Esslingen: Lehrlinge und Jungarbeiter

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 27.4.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

In Esslingen führt im Arbeiterjugendbereich ab dem Frühjahr 1970 die Marxistisch-leninistische (Lehrlings-) Gruppe (MLG) eine Flugblattkampagne gegen das Berufsbildungsgesetz (BBiG) durch, wie sie von der RJ (ML) des KAB/ML auch an anderen Orten durchgeführt wurde. Es werden Lehrlingsversammlungen organisiert (vgl. 3.6.1970, 6.11.1970) und die MLG schließt sich dann vermutlich der RJ/ML an. Diese organisiert eine Untersuchung über die Lage der Lehrlinge (vgl. 19.3.1971) und gibt dann für die Berufsschule die 'Aktuelle Lehrlingspresse' heraus und engagiert sich auch im Lehrlingswohnheim des CVJM (vgl. Jan. 1972, 17.4.1972).

Auch die örtliche GIM ist im Esslinger Lehrlingszentrum aktiv (vgl. Dez. 1970). Jungarbeiter aber werden von den beiden Gruppen nicht erwähnt, scheinen zu Anfang der 1970er Jahre als Gruppe in Esslingen noch keine Relevanz gehabt zu haben.

Nach einer größeren Lücke in dieser Darstellung berichtet dann der KBW sowohl über jugendliche Arbeitslose als auch über die Jungarbeiter zum Billigstlohn und die seiner Ansicht nach untauglichen Versuche, diesem elenden Los durch Selbstorganisierung der Produktion in den Kommunen der Alternativbewegung zu entrinnen.

Der aus der RJ (ML) hervorgegangene RJVD ist offenbar auch Ende 1978 noch an der Berufsschule aktiv (vgl. Dez. 1978).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Auszug aus der Datenbank Dietmar Kesten / Jürgen Schröder Materialien zur Analyse von Opposition (MAO)

März 1970:
Die Marxistisch-Leninistische Gruppe (MLG) Esslingen gibt vermutlich im März ihr Flugblatt Nr. 1 zum BBiG (vgl. Apr. 1970), "Wehrt euch gegen das Berufsbildungsgesetz!" heraus.
Quelle: MLG: Wehrt Euch gegen das Berufsbildungsgesetz!, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB003


April 1970:
Die Marxistisch-Leninistische Gruppe (MLG) Esslingen gibt vermutlich im April ihr Flugblatt Nr. 2 zum BBiG (vgl. März 1970, Mai 1970), "Wie sieht das Berufsbildungsgesetz aus?" heraus.
Q: MLG: Wie sieht das Berufsbildungsgesetz aus? Flugblatt Nr. 2, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB001

Esslingen_KAB002


20.04.1970:
Der Landesverband Baden-Württemberg der RJ(ML) gibt vermutlich in dieser Woche das Flugblatt Nr. 5 zum BBiG unter dem Titel "1. Mai-Aufruf zur Demonstration in Stuttgart" heraus, das uns in einer Version aus Tübingen (vgl. 6.4.1970, 27.4.1970), von wo Busse nach Stuttgart fahren, vorlag.
Die Demonstration und Kundgebung werde vom KAB (ML) gemeinsam durchgeführt mit Lehrlingsgruppen aus Tübingen, Stuttgart (vgl. 6.4.1970), Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Esslingen, Ulm und Waiblingen.
Q: RJ(ML)-LV Baden-Württemberg: Nr. 5 1. Mai-Aufruf zur Demonstration in Stuttgart, Tübingen o. J. (1970)

Tuebingen_KAB057

Tuebingen_KAB058


Mai 1970:
Die Marxistisch-Leninistische Lehrlingsgruppe (MLG) Esslingen gibt vermutlich im Mai ihr Flugblatt Nr. 3 zum BBiG (vgl. Apr. 1970, 3.6.1970), "Wir Lehrlinge können uns wehren!" heraus.
Q: MLG: Wir Lehrlinge können uns wehren! Flugblatt Nr. 3, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB004


03.06.1970:
Die Marxistisch-Leninistische Lehrlingsgruppe (MLG) Esslingen gibt vermutlich Mitte dieser Woche ihr Flugblatt Nr. 4 zum BBiG (vgl. Mai 1970, 15.6.1970), "Öffentliche Lehrlingsversammlung" heraus, mit dem sie zum 11.6.1970 ins Nebenzimmer der Gaststätte Graf Moltke in der Plochingerstrasse nahe der Berufsschule einlädt.
Q: MLG: Öffentliche Lehrlingsversammlung Flugblatt Nr. 4, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB005


