Kreis Rendsburg-Eckernförde: Bundeswehr und Zivildienstpflichtige

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 24.5.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Zur Bundeswehr und den Zivildienstpflichtigen im Kreis Rendsburg-Eckernförde können hier nur wenigen Dokumente und Hinweise erschlossen werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Während einleitend die Kieler Basisgruppe Wik die historische Soldatenbewegung in Rendsburg darstellt, und auch die Rote Garde der KPD/ML bei der Bundeswehr in Flintbek aktiv wird (vgl. 19.11.1976), agitiert vor allem der KBW bei der Bundeswehr, aber auch unter den Zivildienstpflichtigen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

November 1968:
Die Basisgruppe Wik in Kiel gibt vermutlich im November die Broschüre "Revolution in Rendsburg. 50 Jahre Konterrevolution sind genug - auch in Rendsburg" heraus zur "Übernahme der Verwaltung der Stadt Rendsburg durch Arbeiter und Soldaten im November 1918".

Enthalten sind die Abschnitte:
- "Vorgeschichte und Chronik";
- "Dokumentation";
- - "Politische Versammlung in der Rendsburger Stadthalle am Montag, den 11. November 1918 (Auszüge)";
- - "Beschlüsse des Arbeiter- und Soldatenrats";
- - "Vorläufige Dienstanweisung für Betriebsräte";
- - "Bauernräte";
- - "Zwei Schulerlasse";
- "Presse in Rendsburg" zur 'Schleswig-Holsteinischen Landeszeitung', vormals 'Rendsburger Tageblatt', die nicht nur 1918 konterrevolutionär war, sondern auch im Feb. 1968 einen Leserbrief zum Protest gegen die Fahrpreiserhöhungen in Kiel nicht veröffentlichte, und: "Im September 1968 wurde vor dem Kino 'Schauburg' in Rendsburg gegen den faschistischen Film des US-'Gangsters'-John Wayne protestiert. Aber außer einer lobenden Kinoreklame erschien in der Zeitung - zumindest während oder kurz nach den Vorfällen - kein Kommentar. Ein Leserbrief wurde unterdrückt. Auf eine Nachfrage erklärte der konservative Redakteur Thomsen, die Nachricht hätte die Leser nicht interessiert." Auch über die Demonstration gegen die Notstandsgesetze (NSG) sei übel berichtet und der Abdruck von Auszügen aus dieser Broschüre verweigert worden; sowie
- "Berufschüler - Lehrlinge", wobei außer Auszügen aus einem Buch und allgemeinen Ausführungen allein abschließend der Bezug zu Rendsburg gesucht wird:"
Wenn heute ältere Hafenarbeiter in Hamburg oder ältere Werftarbeiter in Kiel in einer großangelegten, hinterhältigen Kampagne rausgeschmissen werden, so sollten sich die Rendsburger Arbeiter einmal überlegen, ob eine solche Kampagne nicht auch schon bei ihnen in gange ist und so können die Lehrlinge von heute auch schon überlegen, wann sie wohl zum alten Eisen gehören werden!"
Quelle: Basisgruppe Wik: Revolution in Rendsburg. 50 Jahre Konterrevolution sind genug - auch in Rendsburg, Kiel o. J. (1968)

21.10.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihren 'Der Querschläger' Nr. 7 (vgl. 1.9.1974, 16.11.1974) als Hamburger Militärzeitung heraus mit dem Artikel "Bold Guard" mit dem Bericht "In den Tod gesprungen" über britische Fallschirmspringer bei Rendsburg.
Q: Der Querschläger Nr. 7, Hamburg 21.10.1974, S. 5

Hamburg_SRK049


25.06.1975:
Der Kommunistische Jugendverband Deutschlands (KJVD) der KPD gibt die Nr. 12 seiner 'Kämpfenden Jugend' (KJ - vgl. 11.6.1975, 9.7.1975) heraus. Aus der Heeresflugabwehrschule Rendsburg wird berichtet in "Türkische Faschisten in Bundeswehr-Kasernen".
Q: Kämpfende Jugend Nr. 12, Dortmund 25.6.1975, S. 7

