Hohenlohe-Gymnasium Öhringen:
'Neue Wetterfahne' / 'Rote Fahne' (1969-1972)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 27.6.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vollständig vorgestellte Zeitung ging hervor aus der Schülerzeitung des Hohenlohe-Gymnasiums Öhringen, der 'Wetterfahne', die von einer linken Schülergruppe übernommen wurde.

Nach der Gründung der Roten Zelle Öhringen (ROTZÖHR) wurde die Zeitung in 'Rote Fahne' umbenannt und kurzzeitig wurde auch die Ausdehnung auf die Agitation von Lehrlingen versucht. Nach dem Anschluß der Lehrlingsgruppe der ROTZÖHR an den KJVD der KPD/ML-ZB aber wurde auch die 'Rote Fahne' wieder zur Schülerzeitung, die sich allerdings fast ausschließlich allgemeinpolitischen Fragen widmete.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

April 1969:
Am Hohenlohe-Gymnasium Öhringen erscheint vermutlich im April erstmals die 'Neue Wetterfahne' (vgl. Sept. 1969), die von einem Redaktionskollektiv innerhalb des PAK zusammengestellt wurde und nicht mehr zensiert wird, mit dem Inhalt:
- "Was will die neue Schülerzeitung?";
- "Wetterfahne 31 - eine Dokumentation" zur Sexualaufklärung;
- "'Dein Schüler - das unbekannte Wesen'" zur Sexualaufklärung;
- "Aufruf zur Denunziation";
- "Unterrichtskritik: Herr Bölitz (Mathematik)" mit einem Kommentar;
- "Unterrichtsrezensionen";
- - "Sodeik - Latein";
- - "Rössler - Deutsch";
- "Halt - Hoppla" zur Tanzschule;
- "Wie ich ein ordentlicher Schüler werde";
- "Die gesetzlichen Bestimmungen über den Austritt aus dem Religionsunterricht";
- "Begründung meines Antrages auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer" zur KDV;
- "Dokumentation über Heilbronn" vom 12.1.1969 bis zum 3.2.1969 zur Repression gegen die Schülerzeitung 'spartacus novus' der Revolutionären Schülerbasisgruppe, die u.a. am Justinus-Kerner-Gymnasium, am Robert-Mayer-Gymnasium, am Elly-Heuß-Knapp-Gymnasium und dem Theodor-Heuß-Gymnasium aber auch am Albert-Schweitzer-Gymnasium Neckarsulm aktiv ist; sowie
- "Filmrezension: 'Die große Treibjagd' (Produzent: Georg Ferrer)".
Quelle: Neue Wetterfahne, O. O. O. J. (1969)

September 1969:
In Öhringen erscheint vermutlich im September die zweite 'Neue Wetterfahne' (vgl. Apr. 1969, Okt. 1969), die von einem Redaktionskollektiv aus Schülern, Lehrlingen und Studenten herausgegeben wird, mit dem Inhalt:
- "Attention- This could be the first day of a new life!";
- "APO - warum?";
- "Lust 1 Politische Unzucht";
- "Wer aufmüpft, fliegt!" zum Schullandheim;
- "Die Ballade von den Revoluzzern oder: Stirbt die APO aus?";
- "Germanistik und Deutschunterricht - I. Eine vaterländische Wissenschaft";
- "The good - the bad - the ugly: Django hinter dem Katheder";
- "Der Hunger der Kirche - Die politische Funktion des Christentums";
- "Bücher wie wir sie sehen";
- "Bürger Saubermann meint";
- "Politische Ideologien"; sowie
- "Schülerprotest oder beginnt die Revolution in der Schule?".
Q: Neue Wetterfahne, Öhringen O. J. (1969)

