Berlin:
Untersuchungsausschuß Siemens gegen radioaktive Verseuchung im Röhrenwerk: Dokumentation Radioaktive Verseuchung im Siemens Röhrenwerk, Feb. 1978

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 2.5.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Dokumentation zur radioaktiven Verseuchung im Berliner Siemens Röhrenwerk wurde vermutlich von einer Gruppe erstellt, in der auch die KPD mitarbeitete.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Februar 1978:
In Berlin gibt der Untersuchungsausschuß Siemens gegen radioaktive Verseuchung im Röhrenwerk die "Dokumentation Radioaktive Verseuchung im Siemens Röhrenwerk" in einer Auflage von 2 000 Stück heraus. Gedankt wird dem Oberbaumverlag "für die äußerst preiswerte Satzherstellung".

Enthalten sind die Abschnitte:
- "Radioaktive Verseuchung im Röhrenwerk";
- "Zur Arbeit des Untersuchungsausschusses", in dem eine sozialdemokratische Fraktion auch unter den türkischen Kollegen aktiv war, die die Veröffentlichung in deutscher Sprache verhindern wollte;
- "Die Ursachen der Verseuchung";
- "Die Geschäftsleitung reagiert";
- "Interview mit D. Y.";
- "Untersuchungskarte des Betriebsarztes";
- "Presseerklärung der Bürgerinitiative Oberhavel / Oberjägerweg" vom 7.9.1977;
- "Der Strahlenschutzbeauftragte", ein Comic;
- "Strahlenbelastung in der Fertigung", Auszüge aus dem 'Forum für Medizin- und Gesundheitspolitik' Nr. 2/1977;
- "Wie sieht die Lage heute aus?";
- "Arbeitsbedingungen bei Siemens";
- "Verflechtungen von Siemens im KKW-Gdeschäft" zu den AKW bzw. zur KWU;
- "Deutschlands Elektro-Multi", eine Übersicht;
- "Solidaritätsresolution";
- "Was sind Überspannungsableiter?" aus 'Siemens' Nr. 10/1974;
- "Gefahren durch radioaktives Promethium", ein "Untersuchungsdokument von Dipl. Physiker B. Lehmann, 1972";
- - "Vorbemerkung";
- - "Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse";
- - "Gefährlichkeit des radioaktiven Promethium";
- - "Strahlenschutz bei Promethium";
- - "Durchführung der Untersuchung";
- - "Ergebnisse";
- - "Kontamination";
- - "Fertigung";
- - "Weitere Beobachtungen";
- - "Kommentar";
- - "Gewerbeaufsicht";
- - "Veränderungen";
- "Gutachten von Prof. J. Scheer, Universität Bremen, 1972"
- "Untersuchungsergebnisse 1977, Hahn-Meitner-Institut" (HMI);
- "Computerbogen der Meßreihe kontaminierter Kleider";
- Meßreihe Ableiter-Probe";
- "Gesundheitliche Schäden bei der Arbeit mit radioaktiven Substanzen";
- "Pressestimmen zur Gefahrenquelle Arbeitsplatz";
- "Vorzeitiges Altern durch geringe Radioaktivität";
- "Belege für den Anstieg der Krebshäufigkeit nach radioaktiver Bestrahlung";
- "Das verstärkende Zusammenwirken (Synergismus) von Schadstoffen und anderen Umwelteinflüssen" von der Sanitäter-Gruppe Chamissoladen; sowie
- "Auszüge aus der Strahlenschutzverordnung der Bundesregierung vom 13. Oktober 1976".

Anzeigen werben für die Internationale Buchhandlung der KPD, die Buchläden in der Lietzenburger Str. 99, Unter den Eichen 84 und am Savignyplatz, für den Oberbaumverlag und für das 'Forum Medizin- und Gesundheitspolitik'.
Quelle: Untersuchungsausschuß Siemens gegen radioaktive Verseuchung im Röhrenwerk: Dokumentation Radioaktive Verseuchung im Siemens Röhrenwerk, Berlin Feb. 1978

Berlin_KPDSiemens001

Berlin_KPDSiemens002

Berlin_KPDSiemens003

Berlin_KPDSiemens004

Berlin_KPDSiemens005

Berlin_KPDSiemens006

Berlin_KPDSiemens134

Berlin_KPDSiemens007

Berlin_KPDSiemens008

Berlin_KPDSiemens009

Berlin_KPDSiemens010

Berlin_KPDSiemens011

Berlin_KPDSiemens012

Berlin_KPDSiemens013

Berlin_KPDSiemens014

Berlin_KPDSiemens015

Berlin_KPDSiemens016

Berlin_KPDSiemens017

Berlin_KPDSiemens018

Berlin_KPDSiemens019

Berlin_KPDSiemens020

Berlin_KPDSiemens021

Berlin_KPDSiemens135

Berlin_KPDSiemens022

Berlin_KPDSiemens023

Berlin_KPDSiemens024

Berlin_KPDSiemens025

Berlin_KPDSiemens026

Berlin_KPDSiemens027

Berlin_KPDSiemens028

Berlin_KPDSiemens029

Berlin_KPDSiemens030


Letzte Änderung: 21.11.2017