1. Mai ab 1973 in Freiburg

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Auch 1973 wird der 1. Mai in Freiburg wieder, wie bereits im Vorjahr, intensiv vorbreitet, nicht zuletzt durch den DGB KJA (vgl. März 1973). Es entsteht wiederum unter Beteiligung des BKA ein Maikomitee (vgl. 21.3.1973), die Freiburger Gewerkschaftsjugend scheint den Betriebskadern des Bundes Kommunistischer Arbeiter (BKA) bzw. seines Kommunistischen Jugendbundes (KJB) eng verbunden (vgl. Apr. 1973).

Aufrufe können hier derzeit dokumentiert werden von den Jugendorganisationen des BKA (vgl. 26..3.1973, 9.4.1973) sowie vom BKA selbst (vgl. 30.4.1973) und einigen seiner Betriebsgruppen (vgl. 5.4.1973, 19.4.1973), an der Universität gibt es offenbar Auseinandersetzungen um den Aufruf des AStA (vgl. 29.4.1973).

1973 gibt es offenbar nur eine Demonstration, aber zwei Kundgebungen, wobei die des BKA nicht allzu viel weniger Interesse als die des DGB gefunden zu haben scheint (vgl. 1.5.1973, 3.5.1973, 9.5.1973). Auf der Demonstration wendet sich der BKA offenbar an die italienischen Teilnehmenden.

Der DGB reagiert mit Ausschlussverfahren (vgl. 7.6.1973). Auch in den folgenden Jahren vermag der KBW, dem sich der örtliche BKA Freiburg anschloss, vermutlich große Maidemonstrationen zu organisieren (vgl. 1.5.1974, 1.5.1975), wobei allerdings auch andere Gruppierungen der Linken wie etwa die GIM beteiligt gewesen waren, wie von 1976 und 1977 berichtet wird. Am 1. Mai 1978 scheint nicht nur die örtliche Dominanz des KBW gebrochen, sondern auch die Linke insgesamt nur noch schwach vertreten, was vermutlich für den vorläufigen Abschluss dieser Darstellung, den 1. Mai 1980 gilt.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

21.02.1973:
In der Nr. 30 seines 'Klassenkampfes' (vgl. 24.1.1973, 21.3.1973) berichtet der BKA Freiburg u.a. vom kommenden 1.Mai.
Quelle: Klassenkampf Nr. 30, Freiburg 21.2.1973, S. 9ff

Freiburg_KBW806

Freiburg_KBW807

Freiburg_KBW808


21.03.1973:
Der BKA Freiburg gibt die Nr. 31 seines 'Klassenkampfes' (vgl. 2.3.1973, 27.3.1973) heraus mit dem Artikel "Am 1. Mai 1973 unter roten Fahnen!" zum Vorbereitungskomitee für den 1.Mai, welches sich jeden Samstag im Pfauen in Haslach trifft.
Q: Klassenkampf Nr. 31, Freiburg 21.3.1973, S. 12

Freiburg_KBW826


März 1973:
In Freiburg legt der Vorsitzende des DGB KJA, Wolfgang Rudigier, vermutlich im März eine "Plattform zum 1. Mai 1973" vor.
Q: DGB KJA Freiburg: Plattform zum 1. mai 1973, Freiburg o. J. (1973)

Freiburg_KBW814

Freiburg_KBW815

Freiburg_KBW816


26.03.1973:
Der Kommunistische Jugendbund (KJB) Freiburg / Waldkirch des BKA gibt die Nr. 12 seiner 'Kommunistischen Jugendzeitung' (KJZ - vgl. 26.2.1973, 2.4.1973) heraus mit dem Leitartikel "Der 1. Mai muss ein Kampftag werden!".
Q: Kommunistische Jugendzeitung Nr. 12, Freiburg 26.3.1973, S. 1ff

