Göttinger Arbeitskreis gegen Atomenergie:
Dokumentation zu den Landtagswahlen Sommer 1978, 12. Dez. 1977

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 21.3.2020


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Dokumentation aus der Vorgeschichte der Grünen verdeutlicht die anfänglich weitgehende Beschränkung der Wahlbewegung auf AKW-Gegner.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

12.12.1977:
Mitglieder aus verschiedenen Arbeitsgruppen des Göttinger Arbeitskreises gegen Atomenergie geben die "Dokumentation zu den Landtagswahlen Sommer 1978" zum Preis von 50 Pfg. heraus mit einer Einleitung und dem Inhalt:
- "Thesenpapier zur Diskussion über eine Wahlbeteiligung der Bürgerinitiativen gegen Atomkraftwerke an kommenden Wahlen" vom AK Politische Ökologie Hamburg;
- "Anti-Atom-Bewegung und Wahlen - Erklärung gegen eine Wahlbeteiligung" aus der AG Betrieb und Gewerkschaft des Göttinger Arbeitskreises gegen Atomenergie;
- "Erste Erklärung der BUU / Hamburg zu den Bürgerschaftswahlen" (BüW) vom 20.10.1977;
- "Druck an allen Fronten: Am Bauzaun und im Rathaus" von der Arbeitsgruppe Bürgerschaftswahl 78 der BI Rotherbaum, Hamburg, vom 6.10.1977;
- "Interview mit Holger Strohm" von der BUU;
- "Interview mit der Abgeordneten Heide von Bernstorff" aus Hameln-Pyrmont;
- "Unsere Wahlaussage zur Wirtschaftspolitik";
- "Die 'Grünen' wollen ins Parlament" aus dem 'Stern' vom 1.12.1977.
Quelle: Arbeitskreis gegen Atomenergie: Dokumentation zu den Landtagswahlen Sommer 1978, Göttingen 12.12.1977

Goettingen_AKW001

Goettingen_AKW002

Goettingen_AKW003

Goettingen_AKW004

Goettingen_AKW005

Goettingen_AKW006

Goettingen_AKW007

Goettingen_AKW008

Goettingen_AKW009

Goettingen_AKW010

Goettingen_AKW011

Goettingen_AKW012


Letzte Änderung: 21.03.2020