"Biji Azadi! Freiheit für Kurdistan!"
Broschüre von Studentinnen und Studenten, die 1992 und 1993 an Delegationsreisen nach Nord-West-Kurdistan teilnahmen (1993)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 7.12.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Vermutlich im Dezember 1993 erscheint die Broschüre von Studentinnen und Studenten, die 1992 und 1993 an Delegationsreisen in den türkischen Teil Kurdistans teilgenommen haben.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Dezember 1993:
Vermutlich im Dezember erscheint die "Broschüre von Studentinnen und Studenten, die 1992 und 1993 an Delegationsreisen nach Nord-West-Kurdistan teilnahmen", mit dem Titel: "Biji Azadi! Freiheit für Kurdistan!" Erstellt wurde sie von der "Kölner StudentInneninitiative für Menschenrechte in Kurdistan" unter Mitwirkung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Delegationsreisen nach Kurdistan vom AStA Uni Bielefeld, AStA Uni Bochum, AStA Uni Bremen, AStA Uni Gießen, AStA Uni Kassel, AStA FH Köln, AStA Uni Münster, AStA Uni Osnabrück sowie dem Kurdischen StudentInnenverband Bochum.

Eingangs heißt es seitens der Redaktion u. a.: "Diese Broschüre entstand, weil die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von zwei in Zusammenarbeit mit dem kurdischen StudentInnenverband in der BRD und verschiedenen Studentlnnenschaften durchgeführten Delegationsreisen nach Kurdistan, ihre Erfahrungen und Eindrücke in die (studentische) Öffentlichkeit bringen wollten. Die Autorinnen und Autoren dieser Broschüre verstehen sich als linke, parteiunabhängige Unterstützerinnen und Unterstützer des kurdischen Befreiungskampfes.

Aktuelle Berichterstattung aus Kurdistan ist mit einer Broschüre nicht möglich. Die Ereignisse entwickeln sich so schnell und dramatisch …, dass nur kontinuierliche Berichterstattung ein aktuelles Bild über die Situation in Kurdistan geben kann. Auch auf die jüngsten Entwicklungen in der BRD (Verbot kurdischer Organisationen) können wir nicht eingehen. Mit den Verbot der kurdischen Organisationen, hat die Regierung der BRD gezeigt, dass die von ihr unterschriebenen Internationalen Konventionen (Der bewaffnete Kampf gegen koloniale und rassistische Unterdrückung ist legitim - Art. 1 Abs.4 der Zusatzprotokolle zu den Genfer Abkommen von 1949) nur dann eingehalten werden, wenn sie damit ihre wirtschaftlichen und militärischen Ziele innerhalb der "neuen Weltordnung" nicht gefährdet.

Vor dem Hintergrund der Kriminalisierung des kurdischen Befreiungskampfes in Europa und seiner Denunziation als "Terroristisch", finden wir es wichtig hier in der BRD verstärkt über den kurdischen Widerstand zu informieren.

Wir fordern alle auf sich gegen die deutschen Waffenlieferungen an das türkische Militär zu wenden, der Informationspolitik des Staates und der Medien und dem Verbot der kurdischen Organisationen entgegenzutreten!!"

Die Kölner "StudentInneninitiative für Menschenrechte in Kurdistan" will regelmäßig über "Menschenrechtsverletzungen in Kurdistan informieren". Es ist ihr "ausdrücklicher Wunsch … ein internationaler Kreis zu werden".

Artikel der Broschüre sind:
- "Bericht über die Delegationsreise nach Nord-West-Kurdistan"
- "Einlenken oder Umdenken? Die Arbeiterpartei Kurdistans am Scheideweg"
- "Das GAP-Projekt"
- "Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland!!!"
- "Die Zeitung 'Özgür Gündem'"
- "Der Krieg in Kurdistan und die deutsche Öffentlichkeit"
- "Die deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen"
- "Die Studierenden in Kurdistan und das türkische Hochschulsystem"
- "Es gibt wichtigere Fragen als die akademischen!"
- "Gott, Domestostürk und die Fliegen. Repression und Menschenrechte in der Türkei. Eindrücke von einer Delegationsreise durch Kurdistan".
Quellen: Biji Azadi! Freiheit für Kurdistan! Broschüre von Studentinnen und Studenten, die 1992 und 1993 an Delegationsreisen nach Nord-West-Kurdistan teilnahmen", Münster, o. J. (Dezember 1993).

Kurdistan_1993_001

Kurdistan_1993_002

Kurdistan_1993_003

Kurdistan_1993_004

Kurdistan_1993_005

Kurdistan_1993_006

Kurdistan_1993_007

Kurdistan_1993_008

Kurdistan_1993_009

Kurdistan_1993_010

Kurdistan_1993_011

Kurdistan_1993_012

Kurdistan_1993_013

Kurdistan_1993_014

Kurdistan_1993_015

Kurdistan_1993_016


Letzte Änderung: 07.12.2017