1. Mai 1978 bis 1985 in Berlin

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Zum 1. Mai 1978 gibt es erstmals kein allein der KPD verbundenes Maikomitee mehr, das Gewerkschaftliche Maikomitee 1978 (vgl. März 1978, Apr. 1978) ist vielmehr ein breiter Zusammenschluss von linken Gruppen und Basisinitiativen unter Einschluss von u.a. KB und KPD, deckt also bereits das Spektrum der Alternativen Liste (AL) weitgehend ab. Die AL gestaltet dann, bis zum vorläufigen Abschluss dieser Darstellung, auch die folgenden Maiaktionen wesentlich mit (vgl. 1.5.1979, 1.5.1981), an denen sich aber natürlich auch weiterhin ML-Gruppen initiativ beteiligen (vgl. 1.5.1980, 13.4.1981, Apr. 1982).

Vor allem auf den Maiaktionen selbst verteilen auch ausländische bzw. migrantische Flugblätter, wie hier bisher vor allem aus Äthiopien, Afghanistan, Eritrea und Pakistan dokumentiert werden kann.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

April 1978:
Bei Borsig Berlin gibt die KPD/ML vermutlich im April ihren 'Borsighammer' (vgl. 23.1.1978, 26.4.1978), vermutlich die Nr. 68, heraus mit dem "Maiaufruf!".
Quelle: Borsighammer Maiaufruf!, Berlin o. J. (1978)

Berlin_Borsig293

Berlin_Borsig294


17.04.1978:
Die KHG Westberlin gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 4.4.1977, 18.4.1977) Nr. 12 heraus mit dem Leitartikel "Vorbereitung des 1. Mai. 1. Mai Kampftag der internationalen Arbeiterklasse" und dem Artikel "Unter dem Druck der Volksmassen muß der Senat die Waldbühne freigeben" zur Zimbabwe-Veranstaltung zur Vorbereitung des 1. Mai am 27.4.1978.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 12, Berlin 17.4.1978, S. 1f und 8

Berlin_KHZ478

Berlin_KHZ479

Berlin_KHZ485


24.04.1978:
Bei der Reichsbahn Westberlin gibt die Gruppe oppositioneller Reichsbahner (GOR) vermutlich in dieser Woche ihre Zeitung (vgl. 12.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "1. Mai Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse" mit dem Aufruf zum Platz der Luftbrücke, 9 Uhr.

Weitere Artikel sind:
- "'S'EW" aus dem Wahlaufruf der KPD; sowie
- "Für einen 1. Mai des Klassenkampfes und der internationalen Solidarität!", der Aufruf der gleichnamigen Aktionseinheit für eine Kundgebung um 13 Uhr an der Eisenacher Str. / Goltzstr.
Q: Gruppe oppositioneller Reichsbahner 1. Mai Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse, Berlin o. J. (1978)

Berlin_Reichsbahn013

Berlin_Reichsbahn014

Berlin_Reichsbahn015

Berlin_Reichsbahn016


24.04.1978:
Das Regionalkomitee Westberlin der KPD gibt vermutlich in dieser Woche einen Sonderdruck "1. Mai 78 - Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit, für demokratische Freiheiten und internationale Solidarität" heraus, der zur Großveranstaltung (vgl. 29.4.1978) aufruft und folgende Abschnitte enthält:
- "Gegen Arbeitslosigkeit und Arbeitsplatzabbau";
- "'recht auf Arbeit' - eine Kampfperspektive?";
- "'S'EW will im Trüben fischen" zur SEW;
- "Für demokratische Freiheiten in Ost und West - in ganz Deutschland";
- "Hoch die internationale Solidarität"; sowie
- "Für ein vereintes Berlin in einem unabhängigen, vereinten, sozialistischen Deutschland!".
Q: KPD-RK Westberlin: Sonderdruck 1. Mai 78 - Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit, für demokratische Freiheiten und internationale Solidarität, Berlin o. J. (1978)

Berlin_RFSD028

Berlin_RFSD029

Berlin_RFSD030

Berlin_RFSD031

Berlin_RFSD032

Berlin_RFSD033


28.04.1978:
Das Regionalkomitee Westberlin der KPD gibt vermutlich Ende dieser Woche ein Flugblatt "Heraus zum 1. Mai!" heraus, das zur Großveranstaltung (vgl. 29.4.1978) sowie zur Kundgebung der Aktionseinheit am 1. Mai um 13 Uhr an der Grunewaldstraße Ecke Goltzstraße.
Q: KPD-RK Westberlin: Heraus zum 1. Mai 78!, Berlin o. J. (1978)