15.06.1970:
Die Marxistisch-Leninistische Lehrlingsgruppe (MLG) Esslingen gibt vermutlich in dieser Woche ihr Flugblatt "Was will die Esslinger Lehrlingsgruppe?" (vgl. 3.6.1970, 6.7.1970) heraus, in dem eine zweite Lehrlingsversammlung nach den Ferien angekündigt wird.
Q: MLG: Was will die Esslinger Lehrlingsgruppe?, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB008


06.07.1970:
Die Lehrlingsgruppe ML Esslingen und die RJ/ML Esslingen geben vermutlich in dieser Woche das Flugblatt Nr. 6 zum BBiG (vgl. 15.6.1970, 20.7.1970), "Gesetze sind für die Zukunft da" , heraus mit einem "Aufruf an alle Schüler der Friedrich-Ebert-Schule Esslingen", auf die Durchführung des BBiG zu drängen und Klassensprecher zu wählen.
Q: RJ/ML, LG ML: Gesetze sind für die Zukunft da, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB023

Esslingen_KAB024


20.07.1970:
Die Marxistisch-Leninistische Lehrlingsgruppe (MLG) Esslingen und die RJ/ML Esslingen geben vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Steuervorauszahlung" (vgl. 6.7.1970, 6.11.1970) heraus.
Q: RJ/ML, MLG: Steuervorauszahlung, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB009


06.11.1970:
Die Lehrlingsgruppe der RJ/ML Esslingen gibt vermutlich Ende dieser Woche ihr Flugblatt Nr. 8 (vgl. 20.7.1970), "2. Öffentliche Lehrlingsversammlung", heraus, das zur Lehrlingsversammlung am 12.11.1970 in der Gastwirtschaft Graf Moltke nahe der Berufsschule einlädt, die ursprünglich am 29.10.1970 stattfinden sollte.
Q: RJ/ML: 2. Öffentliche Lehrlingsversammlung, Esslingen o. J. (1970)

Esslingen_KAB022


Dezember 1970:
Vermutlich im Dezember verfaßt die RKJ Stuttgart der GIM ihren "Gruppenbericht zur NK der RKJ am 1. und 2.1.1971", in dem es heißt:"
Es bestehen durch Mitarbeit von Genossen Kontakte zu: …
- Lehrlingszentrum Esslingen
- Sozial-AK und Erziehungs-AK an der Pädagogischen Hochschule (PH) Esslingen
- Perspektiven: In Esslingen soll 1971 eine RKJ gegründet werden, da sich (vor allem aus der Gruppe, die die Betriebszeitung herausgibt) Interessenten gefunden haben."
Q: RKJ-Info Nr. 9, Mannheim Mitte Januar 1971, S. 12f

19.03.1971:
Die RJ/ML Esslingen gibt vermutlich Ende dieser Woche die Broschüre "Unsere Rechte im Betrieb. Teil 1. Wir fordern: Bezahlung aller Ausbildungsmittel" heraus, die uns vermutlich leider nur teilweise vorlag und Ergebnisse einer Umfrage vorstellt und zur Lehrlingsversammlung am 25.3.1971 in der Gaststätte Graf Moltke einlädt.

Enthalten sind die Abschnitte:
- "Unsere Lage in den Betrieben" wobei auf SEL, Index, Eberspächer, Hirschmann, Junkers Wernau, die Neckarwerke, Bosch Plochingen, Elektro-Bauer, Fritz Müller, Delmag, Traub und Mahr eingegangen wird;
- "Wie sieht es in Kleinbetrieben aus?" wobei auf Kfz-Werkstätten eingegangen wird;
- "Wie sieht es bei den Elektrolehrlingen aus?" in den Kleinbetrieben;
- "Gutachten zur Bezahlung der Ausbildungsmittel im Betrieb" von der RJ/ML Esslingen, als "sachlich richtig" befunden von Rechtsanwalt Ulrich Cassel, Stuttgart; sowie
- "Vorschlag eines Briefes an den Betriebsrat"; sowie
- "Zum Namen der Gruppe" der RJ/ML.

