1. Mai 1974 in Hamburg

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Im Vorfeld des 1. Mai 1974 kommt es zu einer Annäherung zwischen KB und KPD(vgl. 24.3.1974, 26.4.1974), die sich auch in einer gemeinsamen Intervention auf der DGB-Maidemonstration niederschlägt (vgl. 1.5.1974, 8.5.1974).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

20.03.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt eine Ortsbeilage für Hamburg und Umgebung zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 (vgl. 6.3.1974, 3.4.1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai in Hamburg", der dazu aufruft, die DGB-Jugenddemonstration zu einer Demonstration aller Arbeiter und aller Menschen, "die die Forderungen des Proletariats unterstützen" zu machen.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage für Hamburg und Umgebung Nr. 6, Hamburg 20.3.1974, S. 2

Hamburg_KVZ_101


24.03.1974:
In Hamburg lud die KPD, nach eigenen Angaben, für heute zu Beratungen über eine Maiaktionseinheit ein, zu denen der KB, der RBJ und die KPD-nahen Organisation Rote Hilfe (RH) e.V., KSV, LgdI und Kommunistische Oberschüler Hamburg (KOH) erschienen, aber nicht der KBW.
Q: Rote Fahne Nr.14,Dortmund 3.4.1974

27.03.1974:
Die Zelle Kolbenschmidt der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt die 'Betriebszeitung für die Kollegen von Kolbenschmidt' (vgl. 27.2.1974, 24.4.1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai in Hamburg".
Q: KBW Ortsgruppe Hamburg - Zelle Kolbenschmidt: Betriebszeitung für die Kollegen von Kolbenschmidt Wer steht auf welcher Seite?, Hamburg 27. März 1974, S. 2f

Hamburg_KBWIGM_210

Hamburg_KBWIGM_211


28.03.1974:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 5 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 22.3.1974, 24.4.1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai".
Q: Der Metallarbeiter Nr. 5, Hamburg 28.3.1974, S. 8

Metallarbeiter_Hamburg377


April 1974:
In Hamburg-Altona führt die KPD, nach eigenen Angaben, eine Maiveranstaltung durch.
Q: Rote Fahne Nr.16,Dortmund 17.4.1974

April 1974:
In Hamburg-Billstedt führt die KPD, nach eigenen Angaben, eine Maiveranstaltung durch.
Q: Rote Fahne Nr.16,Dortmund 17.4.1974

April 1974:
In Hamburg-Harburg führt die KPD, nach eigenen Angaben, eine Maiveranstaltung durch.
Q: Rote Fahne Nr.16,Dortmund 17.4.1974

April 1974:
In der ÖTV Hamburg spricht sich, laut KPD, der von Auflösung bedrohte Arbeitskreis Gesundheitspolitik (AKGP) (vgl. 8.4.1974) vermutlich im April gegen die Linie des KBW zum 1.Mai aus.
Q: Rote Fahne Nr.23,Dortmund 5.6.1974

03.04.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt eine Ortsbeilage für Hamburg und Umgebung zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 7 (vgl. 20.3.1974, 17.4.1974) heraus. Festgestellt wird: "Am 1. Mai müssen die Arbeiter ihre Forderungen zur Geltung bringen und der SPD-Politik eine Absage erteilen".
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage für Hamburg und Umgebung Nr. 7, Hamburg 3.4.1974, S. 1

Hamburg_KVZ_102


09.04.1974:
Die Zelle Auer der Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW) Ortsgruppe Hamburg gibt ihre 'Informationen für die Kollegen von Broschek' (vgl. 12.12.1973) heraus mit dem Artikel "1. Mai - Kampftag der Arbeiterklasse".
Q: Informationen für die Kollegen von Broschek, Hamburg 9.4.1974, S. 2f

Hamburg_Druck435

Hamburg_Druck436


09.04.1974:
Die KBW Ortsgruppe Hamburg gibt die Nr. 9 ihrer 'Betriebszeitung für die Kollegen vom Bauer-Verlag' (vgl. 22.3.1974, 25.4.1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai - Kampftag der Arbeiterklasse".
Q: Betriebszeitung für die Kollegen vom Bauer-Verlag Nr. 9, Hamburg 9.4.1974, S. 2f

