Hamburg - Initiative Billstedter Bürger gegen Neonazis:
Neonazis in Billstedt. Eine Dokumentation (1979)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 16.1.2019


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre schildert den vielfältigen Terror, mit dem die Nazis damals Linke, im konkreten Fall eine DKP-Anhängerin überzogen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

13.11.1979:
In Hamburg hat die Initiative Billstedter Bürger gegen Neonazis Redaktionsschluß für die Broschüre "Neonazis in Billstedt. Eine Dokumentation", die zum Preis von 1 DM erscheint mit den Abschnitten:
- "Überfall auf Heike Riedel", Mitglied der DKP und der SDAJ, mit Auszügen aus dem Extra der Zeitung der DKP-Wohngebietsgruppe Billstedt, 'Die Lupe' vom Aug. 1979 und aus einem Flugblatt der Initiative mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 14.11.1979 in der Schule Öjendorfer Höhe;
- Pressemeldungen;
- "Reaktion der Behörden";
- "Solidarität" von der Landesschülervertretung, dem Landesjugendring (LJR), der DGB-Jugend, der VAN;
- "Weitere Neonazi-Aktionen".
Quelle: Initiative Billstedter Bürger gegen Neonazis: Neonazis in Billstedt. Eine Dokumentation, Hamburg 1979

Hamburg_Billstedt001

Hamburg_Billstedt002

Hamburg_Billstedt003

Hamburg_Billstedt004

Hamburg_Billstedt005

Hamburg_Billstedt006

Hamburg_Billstedt007

Hamburg_Billstedt008

Hamburg_Billstedt009

Hamburg_Billstedt010

Hamburg_Billstedt011

Hamburg_Billstedt012

Hamburg_Billstedt013

Hamburg_Billstedt014

Hamburg_Billstedt015

Hamburg_Billstedt016

Hamburg_Billstedt017

Hamburg_Billstedt018

Hamburg_Billstedt019

Hamburg_Billstedt020

Hamburg_Billstedt021

Hamburg_Billstedt022

Hamburg_Billstedt023

Hamburg_Billstedt024


Letzte Änderung: 16.01.2019