Freiburg_KBW242

Freiburg_KBW243

Freiburg_KBW244

Freiburg_KBW245

Freiburg_KBW246

Freiburg_KBW247


April 1973:
Vermutlich im April gibt der BKA Freiburg mit der Nr. 32 die Ausgabe seines 'Klassenkampfes' zum 1. Mai (vgl. 30.3.1973, 30.4.1973) heraus mit dem Leitartikel "Der 1. Mai - Internationaler Kampftag gegen Lohnabbau, für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes, für den Sieg des Sozialismus!", der auf die Geschichte des 1.Mai in Freiburg (vgl. 1.5.1969, 1.5.1971, 1.5.1972) eingeht und fortfährt mit den Abschnitten:
- "Warum ist die Gewerkschaftsführung jetzt so radikal?" zum 1. Mai 1973, der berichtet über die Forderung der Freiburger Gewerkschaftsjugend nach einer Rede von Eddi Riethmüller auf der DGB-Kundgebung;
- "Der Kampf der Drucker weist den Weg!", wobei nicht aus Freiburg berichtet, aber auf der folgenden Seite ein Bild von Rombach abgedruckt wird; sowie
- "Am 1. Mai unter den Losungen des Klassenkampfes!".
Es wird zur DGB- und zur eigenen Kundgebung aufgerufen sowie zur eigenen Maiveranstaltung (vgl. 27.4.1973) mobilisiert.

Weitere Artikel sind:
- "1 Jahr Klassenkampf. Der Aufschwung der Arbeiterbewegung und die Vereinheitlichung der Kommunisten!";
- "So sieht die Mitbestimmung aus!" ein Bericht der ML Duisburg non Mannesmann Duisburg;
- "Unser Zeitalter ist die Epoche des Sieges des Sozialismus" mit Berichten aus Indochina, Afrika, Palästina, Italien und Spanien;
- "Heraus zum 1. Mai", der Maiaufruf der Kommunique-Organisationen;
- "Gespräch mit einem KPD-Genossen aus der RHODIA: 'vorwärts und nicht vergessen'".
Q: Klassenkampf Nr. 32, Freiburg o.J. (1973)

05.04.1973:
Der Bund Kommunistischer Arbeiter (BKA) Freiburg gibt seinen 'Klassenkampf für die Kollegen der Metallindustrie' Nr.13 (vgl. 15.3.1973, 10.5.1973) heraus. Jeweils zweiseitige Ausgaben auf Italienisch und Spanisch rufen auf zum 1. Mai.
Q: Klassenkampf für die Kollegen der Metallindustrie Nr.13,Freiburg 5.4.1973

Freiburg_Metall071

Freiburg_Metall072

Freiburg_Metall073

Freiburg_Metall074


09.04.1973:
Vermutlich in dieser Woche gibt der IFS Freiburg die Nr.5 des 'Schulkampf' (vgl. März 1973, 23.5.1973) heraus. Aus der 'Kommunistischen Jugendzeitung' des KJB Freiburg wird ein Artikel zum 1.Mai übernommen und um einen Beitrag für Schüler ergänzt, aufgerufen wird zu den Veranstaltungen von BKA (vgl. 27.4.1973) und KJB (vgl. 13.4.1973).
Q: Schulkampf Nr. 5, Freiburg Apr. 1973

KSG_Freiburg040

KSG_Freiburg041

KSG_Freiburg042

KSG_Freiburg043

KSG_Freiburg045


13.04.1973:
In Freiburg will der KJB heute seine Maiveranstaltung in der Alten Uni durchführen. Aufgerufen wird auch durch den Initiativausschuß Freiburger Schüler (IFS - vgl. 9.4.1973).
Q: Schulkampf Nr. 5, Freiburg Apr. 1973, S. 23

19.04.1973:
Der BKA Freiburg gibt einen zweiseitigen 'Klassenkampf für die Kolleginnen und Kollegen der Textilindustrie' (vgl. 21.3.1973, 9.5.1973) zur Textiltarifrunde heraus. Eingegangen wird auf MEZ (es wird METZ geschrieben), Ramie Emmendingen und Gütermann Kollnau.
Jeweils zweiseitige Ausgaben erscheinen auch auf Italienisch und Spanisch und rufen auf zum 1. Mai, von dem in der deutschen Ausgabe lediglich ein Bild von 1972 erscheint.
Q: Klassenkampf für die Kolleginnen und Kollegen der Textilindustrie, Freiburg 19.4.1973

