Gesellschaft zur Unterstützung der Volkskämpfe (GUV) Kiel:
Weg mit dem § 218! Warum erst im Sozialismus der Zwang zur Abtreibung beseitigt wird (Sept. 1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 17.5.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

In der hier dokumentierten Broschüre der GUV des KBW wird versucht, den Sozialismus als die Gesellschaftsform darzustellen, die die Abtreibung unnötig mache, wobei die VR China als Beleg herangezogen wird.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

September 1975:
Die Gesellschaft zur Unterstützung der Volkskämpfe (GUV) des KBW Kiel gibt die Broschüre "Weg mit dem § 218! Warum erst im Sozialismus der Zwang zur Abtreibung beseitigt wird" in einer Auflag von 500 Stück heraus, die sich gliedert in die Abschnitte:
- "1. Abtreibung im Kapitalismus: durch die schlechten sozialen Verhältnisse erzwungen";
- - "a. Arbeitssituation";
- - "b. Einkommensverhältnisse";
- - "c. Wohnverhältnisse";
- - "d. Mitarbeit der Frau";
- "2. Erst eine Änderung der Eigentumsverhältnisse schafft die Grundlage für glückliche und sorgenfreie Familien"; sowie
- "3. Im Sozialismus ist jedes Kind, das geboren wird, ein Wunschkind für die ganze Gesellschaft" wobei auf die VR China verwiesen wird.
Quelle: GUV: Weg mit dem § 218! Warum erst im Sozialismus der Zwang zur Abtreibung beseitigt wird, Kiel Sept. 1975

Kiel_KBW051

Kiel_KBW052

Kiel_KBW053

Kiel_KBW054

Kiel_KBW055

Kiel_KBW056

Kiel_KBW057

Kiel_KBW058


Letzte Änderung: 17.05.2018