Hamburg - Deutsche Lufthansa (DLH): 'Das Triebwerk' (1976/1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 5.7.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben von 'Das Triebwerk', der Betriebszeitung des KBW für die Lufthansa in Hamburg, vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

01.12.1976:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 1 (vgl. 8.12.1976) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Den Lohnraubabsichten der DLH entgegentreten! Der Vorschlag der ÖTV-Führung - 10% - ist dazu nicht tauglich, weil die Einheit der Kollegen nicht hergestellt werden kann!" zur Tarifrunde.

Weitere Artikel sind:
- "Die Erfahrung im Lohnkampf '76: Die DLH setzt mit Prozentabschluß Lohnraub und Spaltung durch!";
- "Steigende Steuerausplünderung - lohnt sich der Lohnkampf noch? Gegen die Lohnsteuerschraube politische Forderung erheben: 1 500,- DM monatl. Steuerfreibetrag!"; sowie
- "Brokdorf: 5 000 demonstrierten in Kiel" aus der 'KVZ'.

Aufgerufen wird zur Spanien-Veranstaltung am 4.12.1976, zur "Veranstaltungsreihe gegen das imperialistische Programm der Bourgeoisie" und zum § 218-Aktionstag am 11.12.1976. Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis Langenhorn.
Quelle: Das Triebwerk Nr. 1, Hamburg 1.12.1976

08.12.1976:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' (vgl. 1.12.1976, 5.1.1977) als Extra in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "ÖTV-Mitgliederversammlung nutzen zur Vorbereitung des Lohnkampfes - als Kampfansage den Lohnraubabsichten der DLH!" und dem Aufruf zur ÖTV-MV am 12.12.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Das Angebot der Kapitalisten ein Kampfansage" zur Stahltarifrunde (STR);
- "Die Erfahrung der Lohnbewegung in Stahl u. Metall zeigt: Nur durch Streik können die Arbeiter einen weiteren Raubzug der Kapitalisten zurückschlagen!"; und
- "Apel will den Lohnkampf verhindern! Zusammenspiel von Sozialdemokraten!".
Q: Das Triebwerk Extra ÖTV-Mitgliederversammlung nutzen zur Vorbereitung des Lohnkampfes - als Kampfansage den Lohnraubabsichten der DLH!, Hamburg 8.12.1976

05.01.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 2 (vgl. 8.12.1976, 9.2.1977) in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Im Tarifkampf gegen die DLH-Kapitalisten nicht den Sozialdemokraten das Feld überlassen".

Weitere Artikel sind:
- "Vetter revolutionär?";
- "Die Stahlarbeiter lehnen den Abschluß ab" zur Stahltarifrunde (STR) bei Klöckner Osnabrück, aus der 'KVZ';
- "Wir müssen einen Lohn erkämpfen, der uns nicht mehr zwingt 'freiwillige' Überstunden und Wochenendarbeit zu machen!' - Zur Auseinandersetzung um die Wochenendarbeit in WD2";
- "Die Erfahrungen in der Stahltarifrunde zeigen: Mit den Sozialdemokraten in der Führung des Lohnkampfes brechen!" zur STR, aus der 'KVZ';
- "Gegen die steigenden Kantinenpreise: die DLH muß das Mittagessen vollständig zahlen! - 'Der mündige Gast': manchmal eben nur 2 Suppen";
- "Gegen die Politik der Regierung gibt es Widerstand!";
- "Mieterhöhungen: ein weiteres Argument für den entschiedenen Lohnkampf!";
- "Kernenergie: Nicht: 'Prometheus oder Frankensteins Monster' - Sondern: Im Streben nach Höchstprofiten sind die Kapitalisten unfähig sichere KKW's zu betreiben!"; sowie
- "Trotz Gerichtsbeschluß mit vorläufigem Baustopp: Demonstrationen und Kundgebungen gegen das Kernkraftwerk Brokdorf" am 22.1.1977 in Hamburg und am 19.2.1977 in Brokdorf.

