Hamburg:
'Informationen für die Kollegen von der Post' / 'Das rote Posthorn'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier leider nur lückenhaft (wir bitten um Ergänzungen) dokumentierte Zeitung der Postzelle der Ortsgruppe Hamburg des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) erschien zu Beginn der Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR) 1973/74 und versuchte in den wenigen uns vorliegenden Ausgaben, die in teils schneller Folge erschienen, in diese Tarifauseinandersetzung einzugreifen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

11.10.1973:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre 'Informationen für die Kollegen von der Post' (vgl. 24.11.1973) in einer Auflage von 3 100 Stück unter der Schlagzeile "Im Lohnkampf müssen wir die Initiative ergreifen!" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR) heraus.
Quelle: Informationen für die Kollegen von der Post Im Lohnkampf müssen wir die Initiative ergreifen!, Hamburg 11.10.1973

24.11.1973:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre 'Informationen für die Kollegen von der Post' (vgl. 11.10.1973, 19.12.1973) in einer Auflage von 2 500 Stück unter der Schlagzeile "Wir müssen uns die Kohlen selbst aus dem Feuer holen!" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR) heraus.

Geschildert wird "Das Märchen von der Lohn-Preis-Spirale".
Q: Informationen für die Kollegen von der Post Wir müssen uns die Kohlen selbst aus dem Feuer holen!, Hamburg 24.11.1973

19.12.1973:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt erstmals ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 24.11.1973, 21.1.1974) in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Krise und Notstandsmassnahmen - 'Jetzt kommt es knüppelhageldick'".

Weitere Artikel sind:
- "Ehmke: 'Keine besonderen Bedingungen im Fernmeldebereich'!?";
- "Die Vorteile, Beamter zu sein"; sowie
- "In der jetzigen Situation gilt es den Lohnkampf mit dem Kampf um unsere demokratischen Rechte zu verbinden" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR) bzw. zur Demonstration gegen die Notstandsmassnahmen am 20.12.1973.
Q: Das rote Posthorn Nr. 1, Hamburg 19.12.1973

21.01.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt vermutlich Anfang dieser Woche ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 19.12.1973, 25.1.1974) Nr. 2 in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "'Alle Postler sind empört das Angebot ist unerhört'" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).

Weitere Artikel sind:
- "Das BPM verfügt: 'Streiks sind illegal.' Die Antwort der Kollegen: 'Wir lassen uns nicht einschüchtern - Keiner unterschreibt.'" zum Brief von Ehmke an die Beschäftigten der Post;
- "1200 DM mehr für Abgeordnete" aus der 'KVZ'; sowie
- "Die Unorganisierten mit einbeziehen".
Q: Das rote Posthorn Nr. 2, Hamburg o. J. (1974)

25.01.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt vermutlich Ende dieser Woche ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 21.1.1974, 28.1.1974) Nr. 3 in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Ohne Proteste, Streiks und Demonstrationen kommen wir nicht weiter!" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).

Weitere Artikel sind:
- "Ist das das neue Angebot?";
- "Hamburg: Proteste werden immer umfangreicher. Die Kollegen nehmen Kampfmassnahmen auf" zu TA und FA1, dem PA Hühnerposten und dem PA Wandsbek, dem PA Altona und dem PA Stresemannstraße;
- "Nicht nur Postler protestieren" zum TÜV
- "Im Lohnkampf bei der Post: Einschränkung des Streikrechts";
- "Organisieren wir den Kampf jetzt: 'Wir wollen ja was machen, aber wie organisieren wir das?'" mit einem Bericht aus dem FA1;
- "Wie können wir das jetzt besser organisieren?";
- "Genscher kommt - wir auch!!" (vgl. 30.1.1974); sowie
- "Gemeinsamer Kampf für ausreichende Lohnforderungen!" zu der Forderung der DPG nach 600,- DM für Lehrlinge.
Q: Das rote Posthorn Nr. 3, Hamburg O. J. (1974)

28.01.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt vermutlich Ende dieser Woche ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 21.1.1974, 28.1.1974) Nr. 4 in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kommt alle zur Demonstration heute, 16 Uhr DGB-Haus" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).

Weitere Artikel sind:
- "Wie sieht unsere Lage im Tarifkampf wirklich aus?";
- "Weg mit der Konzertierten Aktion!";
- "Die Bevölkerung wird Verständnis dafür haben… ?"; sowie
- "Die Post: Ein Staatsbetrieb, der die Bevölkerung durch Gebührenerhöhung ausnimmt, auf Kosten des Personals rationalisiert und an den Löhnen spart!".
Q: Das rote Posthorn Nr. 4, Hamburg 28.1.1974

28.01.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ein Extra "Wenn die anderen Ämter was machen, ziehen wir mit!" ihrer Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 28.1.1974, 1.2.1974) heraus, welches zur Demonstration am selben Tag aufruft.
Q: Das rote Posthorn Extra Wenn die anderen Ämter was machen, ziehen wir mit!, Hamburg 28.1.1974

01.02.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt vermutlich Ende dieser Woche ihre auf den 28.1.1974 datierte Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 28.1.1974, 11.2.1974) Nr. 5 in einer Auflage von 2 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Urabstimmung! - und was kommt danach?" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).

