'Rotes Rohr'
Betriebszeitung der DKP für die Belegschaft der Mannesmann-Röhrenwerke Mülheim-Ruhr (1970-1979)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 19.7.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben des 'Roten Rohrs' der DKP für Mannesmann Mülheim Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

November 1970:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP vermutlich im November ihr 'Rotes Rohr' Nr. 2 (vgl. Dez. 1970) heraus.
Quelle: Rotes Rohr, Mülheim O. J. (1970)

Dezember 1970:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP vermutlich im Dezember ihr 'Rotes Rohr' Nr. 3 (vgl. Nov. 1970, Jan. 1972) heraus.
Q: Rotes Rohr Nr. 3, Mülheim 1970

Januar 1972:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Dez. 1970, März 1972) heraus.
Q: Rotes Rohr, Mülheim Jan. 1972

März 1972:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP vermutlich im März ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Jan. 1972, 16.9.1974) für März/April heraus.
Q: Rotes Rohr, Mülheim März/Apr. 1972

16.09.1974:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. März 1972, Okt. 1974) vermutlich in dieser Woche heraus unter der Schlagzeile "Großes Volksfest" zum 'UZ'-Pressefest in Düsseldorf am 21./22.9.1974, zu dem von Mülheim aus Busse fahren aus Heißen (Heimaterde, Sunderplatz), aus Dümten (Heitkampstraße), aus Speldorf (Kirche) und von der Stadthalle aus.
Q: Rotes Rohr Großes Volksfest, Mülheim O. J. (1974)

Oktober 1974:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 16.9.1974, Dez. 1974) vermutlich im Oktober als Extra heraus mit dem Leitartikel "14 Prozent und keinen Pfennig weniger!" zur Stahltarifrunde (STR) und dem Artikel "Zwischen Tür und Angel - 100 DM für Auszubildende müssen durchgesetzt werden!".
Q: Rotes Rohr Extra 14 Prozent und keinen Pfennig weniger!, Mülheim O. J. (1974)

Dezember 1974:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Okt. 1974, Feb. 1975) vermutlich im Dezember heraus mit dem Leitartikel "Arbeitsplatzsicherung - Aufträge von der Kama und der Moskwa" zum Osthandel mit der Sowjetunion.

Weitere Artikel sind:
- "Aufruf des Parteivorstands der DKP zur Aktion Preisstop und Arbeitsplatzsicherung" vom 13.10.1974;
- "1975 erst recht: Die eigene Aktion für die eigenen Interessen"; sowie
- "Gewerkschaften: Kaufkraft stärken".
Q: Rotes Rohr Arbeitsplatzsicherung - Aufträge von der Kama und der Moskwa, Mülheim O. J. (1974)

Februar 1975:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Dez. 1974, März 1975) vermutlich im Februar heraus unter der Schlagzeile "Die Pekinger Führer im Kampf gegen den Frieden in Europa" zum Besuch von FJS in der VR China.

Enthalten sind die Artikel:
- "Maoisten oder Kommunisten?";
- "Steuermilliarden für Rationalisierung"; sowie
- "Müssen kommunale Einrichtungen 'kostendeckend' arbeiten?".
Q: Rotes Rohr Die Pekinger Führer im Kampf gegen den Frieden in Europa, Mülheim O. J. (1975)

März 1975:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Feb. 1975, 7.4.1975) heraus mit dem Leitartikel "Gemeinsam kämpfen für Arbeiterrechte gegen Krisenlasten".

Weitere Artikel sind:
- "Das Ei des Columbus - Aktion Preisstop DKP", die am 22.3.1975 fortgesetzt wird im Dichterviertel auf dem Goetheplatz, in Heißen auf dem Sundernplatz und in Dümpten Auf dem Bruch;
- "Mehr Geld für die Arbeitslosen";
- "Am 4. Mai: Kommunisten in Rathaus!" zu den Kommunalwahlen (KW);
- "Bildung in der DDR"; sowie
- "Echte Steuerreform steht noch aus!".
Q: Rotes Rohr Gemeinsam kämpfen für Arbeiterrechte gegen Krisenlasten, Mülheim März 1975

07.04.1975:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihres 'Roten Rohres' (vgl. März 1975, Aug. 1975) heraus.
Q: Rotes Rohr Extrablatt, Mülheim O. J. (1975)

August 1975:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 7.4.1975, Sept. 1975) heraus mit dem Leitartikel "Auch an Mannesmann / Mülheim geht die Krise nicht vorüber!" zur Kurzarbeit.

Der Artikel "Solidarität gegen den Faschismus" befasst sich mit FJS und Portugal.

