AStA Universität Heidelberg: 'Info'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 18.8.2018


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier bisher nur wenige Ausgaben des 'Info' des Allgemeinen Studentenausschusses der Universität Heidelberg vorgestellt werden. Wir werden den Beitrag später erweitern, bitten aber vor allem für die Jahre vor 1967 um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

15.12.1966:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 61 (vgl. 20.2.1967) heraus mit der Überschrift "Das Versagen des AStA. Plädoyer für die 'Kleinigkeiten'".

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Studenten kritisieren Wissenschaftsrat" zum VDS;
- "Bundeskanzler-Toto";
- "Bundesverwaltungsgericht: Studenten dürfen Farben tragen und Mensuren schlagen" zum BVerwG-Urteil;
- "Endlich Recht für den SDS" zu dessen Förderung durch die Bundesregierung;
- "Zur Lage der Studenten in Südafrika" zu Azania;
- "Aus der Arbeit des Studentenparlamentes";
- "Das Auslandsreferat";
- "Was geschieht im Sozialreferat?";
- "Rechenschaftsbericht und Aktionsprogramm der Dolmetscherfachschaft";
- "Jetzt ist die Gelegenheit günstig!" zur DDR bzw. dem Gesamtdeutschen Referat;
- "Philosophische Fachschaft Informationen";
- "Das geht Medizinstudenten an";
- "Antwort auf den Fragebogen der medizinischen Fachschaft vom November 1966";
- "Ankündigung" u.a. von Podiumsdiskussionen über die Notstandsgesetze (NSG) und die NPD;
- "Ohne-mich-Student!" vom Referat für politische Bildung;
- "Vor dem ersten Spatenstich für neues Studentenwohnheim" in der Rohrbacherstraße;
- "Stoltenberg gegen Numerus Clausus" zum NC;
- "Numerus Clausus für Biologie?" zum NC;
- "Comité franco-allemand des jeunes juristes" zu dessen 4. Vollversammlung in Bonn und dem Eklat in der Sektion Frankreich;
- "Studium mit der Platte" zum Tonstudio an der Uni Tübingen;
- "StudTex - eine AStA-Aktivität" zum verbilligten Einkauf für Studenten;
- "Kontaktabend der nat.-math. Fachschaft";
- "Leserbriefe" u.: zum AStA-Programm, der Marstall-Mensa und der großen Koalition;
- "Politisches Forum" mit Selbstdarstellungen von Collegium Politicum (CP), Deutsch-Israelischer Studiengruppe (DIS), Gewerkschaftlicher Arbeitsgemeinschaft (GAG), HSUI, LSD, RCDS, SHB und SDS; sowie
- eine Buchbesprechung zu R.C. Maurer: Hegel und das Ende der Geschichte.
Quelle: AStA Uni: Info Nr. 61, Heidelberg 15.12.1966

20.02.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 15.12.1966, 5.5.1967) vermutlich in dieser Woche als Sondernummer "Die Uni ist pleite" heraus mit dem Aufruf zur Demonstration gegen den Finanzstop der Landesregierung am 23.2.1967.
Q: AStA Uni: Info Sondernummer Die Uni ist pleite, Heidelberg O. J. (1967)

05.05.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 65 (vgl. 20.2.1967, 19.5.1967) heraus mit der Überschrift "Lieber - Libertas? Lieber Libertas! Die Freie Universität Berlin macht ihrem Namen alle Unehre" zum Polizeieinsatz an der FUB.

Weitere Artikel und Meldungen sind u.a.:
- "Aus der Arbeit des Studentenparlamentes";
- "Das Ergebnis der Wahl" zum Studentenparlament;
- "VDS bejaht politisches Mandat. Beschlüsse des Verbandes Deutscher Studentenschaften in Göttingen" zur 19. MV;
- "Hilfe für Florenz - Aufruf" zur Überschwemmung in Italien;
- "Harte Strafe für Schaffhauser", Student aus Heidelberg, in der Sowjetunion;
- "Zweimal NHB" in Bonn;
- "Nationalismus in Deutschland" zur Podiumsdiskussion des AStA;
- "Marburger Vereinigung für die Rehabilitation Behinderter" zu deren Hochschulstudium;
- "Wie es (dem STP und damit) euch gefiel" zum neuen AStA;
- "Was geschieht im Sozialreferat?";
- "Mitteilungen der Theol. Fachschaft";
- "Vom AStA, der schlief - oder warum der Studentenführer nicht erschien";
- "Numerus Clausus in Biologie verhindert?" zum NC;
- Leserbriefe u.a. vom Germanistischen Seminar und zu Sing-Out;
- "Briefwechsel ASTA - FDJ" in der DDR;
- "Numerus Clausus - Mittel der Wahl?" zum NC;
- Buchbesprechungen; sowie
- "Selbstdarstellung des Internationalen Arbeitskreises der Kriegsdienstgegner (IASK), Gruppe Heidelberg".

Berichtet wird u.a. von der FUB:"
Berlin ist nicht Heidelberg

Vorlesungskritiken sind mit Beginn des SS 67 an der FU Berlin vom akademischen Senat mit Mehrheitsbeschluß verboten worden. Bevor das Beispiel Schule macht, beabsichtigt die Fachschaft Medizin an der Universität Heidelberg im kommenden Semester Vorlesungskritiken durchzuführen."

Berichtet wird:"
Protest gegen Militär-Justiz

Gegen die von der Regierung in Madrid geplante Aburteilung spanischer Studenten und Professoren durch Militärgerichte haben Rektor und Dekane der Universität Frankfurt am Main in einer Erklärung protestiert. Im Universitätsviertel von Madrid war es Ende Januar zu heftigen Straßenschlachten zwischen demonstrierenden Studenten und der Polizei gekommen."
Q: AStA Uni: Info Nr. 65, Heidelberg 5.5.1967

19.05.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 66 (vgl. 5.5.1967, 2.6.1967) heraus mit dem Leitartikel "Diskussion statt Repression? Nach der Urabstimmung an der FU Berlin", die vom 3. bis 9.5.1967 dauerte.

Weitere Artikel sind u.a.:
- "Reform oder Formierung? Studienreform - wir haben mitbestimmt" von Burkhart Braunbehrens;
- "Ein Trauerspiel - nicht nur im Kino" zur Abteilung für wissenschaftliche Politik;
- "Haushaltsplanvoranschlag für das SS 1967";
- "Neue FA-Chefredaktion" zum 'Forum Academicum';
- "Wir stellen in Diskussion: Student in Parkplatzsorgen";
- "'Miss'-Verständnis" zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) in der Philosophie;
- "AStA Bonn trat zurück" wegen eines Raumverbots gegen Prof. Clara Maria Faßbinder;
- "WUS vermittelt Besuch der CSSR";
- Leserbriefe u.a. zur Februarausgabe, die den RCDS und CDU / CSU angegriffen habe;
- "Programm der Fachgruppe Psychologie"; sowie
- "Darlehen - Mietwucher - Lebensmittel - Freitische" vom Sozialreferent.
Dokumentiert wird die:"
Erklärung zur Lage in Griechenland

Das Studentenparlament beschloß, eine Kundgebung und eine Podiumsdiskussion der griechischen Studenten zu unterstützen. Zuvor wurde mit der bei politischen Beschlüssen notwendigen Zweidrittelmehrheit folgende Erklärung verabschiedet:
Das Studentenparlament verurteilt den Militärputsch in Griechenland. Es erklärt sich mit den griechischen Demokraten, insbesondere den Studenten und Arbeitern in Deutschland solidarisch.
Das Heidelberger Studentenparlament fordert die Bundsregierung auf, sich für die Wiederherstellung der Demokratie in Griechenland einzusetzen."

Eingeladen wird zur Vorstellung der politischen Hochschulgruppen am 23.5.1967 sowie zum Studium Generale, das sich in diesem Semester der Sexualität widmet. Angekündigt wird das "Chanson Folklore International IV" Festival auf der Burg Waldeck.
Q: AStA Uni: Info Nr. 66, Heidelberg 19.5.1967

02.06.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 67 (vgl. 19.5.1967, 16.6.1967) heraus mit dem Leitartikel "Mensa-Verhältnisse in Heidelberg".

Weitere Artikel sind:
- "Alte und neue Aktivitäten der Philosophischen Fachschaft";
- "Warnung für Kliniker" aus der Medizin;
- "Rede des AStA-Vorsitzenden Udo Stoltefuss auf der Immatrikulationsfeier";
- "Hat die Informationspolitik des AStA versagt? Ergebnisse einer (un?)repräsentativen Umfrage";
- "RCDS lehnt 'Politisches Mandat' ab"; sowie
- "Praktische Hilfe für ausländische Kommilitonen - Brother-Sister-Programm".

Angekündigt werden eine Veranstaltung "Nationalismus in Deutschland" u.a. mit Adolf von Thadden von der NPD sowie der Arbeitskreis "Bürgerliche und sozialistische Demokratie" des SDS.
Q: AStA Uni: Info Nr. 67, Heidelberg 2.6.1967

16.06.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 68 (vgl. 2.6.1967, 30.6.1967) heraus mit dem Leitartikel "Die Polizei-Schlacht von Berlin" zum 2.6.1967 mit der Erklärung von Rektor und Senat vom 6.6.1967 und der Erklärung der Studentenvertretung vom 4.6.1967.

Weitere Artikel sind u.a.:
- "Trauerkundgebung und Schweigemarsch" am 6.6.1967;
- "Neu in Heidelberg: Teach-in" am 9.6.1967;
- "Sind sie ein Miss-Uni-Typ?";
- "Studienförderung nach dem Honnefer Modell. Bekanntmachung der Studentenhilfe Heideberg e.V.";
- "'Baccalaureus' oder 'Graduent'?" aus der Nat.-math. Fachschaft;
- "Selbstdarstellung der Humanistischen Studenten-Union" (HSU);
- "Eine akademische Fundgrube" zum Studienführer;
- "Selbstauflösung des SHB?";
- "Gewerkschaftliche Arbeitsgemeinschaft - Arbeitsgemeinschaft für Sozialpolitik (GAG - AFS)";
- "Die Fachschaft lebt!" zur Juristischen Fachschaft; sowie
- ein Leserbrief des RCDS.
Q: AStA Uni: Info Nr. 68, Heidelberg 16.6.1967

30.06.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 69 (vgl. 16.6.1967, 3.7.1967) heraus mit dem Leitartikel "Ausbildungsnotstand in der Bundesrepublik" mit dem Aufruf zur "Kundgebung zur Aktion 1. Juli" am 30.6.1967 um 13 Uhr 30 auf dem Universitätsplatz.

Weitere Artikel sind u.a.:
- "Studiengeld-Pauschale" zu de Hörergeldern für die Dozenten;
- "Sing out - but nothing in";
- "Demokratisierung der Hochschule" ein Vortrag von Prof. Tödt vom Teach-in am 9.6.1967;
- "Widerruf" des LSD, der behauptete der Berliner 'Tagesspiegel' gehöre zur Springer-Presse und aufrief, diesen zu boykottieren;
- "Eigentor der Länderfinanzminister?";
- "Zur Begründung von Vorlesungskritiken" von Udo Stoltefuß;
- "Beschluss des Studentenparlaments" zu den Praktika;
- "Konsequenzen" zur Selbstauflösung des SHB an der Universität Heidelberg;
- Selbstdarstellungen der Deutsche-Israelischen Studiengruppe (DIS), des Sozialdemokratischen Hochschulbundes (SHB) und der Evangelischen Studentengemeinde (ESG);
- "Numerus Claus und neue Wahlordnung" zu den Beschlüssen des Studentenparlaments vom 21.6.1967;
- "Entgegnung zu: Ein Trauerspiel - nicht nur im Kino von Dietmar W. Alt (Info Nr. 66)" zum Institut für Politische Wissenschaft (IPW), von Prof. Dolf Sternberger; sowie
- ein Leserbrief zum 2.6.1967 in Berlin.

Zum Artikel "Es muss nicht unbedingt Sünde sein…" zur Verteilung von Anti-Baby-Pillen durch das AStA-Sozialreferat wird berichtet:"
…Anderswo auch nicht

Wie in Gießen schon seit längerem besteht jetzt auch in Göttingen für die Studenten der dortigen Universitäten die Möglichkeit, die Vermittlung des Sozialreferats der Allgemeinen Studenten-Ausschüsse in Anspruch zu nehmen sich orale Antikonzeptionsmittel zu beschaffen. Dem Interessenten werden vom AStA die Adressen derjenigen Ärzte genannt, die bereit sind, derartige Mittel Studentinnen auch ohne Trauschein zu verschreiben."
Q: AStA Uni: Info Nr. 69, Heidelberg 30.6.1967

03.07.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 70 (vgl. 20.6.1967, 28.7.1967) heraus zu den "Wahlen zum Studentenparlament vom 3. bis 12. Juli 1967". Vorgestellt werden "Die Kandidaten mit Bild + Programm".
Q: AStA Uni: Info Nr. 70, Heidelberg 3.7.1967

28.07.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 71 (vgl. 3.7.1967, 7.11.1967) heraus mit dem Leitartikel "Sturm auf den Elfenbeinturm? Rezensionen von Lehrveranstaltungen" mit Beispielen aus der Medizin, aber auch aus der Germanistik.

Weitere Artikel sind u.a.:
- "Hilfe, ich bin frustriert!" zu Verhütungsmitteln bzw. einem Seminar "Ethische Grundlagen der Geschlechtlichkeit" in der Philosophie;
- "Politische Wissenschaft - ein Beispiel für die Hochschulmisere" zum IPW;
- "Vorlesungskritik: Chirurgische Hauptvorlesung" in der Medizin;
- "Das neue Ausländergesetz"; sowie
- "Praktizierte Studienreform: Wie sag ich's meinem Studenten?" mit einem Interview mit dem Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Lackner, und dem Jura-Professor Landwehr.
Q: AStA Uni: Info Nr. 71, Heidelberg 28.7.1967

07.11.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 72 (vgl. 28.7.1967, 30.11.1967) heraus mit dem Leitartikel "Hochschulhalbplan. Hochschulgesetz im Widerspruch zu Dahrendorfs Gesamtplan".

Weitere Artikel sind:
- "Kultusminister Hahn und das Hochschulgesetz" zur ersten Lesung des HG;
- "Studienförderung nach dem Honnefer Modell";
- "WR-Empfehlungen verfehlt" mit einer Stellungnahme des VDS dazu;
- "Mitteilungen des Sozialreferats";
- "STP-Bericht";
- "Vermittlungsprovisionen…";
- "Sozialgebühren erhöht"; sowie
- "Wahlfälschung?" zugunsten des RCDS im Wahlkreis Mathematik / Physik / Astronomie.