Oktober 1969:
In Öhringen erscheint, laut einer handschriftlichen Datierung im Oktober, die dritte 'Neue Wetterfahne' (vgl. Sept. 1969, 18.1.1970) als Pornosondernummer mit dem Inhalt:
- "Da hört die Gemütlichkeit auf" zur Reaktion des Schulleiters auf die 'Neue Wetterfahne';
- "Wider die repressive Sexmoral";
- "Lust 2 - Die Lust am Faschismus";
- "Germanistik und Deutschunterricht II. Besinnungsaufsatz";
- "Goethe - Erzvater der Pornographie";
- "Lehrer - Opfers des Systems?";
- "Turnen, Mathe und Latein bei Dracula und Frankenstein";
- "Offener Brief an Friederun Klimpel";
- "Establishment-Klause" zur Nichtbedienung eines Langhaarigen in Tinas Scalaklause;
- "Meister des Triebverzichts: Bürger Saubermann und der Sex";
- "Leserbriefe";
- "Kritik" von Eberhard Knödler-Bunte vom SDS Frankfurt;
- "Mit Hurra in die Steinzeit" zur Bundeswehr;
- "Ballade vom Patrioten oder: Unter der Fahne stirbt's sich leichter";
- "Kriegsdienstverweigerung - Dienst am Frieden" zur KDV; sowie
- "Bewältigte Vergangenheit" eine Bücherrezension.
Q: Neue Wetterfahne Pornosondernummer, Öhringen O. J. (1969)

18.01.1970:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' Nr. 1 (vgl. Okt. 1969, März 1970) laut einer handschriftlichen Datierung heute heraus mit dem Inhalt:
- "Rote Zelle Öhringen gegründet";
- "Über die Klassengesellschaft";
- "Zur Kritik und Analyse des Spätkapitalismus";
- "Grimms Märchen der 70-iger Jahre";
- "Psychologie eines Lehrermenschen";
- "Homo privatus - ein deutsches Ideal";
- "Schule im Spätkapitalismus";
- "Öhringer Herbst- und Wintermärchen" zur Versetzung der linken Lehrerin Agathe Haag.

Geworben wird für das Organ des SDS Heidelberg, 'Rotes Forum'.
Q: Rote Fahne Nr. 1, Öhringen 1970

März 1970:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' Nr. 2 (vgl. 18.1.1970, Mai 1970) vermutlich im April heraus mit dem Inhalt:
- "Spätkapitalistisches Lehrstück aus Wertheim: Warum sich das Oberschulamt linker Lehrer entledigen muß" zur Disziplinierung der Lehrer Güde, Leonhardt und Kommer am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium;
- "Ansichten eines Oberstudiendirektors" zu Wertheim;
- "Schule im antikapitalistischen Kampf";
- "Das kapitalistische Märchen von der Lohn-Preis-Spirale";
- "Gespräch mit einem Frisörgehilfen" von Wilhelm Reich;
- "Lehrlingsgruppe gegründet";
- "Bericht aus einer Psychoanalyse-Arbeitsgruppe"; sowie
- "Psychologische Vorgänge in der Schule".

Geworben wird für das Organ des SDS Heidelberg, 'Rotes Forum'.
Q: Rote Fahne Nr. 2, Öhringen 1970

Mai 1970:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' Nr. 3 (vgl. März 1970, Okt. 1970) laut einer handschriftlichen Datierung im Mai heraus mit dem Inhalt:
- "Schüler und Lehrlinge im gemeinsamen antikapitalistischen Kampf";
- "Literatur" zu Wilhelm Reich: Massenpsychologie des Faschismus;
- "Wie die Keuschheit den Kapitalismus rettet";
- "Das Elend des Humanismus";
- "Rüstung im Spätkapitalismus" mit der Aufforderung: "Zerschlagt die Bundeswehr!";
- "Politökonomieschulung" die die ROTZÖHR seit 4 Wochen in zwei Gruppen betreibt;
- "Radikale Minderheit" zur 'Hohenloher Zeitung' (HZ);
- "Numerus Claus: Ausfluss des Kapitalismus" zum NC; sowie
- "Zur Aktion in Öhringen" zum NC-Protest Mitte April.

Geworben wird für das Organ des SDS Heidelberg, 'Rotes Forum'.
Q: Rote Fahne Nr. 3, Öhringen 1970

Oktober 1970:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' Nr. 4 (vgl. Mai 1970, 18.1.1971) vermutlich im Herbst heraus mit dem Inhalt:
- "Zur Entführung des Botschafters von Holleben";
- "Flugblatt der Entführer";
- "Manifest brasilianischer Revolutionäre";
- "Guatemala, Brasilien usw.";
- "Der Imperialismus in Lateinamerika";
- "Mexiko 70"; sowie
- "Befreiungsbewegungen in Lateinamerika".

