Roter Aufmucker, Jg. 4, Extrablatt Im 'Fall Jan Grutz': Polizei gegen Aufmucker, o. J. (1974)

7401:
In München gibt die Betriebsgruppe des AB im Pressehaus Bayerstraße (PHB) vermutlich im Januar zwei Extrablätter des 'Roten Aufmucker' (vgl. Dez. 1973, 21.1.1974) heraus, von denen uns derzeit nur eines zugänglich war, welches einen Umfang von 2 Seiten hat, von Harald Haugwitz verantwortet wird und unter dem Titel "Im 'Fall Jan Grutz': Polizei gegen Aufmucker" berichtet: Gestern gegen 14 Uhr 15 wurden "zwei Schüler, die vor den Eingängen des Merkur unsere Betriebszeitung verteilten, von der Polizei abgeführt, einige hundert Aufmucker beschlagnahmt. Einem Passanten, der sich … nach dem Grund der Verhaftungen erkundigen wollte, nahmen die Streifenbeamten gleich mit ins Polizeipräsidium zur politischen Polizei." Dort erfolgte eine erkennungsdienstliche (ED) Behandlung. Das gestrige Extrablatt befaßte sich nämlich mit Jan Grutz, der bei Zündapp als Spitzel gegen den AB tätig gewesen war (vgl. Juli 1973), was zur Entlassung eines Türken und eines seit Jahren dort arbeitenden Deutschen führte. Nun sei Grutz als Schlosser im Münchner Merkur (MM) tätig. Man selbst habe nun allerdings das gestrige Extrablatt einstampfen müssen.
Q: Roter Aufmucker Extrablatt Im 'Fall Jan Grutz': Polizei gegen Aufmucker, München o.J.

Muenchen_Pressehaus182

Muenchen_Pressehaus183



[ Zum Seitenanfang ]   [ vorige Ausgabe ]   [ nächste Ausgabe ]   [ Übersicht ]   [ MAO-Hauptseite ]