Atom Express - Zeitung der Initiativen gegen Atomenergie, Nr. 23, Göttingen, Februar 1981

Februar 1981:
Der "Atom-Express - Zeitung der Initiativen gegen Atomenergie", Nr. 23, erscheint.

In "In ureigener Sache" heißt es u. a.: "Ist was los - was ist los beim Atom Express? Diesmal hat es ordentlich gefunkt beim 'Atom Express'. Innerhalb der Redaktion ist es zu einer hart geführten Grundsatzdiskussion über das Zustandekommen und das politische Konzept des Atom-Express gekommen, die noch nicht abgeschlossen ist.

Es fing damit an, dass zwei Redaktionsmitglieder … das Gefühl hatten, dass dies nicht mehr 'ihre' Zeitung sei. Wir haben den ganzen Dezember lang darüber diskutiert, ohne zu einem positiven Ergebnis, das alle zufriedengestellt hätte, zu kommen. Im Gegenteil, die Diskussion verhärtete sich ab einem bestimmten Punkt, es entstanden zwei Lager … Die Gründe für ihren Ausstieg haben sie in einem längeren Artikel zusammengefasst, der im 'Atom Express' abgedruckt werden sollte. Während der Diskussion des Artikels in der Redaktion - wir hatten das Lay-Out bereits begonnen - zeigte sich, dass ausnahmslos alle Redaktionsmitglieder der Meinung waren, dass der Artikel in dieser Form nicht in diesem Atom Express abgedruckt werden sollte. Zwei Gründe waren dafür ausschlaggebend:

1. Wir waren der Meinung, dass in dem Artikel 'Was ist faul am Atom Express?' zwar einige Kritikpunkte angesprochen werden, die die anderen Redaktionsmitglieder mehr oder weniger teilen, dass der Artikel aber insgesamt ein verzerrtes Bild von der Redaktion und den Diskussionsabläufen zeichnet. Da der 'Atom Express'-Leser keine Möglichkeit hat, die einzelnen Darstellungen zu überprüfen, muss er zwangsläufig ein falsches Bild von dem bekommen, wie es in der 'Atom Express'-Redaktion zugeht.

2. Wir waren der Meinung, dass es nur Sinn hat, den Artikel im Zusammenhang mit einer ausführlichen Diskussion über den 'Atom Express' abzudrucken, in der dann auch die anderen Positionen, u.a. die derjenigen, die diesen 'Atom Express' machten, zu Wort kommen. Wir selbst sahen uns nicht in der Lage, während des Lay-Outs die Diskussion in der Redaktion noch weiterzuführen und vor allem noch in ausgereifter Form zu Papier zu bringen.

Wir wollten die Diskussion im nächsten 'Atom Express' führen …

Die Diskussion wird in den nächsten Wochen weitergehen, in der Redaktion und darüberhinaus wahrscheinlich im gesamten Arbeitskreis. Wir sehen dieser Diskussion mit Zuversicht entgegen. Wir haben diese Nummer 23 gemacht mit viel Engagement und vor allem mit viel Spaß und dem Gefühl, eine gute Nummer zustande gebracht zu haben …" (S. 3)

Artikel der Ausgabe sind:
- "Leserbriefe"
- "In ureigener Sache"
- "Kein AKW in Brokdorf und auch nicht anderswo"
- "Eindrücke von der Demo am 21.12."
- "Brokdorf Chronik"
- "Die Kläger der Wilstermarsch im Brokdorf-Prozess"
- "Anwesende Gruppen"
- "Bericht von der Einschätzung der Demo vom 21.12."
- "Das Treffen vom 4. Januar"
- "Zur Frage der Großdemonstration"
- "Internationale Demo beschlossen"
- "Rechtsschutzaktie. Zur Abwehr des Atomkraftwerkes Hamm-Uentrop"
- "Angst vor'm milden Winter"
- "Geht Zwentendorf doch in Betrieb?"
- "Bundeskonferenz Bremen"
- "AG Antimilitarismus"
- "Arbeitsgruppe Zwischenlager"
- "Unterschriftenkampagne"
- "Aufruf! Kommt am 28.1.1981 nach Lüchow"
- "Großdemonstration"
- "AG Energie"
- "Resolution der AG Energiepolitik"
- "Nationales Treffen, Darmstadt. 13.12.1980"
- "Bundesweite Kampagne gegen die Energiepolitik der Bundesregierung geplant"
- "Zur Einschätzung des Kampfes um das Bohrloch 1004"
- "Schleichende Kriminalisierung"
- "Erklärung der Festgenommenen des 6. Mai in Bremen"
- "Angriff auf die Pressefreiheit"
- "Der Stein des Anstoßes"
- "Duisburg nach Gorleben-Räumung"
- "Ratgeber für Gefangene"
- "Weltenergiekonferenz"
- "Presseerklärung zum Anschlag auf die GRS"
- "Berichte aus dem Ausland" (u. a.: "Belgische WAA in Betrieb", "Was ist los in Dänemark?")
- "Nach uns die Sintflut. Entsorgen tun wir morgen!"
- "Der Atommüllberg"
- "Betrug Nr. 1: Manipulationen am Atomgesetz"
- "Betrug Nr. 2: Die Verträge mit COGEMA"
- "Betrug Nr. 3: Die 'vorläufige' Endlagerung im Salzbergwerk Asse II"
- "Briefaktion gegen japanische Atommüllversenkung im Pazifik"
- "Atomruine in Schacht Konrad"
- "Asse II: Vom Versuchsendlager zum offiziellen Endlager"
- "DWK-Presse-Mitteilung"
- "Jetzt auch Lager für schwachaktive Abfälle in Würgassen"
- "Nukleare Wärmeerzeugung. Adam und Eva im Paradies"
- "Ein Ausflug in die Atomwelt"
- "Broschüren und Filme"
- "Termine"
- "Frankreich: Wieder Feuer in La Hague"