Geworben wird für Knut Nevermann: Der 2. Juni 1967, das im AStA erhältlich ist.
Q: AStA Uni: Info Nr. 72, Heidelberg 7.11.1967

30.11.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 73 (vgl. 7.11.1967, 20.12.1967) heraus mit dem Leitartikel "Universität - Schule für Sozialrevolutionäre? Stellungnahme des AStA zur Artikelserie der RNZ über das Hochschulgesetz".

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Lieber Leser";
- "LSD mit neuem Vorstand";
- "Zur Leistungsverbesserung der SKV";
- "Republikanischer Club" zum RC Heidelberg, der am 24.10.1967 von rund 70 Personen, zumeist Studenten, gegründet wurde;
- "Manifest der Hochschulen gegen die Notstandsgesetz" (NSG);
- "Etat der Studentenschaft";
- "Neuwahl im Wahlkreis 9" für Mathematik / Physik / Astronomie;
- "Juristische Fachschaft";
- "Offener Brief an Regierungsrat Hinz" zum Polizeieinsatz bei der 581. Jahrfeier;
- "Die Würfel sind gefallen" zu Heinrich Albertz bzw. dem ehemaligen SHB Heidelberg; sowie
- "Buchbesprechungen".
Q: AStA Uni: Info Nr. 73, Heidelberg 30.11.1967

20.12.1967:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 74 (vgl. 30.11.1967, 22.1.1968) heraus mit dem Leitartikel "Als Professor AN erkrankte… Die Kundgebung zur Entführung eines südkoreanischen Kommilitonen", die am 12.12.1967 stattfand. Dokumentiert werden dazu die Erklärungen von AStA, LSD, RCDS und SDS.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Schafft 2, 3, … tausend Landfriedensbrüche! Oder lässt sich das Demonstrationsrecht anders verwirklichen?" von Heinrich Allers zur Demonstration von LSD und SDS in Heidelberg am 30.11.1967 gegen den Freispruch von Kurras in Berlin, wobei die Benutzung der Hauptstraße verboten wurde. Dokumentiert wird die Resolution dagegen vom Teach-In am 5.12.1967;
- "Die Unruhe der Studenten" mit einem "Auszug aus der Rede des AStA-Vorsitzenden J. Kegler bei der 581. Jahresfeier" und dem Artikel "Nach der Jahresfeier…" von Jürgen Kegler;
- "Noch einmal: Nach der Jahresfeier" mit der "Verlautbarung von Rektor und Senat" und der "Antwort von Regierungsrat Hinz" von der Pressestelle der Universität;
- "Analyse - Kritik - Reform. Proseminarbefragung in der Theologischen Fakultät" von Ulrich Hoffmann;
- "Die Bildung studentischer Vereinigungen ist frei", da der Engere Senat das Anerkennungsverfahren am 7.11.1967 aufhob; sowie
- "'Kritische Universität' in Heidelberg?" zur KU, für die im Sommersemester einige Arbeitskreise geplant sind.

Berichtet wird vom RC:"
Republikanischer Club

Solange der Ausbau der in der Unteren Straße gemieteten Club-Räume noch nicht abgeschlossen ist, treffen sich die Mitglieder im Hotel Weißer Bock (Große Mantelgasse). Zu den jeden Mittwoch um 17.30 Uhr stattfindenden Besprechungen sind auch Interessenten willkommen."
Q: AStA Uni: Info Nr. 74, Heidelberg 20.12.1967

22.01.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 75 (vgl. 20.12.1967, 29.1.1968) heraus mit dem Leitartikel "Heidelberg Modell. AStA-Alternative zum Hochschulgesetz vom StP beschlossen".

Weitere Artikel sind u.a.:
- "Exmatrikulation für Parlamentarier. Konstruktiver Beitrag zur Gestaltung der Hochschule";
- "Neue Wege zur Mitbestimmung";
- "Zum Heidelberg Modell";
- "Durchlässigkeit zwischen Uni- und PH-Studium";
- "Appell an die Universitäten der Welt" von Rektor und Senat der Uni gegen den südkoreanischen Geheimdienst;
- "Kieler Kabinettstück oder: die Reform von oben" zur Immatrikulationsordnung der Uni Kiel;
- "Reform durch befristet Immatrikulation unzulässig" zur Medizin bzw. dem NC;
- "Bundeseinheitliche Ausbildungsförderung? FDP legt Gesetzentwurf vor" zum BAFöG;
- "Berliner Rechtshilfe";
- "Die Vandalen kommen" zum Gesamtwahlleiter;
- "Landtagswahlen. Studenten mit 2. Wohnsitz wahlberechtigt!";
- "Maulkorb für den AStA Tübingen - Präzedenzfall" zum Politischen Mandat;
- "Professoraler Ungehorsam" zum Sit-in an der FU Berlin;
- "Renovierung der Marstall-Mensa";
- "'Einigung' über das Demonstrationsrecht oder: ab 15 Uhr herrscht Ruhe" zu Demonstrationen in der Hauptstraße;
- "Tschong Dae Kim freigelassen" in Südkorea, zu dem Heidelberger Germanistikstudenten; sowie
- "Neuer Pressereferent gewählt".
Q: AStA Uni: Info Nr. 75, Heidelberg 22.1.1968

29.01.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich Anfang dieser Woche eine Sonderausgabe seines 'Info' (vgl. 22.1.1968, 29.1.1968) mit der "Erklärung des AStA zur Gründung des ADS" bzw. der Aktionsgemeinschaft Demokratischer Studenten (ADS) heraus.
Q: AStA Uni: Info Sonderinfo Erklärung des AStA zur Gründung des ADS, O. O. (Heidelberg) o. J. (1968)

29.01.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich in dieser Woche sein 'Info' (vgl. 29.1.1968, 5.2.1968) als Sondernummer heraus zum Teach-In der Kritischen Universität (KU) am 2.2.1968.
Q: AStA Uni: Info Sondernummer Kritische Universität, Heidelberg o. J. (1968)

05.02.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 76 (vgl. 29.1.1968, 9.2.1968) heraus unter der Überschrift "Wahl mit hohem Einsatz" zu den Studentenparlamentswahlen, deren Kandidaten vorgestellt werden.

Eine Anzeige wirbt für das Amerika Haus.
Q: AStA Uni: Info Nr. 76, Heidelberg 5.2.1968

09.02.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 77 (vgl. 5.2.1968, 26.2.1968) heraus mit dem Leitartikel "Uneingeschränkt. AStA legt dem StP Memorandum zum politischen Mandat vor".

Weitere Artikel sind:
- "Nachrichten aus der Philosophischen Fachschaft" bzw. der Philosophischen Fakultät;
- "Studentische Selbsthilfe - (Knüppel aus dem Sack)" zu einem Artikel in der 'Welt';
- "Demonstrationsrecht - auch nach 15 Uhr";
- "Freier Eintritt ins Theater?";
- "Kein Visum für den CIA Denn: Der Dienstpass reicht";
- "STP zum Moskauer Literatenprozess" in der Sowjetunion;
- "Buchbesprechungen";
- "Der Klau geht um" zum Diebstahl an der Uni;
- "Resolution für Freiheit Griechenlands";
- "Mitteilungen der Fachschaft Volkswirtschaft";
- "Die reaktionäre Linke" zum Hochschulgesetz;
- "Leserbrief: Betrifft: Fotografen im Institut für Soz. und Ethn." zur Soziologie und Ethnologie bzw. den Polizeifotografen bei der Demonstration für Fritz Teufel am 30.11.1967;
- "Sturm auf den Elfenbeinturm;
- "Kritik der Kritik";
- "Fachschaft Medizin";
- "Wie man grundordnet";
- "Go-In die Grundordnungskommission";
- "Statt Auslandsreferat: Hochschulreferat";
- "3 000 DM: für politisches Wohlverhalten?" zur Spende von Alex Möller (MdB, SPD) an den AStA der Uni Karlsruhe;
- "Republikanischer Club etabliert" zum RC;
- "Geht der RCDS unter die Anerkennler?" zur DDR;
- "Studentisches Jugendarbeitsprogramm - Stipendien";
- "Empfängnisverhütung";
- "Presseerklärung des AStA zur Gründung der ADS (gekürzt)";
- "Urteil zum politischen Mandat"; sowie
- "Schütte hat noch den Spott im Ohr" zum Kultusminister von Hessen.
Q: AStA Uni: Info Nr. 77, Heidelberg 9.2.1968

26.02.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 78 (vgl. 9.2.1968, 7.5.1968) heraus mit dem Leitartikel "'Wenn wir Drittelparität fordern…'" von Burkhart von Braunbehrens.

Weitere Artikel sind:
- "Zusammensetzung des 28. StP.";
- "Gegenerklärung der ADS" zur Erklärung des AStA;
- "In Sachen ADS: Einstweilige Anordnung gegen AStA abgewiesen";
- "Verwalter und Ausbilder" u.a. zu den Spitzeln auf der Immatrikulationsfeier im November 1967, von D. Walter;
- "Jedem Ordinarius sein Spezialgebiet! Prof. Dolf Sternberger: Zur Geschichte des Repräsentationsbegriffs", eine Vorlesungskritik;
- Leider nur ein Gastspiel! Prof. Chr. Graf v. Krockow: Marxismus, Kommunismus und Probleme der Entwicklungsländer" von der Universität Saarbrücken, eine Vorlesungskritik;
- "Chemisches Praktikum für Mediziner", eine Vorlesungskritik;
- "Vorlesungskritik;. Prof. Weinert, Psychologie der Persönlichkeit, Teil 1";
- "'Allgemeine Histologie' (Prof. Altmann)" in der Vorklinik der Medizin, eine Vorlesungskritik;
- "Arbeitskreis zur Methodik und Koordination der Vorlesungskritik" von Regula Langbein;
- "Blockierung der Parlamentsarbeit. Gegendarstellung zur RNZ und zum HT" zum Vietnamprotest am 14.2.1968 im Studentenparlament;
- "Sinnlichkeit allein führte dem AStA nicht die Feder" zu seinen Briefen an Ärzte zwecks Verschreibung der Antibabypille;
- "Wer war am Apparat" zum Aktionskomitee für die Hochschulgesetzdemonstration in Stuttgart;
- "Collegium Academicum" zum CA, von Detlef Feuerborn;
- "'Krawall' in der Stadthalle" am 26.1.1968, von Eckhard Daser; sowie
- "Ist die Landeskirche Baden sozial?" zur Theologischen Fakultät bzw. der Unterbringung von 15 sich dort weiterbildenden Pfarrern im Studentenwohnheim Comeniushaus.
Q: AStA Uni: Info Nr. 78, Heidelberg 26.2.1968

07.05.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 79 (vgl. 26.2.1968, 7.5.1968) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Universität am Scheideweg" zum Hochschulgesetz (HG).

Weitere Artikel sind:
- "Dilettanten am Werk? Oder wie man Ballast abwirft" von der Fachschaft Medizin zur Reform des Medizinstudiums;
- ein Beitrag von Dolf Sternberger zur Rezension seiner Veranstaltung im 'Info' Nr. 78;
- "Mitteilung des AStA-Sozialreferates";
- "Dolmetscher streiken";
- eine Berichtigung von Prof. v. Brandt, Dekan der Phil. Fak. zum 'Info' Nr. 78;
- "In eigener Sache";
- "Studentenparlament", eine Einladung zur Sitzung am 8.5.1968;
- "Grosser Gott, wir danken Dir" zum Teach-In der Fachschaft Medizin in der Krehl-Klinik bzw. der Einbeziehung der Scheinprüfungen ins Examen;
- Rezensionen medizinischer Fachbücher; sowie
- "Grussadresse des Heidelberger AStA zum 1. Mai, dem Kampftag der Arbeiterklasse".

Eine Anzeige "Der Sturm der Studenten" des Piper-Verlags zu den Springer-Unruhen bewirbt Hans Dieter Müller: Der Springerkonzern. Eine kritische Studie.
Q: AStA Uni: Info Nr. 79, Heidelberg 7.5.1968

07.05.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich heute sein 'Info' (vgl. 7.5.1968, 28.5.1968) als Sondernummer "Kritische Universität" zur KU heraus mit dem "Programm der Arbeitskreise für das Sommersemester 1968".

Enthalten sind die Artikel:
- "Warum ist eine Kritische Universität nötig?";
- "Satzungsvorschlag";
- "Programm zur Aufgliederung von Massenseminaren"; sowie
- eine "Anmerkung zu den Arbeitskreisen".

Vorgestellt werden die Arbeitskreise:
- "1. Hochschulpolitik", der schon seit Ende Februar tagt;
- "2. Methodik und Koordination der Vorlesungskritik" mit Vorbesprechung am 9.5.1968;
- "3. "Theorie und Praxis der direkten, gewaltfreien Aktion", der am 10.5.1968 erstmals tagt;
- "4. Politische Ökonomie der Dritten Welt: Unterentwicklung und reformistische und revolutionäre Strategien" mit erster Sitzung am 8.5.1968;
- "5. Die politische Ökonomie des modernen Industriestaates", voraussichtliche erstmals am 10.5.1968;
- "6. Soziale Theorien und Gesellschaftsgestaltung" ab dem 9.5.1968;
- "7. Hierarchie und Herrschaft in der modernen Gesellschaft" ab dem 10.5.1968;
- "8. Demokratie und Technokratie";
- "9. Strukturalistische Literaturtheorie" ab dem 9.5.1968;
- "10. Sexualität und Repression" ab dem 10.5.1968;
- "11. Religionskritik";
- "12. Die Funktionen der Militärseelsorge in der Bundeswehr" mit Vorbesprechung am 8.5.1968;
- "13. Grundlage und Wege einer Gottesdienstreform" ab dem 10.5.1968;
- "14. Kritik am Aufbau der Medizinischen Fakultät und Versuch einer Neuplanung" mit Vorbesprechung am 9.5.1968;
- "15. Das Kolloquium 'Erkenntnis und Methodenprobleme in der Medizin'" ab dem 10.5.1968;
- "16. Krankheit und Gesellschaft" ab dem 7.5.1968; sowie
- "17. Autoritäre Gesellschaft und radikale Studentenbewegung" ab dem 8.5.1968.
Q: AStA Uni: Info Sondernummer Kritische Universität, Heidelberg o. J. (1968)

28.05.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 80 (vgl. 7.5.1968, 28.6.1968) heraus mit dem Leitartikel "Warnstreik am 28. und 29. Mai. Massenhafte Aktion - Hervorragende Barrikade gegen Notstandsgesetze" zu den NSG.