Der im Inhaltsverzeichnis angekündigte Abschnitt "Warum werden uns unsere Rechte vorenthalten?" lag uns nicht vor.

Die in der Broschüre erwähnte Umfrage wurde mit einem Stadtteilfragebogen mit 68 Fragen und einem Lehrlingsfragebogen mit 32 Fragen durchgeführt.
Q: RJ/ML: Unsere Rechte im Betrieb. Teil 1. Wir fordern: Bezahlung aller Ausbildungsmittel, Esslingen o. J. (1971)

Juli 1971:
Die RJ/ML Esslingen gibt ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' Nr. 2 (vgl. Nov. 1971) heraus mit dem Leitartikel "Rote Punkt Aktion" (RPA) zu den Fahrpreiserhöhungen.

Weitere Artikel sind:
- "Bericht aus einem Stuttgarter Betrieb", der Schwabengarage, wo die Betriebszeitung 'Der Motor' erschien;
- "Streikrecht für Lehrlinge durchsetzen";
- "Für unsere Forderungen müssen wir kämpfen" zur Metalltarifrunde (MTR); sowie
- "Antifaschistisches Komitee in Esslingen". In diesem sind mehrere Arbeitsgruppen, etwa zu Militarismus, eingerichtet.
Q: Aktuelle Lehrlingspresse Nr. 2, Esslingen Juli 1971

November 1971:
Die RJ/ML Esslingen gibt vermutlich im November ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' Nr. 4 (vgl. Juli 1971, Dez. 1971) heraus mit dem Leitartikel "Kampf der Neuauflage des arbeiterfeindlichen BVG".

Weitere Artikel sind:
- "Metalltarifrunde" zur MTR;
- "Gegen Militarismus" u.a. zu den Notstandsgesetzen (NSG), dem BGS-Gesetz und Philipp Müller;
- "Quist KG. 15 Mill. Gewinn in wenigen Jahren";
- "Merkel u. Co. Ein Wohltäter der Stadt Esslingen"; sowie
- "Aus Kirchheim" zur Gründung der Antifaschistischen Aktionseinheit.
Q: Aktuelle Lehrlingspresse Nr. 4, Esslingen o. J. (1971)

Dezember 1971:
Die RJ/ML Esslingen und die RJ/ML Kirchheim geben ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' Nr. 5 (vgl. Nov. 1971, Jan. 1972) für Dezember heraus mit dem Leitartikel "Lehrlingstarifrunde '72" zur Lehrlingsmetalltarifrunde (LMTR).

Weitere Artikel sind:
- "550,- Unterhaltsgeld. Ist das eine Forderung für uns?";
- "Umsonst gestreikt?", ein vermutlich auch separat als Flugblatt der RJ (ML) Esslingen verbreiteter Text zur Metalltarifrunde (MTR);
- "Handwerk hat goldenen Boden: z. B. KFZ-Gewerbe" zu einem Autohaus in Oberesslingen;
- "Ausbildung = produktive Arbeit?" zu Daimler in Köngen, Traub in Reichenbach und Boley in Esslingen; sowie
- "Lehrlinge - Mädchen für alles?" zu Getriebe-Bauer und Junkers Wernau.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 15.12.1971 in Esslingen und zur Demonstration am 18.12.1971 in Stuttgart.
Q: Aktuelle Lehrlingspresse Nr. 5, Esslingen Dez. 1971

Januar 1972:
Die RJ/ML Esslingen gibt ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' Nr. 6 (vgl. Dez. 1971, Juni 1972) heraus mit dem Leitartikel "CVJM-Wohnheim / Esslingen ein Arbeiterjugend-Gefängnis?" zum Lehrlingswohnheim, von dem die Heimordnung kritisiert wird.

Weitere Artikel sind:
- "Tarifabschluß für Lehrlinge: 40 DM" zur Lehrlingsmetalltarifrunde (LMTR);
- "1971 - Ein Jahr des jungen Arbeiters?";
- "Kriegspropaganda an der Friedrich-Ebert-Schule" zur Wehrkunde, wozu am 2.2.1972 eine Veranstaltung der RJ(ML) im Jugendhaus Stadtmitte stattfinden soll; sowie
- "Fahrpreiserhöhungen".

