MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), 23. Februar 1984

23.02.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Viel Lärm um einen Lohnbestandteil", über das (vorgezogene) Weihnachtsgeld 1984
- "IG Druck lässt Lohnstrukturverhandlungen scheitern: Erpressungsversuche", über eine neue Lohnstruktur und die Arbeitszeitverkürzung
- "6 Millionen für 'n Arsch. Sarajewooohh!", über eine Olympia-Pleite
- "General a. D. Bastian. Rückkehr zur Truppe", über die NATO, die Nachrüstung und dem "Krefelder Appell"
- "Der Tod Andropows in der westlichen Presse. Der rote Zar ist tot. Es sterbe das System", über den Tod Andropows in den bürgerlichen Zeitungen
- "Bild enthüllt: So leben sie drüben", über das Leben in der DDR
- "Ein höchstrichterliches Urteil, auf das man aufmerken sollte: Gesundheit darf Bildschirmarbeit nicht gefährden", über den Einsatz von Bildschirmgeräten und die Gewerkschaft ÖTV
- "Ein durch und durch deutsches Geschäft", über den Osthandel
- "Verbesserungen im Katalog freiwilliger Leistungen: Lauter Sozialfälle bei Springer", über Verbesserungen in der betrieblichen Altersversorgung bei Springer
- Der DGB hat's auch nicht leicht", über die Gewerkschaft

Geworben wird für die MSZ 3/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Geheimdienste in der BRD. Wozu braucht die Demokratie Spitzel und Spione?" und die Schrift von: Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss". Eingeladen wird zum: "Arbeitskreis: Lohnarbeit und Kapital".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 23. Februar 1984.

Hamburg_MG_MAZ_Druck_19840223_01

Hamburg_MG_MAZ_Druck_19840223_02

Hamburg_MG_MAZ_Druck_19840223_03

Hamburg_MG_MAZ_Druck_19840223_04