Aufgerufen wir zum 'UZ'-Volksfest am 20./21.9.1975.
Q: Rotes Rohr Auch an Mannesmann / Mülheim geht die Krise nicht vorüber!, Mülheim Aug. 1975

September 1975:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP vermutlich im September ein Extrablatt ihres 'Roten Rohres' (vgl. Aug. 1975, Okt. 1975) zum 'UZ'-Pressefest (vgl. 20.9.1975) heraus.
Q: Rotes Rohr Extrablatt, Mülheim O. J. (1975)

Oktober 1975:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Sept. 1975, Jan. 1976) heraus.
Q: Rotes Rohr, Mülheim Okt. 1975

Januar 1976:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Okt. 1975, Feb. 1976) heraus.
Q: Rotes Rohr, Mülheim Jan. 1976

Februar 1976:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Jan. 1976, Juni 1976) heraus.
Q: Rotes Rohr, Mülheim Feb. 1976

Juni 1976:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Feb. 1976, 25.10.1976) heraus.
Q: Rotes Rohr, Mülheim Juni 1976

25.10.1976:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Juni 1976, Nov. 1976) vermutlich in dieser Woche als Extra "8,5 Prozent - heftig umstritten - Die Forderungen der Belegschaften sind nicht vom Tisch" zur Stahltarifrunde (STR) bzw. der Aufstellung der Forderung durch die GTK am 21.10.1976 heraus.
Q: Rotes Rohr Extra 8,5 Prozent - heftig umstritten - Die Forderungen der Belegschaften sind nicht vom Tisch, Mülheim Okt. 1976

November 1976:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 25.10.1976, 27.6.1977) heraus mit dem Leitartikel "Profitexplosion bei Mannesmann".

Weitere Artikel sind:
- "Fritz Münstereifel ins Gladbecker Rathaus gewählt";
- "Eine Rechnung, die es in sich hat" zu den Preissteigerungen;
- "Informationen zum Lohnkampf";
- "Euler bestätigt DKP Voraussage" zu den Fahrpreiserhöhungen; sowie
- ein Dank der DKP an ihre Wähler bei den Bundestagswahlen (BTW).
Q: Rotes Rohr Profitexplosion bei Mannesmann, Mülheim Nov. 1976

27.06.1977:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Nov. 1976, Okt. 1977) für Juni / Juli vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "100% bei Kurzarbeit".

Dargestellt wird der "Jahresverdienst deren, die den Lohnverzicht predigen (aber selbst kräftig hinlangen)".

Eingeladen wird zum 'UZ'-Volksfest vom 1.-3.7.1977, zu dem Busse ab Goetheplatz fahren.
Q: Rotes Rohr 100% bei Kurzarbeit, Mülheim Juni / Juli 1977

Oktober 1977:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 27.6.1977, 6.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "Wer soll hier bespitzelt werden?" zur Videoanlage am Verwaltungsgebäude.

Weitere Artikel sind:
- "Unerhörter Angriff auf Gewerkschaften" durch den NRW-Unternehmerpräsidenten Neumann;
- "MM-Analyse";
- "Die roten Zahlen der Stahlarbeiter";
- "Eine kleinmütige Tarifpolitik abgelehnt"; sowie
- "250 000 beim UZ-Pressefest" am 1.-3.7.1977.
Q: Rotes Rohr Wer soll hier bespitzelt werden?, Mülheim Okt. 1977

06.02.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Okt. 1977, Aug. 1978) für Februar vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "4 000 Mannesmänner gegen Provokation der Arbeitgeber" zum einstündigen Streik der Frühschicht im Rahmen der Stahltarifrunde (STR).

Weitere Artikel sind:
- "Stahl: 1,75 Prozent unannehmbar";
- "Sowjetischer Großauftrag sichert Arbeitsplätze an der Ruhr"; sowie
- "Maßhalter Poullain".

Aufgerufen wird zur Demonstration gegen Berufsverbote am 11.2.1978 in Dortmund. Geworben wird für das eben erschienene "Programm der Deutschen Kommunistischen Partei".
Q: Rotes Rohr 4 000 Mannesmänner gegen Provokation der Arbeitgeber, Mülheim Feb. 1978

August 1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 6.2.1978, 25.9.1978) heraus mit dem Leitartikel "Stahlarbeiter nehmen Kurs auf die 35-Stunden-Woche" zum Manteltarifvertrag (MTV).

Weitere Artikel sind:
- "Kommunistische Parteien: Für die Rettung der Arbeitsplätze";
- "Alle Jahre wieder: Kinderferienaktion der DKP";
- "Schlappe für Berufsverbieter" zum Berufsverbot gegen Sigrid Lemke in Mülheim, aus der 'UZ';
- "Gespräch an der Haustür";
- "Leserbrief. Schikane bei Sonderstahl"; sowie
- "Nazis raus aus Mülheim a.d. Ruhr" zur Aktion der JN der NPD am 2.9.1978.