Freiburg_Textil003

Freiburg_Textil007

Freiburg_Textil005

Freiburg_Textil004

Freiburg_Textil011

Freiburg_Textil012


27.04.1973:
Heute will der BKA Freiburg seine Maiveranstaltung "Zur Lage der Arbeiterklasse und den Aufgaben der kommunistischen Bewegung" in den Mooswaldbierstuben abhalten.
Aufgerufen wird auch durch den Initiativausschuß Freiburger Schüler (IFS - vgl. 9.4.1973).
Q: Klassenkampf Nr. 32, Freiburg 1973; Schulkampf Nr. 5, Freiburg Apr. 1973, S. 23

29.04.1973:
Der AStA der Uni Freiburg gibt, laut AStA PH Dortmund (vgl. 17.10.1973), sein 'Info' Nr.34 (vgl. 21.3.1973, 22.5.1973) heraus.

Der darin enthaltene Artikel "1.Mai - Kampftag der Arbeiterklasse" wird gerichtlich (vgl. Juli 1973) als Anmaßung eines allgemeinpolitischen Mandates angesehen.
Q: DOS Nr. 22, Dortmund 17.10.1973, S. 12

30.04.1973:
Der BKA Freiburg gibt eine Ausgabe "1. Mai. Internationaler Kampftag. Der BKA ruft auf" seines 'Klassenkampfes' (vgl. Apr. 1973, 1.5.1973) heraus mit jeweils zwei, aber nicht identischen Seiten auf Deutsch und Spanisch sowie einer Seite auf Italienisch, die auch auf eine gemeinsame Abfahrt aus Waldkirch hinweist.
Q: Klassenkampf 1. Mai. Internationaler Kampftag. Der BKA ruft auf, Freiburg 30.4.1973

Freiburg_KBW827

Freiburg_KBW828

Freiburg_KBW829

Freiburg_KBW830

Freiburg_KBW831


01.05.1973:
In Freiburg besuchen, laut KAJB (NRF), 2 000 die DGB Demonstration und danach hören sich ebenfalls 2 000 die Kundgebung des BKA an. Laut der KG Hamburg (vgl. 3.5.1973) folgen in Freiburg "ca. 2 200 Menschen dem Aufruf des DGB und des Bundes Kommunistischer Arbeiter (BKA). Außer der Hauptparole des DGB 'Mitdenken etc.' wurden fast nur fortschrittliche, klassenkämpferische Parolen getragen. Auf der Schlußkundgebung hatte der Redner, ein hoher Gewerkschaftsfunktionär, einen schweren Stand. Anschließend machte der BKA noch eine eigene Kundgebung, an der der größte Teil der Demonstranten, bis auf wenige DKPler noch teilnahmen. Hier sprach auch ein italienischer Kollege, dem auf der DGB-Kundgebung das Rederecht verweigert worden war."

Die Rede hält Johannes Doppstadt.
Laut dem Initiativausschuß Freiburger Schüler (IFS - vgl. 23.5.1973) demonstrieren über 2 000 und etwa 1 500 verfolgen die Kundgebung des BKA.

Der KB Göttingen (vgl. 24.5.1973) berichtet:"
Als in Freiburg die Kollegen ihre Empörung über das Gerede des DGB-Sprechers zum Ausdruck brachten, brach der DGB kurzfristig die Kundgebung ab. Von den anwesenden 2 000 Kollegen blieb weit über die Hälfte bei der anschließenden Kundgebung des Bundes Kommunistischer Arbeiter."
Q: Hamburger Arbeiter-Zeitung 1.Mai Extra, Hamburg 1973, S. 2; Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 16, Göttingen 24.5.1973, S.4;Kommunistische Jugendzeitung Nr. 5, Mannheim Apr./Mai 1973;Klassenkampf Nr. 32, Freiburg 1973;Schulkampf Nr. 6, Freiburg Mai 1973, S. 8ff