Hamburg_Druck559

Hamburg_Druck560


09.04.1974:
Die KBW Ortsgruppe Hamburg gibt die Nr. 2 ihrer 'Eimsbütteler Zeitung' (vgl. 26.2.1974, 23.4.1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai in Hamburg".
Q: Eimsbütteler Zeitung Nr. 2, Hamburg 9.4.1974, S. 5

Hamburg_KBW627


15.04.1974:
In der Bismarckkaserne Wentorf gibt der Soldatenausschuß Kampf dem BRD-Imperialismus vermutlich Mitte April erstmals seine 'Soldatenpresse' heraus. Aufgerufen wird auch zum 1. Mai in Hamburg.
Q: Soldatenpresse Nr.1,Wentorf o. J. (1974),S.4f

KJVD_Hamburg018

KJVD_Hamburg019


17.04.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt eine Ortsbeilage für Hamburg und Umgebung zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 8 (vgl. 3.4.1974, 29.4.1974) heraus. Aufgerufen wird zur Maidemonstration ab Bahnhof Hasselbrook und zur eigenen Maiveranstaltung am 30.4.1974.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage für Hamburg und Umgebung Nr. 8, Hamburg 17.4.1974, S. 1f

Hamburg_KVZ_106


22.04.1974:
Die Hochschulleitung Hamburg des KSV der KPD gibt vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Gegen Vetter und Brandt! Für einen roten 1. Mai!" heraus, das Großveranstaltung von KPD und KB am 26.4.1974 und zur Maiveranstaltung der KPD im Curiohaus am 29.4.1974 aufruft.
Q: KSV-HL: Gegen Vetter und Brandt! Für einen roten 1. Mai!, Hamburg o. J. (1974)

Hamburg_KSV_286

Hamburg_KSV_287


23.04.1974:
Die KBW Ortsgruppe Hamburg gibt die Nr. 3 ihrer 'Eimsbütteler Zeitung' (vgl. 9.4.1974, 12.7.1974) heraus mit dem Leitartikel "Heraus zum 1. Mai! 1. Mai - Kampftag der Arbeiterklasse".
Q: Eimsbütteler Zeitung Nr. 3, Hamburg 23.4.1974, S. 1ff

Hamburg_KBW635

Hamburg_KBW636

Hamburg_KBW637


24.04.1974:
Der KJV der KPD gibt seine 'Kämpfende Jugend' (KJ) Nr.8 (vgl. 10.4.1974, 8.5.1974) heraus. Aus Hamburg wird berichtet vom Maibündnis mit dem KB, dessen Basis u.a. bei dem Druckbetrieb Springer, den Jugendvertretungen (JV) der Werft HDW und der Reichhold Albert Chemie (RACAG) liege.
Q: Kämpfende Jugend Nr.8,Dortmund 24.4.1974,S.4

KJV373


24.04.1974:
Hamburg_Norddeutsche_Affinerie_KBW_Informationen_1974_Nr_4_140, 143-144
Bei der Norddeutschen Affinerie (NA) in Hamburg gibt der KBW die Nr.4 seiner 'Informationen für die Kollegen der Norddeutschen Affinerie' (vgl. 18.3.1974) heraus. Aufgerufen wird zum 1. Mai.
Q: Informationen für die Kollegen der Norddeutschen Affinerie Nr.4,Hamburg 24.4.1974

24.04.1974:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt für die Kollegen des HBV-Bereichs seine 'Zur Sache' Nr. 12 (vgl. Feb. 1974, Mai 1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai 74 Kampftag der Arbeiterklasse".
Q: Zur Sache Nr. 12, Hamburg 24.4.1974, S. 4ff

Hamburg_HBV064

Hamburg_HBV065

Hamburg_HBV066

Hamburg_HBV067


24.04.1974:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 6 seines 'Metallarbeiters' (vgl. 28.3.1974, 6.6.1974) heraus mit dem Leitartikel "1. Mai Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse" mit dem Aufruf zur Demonstration des DGB KJA und der anschließenden Demonstration u.a. des KB und dem Artikel "Arbeiterjugend am 1. Mai. Die Klassensolidarität stärken"!".