Weitere Artikel sind:
- "Offener Brief an alle Professoren, Dozenten, Assistenten und Mitarbeiter der Universität" zu den NSG;
- "'Die Junta ist keine Diktatur, sondern eine Militärregierung' (Prof. Tsatsos)" zu Griechenland;
- "Zur Organisation des Kampfes heute - und noch einmal zur Politik der Gewerkschaften" zu den NSG;
- "Wichtige Informationen" zum Protest gegen die NSG in Frankfurt (vgl. 15.5.1968);
- "Was tun?" zu den NSG;
- "Das französische Proletariat nimmt Besitz von seinen Betrieben";
- "Sinnliche Erfahrungen einer politischen Hochschulgruppe mit dem Establishment" zur SPD-Generalversammlung vom 15.5.1968 im Ziegler-Bräu, vom SHB Heidelberg;
- "Beschluß des 28. StP zum Konflikt zwischen Rektor und Studentenschaft;
- "Der ungenügende Informationswert des letzten 'Info' und die Aufgaben der Studentenpresse in diesem Semester"; sowie
- "Traumatologie. Kurzgefasster Ratgeber für Studierende und Ärzte. Von V. Schlosser, Marburg/L.", eine Rezension.
Q: AStA Uni: Info Nr. 80, Heidelberg 28.5.1968

28.06.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 81 (vgl. 28.5.1968, 3.7.1968) heraus mit dem Leitartikel "Die hochschulpolitische Situation in Heidelberg. AStA-Rücktritt - Parlamentsauflösung - Parlamentsneuwahl" zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) vom 3. bis 8.7.1968, von Bodo Voigt.

Weitere Artikel sind:
- "Noch einmal, Grundordnungskommission" (GO);
- "La douce France. Versuch einer chronologischen Darstellung einer Frankreichreise" vom 14. bis zum 16.6.1968, von Wolf Schluchter;
- "Kampf dem Hochschulgesetz";
- "'Zur Information': Die Selbstenthüllung des Rektorats";
- "Arbeitsgruppe für Vorlesungskritik / Medizin Heidelberg. Bericht über die Vorlesungskritik des WS 67/68";
- "Urabstimmung - Fehlabstimmung";
- "Wählen sie politisch";
- "Kurzes Lehrbuch für Mediziner und Naturwissenschaftler. Von P. Karlson, Marburg/l.", eine Rezension; sowie
- "Systematik der praktischen Pädiatrie für Ärzte und Studenten - Daten - Fakten - Übersichten von Peter Palitzsch", eine Rezension.
Q: AStA Uni: Info Nr. 81, Heidelberg 28.6.1968

03.07.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 82 (vgl. 28.6.1968, 14.10.1968) heraus unter der Schlagzeile "Wählen Sie politisch!" zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) vom 3. bis 8.7.1968, deren Kandidaten vorgestellt werden.
Q: AStA Uni: Info Nr. 82, Heidelberg 3.7.1968

14.10.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Universität Heidelberg (vgl. 3.7.1968, 21.10.1968) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kleiner Senat 26.9.68" u.a. zum Numerus Clausus (NC) und zur vorläufigen Disziplinarordnung.

Weitere Artikel sind:
- "Politische Justiz. Bürokratie, Justiz und Studenten in Heidelberg";
- "Einiges zum Nachweis politischer Justiz";
- ein Leserbrief an den SDS;
- "Politisches Mandat und Zwangsmitgliedschaft";
- "Hessischer Hochschulgesetzentwurf"; sowie
- "Wer mit den Wölfen heult oder wer hat Angst vor dem politischen Mandat?" zu Konventsbeschlüssen der FU Berlin von 1950 bis 1957.

Eingeladen wird für den 15.10.1968 zur Redaktionssitzung der Broschüre der Kritischen Universität (KU).
Q: AStA Uni: Info Kleiner Senat 26.9.68, Heidelberg 14.10.1968

21.10.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 14.10.1968, Nov. 1968) vermutlich in dieser Woche als "Informationen für Studienanfänger" heraus mit den Abschnitten:
- "Die Studentenschaft";
- "Das Studentenparlament (StP)";
- "Allgemeiner Studentenausschuß (AStA)";
- "Studienberatung";
- "Zur hochschulpolitischen Lage";
- - "1. das Hochschulgesetz";
- - "Protest gegen die Notstandsgesetze - Suspendierung des AStA";
- - "Was mit der Grundordnungsversammlung los ist" zur GOV; sowie
- "Weitere wichtige Hinweise und Daten".
Q: AStA Uni: Informationen für Studienanfänger, Heidelberg O. J. (1968)

November 1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich im November sein 'Info' (vgl. Nov. 1968, 4.11.1968) als Sonder-Info Blätter zur Institutspolitik Nr. 1 zusammen mit der SDS-Projektgruppe Hochschulpolitik heraus unter der Schlagzeile "Möglichkeiten studentischer Politik am Seminar".
Q: AStA Uni: Sonder-Info Blätter zur Institutspolitik Nr. 1, Heidelberg o. J. (1968)

04.11.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 83 (vgl. Nov. 1968, 15.11.1968) vermutlich in dieser Woche heraus mit dem Leitartikel "Politische Justiz" zum Studentenprozess in Tübingen.

Weitere Artikel sind:
- "Einiges zur Liberalität des Beschlusses des Amtsgerichts Esslingen wegen der Teilnahme an der Blockade der Springerdruckerei Esslingen" vom 22.10.1968;
- "Aachen - Experimentierfeld der Reaktion";
- "AStA-Aufklärungsaktion über Antikonzeptionsmittel";
- "Zur Satzungsdiskussion in der Nat-Math-Fakultät";
- "Assistenten…";
- "Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat (Art. 20 GG). Zum Entwurf eines Ausbildungsförderungsgesetzes" zum BAFöG; sowie
- "Repräsentationsfeier hinweggefegt".

Aufgerufen wird zum CSSR-Teach-In am 11.1.1968.
Q: AStA Uni: Info Nr. 83, Heidelberg Nov. 1968

15.11.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 4.11.1968, 19.11.1968) als Sonder-Info Nr. 1 heraus unter der Schlagzeile "Die fundamentalen Vier" zur Hochschulreform mit den vier Forderungen:
- "1 Abschaffung des Ordinarienprinzips";
- "2 Abschaffung der Fremdbestimmung der Wissenschaft durch Staat und Gesellschaft";
- "3 Abschaffung repressiver Bedingungen des Studiums"; sowie
- "4 Abschaffung der Eliteideologie - Abschaffung des Studiums als Privileg".
Q: AStA Uni: Sonder-Info Nr. 1 Die fundamentalen Vier, Heidelberg 15.11.1968

19.11.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 84 (vgl. 15.11.1968, 2.12.1968) vermutlich in dieser Woche heraus unter der Schlagzeile "Beschiss. Einiges zum geplanten Ausbildungsförderungsgesetz" zum BAFöG.
Q: AStA Uni: Info Nr. 84, Heidelberg Nov. 1968

02.12.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 85 (vgl. 19.11.1968, 4.12.1968) für Dezember vermutlich in dieser Woche in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Hochschulpolitischer Paukboden. Zum Teach-In mit Rektor Baldinger" am 15.11.1968.

Weitere Artikel und Beiträge sind:
- eine Übersicht über den Haushalt der Studentenschaft;
- ein Brief des AStA an den Rektor zur Beschäftigung Arbeitern, die die politischen Parolen von den Wänden entfernen sollen;
- "DAAD - Stipendien für Ferienpraktika";
- ein Brief des AStA an die Dresdner Bank AG, die dem AStA 20 Exemplare des Tätigkeitsberichts der Bundesregierung zusenden ließ; sowie
- "Leserbrief Zundel Zundel halt dein Mundel!".

Eine Anzeige wirbt für das Amerikahaus.
Q: AStA Uni: Info Nr. 85, Heidelberg Dez. 1968

04.12.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 2.12.1968, 7.12.1968) laut einer handschriftlichen Datierung heute als "Sonderinfo Nr. 1 zur Situation in der Heidelberger Presse" heraus.
Q: AStA Uni: Sonderinfo Nr. 1 zur Situation in der Heidelberger Presse, Heidelberg O. J. (1968)

07.12.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 4.12.1968, 7.12.1968) laut einer handschriftlichen Datierung heute als "Sonderinfo Nr. 2 zur Situation in der Heidelberger Presse" heraus.
Q: AStA Uni: Sonderinfo Nr. 2 zur Situation in der Heidelberger Presse, Heidelberg O. J. (1968)

07.12.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 7.12.1968, 16.12.1968) frühestens heute als "Sonderinfo Nr. 3 zur Situation in der Heidelberger Presse" heraus.
Q: AStA Uni: , Heidelberg O. J. (1968)

16.12.1968:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 86 (vgl. 7.12.1968, 6.1.1969) für Dezember vermutlich in dieser Woche in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Resolution des Studentenparlaments" zur Unterstützung der AStA-Dokumentation über die Heidelberger Presse.

Weitere Artikel und Beiträge sind:
- "Physische und psychische Brutalität - Zu der Auseinandersetzung mir Prof. Köhler" und der Basisgruppe Romanistik;
- "Die Verfolgung und Ermordung der autonomen Universität dargestellt von der Bürokratentruppe des Ministers Schütte unter Anleitung des Herrn Habermas" zum Hessischen Hochschulgesetz; sowie
- "Aus der Juristischen Fachschaft".

Angekündigt werden die neue AG "Analyse von Machtstrukturen" der Kritischen Universität (KU) sowie der Prozess gegen Studenten am 20.12.1968.
Q: AStA Uni: Info Nr. 86, Heidelberg Dez. 1968

06.01.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich in dieser Woche sein 'Info' (vgl. 6.1.1969, 11.1.1969) als Sonder-Info zur GOV heraus unter der Schlagzeile "Die Grundordnungsversammlung mag keine roten Kinder".
Q: AStA Uni: Sonder-Info zur GOV, Heidelberg o. J. (1969)

11.01.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 6.1.1969, 20.1.1969) gemeinsam mit dem SDS heraus unter der Schlagzeile "Brecht den Polizeiterror" zur Durchsuchung der Räume des AStA am 10.1.1969 durch die Polizei, wozu Zeugenaussagen veröffentlicht werden.

Enthalten sind auch die Abschnitte:
- "Die Studenten kämpfen gegen die Justiz - Die Justiz kämpft um ihr Prestige!" zu den fünf Haftbefehlen im Stadthallenprozeß;
- "Warum ein Staatsanwalt sich die Hände nicht selbst beschmutzt";
- "Das Syndikat" zur Zusammenarbeit von Polizei und örtlicher Politik;
- "Wie reagierten die Studenten auf die SS-Polizeiaktion?"; sowie
- "Offener Brief des AStA an den Rektor. Antwort auf das Schreiben vom 9.1.68".
Q: AStA Uni, SDS: Info Brecht den Polizeiterror, Heidelberg 11.1.1969

20.01.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich in dieser Woche sein 'Info' (vgl. 11.1.1969, 3.2.1969) Nr. 87a heraus unter der Schlagzeile "Immer wieder: aus Fehlern lernen. 'Politische Universität' vom27.1. bis 29.1.", die in der Tradition der Kritischen Universität (KU) steht und der Organisation von Basisgruppen dienen solle.

Weitere Artikel sind:
- "Kollaboration nicht Kooperation. Zur Sitzung des Kleinen Senats, 23.1.69";
- "Die Solidarität im Gefängnis ist ganz ausgezeichnet! Die Gefangenen versuchen die Isolierung der Genossen im Gefängnis zu durchbrechen" mit einem Brief eines Gefangenen aus der JVA Mannheim;
- "Brief aus der Landesstrafanstalt" bzw. der JVA Mannheim;;
- "Resolution des Studentenparlaments vom 22.1.69";
- "Franco steht nicht allein!" zu Spanien mit dem Aufruf zur Demonstration in Stuttgart am 1.2.1969;
- "Die politische Bedeutung des Stadthallenprozesses"; sowie
- "Mündliche Haftprüfung (Gedächtnisprotokoll)".
Q: AStA Uni: Info Nr. 87a, Heidelberg O. J. (1969)

10.02.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich Anfang dieser Woche sein 'Info' (vgl. 20.1.1969, 10.2.1969) Nr. 88 als Wahl Info zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) heraus.
Q: AStA Uni: Info Nr. 88, Heidelberg Feb. 1969

10.02.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich in dieser Woche sein 'Info' (vgl. 10.2.1969, 24.2.1969) Nr. 89 heraus mit dem Leitartikel "Auf und zu Balldinger".

Weitere Artikel sind:
- "Die Polizei - Wahrer des deutschen Geistes" zur spontanen Demonstration am Abend des 6.2.1969 gegen 17 Festnahmen;
- "Der Stadthallenprozess";
- "Basisgruppen und Institutspolitik";
- eine Erklärung der Basisgruppe Jura;
- "Professorale Politik an der Hochschule" zur GOV;
- "Bildungsnotstandsplanung und Klassenjustiz";
- "Die Heidelberger Bürgerwehr - vom Möchtegern-Playboy zum Möchtegern-Faschisten"; sowie
- "Ball-dinger geplatzt. Kleine Dokumentation zu einem Faschingsstreich des Rektorats" zum Versuch am 3.2.1969 das Rektorat zu stürmen, mit dem Offenen Brief des Rektors vom 7.2.1969 und der Antwort des AStA vom 9.2.1969.
Q: AStA Uni: Info Nr. 89, Heidelberg O. J. (1969)

24.02.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 90 (vgl. 10.2.1969, 28.4.1969) für Februar vermutlich Anfang dieser Woche in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Zur Lage", das Programm des neuen AStA, vorgetragen auf der Sitzung des Studentenparlaments am 19.2.1969.

Weitere Artikel sind:
- "Zur Wahl: Die Politik des Wintersemesters wird konsequent fortgeführt werden";
- "Ein Gelber wird nicht rot" zum christlichen Kandidaten für den AStA-Vorsitz Schäfer, der am 19.2.1969 scheiterte;
- "Zwei Modelle der Institutspolitik" zum Erziehungswissenschaftlichen Seminar in Heidelberg und dem Institut für Politikwissenschaft in Frankfurt;
- "Interfakultatives oder das Doktorandenkolleg und seine Wahrheit", von dessen Sprecher zum Konflikt zwischen Professor Conze und dem Doktoranden Schmierer;
- "Das Zundel-Urteil";
- "Neues von der Bürgerwehr", die mehrmals Demonstranten angriff; sowie
- "Wie die Interessen der Studenten verschaukelt werden" zur Gesundheitskonferenz von VDS und DSKV am 5./6.2.1969.

