'Rotlicht' - Zeitung der Betriebsgruppe Osram der KPD/ML, Jg. 2, Nr. 13, 23.6.1971

23.06.1971:
In der Nr. 13 ihres 'Rotlicht' (vgl. 4.6.1971, 16.8.1971) kündigt die Berliner Betriebsgruppe Osram der KPD/ML-ZB auf den 10 Seiten DIN A 4 unter Verantwortung von Michael Schulte in Bochum für heute eine Kurzkundgebung vor dem Betrieb unter dem Motto "Was will die KPD/ML?" an und ruft zum Besuch der Veranstaltung zum selben Thema am 29.6.1971 auf. Ein Artikel erklärt: "Wie steht die KPD/ML zu den Gewerkschaften?".

Aus dem eigenen Betrieb wird berichtet über das Werk B, wo die Kurzarbeit (vgl. 17.5.1971) für 876 Kollegen am 18.6.1971 endete, die ausländischen Beschäftigten und das Lager sowie über die Kantine bzw. die Messe, die mit denjenigen von Siemens und der KWU (ex AEG Turbine) verglichen wird.

Aus Berlin wird berichtet von Schwartzkopff über den Kantinenstreik und die Abteilung Setzmaschine, von AEG Schwedenstraße R2 über Carlos Pardo (vgl. 11.6.1971). Mit Hilfe der eigenen 'Roten Fahne' Nr. 11 (vgl. 7.6.1971) wird aus NRW berichtet von Hoesch Dortmund, eingegangen wird u.a. auch auf die Chemietarifrunde (CTR) in Hessen und Rheinland-Pfalz.
Q: Rotlicht Nr. 13, Berlin 23.6.1971

Berlin_Osram_Rotlicht074

Berlin_Osram_Rotlicht075

Berlin_Osram_Rotlicht076

Berlin_Osram_Rotlicht077

Berlin_Osram_Rotlicht078

Berlin_Osram_Rotlicht079

Berlin_Osram_Rotlicht080

Berlin_Osram_Rotlicht081

Berlin_Osram_Rotlicht082

Berlin_Osram_Rotlicht083



[ Zum Seitenanfang ]   [ vorige Ausgabe ]   [ nächste Ausgabe ]   [ Übersicht ]   [ MAO-Hauptseite ]