Geworben wird für den Buchladen E. Thiel in der Kronenstrasse.
Q: Aktuelle Lehrlingspresse Nr. 6, Esslingen Jan. 1972

März 1972:
Das, nach eigenen internen Angaben, von der RJ/ML des KAB/ML initiierte Stuttgarter Aktionskomitee 'Weg mit dem Wehrkunde-Erlaß' gibt die Broschüre "Die Geschichte des Militarismus in der BRD und seine Propaganda heute" heraus mit dem Abschnitt "Unterstützen wir dem Kampf der Arbeiterjugend gegen die militaristische Offensive!" wobei berichtet von der Berufsschule für Kraftfahrzeughandwerker in Stuttgart-Bad Cannstatt und aus Esslingen.
Q: Aktionskomitee 'Weg mit dem Wehrkunde-Erlaß': Die Geschichte des Militarismus in der BRD und seine Propaganda heute, Stuttgart März 1972, S. 37

Stuttgart_Wehrkunde021


17.04.1972:
Die RJ/ML Ortsgruppe Esslingen gibt vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Im CVJM-Heim hat sich nichts geändert" heraus, in dem aufgerufen wird zur Heim-Versammlung am 18.4.1972.
Q: RJ/ML: Im CVJM-Heim hat sich nichts geändert, Esslingen o. J. (1972)

Esslingen_KAB059

Esslingen_KAB060


Juni 1972:
Die RJ/ML Esslingen gibt ihre 'Aktuelle Lehrlingspresse' (vgl. Jan. 1972) heraus mit dem Leitartikel "Vietnam wird siegen!".

Weitere Artikel sind:
- "Durchführung der Jugendvertreterwahlen 1972" zu den JVW; sowie
- "Verfassungsschutz und Arbeitgeberverband mit dem Werkschutz Hand in Hand gegen ausländische Kollegen!".

Für die nächste Woche wird der Verkauf des 'Rebell' vor der Berufsschule angekündigt.
Q: Aktuelle Lehrlingspresse Vietnam wird siegen!, Esslingen Juni 1972

18.07.1977:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt die 'Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar' Nr. 29 (vgl. 10.7.1977, 25.7.1977) zur KVZ heraus mit dem Artikel "Ferienjob: Stundenlohn 4,50" eines 15jährigen Mädchens als Küchenhilfe in einer Landwirtschaft auf den Fildern.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar Nr. 29, Stuttgart 18.7.1977, S. 3

Mittlerer_Neckar_KBW028


10.04.1978:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 3.4.1978, 24.4.1978) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 15 heraus mit dem Artikel "Modellversuch Esslingen: Abbau des 'Mädchenberges'. Immer mehr Jugendliche sollen als billige Arbeitskräfte in die Fabriken gepreßt werden" zu den jugendlichen Arbeitslosen bzw. dem Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) für ausländische jugendliche Arbeitslose, von der Stadtzelle Esslingen, worin es auch heißt: "'Kaum ein Arbeiter hält es länger als 10 Jahre im Fernsehröhren-Werk SEL-ITT in Esslingen aus, wo Akkord in 3er Schicht gearbeitet wird', hat uns ein türkischer Kollege berichtet."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 15, Stuttgart 10.4.1978, S. 19

Mittlerer_Neckar_KBW169


24.04.1978:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 10.4.1978, 1.5.1978) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 heraus mit dem Leitartikel "Im Namen Jesu Christi für 3,45 DM die Stunde!" zu einer 17-jährigen Jugendlichen aus Esslingen, die in einem evangelischen Altersheim als Helferin im Diakonischen Jahr arbeitet. Berichtet wird über die Gründung einer eigenen Fabrik durch Jugendliche in Esslingen: "Sie werden in weitere Abhängigkeit und Elend gedrückt werden, wo sie sich selbst antreiben müssen, um ihre Waren mühsam loszuschlagen."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 17, Stuttgart 24.4.1978, S. 17

Mittlerer_Neckar_KBW138


Dezember 1978:
Im KABD erscheint 'Lernen und kämpfen' Nr.12 (vgl. Nov. 1978). Eine OG E., wobei wir geneigt sind, das E. für Eßlingen anzusehen, berichtet, daß sie zwar über eine Berufstätige Intellektuellen Gruppe (BIG), eine KSG und einen in Berufsschule und Jugendzentrum arbeitenden RJVD, nicht aber über ein Mitglied im Zielbetrieb verfüge.
Q: Lernen und kämpfen Nr.12,o.O. Dez. 1978

Letzte Änderung: 21.11.2017