Berichtet wird:"
SPRINGER-PROZESSE (Esslingen)

Am 20. März beginnt in Esslingen die Hauptverhandlung gegen 7 Heidelberger Studenten, die sich an der Blockade des Bechtle-BILD-Verlages in Esslingen im April vergangenen Jahres nach dem Attentat auf Rudi Dutschke beteiligt haben sollen. Die Anschuldigungen lauten auf Verletzung der Straßenverkehrsordnung, bei dreien auch auf Nötigung, Sachbeschädigung, Auflauf und Landfriedensbruch.

Ende Oktober hatte ein Esslinger Richter die Eröffnung des Verfahrens mit einer ausführlichen liberalen Begründung abgelehnt. Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen Einspruch erhoben und das Oberlandesgericht Stuttgart daraufhin verfügt, daß das Hauptverfahren doch eröffnet werden muß. Man sieht daran, daß ein einzelner liberaler Richter die politische Justiz nicht daran hindert, gegen die politischen Studenten vorzugehen. Der Verhandlungstermin wurde wieder in die Ferien gelegt. Die Angeschuldigten werden um Verlegung des Termins ins Semester ersuchen."

Angekündigt wird das Konzert "Lieder zum Widerstand" von F. J. Degenhardt und Joan + José am 25.2.1969.
Q: AStA Uni: Info Nr. 90, Heidelberg Feb. 1969

28.04.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität spätestens Anfang dieser Woche sein 'Info' (vgl. 24.2.1969, 11.1.1969) als Studienanfänger-Info heraus mit den Abschnitten:
- "Die Studentenschaft";
- "Sozialreferat";
- "Zentrale Studienberatung";
- "Studentische Studienberatung";
- "Verhalten bei Demonstrationen";
- "Ausrüstung bei Demonstrationen";
- "Verhalten während der Demonstration";
- "Verhalten nach der Festnahme";
- "Zur Lage. Programm des AStA vorgetragen von Gerd Steffens in der Parlamentssitzung vom 19.2.69"; sowie
- "Weitere wichtige Hinwiese und Daten".
Q: AStA Uni: Studienanfänger-Info Sommersemester 1969, Heidelberg 1969

06.05.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Universität Heidelberg Nr. 91 (vgl. 28.4.1969, 29.5.1969) heraus mit dem Leitartikel "Die Grundordnung als akademische Marktordnung" zur am 31.3.1969 verabschiedeten GO.

Weitere Artikel sind:
- "Karlsbader Beschlüsse neu aufgelegt!" zum bundesweiten Ordnungsrecht;
- "Reform = Ordnungsrecht" zur Dokumentation des Staatsvertrags;
- "Heißer Sommer. Zur Situation an der FU Berlin";
- "Streik der Ingenieurstudenten";
- "Coitus Corruptus. Bericht über die 21. ordentliche Mitgliederversammlung des VDS in Köln" (vgl. 3.3.1969);
- "'Den Herrschenden die Wissenschaft entziehen'. Wir drucken hier das bis zum Juni vertagte Strukturpapier des VDS ab" zur 21. o. MV des VDS (vgl. 3.3.1969);
- "Bundeskabinett beschließt Einstellung der Bundeszuschüsse für den VDS", eine Mitteilung des PIA;
- "Beweismittel. Derlei Formeln" zur Durchsuchung und Beschlagnahme von Photos der Auslandsamtsaktion bei dem Bildjournalisten Gerhard Ballarin, aus dem 'Spiegel' vom 5.5.1969;
- "Freiheit und Anarchie. Reichsminister Dr. Goebbels sprach zu den deutschen Rechtsverwahrern" aus der 'Fränkischen Tageszeitung';
- "Rosen für den Staatsanwalt" zu Hans-Georg Weidner, der die Durchsuchung bei Ballarin anordnete;
- "Tatbestand" zu einem Rechtsstreit über die fristlose Kündigung eines Mieters in Wiesbaden, wozu es auch heißt: "Die Heidelberger SOZIALBROSCHÜRE mit allen wesentlichen Informationen ist ab Freitag, 9.5.69, im AStA und bei der Studentenhilfe zu erhalten."; sowie
- ein Schreiben des Oberbürgermeisters der Stadt Heidelberg zur Kundgebung am 1. Mai.

Aufgerufen wird zur Anti-Imperialismus Woche vom 12. bis 21.5.1969. Angekündigt wird:"
Analysen und Dokumente zu den Vorgängen im WS 68/69 werden ab Mitte Mai verkauft."
Q: AStA Uni: Info Nr. 91, Heidelberg 6.5.1969

29.05.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 6.5.1969, 9.6.1969) Nr. 93 heraus unter der Schlagzeile "Die Grundordnung am Grund angreifen!" zur GO mit dem "Beschluss des Studentenparlaments vom 7.5.69" und dem Aufruf zum Teach-in am 29.5.1969.
Q: AStA Uni: Info Nr. 93, Heidelberg 29.5.1969

09.06.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' Nr. 93a (vgl. 29.5.1969, 23.6.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Den Kampf gegen die Grundordnung mit dem Angriff auf die bürgerlichen Wissenschaften verbinden" zur GO bzw. zu Conze (Historiker).

Weitere Artikel sind:
- "Mit Conze nicht nur 'Mitleid' haben";
- "Statthalter Arndt wäscht seine Hände in der offenen Diskussion";
- "Grund-Ordnungsrecht";
- "Resolution des Studentenparlaments vom 7.5.69" zum Ordnungsrecht;
- "VDS als Instrument der Studentenbewegung. Gemeinsame Sitzung der Studentenparlamente von Universität und Pädagogischer Hochschule Heidelberg";
- "Forschung für den U.S.-Imperialismus" zum Anorganisch-Chemischen Institut mit dem diesbezüglichen Beschluß des 30. Studentenparlaments; sowie
- "Haushalt SS 69. Beschlossen vom StP am 20. Mai 69".
Q: AStA Uni: Info Nr. 93a, Heidelberg 9.6.1969

23.06.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Universität Heidelberg Nr. 94 (vgl. 9.6.1969, 30.6.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Stuttgarter Novelle - Heidelberger Romanze" zum Hochschulgesetz.

Weitere Artikel sind:
- "Wo gehobelt wird, da fallen Späne" zum Prozeß gegen 6 Studenten am 30.6.1969;
- "Wohngeldkampagne" mit dem Beschluß des Studentenparlaments am 10.6.1969;
- "Der Fall Knappe oder Wie sollen die GO-Gremien funktionieren?" zum Chemischen Institut;
- "Berufsverbot" gegen die Rechtsanwälte Eberhard Becker, Marlis Becker und Jürgen Laubscher wegen der Springerblockade in Esslingen;
- "Ausnahmezustand in Berkeley" in den USA; sowie
- "Hochschulgesamtplan I Zerschlagung der Studentenbewegung".

Aufgerufen wird zum Teach-In anläßlich des Filbinger-Besuchs um 16 Uhr. Geworben wird für die Broschüre "Heidelberger Winter" (vgl. Mai 1969).
Q: AStA Uni: Info Nr. 94, Heidelberg 23.6.1969

30.06.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' als 'Streik-Info' (vgl. 4.7.1969) heraus mit dem Leitartikel "Das Ordnungsrecht und die Rabauken".

Weitere Artikel sind:
- "Lächerlich machen sich vor allem auch seine Handlanger an der Universität" zu Conze;
- "Im Hohen Haus gesprochen" zu Kultusminister Hahn;
- "Streikzentrale in der Repressionszentrale" zur Medizin;
- "Approbations Ordnung = unter Ordnungsrecht" zur AO in der Medizin.

Bekanntgegeben wird: "Ab heute finden keine Vorlesungen der philosophischen und medizinischen Fakultät statt. Diskutiert mit den Kommilitonen aus den anderen Fakultäten. Macht aus den Streiks den Generalstreik!"
Q: AStA Uni: Streik-Info, Heidelberg 30.6.1969

04.07.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' als 'Streik-Info' Nr. 2 (vgl. 30.6.1969, 7.7.1969) heraus mit dem Leitartikel "Der Streik fängt erst an".

Weitere Artikel sind:
- "Go-in im Rektorat" im Anschluß an das Teach-In vom 3.7.1969;
- "Nicht auf die Landesregierung schielen - UND das Ordnungsrecht verhindern";
- "Neuer Dekan für die Philosophische Fakultät gewählt" auf der Sitzung vom 2.7.1969; sowie
- "Erfolgreicher Einbruch in die Medizinische Fakultät" bzw. in das Anatomische Institut.

Die Fachschaftsvertretung des Dolmetscher-Instituts (DI) gibt bekannt:"
Heute Abend, 18 h, findet in der Aula der Studentenwohnheime im Klausenpfad eine Sitzung der Institutskonferenz statt. Einen anderen 'großen Hörsaal' (einstimmiger Beschluß der DI-Vollversammlung vom Dienstag) konnte Beinert leider nicht wählen, weil es sonst nirgendwo einen 'runden Tisch' gibt. Wir werden Anträge zum Ordnungsrecht und zum neuen Ordnungsrecht einbringen.

Zwingt den Lehrkörper zur Stellungnahme!

Zeigt Beinert, dass die Flucht an den Klausenpfad ihn nicht vor der Öffentlichkeit schützen kann!"
Q: AStA Uni: Streik-Info Nr. 2, Heidelberg 4.7.1969

07.07.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 4.7.1969, 7.7.1969) spätestens Anfang dieser Woche als Wahl-Info zu den 31. Studentenparlamentswahlen (StPW) vom 7. bis. 11.7.1969 heraus mit der Vorstellung der Kandidaten.
Q: AStA Uni: Wahl-Info, Heidelberg o. J. (1969)

07.07.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 7.7.1979, 8.7.1969) als Streik-Info Nr. 3 heraus mit dem Leitartikel "Der grosse Senat würdigt das Ordnungsrecht".

Weitere Artikel sind:
- "Streikbeschluss der Juristen - ein Pyrrhussieg"; und
- "Prof. Ferner: Eingewickelt und zusammengedrückt" zur Medizin.
Q: AStA Uni: Streik-Info Nr. 3, Heidelberg 7.7.1969

08.07.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' als 'Streik-Info' Nr. 4 (vgl. 7.7.1969, 10.7.1969) heraus unter der Schlagzeile "Jetzt erst recht: Aktiver Streik". Aufgerufen wird zur Streik-Vollversammlung um 20 Uhr in der Neuen Aula.
Q: AStA Uni: Streik-Info Nr. 4, Heidelberg 8.7.1969

10.07.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' als 'Streik-Info' (vgl. 8.7.1969, 15.7.1969) heraus mit dem Leitartikel "Zwischen Euphorie und Defaitismus" mit der Ankündigung einer Arbeitskonferenz aller Streikgruppen aus Baden-Württemberg.

Weitere Artikel sind:
- "Die Freiheit zwischen Pest und Cholera" zum Ordnungsrecht;
- "Das Ende legalistischer Mitarbeit an der Hochschulreform? (persönliche Erklärung)" von Thomas Höpner;
- "Denunziation";
- "Mehr vom Film 'Django Die Geier stehen Schlange'";
- "Noch'n Bullenprozess" am 11.7.1969;
- "Bereitet den aktiven Streik vor!"; sowie
- "Die Novellierungen".
Q: AStA Uni: Streik-Info Zwischen Euphorie und Defaitismus, Heidelberg 10.7.1969

15.07.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 96 (vgl. 10.7.1969, 29.7.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Anordnung des Verwaltungsgerichts illustriert das Ordnungsrecht".

Weitere Artikel sind:
- "Resolution der Vollversammlung der Phil. Fakultät 14.7.69";
- "Der Streik am DI geht weiter!" mit dem Beschluß der VV vom 14.7.1969 und dem Aufruf zur VV am 17.7.1969;
- "Denunziationen (Fortsetzung aus Streik-Info Nr. 5)" zum Institut für Politische Wissenschaften (IPW);
- "Die Unabhängigkeit der Justiz und die Willkür des Herrn Orlet" zum Studentenprozeß;
- "Des Kaisers neue Kleider. Nicht viel Neues aus Stuttgart" zum Ordnungsrecht;
- "Hearing im Landtag. Alibi der Ordnungshüter"; sowie
- "Immer noch äußerst wichtige Stellungnahme des AStA zum 'Entwurf einer vorläufigen Disziplinarordnung'".
Q: AStA Uni: Info Nr. 96, Heidelberg 15.7.1969

29.07.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 97 (vgl. 15.7.1969, 26.9.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Zur Lage" von Jürgen Sendler, 1. Vorsitzender des AStA auf der 1. Sitzung des 31. Studentenparlaments (StP).

Weitere Artikel sind:
- "Äußerst freudige Nachricht: Studenten freigesprochen" sowohl im AStA-Prozeß als auch im Michael Buselmeier-Prozeß;
- "Denunziationen II" zu den 'Mitteilungen an die Mitglieder des Lehrkörpers' des Rektorats vom 28.7.1969, die dokumentiert werden;
- "9 Sitze ergeben zwar 9 Stimmen aber immer noch keine Rede" zur HDSU im StP;
- "Grundordnung und Urabstimmung"; sowie
- "Erstes Gesetz zur Änderung des Hochschulgesetzes" zum HG, im Landtag am 18.7.1969 beschlossen.
Q: AStA Uni: Info Nr. 97, Heidelberg 29.7.1969

26.09.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 98 (vgl. 1.10.1969, 20.10.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Semester unter der Pickelhaube - Antwort an Conze" von Volker Müller und Jürgen Sendler.

Weitere Artikel sind:
- "Bericht von der Senatssitzung: Conze hat zurückstecken müssen - aber nur, weil er ohnehin genug Pressionsmittel gegen den AStA hat";
- "Wie Schüler vor linken Lehrern bewahrt werden" zum Studienseminar und zum Berufsverbot bzw. zur Nichtzulassung von Gerd Steffens als Referendar, da gegen ihn politische Ermittlungsverfahren anhängig sind;
- "Zweiter sehr dringender offener Brief an das Rektorat" vom AStA am 12.8.1969 zur Nichtgenehmigung des Haushaltsplans;
- "Großes Geschrei unter den Studentenfunktionären" zum VDS;
- "Notizen zum Wahlkampf" zu den Bundestagswahlen (BTW) bzw. der CDU Heidelberg;
- "numerus clausus" zum NC; sowie
- "Lumpenbourgeoises Marionettentheater" zur Hochschulgesellschaft (HSG).