Weitere Artikel sind:
- "Lass die mal ruhig die Urabstimmung machen und ein bisschen streiken…" zu den Äußerungen von Verteidigungsminister Leber;
- "Demonstration in Hamburg" zu den Demonstrationen vom 28. und 29.1.1974;
- "Erneut Bomben über Südvietnam"; sowie
- "Das ist die humanitäre Hilfe der BRD" zur Unterstützung für das Thieu-Regime und den Repressalien gegen die PRR Vietnam.
Q: Das rote Posthorn Nr. 5, Hamburg "28.1.1974"

11.02.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ein Extra "Mindestens 185.- DM für jeden! davon rücken wir nicht ab - und solange wird gestreikt!!" ihrer Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 1.2.1974, 12.2.1974) in einer Auflage von 1 000 Stück heraus.

Berichtet wird auch:"
Am 6.2.74 wurde auf der Mitgliederversammlung des St. Georg-Krankenhauses mit überwiegender Mehrheit eine gemeinsame Demonstration aller ÖTV-Kollegen beschlossen (Träger Gesundheitswesen). Zwei Mitglieder des Abteilungsvorstands stimmten dem zu. Inzwischen soll jedoch keine Demonstration mehr durchgeführt werden. Die Kollegen jedoch kämpfen weiterhin dafür. Schickt Solidaritätsadressen an die Kollegen - damit diese Demonstration doch noch stattfinden kann."
Q: Das rote Posthorn Extra Mindestens 185.- DM für jeden! davon rücken wir nicht ab - und solange wird gestreikt!!, Hamburg 11.2.1974

12.02.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ein Extra "Streik! Bis die 185 DM für jeden durchgesetzt sind!" ihrer Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 11.2.1974, 13.2.1974) heraus.
Q: Das rote Posthorn Extra Streik! Bis die 185 DM für jeden durchgesetzt sind!, Hamburg 12.2.1974

13.02.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ein Extra "Wir streiken nicht, um Dampf abzulassen, sondern um mindestens 185,- DM für jeden durchzusetzen!" ihrer Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 12.2.1974, 14.2.1974) heraus.

Festgestellt wird: "Nur einig sind wir stark!" und "Von der Tarifkommission haben wir nichts zu erwarten!".
Q: Das rote Posthorn Extra Wir streiken nicht, um Dampf abzulassen, sondern um mindestens 185,- DM für jeden durchzusetzen!, Hamburg 13.2.1974

14.02.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 13.2.1974, 19.2.1974) Nr. 6 in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Was bedeutet der Tarifabschluss?" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).

Ein Artikel stellt fest "Urabstimmung: Wir sind weiter kampfbereit!". Aufgerufen wird zur Amtsgruppenversammlung im FA1.
Q: Das rote Posthorn Nr. 6, Hamburg 14.2.1974

19.02.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 14.2.1974, 17.4.1974) Nr. 7 in einer Auflage von 1 000 Stück heraus unter der Schlagzeile "Urabstimmung! Wir sagen 'nein' und kämpfen weiter!" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).
Q: Das rote Posthorn Nr. 7, Hamburg 19.2.1974

17.04.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 19.2.1974, 18.6.1974) Nr. 9 in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "1. Mai: - Kampftag der Arbeiterklasse - Festtag der SPD - Mal in die Heide fahren?".

Weitere Artikel sind:
- "Weg mit der Dienstbeobachtung!";
- "Arbeiterkontrolle in Albanien" aus der 'KVZ';
- "Jahreshauptversammlung der DPG" am 23.3.1974;
- "Kann ein Lohn- und Preisstopp unsere Lage wirklich ändern?"; sowie
- "Solidarität mit dem revolutionären Kampf des kambodschanischen Volkes!".
Q: Das rote Posthorn Nr. 9, Hamburg 17.4.1974

18.06.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 17.4.1974, 12.11.1974) Nr. 10 in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Rationalisierung bei der Post".

Weitere Artikel sind:
- "FA1: Rationalisierung im Fernsprechdienst!";
- "Ausbildung: Nach der Lehre Leere?";
- "FA1: Weg mit der Betriebsbeobachtung!";
- "FA1: Kann dem Amtsgruppenvorstand noch Vertrauen geschenkt werden?";
- "Post reißt Häuser ab" im Lehmweg in Eppendorf, wogegen die Mieterinitiative Lehmweg protestiert; sowie
- "Senator Klose deckt einen politischen Mord!" zu Neset Danis.
Q: Das rote Posthorn Nr. 10, Hamburg 18.6.1974

12.11.1974:
Die Zelle Post der Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre Zeitung 'Das rote Posthorn' (vgl. 18.6.1974) Nr. 12 in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Tarifrunde - stillhalten oder das fordern, was wir brauchen?" zur Tarifrunde im Öffentlichen Dienst (ÖDTR).

Weitere Artikel sind:
- "Wie ist unsere reale Lage?";
- "Die BRD in der Krise - heißt das für uns kurztreten und auf bessere Zeiten warten?";
- "Erspart uns die Steuerreform einen Lohnkampf?"; sowie
- "Krisen und die Folgen - eine durchschlagende Lösung dafür kann nur der Sozialismus sein!!".
Q: Das rote Posthorn Nr. 12, Hamburg 12.11.1974

Letzte Änderung: 02.07.2018