Aufgerufen wird zum Antikriegstag am 1.9.1978 in Essen.
Q: Rotes Rohr Stahlarbeiter nehmen Kurs auf die 35-Stunden-Woche, Mülheim Aug. 1978

25.09.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. Aug. 1978, 27.11.1978) für September vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Aufruf zur DGB-Demonstration gegen Arbeitslosigkeit und Aussperrung am 14.10.1978 in Dortmund und der "Erklärung des Landesausschusses der DKP: Zur Wahl des neuen Ministerpräsidenten Rau".
Q: Rotes Rohr Stop Arbeitslosigkeit Stop Aussperrung, Mülheim Sept. 1978

27.11.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 25.9.1978, 4.12.1978) vermutlich in dieser Woche heraus unter der Schlagzeile "Die richtige Antwort: Kampfmaßnahmen! Streik!!" zur Stahltarifrunde (STR).
Q: Rotes Rohr Die richtige Antwort: Kampfmaßnahmen! Streik!!, Mülheim Nov. 1978

04.12.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 27.11.1978, 19.12.1978) heraus unter der Schlagzeile "Solidarität hilft siegen: Millionen gegen Millionäre" zur Manteltarifrunde (MTV).

Enthalten ist auch ein Artikel auf Türkisch.
Q: Rotes Rohr Solidarität hilft siegen: Millionen gegen Millionäre, Mülheim 4.12.1978

19.12.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 4.12.1978, 20.12.1978) als Extra heraus mit dem Leitartikel "Arbeitszeitverkürzung für alle" zur Manteltarifrunde (MTV).

Weitere Artikel sind:
- "Sowjetischer Grossauftrag für Mannesmann";
- "DDR-Stahlarbeiter kennen keine Sorgen um Arbeitsplätze";
- "Kapitalisten-Logik";
- "Solidarität geht weiter" zur Stahltarifrunde (STR); sowie
- "Nach Kundgebung Entlassung: Brutale Willkür" bei der Firma Küsel in Essen, aus der 'UZ'.
Q: Rotes Rohr Extra Arbeitszeitverkürzung für alle, Mülheim 19.12.1978

20.12.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 19.12.1978, 29.12.1978) als Extra "Zweiklassen-Angebot - Keine Verhandlungsgrundlage" zur Manteltarifrunde (MTV) heraus.
Q: Rotes Rohr Extra Zweiklassen-Angebot - Keine Verhandlungsgrundlage, Mülheim 20.12.1978

29.12.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 20.12.1978, 30.12.1978) heraus mit der Schlagzeile: "Am 3. Januar: Noch 'ne Schüppe drauf!" zur Manteltarifrunde (MTV).
Q: Rotes Rohr Am 3. Januar: Noch 'ne Schüppe drauf!, Mülheim 29.12.1978

30.12.1978:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 29.12.1978, Apr. 1979) heraus mit der Schlagzeile "Fraktionen lehnen Hilfe für Stahlarbeiter ab" zur von der DKP im Stadtrat beantragten kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs während des Streiks in der Manteltarifrunde (MTV).
Q: Rotes Rohr Fraktionen lehnen Hilfe für Stahlarbeiter ab, Mülheim 30.12.1978

April 1979:
Bei den Mannesmann Röhrenwerken (MMRW) Mülheim gibt die DKP ihr 'Rotes Rohr' (vgl. 30.12.1978) heraus mit dem Leitartikel "Sehr geehrter Herr Söhnlein!" zum Autor eines Artikels über Stamokap in der Werkszeitung.

Weitere Artikel sind:
- "Statt Subventionen für die Konzerne - Solidarität gegen Arbeitsplatzvernichtung";
- "IGM dankt DKP für Solidarität mit den Streikenden";
- "Arbeitsplatzsicherung Beispiel Krupp Bochum" aus der 'UZ';
- "Vietnam" mit einem Spendenaufruf; sowie
- "Weg mit den Berufsverboten - Arbeitsgericht entschied gegen KuMi!" zum Berufsverbot des Mülheimers Horst-Rerner Rook, Sonderschullehrer in Wuppertal.

Eingeladen wird zu einer Diskussion für Betriebsarbeiter zum Thema "Wissenschaftlich technischer Fortschritt Fluch oder Segen?" am 5.4.1979 und zum 'UZ'-Volksfest vom 22.-24.6.1979 sowie zur Kinderferienaktion in der DDR.
Q: Rotes Rohr Sehr geehrter Herr Söhnlein!, Mülheim Apr. 1979

1

Letzte Änderung: 19.07.2018