Geworben wird für das Organ des SDS Heidelberg, 'Rotes Forum'.
Q: Rote Fahne Nr. 4, Öhringen 1970

18.01.1971:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' Nr. 1 (vgl. Okt. 1970, Apr. 1971) vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Inhalt:
- "Die Geschichte der SPD - Geschichte des Verrats an der Arbeiterklasse";
- "Die SPD wirtschaftet den Kapitalisten in die Tasche";
- "Die SPD - Steigbügelhalter beim Ostlandritt des deutschen Kapitals";
- "Cabora Bassa - Die SPD gibt grünes Licht für die Knebelung der afrikanischen Volksmassen" zu Mosambik; sowie
- "Hohenloher Zeitung - Presse'freiheit' im Dienste der herrschenden Klasse" u.a. zu deren Artikel über Huber und den KJVD; sowie
- "Leserbrief der ROTZÖHR an die HZ" zum Nichtabdruck der Resolution gegen das Verbot des SDS Heidelberg, der zensiert wurde.

Geworben wird für das Organ des SDS Heidelberg, 'Rotes Forum'. Eingeladen wird zum Sympathisantentreffen am 23.1.1971.
Q: Rote Fahne Nr. 1, Öhringen 1971

April 1971:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' Nr. 2 (vgl. 18.1.1971, Juni 1971) vermutlich im April heraus mit dem Leitartikel "Überfall der US-Mordbanden auf das Volk von Laos".

Weitere Artikel sind:
- "Der Kampf des vietnamesischen Volkes gegen den Imperialismus";
- "Der US-Imperialismus griff nach Kambodscha";
- "Meisterwerk der Demagogie - die Nixonrede zum Überfall auf Kambodscha";
- "Freiheit für Angela Davis!";
- "Nieder mit Gomulka! Für die Diktatur des Proletariats!" zu Polen, aus dem 'Kampf der Arbeiterjugend' des KJVD; sowie
- "Was geschah in Guinea?".

Geworben wird für das 'Neue Rote Forum'.
Q: Rote Fahne Nr. 2, Öhringen 1971

Juli 1971:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' Nr. 3 (vgl. Apr. 1971, Feb. 1972) vermutlich im Juli heraus mit dem Leitartikel "Hoch lebe der 50. Jahrestag der Kommunistischen Partei Chinas!".

Weitere Artikel sind:
- "100 Jahre Pariser Kommune - 100 Jahre Diktatur des Proletariats";
- "Die Diktatur des Proletariats";
- "Die Politik der neuen Zaren" zur KPdSU;
- "Jusos am Scheideweg"; sowie
- "Macht kaputt was euch kaputt macht? Die Jagd auf eine angebliche 'Baader-Meinhof-Bande' soll die Illegalisierung der kommunistischen Bewegung in Westdeutschland vorbereiten" zur RAF.

Geworben wird für 'Neues Rotes Forum' Nr. 3/1971.
Q: Rote Fahne Nr. 3, Öhringen 1971

Februar 1972:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' (vgl. Juli 1971, 20.3.1972) vermutlich im Februar heraus mit dem Leitartikel "Für das Bündnis von Arbeiterklasse und Schülern".

Weitere Artikel sind:
- "Heidelberg: Drei Schüler vom Unterricht ausgeschlossen" am Bunsen-Gymnasium;
- "Kampf der monopolkapitalistischen Bildungsreform - Kampf dem Abbau demokratischer Rechte des Volkes" zu den bundesweiten Demonstrationen der Studenten gegen das HRG am 1.12.1971;
- "Zum Wehrkundeerlaß" (WKE);
- "Die politische Reaktion beginnt sich an den Schulen zu formieren" zum BFdW;
- "Kampf dem Imperialismus! Die Entwicklung in der Türkei zur Militärdiktatur - Terror in der Türkei";
- "Der Freiheitskampf des persischen Volkes gegen die reaktionäre Schah-Diktatur wird siegen" zum Iran;
- "Der indisch-pakistanische Konflikt" zu Bangla Desh; sowie
- "Imperialismus-AK" zur Internationalismuskampagne vom 17. bis 27.4.1972.
Q: Rote Fahne Für das Bündnis von Arbeiterklasse und Schülern, Öhringen O. J. (1972)

20.03.1972:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' (vgl. Jan. 1972, 10.4.1972) Nr. 2 vermutlich Anfang dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Kampf dem Wehrkundeerlass!" ein Referat zum WKE, gehalten auf der Schüler-VV des Hohenlohe-Gymnasiums am 18.3.1972.