Berlin_RFSD034

Berlin_RFSD035


29.04.1978:
In Berlin rief die KPD (vgl. 24.4.1978, 28.4.1978) zu ihrer Großveranstaltung zum 1. Mai um 19 Uhr in der Neuen Welt, Hasenheide mit Christian Semler und einem US-Bergarbeiter auf.
Q: KPD-RK Westberlin: Sonderdruck 1. Mai 78 - Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit, für demokratische Freiheiten und internationale Solidarität, Berlin o. J. (1978), S. 1; KPD-RK Westberlin: Heraus zum 1. Mai 78!, Berlin o. J. (1978), S. 1

30.04.1978:
In Berlin rufen zum Moabiter Maifest im Carl-von-Ossietzky-Park auf die Gruppen:
- Frauengruppe Moabit,
- Bürgerinitiative gegen Atomkraftwerke Moabit,
- Teestube 'Schlupfwinkel' Oldenburger Str. 33,
- Bürgerinitiative zur Erhaltung des Essener Parks,
- Werkschule Berlin e. V.,
- Sozialistische Jugend Deutschlands (SJD) - Die Falken,
- GEW Berlin / Bezirk Tiergarten,
- Jugendclub Moabit,
- Stadtteilzeitung '21',
- Schüler- und Kinderladen 'Die Burg' e. V.,
- Kommunistischer Bund (KB) - Stadtteilkollektiv Moabit,
- Komitee für die Freiheit der politischen gefangenen Frauen in Chile,
- Deutsch-Chilenische Gesundheitsgruppe,
- Jugendhaus Erlösergemeinde.
Q: Frauengruppe Moabit u.a.: 1. Mai im Carl-von-Ossietzky-Park, Berlin o. J. (1978)

Berlin_Mai011

Berlin_Mai012

Berlin_Mai013

Berlin_Mai014


01.05.1978:
1. Mai-Demonstration in Westberlin.
Laut KB beteiligen sich an einer DGB-Demonstration mit anschließender Kundgebung ca. 25 000 - 30 000 Menschen. Die GEW-Westberlin, der eine Beteiligung an der offiziellen DGB-Demonstration verwehrt wurde, organisierte einen eigenen Demo-Zug mit ca. 12 000 Menschen. An der GEW-Demo beteiligt sich u.a. auch ein breites Bündnis verschiedener Frauengruppen (u.a. Sozialistischer Frauenbund - SFB).
Im Anschluß an die DGB-Kundgebung findet eine oppositionelle Kundgebung statt, an der u.a. teilnehmen: Anti-AKW-Gruppen, Stadtteilgruppen, 'Radikal', Ausländergruppen, Solidaritätskomitee: Freiheit für die Agit-Drucker, Rauchhaus, Betriebsgruppen usw., außerdem KPD und KB. Daran beteiligen sich ca. 4 000 - 5 000 Menschen.

Zu dieser Mai-Kundgebung um 13 Uhr an der Ecke Eisenacher Str. / Goltzstrasse wurde aufgerufen durch zwei Flugblätter "Für einen 1. Mai des Klassenkampfes und der internationalen Solidarität!" und "Warum eine zweite Kundgebung?", die u.a. unterzeichnet sind von den Anti-AKW Gruppen FU, der Radikal, der Oromo Student Union, KSV und KPD sowie SSB und KB.
Q: Anti-AKW Gruppen FU u.a.: Für einen 1. Mai des Klassenkampfes und der internationalen Solidarität!, Berlin o. J. (1978); Anti-AKW Gruppen FU u.a.: Warum eine zweite Kundgebung?, Berlin o. J. (1978);Arbeiterkampf Nr. 129, Hamburg 16.5.1978, S. 13

Berlin_Mai007

Berlin_Mai008

Berlin_Mai010

Berlin_Mai009


01.05.1978:
Die Afghanische Studentenvereinigung Westberlin verteilt am 1. Mai das Flugblatt "Information über Afghanistan" zum Pitsch vom 27.4.1978.
Q: Afghanische Studentenvereinigung Westberlin: Information über Afghanistan, Berlin o. J. (1978)