KJV745


29.04.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 (vgl. 11.3.1976, 13.5.1976) heraus mit dem Artikel "CDU-Bechtold: 'Die Ursachen des Krieges liegen in der Natur des Menschen'" zum wehrpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion der bei der JU Eckernförde zu Gast war, wozu 20 Menschen kamen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 17, Kiel 1976, S. 4

Kiel_KBW633


28.10.1976:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 43 (vgl. 21.10.1976, 4.11.1976) heraus mit dem Artikel "Manöver 'Bonded Item' in Schleswig-Holstein. 'Gebündelte Maßnahmen' an den Ostseezugängen" mit Bilder aus Wellspang und Kosel, aus dem Bezirksverband Flensburg-Westküste.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 43, Mannheim 28.10.1976, S. 11

KVZ1976_43_21

KVZ1976_43_22


19.11.1976:
Unter dem Titel 'Die Rote Garde' erscheint die Nummer 11/76 der Monatszeitung der Jugendorganisation der KPD/ML (vgl. 16.10.1976, 10.12.1976) als Beilage zum 'Roten Morgen! (RM) 47/76. Es wird berichtet über Aktivitäten der RG auch in Flintbek bei der Bundeswehr.
Q: Die Rote Garde Nr. 11, Dortmund November 1976, S. 5

RGZ_1976_11_05


31.03.1977:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 13 (vgl. 24.3.1977, 7.4.1977) in einer Ausgabe Nord heraus mit dem Artikel "Reservistenübung: Rebellion und Zersetzung" aus dem Stabszug des Sicherungsbataillons 7116 des Verteidigungskreiskommandos Rendsburg bzw. der Zelle Öffentlicher Dienst des Bezirks Holstein.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ausgabe Nord Nr. 13, Mannheim 31.3.1977, S. 11

KVZ_Nord_1977_13_22


11.07.1977:
Vermutlich in dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 11.7.1977, 18.7.1977) mit dem Artikel "Im Kampf gegen die Reaktion festigt sich die Bewegung gegen die Unterdrückung der Soldatenmassen" mit Berichten vom Rekruteneinzug am 1.7.1977 aus Eckernförde, Itzehoe, Kiel, Lübeck und Neumünster.
Q: Volksmiliz Extra Gründungsaufruf. Organisiert euch im Soldaten- und Reservistenkomitee, O. O. (Kiel) O. J. (1977), S. 2

Holstein_SRK058


11.07.1977:
Vermutlich in dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein - Sektion Kiel (vgl. 30.6.1977, 11.7.1977) mit den Artikeln "Aktionen in Eckernförde" und "Besuch auf Z4" zum Zerstörer Z4, der in Eckernförde zu Besuch war.
Q: Volksmiliz - Kiel Aktion zur Einziehung des 3. Quartals, O. O. (Kiel) O. J. (1977), S. 3

Holstein_SRK067


01.08.1977:
Vermutlich Anfang dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 18.7.1977, 14.8.1977) mit dem Artikel "Besuch auf Z4" zum Zerstörer Z4, der in Eckernförde zu Besuch war, wogegen das SRK Holstein am 9.7.1977 eine Aktion durchführte.
Q: Volksmiliz Die Bourgeoisie braucht die Waffen zur Reaktion und für Raubkriege! - Die Arbeiterklasse und das Volk brauchen die Waffen zur Befreiung!, O. O. (Kiel) O. J. (1977), S. 12

Holstein_SRK154


25.08.1977:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 21.8.1977, 29.8.1977) als Extra in Eckernförde unter der Schlagzeile "Öffentliche Vereidigung - Unterdrückung der Soldaten, 'Gewöhnung' des Volkes an die Kriegsvorbereitungen der herrschenden Klasse" zur Vereidigung von 370 Rekruten der Marineschule Eckernförde / Kappeln.
Q: Volksmiliz Öffentliche Vereidigung - Unterdrückung der Soldaten, 'Gewöhnung' des Volkes an die Kriegsvorbereitungen der herrschenden Klasse, Bernstein O. J. (1977)