Aufgerufen wird zu den Maiveranstaltungen der Bezirksgruppen des KB in Altona, Bergedorf, Harburg und Wilhelmsburg sowie in Elmshorn und des DGB OJA Geesthacht.

Beigelegt ist ein KB-Flugblatt "Grossveranstaltung zum 1. Mai", die am 26.4.1974 von KB und KPD durchgeführt wird.
Q: Der Metallarbeiter Nr. 6, Hamburg 24.4.1974; KB: Grossveranstaltung zum 1. Mai, Hamburg o. J. (1974), S. 1ff und 13ff

Metallarbeiter_Hamburg378

Metallarbeiter_Hamburg379

Metallarbeiter_Hamburg380

Metallarbeiter_Hamburg381

Metallarbeiter_Hamburg382

Metallarbeiter_Hamburg383

Metallarbeiter_Hamburg384

Metallarbeiter_Hamburg385

Metallarbeiter_Hamburg392

Metallarbeiter_Hamburg393

Metallarbeiter_Hamburg394

Metallarbeiter_Hamburg395


24.04.1974:
Die Zelle Kolbenschmidt der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt die 'Betriebszeitung für die Kollegen von Kolbenschmidt' (vgl. 27.3.1974) heraus mit dem Leitartikel "Jetzt erst recht den 1. Mai zum Kampftag der Arbeiterklasse machen".

Weitere Artikel sind "So wird der 1. Mai zum Kampftag der Arbeiterklasse", der Aufruf des ZK des KBW und "Kollege aus der Türkei - am 1. Mai bist Du dabei!".
Q: KBW Ortsgruppe Hamburg - Zelle Kolbenschmidt: Betriebszeitung für die Kollegen von Kolbenschmidt Jetzt erst recht den 1. Mai zum Kampftag der Arbeiterklasse machen, Hamburg 24. Apr. 1974, S. 1ff

Hamburg_KBWIGM_217

Hamburg_KBWIGM_218

Hamburg_KBWIGM_219

Hamburg_KBWIGM_220

Hamburg_KBWIGM_221

Hamburg_KBWIGM_224


24.04.1974:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 3 seines 'Hafenarbeiters' (vgl. 25.3.1974, 19.6.1974) für Mai unter der Schlagzeile "1. Mai. Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse" heraus. Enthalten ist auch der Artikel "Maidiskussion beim Gesamthafenbetrieb. Deutsche und ausländische Arbeiter - eine Arbeiterklasse!" zum GHB.
Q: Der Hafenarbeiter Nr. 3, Hamburg Mai 1974, S. 1ff

Hamburg_Hafen200

Hamburg_Hafen201

Hamburg_Hafen202

Hamburg_Hafen203

Hamburg_Hafen204

Hamburg_Hafen205

Hamburg_Hafen206

Hamburg_Hafen207

Hamburg_Hafen208

Hamburg_Hafen221


25.04.1974:
Die Bezirksgruppe Harburg des KB Hamburg will ihre Maiveranstaltung durchführen.
Q: Der Metallarbeiter Nr.6,Hamburg Apr. 1974,S.16

25.04.1974:
Die KBW Ortsgruppe Hamburg gibt die Nr. 10 ihrer 'Betriebszeitung für die Kollegen vom Bauer-Verlag' (vgl. 9.4.1974, 11.6.1974) heraus mit dem Leitartikel "1. Mai".
Q: Betriebszeitung für die Kollegen vom Bauer-Verlag Nr. 10, Hamburg 25.4.1974, S. 1ff