Afghanistan272

Afghanistan273


02.05.1978:
Das Regionalkomitee Westberlin der KPD gibt vermutlich Anfang dieser Woche ein Flugblatt "1. Mai 1978: Zehntausende unter fortschrittlichen Losungen! EINE Front gegen Sickert!" heraus, das vom 1. Mai berichtet und für den 6.5.1978 zur Kundgebung gegen Breschnew nach Hamburg aufruft.
Q: KPD-RK Westberlin: 1. Mai 1978: Zehntausende unter fortschrittlichen Losungen! EINE Front gegen Sickert!, Berlin o. J. (1978)

Berlin_RFSD036

Berlin_RFSD037


April 1979:
In Berlin gibt die Anarchistische Jugend vermutlich im April das Flugblatt "1. Mai '79" heraus mit dem Aufruf zur Demonstration ab Platz der Luftbrücke um 9 Uhr.
Q: Anarchistische Jugend: 1. Mai '79, Berlin o. J. (1979)

Berlin_ANA_044

Berlin_ANA_045


01.05.1979:
Die Äthiopische Studentenunion (ÄSU) in Deutschland e.V. gibt vermutlich zum 1. Mai 1979 das Flugblatt "Der 1. Mai und die Lage der Arbeiter in Äthiopien" heraus, welches auch in Westberlin verteilt wird.
Q: ÄSU: Der 1. Mai und die Lage der Arbeiter in Äthiopien, Heidelberg o. J. (1979)

Ethiopia037

Ethiopia038


01.05.1979:
In Berlin gibt die Organization of Progressive Pakistanis (OPP) vermutlich zum 1. Mai 1979 das Flugblatt "Die Militärdiktatur in Pakistan und die klerikal-faschistische Jammat-e-Islami" heraus.
Q: OPP: Die Militärdiktatur in Pakistan und die klerikal-faschistische Jammat-e-Islami, Berlin o. J. (1979)

Afghanistan435

Afghanistan436


01.05.1979:
Laut KB beteiligen sich in Berlin an "getrennten Demonstrationen der Drupa, der ÖTV und der beiden GEW's sowie an der anschließenden Kundgebung des Westberliner DGB vor dem Rathaus Schöneberg" ca. 30 000 Menschen. "Um den 1. Mai nicht völlig den Sickert und Co zu überlassen, hatte die Alternative Liste, Bürgerinitiativen, politische Organisationen, gewerkschaftsoppositionelle Kräfte u.a. zur Organisierung einer oppositionellen Kundgebung aufgefordert. Die Resonanz war allerdings relativ gering, sicher auch, weil diese Initiative erst relativ spät gestartet wurde. Dies liegt nicht zuletzt daran, daß im Gegensatz zu den Vorjahren die KB-Gruppe weitgehend geschlafen hatte. Initiativen waren einzelnen Genossen überlassen. Immerhin nahmen an dieser Kundgebung gleich im Anschluß an die des DGB noch gut 3 000 Menschen teil. … Am Nachmittag des 1.Mai gab es noch gut besuchte Stadtteilfeste (jeweils mit gut 1 000 Menschen) in Kreuzberg und Tiergarten, ebenfalls unter Beteiligung der Alternativen Liste und vieler Bürgerinitiativen."
Q: Arbeiterkampf Nr. 153, Hamburg 14.5.1979, S. 16

25.04.1980:
In Berlin erscheint der 'Umschüler Report' - Zeitung von Umschülern für Umschüler Nr. 1 (vgl. März 1980, 6.6.1980) mit dem Leitartikel "1. Mai, wir sind dabei!".
Q: Umschüler Report Nr. 1, Berlin 25.4.1980, S. 1 und 6

Berlin_Umschueler005

Berlin_Umschueler010


01.05.1980:
Die Union afghanischer Studenten in Berlin (West), Mitglied der GUAfS, veröffentlicht das Flugblatt "Solidarität mit den Afghanischen Völkern".
Q: UAfgS: Solidarität mit den Afghanischen Völkern, Berlin 1.5.1980

Afghanistan379

Afghanistan380


01.05.1980:
In Berlin gibt die Association of Pakistani Socialists and Democrats, die über das Ausländerkomitee erreichbar ist, das Flugblatt "Pakistan - Militärdiktatur in der Krise" heraus.
Q: Association of Pakistani Socialists and Democrats: Pakistan - Militärdiktatur in der Krise, Berlin o. J. (1.5.1980)