Berichtet wird:"
30.9. und 1.10. BILD-Prozess in Esslingen

Am 30.9. und 1.10. findet im Amtsgericht Eßlingen der Prozeß gegen stud. med. Bernd Haake statt. Haake wurde am Karfreitag 1968 anläßlich der Springer-Blockade in Eßlingen von einem aufgehetzten Bild-Fahrer mit einer Eisenstange angegriffen. Nun steht er wegen Landfriedensbruch vor Gericht.
Es ist sehr wichtig, daß 10 Autos nach Eßlingen, denn die Angeklagten sind auf eine solidarische Aktion im Gerichtssaal angewiesen.
Es sollten allerdings nur Kommilitonen fahren, die bei der Springer-Blockade nicht dabei waren, (der Staatsanwalt hantiert ständig mit Bildmaterial).
Prozeßbeginn 8:30 im Amtsgericht Eßlingen, Abfahrt 7:00 AStA Heidelberg".
Q: AStA Uni: Info Nr. 98, Heidelberg 26.9.1969

01.10.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität vermutlich zum Semesteranfang sein 'Info' (vgl. 26.9.1969, 20.10.1969) als Studienanfänger-Info heraus mit Informationen über die Studentenschaft, die Studienberatung und das Sozialreferat sowie den Artikeln "Für das Rektorat hat das Semester schon begonnen…" zur Grundordnung (GO) sowie "Zur Lage" vom AStA-Vorsitzenden Jürgen Sendler.
Q: AStA Uni: Studienanfänger-Info, Heidelberg o. J. (1969)

20.10.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 99 (vgl. 1.10.1969, 6.11.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Massnahmen zur Vorbereitung eines konfliktlosen Kastratenlebens. Nur der Referentenentwurf des Kultusministeriums" zur Abschaffung des AStA mit den Abschnitten:
- "Von vornherein abgelehnt" zur Wahrnehmung der AStA-Aufgaben durch Senatsausschüsse;
- "Conze erleichtert dem AStA den Übergang zur Abschaffung durch faktische Suspendierung"; und
- "Im Gegenteil" zur Pressekonferenz vom 13.10.1969.

Weitere Artikel sind:
- "Werden dem Rektorat die Gelder gesperrt?";
- "Semper apertus - zu deutsch: meist verrammelt" zum Rektorat;
- "Ende einer Dienstbesprechung" am 17.10.1969 am Studienseminar zum Berufsverbot gegen den Referendar Gerd Steffens mit dem Aufruf zum Teach-In der Gerichtsreferendare und Studienreferendare zum Berufsverbot am 23.10.1969 sowie zum Lesen der 'Roten Schüler-Presse' der sozialistischen Schüler und Lehrer;
- "Die Schule als intakte Stätte der Begegnung erhalten! Was sich das Lehrerkollegium des Bunsen-Gymnasiums unter Reformen vorstellt!" aus der Nr. 1 der 'Roten Schüler-Presse' der sozialistischen Schüler und Lehrer, die herausgegeben wird vom AUSS Heidelberg zusammen mit den Lehrern im Projektbereich Ausbildungsbereich des SDS.
- "Pfauenart" zum 'Spiegel', der für seinen Artikel zur Hochschulgesellschaft Material aus dem 'Roten Forum' übernahm, ohne die Quelle zu nennen;
- "Krimm-Grimm" zum Prozeß gegen Hans-Gerhart Schmierer, der Prof. Dr. Herbert Krimm, Dekan der Theologischen Fakultät, als Denunzianten bezeichnet haben soll;
- "Warum zwei Weissmacher verwechselt werden können, aber nicht dürfen" zu Benz und Krimm; sowie
- "'Wir sind ja alle so froh, dass wir ihn los sind'" zum Lehrbeauftragten am Institut für Politische Wissenschaften (IPW) und CDU-Bundestagskandidaten Molt.

Aufgerufen wird zum Teach-In am 24.10.1969. Angekündigt werden die Sitzungen der Institutgruppen Anglisten, Dolmetscher, Germanisten, Historiker, Juristen, Mediziner, Nat.-Math., Philosophen, Politologen, Psychologen, Soziologen und Theologen.
Q: AStA Uni: Info Nr. 99, Heidelberg 20.10.1969

06.11.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 20.10.1969, 14.11.1969) als Sonder Info zum GO-Boykott heraus mit dem Leitartikel "Die Grundordnung ist keine isolierte Massnahme, sondern nur ein Glied der Kette, an die die Studenten gelegt werden sollen".

Weitere Artikel sind:
- "Die Grundordnung als Marktordnung (aus: Info 91)";
- "Boykottiert die GO - stärkt die Institutsgruppen";
- "Zum guten Schluss: Betrug";
- "Aus dem Ordnungsrecht"; sowie
- "Senat und numerus clausus" zum NC.

Geworben wird für das 'Rote Forum' des SDS.
Q: AStA Uni: Sonder Info zum GO-Boykott, Heidelberg o. J. (1969)

14.11.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Universität Heidelberg Nr. 100 (vgl. 6.11.1969, 21.11.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Zum Stellenwert der Aussperrungsaktionen" gegen Molt, Baeyer-Katte und Tenbruck mit Resolutionen des Studentenparlaments (StP) vom 5.11.1969 und der VV der Soziologen und Ethnologen vom 12.11.1969.

Weitere Artikel sind:
- "Warum sich der Feind in die Mitte zu stellen versucht" zur quasi-Auflösung von LSD, RCDS und SHB in Heidelberg und der Herausbildung von HDSU und HoPoKo;
- "Der Privatkapitalismus setzt fort, was das Oberschulamt begonnen hat" zum Berufsverbot gegen Gerd Steffens und seiner Entlassung beim Schularbeitszirkel;
- "Ruhe… Ordnung" mit Artikeln aus dem 'Info' vom November 1963 und dem 'forum academicum' Nr. 1/1965;
- "Kein Geld verloren und keine Zeit zu verlieren" zur 21. MV des VDS in Köln (vgl. 3.3.1969);
- "Selbstkritik der sozialistischen Studenten und Fraktionierungen innerhalb der Studentenschaft" zum VDS;
- "Naegele und Konsorten" zum Oberstaatsanwalt bzw. der Staatsanwaltschaft in Heidelberg.

Aufgerufen wird zum Vietnam Teach-in am 15.11.1969. Geworben wird für die Politische Buchhandlung Jörg Burkhard, Schiffgasse 3. Eingeladen wird zur öffentlichen SDS-MV jeden Montag.
Q: AStA Uni: Info Nr. 100, Heidelberg 14.11.1969

21.11.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 14.11.1969, 28.11.1969) - Nachrichten für die Studenten der Universität Heidelberg als Sondernummer in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Freitag 20 Uhr HS 13 Widerstand gegen den israelischen Imperialismus" mit einem Vertreter von MATZPEN.

Weitere Artikel sind:
- "Der VDS soll wieder Partner werden";
- "Sabbere aude" zu Conze;
- "Der Boykott hat schon begonnen…" zur GO;
- "Herbstlose - zu Unispiegel und anderen Fundsachen" zu den Strafgeldern gegen den AStA.
Q: AStA Uni: Info Sondernummer, Heidelberg 21.11.1969

28.11.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg Nr. 101 (vgl. 21.11.1969, 8.12.1969) in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Zwischen Heulen und Zähneklappern. Die Korruption soll staatlich kontrolliert werden" zur Grundordnung (GO).

Weitere Artikel sind:
- "Prüfungsordnungen sind nicht unsere Ordnungen - sie sollen uns Ordnung bringen. Zur Schein- u. Prüfungskampagne an der Juristischen Fakultät";
- "Die Revolution in Vietnam unterstützen - von der Revolution in Vietnam lernen" mit dem Aufruf zur Demonstration am 13.12.1969;
- ein Brief von Jürgen Sendler an den Süddeutschen Rundfunk, der Conze zweimal länger reden ließ, aber weder den AStA noch den SDS;
- "Das politische Mandat des Rektorats" zum 'Info' der Jahre 1960 und 1961;
- "Serengeti darf nicht sterben" zur FU Berlin;
- "Vorbildliche Staatsbürger" zum Fall Molt am IPW;
- "Die Androhung faschistischer Praktiken" zu Conze; sowie
- "Im AStA Kindergarten sind noch Plätze frei!".
Q: AStA Uni: Info Nr. 101, Heidelberg 28.11.1969

08.12.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 24.11.1969, 18.12.1969) - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg als Sondernummer in einer Auflage von 8 000 Stück heraus mit dem Aufruf zur Vietnamdemonstration am 13.12.1969 und dem Leitartikel "Unser Senf aufs trockne Brot" zu den GO-Wahlen.

Weitere Artikel sind:
- "Das 100iger Südostasieninstitut" zum SAI;
- "Die immer wiederkommen" zu Wanda von Baeyer;
- "Das Dementi der HDSU bringt uns der Wahrheit näher";
- "Kahlschlag im Lügendickicht" zum VDS.
Q: AStA Uni: Info Sondernummer Unser Senf aufs trockne Brot, Heidelberg 8.12.1969

18.12.1969:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 8.12.1969, 9.1.1969) als Sondernummer heraus mit dem Leitartikel "Rede auf der Kundgebung am Bismarckplatz 13.12.69" zur Vietnamdemonstration.

Weitere Artikel sind:
- "Eine Vietnamdemonstration und ihr Nachtrab" zu den Aktionen gegen American Express und das Amerikahaus am 13.12.1969; sowie
- "Die 'neue' Regierung und die Einreiseverbote für Vertreter der Black Panther Partei und der FNL Südvietnams".
Q: AStA Uni: Info Sondernummer Rede auf der Kundgebung am Bismarckplatz 13.12.69, Heidelberg 18.12.1969

09.01.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 18.12.1969, 23.1.1970) Nr. 102 heraus mit dem Leitartikel "Erstes Ordnungsverfahren eingeleitet".

Weitere Artikel sind:
- "Die Arbeit in der GO und die Politische Justiz";
- "Überpädagogische Einwände gegen antiimperialistische Politik" zur Vietnam-Demonstration vom 13.12.1969;
- "Info fordert: dennoch mehr Weihnachtsgeld für Lutz Franke!" bzw. für die Angestellten des AStA, wogegen Franke sich wandte;
- "Delegierte Rache" zum Chef der 'Rhein-Neckar-Zeitung' (RNZ) Hermann Knorr;
- "2 Jahre für 114 Abtreibungen" zum § 218;
- "Die Wohngeldkampagne in Heidelberg";
- "Die Wohngeldkampagne in Heidelberg";
- "Zundels bitterste Niederlage";
- "Die italienische Arbeiterklasse hat den Kampf aufgenommen";
- "Dulce et decorum est" zum Artikel über die Uni Heidelberg im 'Spiegel' vom 5.1.1970;
- "Nochmals: Zum Tode von Professor Jan van der Meulen. Antwort der Institutsgruppe Philosophie auf einen Nachruf"; sowie
- "Numerus clausus als bildungspolitisches Steuerungsinstrument des Kapitals und die Klassifikation der Studenten" zum NC.
Q: AStA Uni: Info Nr. 102, Heidelberg 9.1.1970

23.01.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 9.1.1970, 27.1.1970) vermutlich Ende dieser Woche als Wahl-Info für die 32. Studentenparlamentswahlen (StPW) heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten mit Bild und Programm.
Q: AStA Uni: Wahl-Info Wahlen zum 32. StP, Heidelberg O. J. (1970)

27.01.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 23.1.1970, 10.2.1970) Nr. 103 heraus mit dem Leitartikel "Zwischen Reform und Resignation? Zum Stand gegenwärtiger Hochschulpolitik".

Weitere Artikel sind:
- "Zum Einreiseverbot für Vertreter der vietnamesischen Revolution und zur Einheitsfrontpolitik a la DKP" wodurch auch die Black Panther-Veranstaltung, von der ein Bild erscheint, auf den 24.1.1970 verschoben werden musste;
- "Den Kampf gegen den US-Imperialismus fortsetzen!" von der Basisgruppe PH;
- "Die Geburt der Sozialgeschichte aus dem Geistes des Imperialismus - oder: Rektor Conzes Strategische Wissenschaft";
- ein Bericht über die Gebührenverweigerung;
- "Mediziner: Prüfungskampagne?";
- "Das Schwätzen ist des Möllers' Lust - zu Vietnam schweigt er wie ein Grab" zum Mitglied des Bundestages (MdB), Alex Möller (SPD); sowie
- "Ein Dokument aus der Geschichte der SPD" zur Räterepublik in Bremen 1918.

Angekündigt wird der Prozeß gegen Joscha Schmierer am 2.2.1970.
Q: AStA Uni: Info Nr. 103, Heidelberg 27.1.1970

10.02.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 27.1.1970, 6.4.1970) Nr. 104 heraus mit dem Leitartikel "Schulalltag. Wie sich die Schulbürokratie oppositioneller Lehrer zu erwehren versucht" zu Kommer, Güde und Leonhardt am Gymnasium Wertheim. Aufgerufen wird dazu zum Teach-in zum Beamtenrecht am 12.2.1970.

Weitere Artikel sind:
- "Protokoll - Flugblatt der Germanisten zur Fachgruppenkomödie" zur Fachgruppenkonferenz vom 29.1.1970;
- "Liquidation einer Luxuswissenschaft oder: Wie Kinder, Enkel, Neffen und Nichten der Kultusbürokraten die Reform der Germanistik in Gang bringen";
- "Selbstschüsse. Normenkontrollverfahren gegen Ordnungsrecht";
- "Mensafreitische für die Semesterferien";
- "Wohngeldkampagne"; sowie
- "Der AStA bleibt rot. Referat des neuen AStA-Vorsitzenden im Studentenparlament am 4.2.70" von Dietrich Hildebrandt.
Q: AStA Uni: Info Nr. 104, Heidelberg 10.2.1970

06.04.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' spätestens Anfang dieser Woche als Studienanfänger Info (vgl. 10.2.1970, 15.4.1970) für das Sommersemester heraus mit den Abschnitten und Artikeln:
- "Die Studentenschaft";
- "Organe der Studentenschaft";
- "Studentische Studienberatung";
- "Die Institutsgruppen - kurze Darstellung ihrer Aufgaben";
- "Regelmässige Sitzungen der Instituts-, Projekt- und Basisgruppen";
- "Sozialreferat";
- "Zentrale Studienberatung";
- "Merkblatt für Ausländer";
- "Hints for foreign students";
- "Weitere wichtige Hinweise und Daten";
- "Zur Grundordnung der Universität Heidelberg" zur GO; sowie
- "Der AStA bleibt rot. Referat des neuen AStA-Vorsitzenden im Studentenparlament am 4.2.70 (gekürzt)" von Dietrich Hildebrandt.

