Roter Aufmucker, Jg. 2, Nr. 17, Aug. 1972

~B.14.7208:
Vermutlich in dieser Woche gibt in München die Betriebsgruppe der ABG im Pressehaus Bayerstraße ihren 'Roten Aufmucker' Nr. 17 (vgl. Juli 1972, Sept. 1972) heraus mit dem Leitartikel "SPD bangt um Einfluß: In die nächste Tarifrunde ohne gestärkten Vertrauensleutekörper" zu den VLW. Weitere Artikel sind:
- "Erklärung der Roten Schülerfront" (RSF - vgl. 8.8.1972);
- "Teufelskreis in der Flachstereotypie";
- "Wußtet ihr schon…" zum Besuch des Verlegers Buttersack in der Setzerei;
- "Quick-Affäre: Pressefreiheit in Gefahr?" (vgl. 9.8.1972);
- "Merkur-Artikel 'Wie die junge Linke den Staat zerstören will' im Gewerkschaftshaus" zum Aushang eines Artikels über das Buch "Deutschland droht die Anarchie" von Hans Joachim Schoeps, welches auch aus mit dem DruPa Ortsverein München berichtet;
- "Zur Olympiade gerüstet" zu den 25 000 eingesetzt Soldaten;
- "Auf zur nächsten Mitgliederversammlung" des DruPa OV München;
- "Falsch verstandene Solidarität" zu Wagner, Gesamtbetriebsrat von Bruckmann und MAN-Druck München und der Repro-Union Augsburg;
- "Lohn-Streiks" bei Teves Frankfurt (vgl. 27.7.1972) und Krupp Rheinhausen (vgl. Juli 1972);
- "Neue Stärke der englischen Kollegen" zum Hafenarbeiterstreik
- "5-Tage-Woche", die es bisher nur in zwei Abteilungen gibt;
- "Leserbrief" zu den freigestellten Betriebsräten; sowie
- "Arbeits-Olympiade".
Aufgerufen wird zu den Olympiade-Aktionen (vgl. 25.8.1972, 19.1972).

In "Für den jungen Arbeiter" wird in "Sittlichkeit in Gefahr" berichtet vom durch die Jugendvertretung geforderten Ausflug der Auszubildenden.
Q: Roter Aufmucker Nr. 17, München Aug. 1972

Muenchen_Pressehaus092

Muenchen_Pressehaus093

Muenchen_Pressehaus094

Muenchen_Pressehaus095

Muenchen_Pressehaus096

Muenchen_Pressehaus097

Muenchen_Pressehaus098

Muenchen_Pressehaus099



[ Zum Seitenanfang ]   [ vorige Ausgabe ]   [ nächste Ausgabe ]   [ Übersicht ]   [ MAO-Hauptseite ]