Afghanistan439

Afghanistan440


01.05.1980:
In Berlin gibt die Organization of Progressive Pakistanis (OPP) das Flugblatt "Das Militärregime in Pakistan ist isoliert" heraus.
Q: OPP: Das Militärregime in Pakistan ist isoliert, Berlin 1.5.1980

Afghanistan437

Afghanistan438


01.05.1980:
Laut KB beteiligen sich an einer 1. Mai-Demonstration des DGB in Westberlin 40 000 Menschen.
Die Demonstration wurde erstmals von allen DGB-Gewerkschaften veranstaltet, einschließlich der GEW-Westberlin.

Laut 'Westberliner Kommunist' (WBK - vgl. Juli 1980) schlossen sich unter der Parole "Es lebe der revolutionäre 1.Mai" auf einer gemeinsamen Plattform "Revolutionäre und Kommunisten aus der Türkei, dem Iran, aus Afghanistan und aus Westberlin zusammen und bildeten auf einer Demonstration einen gemeinsamen antiimperialistischen Block. Dieser Block brachte die kämpferische Atmosphäre, daß hier ein anderer 1.Mai gefeiert wird, ein 1.Mai des Kampfes gegen den Imperialismus, ein 1.Mai der Verbrüderung der Arbeiter aller Länder, des Bündnisses der Arbeiter der imperialistischen Länder mit den vom Imperialismus unterdrückten Völkern."

Eine gemeinsame Zeitung 'Es lebe der revolutionäre 1.Mai' wird verbreitet. U.a. wird der "gemeinsame antiimperialistische Block" gebildet von, ATIF und ATÖF Türkei, GUAFS Afghanistan, UIS - Sympathisanten der Kampforganisation zur Befreiung der Arbeiterklasse, Peykar (Iran), CISNU Iran Westberlin und WBK.
Q: Westberliner Kommunist Nr. 16, Berlin Juli 1980, S. 23f; Arbeiterkampf Nr. 176, Hamburg 5.5.1980, S. 5

06.06.1980:
In Berlin erscheint der 'Umschüler Report' - Zeitung von Umschülern für Umschüler Nr. 2 (vgl. 25.4.1980, 28.10.1980) mit dem Artikel "1. Mai 1980 - Umschüler fordern Rechte".
Q: Umschüler Report Nr. 2, Berlin 6.6.1980, S. 1

Berlin_Umschueler011


13.04.1981:
in Berlin gibt die KPD spätestens Anfang dieser Woche ihre Stadtteilzeitung 'Roter Wedding' Nr. 2 (vgl. 30.3.1981, Dez. 1981) heraus mit dem Leitartikel "Der 1. Mai ist ein Stück Weddinger Geschichte" zum 1. Mai 1929.

Enthalten ist auch der Maiaufruf des ZK der KPD, "Arbeit für jeden! Frieden! Sozialismus!".
Q: Roter Wedding Nr. 2, Berlin 1981, S. 1ff

Berlin_GRM013

Berlin_GRM014

Berlin_GRM015

Berlin_GRM016


01.05.1981:
1.Mai Demonstration in Westberlin. Laut KB beteiligen sich ca. 20 000 Menschen an der Demo des DGB:"
Zu einem linken oppositionellen Block kam es nicht, da es keinerlei gemeinsame Vorbereitungen wie in den vergangenen Jahren gegeben hatte. Jedoch formierten sich innerhalb der DGB Demo kleine oppositionelle Blocks:
- Der Frauenbereich der AL hatte zu einem Frauenblock aufgerufen, an dem sich 400 Frauen beteiligten.
- Der Arbeitskreis Homosexualität in der ÖTV beteiligte sich mit einem schwulen Transparent an dem ÖTV-Block und verteilte ein Flugblatt zu seiner Arbeit.
- Der Schwulenbereich der AL rief zu einem Schwulenblock auf. An ihm beteiligten sich sich 30 Schwule und vereinzelte Lesben…
- Des weiteren beteiligte sich ein Block von ca. 300 Hausbesetzern an der Demo …