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis Langenhorn.
Q: Das Triebwerk Nr. 2, Hamburg 5.1.1977

09.02.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 3 (vgl. 5.1.1977, 16.3.1977) in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Tarifrunde DLH: Die Spaltung bekämpfen und die Einheit herstellen! Keiner unter 175,- DM!".

Weitere Artikel sind:
- "Lohnraub: gemessen in Lebensmittel etc.";
- "'Teuerungsrate'-Betrug, um den Lohnkampf zu verhindern!";
- "Modellversuch bei der DLH: KBGJ, um die Jugendlichen frühzeitig und ungehemmt auszubeuten!";
- "Zeugnisköpfe: Ausbildungsziel Unterwerfung";
- "Gymnasium Hartsprung: Streik gegen den Schulgesetzentwurf", ein Bildbericht;
- "Aufruf zur Demonstration in Brokdorf am 19.2.77!!"; sowie
- "DLH Kollegen gegen KKW in Brokdorf!" von 5 Kollegen.

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis Langenhorn. Geworben wird für die Broschüre "Neuer Schulgesetzentwurf: Reaktion auf der ganzen Linie".
Q: Das Triebwerk Nr. 3, Hamburg 9.2.1977

16.03.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 4 (vgl. 9.2.1977, 18.3.1977) in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Tarifverhandlung gescheitert - Schlichtung eingeleitet: Lohnraub kann nur durch Kampfaktionen verhindert werden! Streik ist nötig!".

Weitere Artikel sind:
- "Die Lohnsteuerfalle am Beispiel der letzten Tariflohnerhöhung. Was bleibt übrig von der Bruttolohnerhöhung?";
- "Verhindert die Schlichtung Lohnraub?? DLH-Tarifrunde 76: Schichtung = Lohnraub: 5,2 - 6,2 %!";
- "Metalltarifrunde 77 - Der Schlichter Geiger: '6,9% besser als Streik' - 'Sicherung des Arbeitsfriedens'!" zur MTR;
- "Ist es überflüssig am 1. Mai 77 zu fordern: Uneingeschränktes Streikrecht?";
- "Keine Bestrafung der Warnstreikenden!", bei denen es sich um über 600 Kollegen handele;
- "Fahrpreiserhöhung beim HVV - ein Grund mehr für den entschiedenen Lohnkampf! Die Fahrpreiserhöhung muß bekämpft werden, denn sie verschärft den Druck auf die Massen!";
- "Kampf gegen die Fahrpreiserhöhung nur von den Bahn- und Bus-Fahrern?"; sowie
- "Gewehre für die Jugend Zimbabwes - Das Volk von Zimbabwe befreit sich! Spendensammlung".

Aufgerufen wird zur Veranstaltungsreihe des § 218-Komitees zum 1. Mai.
Q: Das Triebwerk Nr. 4, Hamburg 16.3.1977

18.03.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' (vgl. 16.3.1977, 29.3.1977) in einer Auflage von 1 500 Stück als Extra heraus mit der Schlagzeile "Der Warnstreik zeigt: alles drängt auf Streik und nicht auf Schlichtung!".

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis Langenhorn. Aufgerufen wird zur Veranstaltungsreihe des § 218-Komitees zum 1. Mai.
Q: Das Triebwerk Extra Der Warnstreik zeigt: alles drängt auf Streik und nicht auf Schlichtung!, Hamburg 18.3.1977

29.03.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' (vgl. 18.3.1977, 6.4.1977) als Extra "Aufruf zum 1. Mai. Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung - Für die proletarische Weltrevolution" in einer Auflage von 1 500 Stück heraus.

Der Artikel "Schwarz-rot-goldner Strick" widmet sich der DGB-Plakette zum 1. Mai.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Kampf dem imperialistischen Energieprogramm" am 30.3.1977.
Q: Das Triebwerk Extra Aufruf zum 1. Mai. Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung - Für die proletarische Weltrevolution, Hamburg 29.3.1977

06.04.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' (vgl. 29.3.1977, 14.4.1977) als Extra in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die ÖTV-Tarifkommission hat dem Lohnraubvorschlag von 6,9%… des Schlichters zugestimmt!".

