'Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz'
Organ für Theorie und Praxis des Kommunistischen Arbeiterjugend-Bundes (KAJB) Göttingen, Wolfsburg und Kreis Holzminden

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 1.5.2011

Die hier mit ihren fünf in der Zeit von Herbst 1971 bis Frühjahr 1972 erschienenen regulären Ausgaben vorgestellte 'Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz' (KAJK) erlangte innerhalb der regionalen Lehrlingsbewegung zunächst vor allem in der Auseinandersetzung mit Spartacus KJO Bedeutung und überwand bald ihre Beschränkung auf Göttingen, da auch der KAJB Wolfsburg sowie der KAJB Kreis Holzminden die KAJK mit herausgaben.

Im Rahmen der linksradikalen Lehrlingsbewegung war die KAJK neben dem 'Jungen Bolschewik' des Kommunistischen Jugendverbands (KJVD) der KPD/ML-Zentralbüro das einzige ausgesprochen theoretische Organ für Arbeiterjugendfragen oder Jugendfragen überhaupt, wurde aber auch nach nur wenigen Monaten wieder eingestellt, was vermutlich mit einer Umorientierung Weg vom Aufbau einer kommunistischen Jugendorganisation hin zur Stärkung des Parteiaufbaus zusammenhing.

Großen Raum in der KAJK nimmt der Antimilitarismus ein, nicht zuletzt der Protest gegen den Wehrkundeerlass (WKE).

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

Oktober 1971:
Vermutlich im Oktober erscheint erstmals die 'Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz' (KAJK – vgl. Nov. 1971) als theoretisches Organ des Kommunistischen Arbeiterjugend-Bundes (KAJB) Göttingen unter Verantwortung von Kurt Hartmann und mit Kontakt über Wolfgang Pieper, beide Göttingen. Den Inhalt bestreitet eine "Kritik an Spartacus – Kommunistische Jugendorganisation" (KJO).
Quelle: Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz Nr.1,Göttingen o. J. (1971)

Goettingen_KAJB031

Goettingen_KAJB032

Goettingen_KAJB033

Goettingen_KAJB034

Goettingen_KAJB035

Goettingen_KAJB036

Goettingen_KAJB037

Goettingen_KAJB038

Goettingen_KAJB039

Goettingen_KAJB040

Goettingen_KAJB041

Goettingen_KAJB042

Goettingen_KAJB043

Goettingen_KAJB044


November 1971:
Vermutlich im November erscheint die 'Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz' (KAJK – vgl. Okt. 1971, Jan. 1972) Nr. 2 als Organ für Theorie und Praxis des Kommunistischen Arbeiterjugend-Bundes (KAJB) wobei nun neben dem KAJB Göttingen auch der KAJB Wolfsburg beteiligt ist. Kontakt ist möglich über Wolfgang Pieper, Göttingen oder Fritz Ebeling, Wolfsburg. Enthalten sind die Beiträge:
- "Zur Rolle der Kommunistischen Partei";
- "Politökonomische Lage der Arbeiterjugend";
- "Zum Verhältnis von KJO und KP";
- "Thesen zur Gewerkschaftsfrage";
- "Stellungnahme des KAJB G. zur Gründung des KB Göt."; und
- "Bemerkungen zum Antwortpapier des 'Spartacus'".

Arbeiterkorrespondenten berichten von VW Wolfsburg und der Gewerbeschule Göttingen.
Q: Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz Nr.2,Göttingen o. J. (1971)

Goettingen_KAJB045

Goettingen_KAJB046

Goettingen_KAJB047

Goettingen_KAJB048

Goettingen_KAJB049

Goettingen_KAJB050

Goettingen_KAJB051

Goettingen_KAJB052

Goettingen_KAJB053

Goettingen_KAJB054

Goettingen_KAJB055

Goettingen_KAJB056

Goettingen_KAJB057

Goettingen_KAJB058

Goettingen_KAJB059

Goettingen_KAJB060

Goettingen_KAJB061


Januar 1972:
Vermutlich im Januar erscheint die 'Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz' (KAJK – vgl. Nov. 1971, Feb. 1972) Nr. 3 als Organ für Theorie und Praxis des Kommunistischen Arbeiterjugend-Bundes (KAJB) wobei neben dem KAJB Göttingen auch der KAJB Wolfsburg und der KAJB Kreis Holzminden beteiligt sind. Kontakt ist möglich über Wolfgang Pieper, Göttingen oder Dieter Bock, Wolfsburg. Enthalten sind die Beiträge:
- "Kampf dem Militarismus: Offener Brief des KAJB";
- "Bemerkungen zur KAJK Nr. 2";
- "Jugendbetriebszelle – Grundeinheit der KJO";
- "Das Kapital will die Lehrlingsbewegung zerschlagen!" wobei aus Limburg, aber auch vom Verfassungsschutz an der Gewerbeschule Göttingen berichtet wird;
- "Kritik an der SDAJ: 'Soldat 70'" zur Bundeswehr;
- "Die Rolle der KPD/ML in der Ersatzdienstgruppe Göttingen" zur KPD/ML-ZK bzw. der EDL-Gruppe, wobei der Artikel aus dem 'Antimilitaristischen Kampf' Nr. 1 des Kommunistischen Ersatzdienstleistendenbundes (KEB) Göttingen stammt;
- "Stellungnahme des KAJBs Kreis Holzminden zum redaktionellen Beitritt zur KAJK"; und
- "Holzminden: Kampf dem Faschismus" (vgl. 20.11.1971).
Q: Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz Nr.3,Göttingen 1972