KSG_Freiburg055

KSG_Freiburg056

KSG_Freiburg057


01.05.1973:
Der BKA Freiburg gibt eine Ausgabe "Fuori per il 1° Maggio" seines 'Klassenkampfes' (vgl. Apr. 1973, 3.5.1973) auf Italienisch heraus mit zwölf Seiten, wobei berichtet wird von Honeywell Mailand und VW Wolfsburg, sowie von Blessing Waldkirch, Ramie Emmendingen, Maurer Malterdingen sowie aus Freiburg von MEZ, Herder und Raimann.
Q: Klassenkampf Fuori per il 1° Maggio, Freiburg 1.5.1973

Freiburg_KBW832

Freiburg_KBW833

Freiburg_KBW834

Freiburg_KBW835

Freiburg_KBW836

Freiburg_KBW837

Freiburg_KBW838

Freiburg_KBW839

Freiburg_KBW840

Freiburg_KBW841

Freiburg_KBW842

Freiburg_KBW843


03.05.1973:
Der Bund Kommunistischer Arbeiter (BKA) Freiburg gibt ein 'Klassenkampf' (vgl. 1.5.1973, 10.5.1973) Extra "Kämpferischer 1. Mai in Freiburg!" heraus, welches auf sechs Seiten Deutsch vom 1. Mai 1973 berichtet und zur Spanienveranstaltung am 4.5.1973 aufruft.

Auf zwei Seiten erscheint in einer Ausgabe auf Italienisch ein Bericht vom 1. Mai und in einer Ausgabe auf zwei Spanisch erscheint ein Bericht vom 1. Mai und der Aufruf zur Veranstaltung.
Q: Klassenkampf Extra Kämpferischer 1. Mai in Freiburg!, Freiburg 3.5.1973

Freiburg_Rhodia075

Freiburg_Rhodia076

Freiburg_Rhodia077

Freiburg_Rhodia078

Freiburg_Rhodia079

Freiburg_KBW857

Freiburg_KBW859

Freiburg_KBW858


07.05.1973:
Der Kommunistische Jugendbund (KJB) Freiburg / Waldkirch des BKA gibt die Nr. 13 seiner 'Kommunistischen Jugendzeitung' (KJZ - vgl. 2.4.1973, 1.6.1973) heraus mit dem Leitartikel "Ein kämpferischer 1. Mai auch in Freiburg. Eine klare Abfuhr für alle Klassenversöhnler", wobei auch aus deren Städten berichtet wird und über "Der 1. Mai - internationaler Kampftag" sowie von der "BKA-Veranstaltung vom 28.4.73".
Q: Kommunistische Jugendzeitung Nr. 13, Freiburg 7.5.1973, S. 1ff und 16

Freiburg_KBW222

Freiburg_KBW223

Freiburg_KBW224

Freiburg_KBW225

Freiburg_KBW226

Freiburg_KBW227

Freiburg_KBW237


09.05.1973:
Der BKA Freiburg gibt einen zweiseitigen 'Klassenkampf für die Kolleginnen und Kollegen der Textilindustrie' (vgl. 19.4.1973) zur Textiltarifrunde heraus, in der es in Baden-Württemberg und NRW zu Warnstreiks kam. Eingegangen wird auch auf den 1. Mai.
Q: Klassenkampf für die Kolleginnen und Kollegen der Textilindustrie,Freiburg 9.5.1973

Freiburg_Textil006

Freiburg_Textil010


04.06.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 17.5.1973, 7.6.1973) Nr. 6 heraus mit dem Artikel "Freiburg: 1. Mai 73".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 6, Freiburg 4.6.1973, S. 7f

Freiburg_KHZ177

Freiburg_KHZ178


07.06.1973:
Der Bund Kommunistischer Arbeiter (BKA) Freiburg gibt seinen 'Klassenkampf für die Kolleginnen und Kollegen in den Metallbetrieben' Nr.15 (vgl. 10.5.1973, 28.6.1973) heraus. Beigeheftet ist eine 'Klassenkampf' Ausgabe "Die Antwort des DGB-Freiburg auf den 1. Mai 73 - Klassenbewußten Kollegen droht Ausschluß" zu den UVB-Verfahren.
Q: Klassenkampf für die Kolleginnen und Kollegen in den Metallbetrieben Nr.15,Freiburg 7.6.1973; Klassenkampf Die Antwort des DGB-Freiburg auf den 1. Mai 73 - Klassenbewußten Kollegen droht Ausschluß, Freiburg 7.6.1973