Geworben wird u.a. für das 'Rote Forum' des SDS.
Q: AStA Uni: Studienanfänger Info Sommersemester 1970, Heidelberg 1970

15.04.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 6.4.1970, 22.4.1970) Nr. 105 heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zu einer antiimperialistischen Demonstration am 100. Geburtstag Lenins" vom SDS Heidelberg.

Weitere Artikel sind:
- "Die Studiengebühren";
- "Kambodscha - Die Machenschaften des Imperialismus und die Unvermeidlichkeit der sozialistischen Revolution";
- "Menschlichkeit kann sich die bürgerliche Klasse dann leisten, wenn nicht zu viele von ihr betroffen werden - Zu den numerus clausus Prozessen an der Heidelberg Uni" zum NC in der Medizin;
- ein Schreiben des Rektorats an den Lehrkörper zu den Talaren;
- "Unser Mann in Guatemala - futsch" zu Graf Spreti;
- "Viel Wind um hohle Worte. Zu Leussinks Thesen"; sowie
- "Bericht des Studienreferendars Kommer über seine Entlassung" am Gymnasium Wertheim.

Angekündigt werden Filme aus Nordvietnam.
Q: AStA Uni: Info Nr. 105, Heidelberg 15.4.1970

22.04.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität, nach eigenen Angaben, sein 'Info' (vgl. 15.4.1970, 28.4.1970) als Sonder-Info "Anti-imperialistische Demonstration" heraus.
Q: AStA Uni: Info Nr. 106, Heidelberg O. J. (1970), S. 5

28.04.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 22.4.1970, 13.5.1970) Nr. 106 laut einer handschriftlichen Datierung heute heraus mit dem Leitartikel "Sozialistische Maikundgebung" auf der Bonno Schütter von der Klöckner-Hütte Bremen spricht, sowie je ein Vertreter der spanischen und der türkischer Arbeiter und des SDS.

Weitere Artikel sind:
- "Opposition in den Gewerkschaften: Ausschluß von Bonno Schütter";
- "Wieder: Arzt am Krankenbett des Kapitalismus" aus der 'Arbeiterpolitik' vom Jan. 1970;
- "Zur Organisationsfrage der Intellektuellen" von Georg Lukacs;
- "Pressekampagne gegen den Schülerladen 'Rote Freiheit' in Berlin", ein Projekt des Psychologischen Instituts der FU;
- "Parlamentssitzung" des Studentenparlaments (StP) am 21.4.1970, auf der der AStA eine Griechenland-Resolution vorlegte, die in Auszügen dokumentiert wird, sowie "eine Solidaritätserklärung mit den antiimperialistischen Befreiungsbewegungen anlässlich der Demonstration an Lenins 100. Geburtstag, in der auch ausführlich auf die israelische Aggression und den palästinensischen Widerstand eingegangen wird";
- "Studium Generale";
- "HoPoKo 'Kampf' in den Gremien";
- "Der Nachtrab und seine Ideologie. Zur 'Theorie' des HoPoKo"; sowie
- "Nanterre Partout! Zur richtigen Einschätzung der Studentenunruhen in Paris Nanterre, März 1970" in Frankreich.
Q: AStA Uni: Info Nr. 106, Heidelberg O. J. (1970)

13.05.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 28.4.1970, 27.5.1970) Nr. 107 heraus mit dem Leitartikel "Die Verbrechen des Imperialismus beschleunigen seinen Untergang", eine Rede von Burkhart Braunbehrens auf der Kambodscha-Kundgebung am 6.5.1970, wozu auch die Rede des SDS vor der Demonstration dokumentiert wird, die endet mit: "Schmeißt die Amis raus - Schließt das Amerika-Haus!".

Weitere Artikel sind:
- "Das 'liberale' Tageblatt verteidigt die Verbrechen des US-Imperialismus" zum Artikel des 'Heidelberger Tageblatt' (HT) über die Demonstration vom 6.5.1970.
- "Die Schlamperei in der Bearbeitung der Honnef-Gelder abstellen";
- "Betr.: Reisekostenerstattung für GO-Studenten";
- "Haushalt SS 69 genehmigt - dem Widerspruch des AStA stattgegeben";
- "Die Toten des 2. Weltkrieges", ein Schaubild;
- "Cabora Bassa - Ein Staudamm gegen die Befreiung" in Mosambik;
- "Psychotherapeutische Beratungsstelle";
- "Ein Modell für die Altstadterneuerung oder die Totgeburt einer Fressmaschine" zur Sanierung;
- ein Bericht von der Uni Freiburg;
- "Demokratische Kontrolle der Universität ausserhalb der GO-Gremien" zur Studentenhilfe;
- "Lenin lehrt uns:";
- "Kein Geld und kein Raum für 'repressionsfreie Erziehung'" zum AStA-Kindergarten in der Herrenmühle;
- "Der 'Entwurf einer Baukasten-Gesamthochschule' - die fortgeschrittenste Blüte kapitalistischer Bildungspolitik" zur GHS;
- "Studiengebühren"; sowie
- "Demokratische Forderungen und Aufklärung (Ein Diskussionsbeitrag zur Hochschulpolitik)".
Q: AStA Uni: Info Nr. 107, Heidelberg 13.5.1970

27.05.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 13.5.1970, 1.6.1970) Nr. 108 heraus mit dem Leitartikel "Nordvietnam im Krieg. Ein Wunder an Selbstdisziplin" von Wilfried Burchett aus 'Le Monde Diplomatique'. Angekündigt wird: "Die Schließung des Amerikahauses steht kurz bevor Mittwoch 27.5.70 19:30 Uhr Polizeischutz - auf die Dauer ohne Nutz".

Weitere Artikel sind:
- "Portugal gegen Afrika" mit einer Pressemeldung "Cabora Bassa gefährdet?";
- "Der dreifache Betrug der Bildungsanleihe";
- "Die Berichterstattung der westdeutschen Presse über die Demonstrationen zum Besuch Stoph's in Kassel" am 21.5.1970;
- "Der Unterländer Studienfonds";
- "Assistent '70: Mittelbau bleibt mittelschlau - zur Politik der Bundesassistentenkonferenz" (BAK); sowie
- "Amnestie und neues Demonstrationsrecht als Etappe auf dem Weg zum Polizeistaat?" zur Strafrechtsreform vom 18.3.1970.

Berichtet wird:"
Rektor erfüllt AStA-Forderungen!

Rektor und Verwaltungsrat haben beschlossen, in Zukunft mit dem Dispositionsfonds des Rektors für Darlehen an bedürftige Honnefempfänger zu bürgen, denen die Stipendien zu spät ausgezahlt werden.
Damals ist erstmals die Forderung von AStA + StP an das Sondervermögen der Universität erfüllt."
Q: AStA Uni: Info Nr. 108, Heidelberg 27.5.1970

01.06.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 27.5.1970, 11.6.1970) als Sondernummer heraus mit dem Leitartikel "Numerus Clausus" zum NC.

Weitere Artikel sind:
- "Der numerus clausus am Psychologischen Institut - Schwindel und Manipulation";
- "Ziehen die studentischen 'Vertreter' aus dem Gr. Senat aus?" zur Grundordnung (GO); sowie
- "Bis hierher - und jetzt weiter. Wenn das Positive starke Worte kalbt" zum HoPoKo.

Berichtet wird:"
Inschriften

Demokratische und anti-imperialistische Parolen standen an der weißen Uniwand kaum länger als einen Tag. Uni-Pedell Stoll vom Alt-Juridicum kämpfte einen langen und hartnäckigen Kampf um den Platz neben dem Kakao-Bunker, wo häufig die Parole: 'Sieg im Volkskrieg' erschien. Jetzt prangt seit der Amerikahaus-Demonstration eine neue Inschrift an der Unifront: SDS-Mörder. Hausmeister Stoll hat sie entgegen seinen sonstigen Gepflogenheiten noch nicht entfernt. Kunststück; er hat sie nämlich selbst angebracht."
Q: AStA Uni: Info Sondernummer Numerus Clausus, Heidelberg 1.6.1970

11.06.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 1.6.1970, 18.6.1970) Nr. 109 heraus mit dem Leitartikel "Demokratische Freiheiten in der Universität…" vom AStA zur Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Rektor Rendtorff.

Weitere Artikel sind:
- "…und ihre Verballhornung durch die GO-Studenten" zum Antrag des HoPoKo vom 8.6.1970 im Großen Senat;
- "Revolte im Mannheimer Militärgefängnis", ein Übersetzung aus 'We got the brass' Nr. 4;
- "Die Welt - Rückkehr zur reaktionärsten Bastion der Bourgeoisie" zu der Tageszeitung 'Die Welt';
- "Dringlichkeitsantrag des AStA zu den Ergänzungswahlen zum Verwaltungsrat der Studentenhilfe e.V.";
- "Warum soll die Soziologie kein Schwerpunkt mehr sein? Ein Tip für den Uni-Spiegel";
- "Die Volkswirtschaftsbosse planen einen Coup" zur Wiso-Fak;
- "Die politische Entwicklung in Frankreich Mai 1970" u.a. zu Gauche Proletarienne (GP); sowie
- "Rektor weist Einladung von US-General zurück" wegen der Invasion in Kambodscha.

Geworben wird für Andy Warhol's Film 'Flesh'. Eingeladen wird zum Uni-Ball am 4.7. und zum 1001 Nacht Ball am 13.7.1970.
Q: AStA Uni: Info Nr. 109, Heidelberg 11.6.1970

18.06.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 15.6.1970, 19.6.1970) als Sonder-Info zur Sozialpolitik heraus mit dem Leitartikel "Soziale Interessen und Sozialpolitik".

Weitere Artikel sind:
- "Erste Forderungen der studentischen Vertreter im Veraltungsrat der Stud.hilfe" zur Studentenhilfe;
- "Den Herrschenden ein Unterdrückungsmittel aus der Hand schlagen: Die Familien- und Sozialpolitik";
- "Die Forderung nach Abschaffung der Studiengebühren für alle Studenten bleibt bestehen";
- "Das Beratungswesen an der Universität demokratisch kontrollieren"; sowie
- "Strukturplanung und Hochschule im Rhein-Neckar-Raum" u.a. zur Altstadtsanierung.
Q: AStA Uni: Sonder-Info zur Sozialpolitik, Heidelberg 18.6.1970

19.06.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' vermutlich Ende dieser Woche als Wahl-Info (vgl. 18.6.1970, 22.6.1970) zu den 33. Studentenparlamentswahlen (StPW) vom 22. bis 26.6.1970 in einer Auflage von 10 000 Stück heraus. Vorgestellt werden die Kandidaten mit Bild und Programm sowie Beiträge der Hochschulgruppen HDSU, HoPoKo("Studentenparlamentarismus und Hochschulpolitik"), RCDS, SDS ("Den demokratischen Kampf entschlossen fortsetzen und die Perspektive des festen Bündnisses mit der Arbeiterklasse ins Auge fassen").
Q: AStA Uni: Wahl-Info Wahlen zum 33. Studentenparlament, Heidelberg O. J. (1970)

22.06.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität gemeinsam mit dem stellvertretenden Parlamentspräsidenten die 'Informationen aus dem 32. Studentenparlament' (vgl. 19.6.1970, 23.6.1970) heraus mit den Abschnitten:
- "Anträge SDS und AStA";
- - "Zur Berufssituation der Lehrer" u.a. am 11.2.1970 unter Beteiligung der Sozialistischen Lehrer;
- - "Zur psychotherapeutischen Beratungsstelle";
- - "Sinnvolle Verwendung des Vermögens der Jur. Fak.";
- - "Zur Auftragsforschung";
- - "Verwandelt das Amerikahaus in ein Haus der Jugend!" des AStA vom 3.6.1970;
- "Resolution zur antiimperialistischen Demonstration am 100. Geburtstag Lenins";
- - "Zum Jahrestag des Militärputsches in Griechenland" des AStA vom 23.4.1970;
- - "Kampagne gegen den Cabora Bassa-Staudamm in Mozambique" des AStA vom 6.5.1970;
- "Anträge HoPoKo"; sowie
- "Anträge HDSU";
- - "Zusatzanträge zur psychotherapeutischen Beratungsstelle".
Q: AStA Uni, StP: Informationen aus dem 32. Studentenparlament, Heidelberg 22.6.1970

23.06.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 22.6.1970, 29.6.1970) Nr. 110 heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreiche antiimperialistische Demonstration anläßlich der Tagung der Chefplaner des Imperialismus" am 19.6.1970.

Weitere Artikel sind:
- "Mit der Befreiungsbewegung von Mozambique gegen den Cabora-Bassa-Damm";
- "Zum Verständnis der jüngsten Krise in Jordanien";
- "Werden die Sozialgebühren erhöht?";
- ""CDU und SPD tun der NPD nicht weh!" zur NPD-Demonstration am 17.6.1970 und der Entwicklungshilfedemonstration am 17.6.1970:
- "Zur Entwicklung er KP-Indochinas" von Jean Cehsnaux, aus 'Le Monde Diplomatique';
- "Die verschlungenen Pfade kapitalistischer Hochschulpolitik" in Rheinland-Pfalz zur Universität Trier / Kaiserslautern; sowie
- "Haushaltsplan für das SS 70, verabschiedet durch das 32. StP in seiner 5.o. Sitzung am 3.6.1970.
Q: AStA Uni: Info Nr. 110, Heidelberg 23.6.1970

29.06.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität ein 'Sonder-Info' - Nachrichten für die Studenten der Uni Heidelberg (vgl. 23.6.1970, 8.7.1970) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem SDS-Verbot".

Weitere Artikel sind:
- "Angesichts verzweifelter versuche die Demonstration zu verhindern…";
- "Wie es Zundel als Kreispolizeibehörde mit der Wahrheit hält", der aufruft zum teach-In um 20 Uhr und zur Demonstration am 30.6.1970;
- "Das Verbot des SDS in Heidelberg - Verfügung des Innenministeriums im Wortlaut", mit der Ankündigung von Demonstrationen am 30.6.1970 u.a. in Berlin, Frankfurt, Marburg, Bonn, Freiburg, Göttingen, München, Tübingen, Mannheim und Karlsruhe;
- "Zur juristischen Einschätzung des SDS-Verbots";
- "Eindeutiger Sieg der Linken - Zu den Wahlen zum 33. Studentenparlament"; sowie
- "Fotografen, und wie man sich dagegen wehrt…".
Q: AStA Uni: Sonder-Info Weg mit dem SDS-Verbot, Heidelberg 29.6.1970

08.07.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 29.6.1970, 21.9.1970) Nr. 111 heraus mit dem Leitartikel "Gegen die Dunkelmänner in Regierung und Rathaus die Solidarität der Straße" zum SDS-Verbot, der sich gliedert in die Abschnitte:
- "Große Demonstration am 30. Juni";
- "Die Bürgerkriegshetze der Stadtbourgeoisie";
- "Zundels Auflagen - Ein Schuß nach hinten";
- "Risse in der SPD"; und
- "Widersprüche in der Bourgeoisie".