29.08.1977:
Vermutlich Anfang dieser Woche erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 25.8.1977, 1.9.1977) in Rendsburg mit der Schlagzeile "Der Aufbau des Soldaten und Reservistenkomitee in Rendsburg ist notwendig" mit der Einladung der Sektion Neumünster des SRK zu seiner öffentlichen Mitgliederversammlung in Rendsburg am 30.8.1977 und dem Aufruf zur Demonstration in Neumünster am 31.8.1977.
Q: Volksmiliz Der Aufbau des Soldaten und Reservistenkomitee in Rendsburg ist notwendig, O. O. (Kiel) O. J. (1977)

01.09.1977:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 29.8.1977, 24.9.1977) mit dem Artikel "Eckernförde: Öffentliche Vereidigung wurde angegriffen" am 25.8.1977 durch die Initiative für ein SRK, wobei 370 Rekruten aus Kappeln vereidigt wurden.
Q: Volksmiliz Trave-Kaserne Lübeck: Mit dem Beschluß der Lübecker Soldaten muß eine feste politische Front für Lohnfortzahlung und Kündigungsrecht aufgebaut werden, O. O. (Kiel) 1.9.1977, S. 8

Holstein_SRK132


09.01.1978:
Es erscheint die 'Volksmiliz' des Soldaten- und Reservistenkomitee Holstein (vgl. 7.12.1977, 4.12.1978) mit "Meldungen" auch aus der SOZDL Gruppe Rendsburg.
Q: Volksmiliz Wehrdienstnovelle brisant hochgegangen! - unterstützt Demonstrationen und Streiks gegen die Militarisierung des öffentlichen Dienstes - zentrale Demonstration am 28.1.78 in Dortmund, Kiel 9.1.1978, S. 2

Holstein_SRK090


14.01.1978:
Das Soldaten- und Reservistenkomitee (SRK) Hamburg-Unterelbe des KBW gibt seine 'Volksmiliz' Nr. 1 (vgl. 23.10.1977, 26.2.1978) heraus mit dem Artikel "Zivildienstleistende beschließen Demonstration und Streik" was geschehen sei in Flensburg, Hamburg, Lüneburg, Rendsburg, auf den Halligen und auf Sylt.
Q: Volksmiliz Nr. 1, Hamburg 14.1.1978, S. 2

Hamburg_SRK388


21.02.1979:
Die Soldaten- und Reservistenkomitees (SRK) Flensburg-Westküste, Kiel-Holstein und Hamburg-Unterelbe des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) geben vermutlich noch im März eine Flugschrift ihrer 'Volksmiliz' für Hamburg und Schleswig-Holstein heraus unter dem Titel "'Schneekatastrophe': Eingezieltes Kriegsmanöver der Bourgeoisie" mit einem Bericht aus Rendsburg.
Q: SRK Flensburg-Westküste, SRK Kiel-Holstein, SRK Hamburg-Unterelbe: Volksmiliz Flugschrift 'Schneekatastrophe': Eingezieltes Kriegsmanöver der Bourgeoisie, O. O. 21.2.1979, S. 8

Hamburg_SRK584


März 1979:
Die Bezirksleitungen Flensburg / Westküste und Holstein des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) geben vermutlich noch im März eine Flugschrift ihrer 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus. Berichtet wird auch: "Die Kröger Werft in Rendsburg produziert im Augenblick nur für die Kriegsmarine, zur Zeit das Minensuchsystem Troika."
Q: KBW-BL Flensburg / Westküste, BL Holstein: Kommunistische Volkszeitung Flugschrift Die Kapitalisten senken den Lohn und erhöhen die Ausbeutung. Die Landesregierung hilft durch Subventionen. Die Arbeiter müssen Schutzrechte erkämpfen, O. O. o. J. (1979), S. 12

Letzte Änderung: 25.05.2018