Hamburg_Druck562

Hamburg_Druck563

Hamburg_Druck564


26.04.1974:
In Hamburg führen u.a. KB und KPD eine gemeinsame Maiveranstaltung durch. Laut KPD sind unter den 2 000 bis 2 500 Arbeitern, Studenten und Schülern auch Anhänger des KBW. Der SSB Studenten des KB spricht von ca. 2 000 Personen, die u.a. der Klärung von Differenzen in der Aktionseinheit von KB, KPD, RBJ und SSB beiwohnen sollen.
Aufgerufen wurde auch vom KSV (vgl. 22.4.1974).
Q: Rote Fahne Nr. 16 und 19, Dortmund 17.4.1974 bzw. 8.5.1974; Solidarität Nr. 15, Hamburg 1974, S. 15;KSV-HL: Gegen Vetter und Brandt! Für einen roten 1. Mai!, Hamburg o. J. (1974), S. 2;KB: Großveranstaltung zum 1. Mai, Hamburg o. J.

Metallarbeiter_Hamburg381

Metallarbeiter_Hamburg380


26.04.1974:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 1 ihrer 'Arbeitereinheit - Zeitung für die Hamburger Metaller' (vgl. 13.9.1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai. Für eine kämpferische Maidemonstration".
Q: Arbeitereinheit Nr. 1, Hamburg 26.4.1974, S. 3

Hamburg_GIM003


27.04.1974:
Die Bezirksgruppe Altona des KB Hamburg will ihre Maiveranstaltung durchführen.
Q: Der Metallarbeiter Nr.6,Hamburg Apr. 1974,S.16

26.04.1974:
Die Zelle Auer der Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW) Ortsgruppe Hamburg gibt ihre 'Informationen für die Kollegen von Auerdruck' (vgl. 19.3.1974, 29.6.1974) in einer Auflage von 600 Stück heraus unter der Schlagzeile "1. Mai Kampftag der Arbeiterklasse" mit den Abschnitten:
- "Den Kampf für Arbeiterschutzforderungen aufnehmen!";
- "Die Arbeiterklasse muß führen im Kampf für die Rechte des Volkes!" u.a. zu Christiane Huth;
- "Den Lohnkampf auch in der Krise führen!";
- "Gewerkschaftseinheit auf dem Boden des Klassenkampfs"; sowie
- "Für die Aktionseinheit der Arbeiterklasse".

Es erscheint auch der Artikel "Nicht zuhause bleiben, nicht ins Grüne - Heraus zum 1. Mai!".
Q: Informationen für die Kollegen von Auerdruck, Hamburg 26.4.1974

Hamburg_Druck461

Hamburg_Druck624

Hamburg_Druck465

Hamburg_Druck625

Hamburg_Druck462

Hamburg_Druck463

Hamburg_Druck466


26.04.1974:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt die Nr. 1/74 ihrer 'Roten Presse' (vgl. 8.2.1974, 8.5.1974) - Sozialistische Hamburger Studentenzeitung - mit dem Leitartikel "Heraus zum 1. Mai!" heraus. Aufgerufen wird auch zur Maiveranstaltung des KBW (vgl. 30.4.1974). Zum KB wird gefragt: "Aktionseinheit?". Ein Artikel stellt fest: "Auch die Studenten müssen sich unter den Forderungen der Arbeiterklasse sammeln" wobei auf Medizinstudenten Bezug genommen wird sowie - "Zur Bundeswehrhochschule" (BWHS) über die Ablehnung der Kooperation der Uni mit dieser am Fachbereich Jura und in der Soz/Pol.
Q: Rote Presse Nr. 1, Hamburg 26.4.1974, S. 1ff

Hamburg_Rote_Presse381

Hamburg_Rote_Presse382

Hamburg_Rote_Presse383

Hamburg_Rote_Presse384


27.04.1974:
Die Bezirksgruppe Bergedorf des KB Hamburg will ihre Maiveranstaltung durchführen.
Q: Der Metallarbeiter Nr.6,Hamburg Apr. 1974,S.16