Weitere Artikel sind:
- "Die überregionale Nachrichtensperre" zur Solidarität gegen das SDS-Verbot;
- "Er kam, sah und seichte" zum besuch von Staatssekretär Dohnanyi in der Universität;
- "Beschlüsse des Verwaltungsrats der Studentenhilfe" vom 1.7.1970;
- "Erstunken und erlogen? Zum Geschäftsbericht 1969 der HSB";
- "Abtrennung der FG Wirtschaftswissenschaften vertagt" zur Wiso Fak;
- "Call for Justice. Treffen von 700 GI's in der Neuen Aula" am 4.7.1970;
- "Trotz SDS-Verbot: Der Kampf geht weiter";
- "Liberale Rektoratspolitik oder Opportunismus?" zur Auftragsforschung und der Basisgruppe nat.-math; sowie
- "Dokument gefunden" zur Universitätsgesellschaft.

Angekündigt wird: "Joan & Jose singen für den Rechtshilfefonds" um 20 Uhr.
Q: AStA Uni: Info Nr. 111, Heidelberg 8.7.1970

21.09.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 8.7.1970, 5.10.1970) Nr. 112 heraus mit dem Leitartikel "Bisher 13 Ordnungsverfahren - Fliegauf ermittelt weiter" zum Ordnungsrecht.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "betrifft: Gebührenfreiheit" zu den Studiengebühren;
- "Vom Sohn eines landlosen Bauern zum Staatspräsidenten. Zu Presseberichten über den Suharto-Besuch" zu Indonesien;
- "SDS-Verbot für die Erhaltung des Vertrauens der Bürger in den Rechtsstaat - Ob's klappt?";
- "Ein Talarträger dokumentiert…" zum Jura-Professor Hans Schneider;
- "Demokratie ist, wenn das Geschäft blüht. Zum 25-jährigen bestehen der RNZ"; sowie
- "Zu den Tarifverhandlungen" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: AStA Uni: Info Nr. 112, Heidelberg 21.9.1970

05.10.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' spätestens Anfang dieser Woche als Studienanfänger Info (vgl. 21.9.1970, 20.10.1970) heraus mit den Abschnitten:
- "Die Studentenschaft";
- "Organe der Studentenschaft";
- "Studentische Studienberatung";
- "Zentrale Studienberatung";
- "Studentenhilfe";
- "Wenn Anfänger ein Studienanfängerinfo schreiben…";
- "Gebühren bezahlen?";
- "Mehrfach immatrikuliert";
- !Studentenkindergärten";
- "Kurzer Überblick über das letzte Semester";
- "Sozialreferat";
- "Merkblatt für Ausländer";
- "Hints for foreign students";
- "Weitere wichtige Hinweise und Daten";
- "Die Institutsgruppen und ihre Aufgaben";
- "Die Grundordnung - Integration & Disziplinierung" zur GO;
- "Keine Zukunft für den Großen Senat" gekürzt aus 'Uni-Spiegel' Nr. 4/1970; sowie
- "Mit der Befreiungsbewegung von Mozambique gegen den Cabora-Bassa-Damm".

Geworben wird für das 'Neue Rote Forum' (NRF).
Q: AStA Uni: Studienanfänger Info Wintersemester 1970/71, Heidelberg O. J. (1970)

20.10.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 5.10.1970, 27.10.1970) als Sonder-Info "Zu den Ordnungsrechtsverfahren" heraus mit dem Aufruf zum morgigen Prozeß vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe mit der "Erklärung der 'Betroffenen'".

Der Artikel "Die bedingte Mitarbeit am Ordnungsrecht" widmet sich dem HoPoKo.
Q: AStA Uni: Sonder Info Zu den Ordnungsrechtsverfahren, Heidelberg 20.10.1970

27.10.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 20.10.1970, 11.11.1970) Nr. 113 heraus mit dem Leitartikel "Aus dem politischen Wirken des OB Zundel. Ein Diskussionsbeitrag zum teach-in am Mittwoch, 28.10." über Zundel und das SDS-Verbot.

Weitere Artikel sind:
- "Schneider und die Juristische Fakultät";
- "Anzeigenserie der Bundesregierung im faschistischen Stil" zum BKA;
- "Der Widerstand wächst. Zur Entwicklung der GI-Bewegung in der BRD" u.a. zum 4.7.1970;
- "Zu den Ordnungsverfahren";
- "Noch einmal: Aktienvermögen der Juristischen Fakultät";
- "Kindergarten" zum AStA Kindergarten Herrenmühle; sowie
- "Fall Noack" in der Physik.

Geschildert werden:"
Die alten Lügen jetzt von den richtigen Leuten!

Was die HDSU vor einem Jahr vergeblich versuchte, will jetzt der NHB (Hochschulorganisation der NPD) erreichen: die Verweigerung der AStA-Gebühren. Der Aufruf dazu wird mit zwei faustdicken Lügen begründet: Angeblich soll der AStA eine Erhöhung des Studentenschaftsbeitrags auf 15,00 DM planen. (Richtig ist dagegen, daß der AStA alle Versuche der Unibürokratie zurückgewiesen hat, den Sozial- und Studentenschaftsbeitrag zu erhöhen; vgl. Info 110, Seite 4.) Die andere von HDSU und NHB aufgestellte Behauptung, der AStA finanziere SDS-Flugblätter, konnte schon damals aus der Rechnungsführung des AStA widerlegt werden. Nach dem SDS-Verbot ist die Wiederholung dieser Behauptung bloß noch dumm."

Eingeladen wird zur Vollversammlung am 29.10.1970. Angekündigt wird das Filmprogramm von 'Das Kino'.
Q: AStA Uni: Info Nr. 113, Heidelberg 27.10.1970

11.11.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 27.10.1970, 19.11.1970) Nr. 114 heraus mit dem Leitartikel "Zur Lage in Chile. Wahlsieg der Volksfront in Chile".

Weitere Artikel sind:
- "Resolution der Uni-VV vom 29.10." zur Grundordnung (GO);
- "Ehrensenatoren der Universität Heidelberg" u.a. zu Sammel von Mecano-Bundy und zu Vertretern der Dresdener Bank und von Freudenberg Weinheim;
- "Die Berufungsverhandlungen bei den Soziologen";
- "Der Ball der Hexen. Ein Polizeirevier in Brand gesteckt, zwei Tanzveranstaltungen, 14 Jugendliche im Gefängnis" in Saint-Etienne-du-Rouvray in Frankreich;
- "Geldscheffler Schettler" zur Juristischen und Medizinischen Fakultät;
- "Zur Landeshochschulkonferenz" (LHK); sowie
- "Mc Namaras verschwiegene Flucht aus Kopenhagen" in Dänemark am 23.9.1970

Aufgerufen wird zum teach-in zum SDS-Verbot am 13.11.1970.
Q: AStA Uni: Info Nr. 114, Heidelberg 11.11.1970

19.11.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 11.11.1970, 27.11.1970) als Sonder Info heraus mit dem Leitartikel "Was wollen die Assistenten?".

Ein Artikel schildert "Leussinks Kompromisse auf dem zur Gesamthochschule" (GHS).
Q: AStA Uni: Sonder Info Was wollen die Assistenten?, Heidelberg 19.11.1970

27.11.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 19.11.1970, 4.12.1970) als Sonder Info heraus mit dem Aufruf zum Teach-in mit Bobby Seale um 20 Uhr und zur Demonstration am 28.11.1970 sowie dem Leitartikel "Zur Lage der Farbigen in den USA".

Weitere Artikel sind:
- "Die Black Panther party" (BPP);
- "Zur Entwicklung der Republik Guinea" zum Angriff Portugals; sowie
- "Bombenangriffe auf Nordvietnam".
Q: AStA Uni: Sonder Info Zur Lage der Farbigen in den USA, Heidelberg 27.11.1970

04.12.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 27.11.1970, 15.12.1970) als Sonder Info heraus unter der Schlagzeile "Die ersten Prozesse zur Demonstration am 19. Juni" mit dem Aufruf zum Amtsgericht am 7.12.1970.

Ein Kasten lautet "Der Kriegsverbrecher Mc Namara".
Q: AStA Uni: Sonder Info Die ersten Prozesse zur Demonstration am 19. Juni, Heidelberg 4.12.1970

15.12.1970:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 4.12.1970, 12.1.1971) Nr. 115 heraus mit dem Leitartikel "Hussein in Bonn" zu Jordanien vom Sozialistischen Palästinakomitee (SPK) Heidelberg mit dem Aufruf zur Demonstration am 17.12.1970.

Weitere Artikel sind:
- "GO-Alchemie des HoPoKo" in der Chemie;
- "Die Freiheit, die sie meinen…" zum Bund Freiheit der Wissenschaft (BFdW);
- "SASA und stud. Beratungswesen" zum Senatsausschuß für studentische Angelegenheiten bzw. der Förderung des Sozialistischen Patientenkollektivs (SPK);
- "Warum ist der 'Kommentar zur Hochschulpolitik' falsch?" zur AStA-Diskussionsveranstaltung "Kritik der Studentenbewegung" am 8.12.1970, auf der die Gruppe um das 'Neue Rote Forum' (NRF) den AStA angreifen wollte;
- "Der 'Frankenthaler Kompromiss'. Zur bisherigen Diskussion über den Entwurf der Kultusministerkonferenz zur Lehrerbildung und Lehrerbesoldung" zur KMK mit Stellungnahmen der GEW und des Philologenverbandes; sowie
- "Arndts Agitation im Grossen Senat" zum Institut für Politische Wissenschaft (IPW).

Aufgerufen wird zur Verweigerung der Studiengebühren.
Q: AStA Uni: Info Nr. 115, Heidelberg 15.12.1970

12.01.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 15.12.1970, 17.1.1971) als Sonder Info heraus mit dem Leitartikel "Boykott der GO!" und dem Aufruf zur gemeinsamen Studentenparlamentssitzung und Uni-Vollversammlung am 13.1.1971. Vorgestellt wird eine Resolution und erläutert: "Worin unterscheidet sich nun diese Boykott-Begründung von dem Resolutionsantrag ('Kommentar' 8.12.70 der Gruppe 'Neues Rotes Forum')", wobei es sich um die vom AStA aufgestellten Bedingungen handelt.

Weitere Artikel sind:
- "Die Entwicklung des Hopoko: Von der reinen Wissenschaft zur Partnerschaft". Beigelegt ist dazu ein AStA-Flugblatt "Mit beiden Beinen in der GO: Die Regierungsfraktion informiert" vom 12.1.1971 zum HoPoKo-Flugblatt vom 11.1.1971; sowie
- "Paragraphen der GO".
Q: AStA Uni: Sonder Info Boykott der GO!, Heidelberg 12.1.1971; AStA Uni: Mit beiden Beinen in der GO: Die Regierungsfraktion informiert, O. O. (Heidelberg) 12.1.1971

17.01.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 12.1.1971, 18.1.1971) als Sonder-Info "Wahlen zum Großen Senat" heraus.
Q: AStA Uni: Sonder-Info Wahlen zum Großen Senat, Heidelberg 17.1.1971

18.01.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 17.1.1971, 20.1.1971) vermutlich in dieser Woche als Wahl-Info zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) vom 25.1. bis. 29.1.1971 heraus.
Q: AStA Uni: Wahl-Info Wahlen zum 34. Studentenparlament, Heidelberg O. J. (1971)

20.01.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 18.1.1971, 28.1.1971) Nr. 116 in einer Auflage von 6 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Rücktrittserklärung des AStA".

Weitere Artikel sind:
- "Der Neoleninismus der NRF-Gruppe";
- ein Brief des Rachengold-Werk Karlsruhe an den AStA der SIS Karlsruhe;
- "Das Müllwerk in Wieblingen. Kann sich aus dem fehlgeleiteten Kampf der Wieblinger gegen OB Zundel noch eine demokratische Gegenmacht entwickeln?" vom Arbeitskreis Soziales; sowie
- "Wer arm ist, muss begabt sein . Wer reich ist, darf dumm sein" zum BAFöG.

Angekündigt wird ein Angola-Teach-in mit Agostinho Neto am 3.2.1971.
Q: AStA Uni: Info Nr. 116, Heidelberg 20.1.1971

25.01.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 20.1.1971, 1.4.1971) als Sonder Info "Weitere Prozesse zur Demonstration am 19. Juni" heraus zur Cabora-Bassa-Demonstration vom 19.6.1970.
Q: AStA Uni: Sonder Info Weitere Prozesse zur Demonstration am 19. Juni, Heidelberg 25.1.1971

01.04.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 25.1.1971, 19.4.1971) vermutlich zu Anfang des Semesters als Studienanfänger-Info heraus mit den Artikeln:
- "Die Organe der verfassten Studentenschaft";
- "Die Hochschulreform"; sowie
- "Zur Politik des AStA im letzten Semester".
Q: AStA Uni: Studienanfänger-Info Sommersemester 1971, Heidelberg 1971

19.04.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 1.4.1971, 5.5.1971) Nr. 117 in einer Auflage von 7 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die neue Klinikordnung oder: Das Spiel mit der Furcht des potentiellen Patienten".