Freiburg_Metall085

Freiburg_Metall086


11.07.1973:
Die KBW OG Freiburg berichtet über den Verkauf von 0 Exemplaren der ab heute erscheinenden 'KVZ' Nr.1 in der Freiburger Innenstadt:"
Hier konnte nicht mehr verkauft werden, weil keine Exemplare mehr da waren. Nach dem Verkauf der 1.Mai-Zeitung zu schließen, können in der Innenstadt 150 - 200 KVZ verkauft werden."
Q: KBW-OG Freiburg-OL: Bericht über den Verkauf der KVZ Nr.1 in Freiburg, Freiburg o.J. (1973)

29.04.1974:
In Freiburg will die KPD/ML eine Maiveranstaltung durchführen.
Q: Roter Morgen Nr.17,Dortmund 27.4.1974

01.05.1974:
In Freiburg nehmen, laut KBW (vgl. 15.5.1974), an einer von seiner Ortsgruppe organisierten Demonstration ca. 1 300 Menschen teil.
Am Abend des 1.Mai führte die Ortsgruppe eine Festveranstaltung, in dem mit über 1 000 Menschen völlig überfüllten Zelt durch. Es spielte das Freiburger Arbeiter- und Lehrlingstheater.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr.10,Mannheim 15.5.1974,S.11ff

01.05.1975:
In Freiburg führt der KBW eine Demonstration und/oder eine Kundgebung durch, die vom KBW selbst zu den größten Aktionen dieser Art in diesem Jahr, mit Teilnehmerzahlen zwischen 500 und 2 000 gerechnet wird.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 18, Mannheim 7.5.1975

21.04.1976:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 1 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 28.4.1976) heraus mit dem "Aufruf zum 1. Mai".
Q: Rotfront Nr. 1, Freiburg 21.4.1976, S. 6ff

Freiburg_GIM195

Freiburg_GIM196

Freiburg_GIM197

Freiburg_GIM198


28.04.1976:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 2 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 21.4.1976, 30.4.1976) heraus mit dem Artikel "1. Mai Demo 1.5.76 Haslach".
Q: Rotfront Nr. 2, Freiburg 28.4.1976, S. 6

Freiburg_GIM205


30.04.1976:
Die GIM Freiburg gibt ihre Zeitung 'Rotfront' (vgl. 28.4.1976, 5.5.1976) als Mai-Extra heraus mit dem Leitartikel "Heraus zur 1. Mai-Demonstration 10 Uhr ab Haslach Dorfbrunnen - Situation und Lehren des internationalen Klassenkampfs".

Weitere Artikel sind:
- "Sektierertum des KBW"; und
- "Für das Selbstbestimmungsrecht der Frau" mit dem Aufruf zur Mitarbeit in der § 218-Gruppe.
Q: Rotfront Mai-Extra, Freiburg 30.4.1976

01.05.1976:
In Freiburg beteiligen sich, nach eigenen Angaben, 1 000 an Demonstration bzw. Kundgebung des KBW. Laut KB nehmen ca. 100 Menschen an der DGB-Saalkundgebung teil. "Der KBW organisierte eine Demo, an die sich der Block einer Mai-Aktionseinheit, hauptsächlich aus SB (SBO,d.Vf.), GIM und UNI-Gruppen bestehend, anhängte. Anfänglich hatte die Demo 600, gegen Ende 800 Teilnehmer, wovon etwa 450 Leute im KBW-Block marschierten."
Q: Arbeiterkampf Nr. 80, Hamburg 14.5.1976, Beilage; Kommunistische Volkszeitung Nr. 18, Mannheim 6.5.1976, S. 2

06.05.1976:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 3 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 5.5.1976, 11.5.1976) heraus mit dem Artikel "1. Mai-Bilanz" mit einem Brief des KBW.
Q: Rotfront Nr. 3, Freiburg 6.5.1976, S. 1 und 4f

Freiburg_GIM218

Freiburg_GIM222

Freiburg_GIM223


28.03.1977:
Die Bezirksleitung Südbaden des KBW gibt spätestens in dieser Woche die Broschüre "1. Mai. Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung. Für die proletarische Weltrevolution" heraus.