Am Nachmittag bis in den Abend hinein fanden dann noch in einigen Stadtteilen 1.Mai-Feste statt:
- In Charlottenburg wurde es von einem Komitee vorbereitet, an dem sich verschiedene Initiativen, vor allem Ausländergruppen beteiligten.
- Die AL hatte zu einem Fest auf dem Lausitzer Platz in Kreuzberg geladen."
Q: Arbeiterkampf Nr. 201, Hamburg 11.5.1981, S. 9

April 1982:
In Berlin gibt die KPD vermutlich im April die Nr. 2 ihrer Zeitung für Moabit / Tiergarten, 'Moabiter Kiez' (vgl. März 1982, 30.8.1982) heraus. Aufgerufen wird auch zum 1. Mai.
Q: Moabiter Kiez Nr. 2, Berlin o. J. (1982), S. 6

Moabit_GRM010


01.05.1984:
Die Generalunion Afghanischer Studenten im Ausland (GUAfS) veröffentlicht vermutlich zum 1. Mai 1984 das Flugblatt "1. Mai Tag der internationalen Solidarität und Einheit der Arbeiter". Verteilt wird das Flugblatt u.a. in Westberlin.
Q: GUAfS: 1. Mai Tag der internationalen Solidarität und Einheit der Arbeiter, Bonn o. J. (1984)

Afghanistan408

Afghanistan409


01.05.1984:
In Berlin geben die Pakistan National Party (PNP) und die Organization of Progressive Pakistanis (OPP) vermutlich zum 1. Mai 1984 das Flugblatt "Der Militärterror in Pakistan spitzt sich zu!" heraus.
Q: PNP / OPP: Der Militärterror in Pakistan spitzt sich zu!, Berlin o. J. (1984)

Afghanistan430


01.05.1984:
In Berlin geben die Pakistan Mazdoor Kissan Party (PMKP - Pakistanische Arbeiter- und Bauernpartei), die Pakistan Peoples Party (PPP) und die Association of Pakistani Socialists and Democrats (APSD) vermutlich zum 1. Mai 1984 das Flugblatt "Pakistan - Aufgaben des Widerstandes" heraus.
Q: PMKP, PPP, APSD: Pakistan - Aufgaben des Widerstandes, Berlin o. J. (1984)

Afghanistan443


April 1985:
Die Unabhängige Union afghanischer Studenten in Westberlin, Mitglied der GUAfS, veröffentlicht vermutlich im April das Flugblatt "April-Putsch oder die Anfangsphase der Aggression der neuen Zaren des Kremls in Afghanistan", das auch am 1. Mai verteilt wird.
Q: UUAfgS: April-Putsch oder die Anfangsphase der Aggression der neuen Zaren des Kremls in Afghanistan, Berlin o. J. (1985)

Afghanistan405

Afghanistan406


01.05.1985:
Die Generalunion Afghanischer Studenten im Ausland (GUAfS) veröffentlicht das Flugblatt "1. Mai. Afghanische Werktätige unter dem Joch der Sowjets!", welches uns einmal als DIN A4 Druck und einmal als zweiseitiger DIN A 5 Druck vorlag. Verteilt wird das Flugblatt u.a. in Westberlin.
Q: GUAfS: 1. Mai. Afghanische Werktätige unter dem Joch der Sowjets!, Bonn o. J. (1985)

Afghanistan401

Afghanistan402

Afghanistan403


01.05.1985:
Die Unabhängige Union afghanischer Studenten in Westberlin, Mitglied der GUAfS, veröffentlicht das Flugblatt "Es lebe der revolutionäre 1. Mai".
Q: UUAfgS: Es lebe der revolutionäre 1. Mai, Berlin 1.5.1985

Afghanistan404


01.05.1985:
In Berlin geben die Pakistan Mazdoor Kissan Party (PMKP - Pakistanische Arbeiter- und Bauernpartei), Pakistan National Party (PNP), die Organization of Progressive Pakistanis (OPP) und die Association of Pakistani Socialists and Democrats (APSD) vermutlich zum 1. Mai 1985 das Flugblatt "Fragwürdige 'Demokratie' und Militärdiktatur - Zeitalter des autozentrischen Herrschaftssystems in Pakistan" heraus.
Q: PMKP, PPP, APSD: Fragwürdige 'Demokratie' und Militärdiktatur - Zeitalter des autozentrischen Herrschaftssystems in Pakistan, Berlin o. J. (1985)

Afghanistan444

Afghanistan445


Letzte Änderung: 21.11.2017