Marxisten-Leninisten Köln
Kommunistische Initiative Köln (KI)
Initiative Partei der Arbeit (IPdA)
Einheitsaktion (EA)
Vereinigte Linke (VL)
– Linkliste –

Materialien zur Analyse von Opposition


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die "Marxisten-Leninisten Köln" gingen aus der Spaltung der KPD/ML 1970 hervor. Ende 1970 formten sie sich zu einer eigenständigen Gruppe. Im Frühjahr 1971 konstituierte sich die Gruppe als "Kommunistische Initiative Köln" (KI). Im April 1975 gründete sich dann die "Initiative Partei der Arbeit"(IPdA) als Nachfolgegruppe der KI. Die "Vereinigte Linke" (VL), in die die IPdA aufging, bildete sich im Februar 1976 und löste sich im Februar 1982 wieder auf. Während sich die ML Köln, die KI und die IPdA noch zum Marxismus-Leninismus und den Ideen Mao Tse-tụngs bekannten, war die VL eher eine linkssozialistische Partei, die vor allem durch ihre Beteiligung an der Bundestagswahl 1976 (allerdings nur in NRW) bekannt wurde.

Eng verbunden mit dem Personal von KI und IPdA war die "Einheitsaktion" (EA) bzw. "Einheitsaktion gegen Teuerung, Kurzarbeit und Entlassungen". Dazu ein Aktivist dieser Organisationen in einer E-Mail ans MAO-Projekt: "Die EA bildete sich damals angesichts einer auf Reallohnabbau hinauslaufenden Teuerung aus unseren Mitgliedern und Sympathisanten in verschiedenen Kölner Betrieben, darunter mehrere Betriebsräte und IG-Metall-Vertrauensleute: Türken aus der Ecevit-Partei, oppositionelle DKP-Mitglieder bei Ford, linke SPD-Mitglieder bei Felten & Guilleaume, unabhängige Linke bei Clouth und in Ehrenfelder Metallbetrieben."

Das Datenbankprojekt „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO) enthält zurzeit die folgenden Beiträge zu den ML Köln, zur KI, zur IPdA, zur EA und zur VL:

Marxisten-Leninisten Köln / Kommunistische Initiative Köln (KI)

Initiative Partei der Arbeit (IPdA)

Einheitsaktion (EA)

Vereinigte Linke (VL)


Letzte Änderung: 04.11.2019
Seitenanfang |  nächste Zwischenübersicht |  Startseite |  Impressum