Enthalten sind:
- Bildberichte zu Griechenland und Portugal;
- "Aufruf zum 1. Mai" des ZK des KBW vom 20.3.1977;
- "1. Mai 1977" mit Forderungen;
- ein Aufruf zur zentralen Mai-Veranstaltung in Freiburg am 30.4.1977;
Q: KBW Südbaden: 1. Mai. Gegen Ausbeutung und imperialistische Kriegsvorbereitung. Für die proletarische Weltrevolution, Freiburg o. J. (1977)

22.04.1977:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 34 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 11.4.1977, 5.5.1977) heraus mit dem Leitartikel "Für eine breite Aktionseinheit zum 1. Mai!" und dem Artikel "Aufruf zur Bildung eines Jugendblocks auf der 1. Mai-Demo" von der Schülersympathisantengruppe der GIM.
Q: Rotfront Nr. 34, Freiburg 22.4.1977, S. 1ff

Freiburg_GIM403

Freiburg_GIM404

Freiburg_GIM405

Freiburg_GIM406


25.04.1977:
Die GIM Freiburg gibt vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Auf zur 1. Mai-Demo!" heraus mit dem Aufruf zur Demo und zur Maifest am 30.4.1977, der von Chile MIR, Ost-Timor-Solidaritätskomitee, KB-Sympathisanten und GIM unterstützt werde.
Q: GIM: Auf zur 1. Mai-Demo!, O. O. (Freiburg) o. J. (1977)

Freiburg_GIM411

Freiburg_GIM412


28.04.1977:
Heute will die KPD/ML in Freiburg eine Maiveranstaltung durchführen.
Q: Roter Morgen Nr. 16, Dortmund 22.4.1977

01.05.1977:
In Freiburg rief, laut KB, der KBW zur Maidemonstration auf:"
Es kamen insgesamt etwa 650 Leute, davon demonstrierten 500 im Block des KBW, 70 im Block der Mai-AE (KB, GIM, MIR (***?MRI?), Ost-Timor-Komitee). Diesem Block folgten kleinere Blöcke der AKW-Gegner (30), ÖTV-Opposition (30) und JZ (20). … Der eigenen Abschlußkundgebung der AE folgten 150 Leute. Sowohl hier, als auch beim KBW, konnte je ein Vertreter der AKW-Gegner sprechen. Die Freiburger Spontis (FAUST) hatten alle Aktivitäten zum 1. Mai abgesetzt. Die GIM hat - obwohl wieder vom KBW verprügelt - nachträglich wohl bedauert, an der AE und speziell der eigenen Kundgebung teilgenommen zu haben."

Am 18.4.1977 berichtet der KB, es habe sich "eine 1. Mai-Aktionseinheit gebildet, in der bis jetzt MIR (****MRI?), KB, GIM, SB und Ost-Timor-Komitee vertreten sind. Beobachter haben außerdem die Anti-AKW-Initiative, die autonome Frauengruppe, FAUST (Spontis), die Schülerzeitung 'Kollektiv', die SV Wenzinger Gymnasium, 'Stadtzeitung' und die 'Rote Note' geschickt. Man plant noch eine Verbreiterung der AE, und am 1. Mai eine Demonstration und Kundgebung sowie ein Mai-Fest zu organisieren. Gegen das Votum der Freiburger KB-Gruppe beharrten die Spontis und andere anfangs darauf, auch KBW und KPD einzuladen, was auch geschah. Erwartungsgemäß kam es jedoch an der Frage von Parolen gegen den 'Sozialimperialismus' zum Konflikt. Da der KBW - wie auch die KPD - forderten, diese Parolen müßten in der Minimalplattform enthalten sein, mochte selbst die GIM nicht mehr für eine Zusammenarbeit mit diesen Leuten plädieren, und sie mußten den Saal verlassen."

