"UBS - Unabhängige Bochumer Schülerzeitung"

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 29.5.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

In Bochum erscheint die "UBS - Unabhängige Bochumer Schülerzeitung", von der wir hier leider nur eine Nummer vorstellen können. Wir bitten um Ergänzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Juni 1969:
Es erscheint die Nr. 2/1969 der "UBS - Unabhängige Bochumer Schülerzeitung - Organ der Arbeitsgemeinschaft Bochumer Schülerzeitungen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Direktoren von Bochumer Schule beschossen. Die UBS wird verboten! Weil ein Student juristischer Vertreter war"
- "Verletzung des religiösen Ehrgefühls"
- "Brief an den Herrn Kultusminister NRW. Betrifft: Erlass zur Schülermitverwaltung"
- "Was tun bei Klassenarbeiten?"
- "Lehrlinge werden ausgebeutet"
- "(Un)sinn von Strafarbeiten"
- "Berlin"
- "SOS"
- "UBS-Redakteur verhaftet"
- "Noch mal Glück"
- "Wie verantwortungsbewusst sind Oberschüler?"
- "Kurioses"

Zur Herausgabe der Nr. 1, die vermutlich im Mai 1969 erschien, erklärt die Redaktion: "Die Nr. 1 der ersten Unabhängigen Bochumer Schülerzeitung hat eine unerwartete Reaktion ausgelöst. Die Direktoren der Goethe, der Graf-Engelbert- und der Lessingschule haben den Vertrieb von ubs auf dem Schulgelände untersagt". Begründung: "Ein Student würde als Herausgeber fungieren". Die Nr. 2 erscheint unter "einem neuen Herausgeber, einem Schüler".
Quelle: Arbeitsgemeinschaft Bochumer Schülerzeitungen: UBS - Unabhängige Bochumer Schülerzeitung, Nr. 2, Bochum, Juni 1969.

Bochum_UBS_19690600_01
Bochum_UBS_19690600_02

Bochum_UBS_19690600_03
Bochum_UBS_19690600_04

Bochum_UBS_19690600_05
Bochum_UBS_19690600_06

Bochum_UBS_19690600_07
Bochum_UBS_19690600_08


Letzte Änderung: 29.05.2018