28.04.1974:
Die Bezirksgruppe Wilhelmsburg des KB Hamburg will ihre Maiveranstaltung durchführen.
Q: Der Metallarbeiter Nr.6,Hamburg Apr. 1974,S.16

29.04.1974:
Die Zelle Reichhold der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt die Nr. 4 ihrer 'Betriebszeitung für die Kollegen von RACAG' (vgl. 20.2.1974) mit einem Aufruf zum 1. Mai heraus.
Q: Betriebszeitung für die Kollegen von RACAG Nr.4,Hamburg 29.4.1974

Hamburg_RACAG_KBW_Betriebszeitung_1974_04_29_Nr_4_072

Hamburg_RACAG_KBW_Betriebszeitung_1974_04_29_Nr_4_073

Hamburg_RACAG_KBW_Betriebszeitung_1974_04_29_Nr_4_074

Hamburg_RACAG_KBW_Betriebszeitung_1974_04_29_Nr_4_075


29.04.1974:
In Hamburg führt die KPD, laut KJV, ihre Maiveranstaltung im Curiohaus durch. Aufgerufen wurde auch vom KSV.
Q: Kämpfende Jugend Nr.8,Dortmund 24.4.1974, S. 1; KSV-HL: Kommt zur 1. Mai-Veranstaltung der KPD, Hamburg o. J. (29.4.1974)

29.04.1974:
Die Hochschulleitung Hamburg des KSV der KPD ruft heute mit einem Flugblatt zur Maiveranstaltung der KPD im Curiohaus auf.
Q: KSV-HL: Kommt zur 1. Mai-Veranstaltung der KPD, Hamburg o. J. (29.4.1974)

Hamburg_KSV_283


29.04.1974:
Der SSB Hamburg des KB gibt das Flugblatt "1. Mai 1974: Für das Bündnis von fortschrittlichen Studenten und Arbeiterklasse" in einer Auflage von 5 000 Stück heraus, das zur Maidemonstration aufruft.
Q: SSB: 1. Mai 1974: Für das Bündnis von fortschrittlichen Studenten und Arbeiterklasse, Hamburg 29.4.1974

Hamburg_SStB312

Hamburg_SStB313


29.04.1974:
Die Gruppe Hamburger Kommunisten gibt das Flugblatt "Gemeinsamer Kampf. Organisieren wir den Kampf für die Befreiung der Arbeit!" zum 1. Mai in einer Auflage von 6 000 Stück heraus.
Q: GHK: Gemeinsamer Kampf. Organisieren wir den Kampf für die Befreiung der Arbeit!, Hamburg 29.4.1974

Hamburg_KPDML_063

Hamburg_KPDML_064

Hamburg_KPDML_065

Hamburg_KPDML_066


29.04.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt eine Ortsbeilage Extra "1. Mai. Vorwärts im Kampf für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes. Vorwärts im Kampf für den Sieg des Sozialismus" zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 17.4.1974, 29.4.1974) heraus. Die Auflage wird mit 12 000 angegeben, aufgerufen wird zur Maiveranstaltung des KBW am 30.4.1974 und zur Maidemonstration. Erklärt wird: "Warum die Studenten am 1. Mai auf die Straße gehen müssen", berichtet wird über die "Ordnerbesprechung des DGB vom 24.4.74".
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Hamburg Extra 1. Mai. Vorwärts im Kampf für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes. Vorwärts im Kampf für den Sieg des Sozialismus, Hamburg 29.4.1974

Hamburg_KVZ_001

Hamburg_KVZ_002


29.04.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt eine Ortsbeilage Extra "Aufruf zum 1. Mai" zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.4.1974, 8.5.1974) heraus. Die Auflage wird mit 12 000 angegeben, aufgerufen wird zur Maiveranstaltung des KBW am 30.4.1974 und zur Maidemonstration. Erklärt wird: "Warum die Studenten am 1. Mai auf die Straße gehen müssen", berichtet wird über die "Ordnerbesprechung des DGB vom 24.4.74".