Goettingen_KAJB130

Goettingen_KAJB131

Goettingen_KAJB132

Goettingen_KAJB133

Goettingen_KAJB134

Goettingen_KAJB135

Goettingen_KAJB136

Goettingen_KAJB137

Goettingen_KAJB138

Goettingen_KAJB139

Goettingen_KAJB140

Goettingen_KAJB141

Goettingen_KAJB142

Goettingen_KAJB143

Goettingen_KAJB144

Goettingen_KAJB145

Goettingen_KAJB146

Goettingen_KAJB147

Goettingen_KAJB148

Goettingen_KAJB149


Februar 1972:
Vermutlich im Februar erscheint die 'Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz' (KAJK – vgl. Okt. 1971, Apr. 1972) Nr. 4 als Organ für Theorie und Praxis des Kommunistischen Arbeiterjugend-Bundes (KAJB) wobei neben dem KAJB Göttingen auch der KAJB Wolfsburg und der KAJB Kreis Holzminden beteiligt sind. Kontakt ist möglich über Wolfgang Pieper, Göttingen oder Dieter Bock, Wolfsburg. Enthalten sind die Beiträge:
- "Kritik zum Jugendprogramm der DKP";
- W. I. Lenin: "Das Militärprogramm der proletarischen Revolution";
- "DKP-Journalismus";
- "Nachtrag zu 'Soldat 70'";
- "SDAJ – Nachtrabpolitik statt Klassenkampf";
- "Kampf dem Berufsverbot für fortschrittliche Lehrer"; sowie
- "SDAJ-Tribunal in Wolfsburg" zu VW (vgl. 11.12.1971).
Q: Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz Nr.4,Göttingen 1972

Goettingen_KAJB150

Goettingen_KAJB151

Goettingen_KAJB152

Goettingen_KAJB153

Goettingen_KAJB154

Goettingen_KAJB155

Goettingen_KAJB156

Goettingen_KAJB157

Goettingen_KAJB158

Goettingen_KAJB159

Goettingen_KAJB160

Goettingen_KAJB161

Goettingen_KAJB162

Goettingen_KAJB163

Goettingen_KAJB164

Goettingen_KAJB165

Goettingen_KAJB166

Goettingen_KAJB167

Goettingen_KAJB168

Goettingen_KAJB169

Goettingen_KAJB170

Goettingen_KAJB171

Goettingen_KAJB172

Goettingen_KAJB173

Goettingen_KAJB174

Goettingen_KAJB175


April 1972:
Vermutlich im April erscheint die 'Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz' (KAJK – vgl. Feb. 1972) Nr. 5 als Organ für Theorie und Praxis des Kommunistischen Arbeiterjugend-Bundes (KAJB) wobei neben dem KAJB Göttingen auch der KAJB Wolfsburg und der KAJB Kreis Holzminden beteiligt sind. Kontakt ist möglich über Wolfgang Pieper, Göttingen oder Dieter Bock, Wolfsburg. Enthalten sind die Beiträge:
- "Aufruf zum 1. Mai (KB/KAJB Göttingen)";
- "Antimilitarismus und gewerkschaftlicher Kampf";
- "DGB und Remilitarisierung";
- "Diskussion zum 'Offenen Brief'" zum WKE an SDAJ und AGL (vgl. Feb. 1972), auf den am 27.2.1972 der KAJB Osnabrück antwortete;
- "Wehrkundeerlaß in Niedersachsen",
- "Neues Jugendschutzgesetz ein Knebel für die Arbeiterjugend";
- "Zu den Jugendvertreterwahlen" (JVW), übernommen aus der 'Wahrheit' Bremen;
- "Kampf Kritik Umgestaltung. Referat der zentralen Leitung des KAJB Göttingen zur 1. Delegiertenversammlung im März 72".
Q: Kommunistische Arbeiterjugend Korrespondenz Nr.5,Göttingen 1972

Goettingen_KAJB062

Goettingen_KAJB063

Goettingen_KAJB064

Goettingen_KAJB065

Goettingen_KAJB066

Goettingen_KAJB067

Goettingen_KAJB068

Goettingen_KAJB069

Goettingen_KAJB070

Goettingen_KAJB071

Goettingen_KAJB072

Goettingen_KAJB073

Goettingen_KAJB074

Goettingen_KAJB075

Goettingen_KAJB076

Goettingen_KAJB077

Goettingen_KAJB078

Goettingen_KAJB079

Goettingen_KAJB080

Goettingen_KAJB081

Goettingen_KAJB082

Goettingen_KAJB083

Goettingen_KAJB084

Goettingen_KAJB085

Goettingen_KAJB086

Goettingen_KAJB087

Goettingen_KAJB088

Goettingen_KAJB089

Goettingen_KAJB090

Goettingen_KAJB091

Goettingen_KAJB092

Goettingen_KAJB093


Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS


[ Zum Seitenanfang ]   [ Zur nächsten Zwischenübersicht ]   [ Zur Hauptübersicht der Datenbank MAO ]