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Entscheid über Ordnungsbeauftragten";
- "André Gorz am 21.4. in Heidelberg";
- "Indochina";
- "ASten-Treffen" Baden-Württembergs am 3.4.1971;
- "Zum 'sozialistischen Studium'" am Fachbereich Germanistik der FU Berlin;
- "Der Jugend den idealen Schwung - gegen geistige Unterwanderung und Zersetzung. Neue Aktivitäten der Humboldt-Gesellschaft";
- "Image ins rechte Licht gerückt - Die Auseinandersetzung zwischen Jungsozialisten und SPD";
- "Haushalt WS 70/71";
- "Zur Politik des AStA. Rede des AStA-Vorsitzenden Jürgen Krause (Institutsgruppenfraktion A) bei der AStA-Wahl am 10.2.1971";
- "In Sachen Horst Mahler und andere" zur RAF;
- "'Die Wahrheit ist niemals Ideologie'" zu G. Härdle bzw. zur 'Roten Robe'; sowie
- "Kuba - Zum 10. Jahrestag der Invasion in der Schweinebucht".
Q: AStA Uni: Info Nr. 117, Heidelberg 19.4.1971

05.05.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 19.4.1971, 18.5.1971) Nr. 118 in einer Auflage von 7 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Zur Kritik des Hochschulrahmengesetzes" zum HRG.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Zum Tod von Jürgen Krause" zu dessen Selbstmord sich auch das SPK im 'Patienten-Info' Nr. 37 geäußert habe;
- "Resolutionen und Anträge im Studentenparlament";
- "Claus Offe am 5.5.1971 beim Studium Generale";
- "Klinikordnung";
- "Technische Intelligenz und kapitalistische Arbeitsteilung. Besprechung des Vortrags von A. Gorz am 21.4.";
- "Erziehung in Kuba";
- "Erhöhung der Sozialgebühren";
- "Pakistan: Realität und Illusion" zu Bangladesh; sowie
- "Fakten gesammelt" zur Glosse "Gedanken und Erinnerungen" in der 'Kommunistischen Hochschulzeitung' der GNRF.
Q: AStA Uni: Info Nr. 118, Heidelberg 5.5.1971

18.05.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 5.5.1971, 19.5.1971) als Sonder-Info zur Kriegs- und Auftragsforschung heraus mit dem Leitartikel "Kriesgforschung im Kapitalismus".

Weitere Artikel sind:
- "Ein 'Antimilitarist' forscht für die NATO" zu Hellwinkel in der Organischen Chemie;
- "Erschwerte Kontrolle. Die Auftragsforschungskampagne der Basisgruppen und die Politik des Rektorats"; sowie
- "Dokumente zu Urbascheks Kriegsforschung in Zusammenarbeit mit der Schettler-Klinik" zur medizinischen Fakultät.
Q: AStA Uni: Sonder-Info zur Kriegs- und Auftragsforschung, Heidelberg 18.5.1971

19.05.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 18.5.1971, 1.6.1971) Nr. 119 in einer Auflage von 6 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Das neue Ausbildungsförderungsgesetz - ein schlechter Aufguß des Honnefer Modells" zum BAFöG.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Zur StP-Sitzung vom 13.5. - Ein Beitrag zur Klärung der Rolle der Studentenschaft";
- "Resolutionen und Anträge im Studentenparlament";
- "Erziehung in Kuba II";
- "Kritik der kubanischen Revolution" von Charles Bettelheim aus 'Le Monde' vom 12.5.1971;
- "Studium Generale";
- "Rezension - Hintergründe der US-Außenpolitik" zu dem Buch von Gabriel Kolko;
- "Was die Chinesen wollen" von Wilfred Burchett;
- "Bremen zum Beispiel" zur Universität;
- "Der Dollar und der Krieg" zur Währungskrise; sowie
- "Streik bei Renault" in Frankreich.
Q: AStA Uni: Info Nr. 119, Heidelberg 19.5.1971

03.06.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 19.5.1971, 11.6.1971) Nr. 120 in einer Auflage von 6 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "'Wissenschaft: frei!' - Die Politik des 'Bundes Freiheit der Wissenschaft'" zum BFdW.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Ausbildungsförderung als Disziplinierung" zum BAFöG;
- "HSB-Fahrpreiserhöhung";
- "Der Mietstreik im Klausenpfad spitzt sich zu";
- "Studium Generale";
- "Entwurf von Bildungsgesamtplan veröffentlicht" am 14.5.1971;
- "Klinikordnung: Kampfmaßnahmen beschlossen" auf der VV vom 6.5.1971;
- "Bildungsplanung im Finanzministerium";
- "NRF-Putsch im PH-AStA";
- "PH-Statusgesetz";
- "Zum Widerstand der Schwarzen in den USA" zu Angela Davis und der BPP; sowie
- "Imperialismus, Regionalismus und die Außenpolitik der Übergangsgesellschaften" von Christian Sigrist, ein leicht gekürzter Diskussionsbeitrag vom Bangla Desh-Teach-In am 10.5.1971, mit den Abschnitten:
- - "Der Widerstand der südsudanischen Stämme";
- - "Sozialismus, Regionalismus, Tribalismus";
- - "Die Spaltung Indiens";
- - "Islam und britische Kolonialpolitik";
- - "Struktur und Funktion der Awami-Liga";
- - "Die chinesische Außenpolitik"; und
- - "Widersprüche im pakistanischen Staatsverband".
Q: AStA Uni: Info Nr. 120, Heidelberg 3.6.1971

11.06.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 3.6.1971, 16.6.1971) als Sonder-Info zum AStA-teach-In und zum Sternmarsch nach Stuttgart heraus mit dem Leitartikel "Hochschulreform gegen die Interessen der Studenten".

Weitere Artikel sind:
- "VDS";
- "Mieten, SKV, BAFöG"; sowie
- ein Artikel zum Antrag von GNRF und SAALA auf Auflösung des Studentenparlaments (StP).
Q: AStA Uni: Sonder-Info zum AStA-teach-In, Mo, 14.6. 20 h HS 13 - Zum Sternmarsch nach Stuttgart, Heidelberg 11.6.1971

16.06.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 11.6.1971, 21.6.1971) Nr. 121 in einer Auflage von 6 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Hochschulpolitik am Beispiel der Studienreform".

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Wissenschaftsrat begeht Heidelberg" zum WR-Besuch am 16./17.6.1971;
- "Breite Diskussion über die Studienbedingungen" von der BG Psychologie (A)";
- "Psychotherapeutische Beratungsstelle", die am 2.6.1971 ihre Arbeit aufnahm;
- "Halbparitätische Studienreformkommission Chemie" von der BG nat.-math;
- "Gegen Prüfungen" von der BG nat.-math;
- "Der AStA als kapitalistischer Unternehmer?" zur Kündigung der Sekretärin, die ihre NRF-Sympathie in eine "Obstruktionspolitik gegen den AStA umsetzte";
- "Wie die NRF-Gruppe 'dem Volke dienen' will. Bemerkungen zur Demonstration gegen die Klinikordnung"
- "Studium Generale";
- "China - eine antimilitaristische Armee" zur VBA, von Wilfred Burchett;
- "Berufungspolitik bei den Juristen" von der BG Jura (A);
- "Seminar 'Verwertung der Naturwissenschaften'" von der BG nat.-math;
- "Haushalt"; sowie
- "Strauß-Safari in Afrika" zu FJS bzw. Azania.
Q: AStA Uni: Info Nr. 121, Heidelberg 16.6.1971

21.06.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 16.6.1971, 22.6.1971) vermutlich in dieser Woche als Wahl-Info zu den Studentenparlamentswahlen (StPW) vom 28.6. bis 2.7.1971 heraus.
Q: AStA Uni: Wahl-Info Wahlen zum 35. Studentenparlament, Heidelberg O. J. (1971)

22.06.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 21.6.1971, 29.6.1971) als Sonder-Info "Das Bundesausbildungsförderungsgesetz: Teil der Formierung des Ausbildungssektors" zum BAFöG heraus mit der Einladung zur Diskussionsveranstaltung von AStA und IGFA um 20 Uhr.
Q: AStA Uni: Sonder-Info Das Bundesausbildungsförderungsgesetz: Teil der Formierung des Ausbildungssektors, Heidelberg 22.6.1971

29.06.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 22.6.1971, 1.7.1971) Nr. 122 in einer Auflage von 6 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Stärkt die politischen Organe der Studentenschaft!" zu den Studentenparlamentswahlen (STPW).

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Studienpläne bei den Historikern";
- "Erfolgreiche Urabstimmung der med. Assistenten über Kampfmaßnahmen gegen die Klinikordnung";
- "VDS-Eintritt" mit der auf dem Teach-In von AStA und IGFA am 14.6.1971 verabschiedeten Resolution dafür;
- "Zum Entwurf einer Tutorenordnung für die Uni Heidelberg";
- "Ein Jahr nach dem SDS-Verbot";
- "Streikenden Studenten ausgesperrt" am 21.6.1971 an der SIS Esslingen;
- "Strategieberatung der Rechten" u.a. vom BFdW am 15.2.1971 in Erbach mit einem Artikel dazu aus der 'Links' Nr. 21;
- "Nochmals: Sohn-Rethel" zur NRF-Kritik an ihm;
- "'Keine Fachidioten-Ausbildung!' 'Für ein Seminar über Verwertung der Naturwissenschaften!'" zur Fakultätskonferenz Chemie bzw. der BG nat.-math;
- "Nrief des AStA an die NRF-KG zur Frage der Uni-VV";
- "'Vollversammlungs-Politik' - zum 'demokratischen Kampf' der NRFler" zum Teach-In am 14.6.1971 und den NRF-Psychologen; sowie
- "CDU unterstützt Conze".
Q: AStA Uni: Info Nr. 122, Heidelberg 29.6.1971

01.07.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 19.5.1971, 3.6.1971) als Sonder-Info zur Vietnam-Demonstration am 3.7.1971 heraus unter der Schlagzeile "Der Vietnamkonflikt als Testfall".
Q: AStA Uni: Sonder-Info Vietnam-Demonstration, Heidelberg 1.7.1971

07.07.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 29.6.1971, 4.10.1971) als Sonder-Info "Paul Mattick heute in Heidelberg" heraus.
Q: AStA Uni: Sonder-Info Paul Mattick heute in Heidelberg, Heidelberg 7.7.1971

04.10.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 7.7.1971, 27.10.1971) zum Semesterbeginn heraus mit dem Leitartikel "Kaderschmiede - für wen?" zur Drittelparität am OSI der FU Berlin.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Merkblatt für Ausländer";
- "Zum BAFöG";
- "Die Organe der Studentenschaft";
- "Die Organe der verfassten Studentenschaft";
- "Zur psychosozialen Situation der Studienanfänger";
- "Weitere Hinweise und Daten";
- "'Politisierte' Universität"; sowie
- "Sozialreferat".
Q: AStA Uni: Info zum Semesterbeginn, Heidelberg 4.10.1971

27.10.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 4.10.1971, 3.11.1971) Nr. 123 heraus mit dem Leitartikel "Presseberichte über die Wahlen in Vietnam".

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "Auslandsreferat" zur Auseinandersetzung zwischen dem AStA und der SAALA, die mehrheitlich mit dem NRF sympathisiere;
- "Kindergarten";
- "Notiz zur Entwicklung der Heidelberger Studentenpresse" zum NRF;
- "Warum katholische Theologen nicht Kultusminister werden sollten"! zu KuMi Hahn;
- "Rote-Punkt-Aktion I" gegen die Fahrpreiserhöhungen der HSB, von Günter Mangold;
- "Student und Arbeiter" von Eberhard Becker;
- "Aus den Semesterferien";
- "Rechts(ver)dreher" zur Klinikordnung;
- "Einführung für Studienanfänger in Heidelberger Verhältnisse am Beispiel zweier Ausschnitte aus dem Kommunalwahlkampf" (KW) von CDU und NPD;
- "'Klassenkampf' und Recht auf Heimat" zur entlassenen AStA-Sekretärin; sowie
- "Gegen das Sich-unter-den-Nagel-reissen. Die Studentenhilfe und Wolf" zur Redaktion des NRF, das den Raum des Kuba-Komitees beanspruchte.

Eingeladen wird zur Mitgliederversammlung des SHS. Aufgerufen wird zum Vietnam-Hearing am 28.10.1971.
Q: AStA Uni: Info Nr. 123, Heidelberg 27.10.1971

03.11.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 27.10.1971, 10.11.1971) als Sonder-Info zur "Demonstration gegen die Entrechtung der politischen Häftlinge" aus dem SPK um 14 Uhr heraus mit der "Erklärung von AStA und STP", der "Erklärung der Fachschaft", dem Text "Nocheinmal: Krankheit - Revolutionäre Produktivkraft Nr. 1" vom IZRU und Presseberichten.
Q: AStA Uni: Sonder-Info Demonstration gegen die Entrechtung der politischen Häftlinge, Heidelberg 3.11.1971

10.11.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 3.11.1971, 22.11.1971) als Sonder-Info zum Numerus clausus an der WiSo-Fakultät heraus mit dem Leitartikel "Kapitalistischer Arbeitsmarkt, Hochschule und NC".

Weitere Artikel sind:
- "Numerus Claus bei den Pädagogen" mit dem Aufruf zur VV am 11.11.1971; und
- "Rechtsstaat, Existentialismus und NC. Zur Sitzung der WiSo-Fakultät".
Q: AStA Uni: Sonder-Info zum Numerus clausus an der WiSo-Fakultät, Heidelberg 10.11.1971

22.11.1971:
In Heidelberg gibt der AStA der Universität sein 'Info' (vgl. 10.11.1971, 10.1.1972) Nr. 124 heraus mit der Haftverlängerung für Wolfgang Huber vom SPK vom 3.11.1971.

Weitere Artikel und Meldungen sind:
- "'Außerhalb des Selbstverständnisses' Rede des Rechtsanwalts Groenewold auf der Demonstration vom 3.11.71;
- "Rote-Punkt-Aktion II" gegen die Fahrpreiserhöhungen der HSB, von Günter Mangold;
- "GO - slow" zur Grundordnung;
- "Ein origineller Angriff des OB Zundel auf das politische Mandat" zum Lautsprecherwagen des AStA, von Jürgen Bolay;
- "25 DM Belohnung pro Kopf" zur Hamburg-Münchener Ersatzkasse;
- "Mit dem Parlament geht es aufwärts" zum Stundentenparlament bzw. dem AStA-Haushalt und dem Auslandsreferat;
- "Bürokratische Eingriffe abgewehrt" zum Vorschlag des NRF für ein Statut der Psychotherapeutischen Beratungsstelle;
- "NC an der WiSo-Fakultät";
- "Aus dem Juristischen Fakultät. Kein studentischer Arm hob sich";
- "Habilitation verweigert" für Dr. Schuler von der Fakultätskonferenz Chemie aus politischen Gründen, von der ASN;
- "Aus dem Leben der Chemischen Fakultät. Ebert, Vogel, Hahn und ein Seminar 'Verwertung der Naturwissenschaft'" von der ASN;
- "Freche Angriffe Hahns auf die demokratischen Rechte der demokratischen Studenten" zur Raumvergabe an nicht anerkannte Hochschulgruppen; sowie
- "Mit Charlie Hebdo den Kampf gegen den § 218 nicht als Kampf innerhalb der Intimsphäre mißverstehen!" ein Comic.
Q: AStA Uni: Info Nr. 124, Heidelberg 22.11.1971

Letzte Änderung: 18.08.2018