Es erscheint der Artikel "Hauptsache DGB-Parolen?" zu Kolbenschmidt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Hamburg Extra Aufruf zum 1. Mai, Hamburg 29.4.1974

Hamburg_KVZ_003

Hamburg_KVZ_004


30.04.1974:
In Hamburg möchte die KPD/ML eine Maiveranstaltung durchführen.
Q: Roter Morgen Nr.17,Dortmund 27.4.1974

30.04.1974:
Der KBW (vgl. 15.5.1974) berichtet, daß zu seiner heutigen Mai-Veranstaltung in Hamburg in Stübens Gesellschaftsräumen in Wilhelsmburg ca. 4OO Menschen erschienen.
Aufgerufen wurde auch durch die SSG (vgl. 26.4.1974) sowie bei Conz (vgl. 25.4.1974).
Q: Rote Presse Nr. 1, Hamburg 26.4.1974, S. 2; Der Motor 1. Mai Ausgabe, Hamburg 25.4.1974, S. 2;Kommunistische Volkszeitung Nr. 10, Mannheim 15.5.1974;Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage für Hamburg und Umgebung Nr. 8, Extra 1. Mai. Vorwärts im Kampf für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes. Vorwärts im Kampf für den Sieg des Sozialismus und Extra Aufruf zum 1. Mai, Hamburg 17.4.1974, 29.4.1974 bzw. 29.4.1974, S. 2, S. 2 bzw. S. 2

01.05.1974:
In Hamburg kommen, laut KB, ca. 10 000 Menschen zur Demonstration des DGB KJA, ca. 15 000 zur Kundgebung des DGB, auch der KB selbst:"
In Hamburg hatten sich in diesem Jahr der KB, die KPD, der Ring Bündischer Jugend (RBJ), die Liga gegen den Imperialismus und einige andere Organisationen auf ein gemeinsames Vorgehen zum 1. Mai geeinigt", Teilnahme an der DGB-Demonstration mit eigenen Parolen. Zu einer weiteren, einer "sozialistischen Mai-Demonstration" kommen ca. 4 000 Menschen. "Ihr eigenes Süppchen kochten an diesem 1. Mai die KPD/ML und der KBW." Ca. 150 Menschen schlossen sich der Demonstration der KPD/ML an. "Der KBW rief zu einer Kundgebung im Anschluß an die DGB-Kundgebung auf." Ca. 350 Menschen kommen zu dieser Kundgebung. Laut SSB Studenten des KB schlug der KBW dabei ein Aktionseinheitsangebot von KB und KPD aus und demonstrierte mit ein paar Hunderten.

Laut AB beteiligen sich 30 000 an der Maidemonstration.

Die KPD/ML führt eine Maidemonstration mit, nach eigenen Angaben (vgl. 11.5.1974), 400 Arbeitern, Schülern und Studenten durch, an der sich auch Afghanen und Türken beteiligen. Sie wollte auch eine Maiveranstaltung mit Ernst Aust in Wilhelmsburg machen. KPD und KB hätten beim DGB mitgemacht.

Laut KPD beteiligen sich KPD und KB gemeinsam an der DGB-Demonstration von 15 000 Leuten und führen dann ab Kirchenallee zusammen mit über 20, meist eng befreundeten Organisationen, eine eigene Demonstration mit 4 000 Personen durch.

KBW und KPD/ML mobilisierten, laut KPD, für ihre Kundgebungen je 150 bis 200 Personen.

Der von Auflösung bedrohte Arbeitskreis Gesundheitspolitik (AKGP) in der ÖTV (vgl. 8.4.1974), in dem laut KPD, u.a. Beschäftigte der Allgemeinen Krankenhäuser (AK) Altona, Eilbek, Heidberg und St. Georg, des Hafenkrankenhauses, des Kinderkrankenhaus Borgfelde und des Krankenhauses Großsand vertreten sind, bildet laut KPD, einen Block von 30 Personen.