Aufgerufen wird zur 1. Mai-Veranstaltung am 7.4.1977.
Q: Das Triebwerk Extra Die ÖTV-Tarifkommission hat dem Lohnraubvorschlag von 6,9%… des Schlichters zugestimmt!, Hamburg 6.4.1977

14.04.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 5 (vgl. 6.4.1977, 19.5.1977) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Interview mit einem Arbeiter der DLH zum Tarifabschluß: 'Wir brauchen einen ausreichenden Lohn beim Normalarbeitstag'".

Weitere Artikel sind:
- "'Das ist für alle Arbeiter richtig'" zu Opel Rüsselsheim;
- "Die 12-monatige 'Laufzeit' und was alles in dieser Laufzeit läuft";
- "Verbot der Nacht- und Schichtarbeit!!!";
- - "Durch Schichtarbeit können die Arbeiter die Verschlechterung der Lebenslage nicht ausgleichen";
- - "Schicht- und Nachtarbeit - die Folgen für den Arbeiter. Warum ist man als Schichtarbeiter schneller kaputt?" aus der 'KVZ';
- "1. Mai 1977. Fester Bestandteil des Kampfes der Arbeiterklasse ist die Forderung nach ersatzloser Streichung des § 218"; sowie
- "Bleihaltige Entspannungsgespräche zwischen den beiden Supermächten. Der Kampf um die Neuaufteilung der Welt wird zum Krieg führen" aus der 'KVZ'.

Aufgerufen wird zu den 1. Mai-Veranstaltungen.
Q: Das Triebwerk Nr. 5, Hamburg 14.4.1977

19.05.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 6 (vgl. 14.4.1977, 10.11.1977) in einer Auflage von 800 Stück heraus mit einem Titelbild zu den Fahrpreiserhöhungen beim HVV, gegen die auch am 1. Mai protestiert wurde.

Artikel sind:
- "Was zuviel ist, ist zuviel! Aufruf zum Kampf gegen die Fahrpreiserhöhungen beim HVV";
- "Die Nachzahlung zeigt: gegen die Steuerausplünderung muß gefordert werden: 1500,- DM monatl. Steuerfreibetrag!";
- "Die 'aktive Tarifpolitik' der Sozialdemokratie in den Gewerkschaften betreibt bloß die Spaltung aktiv! Die Spaltung der Lohngruppen bei der DLH seit 1975";
- "§ 218-Prozeß gegen A. Adrians: 'Entscheidend für das Urteil ist die Rechtsstaatsfeindlichkeit des Angeklagten'";
- "Medizinstudenten: Kampf um das Koalitionsrecht";
- "Die Unterstützung des Kampfes der Soldaten ist notwendig" zum Soldaten- und Reservistentag, aus der 'KVZ';
- "Soldaten bekämpfen Kasernenunterdrückung" mit einem Bericht aus der 2./162 in Wentorf, aus der 'KVZ';
- "Sozialdemokratie in den Gewerkschaftsvorständen: Kein Schwindel ist zu plump, um das imperialistische Energieprogramm durchzupauken" zu AKWs und zum 1. Mai; sowie
- "Zur Stellungnahme der ÖTV-Vertrauensleute bei der DLH" zu AKWs bzw. zum 1. Mai.

Geworben wird für die Broschüre zum HVV.
Q: Das Triebwerk Nr. 6, Hamburg 19.5.1977

10.11.1977:
Bei der DLH Hamburg gibt der KBW 'Das Triebwerk' Nr. 7 (vgl. 19.5.1977) in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf um eine Reallohnerhöhung ist notwendig".

Weitere Artikel sind:
- 1 500 DM steuerfrei! Ein Überblick über drei Jahre imperialistische Steuerreform", aus der 'KVZ';
- "Für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes! Auf dieser Grundlage kann man die Front aufbauen" zu den Verbotsanträgen; sowie
- "Kein Kernkraftwerk in Brokdorf! Ein neuer Angriff ist nötig und möglich".

Angekündigt wird u. a. eine Veranstaltung des KJB "Wie funktioniert die Ausbeutung?" am 14.11.1977.
Q: Das Triebwerk Nr. 7, Hamburg 10.11.1977

Letzte Änderung: 05.07.2018