Westberlin: Kommunistische Arbeiterpresse - Ausgabe AEG Telefunken, Jg. 2, Nr. 29, Dez. 1971

01.12.1971:
Vermutlich Mitte dieser Woche gibt die KPD in Berlin die Nr.29 ihrer 'Kommunistischen Arbeiterpresse - Ausgabe AEG Telefunken' (KAP) (vgl. 15.11.1971, 20.12.1971) heraus, die sich auf ihren 8 Seiten vor allem mit der Metalltarifrunde (MTR) u.a. in Nordbaden/Nordwürttemberg (NB/NW - vgl. 22.11.1971) sowie der Aussperrung bei Daimler-Benz Berlin (vgl. 25.11.1971) und den Solidaritätsstreiks bei Bosch und Schindler befaßt.

Eingegangen wird auch "Das Krisenprogramm der AEG-Kapitalisten", wobei auch berichtet wird von den Betriebsversammlungen in der Brunnenstraße in GF und KF sowie am Hohenzollerndamm in Wilmersdorf. U.a. heißt es auch: "In der Quickborner Straße ist die Arbeitshetze von den Kapitalisten dermaßen gesteigert worden, daß sich sogar der Betriebsrat gezwungen sah, die gefahrenen Serien zu überprüfen.
Im Bereich Bauelemente ist 'die Beschäftigtenzahl rückläufig', das heißt im Klartext: es sollen weitere Entlassungen stattfinden, die Kapitalisten planen wieder die Einführung von Kurzarbeit im Halbleiterwerk in der Sickingenstraße.
In der Ackerstraße sollen nach den Plänen der AEG-Kapitalisten die Kollegen in einigen Abteilungen im nächsten Jahr nur noch zwei Tage in der Woche arbeiten! Dabei soll die Arbeitsleistung bei verkürzter Arbeitszeit enorm erhöht werden!"

Arbeiterkorrespondenzen berichten aus der Brunnenstraße aus KF und SF. Berichtet wird auch über die Aufsichtsratswahl (ArW), die boykottiert werden solle, und Veranstaltungen zum BVG (vgl. 11.11.1971, 19.11.1971).
Q: Kommunistische Arbeiterpresse AEG Telefunken Nr. 29, Berlin Dez. 1971

Berlin_KPDAEG232

Berlin_KPDAEG233

Berlin_KPDAEG234

Berlin_KPDAEG235

Berlin_KPDAEG236

Berlin_KPDAEG237

Berlin_KPDAEG238

Berlin_KPDAEG239



[ Zum Seitenanfang ]   [ vorige Ausgabe ]   [ nächste Ausgabe ]   [ Übersicht ]   [ MAO-Hauptseite ]