In Freiburg besuchen, nach eigenen internen Angaben, 106 Personen die Veranstaltung von KABD und RJVD.
Q: Lernen und kämpfen Nr. 6, o.O. Juni 1977; Arbeiterkampf Nr. 103 und 104, Hamburg 18.4.1977 bzw. 16.5.1977, o. S. bzw. S. 10

05.05.1977:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 35 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 22.4.1977, 10.5.1977) heraus mit den Artikeln "1. Mai …in der BRD …international …und in Freiburg" "An die Arbeiterklasse und das Volk, vertreten durch die Ortsleitung des KBW, Poststr. 5" zur Schlägerei des KBW am 1. Mai.
Q: Rotfront Nr. 35, Freiburg 5.5.1977, S. 3ff

Freiburg_GIM415

Freiburg_GIM416

Freiburg_GIM417


20.04.1978:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 56 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 13.4.1978, 27.4.1978) heraus mit dem Leitartikel "Für eine gemeinsame Mobilisierung auf die gewerkschaftliche 1. Mai-Demonstration!".
Q: Rotfront Nr. 56, Freiburg 20.4.1978, S. 1ff

Freiburg_GIM521

Freiburg_GIM522

Freiburg_GIM523


27.04.1978:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 57 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 20.4.1978, 1.5.1978) heraus mit der Schlagzeile "Gemeinsam auf die gewerkschaftliche 1. Mai-Demonstration!" in Emmendingen und abends zum Fest in der Studentensiedlung, das getragen wird von KB, GIM, SBü, DFG/VK, Russell-Unterstützer, Stadtzeitung und Jos Fritz.
Q: Rotfront Nr. 57, Freiburg 27.4.1978

Freiburg_GIM525

Freiburg_GIM526


01.05.1978:
In Freiburg beteiligen sich, laut KB, ca. 800 Menschen an einer DGB-Demonstration. "Die Linke war mit 300 Personen mäßig vertreten, darunter 100 KBWler." Zu einem vom KB initiierten Mai-Fest erscheinen dann aber ca. 1 100 Leute. Zu einem KBW-Fest kommen ca. 100 Leute.

Laut KBW beteiligen sich 600 an der Demonstration und Kundgebung des DGB und 400 auf den Aufruf der Bunten Liste hin an einer Anti-NPD-Demonstration.
Q: Arbeiterkampf Nr. 129, Hamburg 16.5.1978, S. 14; KBW: Dokument- und Beschlußdienst Nr. 23 - Anlage 1. Mai Dokumentation, O. O. O. J. (1979), S. 14f

01.05.1978:
Die GIM Freiburg gibt die Nr. 58 ihrer Zeitung 'Rotfront' (vgl. 27.4.1978, 18.5.1977) heraus mit dem Leitartikel "1. Mai: Internationaler Kampftag der Arbeiter gegen Ausbeutung und Unterdrückung!".
Q: Rotfront Nr. 58, Freiburg 1.5.1978, S. 1ff

Freiburg_GIM527

Freiburg_GIM528

Freiburg_GIM529


01.05.1979:
In Freiburg beteiligen sich, laut KB, ca. 800 Menschen an einer DGB-Demonstration. "Die Linke war mit 300 Personen mäßig vertreten, darunter 100 KBWler." Zu einem vom KB initiierten Mai-Fest erscheinen dann aber ca. 1 100 Leute. Zu einem KBW-Fest kommen ca. 100 Leute.

In Freiburg beteiligen sich nach eigenen internen Angaben des KBW 900 an Demonstration und Kundgebung des DGB sowie 116 an der Kundgebung des KBW. Die KBW-Veranstaltung wird von 168 Personen besucht.
Q: Arbeiterkampf Nr. 129, Hamburg 16.5.1978, S. 14; KBW: Dokument- und Beschlußdienst Nr. 23 - Anlage 1. Mai Dokumentation, O. O. O. J. (1979), S. 12ff

KBW_Sued_1979_Erster_Mai011

KBW_Sued_1979_Erster_Mai012


01.05.1980:
Laut KB beteiligen sich an einer 1.Mai-Demonstration des DGB in Freiburg ca. 1 500 Menschen. "Am Abend organisierte die KB-Gruppe eine Ton-Dia-Schau zu Strauß, die allerdings nur mäßig besucht war."
Q: Arbeiterkampf Nr. 176, Hamburg 5.5.1980, S. 6

Letzte Änderung: 24.03.2019