Berichtet wird über die Brokdorf-Demo vom 21.12. in Brokdorf, über eine "Brokdorf-Chronik" vom August 1974 bis 23.12.1979, vom Treffen der Brokdorf-Kläger am 4.1.1981, über eine "Erklärung des bundesweiten Arbeitstreffens vom 4.1.1981" mit den Forderungen: "Das AKW Brokdorf darf nicht weitergebaut werden!", "Die SPD in Hamburg fordern wir auf, die HEW aus dem AKW-Brokdorf-Projekt herauszuziehen!", "Die CDU-Regierung von Schleswig-Holstein fordern wir auf, die Genehmigung für den Bau des AKW-Brokdorf zurückzuziehen!" Weiter über die BuKo der Anti-AKW-Bewegung vom 29./30.11.1980 und den "Aufruf", am 28.1.1981 nach Lüchow zu kommen. Ein "Nationales Treffen" zur Auswertung der BuKo fand am 13.121980 in Darmstadt statt. Ein weiteres Treffen soll am 14./15.3.1981 in Bonn oder Bochum stattfinden. Eine "bundesweite Kampagne gegen die Energiepolitik der Bundesregierung" ist geplant. Ein Vorbereitungstreffen soll in Hannover stattfinden. Ferner wird noch berichtet von der "öffentlichen Rekrutenvereidigung" am 6.5. im Bremer Weserstadion, der Demo und der Festgenommenen und über den Prozess gegen Günter Zint am 5.1.1980 sowie von der Besetzung Duisburger AKW-Gegner am 4.6.1980, die einen Bunker am Johannismarkt in Duisburg besetzten, vom Anschlag auf die GRS vom 4.12.1980.

Geworben wird u. a. für: "Mord auf Raten. Arbeitsbedingungen in AKWs", für die "Subjektiv-Filmini", für "Sozialismus der Selbstverwaltung". Termine sind u.a.: 7./8.2.1981: Treffen der kritischen Naturwissenschaftler gegen die hessische WAA, 28.3.1981: Treffen der Arbeitsgruppe Zwischenlager und Baulinie 80p in Frankfurt/M."
Q: Atom-Express. Zeitung der Initiativen gegen Atomenergie, Nr. 23, Göttingen, Februar 1981.

AtomExpress_023_001

AtomExpress_023_002

AtomExpress_023_003

AtomExpress_023_004

AtomExpress_023_005

AtomExpress_023_006

AtomExpress_023_007

AtomExpress_023_008

AtomExpress_023_009

AtomExpress_023_010

AtomExpress_023_011

AtomExpress_023_012

AtomExpress_023_013

AtomExpress_023_014

AtomExpress_023_015

AtomExpress_023_016

AtomExpress_023_017

AtomExpress_023_018

AtomExpress_023_019

AtomExpress_023_020

AtomExpress_023_021

AtomExpress_023_022

AtomExpress_023_023

AtomExpress_023_024

AtomExpress_023_025

AtomExpress_023_026

AtomExpress_023_027

AtomExpress_023_028

AtomExpress_023_029

AtomExpress_023_030

AtomExpress_023_031

AtomExpress_023_032

AtomExpress_023_033

AtomExpress_023_034

AtomExpress_023_035

AtomExpress_023_036

AtomExpress_023_037

AtomExpress_023_038

AtomExpress_023_039

AtomExpress_023_040