML613

Dortmund_ML614

Dortmund_ML615


Letzte Änderung: 21.11.2017