Stuttgart:
'Aktuelle Lehrlingspresse' der RJ/ML (1971)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 17.3.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Aktuellen Lehrlingspresse' der RJ/ML des KAB/ML für die Stuttgarter Berufschulen vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

08.11.1971:
Die RJ/ML Ortsgruppe Stuttgart gibt für die Stuttgarter Berufsschulen vermutlich in dieser Woche ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' Nr. 11 (vgl. 22.11.1971) für November heraus mit dem Leitartikel "Metaller nehmen den Kampf auf!" zur Metalltarifrunde (MTR), wobei über Warnstreiks in Stuttgart bei Behr, Bosch und Trafo-Union gegen das 4,5 %-Angebot berichtet wird.

Weitere Artikel sind:
- "Auch aus Filmen lernen!" zur RJ/ML-Veranstaltung (vgl. 19.10.1971); und
- "Stärken wir die Gewerkschaft!".

Angekündigt wird der heutige Verkauf des 'Rebell'.
Quelle: Aktuelle Lehrlingspresse Nr. 11, Stuttgart Nov. 1971

22.11.1971:
Die RJ/ML Ortsgruppe Stuttgart gibt für die Stuttgarter Berufsschulen vermutlich in dieser Woche ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' Nr. 12 (vgl. 8.11.1971, 29.11.1971) heraus mit dem Leitartikel "Arbeiterjugend und ältere Kollegen: Eine Front gegen die Kapitalisten!" zur Metalltarifrunde (MTR), in dem es u.a. über die "Ausbeuter" heißt:"
Sie drohen unverhüllt mit weiterem Lohnraub, indem sie das Weihnachtsgeld streichen wollen.
Bei PORSCHE konnte dies nur durch einen entschlossen geführten 6-stündigen Streik vereitelt werden. Sie schrecken nicht davor zurück, Streikposten tätlich angreifen zu lassen, wie z. B. bei DAIMLER/Untertürkheim. In der Ludwigsburger Firma HÜLLER setzten sie sogar einen fortschrittlichen Jugendvertreter auf die Strasse. Die Jugendvertretung dieser Firma hat die über 100 Lehrlinge während der Pause zu einer Versammlung zusammengerufen, auf der sie sich mit ihren streikenden älteren Kollegen solidarisch erklärten."

Weitere Artikel sind:
- "Streikrecht für Lehrlinge durchsetzen!" mit einem Brief der Robert Bosch GmbH an Angestellte, Auszubildende und Praktikanten vom 30.10.1970;
- "Lehrlinge haben Streikrecht, wenn sie es sich nehmen!" zu Bayer Leverkusen, aus dem 'Rebell';
- "Weg mit der verräterischen 80-Mark-Forderung der Gewerkschaftsführung zur Lehrlings-Tarifrunde! Wir wollen gleichen Lohn für gleiche Arbeit!" zur LMTR;
- "Weg mit der Fahrpreiserhöhung - Vorwärts zur Roten Punkt Aktion!" zur SSB.

Angekündigt wird der heutige Verkauf der Broschüre "Die RJ(ML) - Kampforganisation der Arbeiterjugend".
Q: Aktuelle Lehrlingspresse Nr. 12, Stuttgart 1971

29.11.1971:
Die RJ/ML Ortsgruppe Stuttgart gibt für die Stuttgarter Berufsschulen vermutlich in dieser Woche ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' Nr. 13 (vgl. 22.11.1971) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit der fristlosen Entlassung des Jugendvertreters Gerd F.!" bei Hüller Ludwigsburg, gegen die heute Unterschriften gesammelt werden und auch am 18.12. mit demonstriert werden soll.

Weitere Artikel sind:
- "Weg mit der verräterischen 80-Mark-Forderung der Gewerkschaftsführung zur Lehrlings-Tarifrunde! Wir wollen gleichen Lohn für gleiche Arbeit!" zur LMTR;
- "Ausbildung = Ausbeutung" mit einem Bericht aus dem letzten Extra der 'Roten Bosch-Fanfare'.

Aufgerufen wird zur LMTR-Demonstration am 18.12.1971.
Q: Aktuelle Lehrlingspresse Nr. 13, Stuttgart 1971

Letzte Änderung: 21.11.2017