Kommunistische Volkszeitung
Ortsbeilage Braunschweig

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 21.1.2021

Die Ortsbeilage Braunschweig der Kommunistischen Volkszeitung (KVZ), des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) kann hier bisher leider nur mit wenigen Ausgaben vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Fortgeführt wurde die Ortsbeilage Braunschweig durch die Bezirksbeilage Braunschweig - östliches Niedersachsen.

Wir danken dem Berliner Archiv Papiertiger, Dr. Bernd Rother und der Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn für die Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

25.10.1974:
Der KBW Braunschweig gibt ein Extra der Ortsbeilage der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 5 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "34 Bürger fordern Protestversammlung" zu den Fahrpreiserhöhungen und den Erhöhungen der Versorgungstarife. Dokumentiert wird der Brief der 34.

Weitere Artikel sind:
- "Der Eiertanz des Günter Kasten" zum DGB-Kreisvorstandsvorsitzenden;
- "Aufschlussreiche Äußerungen einiger Ratsherren" zu den Streichungen im Sozialbereich;
- "Einstellungstop auf dem Rücken der Kollegen" in den städtischen Krankenhäusern und im DRK-Krankenhaus Holwedestraße; sowie
- "Stadtteilbewohner schliessen sich zusammen" zur 3. Veranstaltung der Stadtteilinitiative Magniviertel - Steintor - Streitberg am 24.10.1974, zu der ca. 30 Menschen kamen.

Bekanntgegeben werden die Termine der Stadtteilinitiativen Maginiviertel / Streitberg, Bültenweg / Gliemaroder Str. / Wilh.-Bode-Straße, Goslarsche Str., Kastanienallee, Celler Straße / Neustadtring, Weststadt und Innenstadt.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Braunschweig Extra 34 Bürger fordern Protestversammlung, Braunschweig 25.10.1974

06.11.1975:
Der KBW Braunschweig gibt eine Ortsbeilage zur Nr. 44 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 23.10.1975, 13.11.1975) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gute Bedingungen im Kampf gegen Fahrpreiserhöhungen" mit dem Aufruf zur Demonstration am 6.11.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Mehr Busse für Dortmund" zur Demonstration gegen die Jugendarbeitslosigkeit am 8.11.1975;
- "Der Stadtrat schickt sein Büttel" zu den Fahrpreiserhöhungen;
- "6 % bedeuten Reallohnabbau" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. der Sitzung des IGM-VLK bei Siemens;
- "Dem Offiziersgesindel wurde entgegengetreten" zur Bundeswehr-Werbeaktion des PzBtl 24 im Kaufhaus Grüner Löwe, aus dem SRK;
- "Aufruf zu Aktionen gegen den § 218" des §218-Komites für den 7.11.1975; sowie
- "Hullen (FDP) bekam keinen Stich" auf der Veranstaltung des § 218-Komitees am 4.11.1975 mit 40 Gegnern des Paragraphen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Braunschweig Nr. 44, Braunschweig 6.11.1975

02.10.1975:
Der KBW Braunschweig gibt eine Ortsbeilage zur Nr. 39 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 25.9.1975, 9.10.1975) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Konferenz des DGB für Betriebs-. Personalräte und Jugendvertreter: Keine Antwort auf das Krisenprogramm der Regierung", zur Konferenz des DGB KV Braunschweig-Wolfenbüttel am 24.9.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Also doch: Einszwanzig? NB blickt vom Rathausturm" zum 'Neuen Braunschweiger' bzw. den Fahrpreiserhöhungen;
- "Kundgebung und Demonstration: 'Nieder mit dem Franco-Regime!'" in Spanien am 27.9.1975
- "Eltern wehren sich gegen Schulpolitik" zum Schulstreik an der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule, der Ina-Seidel-Schule und der Raabeschule am 24.9.1975;
- "30 Jahre geschafft - jetzt auf die Strasse" zu einer Kollegin von Voigtländer;
- "§ 218: Allerhand Schikanen ausgesetzt".

Aufgerufen wird zu Veranstaltungen zu Portugal am 7.10.1975, zum Haushaltssicherungsgesetz am 3.10.1975 sowie von Chile-Komitee und Frauen-Initiative am 13.10.1975 zur Lage der Frau in Chile.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Braunschweig Nr. 39, Braunschweig 2.10.1975

22.04.1976:
Der KBW Braunschweig gibt eine Ortsbeilage zur Nr. 16 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 15.4.1976, 29.4.1976) in einer Auflage von 600 Stück heraus mit dem Leitartikel "Hinz: Die Stillegung nicht hinnehmen".

Weitere Artikel sind:
- "VW: Nach der Lehre ans Band" zur Nichtübernahme sämtlicher Lehrlinge im erlernten Beruf;
- "Kleidersammlung für FPOLISARIO" in der West-Sahara;
- "Beschlüsse gegen Verfassungsschutzgesetz" durch den FSR Germanistik und die Institutsgruppe Politik an der TU und das Studentenparlament der PH;
- "Gesetzliche Schmiergelder" für die Landtagsfraktionen;
- "Mieterhöhung in den Schwesternwohnheimen u. a. in der Salzdahlumerstraße, von der Zelle Krankenhaus;
- "Bierkonsum gesunken" zur Brauerei Wolters, Braunschweig (NGG-Bereich);
- "Arbeiten für einen Hungerlohn" in der JVA Wolfenbüttel, von einem Gefangenen;
- "Kampftag des Stadtjugendrings: der 30. April" zum Fackelzug des SJR zum 1. Mai;
- "Kohlepfennig: Ausplünderung verschärft" zu den Strompreisen;
- "KB-Nord: 'Einmalige Angelegenheit' auch in Braunschweig" zu dessen Angola-Veranstaltung am 23.4.1976.

Aufgerufen wird zum 1. Mai und zur Maiveranstaltung des § 218-Komitees am 24.4.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Braunschweig Nr. 16, Braunschweig 22.4.1976

Letzte Änderung: 21.01.2021