Auf der Maidemonstration in Hamburg gibt es, laut und mit den 'Politischen Briefen', einen Block der SJD Die Falken mit 150 Personen. Bei der Einschätzung der Konkurrenz liefern die 'Politischen Briefe' die verwunderlichen Angaben von 3 000 Leuten bei der KPD und nur 400 bis 500 beim KB, was umgekehrt vielleicht glaubhafter klingt.

Laut KBW (vgl. 15.5.1974) nehmen an der 1. Mai Demonstration des DGB ca. 15 OOO Menschen teil:"
Nach Beendigung der Kundgebung der DGB-Führer bildete sich ein Demonstrationszug einer Aktionseinheit der Gruppe Rote Fahne und des Kommunistischen Bundes Nord (KPD und KB,d.Vf.), der mit ungefähr 2 OOO Teilnehmern abzog. Die Ortsgruppe des KBW führte in unmittelbarer Nähe der DGB-Kundgebung eine eigene Kundgebung durch, an der ein fester Kern von 1OOO Menschen und zeitweise bis zu 2 OOO Menschen teilnahm."
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 10, Mannheim 15.5.1974; Politische Briefe Nr. 3/4, Berlin o.J. (Mai 1974);Rote Fahne Nr. 17 und 23, Dortmund 24.4.1974 bzw. 5.6.1974, S. 1 bzw. S. 5;Kämpfende Jugend Nr. 8 und 9, Dortmund 24.4.1974 bzw. 8.5.1974, S. 1 bzw. S. 3;Roter Morgen Nr. 17 und 19, Dortmund 27.4.1974 bzw. 11.5.1974, S. 1 bzw. S. 4 und Beilage S. 1;Arbeiterkampf Extrablatt zum 1.5.1974 und Nr. 44, Hamburg 1974 bzw. 22.5.1974, o.S. bzw. S. 10 und 12;Klassenkampf Nr. 35, Frankfurt Mai 1974;Der Motor Nr. 17, München Mai 1974;Solidarität Nr. 15, Hamburg 1974, S. 15

Hamburg_Unsere_Stadt001

KPD_Rote_Fahne_1974_23_09

KPD_Rote_Fahne_1974_23_10

RM_1974_19_04

RM_1974_19_09


06.05.1974:
An der Uni Hamburg gibt die Zelle PI des KSV der KPD vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Gemeinsam sind wir stark!" heraus, in dem es abschließend auch heisst: "Die erfolgreiche Aktionseinheit zum 1. Mai hat bewiesen, daß wir bei solidarischer öffentlicher Austragung der politischen Differenzen die Zersplitterung der Linken im Interesse aller Studenten überwinden können!"
Q: KSV-Zelle PI: Gemeinsam sind wir stark!, O. O. (Hamburg) o. J. (Mai 1974), S. 1

08.05.1974:
In der Nr. 19 ihrer 'Roten Fahne' (vgl. 2.5.1974, 15.5.1974) berichtet die KPD u.a. aus Hamburg von der Maiveranstaltung mit dem KB (vgl. 26.4.1974) und der Mai-Aktionseinheit mit dem KB, an der sich der KBW nicht beteiligte. Früher habe der KB stets die Aktionseinheit mit der KPD abgelehnt, aber durch die Verbotssolidarität und die Betriebsarbeit sei man sich näher gekommen.
Q: Rote Fahne Nr. 19, Dortmund 8.5.1974, S. 5

KPD_Rote_Fahne_1974_19_09


08.05.1974:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt eine Ortsbeilage Extra zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) (vgl. 29.4.1974, 8.5.1974) heraus. Die Auflage wird mit 30 000 angegeben. Berichtet wird im Leitartikel "1. Mai in Hamburg - machtvolle Demonstration für die Forderungen der Arbeiterklasse".
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Hamburg, Hamburg 8.5.1974, S. 1f

Hamburg_KVZ_005

Hamburg_KVZ_006


08.05.1974:
Die Sozialistische Studentengruppe (SSG) Hamburg gibt die Nr. 2 ihrer 'Roten Presse' (vgl. 26.4.1974, 21.5.1974) - Sozialistische Hamburger Studentenzeitung - heraus mit dem Artikel "1. Mai in Hamburg".
Q: Rote Presse Nr. 2, Hamburg 8.5.1974, S. 2

