DKP-Kreisvorstand Hamburg-Nord:
'Argumente' zum Thema 'Strauss' (1979)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 20.9.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier mit ihrer ersten Ausgaben vorgestellten 'Argumente' der DKP in Hamburg-Nord richteten sich an den Kreis der Genossinnen und Genossen.

Ob weitere Ausgaben erschienen sind ist nicht bekannt. Wir bitten ggf. um Ergänzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

20.08.1979:
Der DKP-Kreisvorstand Hamburg-Nord gibt vermutlich in dieser Woche erstmals seine 'Argumente' heraus "Zum Thema 'Strauss'" (FJS) mit den Abschnitten:
- "Liebe Genossinnen und Genossen" zur Aufgabe der Reihe 'Argumente';
- "Kanzlerkandidat Strauss - was ist zu tun?";
- "Strauss = Faschismus?";
- "Jürgen Todenhöfer zur Idee einer westlichen Einsatztruppe zum Eingreifen in Ländern der Dritten Welt (z. B. bei Erhöhung der Rohstoffpreise)";
- "Kopf-an-Kopf-Rennen";
- "Trotzdem das 'Kleinere Übel' wählen?";
- "Was werden wir tun?";
- "Strauss - das bedeutet ein Programm für den Abbau demokratischer und sozialer Rechte der Arbeiter und Angestellten";
- "Demokratische Forderungen verfassungswidrig?";
- "Strauss: Vergangenheit lückenlos aufzeigen";
- "Was ist HS 30?";
- "Was ist F-104 G" zu den Starfightern;
- "Wer ist Onkel Aloys?";
- "Was ist FIBAG?";
- "Was war mit dem 'Spiegel'?"; sowie
- "Was war mit Pinochet?" zu Chile.
Quelle: DKP-KV Nord: Argumente Zum Thema 'Strauss', Hamburg o. J. (1979)

Hamburg_Nord001

Hamburg_Nord002

Hamburg_Nord003

Hamburg_Nord004

Hamburg_Nord005

Hamburg_Nord006

Hamburg_Nord007

Hamburg_Nord008


Letzte Änderung: 20.09.2018