Weitere Artikel sind:
- "Die Hintergründe des Militarismus - Ausbau und Zentralisierung des staatlichen Unterdrückungsapparats und die Verstärkung der Repression der Arbeiterklasse und aller fortschrittlichen und demokratischen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland", ein weiteres Referat für die Schüler-VV des Hohenlohe-Gymnasiums am 18.3.1972;
- "Die Remilitarisierung in der BRD nach 1945";
- "Kampf dem Abbau der demokratischen Rechte des Volkes!";
- "17-jähriger Schwarzfahrer von der Polizei erschossen! Durch Feuerstösse aus Maschinenpistole liquidiert" KJA Tübingen: Brutal umgelegt!" zu Richard Epple; sowie
- eine Korrespondenz vom Fridericianum Erlangen zur Wehrkunde;
- eine Korrespondenz vom Bunsen-Gymnasium Heidelberg zur Bombendrohung; sowie
- "Ohne revolutionäre Theorie keine revolutionäre Praxis! (W. I. Lenin)" mit einer Bücherliste.

Berichtet wird vom Protest der DGB-Jugend Öhringen gegen die Wehrkunde und: "In Göppingen wurde der Verkauf einer Schülerzeitung wegen eines antimilitaristischen Artikels an einigen Gymnasien von den Schulleitungen strikt untersagt!"
.

Aufgerufen wird zur Wehrkundedemonstration am 22.3.1972 in Stuttgart und angekündigt die Wehrkundeveranstaltung der Bundeswehr am 21.3.1972 an der Wirtschaftsschule und dem Wirtschaftsgymnasium.
Q: Rote Fahne Nr. 2, Öhringen 1972

10.04.1972:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' (vgl. 20.3.1972, 26.4.1972) Sondernummer 1 vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Warum führt die ROTZÖHR den antiimperialistischen Kampf?".

Weitere Artikel sind:
- "Aktion Manjana - Die Moralisten am Werk" zur Textil- und Altpapiersammlung der Evangelischen Landeskirche ab 15.4.1972; und
- "Der Kampf des chilenischen Volkes gegen Kapitalismus und Imperialismus".

Eingeladen wird zu den eigenen Veranstaltungen am 17., 20., 24. und 27.4.1972 sowie zur 6. Klassenkollektivvollversammlung am 29.4.1972.
Q: Rote Fahne Sondernummer 1, Öhringen O. J. (1972)

26.04.1972:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' (vgl. 17.4.1972, Juli 1972) Sondernummer 2 vermutlich Mitte dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Abriss der brasilianischen Geschichte".

Weitere Artikel sind:
- "Indianerausrottung in Brasilien";
- "Transamazonica"; sowie
- "Entwicklungshilfe - ein Mittel der imperialistischen Länder zur Ausbeutung der dritten Welt".
Q: Rote Fahne Sondernummer 2, Öhringen O. J. (1972)

Juli 1972:
Die Rote Zelle Öhringen (ROTZÖHR) gibt die 'Rote Fahne' (vgl. 17.4.1972) Nr. 3 vermutlich im Juli heraus mit dem Leitartikel "Wer unterwandert die SMV?".

Weitere Artikel sind:
- "Unterrichtsagitation - Kampf dem Wehrkundeerlaß" zum WKE;
- "Alles von der positiven wie von der negativen Seite her betrachten" aus der 'Peking Rundschau' (PR);
- "Nordirland - kein Religionskrieg - Klassenkampf"; sowie
- "Das Volk Vietnams wird siegen!" mit dem Aufruf zur Mitarbeit im Vietnamausschuß (VA).
Q: Rote Fahne Nr. 3, Öhringen O. J. (1972)

Letzte Änderung: 27.06.2018