Hamburg_Rote_Presse374


16.05.1974:
Innerhalb der SSG-Schülergruppen Hamburg des KBW erscheint der 'AUS-Rundbrief' des zentralen Schülerausschusses Nr. 7 (vgl. 5.12.1973, 3.10.1974) mit dem Artikel "Die Erfahrungen unserer Politik zum 1. Mai lehren: Dem Propagandazirkel den Todesstoss versetzen!", in dem es auch heißt:"
Kampagnen werden zur Vertiefung unserer Politik beitragen, wenn sie auf dem Boden entfalteter Schulkämpfe geführt werden, d.h. sie bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Einzelerfahrungen, die die Schüler mit dem bürgerlichen Staat gemacht haben, zusammenzufassen und an einem zentralen Punkt vom Standpunkt der Ak (Arbeiterklasse, d. Vf.) aus gegen den Staat für demokratische Rechte auszurichten.

Ein gutes Beispiel hierfür ist das Schulkollektiv Rahlstedt: Die Genossen leisten seit langem eine kontinuierliche Schulpolitik, auch in der Unterstufe arbeiten sie. Auf dieser Grundlage fiel es ihnen nicht schwer, eine ganze Reihe von Schülern unter unseren Forderungen und Losungen zur Mai-Demo zu mobilisieren."
Q: AUS-Rundbrief Nr. 7, O. O. (Hamburg) 16.5.1974, S. 2

Hamburg_KSG011


27.05.1974:
Der DKP Landesvorstand Hamburg - Sektion Seeleute gibt die 'Klar Schiff' (vgl. Apr. 1974, 26.8.1974) für Mai / Juni vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Artikel "1. Mai '74 - Gewachsene Kraft der Arbeiterklasse" mit den Berichten "Frankreich: Aktionseinheit der Linkskräfte" und "Portugal: Demokraten im Vormarsch".
Q: Klar Schiff Für Mitbestimmung - Kontra Großkapital, Hamburg Mai / Juni 1974, S. 9ff

Seeleute326

Seeleute327

Seeleute230


22.06.1974:
Die Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW) Ortsgruppe Hamburg gibt eine Broschüre "Massenausschluss in der IG Drupa Hamburg: Ein Schlag gegen die Einheitsgewerkschaft!" für die Druckindustrie (vgl. 13.6.1974, 24.1.1977) heraus mit dem Abschnitt "Rede zum 1. Mai - für den Vorstand ein Grund zum Ausschluß".
Q: KBW-OG Hamburg: Massenausschluss in der IG Drupa Hamburg: Ein Schlag gegen die Einheitsgewerkschaft!, Hamburg 22.6.1974, S. 17ff

Hamburg_Druck419

Hamburg_Druck420

Hamburg_Druck421

Hamburg_Druck404


17.06.1974:
An der Universität Hamburg gibt die Zelle des KSV der KPD am PI (Pädagogisches Institut) vermutlich in dieser Woche ihre 'Kommunistische Studentenpresse' (KSP - vgl. 8.10.1973, Okt. 1976) Nr. 2 heraus mit dem Artikel "Gewerkschaftsausschlussverfahren gegen 11 DRUPA-Kollegen!" zu den UVB wegen dem 1. Mai.
Q: Kommunistische Studentenpresse - PI Nr. 2, Hamburg o. J. (1974), S. 10

Hamburg_KSV_351


06.07.1974:
Die KB-Schülergruppen geben die Nr. 24 ihres 'Sozialistischen Schülerforums' (SSF - vgl. 7.4.1974) heraus mit dem Artikel "1. Mai. Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse" wobei berichtet wird vom 1. Mai in Hamburg.
Q: Sozialistisches Schülerforum Nr. 24, Hamburg 7.6.1974, S. 10ff

Hamburg_SSB537

Hamburg_SSB538

Hamburg_SSB539


Letzte Änderung: 10.04.2018